Warum die Corona-Maßnahmen unredlich sind – Teil 3: Gesundheit und Gen-Impfung

24

Lockdown – und kein Ende. Vollkommen unnötig! Die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung entbehren jeder Begründung und gefährden sogar die Gesundheit der Bevölkerung. Das sieht man vor allem beim Thema Impfen. Was im Windschatten von Corona abläuft, kann man in unserer April-Ausgabe mit dem Titelthema „Great Reset: Die teuflischen Pläne der globalen Eliten“ nachlesen. Hier bestellen.

Teil 1 der großen Analyse (Schule und Bildung) finden Sie hier, Teil 2 (Wirtschaft) können Sie hier nachlesen.

3. Gentechnische Impfungen

Die von Politik und Big Pharma forcierte Gen-Impfung steht im Ruf, Männer und Frauen langfristig unfruchtbar zu machen und gentechnisch so zu verändern, dass ein Zugriff auf das Erbgut von außen über ein Computerprogramm oder ein anderes Programm möglich wird.

Heißbegehrt. Unseren Anti-Impf-Aufkleber können Sie hier bestellen.

Führende Immunologen wie Prof. Dr. Dolores Cahill (Dublin, Irland) und Virologen wie Dr. Geert Vanden Bossche (Gent, Belgien) halten die Impfung wegen der Langzeitfolgen für eine Zeitbombe, die nicht nur Autoimmunerkrankungen auslösen, sondern auch langfristig zum Tod führen kann, da durch die Impfung das Immunsystem negativ manipuliert wird, sodass eine nachfolgende normale Infektion mit einem normalen Coronavirus zur Katastrophe werden könnte.

Damit jeder Einwohner Deutschlands durch die Lockdowns so zermürbt ist, dass er sich, wenn auch bei manchen noch widerwillig, die gängigen Genspritzen geben lässt, werden die Handschellen noch enger gestrafft werden – über nicht enden wollende und willkürlich verschärfte Lockdowns, wie der Plan für die sogenannten Ruhetage über das diesjährige christliche Osterfest zeigte. Diesmal zeigten die Kirche Flagge, was notwendig war, denn das Christentum soll im Kern getroffen werden.

Angeblich sollen Bill Gates & Co. den jeweiligen Kirchen Millionenbeträge überweisen, damit sie den Einbruch der Finanzen infolge der nur digitial gestreamten Gottesdienste besser verkraften können. Das soll so lange geschehen, bis die Gläubigen dann tatsächlich dauerhaft wegbleiben – denn das ist das eigentliche Ziel.

Wir brauchen keinen Lockdown, sondern eine sofortige Rückkehr zum normalen Leben, da wir nach der Einschätzung von Dr. Angela Spelsberg aufgrund der Zahlen keine Pandemie haben. Frau Dr. Spelsberg, Ex-Frau von Karl Lauterbach, ist studierte Immunologin und arbeitet – im Gegensatz zu Lauterbach, dem sogenannten Gesundheitsexperten der SPD, der nach dem normalen Medizinstudium lediglich eine Zusatzausbildung in Gesundheitsmanagement gemacht hat – seit Jahrzehnten erfolgreich in diesem Beruf. Ihr Ex-Mann hat sich die Zulassung als Mediziner erst 2010 geben lassen. Kürzlich kündigte er an, in einem Impfzentrum mitarbeiten und sich öffentlichkeitswirksam impfen lassen zu wollen, wozu es aber nicht kam, weil er den Termin vorher storniert hatte…

SPD-Mann Karl Lauterbach ist zum schrillsten Propagandisten des Lockdowns avanciert. Foto: Screenshot Youtube

Es ist typisch, dass die Prominenz sich nicht gentechnisch impfen lassen möchte – weder der CEO von Biontech, Ugur Sahin, der zusammen mit seiner Frau Özlem Türeci von Bundespräsident Steinmeier das das Große Deutsche Verdienstkreuz mit Stern erhalten hat, noch Kanzlerin Merkel. Dabei haben wir keinen echten Impfstoffmangel mehr. In der Hauptstadt Berlin liegen Millionen Dosen von Vakzinen, unter anderem AstraZeneca, in den Schränken, die keiner haben will.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und seine Frau Dr. Carina Reiss halten die gentechnischen Impfungen – und zwar sowohl mit mRNA- als auch Vektorimpfstoffen – für gefährlich, da sie nicht ausreichend geprüft sind, sodass solche Impfungen ihrer Einschätzung nach zum jetzigen Zeitpunkt als unredlich einzustufen sind.

Das Mainstream-Mobbing gegen aufrechte Professoren geht so weit, dass Bhakdi (Emeritierung 2012), dessen Qualifizierung bisher niemand angezweifelt hatte, nun sogar mit dem Negativpreis Goldenes Brett vorm Kopf diffamiert wurde. Ebenso wird der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, der von den gentechnischen Impfungen wegen der unerforschten Risiken warnt, laufend medial angegriffen. Dabei gibt es an seiner Qualifikation als Epidemiologe und als jahrelanger Leiter eines Gesundheitsamtes keinen Zweifel.

Dr. Wolfgang Wodarg: Der Mediziner und Ex-SPD-Bundestagsabgeordnete warnt vor den Gen-Impfungen. Foto: Screenshot Youtube

Wodarg hat selbst tausende von Impfungen in seiner Amtszeit durchgeführt. Die sogenannten gentechnischen Impfungen sind nach seiner Einschätzung aber gar keine Impfungen, die diese Bezeichnung verdienen würden, sondern ein gigantisches, verantwortungsloses Genexperiment auf Kosten des deutschen Volkes. Der zu erwartende Schaden stehe in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Für die Ängstlichen oder gesundheitlich Exponierten käme die als ungefährlich geltende Antigen-Impfung von Prof. Winfried Stöcker in Frage, aber das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verweigert die Zulassung seines Präparats.

Auch vor dem Hintergrund, dass die Zwangsimpfung vor der Türe steht, wäre diese Impfalternative wichtig, denn deutsche Unternehmer werden bereits von oben unter Druck gesetzt, die staatliche Corona-Impfung zur Voraussetzung dafür zu machen, dass ein Arbeitnehmer überhaupt zur Arbeit erscheinen darf. Offiziell wird verkündet – dazu gibt es sogar ein EU-Papier –, dass es keine Impfpflicht gäbe, inoffiziell wird dies bereits untergraben. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat aktuell damit gedroht, die Existenzen von Unternehmen zu vernichten, die ihre Mitarbeiter nicht regelmäßig testen lassen.

Die Wieler-Connection

Führt man sich die internationalen Verflechtungen von Veterinärmediziner Dr. Lothar Wieler, dem Präsidenten des Robert-Koch-Instituts (das zusammen mit dem PEI für die Zulassung von Medikamenten und Impfstoffen in Deutschland zuständig ist), vor Augen, dann wird einiges klar:

1. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina: In einem von Wieler mitverfassten Gutachten forderte die Leopoldina Anfang Dezember 2020 einen harten Lockdown, den die Bundeskanzlerin zusammen mit den Regierungschefs der Länder dann am 13.12.2020 auch beschlossen hat. Professor Michael Esfeld, selbst Mitglied der Leopoldina, protestierte in sehr heftiger Weise öffentlich gegen diesen politischen Missbrauch von Wissenschaft. Seinen Kollegen warf er vor: „Diese Wissenschaftler haben sich von der Regierung für Propaganda einspannen lassen.“

Der Tübinger Professor Thomas Aigner verließ wegen des Gutachtens der Leopoldina die Akademie der Wissenschaften zu Mainz, „weil er dies nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren“ könne, da das „Ad-hoc-Gutachten einer ehrlichen Wissenschaft nicht würdig“ sei. Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, sprach in diesem Zusammenhang in einer Rede im Parlament von „Gefälligkeitsgutachten“.

2. Wissenschaftlicher Beirat von Global Research Collaboration for Infectious Disease Preparedness (GloPID-R): Den Mitgliedsorganisationen von GloPID-R geht es häufig um die Verbreitung von Impfstoffen. Wichtige Geldgeber sind die Bill & Melinda Gates Foundation und die Weltgesundheitsorganisation WHO, die ebenfalls von Gates mitfinanziert wird.

3. Executive Board der International Association of National Public Health Institutes (IANPHI): Die IANPHI wurde von der Rockefeller Foundation und der Bill & Melinda Gates Foundation gegründet und wird auch von diesen finanziert.

4. Europäischer Beirat für Gesundheitsforschung (European Advisory Committee on Health Research, EACHR): Dieses 24-köpfige Gremium berät den WHO-Regionaldirektor für Europa.

5. Strategic and Technical Advisory Group for Infectious Hazards (STAG-IH) der WHO: Die STAG-IH beurteilt den globalen Kontext von Infektionskrankheiten und berät die Weltgesundheitsorganisation bezüglich der Festlegung ihrer Prioritäten. Der größte Geldgeber der WHO ist die Bill & Melinda Gates Foundation, die auch an das von Wieler geleitete Robert-Koch-Institut (RKI) 253.000 US-Dollar überwies. Warum das staatliche RKI von dieser Stiftung überhaupt Spenden von mehr als einer Viertelmillion Dollar entgegennehmen darf, bleibt unklar.

Vorschlag: Bundesregierung öffentlich impfen

Um dem staatlich verordneten Corona-Impfwahnsinn ein Ende zu setzen, wäre es hilfreich, dass sämtliche Mitglieder der Regierung und ihre Zuarbeiter unter juristischer Aufsicht von Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich (Corona-Ausschuss) und unter Kontrolle von Dr. med. Wolfgang Wodarg und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi vor laufender Kamera geimpft würden – mit jeweils einem der gängigen zugelassenen gentechnischen Impfstoffe: Biontech, AstraZeneca, Moderna, Johnson & Johnson. Andernfalls dürften sie ihre Arbeit nicht mehr aufnehmen.

Wann lassen sich die Herrschenden die Spritze geben? Foto: REDPIXEL.PL | Shutterstock.com, von

Ebenso sollten auch alle Direktoren und Leiter der Impfstoffhersteller unter der genannten Kontrolle öffentlich geimpft werden, jeder mit seinem eigenen Impfstoff. Karl Lauterbach bekäme den von ihm so hoch gelobten Impfstoff von AstraZeneca, der in Berlin ein Ladenhüter ist.

Ein vereidigter Arzt hätte die sofortigen, aber auch langfristigen Nebenwirkungen festzustellen, und ein vereidigter Statistiker würde die Daten auswerten. Die Bewertung von kurzfristigen und langfristigen Folgen würde dann von Prof. Bhakdi und Dr. Wodarg vorgenommen. Hinzuzuziehen wären auch Dr. Angela Spelsberg sowie als internationale Vertreter Prof. Dolores Cahill und Dr. Geert Vanden Bossche. Darüber gäbe es dann ein zusätzliches Video.

Lesen Sie morgen im letzten Teil der Reihe, was wirklich hinter der Lockdown-Politik steckt und wie dies zu bewerten ist.


Great Reset: Corona, Transhumanismus und Diktatur. Im Windschatten der sogenannten Pandemie läuft ein groß angelegtes Programm zur Umgestaltung der Welt. In unserer April-Ausgabe enthüllen wir die teuflischen Pläne der globalen Eliten zur Schaffung einer Neuen Weltordnung. Jetzt am Kiosk – oder hier zu bestellen.

Über den Autor

Avatar

24 Kommentare

  1. Avatar

    Heute morgen kam die Meldung, daß Millionen US-Amerikanischer Impfdosen unbrauchbar sind! Und zwar haben 2 Westpharmakonzerne bei der gleichen Chemiebude produzieren lassen – wohl weil das billiger ist, kennt mam einen anderen bei denen sinnvollen Grund? – und die haben die "Zutaten" prompt vertauscht!!!
    Es ist höchste Zeit, daß SputmikV zugelassen wird und der Impfstoff von Prof. Stöcker durch das Zulassungsverfahren geht! Auch der chinesische Impfstoff ist zu erwägen! Jedenfalls KEINE WESTLICHE SCH… mehr!!! Die Menschen, die in Panik versetzt wurden, sich impfen zu lassen, deren Arbeitgeber das verlangt, sollen eine ECHTE Auswahl haben! Wenn wir schon keine Möglichkeit haben, sämtliche Transatlantiker aus wichtigen Positionen rauszuwerfen, aus der NATO auszutreten … einen gescheiten Impfstoff SICHER herzustellen, ist bei denen offensichtlich nicht (mehr) drin!
    Ein untergehendes Imperium ist zu verlassen!
    Kauft nichts bei US-Amerikanern!
    Die haben den Turbokapitalismus ad Absurdum geführt – Nachhaltigkeit verunmöglicht!!!

    • Avatar

      2. Ich habe es tatsächlich mit jemandem diskutiert, ob es so schlecht gewesen wäre, wenn Stalin den Weltkrieg alleine gewonnen hätte: Wäre garnicht mal so verkehrt gewesen!
      1. Als Alleinsieger hätte ihm keiner irgendwelche Dinge boycottieren können, sodaß Mangel daran entsteht.
      2. Ohne kapitalistiechen Feind, gegen den man sich hochrüsten muß, wäre das alles moderater verlaufen, man hätte die Diktatur zurückfahren können.
      3. Der Kommunismus wäre für die arbeitende Bevölkerung geblieben – nicht das, was sich heute als "links" bezeichnet.
      4. Konzerne hätte es nie gegeben und sobald man festgestellt hätte, daß Staatsbetriebe uneffektiv sind, wäre man wohl zum kleinen Handwerk zurückgekommen. Aber "Finanzwirtschaft" im westlichem Sinn wäre auch nicht möglich – und die hat letztlich den Ostblock "gekillt", da dieser da nicht mitmachen wollte, man ihn aber nicht gelassen hat.
      5. Umweltprobleme hätte es eher nicht gegeben, da Produktion kostete, machte man die Dinge möglichst haltbar! = nachhaltig! Das schont Ressourcen und Energie!

  2. Avatar
    Hans Hamberger am

    "Die von Politik und Big Pharma forcierte Gen-Impfung steht im Ruf, Männer und Frauen(…) so zu verändern, dass ein Zugriff auf das Erbgut von außen über ein Computerprogramm (…) möglich wird."

    Liebes Compact!-Team
    müsst ihr wirklich jeden Quatsch aufsammeln, der auf der Straße herumliegt? Bitte bleibt seriös. Mit solchen absurden Mutmaßungen gebt ihr Euch der Lächerlichkeit preis. Oder gebt zumindest eine seriöse Quelle an. Aber bitte nicht außerirdische grüne Männchen. Mir reichen die grünen Männinen in der Politik.

    Ich sehe gerade, heute ist 1. April. Alles klar 😀

  3. Avatar
    sag ich nich am

    Durch die Coronademos wurde bewiesen – keine Infektionswelle folgte.

    Alles Unsinn. Die Lügenmedien allem voran der ÖR Abzockerclub helfen die Bürger dumm zu haqlten.

    Was hatten wir Angst vor diesen mickerigen Männlein wie Mielke und Honecker.

    Und Jetzt kommt kein FREIHERR VON STAUFENBERG NICHT UND HILFT UNS.

    • Avatar

      Ja, totsicherer Beweis. Neuinfektionen verursachen nur andere, um so kontaktärmer um so mehr, das ist bewiesen.

  4. Avatar
    Heinz Emrest am

    Der kollektive Wahnsinn lässt sich nicht abstellen und eine Normalität wird es bei der großen Anzahl von Verrückten nicht mehr geben. Deutschland als Staat ist fertig und die wenigen, die den Wahnsinn mit ihren Zwangsteuern noch bezahlen sind selbst drann schuld.
    Die Masse will die Spritze, weil man ihr weismacht, dass sie wieder in Freiheit darf. Nebenwirkungen werden ignoriert oder verharmlost. Freiheiten wird es aber keine mehr geben, nur noch Zugeständnisse, für die Speichelecker und Duckmäuser. Die Veränderungen werden kommen, schleichend und für jeden sichtbar, aber mit der rosa Brille sieht man besser. " Deutschland wird sich verändern"! Es lebe der Great Reset, denn so viel Dummheit muss einfach bestraft werden.

  5. Avatar
    sag ich nich am

    Wer sich impfen lässt ist geschützt, glaubt er, die Impfskeptiker sterben, glaubt er,.

    Bisher zeigt sich keine hohe Sterblichkeit, folgerichtig sind die par mit Impfschutz irrelevant.

    Die Alt Politik ; Medien; Systemtreuen merken nichts, wenn Corona so infektiös wäre, gigantische Fallzahlen gezeigt würden – Kritiker würden verstummen.

    Dem ist nicht so.

    Corona wird nie wieder verschwinden. Regelmäßige Wellen werden wie die Grippe auch wieder verschwinden.

    Den Regierungslinksparteien haben sich als unfähig gezeigt.

    Merkel und Konsorten geht.

    • Avatar
      Sag ich auch nicht am

      Wer sich nicht impfen lässt ist geschützt, glaubt er, die Geimpften sterben, glaubt er

      • Avatar
        Hans Hamberger am

        Wer sich impfen lässt – seine Entscheidung. Gibt aber niemand das Recht, Andere anzugreifen, dass diese nicht "am großen Experiment" teilnehmen wollen.
        Eine Gefahr besteht ja, gemäß dieser Impfreligion, nur für Nichtgeimpfte. Also lasst mich in Ruhe "an Corona sterben" und genießt eure schöne neue Impfwelt.

        Mal sehen, wer in einem Jahr besser da steht.

  6. Avatar
    Der Überläufer am

    Lieber Gott, mach dass SputnikV endlich freigegeben wird. Von mir aus pilgert gen EUROIMMUN.

    steht im Ruf
    halten die
    zum Tod führen KANN
    Angeblich sollen Bill Gates & Co
    es wird gemunkelt

    Und dann wollen die "Experten" auch noch unsere Bundesregierung mit potentiell tödlichen Impfstoffen (so sagen sie) schädigen, oder wie darf man derartige Kinderwünsche auslegen? Echte Helden opfern sich im Normalfall selber. 😉

    Erstaunlich auch deren Wandlungen von Saulus zum Paulus. Sämliche Pharma-Affinen (von Amtsarzt Wodarg bis Virologe Bhakdi) hatten ihr Leben lang keine Probleme damit, mit Viren, Krankheiten und Impfungen Geld zu häufeln. Vor einem Jahr kam dann die große Erleuchtung (erschien denen etwa der 4 Geist der Weihnacht?)? Drosten, Wieler und Co. wurde bereits häufiger unterstellt, dass sie sich in ihrer neuen VIP-Rolle sonnen. Schiffmann und Co derartiges unterstellen ist bestimt ganz ganz böse, oder?

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Wieder mal Unterhaltung vom Überläufer. Danke.
      Der "Fachmann" der Bundes-"Regierung" ist ein Viehdoktor(!!!), der nicht einmal dem Hippokratischen Eid untersteht. Der Gesundheitsmini-ster und Herr:in über eine frisch gekaufte Millionenvilla, die er beim besten Willen nicht mal von seinem Minister Gehalt sich leisten könnte ist garantiert unbestechlich…
      Der Sabbert der labbert Muttis Visionen, welche täglich 180-Grad-Wendungen erfahren.
      Es wird Zeit, dass (frei nach Otto Waalkes) Berlin überdacht wird. Größte Irrenanstalt nach Nordkorea.

  7. Avatar
    maha-dukkha-mala-sutra am

    Wenn die Schutzmaßnahmen vollkommen unnötig wären, würden sie nicht stattfinden. Unredlich ist das Geseiere der Coronastänkerer ,Angesichts 2,5 Millionen Todesopfern weltweit und der ungefähr doppelt so hohen Zahl von dauergeschädigten Genesenen.

    • Avatar
      DerSvhnitter_Maxx am

      Wer glaubt denn noch diesen, aus der Luft gegriffenen … Statistiken und nicht nachprüfbaren Zahlen … in einer von Grund auf verlogenen und verkomnenen Welt ! Herrje … schlafen Sie nur weiter … ist ja geradezu, erschreckend, erbärmlich und armselig … diese Hörigkeit, plus Dummerzogenheit … 😉

    • Avatar
      John Mayers am

      Bisher wurden keine Isolate irgendeines Virus erstellt, wer auf diesen weltweiten Genozid hereinfaellt, hat es nicht anders verdient!

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Der Compactartikel zu Stöcker-Impfstoff widerlegt Ihre Behauptung. (Suche oben Rechts)

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Überzieher du suchst doch sonst immer Links unten bei Intermedya.

    • Avatar
      Am Deutschen Wesen... am

      "ungefähr doppelt so hohen Zahl von dauergeschädigten Genesenen."

      Quelle?

      • Avatar
        Hans Hamberger am

        Es gibt tatsächlich eine gewisse Anzahl an dauergeschädigten Genesenen, welche seit Monaten keinen Geschmackssinn mehr haben und/oder an Lethargie leiden, und ich spreche hier von jungen Menschen (15-45 Jahre). Quelle: SVT (schwedisches Fernsehen in mehreren Berichten). Das Unberechenbare an Corona ist nun einmal, dass es eine kleine Anzahl Erkrankter wirklich hart trifft. Das Problem ist die Verhältnismäßigkeit und die Geschäftemacherei mit Corona.
        Sehen wir uns die Todeszahlen von Corona an (ich meine die ECHTEN Corona-Toten), dann müssten wir zuerst den Autoverkehr, Krankenhausbesuche (Kunstfehler, MR-Keime), Rauchen, Alkohol uvm. verbieten.
        "Das Leben ist eine gefährliche Krankheit, die immer mit dem Tode endet"

  8. Avatar
    Rumpelstielz am

    Es gibt keine Zufälligkeiten – es gibt nur günstige Gelegenheiten.
    Widergespiegelt im CO2 – Wahn und im Corona wahn. Beides ist schädlich.

    Corona wird nie wieder verschwinden – der Klimawahn auch nicht.

    Mit der Agenda 2010 wollten die Spezialdemokraten den Umbau der Gesellschaft zu Dienstleistungsgesellschaft. Was braucht man dafür – Arbeiter – aus Schwarzafrika – die können zwar nichts lernen nichts aber nun sind die nun mal da – Die Industriegesellschaft BRD geht dem Bach runter. Stattdem bekommen wir Die Nieten aus aller Welt.
    Die Schuld am Scheitern der eigenen Rasse auf den weißen Hausherren zu schieben ist einfacher, als sich die eigene Unfähigkeit und Dummheit einzugestehen.
    Jedesmal wenn Frau Merktnix das Deutschlandlied hören muss bekommt sie einen Zitteranfall. Das sind keine Zufälligkeiten sonder Zeichen des Endes. Mit Sarrazin beseitigt man den Mahner der das Ende kommen sieht.
    Inhaftierter „Welt“-Journalist Yücel: Freude über „Deutschensterben“ und Sarrazin „nächsten Schlaganfall“ gewünscht!
    Deniz Yücel: "Sarrazin ist eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur!"

    Es sprach der Fürst zum Pfaffen "halt Du sie dumm ich halt sie arm."
    Die Pfaffen sind die Lügenmedien von heute.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel