Corona-Sadismus: Isolations-Haft für Kinder – oder Zwangsunterbringung in geschlossener Einrichtung

33

Aufgrund der aktuell angeblich wieder aufflammenden Ausbreitung des Corona-Virus, die einzig auf den ausgeweiteten Testungen basiert, fordern Gesundheitsämter Eltern dazu auf, ihr Corona-verdächtiges Kind isoliert von ihnen und den Geschwistern in einem Raum zu verwahren. Bei Zuwiderhandlung drohen die Behörden mit Zwangsunterbringung des Kindes in einer geschlossenen Einrichtung.

Getrennt von der Familie, verbannt in einen abgeschiedenen Raum, selbst die Mahlzeiten soll das Kind – egal wie jung – einsam und allein und nicht im Kreis seiner Liebsten einnehmen dürfen, wenn es nach den Anordnungen der Ämter der Landkreise Offenbach (Hessen) und Karlsruhe (Baden-Württemberg) geht. Das ist pervers! Das ist infam! Das ist schizophren.

Wörtlich heißt es in dem Schreiben, das den Eltern zuging und der Neuen Westfälischen vorliegt: „Ihr Kind muss im Haushalt Kontakte zu anderen Haushaltsmitgliedern vermeiden, indem Sie für zeitliche und räumliche Trennung sorgen. Keine gemeinsamen Mahlzeiten. Ihr Kind sollte sich möglichst in einem Raum getrennt von anderen Haushaltsmitgliedern aufhalten.“

Entzug der Sozialkontakte führt zu Traumatisierung

Als wären die Kinder nicht schon traumatisiert genug durch den Entzug ihrer Sozialkontakte dank der Schließungen von Kinderspielplätzen, Kindergärten, Schulen, Turnhallen, Sportvereinen, Musik- und Ballettschulen et cetera, folgt eine Drohung, die den kriminellen Machenschaften im Nazireich und im Unrechtsregime der ehemaligen DDR in nichts nachsteht: „Sollten Sie den die Absonderung betreffenden Anordnungen nicht nachkommen oder ist aufgrund Ihres bisherigen Verhaltens anzunehmen, dass Sie der Anordnung nicht ausreichend Folge leisten, ist eine abgeschlossene Absonderung aufgrund des Bevölkerungsschutzes in einer geeigneten geschlossen Einrichtung erforderlich.“

Die Adressaten der absurden Verfügung, die für den gesamten Zeitraum einer möglichen Quarantäne gilt? Eltern von Kindern zwischen drei und elf Jahren!

Anordnung ist psychische Gewalt gegen Kinder

Hier werden Kinderrechte mit Füßen getreten. Deshalb ist der Kinderschutzbund alarmiert, hat sich eingeschaltet. Den haben bereits Meldungen von betroffenen Eltern erreicht, wie er auf seiner Homepage informiert: „In mindestens einem Fall, der uns vorliegt, wird der Familie bei Zuwiderhandlung mit der Herausnahme aus der Familie des achtjährigen Kindes gedroht.“ Er spricht von „psychischer Gewalt“ gegen Kinder und erklärt: „Die Situation der Quarantäne ist für Familien, insbesondere für Kinder, ohnehin sehr belastend. Kinder in dieser Phase von ihren Eltern und Geschwistern zu isolieren, ist eine Form psychischer Gewalt. Der Kinderschutzbund empfindet diese Maßnahmen als unverhältnismäßig und nicht hinnehmbar.“

Wenig Verständnis für die groteske Behördenwillkür, die an Kindesmisshandung grenzt, zeigt auch der Präsident des Kinderschutzbunds, Heinz Hilgers: „Ich rufe die kommunalen Verantwortungsträgerinnen und -träger auf, in allen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dem Kindeswohl und den Kinderrechten Vorrang einzuräumen.“

Zur Hysterie gesellt sich zunehmend der Irrsinn: Staat und Behörden schießen weit übers Ziel hinaus, um ihre Macht und Willkür zu stützen. In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ setzen wir Fakten gegen die Fakes und lassen Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Zudem finden Sie aufschlussreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild klicken.

Auch der Kieler Kinder- und Jugendpsychotherapeut Prof. Dr. Wolf-Dieter Gerber ist besorgt. Er geht davon aus, dass mehr Kinder infolge der Corona-Krise psychisch erkranken könnten: „Es wird einen Nachhall geben. Wenn Kinder über eine längere Zeit nicht die soziale Gemeinschaft haben, dann ist das dramatisch.“ Kontaktbeschränkungen seien „ein ganz unnatürlicher Prozess in der psychosozialen Entwicklung von Menschen“, erklärte Gerber bereits im Juni gegenüber dem NDR. Seiner Meinung nach sei es ein Fehler gewesen, dass die Spielplätze lange Zeit geschlossen waren. Durch zu wenig Bewegung in Verbindung mit Ängsten hätten die psychosomatischen Folgen bei Kindern zugenommen: Betroffene Kinder würden sich einnässen oder litten an Bauchschmerzen. Die Langzeitfolgen sind noch gar nicht absehbar. Das ist Misshandlung. Das ist Sadismus!

Wenn es die eigenen Kinder betrifft, wacht auch der letzte Schlafmichel auf. Gegen diese infame Behördenwillkür hilft nur eines: eine Wiederholung vom 1. August! Allen Unkenrufen zum Trotz: Dieses Mal sollten die zwei Millionen zu schaffen sein – und gegen eine solche friedliche Riesenmenge wird die Polizei machtlos sein!

„Berlin invites Europe – Fest für Freiheit und Frieden“: Unter diesem Motto soll die historische Riesendemo vom 1. August („Tag der Freiheit“) nicht nur wiederholt, sondern sogar noch übertroffen werden: Die Siegessäule steht für den Sieg des Volkes, die Loveparade der Querdenker geht weiter, die Fanmeile des Widerstandes wird noch länger! Am 29. August ist die deutsche Hauptstadt das Ziel aller Corona-Skeptiker, Freiheitsfreunde, Wahrheitskrieger und Regimegegner. Wieder lädt die Stuttgarter Initiative Querdenken-711 ein, die schon den vergangenen Sonnabend so glänzend organisiert hat.

 

Über den Autor

Avatar

33 Kommentare

  1. Avatar

    Corona ist doch tatsächlich keine Seuche. Die Seuche ist das Verfassungs–und volksfeindliche brd-Regime. In dieser brd nehmen Jugendämter Eltern ihre Kinder weg, um sie abartigen Typen auszuliefern. Und Gesundheitsämter wollen wehrlose Kinder unter den Augen ihrer Eltern foltern lassen. Haben diese ehrlösen Beamtenlumpen denn keine Furcht vor der Ewigen Gerechtigkei?! Widerstand! FREIHEIT! Satanismus, verrecke!

  2. Avatar

    Noch `ne nicht eilige Eilmeldung: das Zeug im Beiruter Hafen wurde durch den Mossad gesprengt.

  3. Avatar
    Zensur findet nicht statt. am

    Seit unter mancher Perücke die Corona-Hummeln brummen, wird die Hetze der "Freiheitsverteidiger" immer haltloser und niederträchtiger.

  4. Avatar

    Der "Beweis", daß Schulen, Bahnen, Bahnhöfe, Kaufhäuser, Arbeitsplätze "verseucht" sind, ist die "Maske"!

    Der zweite Beweis ist der der "Hotspots", mit denen wir täglich malträtiert werden – Schulen werden geschlossen, Schlachtereien, Rückkehrer zwangsgetestet!

    Die Politik bestimmt, daß wir die Kinder in "verseuchte" Schulen schicken dürfen. Was soll das denn für ein Seuchenschutz sein?

    Die zum Teil drakonischen Strafen sind ebenfalls ein "Beweis" für die Verseuchung der Räumlichkeiten, wo wir uns aufhalten dürfen oder sogar müssen!

    Bummeln gehen in verseuchten Kaufhäusern? Ist das normal? Oder spielen die Parteien und die Presse mit unser aller Leben?

    Sind hier alle dem Wahnsinn anheim gefallen? Wer das jetzt nicht schnallt, schnallt das nie!

    Es spielt keine Rolle, ob die Tests stimmen oder nicht. Es spielt aber eine zentrale Rolle, wovon die Politik ausgeht!

  5. Avatar

    Was interessiert diesen Staat der eigene Nachwuchs…… wären das Asylkinder …..da würde alleine ein Bild in den L-medien Solidarität auslösen……….. Die Teddybärengesellschaft würde sich überschlagen ……..

    In Polen …….ja ,den schlechten EU Nachbarn den die EU mit Ungarn immer bestrafen will ,hat der Präsident beschlossen ……Kindergelderhöhung und jedes Kind bekommt einen Gutschein über 500 Zloty als Urlaubskasse…….

    das habe ich von der Merkelei noch nicht gehört…..ja,was scherrt mich das eigene Pack … (frei nach dem heiligen Gabriel ….. den die eigenen Genossen zurück ins Packdasein verdonnerten ,mit Packgelder ausreichend bestückt )

    • Avatar

      Super,

      ca. 110 €, da wird der sich der durchschnittliche Teenie in Polen vor Begeisterung einnässen, vor allem die Ministranten, die werden sicherheitshalber Kondome kaufen… Sie sind mir schon ein Wendehalskomiker – dazu ein schlechter.

  6. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Wehe Denen, die sich wissend oder unwissend an Kindesmisshandlungen beteiligen. Wehe Denen die sich gegen Liebe und Freiheit stellen. Wehe Denen, die sich bei diesen Verbrechen auf Recht und Gesetz berufen. Wehe Denen die von Angst und stumpfer Obrigkeitshörigkeit beseelt sind. La crimosa dies illa qua resurget ex favila iudicandus homo reus. (Das Requiem ist unausweichlich.) Ein jeder wird sich selbst be- oder verurteilen. Allzulange wird es nicht mehr dauern. Ruhiger und guter Schlaf, wird zu einem ganz besonderen Erlebnis.Ich wünsche uns alles Gute.

    • Avatar
      Old Shatterhand am

      Hm, lacrimosa, ein Wort, nicht La crimosa; favilla i.d. Asche mit z w e i l. Korrekte Übersetzung: "Tränenreich jener Tag wo aus der Asche aufersteht der verurteilte, schuldige Mensch". Von "Requiem" keine Spur.— "Unwissentlich" mißhandelt man Kinder, indem man sie zeugt. Nein, Coronaverharmloser sind nicht die Elite der Nation, eher das Gegenteil. Das Ganze nennt ich dann "kritischer Rationalist", lol.

  7. Avatar

    Der nachfolgende Text ist ein Auszug aus einem Epoch Times Beitrag von heute, 07.08.2020 den man lesen sollte.

    Zweiter Lockdown am 30. August?
    Ein zweiter Lockdown wird bereits seit Wochen diskutiert. In einem Video berichtete Thomas Bayer, politischer Aktivist und Kulturveranstalter, am 26. Juli über eine Gemeinderatssitzung in Osthessen. Demnach wurde im nichtöffentlichen Teil der Bürgermeister am 18. Juni gefragt, ob es einen neuen Lockdown geben werde.
    Er antwortete darauf, dass dies am 30. August plus/minus ein paar Tage geplant sei. Gegenüber Epoch Times bestätigte Thomas Bayer den Sachverhalt erneut. Schriftliche Beweise hierfür gebe es nicht. Der Bürgermeister wurde allerdings von „höchster Stelle“ informiert. Verständlicherweise wollte Bayer auch seinen Informanten schützen.
    Der Lockdown bzw. Shutdown sei also laut Aussage des Bürgermeisters vom Juni längst – also womöglich schon Anfang Juni beziehungsweise Ende Mai – festgelegt worden, verdeutlicht Bayer die aktuelle politische Lage. Die heutigen COVID-19-Fälle spielten somit keinerlei Rolle.

    • Avatar

      Hätte Noah geahnt,was er der Nachwelt antat,als er unsere "Spezies" in seiner Arche vor dem Untergang rettete,wäre er wohl entsetzt von Bord gesprungen….

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      "Als Folge der Corona-bedingten Massenarbeitslosigkeit in den Staaten droht laut einer Studie bis zu 43 Prozent aller Miethaushalte die Zwangsräumung…" (gmx.net vom 7.8.)

      Ist doch echt toll – oder? Dann wird es unter Deutschlands Brücken auch bald eng. Ohnehin läuft der Laden schon seit einem Jahrzehnt im Krisenmodus. Unsere Gesundheitshüter geben uns dann noch den Rest.

  8. Avatar

    "…wieder aufflammenden Ausbreitung des Corona-Virus, die einzig auf den ausgeweiteten Testungen basiert,…"
    Das stimmt einfach nicht! Die Ausbreitung ist nicht einzig auf ausgeweitete Testungen zurückzuführen. In der Woche 29 wurden 537000 Tests durchgeführt. In der Woche 31 wurden 574000. Wären einzig ausgeweitete Testungen für den Anstieg verantwortlich, wären die Fallzahlen nicht von 3480 (Woche 29) auf 5551(Woche 31) gestiegen, sondern nur auf 3700.
    Entscheidend für die Beurteilung einer ansteigenden, aufflammenden Ausbreitung ist die Positivrate der Testungen, relativ unabhängig von der Anzahl der Testungen. Die Positivrate ist von 0.6 (Woche 29) auf 1.0 (Woche 31) gestiegen. Dies deutet auf eine zunehmende Ausbreitung hin. Der Spitzenwert lag bei 9.0 (Woche 14). Die aktuelle Rate ist nach meiner Ansicht noch nicht besorgniserregend. Man sollte sie aber sehr genau im Auge behalten um eine exponentielle Ausbreitung wie im März frühzeitig zu verhindern.

    • Avatar
      FERZ MIT KRÜCKEN am

      Milchmädchenrechnung!
      Die Tests der KW 29 sind an einer anderen Personengruppe durchgeführt worden, als diejenigen in der KW 31. Derartige Erhebungen haben nicht einmal den Standard eines Experiments. Sie sind vom Zeitpunkt, von der Fallgruppe und von den Bedingungen her verschieden, daher nicht wiederholbar und schon gar nicht qualitativ vergleichbar. Es sind Erhebungen, deren Auswertungen nur auf die betrachtete Fallgruppe zutreffen. D.h. Landkreis A hat x Fälle, Landkreis B hat y Fälle auf der Basis durchgeführter Tests festgestellt = singuläre Aussagen. Das auf die Einwohnerzahl zu beziehen, ist schon gewagt. Eine Entwicklung abzuleiten, bedarf es Tests innerhalb ein und derselben Fallgruppe in gerasterten Zeitabständen. Und was geschieht tatsächlich?!
      Diese ganze Zahlenakrobatik ist eine Erfindung der "Corona-Ära".
      Alle sollen gebannt darauf starren, jeder deutet irgendwas und der Faktor "Angst" wirkt derweil. Die Zuverlässigkeit der Tests? Na ja, man arbeitet daran.

    • Avatar

      Du hast Recht, die Anzahl der Tests ("Erfassung der SARS-CoV2 Zahlen" vom RKI) hat sich seit KW 14 (408000) kaum erhöht. Allerdings hat sich die Anzahl der Infizierten nach anfänglichen Erfolgen (schon lange vor der Maskenpflicht in KW 18) sehr unstetig geändert:
      Woche: infizierte, Positivrate
      KW 14: 36885, 9.0
      KW 17: 18083, 5.0
      KW 18: 12608, 3.9
      KW 24: 2816, 0.9
      KW 25: 5307, 1.4
      KW 28: 2989, 0.6

      Die Schwankungsbreite war also auch in der Vergangenheit, nach diversen Lockerungen des anfänglichen Lockdown, sehr groß. Jetzt eine kurzfristige Steigerung als zunehmende Ausbreitung zu interpretieren, ist bedenklich, wenn man die Zahlen kennt.

      Eine exponenzielle Zunahme ist bei den derzeitigen Werten noch in weiter Ferne und ein neuer Lockdown, lässt sich damit überhaupt nicht rechtfertigen.

      • Avatar

        Stimme vollkommen zu. Ich halte die Entwicklung der letzten auch für undramatisch. Selbst die Verdopplung der Ansteckungszahlen wäre noch nicht schlimm und vom Gesundheitssystem locker zu stemmen. Es darf nur nicht zu einer exponentiellem Ansteckungsentwicklung, ausserhalb der Schwankungsbreite kommen. Daher muss man die Zahlen wachsam betrachten.

      • Avatar
        Zensur findet nicht statt. am

        Meldet euch sofort beim Bundesgesundheitsamt,die scheinen eure Zahlen nicht zu kennen. Damit nicht die Wirtschaft bei einem völlig unnötigen 2. Vollstopp ganz den Bach runter geht. Oder übernehmt das Corona-Management gleich ganz,da ihr doch alles besser wißt.

      • Avatar

        @Zensur
        Bundesgesundheitsamt? Na klar. Hast du dich schon beim Bundeszensuramt gemeldet?))))

  9. Avatar
    LAPPENMUFFEL am

    … Aber die wollen uns doch nur vor der Krankheit schützen…
    NEIN! Die sind die Krankheit! Vor denen ist Schutz angesagt.

    Lasst euch nur alle testen. Bei der inzwischen bekannten Zuverlässigkeit dieser Tests kann es sehr wohl vorkommen, dass ein Familienmitglied ein positives, das andere ein negatives Ergebnis aufweist. Tatsächlich ist u.U. niemand betroffen. Und dann das!

    Das Titelbild eignet sich übrigens gut als Transparent für den 28.08.2020.

  10. Avatar

    Das war typisch für Diktaturen, daß man den Eltern die Kinder wegnahm! Kinder werden durch Corona nicht krank, aber durch solche Maßnahmen auf Dauer geschädigt! Unsere Oma ist auch durch die soziale Zwangsisolierung der Coronamaßnahmen, die sie psychisch nicht verkraftet hat, gestorben, nicht an Corona selbst!
    Warum wird es nicht akzeptiert, daß man auch an Corana sterben darf, warum läßt man es nicht sein, Uralten und extrem Dicken dann das Sterben mit Intensivmedizin auf 6 Wochen zu verlängern? Soll die Menschheit für irgendwelche Pharmachemiker Versuchskarnickel sein! Bei fast 8 MRD. Menschen stirbt die Menschheit an Corona ganz bestimmt nicht aus! Wird noch nicht einmal auf ein ökologisch günstigeres Maß reduziert! Vielleicht will man, daß alles so chaotisch wird, daß man auf die roten Knöpfe drückt, die alles auf 0 setzen …
    Jeder soll sich selbst entscheiden dürfen und nicht Kinder dauerhaft zu Psychos machen! Unser Oma hatte auch psychisch als Kind unter dem Krieg gelitten, was im Alter wieder hoch kam, die Großtante unter der Epidemie 1919 nicht, obwohl ihr Vater (30) daran gestorben war!

    • Avatar

      2. Schon im 19.Jh. hat man experimentell festgestellt, daß Säuglinge, die man bewußt ohne jede menschliche Zuwendung, aber materiell optimal, aufzog, starben!
      (Experiment lief in Waisenhäusern, meines Wissens in Österreich)

      • Avatar

        Das war schon Fridrich II vor rund 800 Jahren.
        Zitat Spektrum.de:
        《Waisenkinderversuche, Versuche zur Sprachentwicklung (Kaspar-Hauser-Versuche). Friedrich II. von Hohenstaufen (26.12.1194 bis 13.12.1250, römischer Kaiser, deutscher König, König von Jerusalem und Sizilien, Naturbeobachter, Verhaltensforscher und Schriftsteller) wird ein solcher Versuch zugeschrieben (Eberhard Horst, 1975): “Der Kaiser wollte die ursprüngliche Sprache der Menschheit herausfinden. Deshalb ließ er einige neugeborene Kinder ihren Müttern wegnehmen und an Pflegerinnen und Ammen übergeben. Sie sollten den Kindern Milch geben, daß sie an den Brüsten saugen könnten, sie baden und waschen, aber keinesfalls mit ihnen kosen und zu ihnen sprechen. Er wollte nämlich untersuchen, ob sie (nach ihrem Heranwachsen) die hebräische Sprache sprächen, die älteste, oder die griechische oder die lateinische oder die arabische oder aber die Sprache ihrer Eltern, die sie hervorgebracht hätten. Aber er mühte sich umsonst, weil alle Kinder starben … 》

  11. Avatar
    Brigitte Frischmann am

    Was hier gefordert wird, ist im Bereich behinderter Kinder schon lange Realität und der Gipfel der Unverschämtheit : Das Ganze läuft unter dem Deckmantel Inklusion.

  12. Avatar

    Und im Kinder-KZ warten dann schon Gestalten wie Volker Beck und Daniel Cohn-Bandit und all die bekannten und unbekannten Mitglieder dieser Psycho-Kobalt-Sekte!

    – Zeigt diesen Volldrosten morgen in den Landeshauptstädten oder in Eurer Stadt wo der Hammer hängt!
    – Bis zum 15.8. in den GEZ-Boykott einsteigen (Einzugsermächtigung kündigen oder Dauerauftrag stornieren, jeweils bei der Bank)
    – Am 29.8. ein mächtiges Signal in Berlin für all die, die den 1.8. noch nicht vollumfänglich verstanden haben!

    • Avatar

      Compact reagiert sehr schnell.
      Jürgen Elsässer..Danke!

      Ein nicht verifizierter Vorgang, zu dessen Umständen ich zZ bezüglich des Wahrheitsgehaltes eigentlich nichts sagen kann, soll sich so ereignet haben.
      Einer Mutter wurden Kinder weggenommen auf Antragstellung des Vaters über das Jugendamt. Der Vater soll brutal sein und die Kinder an Pädophile weitervermittelt haben. Die Mutter besitzt jetzt einen Rechtsbeistand.
      Wie gesagt, ich kann es zZ nicht verifizieren, könnte ein Fake sein – könnte auch wahr sein, aber es würde in das Handlungsmuster sogenannter staatlicher Schutzämter passen. NRW.

  13. Avatar
    Andor, der Zyniker am

    Man könnte glauben in den Ämtern sitzen nur noch traumatisierte, Herz- und kinderlose Weiber
    oder penisneidische K(r)ampf-Emanzen, die keine Kinder mögen (um das Klima zu retten).

    • Avatar
      Hans von Pack am

      Das sind halt typische Schreibtischtäter*innen wie unter Hitler oder unter Honecker. Sie stützen sich auf einen verfestigten "Untertanengeist", der hierzulande jede freiheitliche Demokratie schon nach kurzer Zeit zu Fall bringt. Ob sich "Mama Musel" auch von den feuchten Gulag-Träumen dieser "Bää-RD"-Sadist*innen beeindrucken läßt? Der feige "Bää-RD"-Bulle wird sich da überhaupt nicht rein trauen, um Klein-Mohammed abzuholen – denn er weiß: "eher komme ich im Sarg da wieder raus!" Schließlich gilt Scholzens Angriff auf die "Kinderbetten" doch nur für die Schlafmichel, damit die "replacement migration" möglichst lautlos über die Bühne geht.

      • Avatar

        Hier geht es bestimmt nicht darum klein Mohamed abzuholen.
        Ich denk, hier gehts viel mehr um deutsche Kinder.

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das "herzensgute" Regime … mit vollem Einsatz für das Menschenrecht ! Mitnichten … 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel