Utes Morgenmagazin, 8.6.: Grüner Stadtrat: Rassismus ist Grund für neue Corona-Fälle

13
Wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung, Verstößen gegen das Infektionsschutzgestz sowie Hausfriedensbruchs wurden am Samstag 93 Personen anlässlich der anti-rassistischen Demonstration für den farbigen Kriminellen George Floyd aus Minneapolis im US-Bundestaat Minnesota festgenommen. Von rund 800 Polizisten wurden nur 28 Beamte leicht verletzt. Geht ja noch. 
Floyd hatte bei einer Polizeikontrolle ausgeatmet. Das amerikanische Kinderfernsehen Nickelodeon sendete acht Minuten und 46 Sekunden einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift „I cant breathe“ und Atemgeräuschen. So lange hatte wohl sein Ausatmen gedauert. Der Sender wollte ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Einige Eltern beschwerten sich. „Unglücklicherweise gibt es Kinder, die jeden Tag in Angst leben. Es ist unser Job, unsere Plattformen zu nutzen, um ihnen eine Stimme zu geben und ihre Geschichten zu erzählen“, ließ Nickelodeon daraufhin verkünden. Hmm. Was hat das mit George Floyd zu tun? Sein Vorstrafenregister war länger als das tägliche Programm des Senders! Ooohmmm. Egal.
Ein Karlsruher Lehrer und gleichzeitig Grünen-Stadtrat sieht die pure Verzweiflung und den institutionierten Rassismus als Grund für eventuelle neue Corona-Fälle nach den gestrigen Demos. Die Bilder von Hashtag blacklivesmatterberlin berührten Benjamin Blümchen ähm Bauer und erregten ihn. Also erregten seine Besorgnisse. Mit Besorgnis denk ich an die Kinder, welche ihm ausgeliefert sind.
Unsere Neue: Mal wieder extrem lesenswert – und mit einem Abo von COMPACT-Digital+ können Sie bequem alle Artikel unseres Titelthemas „Der Impfdiktator – Wie gefährlich ist Bill Gates?“ aus der aktuellen Juniausgabe online lesen, wo immer Sie sind. Mit dem Abo sichern Sie sich außerdem zahlreiche weitere Vorteile wie etwa die kostenlose Zustellung Ihres Magazins. Neben dem digitalen Zugriff auf Artikel aus dem COMPACT-Magazin schon vor Erscheinen der Druckausgabe sichern Sie sich auch das Archiv mit allen früheren COMPACT-Ausgaben. Außerdem erhalten Sie freien Eintritt bei allen Veranstaltungen von COMPACT-Live und erhalten 50 Prozent Rabatt bei den Konferenzen. Nicht verpassen! Jetzt hier erhältlich
Ausgeliefert sind die Urlauber an Schleswig-Holsteins Ostseeküste Ministerpräsident Daniel Günther. Der setzt auf die Buchung von Küstenabschnitten per Smartphone. „Man kann über die App anmelden, dass man in einem bestimmten Zeitraum an einen Strandabschnitt will“, sagte der CDU-Politiker. Die Scharbeutzer Bürgermeisterin Bettina Schäfer fügte an: „Für die restlichen Strandplätze  wird man sich als Tagestourist vorab ein Ticket reservieren müssen.“ Nein, danke! Dann doch lieber nur die Kiesgrube ums Eck.

Über den Autor

Avatar

13 Kommentare

  1. Avatar

    "Break White Supremacy" – Wenn ein solches Schild von weißen Händen hochgehalten wird (Foto) und der Träger nicht augenblicklich Saures bekommt,dann weiß man,wie krank diese Rasse ist.

  2. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Ist jetzt wohl Essig mit ’n Timmendorfer Strandpuff – oder?
    Tja, wie Merkel schon sagte: „Wir schaffen das" und zwar ab.
    Oder mit Ticket. Damit Mutti auch weiß, wo du warst.

  3. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Sagt ein nutzloser, nichtsnutziger, geistesgestörter, antideutscher, Grüner-Spaltpilz, Schmarotzer, Heuchler und Rassist 😉

  4. Avatar

    "Grüner Stadtrat: Rassismus ist Grund für neue Corona-Fälle"

    Wenn die Grünen eines können, dann ist es ihre bemerkenswerte Fähigkeit, die Wirklichkeit immer so zu verbiegen, dass sie zu ihren Wahnvorstellungen und ideologischen Fanatismen passt. Und wie schon öfters bemerkt, gibt es für diese Psychopathen eh keine Wirklichkeit sondern nur ihre eindimensionalen Halluzinationen von gut und böse, von schwarz und weiß.

    • Avatar

      Die haben zuviel Tütchen grüner Hasch im Umlauf,Kreislauf,etc.,,,……

    • Avatar

      Blah,ehrlicherweise muß man zugeben,daß das eine allgemein menschliche Fähigkeit ist, nicht nur grün, alle Richtungen.

  5. Avatar

    Neue Coronafälle? Das sieht doch eher wohl so aus, daß zufällig eine Gruppe, die irgendwie auffällig wurde oder 1 daraus zufällig mit leichten Symptomen erwischt wurde, reihengetestet wurden und sich dann einige als Coronainfizierte (ohne Krankheitserscheinungen) herausstellten. Die wurden dann als Neuinfektionen verkauft, um Corona am Köcheln zu halten, damit sich die Politiker weiter dahinter mit unpopolären Maßnehmen verstecken können!
    In die USA hat man jahrhundertelang die Ganoven und Kleinkriminellen abgeschoben, diese sind auch gerne dahin abgehauen. Ganove Schwarzer und Polizist weiß war ein blöder Zufall, der von gewissen Kreisen ausgenutzt werden konnte. Umgekehrt hätte kein Hahn danach gekräht!

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    In Deutschland 800 Polizisten im Einsatz, davon 100 verletzt, Festnahmen keine, eine Antifa Aufmarsch. Weiter 800 Polizisten im Einsatz verletzt und atackiert keiner, festgenommene 28 eine Antikoronademo so geht Demokratie in einer Dikdatur, aber wir können uns dafür über Russland ,Polen ,Ungarn mokieren.

    • Avatar

      Der Verschisstenschutz bastelt gerade an der Geschichte, wie man es den Rechten in die Schuhe schieben kann! Die neune Persos werden schon gedruckt!

  7. Avatar

    Pure Verzweiflung?

    Da wird man sich doch fragen dürfen, warum
    die pigmentierten Ausländer überhaupt ins
    deutsche Narrenland kommen, wo sie doch
    hier in totaler Verzweiflung gut (jedenfalls
    besser als zuhause) leben müssen.

    Es gibt hier keinen institutionalisierten Rassismus,
    wohl eher einen politisch geförderten, inszenierten
    Hass auf Deutsche, also auf jene besorgten, fleißig
    malochenden Staatsbürger, die es leid sind, diesen
    "Verzweifelten" den roten Teppich auszurollen und
    ihre eigne Identität verleugnen zu müssen.

    • Avatar
      Beisszange am

      Meine geliebte Heimat gibt es nicht mehr. Man hat sie absichtlich zu Schanden gemacht und das macht mich wahnsinnig wütend und verzweifelt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel