Tschechischer Staatspräsident bezeichnet Black-Lives-Matter-Parole als rassistisch

14

Immer häufiger beäugen einflussreiche Personen Black Lives Matter kritisch. Nun hat sich zu der Protestbewegung auch der tschechische Staatspräsident Milos Zeman geäußert. Diese ominöse Schwarzenbewegung ist auch Thema im Dossier der Juli-Ausgabe von COMPACT. Jetzt HIER zu bestellen.

So hält der frühere Sozialdemokrat den gleichnamigen Slogan der Bewegung „Black Lives Matter“ (Schwarze Leben zählen) für rassistisch, weil hier nur eine Menschengruppe brerücksichtigt wird. „Der Slogan ‚Black Lives Matter‘ ist rassistisch, weil alle Leben zählen“, sagte Zeman wörtlich, als er in Prag die US-Botschaft anlässlich des bevorstehenden Feiertages der amerikanischen Unabhängigkeit besuchte.

Ebenso übte er deutliche Kritik an den Zerstörungen von Denkmälern und Autos, die im Zuge der Proteste nach der Tötung des afroamerikanischen George Floyd am 25. Mai landesweit stattgefunden haben. Die tschechische Gesellschaft wie auch die amerikanische solle die Freiheit der Bildung aus verschiedenen Quellen schöpfen. Weder neue „große Brüder“, noch neue Ideenführer brauche er. „Erforderlich sind unabhängiges Denken und gesunde Vernunft“, Zeman weiter.

Es ist nicht das erste Mal, dass Blacklivesmatter das Betreiben eines umgekehrten Rassismus nachgesagt wird. Durch fragwürdige Slogans auf deren Demos, wie „All lives dont matter until black lives matter“ (Alles Leben spielt keine Rolle bis schwarze Leben wichtig sind), der in Hamburg gezeigt wurde, werden solche Annahmen natürlich forciert.

 

Thema in unserem Dossier
Der umgekehrte Rassismus: Die USA versinken im Chaos. Die unsichtbare Hand: Großkapital und Antifa Hand in Hand. Hamburg sieht schwarz: Black Lives Matter in der Hansestadt. Kniefall vor dem schwarzen Jesus: Weißer Selbsthass als Suizidprogramm. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar
    hanswernerklausen am

    Bei unseren östlichen und südöstlichen Nachbarn ist die politisch-korrekte Verblödung noch nicht so weit fortgeschritten wie bei den Bundesbürgern

  2. Avatar

    Prinzipiell hat der Mann recht!
    Auffällig ist auch, daß bei Rassismus immer nur von Schwarz und Weiß die Rede ist, Gelb und Rot findet nicht statt! Dabei ist gerade den Roten, den indigenen Bevölkerungen übelst mitgespielt worden! Und da auch vornehmlich auf dem Gebiet der USA, diese Völker mußten sie ausrotten, um sich das Land anzueignen! Da sie als an kühleres Klima angepaßte Europäer körperlich vor allem im heißem Süden nicht in der Lage waren, es zu bebauen, holten sie sich Afrikaner herein!
    Aufgekommen ist der Begriff Rassismus um gegen die Mitglieder einer Religion vorzugehen – sachlich völlig falsch!
    Und auch heute ist es vornehmlich ein Problem der sozialen Schicht! Daß sich aber Subproletarier vorzugsweise asozial verhalten und mehrheitlich auch nicht zu bessern sind, mag keiner aufs Tapet bringen!

  3. Avatar
    Hans Adler am

    Nun muß tatsächlich erst ein Tscheche kommen um das endlich korrekt klarzustellen.
    Das wird allerdings den LinksRotPädogrünen und allen knierutschenden Nogger-Arschkriechern nicht sonderlich gefallen, denn derart Perverse brauchen einen Unterwerfungskult zur Befriedigung ihrer abartigen Vorlieben und sexuellen Neigungen.

    • Avatar

      Wenn die Schwarzen nicht die Erfindungen der Weißen hätten, würden sie immer noch in den Bäumen leben! Kenne nicht eine Erfindung, welche ein Schwarzer gemacht hätte! Diese können nur eins, Kinder machen und das am Fließband!

  4. Avatar
    Andor, der Zyniker am

    Unabhängiges Denken? Wo gibt’s denn noch sowas?
    In Mrkls linksgrünem Wunderland jedenfalls nicht
    und in absehbarer Zeit wohl auch nicht mehr.

    Die Dame wurde doch einst im SED Wunderland, in einem
    roten Pfarrhaus und der FDJ zugleich, im Geiste des
    Proletarischen Internationalismus, sozialisiert.

    Fest gebrannt in ihrem Hirne
    ist der Stuss aus jener Zeit und
    der schrecklichste der Schrecken
    ist des Weibes Machtgeilheit.
    (frei nach Schiller)

    Halleluja

    • Avatar

      Miss Marpel wurde letztendlich im Schwulen- und Lesbenparadies Prenzlauer Berg sozialisiert, daher auch die Raute, das Erkennungszeichen der DDR Lesben.

      • Avatar

        @ WERTHER

        Prenzelberg ist auch gut, obwohl hinter
        den Büschen im Volkspark Friedrichshain
        sogar schon vor Vogelschisszeit eifrig
        sozialisiert worden sein soll.
        Wenn das der Führer gewusst hätte.

    • Avatar

      @ Andor. Das heist aber noch lange nicht, dass die überwiegende Mehrheit der westdeutschen Bevölkerung "Links" (CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke) wählen muss. Oder werden die von Merkel gezwungen ? Vergleichen Sie doch mal das Wahlverhalten von Ost (ehemalige DDR) mit dem der Neusozialismus Symphatisanten Westdeutschlands. Wer hat Merkel zur Bundeskanzlerin bestimmt ? Wer legt fest wer Bundeskanzler wird und in welchen "Kreisen" fällt das Urteil ?

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die Verursacher der steten Probleme und Krisen lamentieren und schreien … wir lösen die Probleme und Krisen – lol … wenn das nicht geisteskrank ist … was dann ? 😉

  6. Avatar

    Rassistischer Alltag in Deutschland – ohne Lichterketten, ohne Konzerte:

    "Meckenbeuren, Baden-Württemberg. Ein 26-jähriger Syrer soll in der Nacht auf Mittwoch einem 33-jährigen wohnsitzlosen Deutschen mehrere Messerstiche versetzt haben und geflohen sein. Das Opfer starb noch am Tatort."

    "Kleinmachnow, Brandenburg. Es ist ein unfassbar grausamer Fall. Ein Migrant mit "leicht gebräunter Haut" hat in einem Waldstück eine 27-jährige Joggerin angegriffen, in ein Gebüsch gezerrt und dort über drei Stunden mehrfach vergewaltigt."

    "Berlin. Es sind Szenen, die einen fassungslos zurücklassen: Ein dunkelhäutiger Mann, der nur gebrochen Deutsch spricht, attackiert eine junge Frau mit Hund in einer Berliner S-Bahn. Zunächst verbal, doch dann eskaliert die Situation und er stößt sie aus dem Waggon"

    (www.politversagen.net)

    • Avatar
      Hans Uli Rudel am

      Wir Deutsche sind nur noch Freiwild in unseren eigenen Land und seid 45, dieses Volk ist durch die aufgezwungene Befreiungslüge und der bösartigen systematischen Umerziehung verblödet und willenlos.

      • Avatar
        Sauerkraut-Oma am

        Na aber so was von verblödet! Danke für die Erbringung des Beweises. Grammatikalisch ist dein Satz ein Satz mit X. Seid 45? Wie soll das funktionieren? Sind doch nicht alle 1975 geboren.

      • Avatar

        Und wir müssen noch für die Zugereisten und unsere Politiker zahlen, damit sie uns beleidigen und ermorden dürfen! Dieses Volk hat fertig!

    • Avatar

      "Alles nur bedauerliche Einzelfälle" wird es wieder heißen.
      White live doesn’t matter in der BRD.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel