Utes Morgenmagazin, 21.3.: Corona absurd: Behörde rät vom Ablecken von Türklinken ab!

27
Berlin. Den Hauptstädtern ist scheinbar jedes Maß an Selbstverständlichkeit abhanden gekommen. Zumindest den Angestellten und Beamten des Bezirksamtes Berlin-Neukölln. In einem internen Informationsschreiben gab die Behörde einen fürsorglichen Tipp zum Thema Corona samt Begründung: „Eine Übertragung über Oberflächen (Türklinken, Haltegriffe in der U-Bahn, Tischplatten) ist bei der Einhaltung der üblichen Hygiene-Regeln ausgeschlossen. (…) Das Ablecken solcher Oberflächen sollte nach Möglichkeit auf das absolut erforderliche Maß reduziert werden.“
Hmm. Vielleicht dröhnt die Türklinke besser als der Shit aus dem Görlitzer Park. Ich weiß es nicht. Ich bin kein Berliner.
Leipziger bin ich auch nicht. Aber stolzer Sachse. Egal. Auf dem Hauptbahnhof der sächsischen Messer- ähm Messestadt brüllte ein 37-jähriger Libanese am Donnerstag mehrfach „Allah Corona“ und besprühte Passanten mit Desinfektionsmittel. Ob das Zeug geklaut war, blieb ebenso offen wie die Motivation des göttlichen Zer- ähm Bestäubers aus dem Morgenland mit 1,72 Promille auf dem Kessel. Gut desinfiziert.
Die 21-jährige TikTokerin Ava Louise setzt noch einen drauf beziehungsweise sich demonstrativ daneben. Ich hab keine Ahnung, was so eine ist. Irgendwas Ansteckendes. Vor kurzem hießen diese Möchte-Gern-Stars noch Influencer. Früher waren das einfach nur Dummschwätzer und Spinner. Ist immer noch dasselbe! Egal. In einer Corona-Challenge leckt das hirnlose Grippe-Virus eine Flugzeugtoilette ab. Von mir aus! Wenn es schön oder berühmt macht.
Berühmt war der Terminator. Der uralte Mann aus Österreich appellierte an die „Spring-Break-Jugend“ in Florida. Jetzt ist die amerikanische Party verboten. Arnold Schwarzenegger sei Dank. Das ist zwar geschwindelt, aber der alte Mann braucht seine Anerkennung. Er gehört zur Risikogruppe.
Bahnfahrer sind auch generell risikobehaftet. So oder so. Auf der ICE-Strecke im hessischen Idstein befuhr ein Lokführer mit seinem Zug aus Frankfurt nach Köln am Freitagmorgen die Theisstalbrücke. Der Führer der Lok bemerkte ein Ruckeln seines ICE’s. Respekt! Auf einer Strecke von zirka einhundert Metern waren die Schienenschrauben gelöst worden. Die Brücke hat eine Länge von 484 Metern und ist an der höchsten Stelle ungefähr fünfzig Meter hoch. „Konkretes lässt sich im Moment noch nicht sagen“, sagte der Wiesbadener Polizeisprecher Markus Hoffmann. Hmm. Ich bin mir fast sicher, wo sie fündig werden würden, wenn sie denn wollten und es die Seite noch gäbe.
COMPACT 4/2020: Sie kommen! Die neue Asylflut im Schatten von CoronaCorona-Notstand und neue Asylflut: COMPACT-Magazin hat dieses Mal zwei Schwerpunkte. – Im Schatten der Corona-Krise braut sich ein Migrationssturm an der EU-Außengrenze zur Türkei zusammen. Machthaber Erdogan will Hunderttausende mobilisieren, um Europa gefügig zu machen – und die CDU wackelt schon wieder bedenklich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bundesrepublik wegen des Virus‘ geschwächt ist – weniger medizinisch als politisch: Deutschland wird abgeschaltet, die Wirtschaft fällt ins Koma. Über „Corona, Crash und Chaos“ schreiben in COMPACT 4/2020 der Ökonom Markus Krall („Todes-Virus für den Euro“), der Lungenspezialist Dr. Helge Bischoff („Drei Monate, in denen es eng wird“) und der Querdenker Oliver Janich („Keine Panik!“). Chefredakteur Jürgen Elsässer beschreibt die Triebkräfte der „Corona-Diktatur“. Hier bestellen.
Noch gibt es den 93-jährigen Wachmann von Danzig. Von August 1944 bis April 1945 war der 18- bis 19-Jährige am Mord in 5230 Fällen behilflich. Er soll die heimtückische und grausame Tötung insbesondere jüdischer Häftlinge unterstützt haben. Unglaublich.

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar
    Querdenker der echte am

    Laut EILMELDUNG vom FOCUS (heute) sind weltweit 200.000 Infiziert.
    Weltbevölkerung aktuell 7,6 Milliarden.
    Macht weltweit 0,0026 Prozent!!
    MHHHHM !

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Das ist ein Hinweis – und ist Vorsorge … statt Nachsorge ! 😉

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Ah ja … der Virus hält sich, angeblich, z.B. auf Metal- und Kunststoffoberflächen bis zu 72 Std. … auf Pappe nur bis zu 24 Std. …

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Aber … warum erzähl ich das … bin ja nich von Pappe, geschweige Metal oder Kunststoff 😉

  2. Avatar
    Spotttölpel am

    Kurze Anfrage an die Behörde:
    Haltegriffe in der U-Bahn ist klar. Sind mit Türklinken und Tischplatten auch die eigenen gemeint, oder nur die im öffentlichen Raum?

    • Avatar

      @ SPOTTTÖLPEL

      Bin zwar keine Behörde, glaube aber sagen zu dürfen,
      dass du in deiner Wohnung lecken kannst was du willst,
      nur die sozialen Kontakte zu deinen Nachbarinnen und
      Nachbarn solltest Du z.Z. nicht pflegen.

  3. Avatar

    Ob der Papst seinen Ablabberring auch desinfiziert ????? Oder den Weinkübel woraus hunderte ihren gepanschten Wein trinken als unkontrolliertes Blut angeblich ???

    Deswegen scheint bei den Spaghettis die Menge der Infizierten erklärbar.

    • Avatar
      Katzenellenbogen am

      Also „Allah-hu-Akbar"-Rufen ist wohl sicher verdienstvoll, aber 1,72 %o disqualifizieren eher für die 72 Jungfrauen…

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Hallo Ute, Du schreibst zu dem gestrigen Vorfall auf der Bahnstrecke FF – KK:
    "Ich bin mir fast sicher, wo sie (die Polizei) fündig werden würden".
    Du kannst Dir zu 100 % sicher sein.
    Muttis Büttel dürfen aber Muttis alimentierten Lieblingen nichts tun.
    Du siehst, Da kürzt sich was weg…

  5. Avatar

    Also können sich jetzt auch Hunde anstecken? Denn bei solchen habe ich es schon mal gesehen. Denkbar auch bei ganz kleinen Kindern – aber die kriegen es ja auch nicht!
    Und ein gewisser Spritpegel desinfiziert auch nicht schlecht!!! Jedenfalls hatten sich bei einer Gruppenreise nach Rumänien (damals noch Ostblock) nur die NICHT Montezumas Rache geholt, die bei den Getränken von Wasser auf Whiskey umgestiegen waren. Da weniger Auto gefahren werden muß, kann man sich auch das wieder erlauben – bei den Vorkriegsbierfahrern wußte der Zossen schon wo er hin mußte wenn der Kutscher besoffen war. Unser Kaiser hat ja schon immer auf das Pferd gesetzt! Und Greta wohl auch! Und sie hat das Virus als ungeplanten Mitarbeiter! Historiker sind inzwischen der Ansicht, daß der Mensch, zumindest in Mesopotanien, nur seßhaft wurde, um durch das angebaute Getreide an BIER zu kommen! Alkohol desinfiziert eben gut und macht sogar dreckiges Wasser brauchbar, das wußte man auch im Mittelalter. Und im alten Reich (Ägybten) war Bier sogar Geld.

  6. Avatar

    Ute, Kommando zurück, bin soeben freigeschaltet. Also meinem Kommentar von vorhin ab in den Papierkorb !
    Gruß von Otto

  7. Avatar

    Liebe Ute !
    Ich mag Ihre täglichen Morgeneinwürfe sehr, ist es doch auch meine Art von (teilweise) bitterbösen Humor.
    Aber leider werden Kommentare von mir immer öfter gesperrt, wahrscheinlich, weil ich dem Höckeflügel nanestehe. Gestern z.B. zu "Coron-Krise…" und zu " Putsch gegen Höcke…".
    Jetzt gebe ich es auf, kündige auch mein Printabo.
    Trotzdem herzliche Grüße an Sie und an alle Mitkommentatoren, die gleiche Wellenlänge haben.
    Vergessen Sie nicht, in kurzen Abständen Des7nfektionsmittel zu sich zu nehmen (hochprozentiges) !

    • Avatar
      Online-Autor am

      Lieber Otto Nagel, wir geben grundsätzlich Kommentare frei, auch wenn sie nicht unserem Tenor entsprechen. Einzig bei Gewaltaufrufen, Beleidigungen oder Vulgärsprache zeigen wir uns widerspenstig… Bleiben Sie uns gewogen! Herzliche Gruß!

      • Avatar

        Hallo,
        ich habe hier noch nie jemanden beleidigt, aber einige empfanden das so 😉

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ..und bei ditt heidi. Aber isch kann auch gut austeilen und loben und zwar unseren MMM im Gespräch mit ²Sacha Korn und dem ³Degussa-Chef:

        ²Kurz nach der Gründung seines Labels, verlegte Korn 2005 seinen Wohnsitz nach Lodz Angeles. -> *hihi* kleiner Witz meinerseits *kicher*

        ³Er hat die gleiche InnenArchitektin wie ich, so scheint mir, und der Lichtschalter ist goil antik (fast), achach..

  8. Avatar

    Was das Ablecken von Türklinken betrifft, bin ich mir nicht so sicher,ob die Warnung bei einigen Kommentatoren hier nicht doch durchaus notwendig ist.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ämm, nur bei Temperaturen unter minus 10° oder so und aber Brückengeländer-Lecken: saugefährlich in USA-Minnessotta im Winter! LOL

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        Mit Anal bleaching (auf Deutsch etwa Analbleichung) wird die Hautaufhellung im Bereich des Anus bezeichnet.

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Eine durchaus sinnvolle Warnung (wenn auch sinnlos). Früher wurde an den Elektrozaun geschifft oder eine Schnecke vertilgt, die heutige Jugend muss sich auch irgendwie beweisen.

      Ein weiterer Schildbürgerstreich, dass die Masse der Deutschen die eigene Einkerkerung erhofft, weil sie eigenständig nicht auf ihren Freigang verzichten können (wohl eher dem Nachbarn nicht gönnen). Wer Angst hat darf nämlich auch ohne staatliche Zwangsmaßnahmen zu Hause bleiben, oder sich möglichst gut schützen. Von mir aus dürfen sich die Unvernünftigen zuerst infizieren, mir nicht einleuchtend, warum Freiwillige nicht vortreten sollen???

      PS
      2 bemerkenswerte Artikel. Erdingers Zahlen halte ich für seriös und auch ein Berger findet mal ein Korn, hätte ich dem nicht zugetraut. Vermeintliche Weichlinge bleiben cool, Harte Knochen schieben Panik und rufen den Starken Staat an. Verrückte Welt.

      .journalistenwatch.com/2020/03/20/preisfrage-was-coronatoter/

      //philosophia-perennis.com/2020/03/20/corona-wenn-freie-buerger-die-maechtigen-um-aussetzung-ihrer-grundrechte-anbetteln/

      • Avatar

        Ich helfe mal: Es geht darum,den Viren den Nährboden zu entziehen,auch den freiwilligen Nährboden. Die "vorgetretenen Freiwilligen" ziehen nämlich weiter und infizieren später nicht ganz so Freiwillige.Kapiert?

    • Avatar

      @ute: "ich bin keine Berlinerin. ich bin keine Leipzigerin, ich bin Sächsin"! Für das geneigte Grüne in diesem Forum, sonst leiden die Augen vom Joe, dem stolzen Schwulen, dem dummdreisten Grünen und…….
      @Corona: der Deutsche mag die cDU in Zeiten von Corona immer mehr. Die Aussagen von vor acht Wochen, dass das Virus kein Problem für unser Land darstellen würde, sind vergessen. Der Migrant und der Moslem sind auch kein Problem für dieses Land. Neueste Umfragen sehen starke Gewinne bei der ehemals christlichen Partei. Die AfD verliert, aber statt sich um die wichtigen Dinge zu kümmern, zersetzt sich die Alternative selbst. Das freut das Grüne und die Qualitätsmedien, die das Virus und das Rechte auf eine Stufe stellen und über Beides gerne berichten. Schön ist, dass die Migranten lieber zu Hause bleiben, als sich hier das Virus zu holen und das zornige schwedische Mädchen wieder in Ihrem Zimmer bleiben muß.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Nur gut, dass vorläufig keine Urnengänge ins Haus stehen. So kann man immer noch hoffen, dass sich die Blauen in den nächsten Wochen berappeln. Der starke Rückenwind für die CDU zeigt wieder einmal, dass der deutsche Untertanengeist immer dann fröhliche Urständ feiert, wenn es brenzlig wird.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    ²Ich bin kein Berliner. Leipziger bin ich auch nicht. Aber stolzer Sachse.

    Liebe Ute, guten Morgen, ²das petze ich alles dem Ollie Maria Schmitt. so! "Denn wanns ich hier in Drääsdnn spreche, ist das was anderes als in Berlin zu sprechen – ich hätte auch Leipzig sagen können oder Arschburghausen; ich hätte Görlitz sagen können.." ämm äh zacknweg 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel