„Tagesspiegel“ mit großem COMPACT-Portrait: „COMPACT ist … sehr geschickt darin, Ängste zu schüren“

34

Ein bisschen Neid ist schon dabei, wenn die alte Tante Tagesspiegel über uns herzieht. Jedenfalls Dankeschön für die kostenlose Werbung!

Unter der Überschrift „Wie  COMPACT-Chef Jürgen Elsässer die ‚Querdenken‘-Bewegung hofiert“ zog die schwächelnde Westberliner Tageszeitung (sie hat seit 1998 knapp ein Viertel ihrer Leser verloren) über unser Magazin her. Was böse gemeint war, bietet aber zwischen den Zeilen auch einen ganz guten Einblick in unser Schaffen – insbesondere auf das COMPACT-Engagement in der Corona-Krise. Auszüge aus dem Tagesspiegel (Verlinkungen von mir eingefügt):

(Auszug aus dem Tagesspiegel-Artikel)

Den Coronaprotesten widmet das Magazin COMPACT in seiner neuen Ausgabe fast 20 Seiten. Chefredakteur Jürgen Elsässer lobt, bei der „Querdenken“-Bewegung gebe es keinerlei „Abgrenzung nach rechts“. Sein Chef vom Dienst erklärt, bei Querdenken hätten sich „99 Prozent der Teilnehmer geistig aus dem System Bundesrepublik verabschiedet“. Er meint das als Kompliment. Da sei „ein Volk auf der Straße, das mit diesem System nichts mehr zu tun haben will“. Die „Endphase des Regimes“ sei eingeläutet. (…) Das (…) Magazin agiere als politischer Akteur, der den Sturz des „Systems“ anstrebe – und dafür den Diskurs in seinem Sinn umprägen wolle, um anschließend die erhoffte politische Wende einzuleiten.(…) Jürgen Elsässer ist nicht nur Chefredakteur und Vordenker von COMPACT. Er tritt als Redner bei Pegida auf (…). (…) Der „Spiegel“ nennt Elsässer den „deutschen Stephen Bannon“. (…) Das Magazin, dessen Ausrichtung Elsässer seit zehn Jahren vorgibt, fällt immer wieder durch das Verbreiten von Verschwörungsmythen auf. Mal wird behauptet, Invasoren hätten in Deutschland einen Bürgerkrieg begonnen. Mal heißt es, Hollywood sei von Satanisten unterwandert. (…) Früher verstand sich Jürgen Elsässer als Linker. Er schrieb für mehrere linke Zeitungen, eckte dort aber an. Bei der Zeitschrift „Konkret“ wurde er rausgeschmissen, das „Neue Deutschland“ kündigte ihm. Überzeugungen von damals seien ihm heute peinlich, sagt Elsässer: „Leute werden klüger im Laufe ihres Lebens.“ Sein Wechsel ins rechte Lager sei allerdings nicht plötzlich erfolgt, sondern Ergebnis eines „langfristigen Umbruchs“, eines Prozesses von 15 Jahren, der bis ins Jahr 2010 dauerte. Glaubt man Elsässer, haben die Coronaproteste dem extrem rechten Magazin viele neue Leser beschert. (…) COMPACT ist erfahren und sehr geschickt darin, Ängste zu schüren. Als Elsässer 2014 bei den sogenannten „Montagsmahnwachen“ in Berlin auftrat, sprach er angesichts der Ukrainekrise vor einem drohenden „Dritten Weltkrieg“ und behauptete: „Die Welt steht am Abgrund.“ Ab 2015 warnte COMPACT dann vor „Merkels Invasoren“, „orientalischen Gangband-Rudeln“, der „Landnahme ausländischer Mächte“ und einem „Umvolkungsprogramm“. (…) Auch jetzt in der Coronakrise setzt COMPACT auf Ängste. Elsässer behauptet, es werde „eine weltweite Hygiene-Diktatur vorbereitet“, geplant sei dabei „die Deindustrialisierung der gesamten Menschheit“. (…)

Na, wer wollte nach dieser schönen Rezension nicht zum COMPACT-Abo greifen…

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

34 Kommentare

  1. Avatar

    Ein weiterer Schmiss in Ihrem schönen Gesicht, der Ihnen zu Ruhm und verdienter Ehre gereicht, lieber Herr ELSÄSSER!

  2. Avatar

    Doc Foster:
    Na, dann will ich das erstaunte Publikum mal aufklären. Wer die AA sein soll??? Wer wohl: VSA, Israel, Saudi-Arabien, VAE, EU etc. (((-;

  3. Avatar
    Da war aber die Wochenschau ehrlicher zum eigenen Volk am

    Wahrscheinlich haben diese Tagesschau-Täter das Compact Magazin mit den Spiegel verwechselt…..

  4. Avatar

    Immerhin warnte bereits vor mehreren Jahren der Forscher Alexander Kekulé in der Tagesspiegel-Rubrik "WAS WISSEN SCHAFFT" vor einer solchen Situation, mit der wir momentan konfrontiert sind. Wäre vielleicht ganz zweckmäßig, mal aus solchen Beiträgen zu zitieren. Und so den dortigen Kollegen den Spiegel vorzuhalten.

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Je schlimmer die Hetzpresse über Compact her zieht um so mehr hat Compact recht die Wahrheit tut ebend weh für die uns verblödenden Staatsmedien.

  6. Avatar

    In der letzten Zeit gelang es mir, alleine in artikeln zum Klimathema 4 fehlerbehaftete Artikel zu finden.
    Ich habe sie hier:
    klimaskepsis-mit-dem-pc.de
    aufgelistet.

    • Avatar

      Ich sehe gerade, der Link wurde nicht vollständig wiedergegeben.
      Sie müßten noch "Politik" und dann "Gruselkabinett anklicken.

  7. Avatar

    Ergänzung zu mir selbst, da sonst Sinnentstellung:
    Sei noch bemerkt, dass die "Anti-Corona-Proteste", denen auch Compact so verpflichtet ist, nicht das Generalthema "großer Austausch" außen vor lassen DÜRFEN…

  8. Avatar

    Tobias W. / Compact:
    Genau, die Neulinken von heute haben mit sozialen Themen, Solidarität, Arbeiterschaft, Patriotismus, Gerechtigkeit, echtem Natur- und Heimatschutz sowie einem Sozialismus in den Farben der jeweiligen Völker nichts mehr gemein. Ihnen geht’s nicht um Fortschritt, sondern um Individualität, Hedonismus, Minderheitenschutz, Genderismus, Hofierung alles Fremden und Abartigen sowie antideutscher Zerstörungswut. Wenn sie in ihrer Flexibilität früher "Ami go Home" schrien, beweinen sie heute den Abzug von US-Truppen aus der BRD. TTIP wurde verflucht, danach aber Trump, als er das FHA cancelte. Diktaturen in westlicher Umgarnung werden hofiert, die antiimperialistische Achse gegen den Zionismus, Islamofaschismus und globaler Geldmacht aber bekämpft. Es ist kein Wunder, dass Neulinke und Altrechte die gleiche Klaviatur spielen. Sei noch bemerkt, dass die "Anti-Corona-Proteste", denen auch Compact so verpflichtet ist, nicht das Generalthema "großer Austausch" außen vor lassen. Dazu gehört auch ein hör- und sichtbares Veto gegen die Aufnahme gewisser Leutchen von den griechischen Inseln…

  9. Avatar

    Der Tageslügel ist als Antifa-Schmierblatt berüchtigt, nicht erst seit ein gewisser Sebastian Leber ein Loblied auf die Mordbrenner der Antifa sang. Bei diesem Drecksblatt kann man mit 100%iger SIcherheit davon ausgehen, daß alles, was von denen kritisiert wird, goldrichtig ist.

    In ihrer Dummheit und ihrem Haß merke(l)n diese Lohnschreiberlinge der Antifa gar nicht, daß sie in der Tat hier Werbung für Compact gemacht haben, wenn auch unbeabsichtigt.

    Warum sich Carolin Matthie sich jede Nacht an diesem Sudelblatt abarbeitet kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Aber muß ich auch nicht.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Nun, jede Nacht sich an CM (28) bzw. ihrem Vlog abzuarbeiten kann ihsch wirklich nachvollziehen, aber: Vermögenssteuer oder halb so alte Freundin, häh? ("Geschmacklos!" so FDP-Lindi zu Tina Dussel äh Hassel im Sommerinterview betr. dieser Frage, hihi) -> Humorlos!, denn e c h t e Entscheider wie Trigema-Grupp od. hh räppään: "egal wie alt ihsch bin, meine Freundin muss 20 sein!" LOL

  10. Avatar

    Meinen Glückwunsch – kostenlose Werbung – da sagt man sicher DANKE.

    Herrlich diese Doofbacken – einfach köstlich.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass auch der öffentlich rechtliche GEZ Lügen-Funk zerschlagen werden muss auch wegen der unverschämten Gehälter bei der GEZ Mafia aber auch wegen der belästigenden Hintergrundduselmusik in jeder Sch.. Sendung – als ob die einen noch verhöhnen wollen. Dazu die oft verbrecherischen Meinungen der GEZ Medien, dass alle ü60 Leute weg sollen. Und dem Dreckfunk passiert nichts. Wir zahlen.

  11. Avatar

    Aber gut wenn sich diese Tieffluggazetten Compact reinziehen….bildet und öffnet die Augen….. Hier spricht das Volk und nicht der Club des Bundestag Komödienstadl nebst Abzockervolkslieblinge…..

    Hier wird nur von rechts umhergeiert wenn die Provokateure für ein Schmalzbrot rechte Auftragsschmierereien unterbringen müssen….

    Ich empfehle …mal die Kahane Goebelsbude unter die Lupe zu nehmen….. nicht nur das dort eine Stasi Bürgerverräterin sich wieder eingenistet hat,dort wird mit gleichen Methoden wie zur Nazizeit Politik gemacht ….. Menschen zu IMs und Faschisten erzogen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Kahane Hetzbude sind die geistigen Brandstifter der Antifa sie fördern und finanzieren diese Verbrecherbanden.

  12. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Das Lizenzblättchen mit dem geklauten Namen (‚Daily Mirror‘) hatte schon vor Jahrzehnten einen zweifelhaften Ruf: "Stimmt, wat der Tagesspiegel schreibt. Wat denn? Det Datum."
    Seinem Wahlspruch "rerum cognoscere causas" ist das Blättchen nie gerecht geworden. Der sollte besser lauten: "facta torquenta".
    Ansonsten macht sich JE ganz gut mit der Walther PPK.

  13. Avatar
    tobias wuellenweber am

    bidens wahlprogramm ist nachweislich so links wie noch nie IN DER GESCHICHTE der demokratischen partei.

    COMPACT: auf die Idee, einen Neoliberalen wie Biden für „so links wie noch nie“ zu erklären, können nur Neulinke kommen, die sich für Verteilungsfragen und Armut nicht mehr interessieren.

  14. Avatar
    Aufrechter Ostpreuße am

    Ewiges gleiches Gejaule – dramatisieren, skandalisieren, stigmatisieren und schon ist der politisch Andersdenkende dem Erdboden gleich gemacht. Tagesspiegel, Morgenpost, BLÖD oder Bayerisches Kuhbusenmagazin – sie teilen sich auf jeden Fall das Desinteresse der COMPACT Leser an ihren sinnentleerten Kommentaren, oder ?

    • Avatar
      Spiegel und co sind nicht unabhängig sondern sie schreiben nur für Ihre hochkriminellen Geldgeber am

      Wer nur andere Meinungen verunglimpft und gegen diese Personen ständig hetzt wie die ganzen Schreibtischtäter von den Systemmedien, ist das nur für den Leser ein Zeichen das man keine vernünftigen Argumente mehr hat und vorsätzlich versucht die Wahrheit zu unterdrücken.

  15. Avatar

    Geschickt im Schüren von Ängsten? Ich glaube ,die Leser bringen die Ängste schon mit. Sind Paranoiker, die glücklich sind, daß sie endlich eine Bestätigung für ihr krankes Weltbild finden und ihre Wahnvorstellungen nach außen projizieren können. Also eher Ausnutzen statt Schüren von Ängsten.

  16. Avatar

    Na schön, vor allem greift der Tagespiegel die von Compact selbst fabrizierte Lüge auf, das Magazin wäre "rechts", sogar "extrem rechts". Klar, das System hat ein Interesse an dieser Irreführung. Compact ist ein trojanisches Pferd, bis zum Platzen angefüllt mit linken Ideen, was spätestens seit dem Corona-Gebabbel jedem klar sein müßte, soweit er nicht selbst links ist

      • Avatar
        heidi heidegger am

        wot? @Paule ist Dein Sohn, häh? Sowas musst! Du uns sagään, hihi, und falls ja, dann warst doch Du es mit ditt Bordapotheke quasi, hihi..sonntägl. Grüßle und gleich geht der digitale G.Dienst los..cu all later! 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: was war das im digitalen BezahlschrankenBeitrag von uns‘ KM, häh?: *3 Kanzlas für Putin* ..klar, dass ditt heidi das aber soo sieht:

        (2 od.) Drei glorreiche Halunken (Originaltitel: Il buono, il brutto, il cattivo; internationaler Titel: The Good, the Bad and the Ugly)

        🙂

  17. Avatar

    DAS BILLIGE SYSTEMBLATT BETREIBT UNBEMERKT WERBUNG FÜR DAS COMPACT – MAGAZIN! DIE ZEIT DER "POLITISCHEN MITTE" IST VORBEI, SEIT DIE NWO-DIKTATUR IMMER
    OFFENER DAHERKOMMT. ES IST ALSO ZEIT, DIE CLASSEE-HANDSCHUHE AUSZUZIEHEN UND DEN KAMPF UM DEUTSCHLANDS FREIHEIT, DER JAHRZEHNTE IM DUNKLEN GELASSEN WURDE, ANS TAGESLICHT ZU ZERREN! BEKENNE DICH ZU UNSEREM VOLK ODER NICHT, DAS IST HIER DIE FRAGE!!

    • Avatar

      Wozu müssen die sich Tagesspiegel nennen …..die können sich doch soviel Arbeit sparren und eine Zeitung auf den Markt bringen,wie Bild am Sonntag ,auf jeder Seite der gleiche Fettdruck ……. Danke Mama Merkel,Danke Mama ,Danke Mama Du die Weise aller Weisen… …. ,das reicht ,den Merkelanhängern reicht das …… , und eventuell noch 2 Sportseiten über das grosse Hosenanzug-Sackhüpfen…..Mama war die Erste im Ziel….. und diese Zeitung jeden Tag mit dem selben Text…… Am Tag der deutschen Übernuckelziehung eventuell ein Bild Mama mit Schultüte und rotem Halstuch der Jungpioniere der DDR…..

  18. Avatar
    heidi heidegger am

    *kicher* + kleine Corregduuhr heidi-seits quasi als äh (Insider)Bonus od. so watt wohl auch:

    >> Ein bisschen Neid ist schon dabei, wenn die alte Tante „Tagesspiegel“ über uns herzieht. Jedenfalls e r s t m a l Dankeschön für die kostenlose Werbung!

    *krchhhhhhhhhhh* + zacknweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        nöö, viel zu geizig ischd ditt heidi da für..aber: snoopen mit ditt internetz tue ihsch ²alle! (zit. SPD-²Schröder 2005 auf Brenders Frage: Hr. Bundeskanzla, lesen Sie überhaupts eine Zeitung, häh?), sogar ditt FR mit ditt luschdigge *neulinkslinksliberale* ³Frau Katja Thorwald od. -wutz od. -wand, u know..*kicher*

        ³ 00666 – double oh triple six – Spionin quasi, hihi, eine gefäääährliche Waffe! (in d. Publizischtick quasi) LOL

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel