Der russiche Philosoph Alexander Dugin kritisiert den Eingriff in unsere Erbsubstanz, der mit den mRNA-Impfstoffen begonnen hat, als Einstieg in den Transhumanismus, als Angriff auf die Gattung des Homo sapiens. Lesen Sie einen Auszug aus COMPACT-Spezial „Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset“hier bestellen.

    Immer wieder sah sich die Menschheit mit Verheerungen biblischen Ausmaßes konfrontiert: Ob im Dreißigjährigen Krieg, bei der Eroberung Amerikas oder in den beiden großen Kriegen im letzten Jahrhundert.

    Doch nichts ist so schlimm, wie das, was uns jetzt bevorsteht. Warum? Warum ist das, was man Great Reset nennt, singulär in der Geschichte der Menschheit? Weil diejenigen, die diesen Begriff aus der Computersprache übernahmen, ihn wortwörtlich auf unsere Spezies anwenden wollen.

    Es geht Klaus Schwab und dem Politbüro der Superreichen namens WEF nicht nur um eine bloße Radikalreform. Sie beabsichtigen vielmehr einen Reset des eingespielten Betriebssystems Homo sapiens und dessen vollständigen Neustart.

    Wahrhaft apokalyptisch sind darüber hinaus die von Schwab geforderten Eingriffe in die biologischen und genetischen Grundlagen unserer Gattung, um diese zu ersetzen. Diesem satanischen Tun gilt es Einhalt zu gebieten! Jetzt! In COMPACT-Spezial „Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset“ finden Sie die wichtigsten Texte von Alexander Dugin und anderen großen Denkern, die das Menschsein gegen den Great Reset verteidigen. Hier ein Auszug aus einem der dort abgedruckten Essays Dugins:

    Die Befreiung des Individuums – von sich selbst

    Wir haben die gesamte Geschichte des Liberalismus als die fortschreitende Befreiung des Individuums von allen Formen der kollektiven Identität betrachtet. Der Schlussakkord in diesem Prozess wird im Übergang zum Posthumanismus und der wahrscheinlichen Ersetzung der Menschheit durch eine andere — dieses Mal post-menschliche—Maschinenzivilisation bestehen. Das ist es, wohin ein konsistenter Individualismus absolut genommen hinführt.

    Aber hier gelangt die liberale Philosophie zu einem grundlegenden Paradoxon. Die Befreiung des Individuums von seiner menschlichen Identität, indem diese das menschliche Wesen bewusst und zielstrebig in ein pervertiertes Monster verwandelt, kann nicht garantieren, dass dieses neue — angeblich progressive! — Wesen ein Individuum bleiben wird

    Vielmehr weist die Entwicklung der Computernetzwerktechnologien, der Gentechnik und der objekt-orientierten Ontologie selbst, welche den Kulminationspunkt der Postmoderne darstellt, klar auf die Tatsache hin, dass das »neue Sein« nicht so sehr ein »Tier« sein wird, sondern eine »Maschine«. Das im Hinterkopf behaltend ist es wahrscheinlich, dass die »Unsterblichkeit« in Form einer künstlichen Erhaltung von persönlichen Erinnerungen (welche ziemlich einfach zu simulieren sind) angeboten werden wird: Unsere Erinnerungen werden, zum Beispiel mittels Chip, aus unseren Gehirnen ausgelesen und in einem anderen Menschen oder einem Androiden abgespeichert.

    Alexander Dugin: Lange Jahre Berater des Kreml und führender geopolitischer Stratege. Foto: geopolitica.ru

    Folglich wird das Individuum der Zukunft, als Erfüllung des gesamten Programms des Liberalismus, nicht dazu in der Lage sein, das eigentliche Ziel des liberalen Fortschritts zu garantieren. Damit ist seine Individualität gemeint. Das liberale Sein der Zukunft, auch in der Theorie, ist keinesfalls ein »Individuum«, etwas »Unteilbares«, sondern ein »Dividuum«, also etwas »Teilbares«, das aus austauschbaren Teilen besteht. Genau das ist die Maschine —sie besteht aus einer Kombination von Teilen.

    Die Atomisierung der Individualität

    In der theoretischen Physik hat schon lange ein Übergang von der Theorie der »Atome« (also »unteilbaren Einheiten der Materie«) zur Theorie der Partikel stattgefunden, die man nicht als »Teile von etwas Ganzem« denkt, sondern als »Teile ohne ein Ganzes« begreift. Das Individuum als ein Ganzes löst sich auch in Einzelteile auf, die neu zusammengesetzt werden können, man kann sie aber auch nicht zusammensetzen und stattdessen als Biokonstruktor verwenden. Daraus ergeben sich die Figuren der Mutanten, Chimären, Monster, die zuhauf in der modernen Fiktion vorkommen und die am raffiniertesten ausgemalten (und folglich in einem gewissen Sinne vorhergesehenen und sogar geplanten) Versionen der Zukunft ausmachen.

    Die Postmodernisten und spekulativen Realisten haben bereits den Boden für den Vorschlag vorbereitet, den menschlichen Körper als etwas Ganzes mit der Idee des »Parlaments der Organe« (Bruno Latour) zu ersetzen. Auf diese Art würde das Individuum — sogar als biologische Einheit—zu etwas anderem werden und genau in dem Moment mutieren, indem es seine absolute Verkörperung erreicht.

    Der Great Reset stellt in der Tat einen Plan zur Auslöschung der Menschheit dar. Genau daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, wohin die Linie des liberal verstandenen »Fortschritts« führt: Das Streben danach, das Individuum von allen Formen der kollektiven Identität zu befreien, kann daran scheitern, das Individuum von sich selbst zu befreien.

    In COMPACT-Spezial „Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset“ finden sie die wichtigsten Texte von Alexander Dugin und anderen großen Denkern. Hier das Inhaltsverzeichnis der Ausgabe:

    Der Great Reset

    Ein epochaler Angriff: Attacke auf die göttliche Schöpfung
    Luzifers Logenbruder: Wer Klaus Schwab inspirierte
    Die letzte große Lüge: Der Great Reset als Zeitenwende. Von Erzbischof Vigano
    Der Weg in die Hölle: Impfstoffe aus Abtreibungen. Von Erzbischof Vigano
    Das Ende des Menschen: Die Ziele des Transhumanismus
    Menschen, Monster und Maschinen: Alexander Dugin schlägt Alarm

    Kampf im Vatikan
    Die Büchse der Pandora: Das Zweite Vatikanische Konzil
    Agent der Subversion: Zur Rolle von Papst Franziskus
    Vier Päpste und ein Todesfall: Der Vatikan und der Great Reset

    Verrat an Jesus und Luther
    Maulkorb für Luther: Wie die EKD ihren Stammvater verleumdet
    Ein deutscher Aufstand: Vor 500 Jahren: Mit Gott gegen die Obrigkeit
    Die Kapitulation der Amtskirchen: Predigt von Jakob Tscharntke
    «Ich bin kein politischer Mensch» Der Gründer von Christen im Widerstand

    Das Große Erwachen
    Ein Schrei aus der Hölle: Alexander Dugin über den Weltwiderstand
    In den Katakomben der Résistance: Jelena Tschudinowa im Gespräch
    Falsche Flucht in die Katakomben: Der Glaube wird nicht im Geheimen gerettet
    Die Schalen des Zorns: Xavier Naidoos christliche Wurzeln
    Der Erzengel der Anthroposophen: Rudolf Steiner und die Rettung der Welt

    COMPACT-Spezial „Das Große Erwachen – Der spirituelle Kampf gegen den Great Reset“ kann man hier bestellen.

     

     

    7 Kommentare

    1. Daumenschrauben ohne Ende?
      Telegram vom 10.02.22 verlinkt mit unser-mitteleuropa.com Beitrag. -AUSZUG-

      So sehr das Ende der Corona-Beschränkungen in vielen Ländern auch zu begrüßen ist, man sollte sich nicht von der Tatsache täuschen lassen, dass im Hintergrund weiter an einem globalen Umbau nach den Vorgaben des „Great Reset“ gebaut wird. Und das auf Hochtouren.

      Denn das nun offensichtliche Scheitern der Covid-Maßnahmen, samt dem Zurückrudern und Kleinbeigeben von Politik und Medien, war offenbar Teil des Plans.
      Die WHO nutzt nun diese allgemeine Ablenkung, um die Mitgliedstaaten zur Unterzeichnung eines neuen Abkommens über die weltweite Pandemievorsorge“ zu bewegen, das im Grunde genommen der WHO die Macht in allen medizinischen und klimatischen Notfällen überträgt!

      Der neue, im Dezember 2021 päsentierte, Vertrag, der einen ursprünglichen Vertrag von 2005 erweitert, bedeutet, wenn er von den Mitgliedstaaten angenommen wird, dass die Verfassung der WHO (gemäß Artikel 9) bei Naturkatastrophen oder Pandemien Vorrang vor der Verfassung der einzelnen Länder hat.

      • Verfassung der WHO über die Landesverfassung stellen? Wenn dem so wäre, kann ich nur wieder feststellen: keine Regierung eines Rechtsstaates steht über ihrem eigenen Gesetz, schon gar nicht ihrer eigenen Verfassung (bei uns: GG). Jede Regierung, die das hintertreibt, handelt außerhalb der Legalität.

      • Ich sehe das ähnlich.
        Diese Menschen die dies steuern, wissen aus der Geschichte das diese Dinge niemals dauerhaft bestehen und planen wesentlich umfangreicher.

        Im Grunde haben sie auch sehr viel erreicht und wir glauben mit der Verhinderung einer Impfpflicht( zumindest vorerst (wer weis was für krankhaften Wahnsinn man schon jetzt für Herbst/Winter 22/23 vorbereitet) hätten wir gewonnen. In Wahrheit haben wir aktuell massiv viel verloren und verlieren noch weiter in den folgenden Monaten, wenn nicht Jahren, auch wenn es nicht weiter diesen Weg gehen würde. Und das System besteht weiterhin gegen uns und zwar forciert.

        Wir wenden kurz vor dem Abgrund nur etwas ab, jedoch hören dann wieder auf, bis uns der nächste gemachte Sturm wieder dahin treibt.
        Statt die Wurzel des Übels anzugehen und es ein für alle Mal zu beenden, schauen wir wieder weiter zu und sind trotzdem von dieser Systemstruktur der besitzenden Minderheit, die sich selbst Eliten nennen, praktisch komplett umstellt und haben dabei nichts zu sagen oder zu bestimmen, von steiger Propaganda deren Matrix ganz zu schweigen.

        Es wird also weitergehen und was kommt als nächstes? Der Umbau unserer Körper ist in deren Zukunft beschlossen. Also müssen sie unsere Körperrechte entfernen egal wie und sich aneignen. Dann fängt man nun an den Strom abzustellen und erzeugt die nächsten Kriesen. Zudem ist das System dermaßen angeschlagen, die Inflation verarmt jeden immer zügiger.

    2. jeder hasst die Antifa an

      Monster laufen in diesem Land schon genug darum, sie sind meist Grün oder Rot.

    3. So wie bei Star Trek – Raumschiff Enterprise

      ich bin ein Cyborg und werde dich assimilieren !

      • friedenseiche an

        "ich bin ein Cyborg und werde dich assimilieren !"

        du hast nicht aufgepasst mein freund

        es heißt IMMER: "WIR sind die borg, wir sind gekommen um dich/euch zu assimilieren widerstand ist zwecklos, fahrt eure schilder runter und ergebt euch, wer widerstand leistet wird getötet"

    4. friedenseiche an

      "Durch gentechnische „Optimierungen“ verwandelt sich der Mensch in ein Monster"

      wohl eher in eine marionette der monster

      die monster sind die die mittels genisierung die marionetten erschaffen

      wie viele menschen laufen wohl schon mit nem chip im körper durch die gegend ?

      wenn ich mir die welt so anschaue sicher nicht wenige ?

      wird zeit dass herr schwab wieder freude am leben findet
      und ablässt von seinem diabolischen weg
      klausi hol dir mal ein paar leute zum skatkloppen ins haus
      oder lass dich mal so richtig durchkneten die muskeln enspannen
      dann geh mal in ein buddhistisches kloster und schaue welche wunder noch auf dich warten
      vielleicht endet dann dein wille die menschheit dahin zu führen wos kein licht mehr gibt, auch für dich nicht !