Alois Irlmaier, Nostradamus, das dritte Geheimnis von Fatima und Rudolf Steiner: Im Dossier der Juni-Ausgabe von COMPACT-Magazin sehen sie die Zeichen an der Wand, die die Zukunft verheißen.

     

    Gibt es Hellseher – oder sind alle nur Scharlatane? Fakt ist: Da sind viele Fälschungen im Umlauf. Aber gerade von Alois Irlmaier, dem bekanntesten deutschen Seher, gab es erstaunlich treffsichere Prognosen, die sogar vor Gericht bestätigt wurden. In COMPACT-Magazin 6/2022 finden Sie die bekanntesten Russland-Prophezeiungen der Vergangenheit, die mehr mit der aktuellen Wahrheit zu tun haben als alle militärische Kaffeesatzleserei und Kreml-Astrologie in den Lügenmedien.

    In jedem Fall sind einige Prophezeiungen, ganz unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt, geschichtsmächtig geworden – sozusagen als selbsterfüllende Prophezeiungen (self-fulfilling prophecies). Das trifft vor allem auf die aktuelle Positionierung des Vatikan im Ukraine-Krieg zu.

    Gemälde zur Botschaft von Fatima in der Basilika Unserer Lieben Frau des Rosenkranzes in der Stadt Ourem, Portugal. Foto: Joachim Schäfer, Ökumenisches Heiligenlexikon

    Die wundersame Wandlung des Franziskus

    Denn damit hatte weder Freund noch Feind gerechnet: Papst Franziskus, in seiner gesamten bisherigen Amtszeit ein treuer Sendbote der globalistischen Eliten, ergriff im Krieg um die Ukraine tendenziell Stellung für Moskau und gab dem Westen Mitschuld an der Eskalation. Vielleicht habe „das Bellen der NATO an Russlands Tür” Putin dazu gebracht, den Konflikt auszulösen, gab der Pontifex Anfang Mai zu bedenken. Es habe zu einer „Wut, von der ich nicht weiß, ob man sagen kann, dass sie provoziert wurde” geführt beziehungsweise diese begünstigt. Dieser Konflikt, so Franziskus, sei „von außen geschaffen“ worden. Bild war entsetzt: „Der Papst auf Putin-Kurs!“ Und: „Putin-Komplott im Vatikan“.

    Noch verstörender für die Kriegstreiber: Der Heilige Vater weigert sich, nach Kiew zu fahren und dem Seelenski-Regime seine Aufwartung zu machen, und begründet das nicht etwa mit seiner Gesundheit (er muss derzeit einen Rollstuhl benutzen), sondern mit seiner Prioritätensetzung: „Ich muss erst nach Moskau fahren.“

    Von vielen Beobachtern wird das Zögern des Papstes, die Ukraine zu besuchen, mit dem Dritten Geheimnis von Fatima in Verbindung gebracht. Darin heißt es … (Weiterlesen in COMPACT 6/2022)

    Eine große Hungersnot

    “Die Grünen im Krieg “mit Dossier “Die Russland-prophezeiungen” – Cover COMPACT 6/2022

    Nostradamus-Prophezeiungen für 2022 sprechen, so die Interpreten, von um einem europäischen Krieg, und den haben wir ja tatsächlich bekommen. Aber auch hier gilt: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Der Apotheker sagte öfter die Invasion Frankreichs durch eine Streitmacht aus dem Osten voraus – das muss nicht Russland, kann auch Deutschland sein. Die Zeilen “Der Blaue wird dem Weißen so viel Leid zufügen, wie Frankreichs Wohltat für beide ausmacht” deutet der britische Daily Star als Anspielung auf einen Dritten Weltkrieg. Doch unabhängig von der Frage, wer als Blau oder Weiß im aktuellen Konflikt gelten kann – welchen anderen Ländern soll Frankreich „Wohltaten“ zukommen haben lassen?

    Interessanter sind andere Verse: „Wie die Sonne wird der Kopf das leuchtende Meer versiegeln. Die lebenden Fische des schwarzen Meeres werden fast kochen.“ Das Schwarze Meer ist tatsächlich ein wichtiger Schauplatz des Krieges um die Ukraine, und bei einem Atombombeneinsatz würden die Fische lebendig gegrillt, von den Menschen ganz abgesehen. (…) Schon eingetroffen ist Nostradamus Vorhersage einer weltweiten Versorgungskrise… (Weiterlesen in COMPACT 6/2022)

    Russische Soldaten in Bayern

    Der Hellseher Alois Irlmaier konnte zahlreiche Wasserquellen aufspüren. Foto: Rudi Dix/Stadtarchiv München/Gebhardt

    In Alois Irlmaiers Vorhersagen finden sich immer wieder verstörende Bilder eines Dritten Weltkriegs. In Conrad Adlmaiers 1955 erschienenem Buch Der Blick in die Zukunft  heißt es dazu: «Über Nacht geht es an, dann kommen sie daher, ganz schwarz über den Wald herein. So schnell kommen sie, dass die Bauern am Wirtstisch beieinandersitzen, da schauen die fremden Soldaten schon bei den Türen und Fenstern herein.»

    Der «Seher von Freilassing» spricht von «drei Keilen» – gemeint sind Invasionsheere –, die in die Norddeutsche Tiefebene, bis an das Ruhrgebiet und an den Rhein vorstoßen. Als relativ sicheres Terrain benennt er Bayern südlich der Donau. Das «ganze Gebiet östlich von Linz» soll allerdings «eine einzige Wüste» werden, wie Irlmaier-Biograf Wolfgang Johannes Bekh schreibt. Der Westen setzt als Reaktion auf die Invasion dann wohl einen neuartigen chemischen Kampfstoff ein. In Adlmaiers Buch wird die Prophezeiung so wiedergegeben… (Weiterlesen in COMPACT 6/2022)

    „Ströme von Blut“

    Rudolf Steiner, der Gründer der Antroposophie, ist kein Hellseher. Aber in seiner Analyse der Mächtekonstellation des Ersten Weltkrieges finden sich viele Beobachtungen, die auch den drohenden Dritten Weltkrieg betreffen, etwa „dass um den russischen Kulturkeim zwischen den angloamerikanischen Plutokraten und dem mitteleuropäischen Volke gekämpft wird“. Dabei werde es künftig „Ströme von Blut“ geben.
    (Weiterlesen in COMPACT 6/2022)

    50 Kommentare

    1. Zeit ist eine Erfindung der Menschheit und ist darin begründet, daß wir durch die Erdrotation glauben, etwas würde kommen und gehen was sie über den Sonnenaufgang -und Untergang seit ewigen Zeiten so wahrgenommen haben und daduch ein großer Trugschluß ist.

      Auch durch die Geburt und den darauf folgenden Tod wird Zeit völlig fehlinterpretiert, weil man Werden und Vergehen mit zeitlichen Abläufen gleichsetzt, was aber so nicht sein muß und auch die Relativitätstheorie und Urknalltheorie könnte sich als fatale Fehlannahme herausstellen, weil Zeit im Prinzip nicht meßbar ist, weil es keinen nachhaltigen Anfangspunkt gibt, geschweige denn ein Endpunkt um darin die Zwischenstrecke im Ablauf zu bemessen.

      So erscheinen nun bestimmte Parameter als Abläufe, die sie in Wirklichkeit nicht sein müssen und wer verreist und dann anschließend nach Rückkehr wieder zuhause sitzt, unterliegt doch auch einem einem geistigen Irrtum, weil das Zwischenstück der Reise zwar als solche wahrgenommen wird, aber kein Beweis dafür ist, daß sich in der Gesamtheit grundsätzlich etwas bewegt hat und das vermuten wir nur, können es aber aufgrund der unfaßbaren Dimensionen nicht beweisen.

    2. England und Amerika ablehnen ist aus historischen Gründen logisch und gerechtfertigt. Aber heute ist Moskau das negative Zentrum der Welt. Nirgendwo sonst herrscht so ein Ungeist. Das hat spirituelle Gründe. Russland ist zum Werkzeug der negativen geistigen Kräfte geworden, die man als Antichrist zusammenfasst. Weltweit hat man alle anti-westlichen, anti-weißen, anti-christlichen Kräfte zu einer großen spirituellen Kraft zusammengeschmiedet und die Fäden laufen in Moskau zusammen.
      Der höhere spirituelle Sinn der kommenden Entwicklung ist folgender:
      Damit die Menschheit in ein neues Zeitalter des Friedens und des Fortschritts aufsteigen kann, muss erst der Abschaum von der Erde gefegt werden. Russland ist das Werkzeug dazu. Es soll den dekadenten von Gott abgefallenen Westen bestrafen und wird dabei selbst vernichtet

    3. . Der Westen ist an der Oberfläche verdorben, aber der Kern ist nach wie vor gut. In Russland ist es umgekehrt. Die Oberfläche sieht gut aus, aber der Kern ist schlecht und war es immer. Die anti-westlichen Kräfte hassen nicht den schwul und dekadent gewordenen Westen. Sie hassen den guten, germanischen, christlichen Westen und wollen ihn vernichten. Die spirituelle Wurzel ist dieselbe, wie beim Kommunismus: Neid und Hass.
      Gewinnen werden wir. Deutschland kommt im Krieg relativ glimpflich davon und kann endlich die Rolle spielen, die von Anfang an unsere Mission war. Wir werden hoch geachtet werden und die künftige Friedens Ordnung anführen. Bei aller Ablehnung des politischen Amerikas darf nicht vergessen werden, daß Amerika zu 40% deutsches Blut hat, ein christliches Land ist und nach wie vor eine Menge fähiger Leute hat. Amerika muss geläutert werden, aber Vernichtung darf man ihm nicht wünschen.

    4. Alter weiser, weißer Mann an

      Die ins Außenministerium verirrte Schmalspurakademikerin mit den charmanten Sprachstörungen nun gar zu einer Warnung vor „Kriegsmüdigkeit“ in den westlichen Staaten:
      „Wir haben einen Moment der Fatigue erreicht“, stellte die Ministernovizin fest, wobei sie die zunehmende Skepsis auch auf den kriegsbedingten Anstieg der Energie-und Nahrungsmittelpreise zurückführte. Dennoch müsse man an den Sanktionen gegen Russland und der Unterstützung der Ukraine festhalten. Kritik des litauischen Außenministers Gabrielius Landsbergis, dem die Zerstörung des deutschen Verhältnisses zu Russland offenbar noch immer nicht schnell genug voranschreitet, wertete Baerbock sogar positiv – da man „einander nur offen kritisieren“ könne, wenn man sich vertraue.

    5. Nun gut, bringen wir mal bisschen Wissenschaft hinzu.

      1. Zeit gibt es nicht. Die Erfindung der Uhr und das was wir (vermeintlich) damit messen, bedingt nicht die Existenz von so etwas wie ‘Zeit’. Auch der bspw. Umlauf der Gestirne ist noch kein Beleg dafür.

      2. Das Universum besteht letztlich vollständig aus Energie, was sich wiederum auf Wellen zu bestimmten Frequenzen konkretisieren läßt. Sollte jeder schon mal gehört haben. Das was wir ‘Materie’ nennen, ist lediglich eine Form/Variante aller möglichen Ausprägungen der ‘Schwingungzustände’ auf subatomarer Ebene.

      3. Man stelle sich grob vereinfacht das Universum als weißes Blatt Papier vor und an jeder Stelle sind alle Buchstaben "hintereinander/in einem Stapel" enthalten. Wird ein "Buchstabe" sichtbar, gelangt das Universum an dieser Stelle zur Ausprägung eines von allen möglichen Zuständen.
      Sprich; auf dem Blatt Papier sind alle nur erdenklich möglichen Buchstabenkombinationen bereits enthalten und somit auch alle sich daraus ergebenden Texte….oder anders ausgedrückt: die Möglichkeiten jedweder Existenz von ALLEM! ist allgegenwärtig, einzig die Ausprägung/Manifestation (zur von uns wahrnehmbaren Realität) einer ganz bestimmten Kombination/Möglichkeit entscheidet darüber "was wirklich ist".

      • 4. Es stellt sich dann die Frage: was wenn man in dieses Gefüge eingreifen kann/eingegriffen hat? Das hat man ja unwissentlich versucht, auch wenn die eigentliche Absicht weitaus profaner war (Philadelphia-Experiment bspw.)
        Es wäre so – völlig Wertungsfrei – zu einer höchstwahrscheinlichen Beeinflussung zukünftig tatsächlich stattfindender Möglichkeitenausprägungen gekommen.
        Manche verwenden hier den Terminus "Veränderung und/oder Aufspaltung der Zeitlinie". Wobei dies wiederum nicht ganz exakt ist.
        Was man damit meint, ist; daß man von einem bestimmten/definierten Ausprägungszustand/ausgeprägter Möglichkeitenkombination zu einer vorher bereits einmal ausgeprägten absolut identischen Kombination springen/wechseln könnte.

        Fazit:
        Irlmaier kann durchaus recht gehabt und eine damals zukünftig noch eintretende Möglichkeitenkombination richtig vorausgesagt haben; die Frage ist jedoch, ob sich nicht zwischenzeitlich die Grundlage (erwähnte "Matrix") geändert hat.

        • In der Tat die Gestaltung der Umwelt ist immer ausgerichtet auf das was seien könnte. Darum ist das Klagen über die Gegenwart so sinnlos.
          COVAIDS – Kollaps der Wellenfunktion

    6. Konsum war gestern. Bekannte Hellseher haben oftmals ein verwirrtes Aussrhen.
      Alchemystisch geht der Trend zur Neuentwicklung mentaler Technologien.
      Das kannst Du in der Pracis nur in Eigenregie lernen. Remoteviewing, Reiki, Astralprojektion, oder Entdecke was ganz unbrkanntes

    7. Russland: Die Vernichtung Deutschlands wurde im 2. WK nicht vollendet und muss jetzt fertiggestellt werden.

      Die Instinkte der Mehrheit der russischen Bevölkerung werden nur noch vom Präsidenten des Landes, Wladimir Putin, gezügelt. Die Menschen sind empört darüber, dass Deutschland einst die Möglichkeit gegeben wurde, in Frieden zu leben. Aber jetzt beliefert es die Ukraine, wie viele europäische Länder, mit Waffen, die russische Soldaten töten.

      Laut Politikwissenschaftler Jewgeni Satanowski ist die Ukraine eine Familienangelegenheit, in die sich der Westen besser nicht einmischen sollte. Er nannte Putin die größte Hoffnung für die Existenz Europas und Amerikas. Putin ist der prowestlichste von „denen, die wir haben“. Wer nach ihm kommt, wird keine Einschränkungen, Verpflichtungen und Sympathien für Deutschland haben.

      „Die überwiegende Mehrheit derer, die ihn ersetzen werden, hat nichts als das schwerste Gefühl der Beleidigung, die auf die Spitze getriebene Feindseligkeit und das Verständnis, dass es auf der anderen Seite der Grenze einen Feind geben wird. Außerdem der Feind, der nicht erledigt wurde und der erledigt werden muss“, betonte der Experte.

      • Otto Baerbock an

        " Die Menschen sind empört darüber, dass Deutschland einst die Möglichkeit gegeben wurde, in Frieden zu leben. Aber jetzt beliefert es die Ukraine, wie viele europäische Länder, mit Waffen, die russische Soldaten töten."

        Da kann man mal sehen wie unfaßbar blöd die Leute sind. Glauben immer noch an ein ‘Deutschland’ und ‘Deutsche’, obwohl es beides seit einem dreiviertel Jahrhundert gar nicht mehr gibt.

        Ansonsten: Die Russen werden in diesem Krieg in der Tat ihr finale Niederlage erfahren (… von den Soldaten sieht keiner die Heimat wieder (Irlamaier)) – und danach wohl vom Glauben an die eigene Allmacht geheilt sein. Und auch die Intrigeninsel wird danach wohl längere Zeit mit Aufräumarbeiten beschäftigt sein … und ebenfalls längere Zeit aus dem ‘Kampf um die Weltherrschaft’ aussteigen müssen… – gibt also auch lohnende Ergebnisse …

      • Otto Baerbock an

        "Laut Politikwissenschaftler Jewgeni Satanowski …"

        Im Ernst? SATANowski… – der heißt wirklich so??

    8. Archangela an

      Irlmaier konnte, ähnlich wie Gabriele Hoffman heute, die Zukunft einzelner Menschen "sehen". Er konnte ebenfalls "sehen", ob und wo jemand verstorben war. Das ist nachweisbar.

      Irlmaier glaubte an viele ältere, überlieferte Prophezeiungen aus den Zeiten längst vergangener Kriege, die entweder schon eingetroffen waren oder Wunschträume waren und ließ diese in seine Erzählungen mit einfließen.

      Ausnahmslos allen seiner "Kunden" beschrieb er ein kriegsverschontes Leben.

      Eigentlich ein Widerspruch zu seinen Vorhersagen, dass noch in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, nach dem Glauben Irlmaiers, die Russen einmarschieren würden. Deshalb versprach er, dass südlich der Donau nahezu alle verschont blieben und im "Saurüssel", wo er selbst lebte und hellsah, nichts passieren würde.

      .

      • Archangela an

        Inzwischen sind alle Personen, denen er prophezeite, gestorben oder uralt. Nach aGandhi, bei Adlmaier steht fälschlicherweise "Ghandi" und Graf Bernadotte sind inzwischen viele "Hochgestellte" ermordet worden. Nichts ist passiert. Die eigentliche Prophezeiung des Mordes im Balkan betraf posthum den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand, der 1914 in Sarajewo ermordet wurde und den ERSTEN Weltkrieg auslöste. Irlmaier hatte diese gelesen und auf die Zukunft bezogen.

        Nebenbei: Die Nordsee ist nur 30m tief und hat damit nicht genug Wasser, um England zu überschwemmen und einen Tsunami bis Berlin zu verursachen

        • Otto Baerbock an

          Von ‘Morden im Balkan’ hat er nix gesagt. Er sah, daß es es Friedensverhandlungen geben würde – was nur Sinn macht, wenn es vorher gekracht hat. Und … ich weiß im Moment nicht mehr wie er sich genau ausgedrückt hat (kann man aber alles nachlesen bei Stefan Berndt oder Peter Orchezowski) … er beschreibt ziemlich eindeutig die Ukraine als das Gebiet, um das es geht.

          Es geht zwar los ‘im Nahen Osten’ … aber der eigentliche Brandherd wird die Ukraine. Und da gibt es dann wohl Friedensverhandlungen und eigentlich sieht alles schon aus als ob der Frieden schon in trockenen Tüchern wäre. Aber dann … werden plötzlich 3 Hochgestelllte ermordet – und DAS ist dann der Auslöser für den eigentlichen Krieg!

        • Otto Baerbock an

          Teil 2

          Wie tief die Nordsee ist und ob es da genug Wasser gibt, um England zu überfluten … weiß ich nicht. Aber … die Zeit wird es zeigen. Jedenfalls hat die Sturmflut 1962 in Hamburg gezeigt, daß sie genug Wasser hat, um Hamburg zu großen Teilen unter Wasser zu setzen und zahllose Leute zu ertränken. Und es geht ja auch nur um eine Flutwelle, die ‘durch ein kleines schwarzes Kästchen, das aus einem Flugzeug, das einsam aus dem Osten kommt, ins Meer geworfen wird’ … und daraufhin bäumt sich das Meer auf und eine Flutwelle überspült den Südosten Englands.

          Das ist schon mal nicht ‘ganz England’, sondern nur der Südosten – aber immerhin das Bevölkerungs- und Wirtschaftszentrum. Da können leicht einige Millionen draufgehen. Sind auch schon Leute im Waschbecken oder einer Pfütze ertrunken …

        • Archangela an

          @Otto
          Die Erinnerung ist ein vertrackts Ding. Da liest man und reimt sich etwas zusammen, vergisst einiges, aber "…die Zeit wird es zeigen."

          Die Zeit wird niemals zeigen, dass etwas nicht eintrifft, da die Gläubigen es immer weiter in die Zukunft schieben werden.

          Irlmaier hat explizit und nur den dritten Hochgestellten genannt und die beiden ersten schon identifiziziert. Er hat den Balkan als wahrscheinlich gebannt.

          Eine Bombe kann, anders als ein Erdbeben oder eine Sturmflut, bei max. 30m Wassertiefe das Wasser nicht anheben, da die Energie viel zu schnell die Oberfläche durchstößt und sich als Atompilz zeigt.

    9. Wie genau hilft es, sich Apokalypsen vor raten zu lassen? Was haben unsere Bürger davon, wenn der dritte Weltkrieg eintritt? Vielleicht kann sich Compact wieder dem Frieden widmen. Ist halt leider nicht ganz so spannend.

    10. Mars Aeternus an

      Objektiv ist "Kriegstreiber " ist eine blödsinnige Propagandafloskel ohne jeglichen Realitätsgehalt , es gibt keine . Subjektiv meint Compact und der Club der Russkidioten aber mit dieser Bezeichnung jeden, der sich nicht umgehend den Wünschen Moskaus fügt.

    11. Ich sage voraus:
      Elendskyi wird im Käfig durch Kiew gerollt und die Kiewer applaudieren.
      Klitschkopp ist bereits nach Börlin abgehauen und wirbt für Kernwaffen

    12. Wer negativen Prophezeiungen große Bedeutung beimisst und felsenfest an deren Erfüllung glaubt, outet sich entweder als unwichtiges Staubkorn im Universom oder als Erfüllungsgehilfe, ansonsten führte er sich selbst ad absurdum.

    13. Der Irlmaier war schon gut und ja natürlich gibt es die Vorbestimmung.
      So erinnern manche Menschen Geschehnisse, die sie schon im Traum gesehen haben.

      Natürlich wird auch viel Quacksalberei betrieben und mit Lügen versuchen manche zu profitieren.
      Das unterscheidet sie dann auch nicht von manchen Polittölpeln!

      Ob der Atomkrieg kommt ist auch keine Frage mehr, bloß wann er kommt.
      Wenn unsere Erde dann pulverisiert wird, alles Leben unmöglich ist und der Erdball aus seiner Achse gebombt ist, dann ist er da der Klimawandel!
      Dafür noch schnell Waffen liefern, weil wir sind ja alle ein bisschen Sadomaso, ganz besonders einige Polittölpel!

      • Wenn’s geschrieben steht, brauchen Sie sich auch keine Gedanken mehr machen, denn Sie lägen sowieso immer Falsch oder haben darauf keinen Einfluss. Würde auch passieren wenn keine Waffen geliefert werden, vllt. auch nur gerade deshalb.

        Entweder Prophezeihungen erfüllen sich (egal was wir tun oder lassen), oder sind ausgemachter Humbug. Dazwischen gib es nichts.

    14. Willi Kuchling an

      Wieso sollte man jetzt noch Krieg führen? 75% der Ösis und 77% der Deutschen haben mindestens einen Stich gegen die entsetzliche Seuche FREIWILLIG empfangen.
      Denen prophezeie ich einen Tod innerhalb der nächsten Jahre. Denn bald platzt die Blase mit unserem verbrecherischen Zentralbankgeld und es sind ALLE Renten weg. Deshalb wurden die Dümmsten mitsamt ihren Erben ins Grab geimpft und die Übriggebliebenen können sie beerben.

        • Willi Kuchling an

          Müllmann, kann ich nicht, weil ich nicht an dem Gift mitgearbeitet habe. Als Indiz kann man aber den kommenden Zusammenbruch unseres Geldsystems nehmen. Den hat Markus Krall in dem Buch: "Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen" schon auf 2020 orakelt. Das nächste Datum, das ich kenne, ist Marc Friedrich in dem Buch: "Der größte Crash aller Zeiten", mit 2023.
          Den Zusammenbruch des Rentensystems und sonstige Unannehmlichkeiten schildert:
          https://goldswitzerland.com/de/abschiedsgruss-an-weiteres-gescheitertes-geldsystem/

    15. Freichrist343 an

      Nicht Prophezeiungen entscheiden über das Schicksal der Menschheit. Sondern die Menschen haben ihr Schicksal selbst in der Hand. Deutschland sollte aus der Nato austreten. Von Russland geht keine Gefahr mehr aus; denn Russland erlebt eine demografische Katastrophe.
      In Oklahoma wurden jetzt Abtreibungen verboten (ab dem Zeitpunkt der Befruchtung). Weltweit triumphiert die christlich-konservative Bewegung. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • AsBestMitDemHelferSyndromDurchDenWolfGedrehter an

        @ COMPACT:
        Helft dem Freichrist 343 doch mal mit einer richtigen Website 007!
        Sein WordPress-Manifest sieht layoutet aus wie nix halbes und nix ganzes: wie bei einem Missionar(ren) für Arme.
        Da kommt man beim Googeln in schnappatmendes Gurgeln …

    16. HEINRICH WILHELM an

      Mönsch, macht mir doch nicht solche Angst.
      Der Alois war bestimmt ein guter Mensch. Er hat auf seine innere Stimme gehört und teilte seine Erkenntnisse den Zeitgenossen und seiner Nachwelt mit. Sonst hätten wir heute nicht allzu viel zu fabulieren und zu deuteln.
      Aber auf dem Foto, im Hintergrund rechts: Der Leichenwagen – und so schnell! Hat das etwas zu bedeuten?

    17. Das dritte Geheimnis von Fatima. Bishop Richard Williamson sagte, dass ein Frieden erst dann eingeleitet werden könne, wenn Russland sich zum Christentum bekenne. Dem steht von Seiten der Föderation nichts im Weg. Auf allen Oberkörperfrei-Fotos von Putin, beim Angeln, Sonnen, Reiten, etc. sieht man ihn mit einem Kreuzifix am Halskettchen.

      • Ein Kruzifix macht kein Christentum. Putin hat auch verlauten lassen, daß er immer noch sein kommunistisches Parteibuch hat, daß der Untergang der UdSSR die größte geopolitische Katastrophe war, er benennt Spezialeinheiten nach Dzerschinski, Stalin ist populär in Russland, richtig oder falsch, Wahrheit oder Lüge- dafür interessieren sich in Russland wenige. Lenin als Symbol kommunistischer Macht liegt auch noch auf dem Roten Platz und der schlimmste, grausamste Massenmord 1945 ist das Fundament russischer Identität.
        Das einzige Kriterium für echtes Christentum ist es sich an die christliche Ethik zu halten. In Russland ist davon weit entfernt, weshalb Marias Forderung in Fatima der Weihe Russlands an ihr unbeflecktes Herz nicht erfüllt ist und somit Kriegsgefahr besteht.

        • @ Weber
          o.k., akzeptiert. Aber er trägt nun mal ein Kruzifix am Halskettchen und keinen Hammer und Sichel.

        • Mars Aeternus an

          Ach Weber, du weißt vielleicht (zu) viel über Russland , aber vom Christentum verstehst du nix , also rede nicht davon. Jetzt faselste auch noch von Kriegsgefahr, die besteht nur im Wahn der Druschbaspinner . Und selbst bei denen muß man zweifeln, ob sie wirklich so dumm sind daran zu glauben oder ob sie nur im Interesse Putins lügen.

      • Wer sich zu den Katholiken bekennt, ist ein heuchlerischer Irrer!
        Was hat die Kirche in hunderten von Jahren angerichtet. Davon haben wir erst wahrscheinlich 10% mitbekommen.
        Der größte Clou ist aber, das sie mit einer Person, welche noch kein Mensch je gesehen hat, bis heute ein Vermögen von ca. 1 Billion angehäuft haben!
        Ist ungefähr so , wie heute mit den Klima Zertifikaten. Mit einem ca.4%igen Anteil an der Luft werden Milliarden gescheffelt!

    18. Strack- Zimmermann fordert schwere Waffen sofort!
      Die Dame hat den Schuss noch nicht gehört, dass die Machthaber in der Ukraine längst verloren haben.
      Da muss einer kein Hellseher sein um zu erkennen, dass weitere Waffen nur Leid und Tod der Menschen befeuern.

      Selenskyi ruft mit Durchhalteparolen aus dem Hinterzimmer auf und die Opfer werden immer zahlreicher.
      Und dieser Dame fällt nichts weiteres ein, als noch mehr sinnlose schwere Waffen zu liefern!!!
      Die USA liefern Raketen mit höherer Reichweite, was heißt, es könnte auf russisches Gebiet gefeuert werden.
      Was dann geschieht kann sich jeder schon ausmalen, da braucht es keinen Wahrsager.

      Die Polittölpel ergehen sich in Rechthaberei und die Menschen tragen das Leid.

      Unverantwortlich dumm sind solche Forderungen, mit mehr Waffen zu „helfen“!?!

      • "Da muss einer kein Hellseher sein um zu erkennen, dass weitere Waffen nur Leid und Tod der Menschen befeuern."

        Richtig, deshalb schmieden die Russen gerade ihre Panzer zu Pflugscharen um, oder?

        Mal ne Frage Gerd. War es auch ein großes Risiko für die überlebenden Schulkinder, dass amerikanische Cops die Amoklaufschule mit "weiteren "Waffen betreten haben? Hätte man das nicht diplomatischer regeln müssen?

        Trump fordert übrigens bessere Bewaffnung von Schulpersonal. Also MEHR Waffen, nicht weniger. Würden Sie den jetzt noch wählen?

      • @ Gerd
        Gemach, Gemach. Forderungen und Umsetzungen sind ganz verschiedene Paar Schuhe. Die Krakelerin von den Freien macht sich in jeder Talk-Show wichtig mit ihren Forderungen und beschwert sich über den gemütlichen Olaf. Die Grandedame im Verteidigungsministerium macht erstmal einen auf Familie und Urlaub.

        Also das kann dauern, bis das ganze schwere Gerät erstmal ankommt. Nach der Instandsetzung, einer Odyssee der Ersatzteile, folgt die ausgiebige Einweisung der neuen Besatzung. Danach kommt der Transport zur Front, wo auf den Dunkelwegen auch schon mal was verschütt geht oder falsch zugeordnet wird. Läuft ja nicht so reibungslos wie beim privaten Zustelldienst, ohne Beschädigung des Pakets.

        Also warten wir mal ab, wann die ersten Geparden und Panzerhaubitzen tatsächlich den Feind zu Gesicht bekommen und vor allem in welcher Anzahl.

    19. Alter weiser, weißer Mann an

      Die Vorhersagen der westlichen Qualitätspresse:

      Absurderweise wurde von Donald Trump bei dessen Amtsantritt vor bald sechs Jahren gemutmaßt, dieser würde die Welt in eine atomare Eskalation mit China stürzen.

      Bekanntlich trat nichts davon ein, weder knallte es im Iran, in Russland noch in Nordkorea, und trotz „America First” selbst der große Handelskrieg aus.

      Dafür scheint nun insbesondere der präsenile scheinbare „Friedensfürst“ Joe Biden (respektive jene, die ihm die Hände führen, da er selbst kognitiv nicht mehr allzu viel mitbekommen dürfte) alles daranzusetzen, um gleich multilateral die Konflikte zwischen den Weltmächten zu verschärfen.

      • @Alter Mann
        Trump hat Norstream2 gestoppt (stand dabei in der 1. Reihe), dann marschierte Putin wütend los.
        Wenn also die Amerikaner Schuld an Putins Krieg haben, dann Trump sicher nicht weniger als Biden.

        "Der US-Präsident hat erneut den Bau der Ostseepipeline kritisiert. Während die USA die Bundesrepublik vor Russland beschützten, mache Berlin …"
        "Allseas stoppt Arbeiten Trump segnet Nord-Stream-2-Sanktionen ab"
        "US-Präsident Donald Trump hat den NATO-Gipfel mit einer scharfen Attacke auf Deutschland eingeleitet. Mit der geplanten Pipeline Nord Stream…"
        "Trump wettert gegen die Gas-Pipeline Nord Stream 2. Der Kreml weist die Vorwürfe zurück. Tatsächlich ist wenig dran, der US-Präsident …"
        "US-Präsident Donald Trump hat Sanktionen gegen den Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 in Kraft gesetzt."

        usw.

      • Es gab auch Prognosen (und ich glaube sogar in Compact), dass es zum Krieg kommt, wenn Biden die Wahl gewinnt. Und so kam es ja auch.

    20. Die Kriegshetzer haben keine Vorstellung was auch nur eine Atombombe anrichten kann.
      Waffen liefern und die Gefahr immer weiter zu erhöhen, dass ist unverantwortlich.

      Sie eskalieren immer mehr, mit medialer Hetze gegen Russland und durch die wirren Sanktionen, welche den USA in die Hände spielen aber auf Deutschland treffen.

      Völlig ausgeklammert werden die Tatsachen zu den unstabilen Machtverhältnissen in der Ukraine, nicht nur die militärische Beihilfe einer Neonazi Gruppe, sondern auch die fortwährenden frechen Forderungen zum Zweck der größtmöglichen Eskalation!

      Ein Krieg gegen eine Atommacht aber hat keine Gewinner.
      Auch deshalb sind diese Waffenlieferungen an Dummheit Ignoranz und Verantwortungslosigkeit nicht mehr zu überbieten

      • Thomas Gehrmann an

        bin da ganz Ihrer Meinung, ich frage mich nur, warum hier noch kein Mensch gegen die Kriegstreiber auf die Straße geht. Es ist fast unerträglich, dieses NATO-Stiefellecken…

    21. Meisenpiep an

      Meine Vorhersage lautet:

      Der Polit-Halunke Merz wird die CDU entgültig vernichten, er arbeitet schon am Beitrittsgesuch der CDU zu den GRÜNEN.

      Aus der Rückschau und im Vergleich zu Friedrich dem Lügen-Merz erklimmt Angela die Fluchthexe beinahe schon schwindelnde Höhen, was Vernunft, Besonnenheit, Ausgewogenheit betrifft.

      • jeder hasst die Antifa an

        Merkel war wie Kapitän Cettino erst fährt sie den Kahn aufs Riff und dann haut sie ab noch bevor die Ratten das sinkende Schiff verlassen.

    22. Für compact in Potsdam sieht es für den Fall des prophezeiten & völlig überraschenden Überfalls Russlands (zur Weizenernte im Hochsommer; alles ruft ‘Shalom – Frieden’) allerdings nicht gut aus, da einer der drei russ. Vorstöße aus dem Nordosten kommen soll.
      Ob da das Hochhalten des ‘Putin-verstehen’ – Sonderheftes gegen die Panzer, die die verstopften Autobahnen flüchtender Deutscher lt. Irlmaier plattwalzen sollen, hilft?
      Ausserdem soll die NATO per Drohnenschwarm einen tödlichen gelben Chemie-Strich von Prag bis hoch zur Ostsee zum Abschneiden des Russen-Nachschubs legen. Die Russen sollen sich gegen den US-Nachschub mit einer Wasserstoffbombe o.ä. in der Nordsee revanchieren, die England versenken wird und die norddeutsche Tiefebene bis nach Berlin hin überfluten soll. Die Vorzeichen für dieses Szenario zzgl. kosmisches Ereignis mit 3-tägiger Finsternis mit tödl. Staub im Okt./Nov passen bislang ziemlich gut auf dieses Jahr. Mehr Infos gibt es von Prophetie-Buchautor Stephan Berndt, z.B. "Refugium – Sichere Gebiete’.

      • Otto Baerbock an

        " Die Vorzeichen für dieses Szenario zzgl. kosmisches Ereignis mit 3-tägiger Finsternis mit tödl. Staub im Okt./Nov passen bislang ziemlich gut auf dieses Jahr."

        Eher nicht. Denn: Er beschreibt auch noch ein paar andere Dinge, die vorher passieren und sozusagen ‘die letzten Vorzeichen’ sind. Da ist zum Beispiel davon die Rede, daß dann ‘ein sehr böser Mann an die Macht kommt’ – was sich meines Erachtens nur auf Rußland beziehen kann, da im Gegenpart VSA ja ohnehin NUR sehr böse Männer an die Macht kommen … – mit hier und da mal einem kleinen Ausrutscher, der so zwar nicht geplant war, aber … ja mei … man kann halt (noch nicht) alles kontrollieren. Und Putin ist nun bestimmt nicht dieser ‘sehr böse Mann’. Da gibt es mit Sicherheit ganz andere Kaliber … über die Kommentator Weber ja auch schon berichtet hat.

        Und dann hat er gesehen, daß (vorher – also vor dem Kriegsausbruch) der Papst aus Rom fliehen muß, weil die Moslems ihm ans Leder wollen (… aber er kommt ihnen aus!). Und davon ist im Moment noch nichts zu sehen. Außerdem sieht er ‘drei Zahlen … zwei Neuner und ein Achter (so weit ich mich erinnere!) … weiß aber nicht was sie bedeuten. Das könnte eine Zeitangabe sein … etwa: der achte Monat im Jahr 2099. Oder: Der neunte Monat im Jahr 2098 … oder auch im Jahr 2089. Also die Situation, die Irlmaier gesehen hat … ist mit Sicherheit noch nicht da.

    23. Reaktorkiller*in an

      Wenn ich mir die NATO-Strategie aus Zeiten des kalten Krieges anschaue;
      wäre selbst ich als Atheistin und Professoren für Militärgeschichte beeindruckt
      von der präzisen Vorhersage drei Keilen» – gemeint sind Invasionsheere –,
      M.E. hat er einfach nur Kenntnis von der NATO-Strategie des Zebra-Paket.
      Objektiv nicht zu bestreiten ist, dass Im Falle einer militärischen Auseinandersetzung zwischen der NATO und den Staaten des Warschauer Vertrages wären die im „Fulda Gap“ lebenden Menschen unmittelbar von katastrophalen Zerstörungen betroffen gewesen. Das sogenannte „Zebra Paket“ sah dort im Falle eines Angriffs den Einsatz von Atomwaffen gegen festgelegte Zielpunkte vor. Diese sollten in Form eines „Sperrfeuers“ innerhalb von 90 Minuten insgesamt 114 Objekte im „Fulda Gap“ (darunter – flächendeckend – allein rund 50 Ziele im Dreieck Bad Hersfeld – Alsfeld – Fulda) und weitere 27 im Kinzigtal treffen. Die kleine Ortschaft Hattenbach im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurde in den Planspielen des US-Militärs als derjenige Ort gesehen, der bei einer Verteidigung vom westlichen Militär zuerst bombardiert werden würde, um einen Vormarsch der Truppen des Warschauer Vertrages aufzuhalten.

    24. friedenseiche an

      ströme von blut ?

      ja, die gibt es seit jahrhunderten immer dort wo die satanisten aufgetaucht sind
      die ihr "heiliges land" selbst zerstört haben
      und jeder menschlichkeit den gar aus machen

      ich kann auch vorhersagen
      dass nämlich entweder diese satanisten alle menschlichkeit töten
      oder sie vernichtet werden wenn die menschheit zusammensteht