Zitat des Tages: „,Wir sind alle in der ARD inzwischen enttäuscht und auch wütend’, sagte er (Tom Buhrow, WDR-Intendant, Anm.). ,Weil alle Sender unter Generalverdacht gekommen sind und auch Tausende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die jeden Tag gute Arbeit machen – inklusive der rbb-Mitarbeiter, die jetzt die journalistische Ehre des rbb hochhalten.'” (Zeit-Online)

    „,Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles’, glaubt WDR-Intendant Tom Buhrow. In Wahrheit haben viele Menschen mittlerweile begriffen, welch ein gigantischer und kostenfressender Moloch über die Jahrzehnte hier entstanden ist.” (COMPACT-Spezial 34: „Genug GEZahlt!“)

    36 Kommentare

    1. "Gute Arbeit machen"
      So wie Tom Buhrufs Lieblinge Danny Hollek (Antifa) oder Georg Kellermann (Damenwäscheträger, Damendarsteller und Napoleon)? Oder wie Buhrow selbst, der persönlich für die Inhaftierung des GEZ-Dissidenten Georg Thiel verantwortlich ist.

      Enteignet diese Gebührenverbrecher und das ganze Parasitentum bei ARD, ZDF, Deutschlandfunk sowie die Steuergeldfresser bei der Deutschen Welle, verhaften und per Zwangsarbeit Wiedergutmachung am Gebühren- und Steuerzahler leisten.

      Ende der Fettlebe für die Schnitzlers des BRD-Staatsfunks und Verkauf oder bei Unverkäuflichkeit Sprengung der Funkhäuser!

    2. jeder hasst die Antifa an

      <ARD und ZDF sind nichts weiter als eine Pensionskasse für überbezahlte Linksgrüne Demagogen.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Kjar sind die alle wütent,,weil die Geldverschwendente Faultierfarm jetzt aufgemischt wird und Licht auf sie fällt wie sie mit den Zwangsgebühren ihr Luxusleben und Gehälter finanzieren dieses System ist out und nicht mehr tragbar.

    4. Ob der Burow auch zwangseingewiesen ist in die ARD ,wo sich die Balken biegen und es Pläne gibt ein verbiegungsfreien ARD Palast zu bauen ….. In schönen Räumen kann jede Lüge besser vorbereitung gehen bis zu den Hauptverdrehungszeiten am Abend ……

      In den Altersheimen schieben die Pfleger die Alten gebrechlichen wieder mit den Rollstühlen vor die Glotze ,siehste Oma ….. in deiner Jugend bei Hitler war alles Lüge , die Medienanstalten heute machen alles besser ….

    5. Der Tressor lacht sich nen Ast an ,bei soviel ehrrühriger Rede von Burow …………. Derrick an Harry …hol schon mal das Auto ,wir müssen bei Burows mal nach dem Wetter schauen …

    6. Tom Buhrow, der Oberabzocker mit einem Jahresgehalt vn 413000 Euro entrüstet sich. Da wird man noch eine Gehaltserhöhung erwarten dürfen.

      • Über Fußballergehälter entrüstet sich auch niemand. Ob die mehr leisten als ein Intendant?

        Doch doch, deren fette Gehälter werden sehrwohl über "Zwangsgebühren" mitfinanziert, Übertragungsrechte, etc.
        Ich würde ja zu gerne wissen was ein Volker Bruch verdient oder wieviele der "Zwangsgebühren" auf Uwe Steimles Konten gelandet sind. Ob frau Wagenknecht bei ihren zahlreichen TV-Auftritten auf zusätzliche Volksfinanzierung verzichtet?

        • Tom Buhrow sagte, daß "alle in der ARD enttäuscht und wütend sind." Also ist Ihre Darstellung einer entrüstungsfreien Welt falsch. Trotzdem schreiben sie wie die Lügenpresse unsinniges Zeug. Zweifellos verdienen die Fußballspieler viel zu viel, aber sie halten sich an die (Fußball-)Regeln und spielen Fußball auf ein sportlich hohen Niveau.

        • Mueller - Luedenscheid an

          Da sind wohl Honorare gezahlt worden, bei Burow und Konsorten handelt es sich um Schweigegeld der ÖRR Mafia, denn diese Einrichtung ist nichts anderes wie eine kriminelle Vereinigung zum gewerbsmäßigen Bandenbetruges.

    7. Amerika First an

      Wenn’s nicht "zwangsfinanziert" wäre, dann gingen die Intendantengehälter i.O. oder das Gemoser wegen Überbezahlung (Managergehälter) wäre eine sozialistisch angehauchte Neiddebatte?

      • @AF
        Kommen Sie doch nicht wieder mit Begriffen aus der Mottenkiste: Neiddebatte. Ein Begriff mit dem überbezahlte Nieten ihr Versagen zu kaschieren versuchen.
        In der freien Wirtschaft orienntieren sich Gehälter von Führungskräften an Leistung. Das heißt, die verantwortlichen Manager/Führungskräfte müssen Ergebnisse liefern . Das nennt man MbO (Management by Objectives). Bei Zielerreichung gibt es Boni. Bei wiederholtem nicht Erreichen der Zielvorgaben gibt es die Kündigung.Und das ist gut so!!! Dass sich auch hier die ein oder andere Niete eine goldene Nase verdient ist die Ausnahme.
        Figuren wie Burow müssen sich gar nicht an Leistung messen lassen.Trotz eklatantem Zuschauerschwund gibt es für diese transatlantisch- ferngesteuerte Unterhose auch noch eine Gehaltserhöhung..

        • Genau, darum ist Ball Gates auch der reichste Mann der Welt geworden, oder hat der Microsoft schlecht beraten? Leistung muss belohnt werden. Warum ihr den immer mies machen müsst weiß nach deiner Ansprache nur der Geier. Oder Herr Soros….Selfmade-Mann!

      • Andor, der Zyniker an

        300.000 Euro Gehalt p. a. gehen in Ordnung, sagt ein ueberbezahlter Hartzi.
        Es darf gelacht werden.

    8. Friedenseiche an

      Soso die ARD. Mitohneglieder sind wütend?
      Die sollen mich Mal fragen was ich bin!

      • Amerika First an

        Geschenktem Gaul guckt man nicht ins Maul.

        Du bist nicht "wütend" (finanzierst das ja nicht!), sondern "neidisch". Wütend könnten aber die sein, die dir das mitfinanzieren müssen.

        • Wohl eher du, der hier andere mit seinem Privatleben langweilt. Schon ne billigere Wohnung gesucht, wieder mal von 14 jährigen Mädels bedroht worden, Jobcenter schon verklagt, neuen Ärger mit den "Bullen" gehabt?

          Therapierst du dich hier?

        • wenigsten nicht so ein mieser Typ wie du. Was du von dir gibst ist einfach nur herablassend. Du siehst dich wohl auch eher als der Erhabene, sonst würdest du nicht so was erniedrigendes von dir lassen…
          Wenigsten ist er nicht so ein Jammerlappen wie du und schmarotzt nicht von den, die einem höflich die Hand geben, jene du als niedere Menschen betrachtest. Ich wette du bringst es nicht einmal auf die Reihe die menschlichsten Dinge auch nur ansatzweise umzusetzen, aber sieht dich als der Erhabene an, weil du dir auf Status, Besitz und Fachwissen dir deine Existenz aufbaust, anstelle auf Eigenständigkeit…
          xxx

    9. Petition GEZ Gebühren abschaffen:

      https://petitionfuerdemokratie.de/gez-zwangsgebuehren-sofort-abschaffen/

    10. "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles.."
      Herr Burow leidet offensichtlich unter massivem Realitätsverlust.
      Da ist es tröstlich wenn man ein Gehalt von gut 400.000 EUR p.a. erhält und sich auf eine üppige Altersversorgung freuen kann.
      Was sools: Das ÖRR-Schiff sinkt.

    11. Die Aussage von Buhrow bedeutet doch eigentlich dass er die Geldverschwendungen und deren Luxusleben auf GEZ-Zahlervieh verteidigt !
      Der Typ hat ja voll ein miesen und raffgierigen Charakter, aber solche negativen Eigenschaften sind ja angesagt in dieser >schönen neuen Kunterbunterwelt< wenn man ein sehr gut bezahlten Posten anstrebt.
      Da benötigt man kein Fachwissen, hauptsache man ist Negativ eingestellt und gehorcht für viele Silberlinge.
      So empfinde ich die Sachlage wohl gemerkt 1
      ;-)

    12. Was labert der überbezahlte Burow wieder für einen Müll. Er greift nochmehr ab als diese linke Dame vom rbb.
      Diese ganzen Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien gehören auf den Prüfstand!
      Vor allem diese undemokratische Zwangsfinanzierung!!!

      • Im MDR sitzen die ehemaligen SED -Parteisekretäre. Mir kommt leider das Kotzen! Wundern muß man sich dann auch nicht, welches maoistisches Gelabere man sich anhören muß! ARD und ZDF haben die Qualität von RTL2 erreicht. Das ZDF läßt sich sogar von der Bill Gates Stiftung schmieren!

      • wenn alle zahlen müssen, dann ist das nicht vollautomatisch "undemokratisch" extrawürste sind undemokratisch!

        "zwang" ist auch relativ. jede form der unterhaltung muss bezahlt werden (oder wer arbeitet für lau?). sei es ein buch, der besuch eines freizeitparks oder ein zeitschriften-abo. öffentliches privat-tv via werbung, auch und gerade werbepartner nehmen massiven einfluss auf’s inhaltliche, siehe auch zeitungswerbung. fällt der ör weg bin ich gezwungen, mir nicht weniger kostenintensive alternativen zu suchen, wenn ich nicht generell gezwungen sein will auf zig HD-Programme und noch viel mehr Radiosender zu verzichten.

        ps
        woher eigentlich wissen die gez-abschaffer, dass ör nichts zu bieten hat? kann doch niemand beurteilen der garnicht guckt und hört. 100% geschmacks-trefferquote gibt es nirgends, darum ja auch eine riesen-auswahl. ör ist ja nicht nur politik am laufenden band. wer sich durch rtl-news und rt besser informiert fühlt als durch tagesschau, so what… noch lange kein abschaffungsgrund.

      • Ich wünsche denen eine millionen Mücken im Schlafzimmer wenn diese komischen Menschen sich schlafen legen !
        Motto:
        >Laß jucken Kumpel.<
        ;-D

    13. Ansgar von Bremen an

      Ein Pseudoproblem mit dem sich gern Leute beschäftigen , für die die obszöne Verteilung des gemeinsam erwirtschafteten Volksvermögens
      k e i n Problem ist.

      COMPACT: Troll-Blödsinn. Sie wissen, dass diese Anschuldigung gelogen ist. Oder Sie lesen COMPACT sonst nie.

      • Rotzenfrech und unwidersprochen lügen dürfen nur die Lieblingsschüler, oder?

    14. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, nicht nur beim ÖRR.
      Im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung haben kleine Gruppen ein System der Vorteilsnahme etabliert, schambefreit und eigennützig.

      Diese Leute sehen sich nicht mehr in der gesellschaftlichen Pflicht, sondern befinden sich im Bewusstsein des "ein Recht auf Vorteil". Wie sollten Sie es auch anders sehen, erfahren Sie doch im täglichen Leben höchste gesellschaftliche Anerkennung.
      Ein Hinterfragen des eigenen Tuns kommt da nicht auf.

    15. Aha, jetzt geht also langsam das Hauen und Stechen los.
      Tommiboy soll den Schnabel halten.
      Wenn er die Buchhaltung einschließlich der jeweiligen Gehaltsabrechnung nicht-anonymisiert! für jeden Gebührenzahler einsehbar macht, dann könn wir drüber reden, den ‘Generalverdacht’ fallen zu lassen.

      Es sei daran erinnert, daß es sich beim ÖR dem Charakter nach um eine treuhänderisch agierende Anstalt und gerade eben nicht um ein wirtschaftlich agierende Unternehmen handelt.
      Das was bspw. im Falle Schlesingers beobachtet, kann man als Diebstahl bezeichnen und der geschädigte ist der Gebührenzahler.

      • Andor, der Zyniker an

        Werden wohl etliche kleine Angestellte ihren Hut nehmen muessen, wenn der Saustall gesäubert wird. Die Abfindung und die Pensionsansprueche des alten Weibes sind sicher. Keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus. Ermittelt wird mutmaßlich nur, um heraus zu finden dass alles juristisch nicht relevant, aber politisch völlig korrekt war.