Es ist eine Gesetzmäßigkeit: Immer, wenn die Grünen in die Regierung kommen, gibt es Krieg. Das ist jetzt so, und es war 1999 so beim Angriff auf Jugoslawien. Es folgt ein Auszug aus Jürgen Elsässers Editorial, das Sie im brandneuen COMPACT-Spezial ungekürzt lesen können.

    In COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ finden Sie Fakten gegen die Dämonisierung Putins und die NATO-Kriegshetze. Als Gegengift gerade rechtzeitig. – jetzt vorbestellen!

    Im September zuvor war Langzeit-Kanzler Helmut Kohl abgewählt worden, sein Nachfolger wurde der Sozialdemokrat Gerhard Schröder, Außenminister ein gewisser Joschka Fischer. Die Grünen hatten noch Wahlkampf mit dem Versprechen gemacht, dass es eine Beteiligung der Bundeswehr an Auslandseinsätzen nur unter einem UN-Mandat geben würde. Pustekuchen! Die NATO bombte schließlich ohne Zustimmung des Sicherheitsrates, und unsere Tornados waren mit dabei – der erste Krieg mit deutscher Beteiligung seit 1945.

    Natürlich haben auch die Sozis Blut an den Händen, damals wie heute. Aber auffällig ist: Ihre Mordlust wird nur geweckt, wenn sie zusammen mit den Grünen regieren. Koalieren sie mit der Union, sind sie eher zurückhaltend. Angela Merkel und Frank Walter Steinmeier, die zwischen 2013 und 2017 das BRD-Schiff lenkten, gifteten gegen Russland, trugen Sanktionen mit – aber immerhin schossen sie nicht.

    Das Festhalten an Nord Stream 2 war für Rautenfrau und Silberrücken selbstverständlich, da sie das sibirische Gas benötigten, um ihre fahrlässige Stilllegung deutscher Kohlekraftwerke zu überbrücken. Auch in den fiebrigen Februartagen des Jahres 2022 gab es noch Restvernunft in der SPD. Während Annalena Baerbock nach Kiew reiste und den Starrsinn der dortigen Regierung anstachelte, flog Olaf Scholz nach Moskau und erhielt die Zusage von Putin, dass er Truppen von den Manövern an der ukrainischen Grenze abziehen würde.

    Als das tags darauf tatsächlich geschah, verbreitete der Kanzler vorsichtigen Optimismus, aber die Grünen hetzten weiter gegen Moskau, als Stichwortgeber für die Medienmeute. Putins versöhnliche Geste wurde übel vergolten, die letzte Chance zum Frieden vertan. Woher kommt die Aggressivität der einstigen Ökopax-Partei? Was haben sie in ihrer Gründerzeit Anfang der 1980er Jahre nicht alles versprochen: Austritt aus der NATO, Abschaffung der Bundeswehr, Frieden schaffen ohne Waffen.

    Doch sobald Joschka und seine Fischermen den süßen Duft der Macht witterten, wurden alle Prinzipien
    über Bord geworfen. Aber es war nicht nur der schnöde Mammon, der sie zu Militaristen machte.Vielmehr war schon auf der Startdiskette des grünen Projekts ein Killervirus gespeichert, das alle guten Vorsätze zerfraß: das absolute Primat der individuellen Freiheit über alle Formen menschlicher Gemeinschaft. So wurden sie zu Vorkämpfern der sogenannten Befreiung der Frau aus der Ehe, der Kinder aus der Obhut der Familie und lehnten jede Zugehörigkeit zu einer Nation, ja sogar zum angeborenen Geschlecht ab.

    Ihr Idealbild ist der flexible Mensch ohne Bindungen, der androgyn zwischen den unterschiedlichsten sexuellen Inszenierungen hin und her wechselt und sich als Teil einer fiktiven Weltgemeinschaft halluziniert. Tatsächlich entsteht so nicht Freiheit, sondern Orientierungslosigkeit – das Individuum wird von den übermächtigen Kräften des entfesselten Marktes ständig neu geformt, weil es keinen Halt mehr in Gemeinschaften hat.

    Es war folgerichtig, dass vor diesem ideologischen Hintergrund Putin – und zeitweise auch Trump – zum Hauptfeind der Grünen wurden: Diese Politiker stehen für traditionelle Werte, wie sie vor dem Aufkommen der 68er im Westen wie im Osten selbstverständlich waren.  (…)

    Lesen Sie das Editorial vollständig in COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“:

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung.
    Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! COMPACT zeigt: Putin ist dem Westen verhasst, weil er ein Gegenmodell darstellt. Er ist ein Patriot und kein Vaterlandshasser, er lehnt Multi-Kulti und Gender ab, er drangsaliert die Wirtschaft nicht mit politisch-korrekten Vorschriften und Klima-Abgaben, und vor allem: Er hat Deutschland die Hand zur Freundschaft ausgestreckt und uns günstiges Gas angeboten. Das ist der Kriegsgrund für das angloamerikanische Kapital: Man will Deutsche und Russen wieder einmal gegen einander hetzen. COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert” hier bestellen.

    26 Kommentare

    1. Wer grün und rot wählt, der wählt nicht nur den Krieg, sondern auch seinen eigenen Untergang, der in unterschiedlicher Form von diesen Typen eingeleitet wurde und die atomare Vernichtung wäre dann das Ende von uns allen, was direkt auf diese Bande weltweit zurück zu führen ist, denn die haben nun an der Ostfront erneut ihren Meister gefunden und damit ist ihr Projekt der weltweiten Hegemonie gescheitert und das tut ihnen sehr weh und deshalb auch das Lamentieren über die bösen Russen, die sie nur daran hindern ihr Vorhaben umzusetzen.

    2. Genau ist es leider.
      Wie vor rund 2 Jahrzehnten so auch heute:
      Rot/grün stehen für pro/Krieg und gleichzeitig für Sozialabbau.
      Vor allem diese dummen und deutschhassenden Grünen.
      Nur heute beherrschen sie diese unheilvollen und Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien.
      Jeder Diktatoren blickt mit Neid zu uns.

    3. Sokrates XXXXIV. an

      Jedenfalls ist es "Compact" gelungen, J.Elsässers Hass-Fixierung auf die Grünen zahlreichen Impfgegnern einzuimpfen, lach. die Grünen sind nicht antifaschistischer als Compact oder die anderen Systemparteien. Gleiche Brüder, gleiche Kappen.

      • Plagegeist an

        Geht schon ein raunen durch den Hühnerstall. Viele Geboosterte wollen nicht mehr. In 9 Monaten wissen wir mehr.

    4. Willi Kuchling an

      Zitat: "Wer grün wählt, wählt Krieg!
      Das ist falsch! Wer zu irgendeiner Wahl geht und ein Kreuzchen irgendwo abgibt, wählt KRIEG!!
      Es gibt nur nur noch kommunistische Parteien!
      Zitat aus: https://www.misesde.org/2016/02/interview-mit-hans-hermann-hoppe-%e2%80%9eder-ubergang-vom-minimalstaatler-zum-anarchokapitalisten-ist-nicht-mehr-als-das-ergebnis-einer-halben-stunde-intensiven-vorurteilsfreien-nachdenkens/
      "Vor 150 Jahren galten die Forderungen, die im kommunistischen Manifest erhoben wurden, noch als unerhört und schlicht abwegig. Z.B. die Forderung nach einem uneingeschränkten allgemeinen Wahlrecht (ab 21), die Forderung nach Bezahlung gewählter “Volksvertreter” aus Steuermitteln, die Forderung nach “unentgeltlicher,” d.h. steuer-finanzierter, “Volkserziehung” und “Gerechtigkeitspflege,” die Forderung nach einem staatlich garantierten Mindesteinkommen, die Forderung nach einer staatlichen Zentralbank und einer Papierwährung, die Forderung nach einer starken Progressivbesteuerung von Einkommen und Vermögen, oder die Forderung nach einer Beschränkung des Erbrechts.

      Heutzutage ist dies alles verwirklicht und gilt geradezu als selbstverständlich. Selbst die Vertreter sogenannter liberaler Parteien, namentlich etwa der FDP, sind heute so betrachtet ausnahmslos Kommunisten."

    5. Die grünen Heuchler schmücken sich gerne mit der Friedenstaube und gerieren sich gerne als Pazifisten.
      Doch sie sind Opportunisten, die ihr grünes Sonnenblumenfähnlein alzu gerne in den Wind hängen. Egal woher der gerade weht.

      Wer sich einmal so richtig auf Kosten der Grünen amüsieren will dem empfehle ich:
      https://www.pinterest.de/horstmuellermuc/grüne/

      • Plagegeist an

        Die Friedenstaube ist Herrn Putin versehentlich aus dem Arrxxx geflogen.

    6. Da muß ich dem Herrn Elsässer aber vehement widersprechen. Das Grüne steht für mindestens 60 Geschlechter, dafür, dass Analphabeten als Fachkräfte gelten, ein Moslem die höchsten grünen Weihen erhält, um die Einführung der Scharia in Aussicht zu stellen, dass Minderbegabte in höchste Ämter aufsteigen können, außerdem dass schwarze Mädchen Afrika vom Weißen befreien wollen, aber nicht mit Waffen, sondern mit dem Besen. Das zeigt, dass das Grüne tief im Herzen keine Kriege mag.Waffenlieferungen in Kriegsgebiete sind o.k., wenn dann Kinder Molotowcocktails bauen, um damit russische Flugzeuge vom Himmel zu holen, ist das Grüne sehr ergriffen. Haben halt ein Herz für Kinder, was seit Cohn Bendit jeder wissen sollte! Es ist also wirklich nicht richtig dem Grünen zu unterstellen, dass sie Kriegshandlungen unterstützen würden. Sie denken halt größer, so in Richtung Klima und Scharia. Kann der Rechte natürlich nicht verstehen, hat ja in der Regel auch kein Queer. Also wer das Grüne wählt, wählt die Rettung der Welt! Also den Teil der Welt, der nach dem Eintritt der NATO in den Krieg (natürlich mit Unterstützung vom Grünen) noch vorhanden ist. Ich mag es das Grüne! Vor allem die Anna in olivgrün mit Stahlhelm, so kraftvoll und schön!!!

      • @Gutmensch
        Man könnte glatt meinen, Sie seien ein Zyniker. :-)))
        Wie wär’s hiermit:
        Laut einer aktuellen Umfarage ist jeder 3.Grüne genauso blöd wie die anderen 2.
        Oder
        Wer Drogen liebt und Deutschland hasst,
        wer Kindern in den Schritt gern fasst,
        wer gar nichts kann und auch nichts weiss,
        der galubt den ganzen grünen Scheiss.

    7. DerGallier an

      Demnächst sind Landtagswahlen.
      Wetten, dass die Ampel weiter funkelt.

      Der Spruch:
      "Hast’e mal ‘ nen Euro wird an der Tanke Hochkonjunktur haben, wenn du die nächste Erhöhung verpasst hast und dir genau dieser Euro im Portemonnaie fehlt.

      Es wird aber nicht bei Gas, Benzin, Öl bleiben.

      Lasst mal das Getreide aus der Kornkammer Europas ausbleiben.
      Dann interessiert keinen mehr was der Liter Sprit kostet.

      • Plagegeist an

        Warum sollte das Getreide aus der Kornkammer Europas ausbleiben?
        Bitte etwas mehr Vertrauen in Putin! Der wird uns schon gute Preise machen, versprochen. Und wenn nicht auch OK, denn er hatte in letzter Zeit einige Unkosten.

        (wird lustig, wenn D die neuen Kornpreise künftig mit Russland aushandeln muss, anstatt mit den Pro-westlichen Ukrainern, lach)

    8. Die GRÜN innen erfüllen nur Ihren Auftrag dafür wurden die GRÜNEN von der Großfinanz geschaffen.

      • Willi Kuchling an

        Emberzia, die Grünen wurden von Moskau in den 1950ern geschaffen.
        Buchtipp: "Rote Lügen in grünem Gewand", von Torsten Mann.

        • Plagegeist an

          Viel wisst ihr ja nicht.

          "Umweltschutz/Naturschutz ist Heimatschutz" ne Idee, wer’s erfunden hat? Tip: war vor 1950

    9. jeder hasst die Antifa an

      Morgen ist Frauentag,da sollte man die Männer hier Ehren die es Jahrelang unter den Grünen Kampfemanzen und roten Xantippen ausgehalten haben.

    10. jeder hasst die Antifa an

      Wie verblödet man das Volk hier schon hat, zeigt das einige tausend für ein faschistisches Regime in Kiew auf die Straße gehen statt für bezahlbare Energie und Spritkosten zu demonstrieren,die bestimmt nicht Putin verursacht hat sondern der Rotgrüne Klimafaschismus ist daran Schuldig.

      • Marques del Puerto an

        @jeder hasst die Antifa,
        glaube 2018 war es, da stellte sich die güne Jugend hin und vertellte, wir werden Politik für Deutschland machen, den Deutschen richtig wie tut.
        Jetzt kommen wir da endlich so langsam an . Heute durfte ich meine Edelhure…ääh… Arbeitshure mit 230 Euronen fütten bis der Tank voll war. Und wenn ich Glück habe und den Rußpartikelfilter vorher in die Schrottkiste haue, dann komme ich damit 1100 km.
        Jetzt rechnet mal aus wohin ihr schon jetzt beim Liter seit wenn dazu noch Adblue von Nöten ist.
        Ford Dieselmotoren saufen das mehr als den reinen Diesel an der Tanke.
        Wobei, vom reinem Diesel sind wir schon lange entfert, für viel Geld tanken wir 7 bis 10 % Biomasse beihgemischt, also Schrott der die Langlebigkeit eines ehrlichen Motors ( Diesel ), um 25 % runtersetzt.
        Die Abgaswerte können bei dem Dreck so oder so nie eingehalten werden.
        Jedem Automobilhersteller ist das bekannt . Kippe ich Gülle rein, kommt Gülle hinten raus. Für den grünen Wahnsinn in dem Land jedoch kein Problem.
        Und aus dem Grund wird für Testfahrzeuge auch Kraftstoff aus benachbarten Oststaaten ranmassiert , damit der Tester am Ende nicht rumzickt und die Werte passen.
        Aber wir klang es schon vom Berliner-Elfenbeinturm gelangweilt vom Annalena Bockbierchen hinunter…. tja wenn sie sich keinen Diesel oder Benziner mehr leisten können, dann sollen sie eben E-Autos fahren.
        Man könnte ABER auch sagen, was ihr habt kein Brot mehr,na dann fresst eben Kuchen.

        • Marques del Puerto an

          Nein mein lieber ,, jeder hasst die Antifa” dieses Volk ist nicht mehr zu retten, die beklatschen schon seit Jahren ihren Untergang und prügeln sich um die Schaufel, um das Grab für Deutschland noch schneller auszuheben.
          Die Gehirnwäsche fängt im Kindergarten an und endet im Altenheim bei der Dauergentherapie.
          – also keine Ahnung Herr Müller, jetzt haben wie sie schon 4 mal bedampft, sie leben immer noch und haben dennoch die Carola zu Gast. An der Impfung kann es nicht liegen-
          Da bewundere ich natürlich Jürgen Elsässer mit seinem guten Team. Jeden Tag seit fast 12 Jahren versuchen sie als alternative Medien den Menschen die Augen zu öffnen.
          Natürlich verdienen sie damit ihr Geld, aber ich sage es so wie es ist, ich hätte dazu nicht mehr den Nerv. Jeden Tag auf das Neue zu berichten was in der Welt in Wahrheit vor geht, jeden Tag den Wahnsinn neu und immer wieder erklären zu müssen. Die Leute versuchen wachzurütteln, zu begeistern , zu ermutigen….- und das jeden Tag.
          Und wir alle egal wer, darf sich noch glücklich schätzen sein Mundwerk aufzumachen ohne Zensur.
          In diesen Zeiten, schon lange keine Sebstverständlichkeit mehr .

          Mit besten Grüssen
          auch an den Thüringer ,

    11. jeder hasst die Antifa an

      Jahrelang wurden die Russen von der Nato Verarscht un von den EU Politikern gedemütigt,jetzt nimmt man sie endlich ernst.

      • Plagegeist an

        Zum verarschen gehören immer 2. Wenn sich die Russen haben verarschen lassen (was ichnicht glaube!!!), dann hatten sie’s auch verdient.

    12. Freichrist343 an

      Die Grünen sind nur deshalb in den Bundestag gekommen, weil die CDU jahrzehntelang den Fehler gemacht hat, an Wehrpflicht und Atomkraft festzuhalten. Und die AfD ist in den Bundestag gekommen, weil die CDU die Einwanderung nicht begrenzt hat.
      Herbert Gruhl war ein vorbildlicher Politiker. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • @Freichrist343
        Ich bewundere Menschen die fest im Glauben sind. Aber bei Ihnen bin ich mir nicht sicher ob es sich um einen Irrglauben handelt.
        Egal, selig sind die Friedfertigen.

    13. friedenseiche an

      es wäre alles so einfach

      wenn die basisgrünen die für frieden sind
      aus der partei austreten und eine neue partei gründen
      schweinbar sind es nicht so viele grüne die so ticken

      geld ist halt digger als wasser