Utes Morgenmagazin, 26.4.: Ab heute 15 Gläubige pro Gottesdienst erlaubt

14
Berlin. Am Rosa-Luxemburg-Platz fanden sich heute wieder mehr als tausend Menschen zusammen, um gegen die derzeitigen massiven Einschränkungen zu protestieren. Viele Demonstranten standen vor Absperrgittern, welche die Polizei rund um den Platz aufgestellt hatte, um zu verhindern, dass der Platz zu voll wird.
Das ist nicht neu. Das hab ich schon paar mal in der sogenannten deutschen Hauptstadt erlebt. Meist wurde die Demo von den Polizisten am Eingangsgatter verleugnet. „Wo wollen Sie hin? Das ist hier nicht“, kam als Antwort der Uniformierten, damals zur Demo der Jugendbrigade des Widerstandes. Das „I“ und das „B“ schreib ich mal bewusst nicht. Bei Facebook gäbe es dafür eine Sperre. Egal. Der Rückweg zum Auto am Hauptbahnhof war damals abenteuerlicher. Beim Frauenmarsch war’s ähnlich und die anderen Male nicht besser. Berlin ist halt nicht Dresden. Jetzt sowieso nicht mehr. Mit 15 Leuten ist es halt ein bisschen spärlich als Hauptstadt des Widerstandes.
Ab Sonntag können die paar Hanseln aber zum Gottesdienst gehen. Der 16. muss draußen bleiben und auf den nächsten Durchgang warten. „Drei haben wir geplant, wenn viele Menschen kommen, gern auch vier“, sagte der Pfarrer Matthias Große (46) aus Glauchau. Ab dem 16. Besucher der Kirche droht Corona-Sündern eine Strafe von 150 Euronen oder im Extremfall ein Abbruch des Gottesdienstes. Hmm. Normalerweise stell ich mir das andersrum vor!
Mit Hanf lässt sich bestimmt vieles leichter ertragen, aber ich bin zu alt für den Scheiß. In stillgelegten Flächen des Braunkohletagebaus Jänschwalde haben die Agrargenossenschaften Heinersbrück und Forst sowie die Bauern der AG Neissetal auf vier Hektar drei Sorten Nutzhanf ausgesät, sagte LEAG-Sprecher Thoralf Schirmer. Im Tagebau Nochten werden Lavendel und Szechuanpfeffer angebaut. Bisher gab es dort nur Flüchtlinge ähm Findlinge. Egal. Hauptsache Stein. Das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde soll bis Ende 2028 vom Netz gehen.
Unsere Neue ist da – und die hat´s in sich! Die Mai-Ausgabe von COMPACT widmet sich ganz der neuen Corona-Diktatur. Nachdem unsere April-Ausgabe („Corona. Crash. Chaos“) komplett ausverkauft ist, sichern Sie sich am besten jetzt schon COMPACT 5/2020. Elektronisch ist die Ausgabe schon verfügbar – ab sofort werden alle Artikel auf unserer Webseite Digital+ online gestellt. Der Postversand erfolgt ab kommendem Dienstag. Abonnenten werden als erste beliefert: Mit dem Abo sind Sie also immer auf der sicheren Seite, verpassen kein Heft, sparen zehn Prozent im Vergleich zum Kiosk und den Weg dorthin. UND Sie sparen die Versandkosten im Vergleich zum Einzelkauf. Darüber hinaus umterstützen Sie mit dem Abo COMPACT – denn wir drucken, was andere sich nicht zu schreiben trauen, nicht nur bei Corona!
Hoffentlich hat man bis dahin genug Strom in den Leitungen gespeichert. Ansonsten müssen die Kobolde Überstunden schieben. Das wäre unmenschlich. Na und?!

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar
    Querdenker der echte am

    Thälmann wird zugeschrieben das er sagte:
    " Einen Finger kann man brechen, aber fünf Finger sind eine Faust!"

    So lange wie da 10; 100; oder tausend Menschen rumstehen. Und sich NUR ein oder 5 Menschen über die Gewalt der Polizei laut empören. Oder vom Rand aus schweigend voller Angst zusehen wie gegen Grundgesetzverteidiger mit roher Gewalt vorgegangen wird. So lange ist auf Änderung nicht zu hoffen!
    Erst wenn die "Schläfer" aufgewacht sind und sich 100.000 -fach gegen die Willkür auf die Straßen begeben, dann ist Änderung in Sicht!!
    Komisch wie sich Geschichte IMMER wiederholt:
    Nur 80 Jahre ist es her wo sich die Deutschen meist freiwillig eine Armbinde an den Oberarm gelegt hat. Heute tragen die Menschen erst FREIWILLIG und nun mit ZWANG ihr Erkennungszeichen im GESICHT!!
    Gedenkt: Als es kaum eine Maske gab sind die Neuinfektionen zurückgegangen. Bis die Rate unter 1 ist, sagte man dem Volk.
    Kaum war das erreicht schallt es aus dem Munde Merkels in der BPK : "Es muss noch LANGE unter eins bleiben ehe ICH (!!!!) lockern kann! Und deshalb also jetzt "ALLE Masken auf!!"
    Andrea Berg singt immer :" Du hast mich tausendmal belogen…." Mir reicht schon: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht- und wenn er auch die Wahrheit spricht"!

  2. Avatar

    15 reicht, mehr kommen außerhalb von Ostern u. Weihnachten sowieso nicht. Nach Augenzeugen soll die Zusammenrottung am Rosa-Luxemburg-Platz (Nomen est Omen) ein ziemlich gemischter Haufen gewesen sein,Linke und Pseudo-Rechte munter durcheinander. Manche halten das für Ideal. So wie bei den franzischen Gelbwesten,Schnee von vorgestern.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Manchmal kann ein "Hirnschlag" auch ins LEERE gehen!!
      Einen schönen Sonntag noch!

    • Avatar

      Die Pfaffen müssen bald einen Antrag stellen auf Förderung ,die Omas kommen nicht mehr mit dem Notgroschen die Kassen füllen ……

      Aber bei uns gibt es ja den Zwang der Kirchensteuer ,der rettet diese Zauber Schamanen…..

      Man sagt ,die Prostitution ist das älteste Gewerbe – aber die Glaubensbrüder im Herrn waren auch schon die ersten Kunden dieses Gewerbes ….also , war der Schamanenclub schon das zweitälteste Gewerbe….. Sind diese Hokuspokusbuden von der Steuer befreit in der BRD Finanzagentur ?????

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Bloß der Bedford-Strohm nicht, denn böse Zungen christlicher Kreise meinen, dass der wohl mit bei Pro Asyl angestellt ist… Schönen Sonntag noch allerseits, trotz aller Corona-Widrigkeiten. MfG

      • Avatar

        Hier gibt es keinen "Zwang der Kirchensteuer", wobei natürlich auch von Ungläubigen heimlich etwas durchs Steuersäckl in die Pfaffenkasse rutscht.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Die Omas kommen nicht mehr in die Kirche sie gehen lieber als alte Umweltsauen zur Demo, Omas gegen Rääächts

      • Avatar
        Professor_zh am

        Solche Kommentare sind nicht nur schäbig, sondern auch blödsinnig. Wo Professor_zh die Messe aller Zeiten besucht, gibt es keine Kirchensteuer, aber jeder gibt von sich aus. Trotzdem steht die Kirche noch! (Und wird sogar besucht)

      • Avatar
        Jesus kommt am

        @zh

        weiß duzufällig, wo sie den Tresor versteckt haben? Kriegst du das raus, komm ich sogar mit nach Selters!

    • Avatar
      Käptn Strohmann am

      So so, "Zusammenrottung" also. Gab’s auch "staatsfeindliche Hetze"?

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Aus welchem Grunde sollten sich 15 Linke und Pseudo-Rechte ausgerechnet zu Ostern oder Weihnachten ausgerechnet auf dem Rosa-Luxemburg-Platz zusammenrotten?
      Wäre es nicht besser sie wuerden in eine Kirche gehen, sich der christlichen Vulven-Malerei widmen und dem Herrn fuer die Corona Hysterie danken, die unsren Alltag auf so wundersame Weise entschleunigt hat.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel