Innenministerium: Überdurchschnittlich viele linksextreme Anschläge gegen AfD

16

Trotz staatlicher Förderung der Linksextremen und deren medialer Verhätschelung gibt es im Mainstream ab und zu Anfälle von Wahrheitsliebe, mit denen man nicht gerechnet hätte. Einer davon überkam das Innenministerium, als es bekanntgab, dass im zweiten Quartal des Jahres überdurchschnittlich viele linksextreme Angriffe gegen die AfD verübt wurden.

Grund dieser Bekanntgabe war eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion, die der dpa vorliegt. Demnach kam es im zweiten Quartal zu 14 Vorfällen. Das Innenministerium berichtet von „gezieltem Vorgehen gewaltorientierter Linksextremisten“. Dazu zählen Brandstiftungen oder Attacken auf Personen.

Vor allem ist die AfD überdurchschnittlich oft von Angriffen betroffen, die aufgrund ihrer Schwere sogar bei der Terrorabwehr von Polizei und Nachrichtendiensten Erwähnung finden: So thematisierte das Gemeinsame Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum (GETZ) im zweiten Quartal ganze 22 Attacken auf Parteien, von denen 14 der AfD galten. Auch die 262 weniger krassen Gewalttaten im April, Mai und Juni gegen Personen und Gebäude galten zu 95 Prozent der AfD.

Vor diesem Hintergrund geben sich Forderungen der Grünen nach einer dauerhaften – und nicht nur projektbezogenen – Staatsfinanzierung der Antifa sowie der Hype durch Mainstream-Medien – als das zu erkennen, was sie wirklich sind: Beweise für antidemokratische Gesinnung, die den politischen Gegner zum Abschuss freigeben.

Für das Establishment, vor allem aber für die Grünen sind Antifa-Schläger nützliche Idioten bei der Durchsetzung ihrer Agenda  Um welche Ziele es sich dabei handelt, lesen Sie hier: Das COMPACT-Spezial: Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“ informiert Sie über die wahren Absichten der Partei. Für mehr Infos und Bestelloption auf das untere Banner klicken:

COMPACT-Spezial 22 | Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen.

Über den Autor

Avatar

16 Kommentare

  1. Avatar

    Zu allen Zeiten hatten die Mächtigen ihre Schlägertruppen, die die Drecksarbeit für sie erledigten. Trump hat ganz richtig erkannt, daß die Antifa woanders von Staats wegen aufgestellt und finanziert wird. Also sind das für ihn und sein Land richtigerweise Terroristen! Die Heutigen machen das nur subversiver als frühere Regime. Z.B. bei Iwan IV, genannt der Schreckliche, waren das die Strelizen!

  2. Avatar

    Das Buch Der Links Staat ist hierzu eine sehr spannende Lektüre!

    Die Altparteien finanzieren die Antifa direkt und indirekt… Erledigen die doch die Drecksarbeit auf der Straße gegen die AFD und die Deutschen Bürger!

    https://www.kopp-verlag.de/a/der-links-staat

    https://www.amazon.de/Links-Staat-Christian-Jung/dp/3864453690

  3. Avatar

    Auch der Demokratiestaat hat Angst vor diesen Aktivitäten……,deshalb finanzieren sie das ja auch….und denken,die guten werden kein Hamburg veranstalten…..

  4. Avatar
    Andor, der Zyniker am

    Die paar Anschläge kann man den linksextremen Aktivisten
    schon nachsehen, schließlich befinden die sich im direkten.
    vom Staat alimentierten, Kampf gegen Rechts.
    Irgendjemand muss doch die Drecksarbeit machen.

  5. Avatar

    Kleine Korrektur:
    Es muss heißen von 262 Fällen entfielen 95 auf die AfD. Nicht 95%.

  6. Avatar

    1. Wir werden nicht vergessen, daß es dieser Merkel-Lumpenstaat ist, der dreistellige Millionenbeträge in Terrorvereine der Antifa pumpt, also den Terror outsourct!
    2. Wir werden nicht vergessen, daß Merkels Politische Polizei "Staatsschutz" bisher noch nie die Täter ermittelt hat, wenn das Opfer die AfD, Einprozent, Zentrum Automobil war. Nicht beim Mordanschlag auf Magnitz, beim Mordanschlag auf Andreas Ziegler ist der Täter nicht gefaßt oder ermittelt
    3. Wir werden nicht vergessen, daß bei dem einzigen Fall, dem Bombenattentat von Döbeln, bei dem Zeugen der ermittlungsfaulen Politischen Polizei "Staatsschutz" auf die Sprünge geholfen haben, es Merkels Genosse Richter war, der den Terroristen zur Flucht mittels "Bewährung" verhalf.

    Fazit: Jeder Beamte, jeder Staatsangestellte bei Verwaltung, Polizei und Justiz, der sich der Beihilfe zum Terrorismus schuldig gemacht hat, muß sofort nach der Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit verhaftet, angeklagt und verurteilt werden.

    • Avatar

      Es gibt nur ein Problem………….. In Deutschland wird es niemals eine Rechsstaatlichkeit mehr geben.
      Sollte das deutsche Volk seine Selbstbestimmung haben wollen, dann tritt sofort die UN-Feindstaatenklausel in Kraft, oder denkst du die Ami´s sind zum Spass und als Freunde mit ihrem Militär hier ?
      Deutschland wird bis 2099 von uns besetzt sein, ( soll von Truman sein )

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es sind ausschließlich, die versifften, dummerzogenen, Handlanger-Sturmtruppen … des geistesgestörten Establishment-Geschmeiß‘

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel