Auch Trash-Kultur kann subversives Potenzial freisetzen: Im ZDF-„Fernsehgarten“ feierte das Publikum den mehrfach verbotenen Ballermann-Hit „Layla“ – und zwar mit dem Original-Text. In COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt“ zeigen wir, warum der Staatsfunk trotzdem abgeschafft gehört. Hier bestellen.

    Unter Mainstreamern und Machthabern ist bekannt: Die Deutschen lassen sich eine Menge bieten. Man muss nur ein moralintriefendes Narrativ mitliefern – und schon wird mitgemacht: Heil Maskenpflicht! Heil Iso-Haft! Heil Verarmung! Heil Impfbrühe! Heil Winterfrost!

    Ausgerechnet im kulturellen Bereich stoßen die Wokeness-Taliban jedoch an ihre Grenzen. Die ARD-Jugendsendung Diversity-Talk 2022 über Sinn und Wert vom Gendersprech überzeugte die Mehrheit der Heranwachsenden nicht. Sogar 70 Sprachforscher riskieren künftige „Nazi”-Stigmatisierung, weil sie sich gegen das Sprach-Gendern positionierten.

    Eine weitere Publikumsrevolte fand am Sonntag im ZDF-„Fernsehgarten“ statt. Dort feierte ein begeistertes Publikum den Ballermann-Kracher „Layla“. Nachdem Behörden in Würzburg und Düsseldorf das Lied von ihren Volksfesten verbannen wollten und selbst ein Verbot beim Oktoberfest zur Debatte stand, avancierte der Partyschlager endgültig zum Top-Hit.

    Jetzt stand die Befürchtung im Raum, dass DJ Robin und Schürze ihren Kult-Song für den Auftritt im ZDF-„Fernsehgarten“ (Sonderausgabe „Mallorca vs. Oktoberfest“) entschärfen. Die ZDF-Oberen wollten es so. Doch die beiden Sänger wollten dem nicht nachkommen. Dem Auftritt des Duos muss allerdings ein harter Kampf hinter den GEZ-Kulissen vorausgegangen sein. Moderatorin Andrea Kiewel verriet:

    „Wenn Sie wüssten, was wir uns für Gedanken gemacht haben, der beiden wegen!“

    Man kann sich ausmalen, was da für woke Einwände gefallen sind. Aber egal! Das Publikum setzte sich durch. Auf Twitter und Transparent fand der Hashtag #freelayla seine Verbreitung. Auch Deutschlandfahnen wurden geschwenkt. Und trotz des angeblich sexistischen Inhalts tanzten auch die Frauen im Publikum zur Melodie des Ballermann-Hits.

    Übrigens: Im zweiten offiziellen „Layla”-Videoclip wird die schöne Puff-Mama von einem Mann, dem Sänger Patrick Schmittinger, dargestellt. Layla wird da also gewissermaßen zur Transe. Merkwürdig, dass die Gender-Fraktion nicht gegen die Unterbindung des Songs revoltiert hat. Ein solches Verbot ist doch klar transphob…

    COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt“ gibt Ihnen alle Informationen zur Hand, die Sie benötigen, um das Gespinst aus Lüge und Meutenjournalismus zu durchschauen – und Ihrem Protest gegen die Staatsmedien Ausdruck zu verleihen. Jede Wette: Damit überzeugen Sie selbst eingefleischte Tagesschau-Glotzer, die Kiste künftig ausgeschaltet zu lassen. Hier bestellen.

    22 Kommentare

    1. > …dass DJ Robin und Schürze ihren Kult-Song… <

      Das ist kein Kult-Song, das einfach nur Balla-Lalla-Gedönse für gedankenlose und primitive Ballermann-Honks !

      • Mueller - Luedenscheid an

        Da hat der Pleite Eier mit seinem Stinkefischgesang einen besseren Geschmack bewiesen. Auch da sitzt der größte Pfosten auf den höchsten Posten.

      • Nietzsche schrieb, dass bereits im Mittelalter Veitstänze von Deutschen aufgeführt wurden. Der Eingeweihte von Sils Maria erkannte, dass manch einer darin eine Volkskrankheit zu erkennen glaube. Doch der Wissende erkennt darin die geballte Volksstärke, die sich Bahn brechen muss.

    2. Aber das die dunkle Macht des Imperiums wird niemals auf ihren Propagandaappart verzichten…….wie sonst können die Politiker sonst ihre Lügen vertuschen??

    3. "…zeigen wir, warum der Staatsfunk trotzdem abgeschafft gehört…."

      Einfach loben geht nicht, oder? Instrumentalisierung 24/7, Positives reflexartig verwurschteln und in den ANTI-GEZ-Kampf einbinden.

      Kein Mensch bei Verstand käme auf den Gedanken die Krankenversicherung komplett abschaffen zu wollen, nur weil dort auch Raucher, eigenverantwortlich Fettleibige und Homöopathiegurus unnötige Kosten verursachen, oder weil das Wunderheilmittel gegen Kreb noch nicht erfunden wurde.

      Etwas gegen den Willen der Mehrheit abschaffen wollen ist zudem auch noch antidemokratisch, hochgradig autoritär. Was ist mit all den armen Menschen die sich kein Sky, Netflix und Co leisten können? Für die reicht dann RTL-Hartz4-TV oder Joko und Blöd? Die haben dann halt Pech? Warum nicht die Abschaffungsenergie für Verbesserung des ÖR-Angebots einsetzen?
      Vorschlag, Fußball, Sportstudio,…(WM/EM,…) und Co wird nicht mehr via Rundfunkbeitrag finanziert. Schon 5 Eur im Monat gespart.

      • @Boyka: Oh Mann, die Argumentation, GEZ-Gebühren seien sozial, haben Sie von den TV-Framing-Propagandisten gekapert. Schwachsinn bleibt es trotzdem. Schließlich ist das Internet inzwischen voll mit Dokumentationen und Spielfilmen (wissen Sie, wie viele kostenfreie Plattformen es inzwischen gibt?), die auch ein Hartz-IV-Empfänger sich gratis ansehen kann, während das Staats-TV die Ärmeren mit Propaganda auch noch geistig klein halten will. Wahrscheinlich schalten Sie es auch oft ein.

      • Es geht auch nur darum diese undemokratische Zwangsfinanzierung zu beenden. Nicht um eine komplette Abschaffung! Wenn diese GEZ Medien was taugen werden die sich auch von ganz alleine halten. Wie es alle anderen auch machen. Aber das geht natürlich nicht mit den unverschämten Gehältern der unzähligen Intendanten.

      • Wenn etwas von Fettleibigkeit betroffen ist, dann unser Gesundheitswesen und der ÖRR. Ich plädiere nicht für eine Abschaffung, aber für eine radikale Rosskur. KV und GEZ werden durch eine staatliche Finanzierung ersetzt – wie z.B. bei Polizei und Bunter Wehr. DAS wäre sozial! Jeder dort Beschäftigte kriegt ein ANGEMESSENES Gehalt und das Angebot orientiert sich am Bedarf der Kunden, also der Patienten, Zuschauer und -hörer. Nix mehr mit vermeidbaren OPs oder sonstiger Geldschneiderei. Für den ÖRR reicht eine vernünftige Grundversorgung mit Info und Unterhaltung. Wem das nicht passt, der kann es mit Privatklinik oder Privat-TV versuchen.

        Und wenn jemand mit seinen Globuli zufriedener ist als mit dem angeblich alternativlosen Zeug von Big Pharma – was soll’s? Sage mir, wer die meiste Kohle einsackt und ich sage Dir, wer der gtößte Problemfall ist!

    4. jeder hasst die Antifa an

      Gerade weil Layla von den Grünen Spinnern und Weltverbesserern kritisiert wird, wird es Überall und Oft gespielt, die Grünen Maulkorbzensoren haben wieder mal voll in die Schxxe gegriffen.

    5. I. U. Brehm an

      Bis zur Wiederherstellung einer gesunden natürlichen Sprache und grundgesetzlich-zensurfreien Inhalten im Staatsfunk könnte man die verordnete Beitragsnummer auf dem Überweisungsträger durch grüne "Gender"-Sterne ersetzen, weil diese beim Staatsfunk ja so beliebt sind.

      • jeder hasst die Antifa an

        Gendern im Staatsfunk ist Nötigung und krimminell.man wird gezwungen für diesen Schxxs noch zu bezahlen.

    6. "Wegen „Layla”: Revolte im GEZ-Fernsehgarten"

      Compact, die Bild-Zeitung für Putin-Versteher.

      • I. U. Brehm an

        Wenn Sie Bismarck heißen, kennen Sie sicher den Rückversicherungsvertrag, den Otto von Bismarck mit dem Russischen Zarenreich geschlossen hat.

      • … tja, das ist halt das Problem der Putin- Nichtversteher: Mangelnder IQ, der sich dann selbstprofilierend gegen all jene richten, die nicht der woken, Gott gegebenen Eigenmeinung entsprechen …
        So ist das halt mit Euresgleichen…

        • Wohin sich der deutsche IQ bewegt, lässt sich an der Bildung der Kinder messen.

        • Ihr habt es alle nicht kapiert.
          Compact lässt sich auf das Niveau des Mainstreams herab und schreibt über Layla. Den Dreck kann ich mir auch in der Bild-Zeitung durchlesen. Es gibt keine schlechte Presse. Jede Erwähnung ist Werbung. Und Compact betreibt hier Zersetzung, indem es das aufgreift. Und nur Dumme nennen diesen Dreck "westliche Werte", denn es ist anti westliche Werte-Vernichtung.
          Und für die, die es immer noch nicht kapiert haben: Ich bin gegen den POLITISCHEN Westen, gegen den POLITISCHEN Osten, aber vor allem bin ich gegen saublöde, ahnungslose, besserwisserische, defätistische Deppen und Jammerlappen ohne Geist, Ehre, Format und Seele.

        • Mit dem Verstand ist es so eine Sache an

          Hast du überhaupt verstanden, dass C die "Revolte" lediglich für ihr Narrativ der GEZ-Abschaffung gekapert hat?