Die ersten Montagsproteste des neuen Jahres waren ein fulminanter Auftakt. Im ganzen Land gingen Tausende auf die Straße. Nicht überall blieb es friedlich: In Sachsen schoss die Polizei erneut Pfefferspray auf Familien. Munition für den Widerstand: Zu den nächsten Demos  mit diesen Aufklebern und diesen Flyern bewaffnen. Impf-Streik – Wir sind bereit!

    Die Angst steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Drei Jungs zwischen 7 und 10 Jahren fliehen vor den Pfefferspray-Salven, die Polizisten in die Reihen der Demonstranten feuern. Ein Vater mit Baby auf dem Arm weicht erschrocken zurück. Die Szene ereignete sich im kleinen Lichtenstein im Landkreis Zwickau und fand über den Telegram-Kanal der Freien Sachsen Verbreitung. 

    Viele fühlten sich beim Sehen des Videos an den Vorfall in Schweinfurt letzte Woche erinnert, bei dem ein vierjähriges Kind mit Reizgas bespritzt wurde. Womöglich ist die zunehmend enthemmte Einsatztaktik eine Reaktion auf das bundesweite Erstarken der Proteste. 

    Impf-Streik: Flagge zeigen und andere aufwecken. Mit diesem neuen Aufkleber. Hier bestellen.

    Der Osten leuchtet noch heller 

    Allein in Sachsen beteiligten sich schätzungsweise 30.000 Menschen an den Montagsspaziergängen. In Altenburg, Bautzen, Eilenburg, Freiberg, Löbau und Zittau jeweils über 1000. Sogar durch die Antifa-Hochburg Leipzig bewegte sich ein breiter Strom von Maßnahmen-Kritikern. 

    In Thüringen waren es laut polizeilicher Angabe über 17.000 Protestierer, in Wirklichkeit wohl deutlich mehr. Spitzenreiter unter den thüringischen Städten war dabei Gera. Dort versammelte sich auf dem Theaterplatz eine Menge von rund 3.500 Personen. 

    Friedliche Demonstranten in Rostock. Foto: COMPACT

    Das eindrucksvollste Zeichen des Tages jedoch setzte das mecklenburg-vorpommersche Rostock. Selbst die linke Wochenzeitung Zeit verzeichnete 12.000 Teilnehmer. Beobachtern zufolge waren es annähernd 30.000. Eine schier endlose Kolonne von Spaziergängern zog sich durch die Straßen der Küstenstadt. 

    Vorneweg ein leuchtend rotes Banner mit der Aufschrift „Wir sind die rote Linie“, Bezug nehmend auf die Aussage von Olaf Scholz, dass sein Kabinett keine roten Linien mehr kenne. Mitten im Getümmel: Protest-Schilder von COMPACT. Der NDR vermeldet:

    In dem Demonstrationszug wurden auch Plakate mit Parolen des „Compact“-Magazins wie etwa „Impfdiktatur“ hochgehalten. (…) Auch kleine Kinder riefen Parolen durch ein Megafon, wie ein NDR Reporter berichtete. 

    COMPACT-Plakat im Rostocker Demozug. Foto: COMPACT
    Widerstand jetzt: Rufen Sie andere zum Impf-Streik auf. Diese Flyer können Sie hier bestellen.

    Hoffnung im Westen 

    In Bayern erwies sich vor allem Franken als Widerstandsnest. Mehr als 1000 Menschen kamen in Bayreuth zusammen, über 2000 Menschen in Bamberg, rund 4000 Menschen  in Nürnberg. In der Hauptstadt München dagegen verhinderte ein gewaltiges Polizeiaufgebot den Demozug. 

    Geschätzte 5000 Menschen spazierten durch Friedrichshafen am Bodensee. Zuvor hatte die Polizei über Lautsprecher verkündet, die Versammlung friedlich begleiten zu wollen, worauf Applaus aufbrandete. Die Ruhrstadt Duisburg konnte circa 1000 Demonstranten aufbieten, ebenso viele Düsseldorf. 

    Auch in unserem südlichen Nachbarland Österreich vibrierten die Innenstädte. Erneut standen in Wien Tausende auf der Straßen, vereinzelt stiegen Jubelrakten in den Nachthimmel. Das Protest-Jahr 2022 begann im gesamten deutschsprachigen Raum mit rekordverdächtiger Beteiligung. 

    21 Kommentare

    1. Die Büttel werden nach Möglichkeit in andere Orte geschickt, sodaß sie keine Spaziergänger/Demonstranten persönlich kennen und Gefahr laufen mit den Protestierenden solidarisch werden zu können! In früheren Epochen hat man deswegen Militär geschickt! Der Einsatz hat dann auch meistens den Vorabend einer größeren Revolution angekündigt! In Frankreich 1789 und Rußland bis 1917 war das der Fall.
      Revolutionen waren übrigens nirgendwo angemeldet oder genehmigt! Die fanden einfach statt, wenn die Obrigkeiten ihre Maßnahmen oder Unterlassungen überzogen hatten!
      Corona hatte jemand ganz treffend als eher politische als medizinische Seuche bezeichnet! Es ist der Versuch des "Westens" nach dem Griff zur Weltherrschaft! Die will man mit chinesischem Vorbild realisieren!Dazu darf man dem Volk kein Land mehr anbieten können, in das man sich durch Auswanderung entziehen kann. Denn die Möglichkeit zur Flucht hat dereinst den Weltkommunismus verhindert! Und das wissen die Despoten des Turbokapitalismus genau! Die muß man JETZT stürzen – oder NIE!

    2. Erst einmal WÜNSCH ICH ALLEN VERLETZTEN DER STAATSMACHT GUTE BESSERUNG!!! Punkt 2: ALLE VERANWORTLICHEN EXZESSBEAMTEN sind der lieben FÜHRUNG doch BEKANNT, warum werden DIESE NICHT SOFORT HERAUSGEFILTERT UND SUSPENDIERT MIT HOHEN STRAFEN UND BERUFSVERBOTEN?!?!?! Bei überfremdungskritischen ETWAS LAUT DENKEN im PRIVATEN BEREICH wenn die Äußerung unter der MEINUNGSFREIHEIT fiel wurden Polizisten PROMT SUSPENDIERT mit BERUFSVERBOT!!! Berliner-Olymp -Obergott Olaf erklär UNS das mal bitte mit der Zauber-Ampel!!! WIR WARTEN AUF EINE RICHTIGE ANTWORT!!! Mfg

      • Erst einmal WÜNSCH ICH ALLEN VERLETZTEN DURCH DIE STAATSMACHT GUTE BESSERUNG!!! Punkt 2: ALLE VERANTWORTLICHEN EXZESSBEAMTEN sind der lieben FÜHRUNG doch BEKANNT, warum werden DIESE NICHT SOFORT HERAUSGEFILTERT UND SUSPENDIERT MIT HOHEN STRAFEN UND BERUFSVERBOTEN?!?!?! Bei überfremdungskritischen ETWAS LAUT DENKEN im PRIVATEN BEREICH selbst wenn die Äußerungen unter die MEINUNGSFREIHEIT fielen wurden Polizisten PROMT SUSPENDIERT mir BERUFSVERBOTEN!!! Berliner-Olymp-Obergott Olaf erklär UNS das mal bitte mit der Zauber-Ampel!!! WIR WARTEN AUF EINE RICHTIGE ANTWORT!!! Mfg möller (2Version der 19:21uhrVersion) verbessert.

    3. Sokratismus aut nihil an

      Na ja, rot stimmt schon. Was die Linie betrifft : Freiheit und Leben. Wer könnte da dagegen sein? Ob das der Grund ist, warum das System die Querflöten mit Samthandschuhen anfaßt ? Oder doch eher, weil es die nicht fürchten muß ?
      Einige Hohlköpfe sind auch wieder mit der Reichsfahne dabei. Begreifen einfach nicht, daß sie ihre Sache in Umarmung mit Verschwörungsspinnern und Phantasten zu Grabe tragen. Diese unheilige Allianz ist ein gefundenes Fressen für das System, wird von diesem genüßlich ausgeschlachtet.

      • So wird ein Schuh draus an

        In der Tat, die Flaggenträger sollten zuhause bleiben. Mehr Negativwerbung für die Verqueren geht nicht.

        Es ist übrigens so, dass sich deine Helden in Strumpfhosen überall ungebeten einklinken und nicht umgekehrt. Als ob Otto-Verquero euch hinterhermarschieren würde, tzzz…..

    4. Spottdrossel an

      Letzter Fund in den Web-Nachrichten:
      PEST im Schwarzwald !!!
      Ich dachte: Oje, jetzt ist Matthäi am letzten, jetzt geht’s definitiv ans Eingemachte!! Der Ofen ist aus! Gottseidank stellte sich aber bei näherer Betrachtung heraus – es ist nicht die (Lungen)Pest aus USA oder Madagaskar importiert worden, sondern es ging um die altbekannte GEFLÜGELPEST ! Mir plumpste ein Stein vom Herzen. Der berichtende Journalist war wohl etwas schreibfaul und sparte sich eine präzise Ausdrucksweise. Oder zielte er auf die denk- und lesefaule Klientele, die bei Meldungen nur die Titelzeilen überfliegt? Der Zweck heilt ja bekanntlich die Mittel. Ein Trost für unsere Volkserziehungsberechtigten : Sie können sich jetzt am verdächtigen Geflügel abreagieren und es präventiv einsperren und keulen – bei den Protestvirusverbreitern geht es ja (noch) nicht…

    5. jeder hasst die Antifa an

      Ein Polizeistaat lässt seine Schergen auf friedliche Demonstranten los, die DDR lässt grüßen

    6. In München regiert der grün-rote Totalitarismus. Dieser hört nicht auf Bürgerinnen und Bürger.

      Im grün-rot beherrschten München werden 35% der Sozialwohnungen vorab an Fremdlinge verschleudert. Für Einheimische, die in den Bedarf einer Sozialwohnung geraten, beträgt die Quote 0%, ja: null Prozent.

    7. Spätestens nachdem weitläufig bekannt wurde, dass auch Kinder etwas abbekommen können, wird aus DUMMHEIT VORSATZ.

    8. Ich wundere mich wie die Politiker diese Proteste noch ignorieren können, wie sie trotzdem ihre Agenda zum Impfzwang weiter verfolgen.
      Die Medien im Land, was sogar das Ausland schon bemerkt, spielen dabei eine unredliche große Rolle, sie vermeiden bewusst jede Kritik, wie die erheblichen Nebenwirkungen der MRna Impfstoffe und zeigen damit ein Bild welches an dunkle Zeiten der Geschichte erinnert.

      Derweil werden die großen Probleme in Deutschland immer deutlicher, die Preise steigen und mit ihnen die Armut. Da kommt einem die Rede von unserem neuen Bundeskanzler schon wie Hohn vor, wo dieser doch keine Spaltung sieht!

      Ich denke an die Millionen auf der Straße, an Menschen die durch dummen Impfzwang wegen der 3 G und 2 G Regelung jetzt nicht mehr zu ihrem Arzt kommen, weil sie nicht mehr ohne Test im Bus fahren dürfen. Ich denke an Menschen die sich aus medizinischen Gründen nicht Impfen lassen können, weil für sie das Risiko deutlich größer ist an den Impfstoffen schwer zu erkranken als an einer vermeintlichen Corona Infektion!
      Sie alle zwingt man, erpresst sie, verwehrt Ihnen Grundrechte bis hin zur schlimmsten Diskriminierung. Sie alle schert man über einen Kamm und ehrlich, wenn das alles noch keine Gründe sind diese schlechte Politik abzulehnen, dann gab es nie Gründe in der Geschichte unseres Landes.

      Es muss diesen Politikern ein klares NEIN zu ihrer schlechten Politik gegeben werden, sonst hat ihr Größenwahn kein Ende mehr!

    9. friedenseiche an

      erst mal gute besserung den kindern
      viel liebe aus ihrem umfeld wünsche ich ihnen

      und dann groooßes kompliment den leuten auf dem obersten foto
      das motto "Wir sind die rote Linie"
      passender gehts nicht

      :-)

    10. Wenn man sich den Bodensatz auf den Demos anschaut kann man nur sagen:
      "Ihr habt voll einen an der Waffel !"

      Wird Zeit das JEDER Teilnehmer an diesen verbotenen Demos ein Bußgeld von vorgesehenen 3.000 Eur berappen muss und bei weiteren Straftaten mindestens Bewährungsstrafen verhängt werden

      • friedenseiche an

        ja leonie
        du schaffst das
        wie adolf zu klingen
        gut gebrüllt löwe
        jetzt zufrieden ?
        bodensatz, naja, du kennst dich da aus ?

      • Spottdrossel an

        @ Leonidas
        Kriegen Sie für Ihre Wortmeldungen wenigstens Genug Prozente, damit Sie sich ab und an eine Waffel leisten können?

    11. "Bevor die Kampfhunde auf das Volk losgelassen werden: Was tun gegen das Hygienehysterie-Postomikronregime?"
      Napoleon gab auf diese Frage bereits im November 1799 eine "robust-konkrete" Antwort.
      Auch hatte Oberfeldwebel Andreas Anton Oberauer zu Silvester 2021 hierauf zumindest einen verbal konkreten Antwortversuch …

      • friedenseiche an

        " Was tun gegen das Hygienehysterie-Postomikronregime?"!"

        ganz einfache lösung:

        widerstand
        ziviler ungehorsam

        die zittern schon weil es bei soldaten und polizisten immer mehr gibt die nicht mehr mitmachen wollen, die ihre schwestern und brüder nicht angreifen wollen

        das system muss zu fall gebracht werden
        ein neues system darf nicht wieder entstehen

        • anarchie voll gut ? die krachenden niederlagen der anarchisten kann man hier gar nicht alle aufzählen, kommt auf eine weitere nicht an, macht weiter.