Supergau für Schausteller: Münchner Oktoberfest ist abgesagt!

59

„O´zapft is!“, der traditionelle Schlachtruf des jeweiligen Oberbürgermeisters von München zur Eröffnung des berühmtesten Saufgelages der Welt, wird diesjährig nicht erschallen. Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell: Wegen der sogenannten Corona-Pandemie wird das Oktoberfest in diesem Jahr nicht stattfinden, wie jetzt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) bekanntgaben. Der wirtschaftliche Schaden beläuft sich auf 1,23 Milliarden Euro für die Stadt.

Es dürfte zugleich das endgültige Aus für zahllose Schausteller und Budenbesitzer bedeuten, die nach Verboten sämtlicher Frühjahrs- und Osterfeste sowie den ebenfalls nicht genehmigten Schützenfesten, die traditionell im Früh- und Hochsommer stattfinden, ihre letzte Hoffnung auf das Oktoberfest gesetzt hatten. Aber auch unzählige Festwirte, Taxifahrer, Einzelhändler, Gastronomen, Biergarteninhaber sowie Hoteliers in Stadt und Umland, die zum Oktoberfest vom Zulauf von rund sechs Millionen Gästen aus aller Welt leben, sind ebenso betroffen wie die Hersteller von Trachtenmoden sowie die Boutiquen, in denen sich die Wiesn-Touristen mit der Lederkracherten und dem Dirndl eindecken.

Der Deutsche Schaustellerbund zeigt angesichts der Größe des Münchner Oktoberfestes mit seinen rund 400.000 Besuchern pro Tag auf einem Areal von fast 400.000 Quadratmetern Verständnis für die Maßnahme, übt aber Kritik an der voreiligen Absage anderer klassischer, wesentlich kleinerer deutscher Volksfeste, da sie strukturelle Unterschiede zum Münchner Fest der Superlative böten: Sie wendeten sich an die Einheimischen vor Ort, die Familie von nebenan. Sie seien für die Schausteller, deren Kredite für die mehrere Millionen teuren Fahrgeschäfte weiterhin bedient werden müssen, von existenzieller Bedeutung und für die einheimische Bevölkerung zentraler Anker ihres gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenlebens. Von daher dürfe das Aus des Münchner Oktoberfestes 2020 nicht automatisch das Aus aller deutschen Volksfeste bedeuten!

Was Bayerns Ministerpräsident herzlich egal sein dürfte: Zwar sei das Oktoberfest, das vom 19. September bis zum 4. Oktober hätte stattfinden sollen, „das größte und schönste Fest der Welt“. Doch Söder fürchtet die Gefahr eines Wiederaufflammens der Corona-Infektionen, denn „ein Bierzelt lebt von der Nähe, davon, keinen Abstand zu halten. Dort wird getrunken und gesungen“ und führt den Après-Ski im österreichischen Ischgl oder Karnevalsveranstaltungen als „Viren-Drehscheiben“ an. Der gebotene Abstand könne auf dem Gelände nicht eingehalten werden, das Tragen eines Mundschutzes sei keine Option. Von daher sei bei Festen die größte Sensibilität angebracht, „solange es keinen Impfstoff gibt, solange es kein Medikament gibt“. Das Risiko sei „schlicht und einfach zu groß“.

JETZT BESTELLEN: COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier bestellen.

Die gemeinsame Entscheidung von ihm als Ministerpräsident und Münchens Oberbürgermeister sei unglaublich schade: „Es tut uns weh.“ Solange die beiden nur von „Schmerzen“ geplagt werden, ist alles im grünen Bereich. Für die von wirtschaftlicher Not oder vielmehr privaten und geschäftlichen Insolvenzen bedrohten Kaufleute ist die aktuelle Verbots-„Orgie“ – um einen Begriff der Kanzlerin aufzugreifen – eine Frage nach der Verhältnismäßigkeit. Sind diese Verbote sechs Monate im voraus überhaupt noch verfassungskonform? Ein Schlag ins Gesicht des mündigen Bürgers aber sind sie allemal.

Über den Autor

Avatar

59 Kommentare

  1. Avatar
    Paul, der Echte am

    Bei COMPACT ist die schiere Angst vorm Verfassungsschmutz ausgebrochen
    es werden am Fliesband die Beiträge gelöscht.

    Ich verabschiede mich hiermit – Kompakte, macht weiter so, ihr macht alles im Sinne des Systems ,-)

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nix

      hiergebliebään, Paule der Senile (hihi) -> die heidis mögen Disch arg ein bissi, hihi, heast?! 🙂

      • Avatar

        Auch dafür, keiner sonst kann so schöne trockene Beleidigungssprüche absondern.

        vllt. isser ja nur sensibel? 😉

    • Avatar

      Was hat der Artikel mit dem Verfassungsschutz zu tun?
      Er bezieht sich auf unser bayrisches Oktoberfest und nicht auf „Haubentaucher Besserwisser und Pfeifenhansel“!

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    Bacchanalien/VolksFeste u n d Gottesdienst(e) mitsamt Abendmahl-Oblate und Pegida noch dazu ABGESAGT??!! d-d-das ischd wirklich das *dritte G-Experiment*..na warte Nero/Mrkl..uff!

  3. Avatar

    Und SPD Gabriel denkt bereits laut über die Finanzierung der Coronaschulden, über so eine Art Lastenausgleichszahlung, nichts anderes als eine Zwangsbelastung/-enteigung nach.

    Mal wieder typisch SPD.

    • Avatar

      Die Finanzierung wird sicherlich über die neue Grundsteuer passieren.

      Da ist leider reichlich zu holen von den Grundbesitzern; schleichende Enteignung durch die Hintertür.

      • Avatar
        Masked Smoker am

        Das stimmt so nicht ganz. Jeder der wohnt muss das am Ende bezahlen, da Grundsteuer über die Nebenkosten (auch) an Mieter verteilt wird.

        Etwaige Linke Freude über höhere Belastung von "Reichen" (Wohneigentümern), geht wieder gewaltig nach hinten los. Den Schuss ins eigene Knie merken die Trottel aber erst bei der nächsten Nebenkostenabrechnung, dann flennen sie wieder.

  4. Avatar

    Die nicht durch die GEZ-Medien und der Privaten, die sich aber nach ihrer Pfeife zu richten haben, bezahlten Künstler hat man ohnehin schon flachgelegt. Für Schausteller bis hin zu Flohmarktverkäufern hat man schon ersatzlos alles gestrichen. Ebenso für den gesamten Tourismus und Freizeitbetrieb ist Ende. Sogar Zoos müssen schon Eisbärem schlachten, da sie sie ohne Besucher und Eintrittsgelder nicht mehr ernähren können. Diese Sparten haben auch gewöhnlich eine Winter(zwangs)pause, sodaß sie im Frühling den Saisonstart bitter erwarten. Das Land Tirol hat jetzt Zahlen veröffendlicht wonach das vorzeitige abrupte Ende der Wintersaison im März schon horrende Verluste bedeutet hat, weil das Ostergeschäft entfiel.
    Söder weis wahrscheinlich, daß:
    1. Bis Ende September die meisten Fahrgeschäfte und Versorger konkurs gegangen sein werden und die Wiesen in ihrer heutigen Größe garnichtmehr bestückt werden könnte.
    2. Das Oktoberfest ein Touristenfest ist, zu dem die Leute mit dem Flugzeeug kommen und der Flugbetrieb dauerhaft reduziert sein wird. Stammgastländer könnten dann noch Ausreiseverbote haben und die Leute von dort könnten sich den Kurzurlaub schicht nicht mehr leisten können!

    • Avatar

      II.) Herr Söder könnte ein Oktoberfest für die eigenen Leute machen, kleiner und bescheidener. Wie war bespielsweise in den Jahren 1914 – 1918, 1919, 1920, 1923. 1929, 1939 -1944, 1945, 1946. 1947? Da waren die Zeiten ungleich ECHT HÄRTER als heute und bestimmt keine Besucher aus Neuseeland dabei! Ab 1945 vielleicht amerikanische Besatzungssoldaten – aber bestimmt nicht zum vollaufen lassen – und wenn mußten sich die jungen Frauen vor ihnen in Acht nehmen!
      Nächstes Jahr sind BTW, werden die Leute dann vergessen haben, wie die Politiker alles mit der Brechstange ruiniert haben, auch die Dinge, die den Leuten Spaß machen?
      Die Infrastruktur der Freizeitindustrie beginnt sich schon jetzt aufzulösen – die wird sich so schnell auch nicht wieder aufbauen lassen, da jeder, der kann, sich woanders eine Arbeit suchen wird und die nicht aufgibt, da er festgestellt hat, daß die sicherer ist! Da die Menschen aber nicht mehr von 6 bis 6 arbeiten müssen und danach noch ihr Gemüse selber ziehen und ihr Kleinvieh versorgen … Oder hat man vor, diese Verhältnisse wieder einzuführen?

  5. Avatar

    Zwischen eher unwarschanliche Seuchenkatastrophe und totsichere Wirtschaftskatastrophe, hat er die zweite gewaehlt. Schlechte Wahl, besonders jetzt, dass die medizinische Notwendigkeit solchen absurden Abstandmassnahmen aufgeflogen ist. Das duerfte (endlich) sein politischer Abgang bedeuten.

  6. Avatar
    jenny, suhl am

    Das Virus Sars-CoV-2 greift mehr Organe in unserem Körper an, als bisher von Wissenschaftlern gedacht. „Es gibt Berichte über Herzbeteiligung, es gibt Berichte über einen Einfluss auf die Blutgerinnung, und es gibt Berichte über eine Beteiligung der Nieren.“

    Nullsingularität Janich so: "Na und? Brathendl auf dem Oktoberfest futtern geht vor!"

    • Avatar

      Jedem zu unterstellen, daß er 90 Jahre alt werden will, ist eine Frechheit! Wenn der Fall erst mal eingetreten ist, habe ich noch keinen gesehen, der glücklich darüber war, mit Windeln im Rollstuhl zu sitzen, nicht mehr lesen zu können (Augen), etc.
      Wer alt werden wollte und will kann in ein Kloster eintreten. Da lebt man optimal gesund, Kleriker wurden auch schon im MA 90, dafür um jeden Spaß gebremst!
      Viele wollen aber lieber weniger Jahre leben als 90 existieren! Darauf wird aber inzwischen gar keine Rücksicht genommen! Folglich auch nicht auf die natürlich altersgerechten Interessen. Alles wird nach hinten raus gezogen und paßt dann im Grunde nicht mehr. Bis 25 hatte man seine Ausbildung beendet, geheiratet und das 1.Kind. Bis 40 seine Karriere gemacht. Bis 50 Silberhochzeit gefeiert. Heute müssen manche 90 werden, um die Eischulung ihrer Kinder aus 4. Ehe noch erleben…

      • Avatar
        Masked Smoker am

        Mein Tip:

        Die Lebensqualität für Alte massiv aufstocken, vor allem in Abschiebeheimen.

        Ich kenne viele Ältere, die sich mit ü.90 noch bester Gesundheit erfreuen und Freude am Leben haben. Ich finde es dreist, dass die verzogene Nachfolgegeneration ihre ehemaligen Arschabwischer und Ernährer entmündigen möchte. Absolute Respektlosigkeit, unterste Schublade!!!

        Sie persönlich dürfen sich natürlich jederzeit auf eine Eisscholle begeben!

    • Avatar
      Masked Smoker am

      Morgenrätsel:
      Warum kann Sars-CoV-2 Trumps Gehirn schädigen, deins aber nicht?

      Kleine Hilfe:
      Es liegt nicht an der fehlenden Plexiglasscheibe vor deinem (Rewe) Kassenarbeitsplatz.

  7. Avatar
    RechtsLinks am

    Mal ein wenig Geschichte: “Die Bayern schauten später neidisch auf das leckere Bier aus Einbeck. Und mit dem Untergang Einbecks im 16. Jhd. wurde der Einbecker Braumeister Elias Pilcher vom Braunen Hofbräuhaus in München abgeworben. Ab 1614 wird in München das erste Bockbier gebraut. Der Begriff Bock leitet sich vom „Pöksch“ ab, das wiederum aus dem Wort „Ainpöcksch“ also „Einbekisch“ stammt.”
    Quelle: /kraftbier0711.de/Geschichte-des-Bieres/das-erste-bockbier.
    Und jetzt die Weisswurst: Der beste Weisswurstmacher Europas war 2018 Christian Speeter aus Hettenleidelheim/Rheinland-Pfalz. Der beste Weisswurstmacher Deutschlands war 2018 Philipp Burkhardt aus Mannheim. Der beste Weisswurstmacher Chinas war auch ein Rheinland-Pfaelzer aus Koblenz. (Festgestellt von einem Gremium deutscher Koeche in Shanghai).
    Somit haben die Bayern lediglich Produktpiraterie zu einem guten Geschaeft ausgebaut.
    Es sei ihnen gegoennt. Mit der Glaskugelleserei zweier Sorosknechte -das naechste Oktoberfest faellt wegen Covid-19 aus- geht also kein schmerzlicher Verlust von Bier und Weisswurst einher, sondern die Abschaffung einer Tradition. Zwar einer bayrischen aber immerhin. Immerhin kommen die Glaskugelleser dadurch ihrem Auftragsziel ein ganzes Stueck naeher. Wer ohne Not solche Vorhersagen trifft (und wahrscheinlich auch durchfuehrt) dem geht das Volk und Unternehmertum am Allerwertesten vorbei. Das passt wiederum in die Bemuehungen Deutschland abzuschaffen.

    • Avatar

      Mein Lieber,Sie konstruieren hier eine Gemeinschaft von Volk und Unternehmertum,die nicht existiert,im Gegenteil sind beide antagonistisch.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Sorry SOKRATES. Wiesn-Unternehmer waren gemeint. Nicht DIE Unternehmer die wir sonst meinen. Ausdrucksfehler…

  8. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Tja, die beiden bayerischen Schönheiten auf Ihrem Foto sollen sich ja auch (nach CDU-Schäuble und den diabolischen Plänen von CDU/CSU und Kanzler-Verbrecherin Merkel) möglichst schnell mit den reichlich 3.000.000 (!) seit 2015 bis heute von der CDU/CSU/SPD eingefluteten Muslimmännern und Negern paaren und die "europäische" negroid-hellbraune Mischrassen (Sarkozy) schaffen, die Merkel und all die anderen Schwerverbrecher, Volks- und Hochverräter durch die ethnisch-kulturelle Ermordung des deutschen Volkes schaffen wollen. Diese dreckigen Verbrecher wollen diese "hellbraune Mischrasse" schaffen, weil die, anders als das deutsche Volk, keine Vergangenheit, sondern nur eine Zukunft im Superstaat "Euroäische Union" haben soll.

    Auf diesem zutiefst (gegen das deutsche heimischen Volk gerichteten) rassistischen diabolischen Plan von CDU/CSU und SPD sowie der "Opposition" der sog. "Grünen" und die "Linke" (das ist die SED) beruht die gesamte Politik der Dummen, die CDU/CSU, "Grüne", SPD und Linke inzwischen ausschließlich nur noch leiten!

    Lasst sie uns endlich alle unschädlich machen!

    Pro Gloria et Patria!

  9. Avatar
    HERBERT WEISS am

    „solange es keinen Impfstoff gibt, solange es kein Medikament gibt“. – Söder, vergiss es! Seit Jahrzehnten haben sich die Fortschrittspropheten den Kampf gegen Krebs, Herzkasper und Schlaganfall auf die Fahne geschrieben. Doch die Menschen sterben weiterhin daran – eben auch viele, die sich mit angeblich gesunder Lebensweise knechten. Dazu kommen all die chronischen Leiden, die das Leben zwar nicht abrupt beenden, jedoch oft erheblich vermiesen. Und ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, gesellen sich noch multiresistente Keime dazu.

    Wer einigermaßen clever ist, tut etwas für sein Immunsystem im Sinne von Jo Vital u. a. und leckt keine Türklinken ab. Atemschutz nützt durchaus etwas im dichten Gedränge, aber gar nichts in der freien Natur.

    Wenn in den kommenden Wochen oder Monaten die Wirtschaftskrise ihren Lauf nimmt, kümmert sich ohnehin kein Schwein mehr um all die Vorschriften und Verbote.

    • Avatar

      Die vergleichbare sog. Spanische Grippe vor genau 100 Jahren verschwand schließlich ohne Medikamente und Impfungen, weil es schlicht keine gab.

      • Avatar
        Masked Smoker am

        Faden (Alterssterblichkeit) geschlossen, vllt. darf ich hier?

        Nein Einstein, die halten sich nicht zurück. Die These (Trick) ist, dass einige, "die normalerweise gerade dran werden" auf einmal als Corona-Tote verkauft werden (könnten). Dafür spricht auch das Durchschnittsalter von 82 Jahren. Ohne Obduktion ist über die genaue Todesursache keine belastbare Aussage möglich. Da uns die Coronagötter aber trotzdem "absolute Fakten und Zahlen" verkaufen, darf/muss das sachlich angezweifelt werden.
        Auch die genaue Mortalität kann nicht vorhergesagt werden. Dazu benötigte man die exakte Menge der "Infizierten" und die exakte Menge der genau daran gestorbenen Menschen. Ohne Messgrößen kein Ergebnis. Von daher sind sämtliche mainstream-verkündete Zahlen unseriös. Auch die Botschaft, dass mit 500.000 Coronatoten zu rechen wäre, ist irrer Humbug, nichts weiter als unnötige Panikmache. Wie es wirkt sieht man an dir.

        Abgesehen davon ist es statistisch nicht von Bedeutung, da die normale Sterblichkeit in Deutschland bei ca. 2.500 Menschen/täglich liegt. Da fallen 2.000 oder selbst 10.000 mehr oder weniger nicht ins Gewicht (statistisch!!!). Auch gibt es jährliche Schwankungen. Insofern ist die Gesamtsterblichkeit kein sinnvolles Argument für "Coronaleugner", geht nur unterm Aluhut los.

  10. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    "Wir müssen alle mal realisieren, dass wir auf eine Vollkatastrophe zusteuern. (…) Ich habe die Befürchtung, dass wir nach dem Coronavirus ein Pleite- und Arbeitslosigkeits-Virus bekommen." (Zitat Carsten Maschmeyer, 21.04.2020) >> Ich glaube, der Mann hat Recht! Das war durchaus abzusehen.
    I.d.R. sind Wirtschafts- und Finanzkrisen nur in Ansätzen vorhersehbar und in ihren Auswirkungen schwer zu beherrschen. Die Wirkungen sind daher verheerend.
    Hier haben wir aber den Fall des willentlichen Wirtschaftsstopps. Bevor man zu solchen Maßnahmen greift, ist zwingend eine Güterabwägung mit rechnerischem Background erforderlich: a) Kann die Pandemie ausschließlich durch Anhalten der gesamten Wirtschaft beherrscht werden, oder b) Ist es vorteilhafter, die Pandemie bei Weiterlaufen der Wirtschaft und unter Einsatz der wirtschaftsimmanenten Reserven zu bekämpfen? Variante b) erfordert natürlich bestimmte Verhaltensmaßregeln und ein immenses Maß an Organisations- und Führungsqualitäten. Eine solche Abwägung wurde unterlassen. Das ist der Vorwurf.
    Die Folgen werden wir spüren.

    • Avatar

      Tja,die spanende Frage ist doch,warum die Wasserträger des Kapitals ,die sonst nie etwa anderes taten, als ihren Herren voll Eifer zu dienen,diesmal ziemlich einhellig eine Strategie verfolgen,die doch dem Kapital sehr gegen den Strich gehen muß. Kapitulation vor dem Faktum oder was?

      • Avatar
        Masked Smoker am

        Muss man dir denn wirklich alles erklären?

        Siehe China, unsere Zukunft!?
        Wirtschaft: Brutalster Kanallhartkapitalismus, Ausbeutung hoch3.
        Gesellschaft: Brutalster Kommunismus, Wohlverhalten hoch3.

        Ein Traum für jede Politkaste und jeden Kapitalisten. Keiner muckt auf, alle arbeiten bis sie umfallen und wehe nicht.

        Um dieses Ziel zu erreichen, muss man auch mal was investieren/riskieren.

      • Avatar

        Überzeugt nicht. Warum sollten "unsere" Ausbeuter ein chinesisches Modell einführen wollen,um den Preis gewaltiger Profitverluste, wo doch das aktuelle System funktioniert wie geschmiert? Und dann noch mit einer Radikalkur mit höchst ungewissem Ausgang. Lächerliche Idee.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        @ MASKED SMOKER
        1.) Keine Ahnung vom chinesischen Arbeitsrecht,
        2.) keine Ahnung von Politik und Volksverhalten.
        Der Chinese der vom Ueberarbeiten umgefallen ist muss noch geboren werden und wenn Sie es einmal erleben sollten, dass die Chinesen aufmucken, dann gehen Sie besser aus den Fuessen.
        China ist ein schlechtes Beispiel. Nehmen Sie die BRiD.

      • Avatar
        Masked Smoker am

        Das System kann nicht "ewig" funktionieren, denn nichts ist für die Ewigkeit. "Reiche Länder" (Hochlohn) können nicht dauerhaft mit Billiglohnländern wie China konkurrieren, rohstoffarme sowieso nicht. Die Welt ist im Umbau, wir sind life dabei.

        Übrigens, reiche Menschen leben am allerbesten in ganz armen Ländern!

    • Avatar

      @ HEINRICH WILHELM

      Könnte es nicht auch sein, dass genau eine
      solche Abwägung nicht unterlassen wurde?
      Sie sollten ihre idealistische Einstellung
      überprüfen.
      Nun ist die Pandemie halt da, ist doch egal
      ob sie kam, weil sie gerufen wurde oder ob
      sie wie gerufen kam.

      Die Wirtschaft läuft gewiss wieder an.
      Weniger schaffen dann mehr, prophezeite
      schon der Genosse Honecker.

    • Avatar

      In den letzten Tagen haben bereits 38 000 Diskotheken Konkurs beantragt, Nach der Oktoberfestabsage können auch alle Schausteller Konkurs beantragen, die noch als Restausweg auf dieses Fest gehofft hatten, da es ja nach dem 31.8. stattfinden sollte. Überhaupt scheint die Auflösung der gesamten Freizeit- und Vergnügungsindustrie beschlossene Sache.
      Weil nach Corona keiner mehr Freizeit hat oder kein Geld?
      Volksfeste ganz abzuschaffen verhindret auch terroristische Anschlagsmöglichkeiten! Müssen nur noch die Weihnachtsmärkte weg!

  11. Avatar

    Schade um die Dirndl-Weiber. Ich gehöre zwar nicht zu den Alu-Hut-Trägern, aber dies Entscheidung vom Söderich macht mich mißtrauisch. Voraussetzung die die Untersagung dieses (übrigens gräßlich bayrischen) Proll-Spektakels ist doch, daß die Seuche im Oktober immer noch anhält.Woher will er das jetzt (April!) schon wissen?

  12. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Da wird ja die Regenbogenpresse schluchzen. Keine Promi-Peinlichkeiten und Busenblitzer auf der Wies’n…
    Aber auch im derzeitigen Alltag ist ja bereits zu beobachten, wie diese und jene Boutique nicht mehr öffnen wird, der Lederwarenladen Ausverkauf macht, die Inhaberin des Kosmetikstudios ihren geplanten Ruhestand vorverlegt, die Kneipe dichtmacht. Man schützt sich vor laufenden Kosten und rettet, was zu retten ist.
    Viele 450-€-Jobs und andere Zuverdienstmöglichkeiten fallen mit dieser Art Mittelstand einfach weg. Und diejenigen, welche auf die Pfennige angewiesen sind, stehen nun da.
    Das ist nur eine Sequenz aus dem gegenwärtig ablaufenden Szenarium…

  13. Avatar

    ….. fürchtet die Gefahr eines Wiederaufflammens der Corona-Infektionen …..
    = Freibrief für zukünftige Maßnahmen (Virus verändert sich immer wieder) ;
    Beachte: Vorschriften und Gesetze, welche innerhalb eines Notstands beschlossen werden haben nur eine Gültigkeit von 6 Monaten.

    …….Schaden beläuft sich auf 1,23 Milliarden ……. = Verstoß gegen das Verhältnismäßigkeitsgebot und wirtschaftlicher Schaden sowie Steuerausfall zum Schaden der Stadt dürfe zu Schadenersatzklagen führen (hoffentlich) — bzw. Maßnahmen verstoßen gegen das GG.

    ……. Risiko sei „schlicht und einfach zu groß“……. = Was für ein Risiko ? Der Shutdown und die Maßnahmen wurden eingeführt als die Ansteckungsquote bereits unter eins gesunken war (vorgegebenes Ziel des Shutdowns).
    #
    Wie bestellt so geliefert — kein Mitleid
    "Life is a bitch!"

  14. Avatar

    MASKENPFLICHT !!!

    Ich bin aus Bayern und war gerade beim Einkauf, bin geradezu erschüttert wie unvorsichtig die Menschen sind.

    Das nützt doch alles nichts, die Maskenpflicht und jede Vorsicht, wenn es so viele gibt denen alles am Arsch vorbei geht. Sie laufen quer und direkt vor einem, ohne Masken, gerade so als gäbe es morgen keine Lebensmittel mehr.

    Das ist doch alles Humbug, wenn es so viele Menschen gibt die keinerlei Vorsicht treffen.

    Gerade die Mitbürger aus fernen Ländern beachten keine Gebote, ohne Mundschutz und wie die Vasalen benehmen sie sich in den Supermärkten. Aber nicht nur Sie auch unsere Alten, halten oft ihr Schwätzchen ohne jeden Schutz.

    Herrn Söder‘s Gebote Weisungen und die Pflicht Masken zu tragen, sie sind für viele nicht obsolet, man könnte meinen, sie machen sich lustig über alle welche einen Mundschutz tragen!

    Oh Deutschland deine Helden!!!

    • Avatar
      Lord Helmchen am

      Wie haben Sie sich selber verhalten, nur darauf kommt es für intelligente Menschen an? Trotz Todesgefahr ausgeharrt oder sich selber durch anständige Ausrüstung vor dem Leichtsinn anderer geschützt (wieviel ist ihnen Ihr eigenenes Leben wert?)? Vllt. ein paar Nummernschilder von Uneinsichtigen notiert, Fotos gemacht, Polizei gerufen um Menschenleben zu retten? Meckern alleine nützt ja nichts.

    • Avatar

      Arzt Dr. Christian Fiala. Während der Mundschutz im OP Bereich unter Reinluftbedingungen natürlich sinnvoll und notwendig ist, sei die Schutzwirkung durch das Tragen im Alltag wissenschaftlich nicht begründet und könne sogar gefährlich werden. Insbesondere bei längerem Tragen von Masken entsteht ein feuchtwarmes Milieu, welches ideale Wachstumsbedingungen für Viren, Bakterien und Pilze bildet.Nach Angaben des RKI gibt es keine hinreichenden Belege dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung für eine gesunde Person, die ihn trägt, tatsächlich verringert. Nach Angaben der WHO könne das Tragen einer Maske in Situationen, in denen dies nicht empfohlen ist, auch ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen. Das könne dazu führen, dass zentrale Hygienemaßnamen wie eine gute Händehygiene vernachlässigt werden. Bei den verfügbaren Arten des Mundschutzes, gibt es bedeutende Unterschiede. Der klassische Mund-Nasen-Schutz aus dem OP-Bereich (MNS) schützt andere Personen vor Infektionen des Trägers, die er ansonsten per Tröpfchenübertragung weitergeben könnte. Für den Träger selbst ist der schützende Effekt vor Keimen in der Luft jedoch gering.
      == > nach ihrer Logik müssen wir jetzt jeden Winter bzw. das ganze Jahr Masken tragen !

    • Avatar

      "Vasall", Mehrzahl "Vasallen" s. Wikipedia. Ansonsten: Die haben sicher alle bei " Compact" u. Geßler gelesen,daß Corona ganz harmlos und eigentlich gar nicht vorhanden ist.

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Wann sollen Geßler und andere das behauptet haben? Kann es sein, dass übersteigerte Angst deine Wahrnehmung trübt? Vor lauter Panik finden mädchen manchmal auch den Fluchtweg nicht.

        Bitte Quelle, sonst dreiste Lüge oder wieder einer deiner typischen Strohmänner zur eigenen Selbsterhöhung! Darf ich dich künftig mit "Rayk Anders" anreden?

      • Avatar

        Liest Du nur deine eigenen Kommentare.???Das Forum u. "Compact" wimmeln von Verharmloser- Beiträgen,täglich!

      • Avatar
        Lord Helmchen am

        Na dann solltest du es besonders leicht haben, 1-3 "Verharmloser"-Zitate zur eigenen Strohmanrückenstärkung auszubuddeln. Wer anklagt sollte auch beweisen können, ansonsten 20 Stockschläge auf’s nackte Helmchen wegen Schabernack.

      • Avatar

        Vasallen schon richtig, nur Vassalen mit einem L dafür zwei S aus dem Keltischen. Ich bin in Gedanken meist schneller als im Finger.

        Aber chinesisch wird es erst richtig interessant mit dem L……haha!!!

    • Avatar

      Warum werden immer mehr Politiker ohne Masken erwischt?
      Weil sie genau wissen, das Virus ist nicht so gefährlich wie es uns weis gemach wird. Schon die Aussagen vom RKI Chef Droste, könnte sein usw. ist doch ein Hohn. Dieser Mann ist Tierarzt und hat noch nie einen Menschen untersucht! Er ist auch der Verantwortliche für die Vogelgrippe und Schweinegrippe Panik, die uns 500 Millionen Euro gekostet hat. Erst 60 Millionen Impfeinheiten die man anschließend für viel Geld Entsorgen musste, da sie nie gebraucht wurden. Ich glaube sie gehen auch zum Tierarzt wenn sie krank sind!

  15. Avatar
    Vollstrecker am

    Ich seh’s mittlerweile als gerechte Strafe für ein verblödetes Volk. Wer nach der Kölner Silvesternacht (und anderen Verwerfungen) schmerzbefreit zum Wahlschema-F übergeht, der sollte mindestens 40 Jahre nicht feiern (und reisen) dürfen.

    Ich nenn es Karma! Auch andere Kulturen verschwanden durch eigenen Dummheit und spätrömische Dekadenz vom Erdball.

    • Avatar

      Kann man als gerechte Strafe sehen, selbst mit Alu-Helm. Aber man muß es ja nicht freiwillig noch schlimmer machen. Und WER verhängt denn aus DEINER Sicht die gerechte Strafe? 40 Jahre,daraus wird nix im nächsten Frühommer hat Corona fertig,spätestens.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Schlimmer kann man’s nur durch "mithelfen" machen. Wohlfälliges Verhalten annimiert sie nur zu weiteren Höchstleistungen. Ein Testballon nach dem anderen, keine Gegenwehr…nächstes Level.

        Kennste sicher noch aus der Schule. Einmal artig das Pausenbrot abgegeben und man ließ dich sicher für alle Zeit in Ruhe.

      • Avatar

        Nee,kenne Ich nicht. Habe weder Pausenbrote abgegeben noch gefordert. Niemand hatte Hunger,sonst hätte Ich sie verschenkt. So mußte Ich sie in einem unbenutzten Koffer auf dem Schrank bunkern. Wo meine Mutter sie zu ihrer großen Freude dann doch irgendwann fand,ziemlich eingetrocknet.

  16. Avatar
    Heinrich 53 am

    Aber Brot und Spiele werden wieder starten, damit das Volk wieder abgelenkt wird.
    Sonst kommt es noch auf dumme Gedanken.

  17. Avatar

    Ich halte das für übertrieben. Maskenpflicht (außer zum essen und trinken) und gut is.

  18. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Aber überall schimmert beim Aufbau all dieses Leidensdrucks durch, worum es diesen Polit-Aasgeiern eigentlich geht: den Leuten soweit unerträgliche Lebensbedingungen zu schaffen, dass sie, wenn der Impfstoff von Gates‘ Pharmamafia dann da ist, die Zwangsimpfung alle akzeptieren wie das letzte Schlafschaf.

    • Avatar

      Teuflisch ,teuflisch.Und alles nur aus Ergebenheit zu Billy Gates, damit der noch viel reicher wird. IHR habt den Kapitalismus erlaubt,der bringt solche Figuren wie Gates,Zuckerberg und Soros hervor,also beschwert euch jetzt nicht . ( Kleiner Trost für die Alu- Hut-Fraktion: Ich habe schon mehr als ein Dutzend Impfungen gegen alles Mögliche ohne Schaden überlebt. Kenne sogar Leute,die sich ohne Not gegen Gürtelrose u. Pneumokokken haben impfen lassen,hihi.)

      • Avatar

        Israel ist Impfstoffmäßig momentan am weitesten vorne, gefolgt von China.

        Impfen ist auch nicht das Problem. Wer möchte, der darf. Auch ich bin teilweise geimpft. Mein Körper, meine mündige Entscheidung. Zwangsimpfung geht aber garnicht, aber darauf läuft diese Angstmacherei hinaus!

        Sei dir sicher, dass die Führungsetage andere Impfstoffe bekommt, als DU oder ich. Ich lehne Mehrfachimpfungen ab, vor allem dann, wenn ich andere Krankheiten schon unbeschadet hinter mir habe.

        Rein Spekulativ:
        Vor allem Alte Menschen lassen sich regelmäßig gegen Grippe impfen. Evtl. hätten die ihren Körper eigenständig arbeiten lassen sollen, dann wären sie heute vllt. nicht so anfällig für Corona (durch agileres Immunsystem). Ganz genaues weiß man natürlich nicht.

        Impfen hat Vor- und Nachteile. Die Risiken für sich selber abwägen ist jedem seine Sache selber.

    • Avatar

      Es wird sich einige Zeit hinziehen, da dir Politiker sich Fluchtmöglichkeiten und Absetzbewegungen suchen. Denn wenn das Finanzsystem hochgeht, dann Gnade ihnen Gott!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel