Steine, Panzerwagen, Tränengas: Wie die Türkei Europas Grenze angreift

38

Ganz Deutschland ist im Corona-Fieber: Im Fernsehen, Radio oder sozialen Netzwerken scheint es derzeit kein anderes Thema mehr zu geben. Worüber plötzlich keiner mehr spricht: Erdogans Provokationen an Europas Außengrenze werden immer schlimmer! Seite an Seite mit illegalen Krawall-Migranten feuern türkische Soldaten tausende Tränengasgranaten auf die Grenzschützer. Alles darüber, wie sich im Schatten von Corona eine neuer Asyl-Sturm zusammenbraut, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von COMPACT-Magazin (HIER sicher und bequem per Post nach Hause bestellen).

Es ist ein Angriff auf Europa: Während die Massenmedien allenfalls über arme und unschuldige Flüchtlingsfamilien mit Kindern berichten, die von den herzlosen Griechen an der Weiterreise nach Deutschland gehindert werden, zeigen Fotos und Videos in den sozialen Netzwerken ein ganz anderes Bild. Tatsächlich herrschen an der griechisch-türkischen Grenze kriegsähnliche Zustände. Seit Recep Tayipp Erdogan am 29. Februar die Grenze zum Nachbarland einseitig für offen erklärt und tausende illegale Einwanderer mit Bussen in Bewegung gesetzt hat, kommt es am Evros-Fluss immer wieder zu dramatischen Szenen.

Erdogans Migranten-Waffe

Derzeit belagern laut UN 13.000 Migranten die Grenzübergänge, versuchen die Blockade gewaltsam zu durchbrechen, werfen Steine und Brandsätze. Die meisten von ihnen stammen aus Afghanistan und Pakistan, viele haben bereits mehrere Jahre in der Türkei gelebt. Besonders skandalös: Griechische Medien berichten immer wieder, dass türkische Sicherheitskräfte den illegalen Asyl-Forderern bei ihren Angriffen Schützenhilfe leisten!

Die gespenstischen Aufnahmen einer Wärmebildkamera sollen sogar festgehalten haben, wie ein Militärfahrzeug vom Typ „Hizir / Ates“ versucht, den Grenzzaun einzureißen. Zahlreiche Bilder und Videos in den sozialen Netzwerken zeigen, wie Erdogans Soldaten massenhaft Tränengas, Rauchbomben und Blendgranaten auf ihre griechischen Kollegen schießen, die rund um die Uhr Masken tragen müssen. Inzwischen hat man riesige Industrie-Ventilatoren an die Grenze gebracht, um den in internationalen Konflikten verbotenen Kampfstoff wieder zurück zu den feindlichen Einheiten zu wehen.

Erdogan benutzt die Migranten dabei als Druckmittel, um vom Westen finanzielle Zugeständnisse beim sogenannten Türkei-Deal und Unterstützung im Syrien-Krieg zu erpressen, wo der Präsident im Norden des Landes einen Eroberungsfeldzug gegen die Kurden und die reguläre Armee des Landes führt. Doch die EU schweigt bisher zu den türkischen Aggressionen an der Grenze. Es besteht sogar Grund zum Verdacht, dass die Angriffe ohne die weiterhin fließenden Finanzhilfen an das Istanbuler Regime gar nicht möglich gewesen wären: So stammt das Militärfahrzeug, mit dem die Türken versuchten, den Grenzzaun einzureißen, ausgerechnet aus einer 2019 erworbenen Reihe, die zu 75 Prozent mit EU-Fördergeldern bezahlt wurde. Doch entgegen aller Verlautbarungen, wonach man dürfe sich nicht erpressen lassen dürfe, haben Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron im März sogar eine Aufstockung der Mittel für den 2016 beschlossenen Türkei-Flüchtlingspakt zugesagt. Offenbar glaubt man in Berlin und Paris, den Herrscher am Bosporus zu brauchen, um unschöne Bilder an den Grenzen zu vermeiden.

Corona im Asylheim

Unterdessen spitzt sich auch die Lage auf der Ägäisinsel Lesbos weiter zu, wo mit dem außer Kontrolle geratenen Lager Moria das größte Asyl-Camp Europas steht. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Brandstiftungen und Viehdiebstählen, Kirchen wurden verwüstet. Kürzlich wurden laut griechischen Behörden drei aus Palästina stammende Männer festgenommen, die das Gemeinschaftszentrum „One Happy Family“ einer linken Schweizer NGO niedergebrannt haben sollen – zunächst hatte man fälschlicherweise Rechte hinter der Tat vermutet. Hinzu kommt nun die Befürchtung, was passiert, wenn im völlig überfüllten Lager das Coronavirus ausbricht. Hier türmt sich der Müll, Zelte wuchern wild in die Olivenhaine, die hygienischen Bedingungen sind katastrophal. Und die ersten Infektionen mit COVID-19 auf der Insel wurden bereits bestätigt.

Zu welchen chaotischen Zuständen es kommen kann, wenn das Coronavirus auch nur in einer kleinen Erstaufnahmeeinrichtung  ausbricht, haben vergangene Woche die hässlichen Szenen im thüringischen Suhl gezeigt: Anhänger des Islamischen Staat versuchten – ausgestattet mit der schwarzen Fahne der Terrororganisation –, die Quarantäne gewaltsam zu durchbrechen, warfen Steine auf Polizisten. Die Beamten mussten in Schutzausrüstung samt Atemmasken ausrücken – es war der wohl spektakulärste Einsatz des Jahres (COMPACT berichtete). Doch in Suhl sind gerade einmal 533 Bewohner untergebracht, in Moria über 20.000. Und trotzdem fordert der Spiegel heute in einem Gastbeitrag, ausgerechnet in Zeiten von Corona 35.000 illegale und möglicherweise bereits infizierte Einwanderer von den griechischen Inseln aufs Festland und nach Deutschland zu bringen – innerhalb von nur zwei Wochen. Wenn das passiert, droht die Situation womöglich völlig außer Kontrolle zu geraten…

Corona-Notstand und neue Asylflut: COMPACT-Magazin hat dieses Mal zwei Schwerpunkte. – Im Schatten der Corona-Krise braut sich ein Migrationssturm an der EU-Außengrenze zur Türkei zusammen. Machthaber Erdogan will Hunderttausende mobilisieren, um Europa gefügig zu machen – und die CDU wackelt schon wieder bedenklich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bundesrepublik wegen des Virus‘ geschwächt ist – weniger medizinisch als politisch: Deutschland wird abgeschaltet, die Wirtschaft fällt ins Koma.

Über „Corona, Crash und Chaos“ findet man in COMPACT 4/2020 unter anderem ein Interview mit dem Ökonomen Dr. Markus Krall („Todes-Virus für den Euro“), ein Gespräch mit dem Lungenspezialisten Dr. Helge Bischoff („Drei Monate, in denen es eng wird“) sowie Beiträge des Querdenkers Oliver Janich („Keine Panik!“) und unseres Redakteurs Daniell Pföhringer („Keine Entwarnung!“). Chefredakteur Jürgen Elsässer beschreibt die Triebkräfte der „Corona-Diktatur“. HIER bestellen.

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Grenzen aufzeigen,was anderes wirkt nicht …gegen Dummdämliche und Gehirnverbrannte 😉

    Und es soll mir keiner sagen, dass Dumme und Gehirnlose … auch Menschen sind, denn sie haben nicht die geringste Ahnung, was es wirklich zu bedeuten hat ! 😉

  2. Avatar
    Paul, der Echte am

    Das Verbrechersystem schleust dann noch Corona-Infizierte ein, die hier dann die dringend benötigten Betten belegen. Mal sehen wie lange die Solidarität der Bevölkerung mit dem System stand hält, wenn Vater/Mutter/Oma/Opa sterben müssen um jüngere Zudringlinge zu retten.
    Auf der anderen Seite verweigert der Politlump und Gesundheitsministerdarsteller Spahn aber Todkranken ein würdevolles, selbstbestimmtes Sterben.

    • Avatar
      Erklärbär am

      Bild:
      “Die Nürtinger Klinik hat sich seit Wochen auf die Corona-Pandemie vorbereitet, die Zahl der Beatmungsplätze auf 18 erhöht. Jetzt sind bereits alle belegt, und Patienten mussten deswegen ausgeflogen werden. [..] Freie Beatmungsplätze gab es für sie ( 4 Patienten) am Donnerstag nicht mehr.”
      Junge Freiheit:
      “Weitere Bundesländer nehmen Coronapatienten aus Italien auf
      Die Grünen forderten, freie Beatmungsgeräte in Deutschland für ausländische Patienten einzusetzen.”
      Noch Fragen Kienzle?

  3. Avatar

    Der größte Schwachsinn, der jemals in der "Rheinischen Post" stand…

    Der Düsseldorfer Chefarzt am Marienhospital, Aristoteles Giagounidis, unterstützt Politiker wie OB Thomas Geisel und jene Mediziner in Deutschland, die ein Umdenken bei der Bewältigung der Coronakrise fordern. Seine Grundthese lautet: Die Situation in Deutschland ist mit der in Italien und Spanien nicht zu vergleichen. Italiener und Spanier strebten auf eine eigene Art und Weise nach sozialer Nähe und Vertrauen. Mehrgenerationenhaushalte und die Tendenz, schon mal eher „fünf gerade sein zu lassen“, hätten den Weg für eine unkontrollierte Ausbreitung bereitet, argumentiert Giagounidis.
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/corona-chefaerzte-aus-duesseldorf-leipzig-und-minden-fordern-raschen-strategiewechsel_aid-49762567

  4. Avatar
    bernd hagemann am

    EILMELDUNG: Die USA setzen 15 Millionen Dollar für die Ergreifung von Venezuelas linksnationalistischem Präsidenten Nicolás Maduro (57) aus.

    Bravo, Trump! Jetzt noch 30 Mio. auf Bolsonaro und wir sind im Geschäft.

  5. Avatar

    EILMELDUNG: Weißrusslands Präsident, Alexander Lukaschenko: „Ich nenne dieses Coronavirus nicht anders als eine Psychose und lasse mich auch nicht davon abbringen. Die zivilisierte Welt ist verrückt geworden, und die Politiker haben schon damit angefangen, die Situation für ihre Interessen auszunutzen. Es ist, zum Beispiel, eine absolute Dummheit, die Grenzen zu schließen." (Quelle: EXPRESS.de)

    LOL, ojee. COMPACT-Fanboys, die bis jetzt auch Lukaschenko-Fanboys waren (schließlich wird Lukaschenko von MSM als "letzter Diktator Europas" bezeichnet), sind über seine Aussage, Grenzschließungen seien dumm, mehr als nur pikiert, ja regelrecht angepisst: "Wie kannst du nur, Alexander?! Untersteh dich! Die Neu-Rechte LIEBT Grenzschließungen! Wie kannst du uns nur so in den Rücken fallen, *schluchz, schnief, wein*" LMAO..

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Der L meint die Schließung der russischen Grenze,weil seinem kümmerlichen Ländle ohne Russland der Kragen eng wird.

    • Avatar

      Während Tausende Polen saisonal wegen der besseren Bezahlung in D arbeiten, pendeln Tausende Weißrussen nach Polen. Diese Art der Grenzschließung ist unhuman, nicht der antiislamische Sperrwall der Griechen, der ist in letzter Konsequenz lebensnotwendig. Merkels eingeladene "Messerfachkräfte" sind fürs Spargelstechen leider überqualifiziert !

      • Avatar
        Bernd hagemann am

        > Merkels eingeladene "Messerfachkräfte"

        Deine Gleichsetzung "Flüchtlinge = Gewalttäter" ist nichts anderes als üble Volksverhetzung. Du beleidigst meine Intelligenz mit so was.

  6. Avatar

    Diese Themenpalette kann man künftig getrost vernachlässigen. Der Drops ist endgültig gelutscht!
    Es wird nicht mehr "konsistent" sein (keinen logischen Sinn ergeben!) Massenmigration zu kritisieren und unsere Regierung gleichzeitig anzufeuern, um härtere Maßnahmen anzubetteln und für die den Blockwart machen, Spahn und Co als Lebensretter zu akzeptieren (blind vertrauen) und die am Ende auch noch zu feiern. Wenn Sie uns heute nur Gutes wollen, dann wollen sie uns sicher auch seit 2015 nichts schlechtes (ergibt keinen logischen Sinn). Wer wollte jemals noch was gegen unsere (Lebens)Retter sagen, nachdem sie sich als vorbildlich und besonnen bewiesen haben?

    Sehr ihr "Merkel muss weg" Rufer, ihr habt euch alle geirrt. Sie lieben euch doch alle.

    Noch 4 Wochen und die meisten hier werden überzeugte Merkelwähler! 😉

      • Avatar

        Das sagten sie einst auch über Sokrates, der damals seiner Zeit weit voraus war und heute unter "Stockholm" leidet.

  7. Avatar
    mirko aus halberstadt am

    Whoa… ich liebe ihn….

    @JoeBiden – 15 hrs ago
    It’s one in the morning, it’s the middle of a pandemic, people are dying, hospitals are overloaded, the economy has collapsed, and the President of the United States just tweeted "Congratulations AMERICA!" Hey joker, please resign IMMEDIATELY!

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es ist immer noch ein Angriff … und dementsprechend sollte auch geantwortet werden 😉

    • Avatar

      Was genau wäre es, wenn Deutschland seine Migranten wieder zurück Richtung Österreich treiben würde? Alle die, die übern Brenner zu uns kamen. Oder wenn Europa alle wieder nach Hause schicken wollte und sich ein paar (ehemalige) Durchgansländer weigern?

      Stell dir vor man stellt hier deren Geldleistungen ein, Millionen wollen Deutschland wieder verlassen und unsere Anrainerstaaten lassen die nicht raus (rein/durch) und deuten das als Deutschen Angriff.

  9. Avatar

    JUST IN: The number of doctors in Italy who have died of the coronavirus has risen to 37. More than 5,000 health workers are infected, according to the news agency ANSA.

    COMPACT-Autor Janich so: "Papperlapapp. Ein Italiener, der bei mir um die Ecke wohnt und jeden Tag Infowars liest, hat mir gesagt, dass in Italien alles supi sei. Eine total seriöse Quelle. Beweis: Er ist nicht tätowiert."

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @frecher Enterich watte biss: Oliver Flesch (* 24. Juni 1969 in Hamburg) ist ein deutscher auf Mallorca lebender YouTuber, Journalist, Blogger, Buchautor und politischer Netzaktivist, der der …überhaupts nicht kaputttätowiert ist..ämm + 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT: höhö, Augstein&Blome sollen an die Corona-Front

        – Welche Rolle kommt der Reserve zu? Zunächst hatte das Kommando Sanitätsdienst zur Mobilisierung der Reserve aufgerufen, kurz darauf maß Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer in ihrem Tagesbefehl vom 19. März der Reserve besondere Bedeutung bei. Seither gibt es die Aktion "Reserve hilft in der Corona-Krise", für die es die Meldeadresse xxx und ein Formular gibt.. – /ntv

        Nun, als *Schwanz ab (und die Klicker gleich mit dazu!) – Feministin* wird selbst mimimir die Weiberwirtschaft zuviel: Muddi u n d dazu noch krampfige Tagesbefehle von ditt AKK, da verschwult die Truppe doch ruckzuck irgendwie -es tut mir leid- !

    • Avatar

      Janich muss gem. deiner eigenen "Logik" Recht haben!

      Beweis: Erpel78 ist nicht infiziert und gesund genug für unnützen Schabernak.

      Mach mal wieder Trump.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Schabernack, Ortsteil der Gemeinde Windeck im Rhein-Sieg-Kreis, Nordrhein-Westfalen

  10. Avatar
    (((rachel))) am

    "Sie kommen!"

    Was soll denn diese Schwachsinnshetze? Niemand kam. Die EU-Grenze der Türkei ist wieder zu, seit Merkel Erdogan telefonisch mehr EU-Hilfe zugesagt hat. Schreibet doch mal lieber darüber, wie dreckig es den Flüchtlingen aktuell im Lager Moria geht. Die Griechen haben den Leuten das Wasser abgestellt. Das alles interessiert euch nicht. Eure empathifreie Blut-und-Hoden-Mentalität lässt vernünftiges Denken nicht zu. Es ist der Hass auf alles Fremde, der euch den Blick verstellt. Irgendwas stimmt nicht mit euch. Schalom.

    • Avatar

      @Racheldiebeste: Hetze? Das sind die Anderen: Reschke, Gensing und Co. Dreckig geht es im Moment vielen Menschen in Europa. Der Eine oder Andere stirbt wegen schlechter Versorgung in den Arztpraxen und Krankenhäusern. Nach Corona wird die Situation wegen der wirtschaftlichen Verwerfungen noch unangenehmer werden. Nun darf der Muezzin in Duisburg seinen lieblichen Gesang in unser Land tragen. Versuchen Sie mal wahrzunehmen wie dreckig es Menschen in unserem Land geht. Sollte es Ihnen nicht gelingen, dann stimmt vielleicht irgendetwas nicht mit Ihnen. Schalom!

    • Avatar

      Die UN hat denen schon 2014 den Versorgungshahn zugedreht. Die UN gilt nicht als besonders "rechtslastig". Nun weißt du wer Schuld hat, du selber!

      • Avatar
        RechtsLinks am

        SIe quatschen, so wie Sie es verstehen. Haette Ihr USRAEL keinen Krieg gegen saemtliche Nahostvoelker entfacht, haetten diese Menschen ihr Zuhause noch und brauchten nicht am tuerkischen Zaun herum zu lungern. Wer hat Schuld? Ihr habt Schuld und sonst niemand.

      • Avatar

        Wieso tragen ICH und IHR mehr Schuld in uns als SIE?
        Was genau taten SIE dagegen, außer selber so sein zu möchten, wie sie andere gerne hätten?

    • Avatar
      Erklärbär am

      Überlegungen zur Bedeutung eines Wortes: Schalom von Rabbiner Tom Kučera. Quelle: hagalil
      “In seiner Urbedeutung meint das hebräische Wort Schalom Vervollständigung. Von diesem Substantiv gibt es auch das Verb lehaschlim – komplettieren, vervollständigen. Es deckt sich also nicht unbedingt mit dem deutschen Wort Friede.” Zu Ihrem Vorwurf:
      Das machen "wir", sobald "wir" sicher sind, dass den Palästinensern genug Wasser zur Verfügung steht und die angekündigten, weiteren Annektierungen (Blut und Hoden Mentalitaet) ihres Landes in einer Überlebensgarantie enden. "Ihr" solltet nicht immer auf "uns" zeigen, denn "ihr" seid es die Mauern bauen. Irgend etwas stimmt nicht mit euch. Grüss Gott.

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Richtige Selbsterkenntniss:
      Irgendwas stimmt nicht mit dir. Schalömchen.

  11. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Sag ich doch: Corona-Gedöns ist Ablenkung von den eigentlichen Problemen.
    Solange Virusangst, Klopapiermanie, Mundmaskenmangel und 1,5 m-Abstände die Hirne vernebeln, können gewisse Kreise ungehindert agieren. Eine spanische Wand mit einer aufgemalten Teufelsfratze – dahinter macht man so weiter, wie bisher. Oder hat die "Corona-Krise" nun plötzlich die Kompetenz der Politkaste magisch gesteigert? Zur administrativen Einschränkung der Bewegungsfreiheit bedarf es keiner akademischen Vorbildung.
    Und wie neu sind eigentlich "Rettungsschirme"?

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es wäre jetzt angebracht das die Nato Griechenland hilft um deren Grenzen zu Schützen denn das ist der Angriff auf ein Natomitglied wo bleibt da der ewige Vorreiter Deutschland.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Sich auf die NATO zu berufen, ist insofern problematisch, weil die Türkei derselben auch angehört. Zurzeit des sog. Kalten Krieges war es da einfacher. Der immer schwelende türkisch-griechische Konflikt musste sich den Blockinteressen unterordnen.
      Warum hat Macron der NATO den "Hirntod" bescheinigt?
      Weil eine politisch-militärische Anpassung des Bündnisses an die veränderte Weltlage nie stattfand.

    • Avatar

      Das Spiel heißt wie immer täuschen und tarnen, vom eigentlichen Thema ablenken.
      Und so läuft auch das derzeitige Global Game.

      Auf jeden Fall lässt man die Griechen wieder im Stich.
      Das ist die lobgepriesene EU Solidarität, die wir doch bestens noch vom Chrash in Erinnerung haben dürften.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel