Berlin. Unser Außenminimister Heiko Maas (SPD) ist grad in ganz großer Mission unterwegs. Quasi „Mission Impossible“ für Arme. Die Größe hat er mit Tom Cruise gemeinsam. Egal. Er vermittelt im Erdgas-Streit zwischen der Türkei und Griechenland.
    Nun ja. Das hindert den (Lücken-) Füller nicht, gegen Russland auszuteilen. Grund ist der mutmaßlich vergiftete Kreml-Kritiker oder auch „Oppositionsführer“ genannte Alexei Nawalny. Der bekennende Nationalist wird gerade auf Kosten Deutschlands in der Charité behandelt. „Das ist ein schwerwiegender Vorgang, auch aufgrund der Bedeutung, die Herr Nawalny hat für die russische Opposition. Deshalb ist es für uns unabdingbar, dass alles getan wird, um die Vorgänge aufzuklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen“, sagt Heiko.
    Hmm. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow wundert sich: „Wir verstehen nicht, warum es unsere deutschen Kollegen so eilig haben, das Wort ,Vergiftung’ zu verwenden.“ Ich wunder mich auch. Alles Schauspieler.
    Die Berlinale vergibt ab 2021 nur noch Unisex-Preise. Der Silberne Bär wird genderneutral. Das Bärchen wird nicht mehr nach Geschlechtern getrennt vergeben. Tragisch. „Wir finden, dass es auch bei der Darstellerkunst nur um die Leistung gehen sollte und nicht um das Geschlecht der Person“, sagt Berlinale-Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek (64) zur BZ. Gute Chancen für Heike ähm Heiko.
    Apropos Person: Nach zehn Jahren sollen die Gebühren für einen neuen Personalausweis deutlich um fast 30 Prozent steigen. Das Bundesinnenministerium bestätigte einen entsprechenden Verordnungsentwurf, welcher bereits am Mittwoch das Kabinett passieren soll. Die Zustimmung des Bundesrates kann als Formalie abgetan werden. Statt 28,80 € sollen dann 37 Euronen berappt werden müssen. Heftig. Laut dem Ministerium sind die Personal- und Sachkosten gestiegen. Natürlich. Das hat aber alles nichts mit dem Nichts zu tun!
    Der Gesundheitsverkaufsminister Jens Spahn sichert sich 54 Millionen Impf-Dosen gegen Corona in Oxford beim britischen Pharmakonzern AstraZeneca. Hmm. Was will er damit? Von mir aus kann er sie saufen.
    In München wird das problematisch. Die bayrische Landeshauptstadt hat ein Alkoholverbot für den öffentlichen Raum bei steigenden Corona-Zahlen beschlossen. Ab 21.00 Uhr wäre dann Schankschluss und ab 23.00 Uhr der Konsum zu … ähm … nicht mehr erlaubt. „Es geht aber in Zeiten der Pandemie zuallererst um den Schutz der Bevölkerung und darum, noch wesentlich belastendere Maßnahmen möglichst zu vermeiden“, erklärte der Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) mit. Was meint er denn? Hmm.
    In Sachsen geht es ab dem 1. September auch scharf! Der Freistaat will sich die zusätzliche Geldquelle der Maskenverweigerer nicht entgehen lassen. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Kabinett am Dienstag im Zuge der Corona-Schutzverordnung, welche bis einschließlich dem 2. November gelten soll. Schlappe 60 Silberlinge soll das Bußgeld für Verstöße gegen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften betragen.

    Nicht verpassen: „Q wie Querdenker: Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ ist das Titelthema der COMPACT-Ausgabe September 2020.

    Aus dem Inhaltsverzeichnis: Revolution der Herzen: Stürzen Querdenker die Corona-Diktatur? Von J. Elsässer *** Das System wankt: Die Lügen sind zu offensichtlich. Von O. Janich *** Gesichter der Freiheitsbewegung: Christ, Buddhist, Schamane *** «Bin bereit, die Konsequenzen zu tragen»: Weltmeister Thomas Berthold im Gespräch *** Corona-Rebellen und Patrioten: Warum die Rechte jetzt nicht verschlafen darf. Von Martin Sellner *** Q und seine Cyberkrieger: Das Geheimnis von Trumps Orakel *** Europa wacht auf – wann folgen wir? Ron Paul über die Querdenker in Berlin.

    Für das Eintreiben seien die Ordnungsbehörden verantwortlich, sagte Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU). Die Polizei sei nicht originär zuständig, aber helfe bei Schwierigkeiten. Nu dann. Die Sozialministerin Petra Köpping von der SPD hält die Höhe des Bußgeldes für angemessen. Im bundesweiten Vergleich befinde man sich im unteren Bereich. Toll.
    Ob sie noch weiß, dass die Revolution in Sachsen begann?

    29. August: Auf nach Berlin! Zum “Fest der Freiheit”!

    Am 1.8. waren Minimum eine halbe Million auf der Straße – am 29. 8. werden es noch viel mehr sein. Kommt zum Auftakt am Vorabend (ab 18 Uhr) vor den Reichstag. COMPACT hat prominente Redner eingeladen. Zur Vorbereitung: “Querdenker – Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?” in COMPACT 9/2020.

    36 Kommentare

    1. Wenn die Politiker Ärzte werden ist was faul an

      Bei der Schweinegrippe gab man auch schon Millionen für einen Impfstoff aus, den dann plötzlich keiner mehr brauchte……und dieser Corona Impfstoff den ja noch wirklich keiner hat, muss erst einmal getestet werden, bevor dieser dann gesetzlich zugelassen wird und sowas dauert ca. 2 Jahre.

    2. Marques del Puerto an

      des Marques Nachtschattengespräche,

      Carola nimmt kein Ende und soll es scheinbar auch nicht. Das heisst , 57 Milliarden Euronen jetzt schon mehr ausgegeben wie eingenommen. Jeder Bockwurschtverkäufer weiß, auf dauer kann des net guad gehen. Somit geht der bunten Merkel-Republik so langsam die Puste äääh die Kohlen aus. Aber egal, solange es Karte gibt die man durchziehen kann in jedem Schlitz…äähh ausser im Puff… solange ist alles toll. Sozusagen so toll wie in Schweden, dort bekommt man nicht mal für Euros 3 Brötchen gekauft sondern darf mit Karte zahlen. Hat man diese nicht gibts auch nix zu beißen. Das ist auch gut so, weil nur so wird man am besten überwacht welche Kauf und Verbrauchsgewohhnheiten der willige Konsument hat. In Deutschland ist das seit Corona auch schwer im kommen, fast alle freuen sich ein zweites Loch im Orsch, nur die Alten nicht, oder die kein schmales Telefon haben.
      Laut einer Umfrage brauchen in Deutschland 60 % der neuen Wähler für Grün und Co ihr Smartphone um das Klopapier zu finden auf dem WC. Ohne Teflon geht eben nüscht mehr… oder so.
      Um das Loch zu stopfen, also das Kassenloch vom Bundesfinanzministerum ist es unabdingbar das es endlich satte und deftige Strafen für Merkel-Maulkorbverweigerer gibt. Man redet gar von Strafen bis zu 2000 Euro.

      • Marques del Puerto an

        Da können wir eigentlich froh sinn das unser kleener Heiko die Handlampe zum Aussendesaster wechselte und nicht mehr Ortsgruppenleiter…ääh justizminister ist.
        Wenn das noch der Fall wäre, dann hätte Heiko jetzt schon alle die sich so ihre Gedanken über Corona , deren Folgen und über die kastrierten Grundrechte so ihre Sorgenfalten auflegen , längst verurteilt in Bergen-Belsen oder Sachsenhausen .
        Aber ganz so schlecht lebt es sich in der Scheindemokratie dann nu och wieder net. Ausser in Berlinistan da gehts wie immer drunter und drüber bei der links, linker und verblödeten Regierung unter Michael Müller dem noch Oberbürgermeister. Dieser findet im übrigen das Demonstrtionsverbot am 29.08. für sehr richtig und weist auf die vielen Verstösse hin die es in der Vergangenheit gegeben hat. Bei der Ministerpräsidentenkonferenz in seinem Slum… ääh Berlin soll entschieden werden was nu wird in der Steuerzahlerkolonie. Die Kaiserin wird auch erwartet natürlich im roten Bläser. Gut Einheit muss schon sein und welche Farbe würde da nicht am besten zu der der Perle aus der Uckermark passen ?!

        • Marques del Puerto an

          Und zum Schluss noch was aus dem Land der Bereicherung, der Anteil ausländischer Tatverdächtiger bei schweren Straf- und Gewalttaten hat in den vergangenen Jahren tark zugenommen. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der AfD hervorgeht.
          Bei Straftaten wie Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen wuchs der Ausländeranteil unter den Tatverdächtigen sogar seit 2013 auf 39,7 Prozent (Plus 54,5 Prozent). Ähnlich verhielt es sich bei Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen. Hier besaßen 2009 etwa 28 Prozent aller Tatverdächtigen keinen deutschen Paß. 2016 waren es schon knapp 39 Prozent. Dies entspricht einem Anstieg von 43,1 Prozent.Durch die Änderung des Sexualstrafrechts im November 2016 wurden neue Straftatbestände geschaffen, so daß eine Vergleichbarkeit mit den Jahren zuvor nicht möglich ist.
          Bei den Raubdelikten stiegt der Ausländeranteil in den vergangenen Jahren um 12,3 Prozent auf 39,7 Prozent und bei den schweren und gefährlichen Körperverletzungen um 38,7 Prozent auf 37,3 Prozent.
          Bei leichten Körperverletzungen machen Ausländer 2019 mit 58,5 Prozent mittlerweile sogar mehr als die Hälfte aller Tatverdächtigen aus.
          Eigentlich kaum zu glauben da wir ja nur Ärzte, Ingenieure und junge potente Sexualtherapeuten importieren….;-)
          Mit besten Grüssen

    3. Jeder hasst die Antifa an

      Wenn der Personalausweis zu Teuer wird dann sollte man sich einen Reichsbürgerpass holen der ist billiger.

    4. Corona hat sich bald erledigt. Immunität stellt sich nicht ein – ebensowenig wie bei Grippe. Schutzimpfungen daher sinnlos. Wie bringt man das einem Politclown bei.
      Alles nur Luschen – CDU SPD Grüne die Altparteien eben

    5. Rumpelstielz an

      Ich empfehle einen Altöleinlauf für Minister.

      Er ist wie ein Schuljunge der schnell begeistert ist und ebenso schnell enttäuscht.

      Weiß er nicht, dass solche Impfungen auch schwere Schäden verursachen – Er kann sich den Müll spritzen lassen – nur Idioten machen das.

      Von 900 000 Toten gehen nur 1% auf das Konto Corona.

      Coronarisiken wurden völlig überschätzt.

    6. Rechtsstaat-Radar an

      Vielleicht hat ja Dahlem-Spahn (CDU) nach dem Vorbild von Islam-Freund Wulff (CDU, früher Buntes Präsident, nun Prokurist einer türkischen Mode-Kette) einen Kredit bei Bill Gates aufgenommen, um damit seine 4.300.000,00 EUR teure Villa in Berlin-Dahlem, einem für Dahlem-Spahn gerade ebenso repräsentativen wie angemessenen Stadtteil der Hauptstadt, kaufen zu können. Dann müsste Dahlem-Spahn natürlich nach Art eines typischen CDU’lers mit Gesten der Dankbarkeit reagieren.

      Ich würde es begrüßen, wenn COMPACT dranbleiben und die Kreditkonditionen von Dahlem-Spahn investigativ in Erfahrung bringen würde. Es wäre interessant zu erfahren, warum Dahlem-Spahn bei der Bank, in deren Gremium er saß, einen Kredit (in welcher Höhe) und zu welchen Konditonen bekommen hat. Normalerweise verlangt die Bank mindestens 25% Eigenkapital des Kreditnehmers, bevor sie nur über die Vergabe des Kredits nachdenkt. Welchen Zinssatz zahlt Spahn.

      Im Übrigen kommen in Berlin noch 15,14% also weitere 651.020,00 EUR als Erwerbsnebenkosten hinzu. Dahlem-Spahn wird also 4.951.020,00 EUR für sein Häuschen in Dahlem hinlegen müssen.

      Der "Mann" von CDU-Spahn verdient um die 45.000 EUR/Jahr und Dahlem-Spahn 240.000 EUR/Jahr. Ein Haus für 5 Mio EUR ist dafür eine zu große Hausnummer. Fazit: Bitte dran bleiben, COMPACT.

      • Marques del Puerto an

        @ Rechtsstaat-Radar

        Hallloooo , Jens Jenson seine Bretterbude kostet nur 4 Millionen Euronen nicht 5.
        Der dominante Part von unserem Kinderprinzen bekommt im Jahr rund 80.000 Flocken überwiesen und spielt in Bielefeld nackt vor,m Rathaus Akustikgitarre. Beim Lied, steck ihn rein und lass ihn drin, bis ich eingeschlafen bin, schmeissen ihn die alten Tantchen meist 100 er zu….

        Räcken Sie mal aus, so kommt man scho zu was wenn man jut singen kann mit Feuerwehrschlauch….;-)

    7. Was sagen die Langzeitstudien des gekauften/ georderten Coronaimpfstoffes aus?
      Wie lange dauerten die Langzeitstudien des Impfstoffes?
      Können lediglich ein halbes Jahr, einige Wochen gedauert haben, höchstens seit Coronabeginn.
      Welche Nebenwirkungen weist der Impfstoff auf?

      • Kein Pharmadreck ohne Zulassung und Langzeitprüfung durch neutrale Fachinstitute !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Kein Lobbyist darf die Chance bekommen für seine Geschenke unsere Gesundheit zu gefährden …. wir sind nicht in Ausschwitz wo jeder seine Experimente mit uns machen kann ….

        Hau ab Spahn …. noch ist Zeit ….

        • HERBERT WEISS an

          Volle Zustimmung! Soll er sich meine Dosis gleich in sein bestes Stück spritzen lassen, vielleicht gibt das ja richtig schöne Effekte…

    8. HEINRICH WILHELM an

      "… Jens Spahn sichert sich 54 Millionen Impf-Dosen gegen Corona". Braucht kein Mensch. Flop wie bei der Schweinegrippe. Nur eine neue Geldverschwendung. Aber man hat’s ja!
      Das Heikolein bölkt wahrscheinlich im Bewusstsein seiner Stellung als "Außenminister einer Großmacht" herum. Dieses Abziehbild nimmt doch niemand wirklich für voll. Mit seinem Gepfeife über den Herrn Krawalny mischt er sich massiv in innerrussische Angelegenheiten ein. Wenn Putin das wirklich kratzte, würde sich das Heikolein wohl nicht wiederfinden.
      Aber: Wäre es umgekehrt, dann ginge hier ein böses Hetzen und Keifen los.

      • Wieviel Anteil bekommt Spahn für seinen nicht vom Volke kontrollierten Lobbyismus ??? Braucht er jetzt noch ein Grossgarage für das Gay Center ???

        Pack Deine Klamotten …. es reicht …. !!!

        • heidi heidegger an

          wot? gay sauna xxx wg. abstandsdingens geschlossään?? woher weisst du das, häh? hihi, nein Spahn will sich die Dosen alle alleine ballern die nächsten 70 Jahre lang, um seinen HauskaufSparkassenKredit zu bedienään (zu könnään). Tja, die gute olle Kreissparkasse (global player bzw. HütchenspielerKasse meines Misstrauens/Missvergnügens od. so..yo!)

    9. Scarlet pimpernel an

      Um 22 Uhr Zapfenstreich war schon in meiner Jugend in Britannien die Regel, ganz ohne Coro. Vernünftiges Gesetz, sollte Landesweit für alle Zukunft gelten.

        • scarlet pimpernell an

          Da meldet sich schon das Maxximale Beispiel für die Notwendigkeit einer Sperrstunde.

      • Es gibt aber auch Positives zu berichten.

        Nach der Entlassung eines BW KSK Oberstleutnant hat das Verwaltungsgericht Sigmaringen dessen Entlassung für rechtswidrig erklärt.

        Eine erneute rechtliche Fehlzündung, die sich immer mehr häufen.
        Eine Schlappe für AKK.

    10. Bin auf den ersten Film gespannt in dem ein geschlechtsneutrales Wesen einen Mann bzw. eine Frau spielen wird. Am Ende werden nur noch Geschlechtsneutrale und/oder Geschlechtspendler:innen zur Schauspielerei zugelassen. Man stelle sich vor der Spahn spielt eine Frau, die Schwarzer einen alten weißen Mann, Roberto Blanko einen Reichs- Neger und das Mrkl den Führer.

      • HEINRICH WILHELM an

        Wirklich interessant ist, wann diese ganzen Schrottköpfe, samt Gedankenpolizei, wegtreten oder mit Anlauf weggetreten werden.

    11. Herr Spahn sitzt doch noch auf 200Mio.€ für bestellte unbezahlte Gesichtsspucklappen, weshalb er jetzt die Pflicht, die Dinger zu tragen, endlos verlängern will. (Verzieren noch nicht genug davon Straßen und Büsche) Sein Vorgänger hatte einst die Impfdosen für ganz viel Schweinegrippe bestellt, mußte die auch zahlen und dann teuer entsorgen lassen.
      Also: Kaufleute sind diese Büttel gewisser Industrieen nicht! Ein Kaufmann geht von soetwas pleite und ist dann keiner mehr! Die haben ihn wohl eher mit seiner Villa geschmiert – das nennt man dann aber eher korrupt – das was der "schlimme Diktator" Lukaschenko offensichtlich nicht sein wollte …

      Naja, die Sperrstunde für Lokale un früheren Zeiten war auch nicht verkehrt und alkoholisiert sind manche zu Dingen fähig, die sie sonst nicht tun würden! Aber ob das die "Partyszene" von Randale abhalten würde ist zu bezweifeln; denn Alkohol hat Mohammed ohnehin verboten …

    12. DerSchnitter_Maxx an

      Das Geld andere Leute zum Fenster rauskübeln … und sich selbst damit ne’ 4 Mille-Villa ergaunern ;)

      Arrogantes, selbstgerechtes, Polit- A-Loch par excellence ;)

      • DerSchnitter_Maxx an

        Die typische, abgebrühte, latente Dekadenz … solcher Gestalten, tritt hervor und kommt zum Vorschein !

    13. @maas: vermitteln? Meint er vielleicht eher die Unterwerfung beim Sultan? Ihm die Füße waschen? Ach nee, das waren die anderen Guten. Hilfreich scheint doch eher Militär in die Region zu schicken, um Griechenland zu unterstützen.
      @gesundheitsprinzessin: schön wie die „Dame“ in Wuppertal von leckeren, kräftigen Herren zum Auto geleitet wurde. Sie mußte vor einer sitzenden renitenten Frau geschützt werden. Ein mutiger Polizist zog die Frau am Hals zur Seite. Also er kniete nicht auf Selbigem und die Frau war weiß, also geht das in Ordnung. Bei kriminellen Moslems wird der selbe Beamte wahrscheinlich Blumen verteilen und die Füße waschen.
      @corona: mein liebster Faktengott, der unerreichte Herr Gensing, einer der besten und schönsten Systemlinge, die der Staatsfunk in seinen Reihen hat, o.k. Herr Restle ist sicher auch toll, aber eben kein Faktenfinder, hat recherchiert, dass Rechte zu einer Demo nach Berlin kommen werden. Wo er das bloß her hat? Es ist sicherlich der unermüdlichen Arbeit und seinen wahnsinnig gut informierten Quellen zu verdanken, dass er diesen Skandal aufdecken konnte. Für diese Art von Journalismus zahlt der Mensch doch gerne Milliarden an Gebühren jährlich.

      • Scarlet pimpernel an

        Nein, wirkliche Rechte kommen nicht zu der Spinner-Demo. Die meiden sie wie die Pest.

        • @scarlet: sollte der von mir hoch geachtete Lehrer in die Fußstapfen von „Tausendnicks“ treten? Dann doch lieber Angeln!

        • Sie haben recht, Herr Pumpernickel. Wirkliche Rechte kommen zur Gegendemo als schwarzer Block und Sturmhaubenträger. Ihre Silbernickel zahlt üblicherweise Frau Kahans oder die IG Metall !

        • scarlet pimpernell an

          @ Philemon: Das ist leider notwendig, seit die Zensur sich nicht mehr an die eigenen K-Regeln hält und unabhängig vom Inhalt alles löscht,wo der bewährte Markenname draufsteht.
          @Otto: Sie stehen auf dem Kopf. Versuchen Sie, wieder auf ie Füße zu kommen.

        • Sozialistendreck kann weg an

          Du bist kein Rechter. Sozialismus (national oder international völlig Wumpe) ist immer Link(s). Braun-Links, Rot-Links, gleiches Geschmeiß, siamesische Zwillinge.