Utes Morgenmagazin, 17.3.: Derzeit arbeitslose Gastronomen sollen Spargel ernten!

39
Berlin. Hier läuft einiges schief ähm queer! Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf soll richtungsweisend für andere außerhalb des LSBTIQ-Kiezes um den Nollendorfplatz in Tempelhof-Schöneberg einen Queerbeauftragten mit Sternchen bekommen. Hmm. Was für ein Kiez? Die lange Abkürzung steht für Lesbisch-Schwule-Bi-Trans-Inter-Queer und schließt vielfältige sexuelle Orientierungen und Identitäten ein.
Ach so. In dem zum Großteil aus DDR-Neubaublocks bestehenden Wohngebiet brauche es mehr Unterstützung und Angebote für Jugendliche oder Regenbogenfamilien, sagte die SPD-Abgeordnete Luise Lehmann zur Begründung des gemeinsamen Antrages der Spezialdemokraten und Linken in der Bezirksverordnetenversammlung. Es müsse mehr Anti-Diskriminierungsarbeit geleistet werden. Von Szene-Clubs sieht sie vorerst ab. Klar. Die wären zurzeit eh dicht.
Im Bundestag mahnt derweil der drogenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Niema Movassat, zu „safer use“. Hä? Es geht um die Sicherheit von Cannabis-Rauchern. „Lasst keine Joints und Vapos mehr in der Runde rumgehen“, warnte der iranischstämmige Wuppertaler in Bezug auf die Corona-Pandemie.
Ob die Agrarministerin Julia Klöckner Shit geraucht hat, weiß ich nicht, aber ihre Idee, die derzeit arbeitslosen Beschäftigten der Gastronomie statt der ausbleibenden Saisonarbeiter aus dem Ausland bei der Spargel- und Rhabarberernte einzusetzen, löst bei den potentiell Betroffenen keine Euphorie aus. Die importierten Fachkräfte sind für solch niederen Arbeiten scheinbar leider zu überqualifiziert. Irgendwas ist ja immer.
Bundesaußenminimister Heiko Maas wäre aufgrund seiner Größe ähm Länge prädestiniert zur Spargelernte. Er wäre näher dran. Egal. Es geht auch ohne. Spargel!
Die Maßnahmen zur Eindämmung von Corona überschlagen sich. Da kommt der Ratgeber „Überleben bei Krisen und Katastrophen“ zur richtigen Zeit. Ein Buch für alle, die jetzt die Krisenvorsorge ein Stück weit mehr in die eigene Hand nehmen wollen: Survival-Spezialist Lars Konarek zeigt, wie man sich gegen große Katastrophen, etwa eine Pandemie, am besten wappnet. Ein unverzichtbarer Ratgeber für Vorausdenker. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild oben klicken.
Zurück zu Maas. Er kritisierte den mutmaßlichen Versuch der US-Regierung, das Tübinger Pharma-Unternehmen „CureVac“ zu einem Standortwechsel zu bewegen. „Deutsche Forscher sind führend an der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen beteiligt, in weltweiten Kooperationen. Wir können nicht zulassen, dass sich andere ihre Forschungsergebnisse exklusiv aneignen wollen“, sagte der SPDler. Das hat er auch schon seinen Kollegen aus Kanada, Süd-Korea, Brasilien und Australien gepetzt. „Dieses Virus werden wir nur gemeinsam besiegen, nicht gegeneinander“, betonte Maas. Mit oder ohne Hitsche?

Über den Autor

Avatar

39 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Zur Runkelreuberoppmaschin kommen dann wohl bald die Spargelstechundroppmaschin (gibt’s schon) und die Erdbeerroppmaschin (ist man noch am Grübeln).
    Da kann der deutsche Ingenieur sich noch mal bewähren.
    Ruckzuck ist das Arbeitskräfte- und Niedriglohnproblem Geschichte.
    Kostet bloß a bissi Geld… von Frau Klöckner (hihi!).

  2. Avatar

    Spargel, wer den für 1,99 das Pfund fressen will kann keine angemessenen Löhne zahlen, Punkt.

    Sozialneid | grilleau.blogspot | 29. Februar 2020
    "Abschaffung des Sozialstaats per Überbeanspruchung von fremden nicht anspruchsberechtigten Gruppen"
    hatetepees://archive.vn/FTEC4#selection-1737.681-1737.779

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Dünnfug!

      Ein guter Spargelstecher schafft 100 kg/Tag, wird für 600,- bis 900,- Euronen verkauft.

      D.h., dass der arme Spargelpole nicht mal 10% abstaubt, obwohl das Stechen mit Abstand der größte Arbeitsaufwand ist.. Wenn der gierige Spargelbauer dem Polen wenigstens 15,- Netto zahlen würde, würde der Gierlappen auch nicht verhungern.

      Klar fallen noch andere Kosten an, die Hauptarbeit macht aber die Natur. Mir ein Rätsel, warum Bauern unbedingt Millionäre sein müssen und jetzt wieder so einen Bohei machen, weil sie weniger Gift spritzen dürfen.

  3. Avatar
    Schopenhauer am

    Also ich finde, es gibt viel besser geeignete Breufsgruppen für den Ernteeinsatz als Gastronomen.

    -Sozialwissenschaftler
    -Gender"wissenschaftler*Innen"
    -Politikwissenschaftler
    -Altparteiler
    -Gewerkschafter
    -Antifaterroristen
    -Kirchenfunktionäre
    -MSM "journalisten"
    -viele Lehrer und Professoren
    -NGO Angehörige
    -DAX-Konzern Vorstände
    -Beamte und Soldaten ab Besoldungsgruppe A13

    et voila: Alle Ernteprobleme gelöst

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @Schopenhauer,

      grundsätzlich haben Sie damit vollkommen recht. Das Problem ist nur, die von Ihnen aufgeführten Personengruppen, eignen sich nicht für normale körperliche Arbeit. Um genau zu sein ist es sogar so, dass diese Gruppen in ihren Leben noch nie wirklich gearbeitet haben, also im Sinne von was herstellen und erschaffen. Die meisten von dehnen könnten nicht mal eine Tomate von einer Weintraube unterscheiden, wie bitte schön sollte man diese Leute im Ernteeinsatz unterbringen damit am Ende was bei rum kommt?! Schweine können nicht fliegen, Kühen machen kein Feuer an und eine Ringelnatter kann sich nicht die Beine rasieren. Es ist eben so wie es ist im Leben.

      Mit besten Grüssen

  4. Avatar

    Können sie auch mal was mit Inhalt schreiben ausser diesen Müll Frau Fugmann ?!?!

    • Avatar

      @gutemensch: stolzer schwuler, dummer joe….ich hoffe, dass dem geneigten Leser auffällt, dass Sie ein e zuviel im Namen haben und es findet keine Verwechslung zu dem wirklich Guten statt. Es kann nur einen geben!!!

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Sie schreibt eben nicht für das pseudo-akademische Prekariat.
      Geh zu den "Qualitätsmedien"!

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @Gutemensch,

      das würde schon gehen, aber dann kommen Sie automatisch schnell an Ihre intellektuellen Grenzen und müssten bei jedem 3. Wort bei Google nachschlagen der Bedeutung wegen. Um Ihnen das zu ersparen wird hier versucht die goldene Mitte zu finden. *g*

      Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Was verstehen Sie unter Inhalt was Sie lesen möchten ?
      Etwa wo in China ein Sack Reis umgefallen ist oder das Nachbars Hund mal wieder auf dem Bürgersteig gekackt hat ?
      Dann lesen Sie doch die Verblödungs-BILD oder andersweitigen Leidmedienschrott, das sollte Ihre niedergeistigen Ansprüche befriedigen !
      😉

  5. Avatar
    Sachsendreier am

    Maas hat Glück, denn der kann sich schnell unter den Tisch stellen, wenn man in seine Richtung niest… COMPACT, was machen bloß die grün angestrichenen Roten derzeit? Das ganze Corona-Desaster hat tatsächlich einen Vorteil – die Grünen sind abgetaucht und gehen einem nicht auf die Nerven!

  6. Avatar

    Sollen doch die raffgierigen Spargelanbauer und ihre Familien doch selbst mal ihren Spargel aus dem Boden holen !
    Ich habe im Landkreis Gifhorn auch mal bei der Ernte mitgearbeitet und ich hatte ein geizigen Sklavenchef, da mußte man für 6 D-Mark die Stunde sogut wie Akkord arbeiten und es gab Lohnabzug wenn einige Spargel zukurz waren.
    Bei diesem mickrigen Stundenlohn konnte man geradeso seine Miete bezahlen und den ganzen Monat Dosensuppen essen.
    Nie wieder Spargelerntearbeiter !!!
    Wer Arbeiter ungerecht bezahlt sollte doch selber mal ernten mit ihrer vollgefressenen Plautze.
    Ach ich vergaß ja das Arbeit Frei macht…würg und kotz.

    • Avatar

      Diese Arbeit wäre doch das richtige für Merkels Kulturschätze ,aber ich vergass,die müssen sich ja erholen von den russischen Bomben in Syrien…

      Eigentlich wer ein Messerstecher ist, kann doch auch Spargel stechen ,oder irre ich da…????

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Wir sollten nicht die gleichen Fehler wie 89 machen und unsere Zeit nicht schon wieder mit sinnlosen Integrationsversuchen verplempern! Das würde sich spätestens nach 30 Jahre genauso rächen. Naturgesetz bleibt Naturgesetz.

    • Avatar

      Glaube für den Satz in diesem Zusammenhang ist eine Strafanzeige fällig ….Frage bzw. Anweisung zur Umsetzung an die Compact Redaktion !

      Zitat .:BAGUSCH = "…vergaß ja das Arbeit Frei macht…würg und kotz…."

      • Avatar

        @gutemensch: dummes Grünes: auch hier gilt: vorzugeben man(n) sei ein Guter, während man(n) ein….ist, führt umgehend zu einer Strafanzeige…

      • Avatar

        In diesen Zusammenhang bedeutet es genau das Gegenteil von dem, was du unterstellst. Freud lässt schön grüssen.

        Am Besten du setzt dich ans Fenster und kackst deine Nachbarn an, wenn sie trotz Corona vor die Tür gehen. Solche leichten Tätigkeiten sind für Hilfsblockwarte wie dich besonders geeignet, da sehr wenig Denkarbeit benötigt wird.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @Gutemensch,

        heute nichts weiter zu tun bei Horch und Guck ? *g*

        Psst, ihr müsst viel , viel geschmeidiger werden und setzt euch nochmal auf die Schulbank und lernt von der alten Truppe aus der ex DDR.

        Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Arbeit macht nicht frei,im Gegenteil. Und Spargel kann nur auf unmenschliche Weise geerntet werden, weshalb sei Anbau verboten gehört. Ist außerdem für die Ernährung ziemlich nutzlos.

  7. Avatar

    Es hat sich schon einmal gezeigt, daß Spargelernten eine durchaus gelernte, zwar einfache Tätigkeit ist. Als nämlich auch so ein politiker die Idee hatte, Langzeitarbeitslose als Spargelstecher einzusetzen, waren die Spargelbauern garnicht begeistert! Die Ungelernten brauchten nämlich 5 mal so lange …
    Und die jugendlichen Kiffer gehören nicht zu denen, die durch Corona gefähdet sind, es seie denn es handelt sich um solche aus den 70ern – wie wohl einige Politiker linker Parteien! Junge Menschen sind eher durch die Drogen gefährdet – und das seit den 70ern unverändert! Anders ist aber der Umstand geworden, weshalb die Drogen nehmen. Während damals die "Babyboomer" das aus Neugier und Übrdruß taten, tun es heute wohl einige weil sie für sich nie die Möglichkeit sehen, gegen die Dominsnz der Älteren anzukommen. Selbst wenn die Coronaepidemie durchs Land gegangen ist, wird es noch viel mehr Alte als Junge geben und die Notstandsmaßnahmen zum Schutz dr Alten haben aber die Zukunft der Jungen mehr oder weniger verbaut! Es gibt eben mehr alte Wähler als Junge! Um die Jungen hat sich keiner gekümmert – kein Wunder, daß die zu Greta, den Grünen, der Partei laufen!

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Ja, genau das wird der Grund sein.
      Unsere Jugend rennt zu Greta, weil sie vernachlässigt wurde, die Flüchtlings-Jugend macht das nicht, weil einfach zu verwöhnt.

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass genau SIE einen großartigen sozialpädagogischen Beitrag zum Erfolgsmodel "Deutsche Jugend" erbracht haben, immerhin wissen Sie immer sehr genau was richtig ist und das muss einen Grund haben.

    • Avatar

      @Livia
      Was also schlagen Sie zur Lösung dieser Probleme vor, Euthanasie für die Alten? Und um die Jungen hat sich keiner gekümmert, reden Sie mal mit deren Eltern. Vielleicht aber waren es einfach nur die falschen Leute und Demagogen, in deren Obhut sie gegeben und denen sie in Kitas und Schulen überlassen wurden. Diesen dümmlichen Scheiß, dass nur die Alten alles verbockt haben, verbreitet mit Sicherheit wohl kaum die hart arbeitende Bevölkerung sondern die überwiegend von richtiger und gesellschaftsdienlicher Arbeit entwöhnten oder davon vollkommen befreiten LinksGrünen Idioten.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        L hatte bereits vorgeschlagen, dass männliche Föten generell abzutreiben sind. Gemächtträger sind in ihrer Welt böse, ohne Ausnahme, alles weibliche ist gut, ohne Ausnahme.

        Viel Widerworte gab’s nicht. 🙂

      • Avatar
        Käptn Blaubär am

        Spott,die L ist gottlos, denen ist alles zuzutrauen. Und nein, natürlich gibt es kein Menschenrecht auf Atheo-Ismus,wie kann es denn ein Recht auf Verbrechen geben,dumme Frage.

  8. Avatar
    Spotttölpel am

    Deutsche Lehrer_Innen können Spargel stechen, die haben derzeit sowieso Hitzefrei. Für niedere Arbeiten gerade noch gut genug, für Organisation von Fernunterricht sind sie leider zu blöde (oder zu faul oder beides).

    Oder die grünen Gretas lernen was Natur ist. Ackerboden, Pflanzen, Coronafliege und so.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Krisenheidi bietet uns einen besonderen Service und räppt was in RLP+Hessen alles dicht ist:

      – Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen

      – Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen

      aber: Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel haben auch Sonntags uff, *yippi-yeah!*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        xtra-Service Fussball: Hertha hats erwischt (ein Spieler ist voll coronamässig druff) und J. "Ratte" Klinsmann büxte evtl. gerade noch rechtzeitig aus, tsstss..

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Quak, dicht…

        Wo ein Wille, da auch ein Waschsalon. Aus hügjähnischen Gründen dürfte es keine Einwände geben. Einfach wie immer Geld in den Schlitz und es wird warm und feucht.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        XFrkl watte biss, hihi, der letzte Top(os) steht für geöffnet wohl: Puff zu und Waschsalong auf, capitó?

  9. Avatar

    @klöckner: es gab schon viele Versuche Menschen aus unserem Lande als Erntehelfer zu beschäftigen. Die Landwirte waren in der Vergangenheit nicht überzeugt von denen, die da kamen. Die meisten waren oder wurden schnell arbeitsunfähig und andere brachten eher wenig Leistung. Deshalb motivierte Arbeitskräfte meist aus dem östlichen Europa. Nun stelle ich mir mal vor, dass eine gestylte Kellnerin zum Spargelstechen herangezogen wird. Es wird dann wohl eher wenig oder keinen Spargel geben in dieser Saison. Eine bessere Idee wäre es Hanf großflächig anbauen zu dürfen. Das würde selbst die Neubürger zu Aktivitäten in der Landwirtschaft motivieren und der Bürger könnte sich IM Erika und die Ihren „schön kiffen“! Gutmensch for Landwirtschaftsminister!!! Der Mangel an Arbeitskräften in der Landwirtschaft wird natürlich nicht zu Engpässen in der Versorgung von den Bürgern in unserem Lande führen. Wer das behauptet, womöglich noch Hamsterkäufe tätig, soll zunächst bestraft werden, später vielleicht „standrechtlich erschossen“. Die leeren Regale machen so häßliche Bilder! Ich finde den Kauf von haltbaren Lebensmitteln auch sinnvoller als Klopapier für Jahre zu erwerben. Für einige Wochen oder Monate könnte es allerdings sinnvoll sein.

  10. Avatar

    Immer klarer erkenne ich, dass alles, was man uns über deutsche Geschichte erzählt hat gelogen ist. Die Vorfahren dieses Volkes sollen Europa erobert und Moskau belagert haben ?
    Dieser LSBTIQtiken Pöbel ist die Messlatte deutscher Kultur?
    Nein, alles erstunken und erlogen!

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    Cannabis im Weltraum? no prob: Tiffi kurbelt und Soki schimpft über den Qualm und ditt heidi ist alleinig mächtich am saugäään kurz hinter Alfa Romeo äh Centauri, hihi.

    Heikos "Spargel" ist eh wie der von Bill Gates: micro änd soft..lel..mein Bierbauch rettet mich vor dem ErnteEinsatz übrigens: wie ein Pinguin aufm Bauch liegend wippe isch liegend vor und zrugg und der Ausleger von dem Traktor bekommt BalanceProbleme..wird Spargel überhaupts bauchliegend geernet, häh? *schäm*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      Soki (vortragender LegacionsRat i. R.) ist eh mürrisch wg. der Schonzeit im Weltenall, *muahghghghg* + 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel