Wer (Corona-)Diktatur sät, wird Revolte ernten: Eltern stehen auf!

29

Maskenpflicht ohne Grundlage, Nötigung und Diskriminierung – an Schulen und Kindergärten inzwischen Alltag hierzulande. Erste Meldungen über kollabierende Kinder im Unterricht, die verschiedentlich sogar mit Mund-Nasen-„Schutz“ Runden um den Sportplatz drehen müssen, gehen ebenso viral wie Berichte über Kinder, die Panik vor dem Schulbesuch haben. „Eltern stehen auf“ heißt die neue Initiative, die sich jetzt gegen diese Tyrannei und Misshandlung wehrt und Betroffenen juristisch zur Seite steht.

Wenn Kinder in Kitas und Grundschulen genötigt werden, eine Maske zu tragen, obwohl sie gesundheitsbedingt per Attest befreit sind. Wenn Kinder deshalb ausgegrenzt und diskriminiert werden, den Unterricht ohne Maske gar nicht erst nicht besuchen dürfen. Wenn Kinder bereits auf dem Weg in die Schule in öffentlichen Verkehrsmitteln, vor dem Betreten des Klassenraums auf markierten Abstandshaltern auf den Fluren, auf dem Gang zur Toilette, selbst während der Pause auf dem Schulhof im Freien und nun auch im Unterricht sechs Stunden lang und mehr zur Maske gezwungen werden. Wenn Kinder zur Einschulung ihre Mitschüler nicht als Spielkameraden wahrnehmen dürfen, sondern in ihnen maskierte, unberührbare potenzielle Seuchenträger sehen – dann entschließen sich Eltern zur Revolte gegen die Corona-Diktatur.

DDR 2.0: Eltern werden mit Kindesentzug und Zwangsinobhutnahme bedroht

Und wenn regionale Gesundheitsämter überdies Eltern drohen, ihnen die Kinder zu entreißen, falls sie sie nicht wegsperren in Isolationshaft auf puren Corona-Verdacht hin, um sie in Zwangsinobhutnahme in geschlossenen Einrichtungen zu überstellen (COMPACT berichtete), dann wird die Bürgerinitiative „Eltern stehen auf!“ aktiv. Sie setzt sich ein für eine masken- und abstandsfreie Kindheit ohne Traumata – und für eine freie Impfentscheidung.

Kinder sind ohnehin enorm belastet

Sie bietet Hilfe zur Selbsthilfe, um Kinder in Frieden und Freiheit aufwachsen zu lassen. Nach monatelangem „Homescooling“, überwiegend auf sich selbst gestellt beim Lernen und Arbeiten, nach gesperrten Spielplätzen, distanzierten Erwachsenen, Kontakt zu den Großeltern ausschließlich via Skype – sofern vorhanden –, keine Besuche von Freunden und Spielkameraden, sind die Kinder ohnehin bereits enorm belastet. Die Auswirkungen der sozialen Distanzierung auf die Kleinen und die Heranwachsenden ist kaum im Ansatz untersucht, Psychologen und Kinderärzte aber warnen.

So hat jetzt eine Studie des Universitätsklinikums Leipzig die gesundheitsschädigende Wirkung der Masken herausgestellt, die überdies Energie raubt. Das Team aus Kardiologen, Sportmedizinern und Gelenkexperten um Studienleiter Dr. Sven Fikenzer wies anhand von Messungen nach, was Maskengegner längst kritisieren. Trotz der auch den Herrschenden bekannten Beeinträchtigung der Gesundheit verlängern sie die Maskenpflicht aber ein ums andere, verschärfen sie gar.

Folgen der Panikmache für Kinder: Angst- und Schlafstörungen, Bettnässen, Waschzwang

Nun wandten sich auch mehr als 100 Ärzte, Lehrer und Sozialarbeiter in einem offenen Brief an das Schulministerium von Nordrhein-Westfalen. Das ignoriert die Bedenken geflissentlich, obwohl die Folgen der Panimache um Corona immer stärker zutage treten: Angst- und Schlafstörungen, Bettnässen, Waschzwang, Magenkrämpfe, Atemnot. Die Unterzeichner des offenen Briefs fordern nun eindeutige Nachweise für den Nutzen einer Maskenpflicht an Schulen, prüfen juristische Schritte.

Maskenzwang für Kinder ist Kindesmisshandlung, beruht zudem auf keiner Grundlage.  COMPACT bringt Fakten gegen den Corona-Wahn: In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ lassen wir Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen, deren Argumente in der öffentlichen Debatte unter den Tisch fallen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Neben einem faktenreichen Kapitel über Biowaffen finden Sie in dem Heft außerdem ein großes Interview mit dem Ökonomen Dr. Markus Krall und aufschlussreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Geballtes Wissen auf 84 Seiten. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild klicken.

Unterstützt von Eltern, Großeltern, Lehrern, Pädagogen und Ärzten, die sich regional und überregional mit Gleichgesinnten und Gruppen vernetzt haben, vermittelt „Eltern stehen auf“ anwaltliche Beratung, wenn Eltern den Klageweg für die Belange ihrer Kinder beschreiten wollen. Darüber hinaus sorgt sie mit Recherche- und Pressearbeit für Transparenz in Zeiten des Corona-Wahns. Sie kooperiert zudem mit „QUERDENKEN711“ und „Klagepaten.eu“, die auf ihrer Homepage Muster-Downloads für Strafanzeigen gegen Nötigung in Kindergarten und Schule etwa bereitstellen. Sie alle wehren sich gegen rücksichtslose Ideologen, die sich die Kinder zur Beute machen, ihnen die Maske des Gehorsams verpassen…

Über den Autor

Avatar

29 Kommentare

  1. Avatar

    Ich habe schon vor dem Coronablödsinn jeden Tag versucht meinem Kind klar zu machen, daß es keinen Sinn macht, in dieser Zeit selber Kinder zu bekommen! Massengesellschaft erfordert entsprechend diktatorische Maßnahmen. Freiheit und Natur werden zurückgedrängt und irgendwann wird es trotzdem der Fall sein, daß sich die Menschen gegenseitig auffressen, weil es einfach zu viele sind!
    In entsprechenden Versuchen mit anderen Säugetieren passiert das auch!
    Tatsache ist, daß der Lockdown mit seiner sozialen Isolierung und Abstandsregel unsere Oma mit 90 umgebracht hat. Niemand kann mir erzählen. daß das Kindern nicht schadet! Zumal in Waisenhäusern gegen Ende des 19. Jhs. bereits Versuche liefen, Säuglinge gut zu versorgen, ihnen aber jede soziale Zuwendung fehlen zu lassen – sie sind alle gestorben! (Österreich?)
    Alles, was 2020 nicht mindestens 16 Jahre alt war, wird irgendwelche psychische Schäden davontragen – ähnlich derjenigen, die den Krieg als Kind miterleben mußten. Je nach Umständen und Kondition!

    • Avatar

      Plagt Sie das schlechte Gewissen, weil Sie selber nicht so vorausschauend waren und Ihr Kind nun genau das tun soll, was sie seinerzeit versäumten?

      Wäre ich Ihr Kind würde ich mich fragen, warum ich auf jemanden hören soll,der offensichtlich nicht schlau genug ist und mir zudem noch erzählt, dass ich das Resultat eines Lebensfehlers bin.

      Intelligent geht irgendwie anders. 😉

  2. Avatar

    "DDR 2.0: Eltern werden mit Kindesentzug und Zwangsinobhutnahme bedroht"

    Fehlt nur noch die anschließende Zwangsadoption durch Regierungstreue oder auch gleich durch Regierungsmitglieder – lieber Herr Sp., wie wärs denn mit einem oder auch zwei dekorativen Kindern zur neuen Villa?! So ein Gesetz ist zu Pandemiezeiten schnell durchs Parlament gebracht …

    – – –

    Noch ein Fundstück aus Herrn Klonowskys Tagebuch:

    "Der Covid-19 zugeschriebene Anstieg der Sterblichkeit entspricht ungefähr dem der durchschnittlichen Grippesaisons der Vorjahre.

    Das Statistische Bundesamt hat am 29. Mai 2020 eine Sonderauswertung der Sterbefälle für die Zeit vom 1. Januar bis zum 3. Mai für die je gleiche Tageszahl veröffentlicht:

    Jahr Sterbefälle
    2020 340.712
    2019 339.137
    2018 367.062
    2017 352.676
    2016 324.635

    Haben Sie 2018 irgendwo Masken gesehen? Eben."

    Da ist nichts hinzuzufügen.

  3. Avatar
    Hasso von Hassen am

    Herrjeh, es soltte doch niemandem schwer fallen sich auf dem Flohmarkt ein altes Funktelefon zu besorgen, diese Irrenapp zu installieren und sich als positiv getestet zu melden.
    Dann klebt man das Telefon mit Mumpe (Karosseriekleber) in einem Restaurant unter einen Stuhl……..

  4. Avatar

    Ist das Regime wirklich so dumm, offenkundig dreist zu lügen und zu hetzen und jetzt auch die Eltern maximal zu konfrontieren mit Maulkorbzwang, Hausisolation und Androhung von Psychiatriemißbrauch? Ja, die sind wirklich so dumm, alle gegen sich aufzubringen!
    Jahrelang sind Idioten und nicht zu vergessen Idiotinnen mit der Führung von Ministerien und Behörden beauftragt worden, WEIL sie völlig unfähig sind und so niemand der Großen Vorsitzenden gefährlich werden kann. Die Herrschaft von Idioten sichert die Herrlichkeit der Merkelherrschaft ab und die Dämlichkeit, auch noch die Letzten ungewollt aufzuwecken, ist die andere Seite der Medaille der Ochlokratie (Schlechtestenherrschaft, Pöbelherrschaft) im Merkelismus.

    Selbst in der "Fachwelt" werden nur Versager wie Volldrosten in Führungsposten gespült und ihr Versagen in der Verhangenheit (Schweinegrippe, Impfstoff-Fehlkäufe) macht sie zur erpreßbaren willigen Marionette und warum Tierärzte im RKI nach oben gespült werden kann nur noch anhand einer Kloake erklärt werden.

    Je mehr sie sich selbst ins Abseits manövrieren desto eher wird dieses Regime hinweggefegt.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Hier muss Professor_zh leider widersprochen: Die ,, Auserwählten" sind mitnichten dumm, sondern durchaus gerissen. Ihr einzigesr Mangel besteht darin, daß sie sich für besonders wissend halten und damit für berechtigt, den Rest der Menschheit mit Füßen zu treten. ..

  5. Avatar

    Würde es mich betreffen, würde ich nun Strafanzeige stellen. Eine Verordnung darf nicht das Gesetz aushebeln und sollte das wirklich so sein, dann muss das ganz schnell geändert werden, sonst ist das nämlich kein Rechtsstaat mehr.

    • Avatar

      Ich verfolge die Vorträge und Interviews von Markus Haintz seit dessen Auftritt in Düsseldorf am 18.7. und verstärkt seit dem 1.8. nahezu täglich und dessen Ausführungen belegen, daß der Rechtsstaat offenkundig längst einer Tyrannei gewichen ist, die Gerichte und Medien völlig gleichgeschaltet hat. Bis hin zum sog. Verfassungsgericht und als Beleg nannte er den XXX, ja, der Propagandist vom UNO-Migrattionspakt, der jetzt das BVG für Merkel lenkt.
      Ich würde mich vor einer erfolgreichen Revolution nicht der BRD-Willkürjustiz unterwerfen sondern zu Selbstverteidigung greifen, situativ, ohne mich der feindlichen Seite zu erkennen zu geben.

      • Avatar

        Im Falle von Kindern wäre das die Krankschreibung, notfalls mit einem verbündeten Arzt.
        Auf dem Land wäre XXX und die Konfrontation mit klarer Ansage an die Lehrer das Mittel der Wahl.

  6. Avatar
    Die Vollstrecker-Pest ist pandemisch am

    Ansonsten: Kinder sind z.Z. enorm entlasted, denn sie müssen nicht in die Schule. Bezeichnend,daß das System nicht einfach die Schulen 1 Jahr schließt. Die haben Sorge, daß die Gewöhnung an die Tretmühle des 8-Stunden-Tages mißlingt. KEIN Kind vermisst die Schule!

    • Avatar

      Ich habe dieser Tage Bilder von zwangsmaskierten Kindern und Jugendlichen mit übelsten Ausschlägen im Mundbereich gesehen.

      Der daraus resultierende seelische Schaden ist nicht zu reparieren.

      • Avatar

        Ich bin Betreuerin im offenen Ganztag und es ist einfach nur grausig! Mir blutet jeden Tag das Herz und habe ständig nur Stress mit den Kollegen. Hier zählt nur noch Fremdschutz vor Eigenschutz! Die Schäden die seelisch und psychisch entstehen sind irreparabel. Ich hoffe, das dieser Umstand schnellstmöglich zerschlagen wird und die Eltern und in erster Linie Erzieher, Lehrer usw. endlich begreifen, was hier gespielt wird. Es is ein Desaster wozu ich keine Worte mehr finde.

      • Avatar

        Oh ja, die mit Spinat aufgezogenen Windeier von heute nehmen dauernd irreparablen seelischen Schaden wegen jedem Kack. Während unsere Väter in der Panzerschlacht von Kursk keinen seelischen Schaden nahmen. Na ja, die Meisten jedenfalls. Wetten,daß kein Muselkind dadurch einen seelischen Schaden erleidet?

      • Avatar

        @Mary (Engländerin): Der seelische Schaden durch die ganztags berufstätige Mutti zählt dagegen nicht, stimmts?

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Ganz genau du kleiner Maskenlurch, "KEIN Kind vermisst die Schule!"

      Die wollen später alle mal so schlaue Torfstecher wie du werden, oder für Inder Teppiche knüpfen.

  7. Avatar

    Wir sollten doch bitteschön den unsachlichen Vergleich mit der ehemaligen, vermaledeiten DDR endlich sein lassen, also die Toten endlich Ruhe gönnen. Es gab andere bedrückende Probleme. Was heute passiert geht allein auf das Konto der sogenannten Westlichen Wertegemeinschaft und der Globalisten.
    Es muss einmal gesagt werden: Einen solchen Wahnsinn gab es in den gesamten 40 Jahren nicht. Die Impfpflicht gegen bestimmte Krankheiten wurden von der Bevölkerung dankend angenommen und das war gut so. Niemand wurde gezwungen Masken zu tragen und wenn das Klopapier knapp war, nutzen die Menschen das Papier der sozialistischen Lügenpresse. Und das war auch gut so.
    Sogenannte "Niethosen" waren verboten und Elvisfrisuren unerwünscht, aber nur bei den linientreuen Lehrern.
    Die Herrschenden aller Länder haben, über ideologische Schranken hinweg, das Corona Virus dankend angenommen und nutzen es skrupellos für den Erhalt ihrer Macht.

    • Avatar

      Man muß schon ziemlich verdreht in der Birne sein, um zu denken, Maskenpflicht usw. wären dem Erhalt der Macht förderlich. Das Gegenteil ist richtig. Manno, hättet Ihr die Macht,Ihr würdet sie keine drei Tage behalten.

      • Avatar

        Blitzmerker, genau das wollen die
        Machthabenden verhindern.
        Es geht also nicht gegen Masken,
        sondern gegen die Instrumentalisierung der Krankheit, gegen die staatliche Willkür.
        Tragen Sie nur Ihr Maske, solange Sie mögen.

  8. Avatar
    Die Vollstrecker-Pest ist pandemisch am

    Die üblichen Falschmelunungen aus bekannter Quelle. 1.Niemand darf gezwungen werden,gegen ärztlichen Rat Maske zu tragen. (Mag ja solche Kranken geben, häufig dürften es aber Gefälligkeitsatteste sein). 2. Drohung, die Kinder in "geschlossenen Einrichtungen" unterzubringen.Die müssten geeignet sein, alles unterhalb der Schwelle Krankenhaus wäre ungeeignet und somit rechtswidrig.
    Ansonsten ist es immer richtig,sich gegen Übertreibungen zu wehren, aber nicht auf der Grundlage "alles Qatsch,Corona gibt es nicht,ist harmloser als Grippe und ähnlichem Kokolores.

    • Avatar

      @Vollstrecker-Pest……….., Sie haben 0-Ahnung ! Offensichtlich sind Sie Singel ohne Kinder oder Enkel. Selbstverständlich gehen die meisten Kinder gerne in die Schule. Auch sollten Sie die ,,mediale Erziehungsarbeit" von Politik und Lehrern nicht vergessen. Kommt ein Kind ohne Maske in die Schule (mit Attest), wird es vermutlich von den anderen KIndern als Gefahr für die eigene Gesundheit wahrgenommen und der Spießrutenlauf beginnt. Die meisten Kinder sind doch voll eingeschüchtert. Sie reden von rechtswidrig ? Ist Ihnen schon aufgefallen was so nach und nach alles rechtswidrig wurde. Leben wir noch in einem Rechtsstaat ? Zu Covid 19 sollten Sie sich die Aussagen von Prof. Bhakdi, Prof. Hockertz, Dr. Wodarg, Dr. Köhnlein u.a. Experten anhören bzw. anschauen. Frage an Sie: Kennen Sie Personen aus Ihrer Verwandschaft, Freunde Bekannte etc., die an Corona erkrankt oder gestorben sind ? Oder kennen diese Personen jemanden ?

      • Avatar

        @Arnt: Single, nicht Singel, wenn schon. Habe 1 Enkel adoptionshalber, macht mir Freude,obwohl er kein Geistesheld ist, dies nebenbei. Bin schließlich selbst 13 Jahre zur Schule gegangen, aber nicht gern, nur weil ich nicht den Blaumann anziehen wollte. KEINER MEINER KLASSENKAMERADEN GING GERNE IN DIE SCHULE! Pech wenn ihre Enkel zu den Prügelknaben gehören,aber es liegt nicht an der fehlenden Maske,tut mir leid. Ich kenne tatsächlich kein Corona-Ofer (bis jetzt) und vermute,daß die auch mit durch die Corona-Restriktionen verursacht wurde. Deo Gratias!

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Begründe sachlich, warum Corona gefährlicher als Grippe ist, sonst tatsächlich nur DEIN Hofnarren-Kokolores.

      (Natürlich nur eine rein rhetorische Aufforderung. Wir wissen alle, dass er’s nicht begründen kann und deshalb auch nie begründen wird. Er striduliert halt gerne, artgerechtes Verhalten)

      • Avatar
        Selbst im Kriege wo es am allen fehlte, arbeitete das Volk für seinen Selbsterhalt am

        Corona hin und her, der wirtschaftliche Schaden ist jetzt schon so enorm….und Weihnachten hat dieses Dummland noch 10 Millionen Arbeitslose und wenn dann dieser sogenannte Sozialstaat noch zusammenbricht, wird der Bürgerkrieg kommen….

      • Avatar

        Ja,der Bürgerkrieg ist eigenlich überfällig. Nur,wo ist die dazu notwendige Polarisation von zwei antagonitischen Parteien? Ich sehe sie nicht mal ansatzweise. Klar ist nur, der libertär- konservative Querdenker-Haufen würde auf Seiten des Systems stehen.

      • Avatar

        @Vollstrecker: Ich hatte früher öfters Grippe, aber NIE mit Atembeschwerden.Oder dem leisesten Gefühl, ich könnte daran sterben. DAS ist der Unterschied. Begriffen? Nein,weiß ich. Wenn Sie selbst an Corona erkranken,werden Sie den Unterschied merken,merken müssen. Hochmut kommt immer vor dem Fall.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Verstehe@Hutzkrates

        Du hast also munkeln gehört, dass die jährlich 500.000 Influenzatoten einen leichteren Tod haben. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hattes du noch niemals eine echte Grippe (Influenza), sondern max. eine grippalen Infekt. Wer so offensichtlich inkompetent wie deinereiner ist und trotzdem überall mitquatschen will, der sollte seinen eigenen Hochmut überprüfen. Ich (darf das!) halte dich für ausgesprochen (genuin) Dumm. Große rabulistische Klappe, NICHTS dahinter. Rein GARNICHT!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel