Die Seehofer-Lüge: Es gibt kaum Migranten-Mädchen auf Lesbos

23

„Wir helfen mit dieser einmaligen Aktion sehr kranken Mädchen. Auch Bayern wird da selbstverständlich anteilig seinen Beitrag leisten“, äußerte der Ministerpräsident des Freistaats, Markus Söder, vor einer guten Woche. Kurz zuvor hatte sich die Bundesregierung dazu bereit erklärt, 1.500 angeblich minderjährige Migranten von den griechischen Ägäisinseln nach Deutschland zu holen. Bundesinnenminister Horst Seehofer hatte sich zuvor schon seit längerem für einen solchen Schritt ausgesprochen.

Der Bonbon, mit dem den Deutschen dieser Schritt schmackhaft gemacht werden sollte, war die Zusicherung, vor allem Mädchen aufzunehmen, die als wesentlich leichter integrierbar gelten als junge Männer. Dieser „Traum“ scheint aber gar nicht in Erfüllung gehen zu können, wie jüngst bekannt gewordene Zahlen nun unumstößlich belegen. Wie die Frankfurter Allgemeine Woche in ihrer aktuellen Ausgabe vom 13. März dieses Jahres in dem von Michael Martens verfassten Artikel „Männlich, jung, allein“ berichtet, befinden sich auf den griechischen Inseln nämlich fast ausschließlich junge Männer.

Es gibt nur etwa 400 Migranten-Mädchen in Griechenland

Nach den Angaben der griechischen Regierung sind von den 5.463 im Land registrierten angeblich minderjährigen Migranten nämlich 92,5 Prozent männlich und nur 7,5 Prozent weiblich, was einer Größenordnung von nur gut 400 Personen entspricht. In seinem Artikel stellt Martens weiter fest: „Der in Berlin erweckte Eindruck, etwa die Hälfte der Jugendlichen, um die es in der Debatte geht, sei unter 14, entspricht weder den offiziellen Athener Zahlen noch dem Augenschein vor Ort oder den Erfahrungen von Helfern.“

Die unverzichtbare Chronik des Volksverrats der Rautenfrau im Jahr 2015: Die COMPACT-Spezialausgabe „Asyl. Die Flut“ und ALLE unsere Ausgaben aus dem Jahr 2015 (mit 816 Seiten) auf einer DVD mit Suchfunktion: Nur 9,95 Euro statt 38,75 Euro! Viele der Ausgaben auf dieser DVD sind total vergriffen – hier haben Sie die preisgünstige Möglichkeit, sie doch noch zu bekommen! Das Sonderangebot können Sie hier bestellen!

Markus Söder täuscht also – ganz gleich, ob er das nun wissentlich oder unwissentlich macht – die Bürger, wenn er allen Ernstes von „sehr kranken Mädchen“ spricht, die nun angeblich kommen. Hochinteressant sind auch die Aussagen von Panagiotis Nikas, dem Gründer der Hilfsorganisation Zeuxis, die in dem Beitrag wiedergegeben werden.

Junge Männer werden von den Stämmen losgeschickt

Auf die Frage, wie es denn sein könne, dass überhaupt alleine reisende Kinder bis auf die griechischen Inseln gelangen könnten, räumt dieser nämlich ein, dass gezielt Jugendliche Richtung Europa losgeschickt würden, deren „Aufgabe“ es sei, „Flüchtlingsstatus in Ländern wie Deutschland oder Schweden zu erhalten, um damit das Recht auf Familiennachzug durchzusetzen und andere Mitglieder der Sippe nachholen zu können.“ Für diese Jugendlichen würden die Familienverbände dann auch die hohen Schlepperkosten auslegen.

Mit seiner vermeintlich „humanitären Aktion“ stärkt Seehofer also einmal mehr auf verhängnisvollste Art und Weise die problematischsten Mechanismen der illegalen Migration. Das Kalkül irgendwelcher Dorfältester in Afghanistan oder Pakistan wird belohnt und dürfte eine ganze Welle an Nachahmern nach sich ziehen. Der deutschen Öffentlichkeit wird mit dem Märchen von den „Kindern“, die nun kommen, einmal mehr auf schamloseste Art und Weise ein großer Bär aufgebunden. Vor allem werden wieder einmal und gegen alle Vernunft neue Signale in die Welt gesetzt, dass sich illegale Migration und Rechtsbrüche lohnen.

Dabei gab es selbst in den Unionsparteien kritische Stimmen zu Seehofers Plan. So hatte noch im vergangenen Monat Michael Grosse-Brömer, Parlamentarischer Geschaftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, mit Bezug auf Forderungen anderer Parteien zur Flüchtlingsaufnahme getwittert: „Wenn wir 5000 aufnehmen, machen sich 50.000 zusätzlich auf den Weg. Keine falschen Hoffnungen wecken!“ Genau das ist aber nun wieder einmal passiert, so, als hätte man aus den vergangenen fünf Jahren rein gar nichts gelernt.

Genau dieses Szenario beschreibt auch Bestseller-Autor Timur Vermes („Er ist wieder da“) in seinem neuen prophetischen Roman Die Hungrigen und die Satten, in dem eine Migrantenarmee Kurs auf Deutschland nimmt – das Buch kann hier bestellt werden!

Über den Autor

Avatar

23 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es ist klar das es dort kaum Mädchen gibt den laut Koran ist man ab 9 Jahren schon eine Frau und ein Mann mit 30 ein minderjähriger Jugendlicher.

  2. Avatar

    EINE NACHRICHT DER STUNDE ….. FRIEDRICH MÄRZ ,AN CORONA ERKRANKT …..

    MAL SEHEN OB ER MERKELS AMTSHANDLUNGEN NOCH FÜR GUT BEFINDET……

    NUN HAT ES EINEN VON DENEN GETROFFEN , DIE DEUTSCHLAND FÜHREN WOLLEN ….

  3. Avatar

    Vielleicht wäre es angebracht gelegentlich den Kollegen Kanzler Kurz in Österreich um die allerneuesten Zahlen, Entwicklungen, Fakten zu bitten.

    Die Zahlen, Sachverhalte hat dieser bereits vor rd. 2/3 Wochen publiziert.

    • Avatar

      @ DERGALLIER

      Es würde auch ohne Kurz‘ Zahlen gehen.
      Unsere Polit-Komiker kennen sie auch,
      aber sie handeln vorsätzlich wider
      besseren Wissens auf Weisung von Oben.

      Merkel muss endlich weg. Corona hilf!

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Nazi horten Lebensmittel und Klopapier, sind immer verräterisch freundlich. Das Misstrauen in die Bananenrepublik Deutschland ist allerdings vorherrschend. Tatsache aber ist, die roten Bonzen in Lügenfunk uns Verräterpolitik sorgen immer gut für sich, Wasser predigen und Wein saufen!

    Beim Staatsfunk machte man Scherze. Man höhnte, es würde doch nur die Alten treffen. Sollen die – so scheinen gewisse Staatsfunker zu empfinden – doch sterben!
    »Gutmenschen und Altparteigecken sind ganz normale Menschen, nur zusätzlich verblödet; dumm mit krimineller Gesinnung!«

    Flüchtlinge sind junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer, losgeschickt von Ihren Clans. Die Lügenmedien zeigen aber nur ein par Familien mit weinenden Klinkindern.
    Lügenfunk und Lügenpresse wat in die Fresse.

  5. Avatar

    Merkel hat sich schon was gedacht mit der Einwanderung…. Die da kommen lernen nicht deutsch….,denen ist das Wohl und Wehe egal,solange die Kasse und die arbeitsfreie Zeit stimmt. Und Merkel kann den Labberverein Buntertag auflösen….,die Neubürger brauchen das deutsche Gesülze nicht ….

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Denen ihr Wortschatz erschöpft sich in, wo gibt Geld mehr Deutsch brauchen die auch nicht.

  6. Avatar
    Paul der Echte am

    Die Rotschnauze Esken will Berufsverbote für AfD Mitglieder

    ROTFRONT MARSCHIERT WIEDER!

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    Ett jibbt ja auch kein Papier (fürs Klo) auf Hawaii, deshalb pinkeln alle ins Meer..*muss man wissen!* 😉

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Das hatte ja schon Heinz Erhardt festgestellt: Wenn man an der Kot Azür schwimmen geht, trifft man öfters auf alte Bekannte.

  8. Avatar

    Um neues Wasser auf die Mühlen der Migrationsindustrie zu geben kam heute Morgen die Nachricht, das bei einem Brand in einem griechischem Flüchtlingslage ein Kind, nämlich ein kleines Mädchen, umgekommen ist!
    Wenn sich tatsächlich nur 400 Mädchen in den Lagern aufhalten, kann man die gerne aufnehmen, aber mit der Maßgabe, daß diese Kinder von deutschen Familien aufgenommen, quasi adoptiert, werden und sie kein Nachzugsrecht für Familienangehörige erwirken können.
    Alles was männlich ist, bleibt hingegen draußen – vom Baby bis zum Greis! Auch Diverse mit Schwanz!

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Was für ein Unsinn Sie hier regelmäßig, stur und selbstsicher verbreiten.

      "kein Nachzugsrecht für Familienangehörige erwirken können."

      Wo leben Sie? In Wolkenkuckucksheim? Als ob sich so was rechtlich durchsetzen ließe. Ausgerechnet kleine Mädchen sollen keine Verwandten nachholen dürfen (als ob deren Sippe bei offenen Grenzen überhaupt eine Erlaubnis bräuchten, tzzzz….)?

      Abgesehen davon sind es solche Kommentatorinnen Ihrer Couleur, die die "Migrationsindustrie" befeuern. Warum sollten ausgerechnet wir Mitleid mit kleinen mädchen haben, aber nicht mit männlichen Babys? Warum sollte es bei 400 bleiben, was ist mit dem weltweiten Rest? Warum müssen ausgerechet wir Deutschen (Moralweltmeister?) Mitleid haben, in Griechenland ist es doch auch sehr schön (mögen die dort keine Kinder?), auch klimatisch, ein Paradies!

      Sind Sie tatsächlich so verpeilt, oder hat Sie jemand geschickt? Da Sie nicht in allen Dingen auf den Kopf gefallen sind, tendiere ich zu letzterem.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Spottlöffel Deutschland ist nun mal ein Kinderfreundliches Land aber nicht für deutsche Kinder,das sieht man an den sinkenden Geburtenraten

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wen wundert es noch, wenn Alt-Siff-Parteien-Polit-Luschen … am/im laufenden Stream lügen … dass sich die Flachbildschirme verbiegen ?! 😉

  10. Avatar

    Mein Name ist Bendit, ich nehme gern zwei bis drei ganz junge Mädchen in mein Haus auf ! Man muß schließlich helfen, eine win-win -Situation schaffen !

  11. Avatar
    marlot_bauer@web.de am

    DIE BRD IST DIE ENDLOESUNG DER DEUTSCHEN FRAGE! DIE BESETZUNG DER
    MASSGEBLICHEN AEMTER ERFOLGTE NACH DIESER PRAEMISSE! MIT MERKEL SOLL DER SCHLUSSAKKORD ERFOLGEN. FINIS GERMANIA! DANN IST DER ZWEITE DREISSIGJAEHRIGE KRIEG ZU ENDE!

  12. Avatar
    Spotttölpel am

    Uns können nur noch weibliche "Flüchtlinge" retten. Wenn hier 3 Mio nubische Prinzessinnen anlanden, dann holt selbst die harteste Hardcore-Sozialpädagogin ihr Nudelholz aus der Schublade und Omas gegen Rechts werden zu wahren Furien, wenn Heinz und Karl das Gästebett aufschlagen.

    Wären zu Titaniczeiten nur Männer in den Rettungsboten gewesen, hätte jeder "Helfende" zumindest mal "höflich" nachgefragt. Heute schießt deutschen "Flüchtlingshelfer_Innen" kollektiv die Milch ein wenn sie hören, dass es für frauen und Kinder auf der Syranic sicherer war, als im engen Rettungsboot. Ein modernes Heldenepos für Verblödete.

    Anerkennen muss man leider aber auch, dass die "Ankerkinder" aus anderem Holz geschnitzt sind, als unsere verspeckte Smartphone-Jugend. Warum kriegt die am wenigsten gefährdete Gruppe der Klimahüpfer eigentlich schulfrei? Oder sollen nur linksrotgrüne Lehrer_Innen geschützt werden, selbstverständlich bei vollem Gehaltsausgleich? Wir leben im 21. Jahrhundert. Unterricht via Lifestream wäre ein Leichtes, notfalls youtube, skype,…. Es wird täglich dümmer in diesem bekloppten Land!

  13. Avatar
    RechtsLinks am

    Reklamiert bitte nicht immer, dass sie nichts gelernt hätten. Sie d ü r f e n nicht! Sie sind in der Pyramide unten,-ganz unten.

    • Avatar

      Ich las mal was von deutschen Touristinnen ….,bei denen das Haltbarkeitsdatum schon hart an der Grenze ist,dass die nach Übersee reisen um dort unter Palmen von einem Lover beglückt zu werden…. Nun holt Merkel die ins Land…. Ist das Eigenbedarf,oder was ….???

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel