Södolf – Der Untergang. Eine SciFi-Serie aus dem Jahr 2023 – jetzt exklusiv bei COMPACT-Digital+.

18

Söders letzte Tage im Kanzlerbunker sind angebrochen – und COMPACT ist live dabei. Der bullige Franke hat den „immerwährenden Lockdown“ durchgesetzt,  Regierungschef Armin Laschet gestürzt und die AfD zerschlagen. Am Jahresende 2022 führt er eine Allparteien-Regierung, die mit 94,3 Prozent ins Amt gewählt worden ist. Doch wie aus dem Nichts brechen schwere Unruhen aus…

Das ist der Plot zur SciFi-Serie „Södolf. Der Untergang“, die man seit gestern in unserem Bereich COMPACT-Digital+ lesen kann. Ein Blick in den ersten Teil:

Die Augenbrauenwülste über der Nasenwurzel berührten sich fast, Söder kniff die Augen zusammen. »Dahinten kommen sie endlich. Vielleicht ist es noch nicht zu spät.« Quer durch den Tiergarten rasselte die angeforderten Leopard-Panzer auf das Bundeskanzleramt zu. Als die ersten stählernen Kolosse auf die Wiese vor dem Reichstag bogen, war das Ende der Schlange immer noch auf der Straße des 17. Juni. »Das können gut und gerne 30 bis 40 sein. Die letzten, die fahrtüchtig sind. Was meinst Du, Jens, reicht das?«

Der Gesundheitsminister schnaufte schwer, sein Gewicht machte ihm wieder zu schaffen – kein Wunder, an Jogging war seit Wochen nicht zu denken. Die Splitterweste ließ ihn korpulenter erscheinen, und unter dem festgezurrten Stahlhelm sickerten Schweißtropfen über die feisten Backen. »Weiß nicht. Zur Sicherheit habe ich das.« Spahn tätschelte den Lauf seines G3. »Damit werde ich zumindest die erste Welle erledigen können. No paseran, wie Allende im September 1973 im Moneda-Palast ausgerufen hat.«

»Meinst Du nicht, Dein Aufzug ist etwas skurril?«, höhnte Meuthen aus dem Hintergrund. »Hast Du überhaupt gedient?« Der Verteidigungsminister war neben dem Kanzler der einzige im Raum, der noch auf standesgemäße Kleidung Wert legte.

Im zweiten Teil, der heute online ging, treten unter anderem Attila Hildmann und Sahra Wagenknecht auf.

Hinter den Sandsäcken saß Attila Hildmann hinter einem schweren Maschinengewehr und starrte zum Checkpoint Charlie hinunter. Dem veganen Kult-Koch hatte Sahra das Kommando zur Verteidigung des Gebäudes übertragen, da er in den letzten zwei Jahren im Donez-Becken mit russischen Speznaz-Kräften trainiert hatte und sie die Kampferfahrung von Bröckers Haschrebellen nicht gerade hoch veranschlagte. Der Deutsch-Türke löffelte eine Miso-Suppe aus seinem Online-Shop – sein fleischloses Catering hielt die gesamte Truppe bei Kräften.

Plötzlich kam Bewegung in das Fähnlein der wild uniformierten, aber gut bewaffneten Milizionäre. Aus Richtung Kreuzberg näherten sich vier Lkw, die die neueste Ausgabe der Taz brachten.

Lust auf Fortsetzung? Morgen geht’s weiter: Söder tappt in eine Honigfalle, Ursula von der Leyen landet in Tempelhof – und COMPACT-Frontfrau Katrin Nolte moderiert die Tagesschau. Wenn Sie dranbleiben wollen, registrieren Sie sich für kleines Geld auf Digital+.

Was ist COMPACT-Digital+? Unser digitales Angebot für alle Computer und mobilen Endgeräte umfasst den kompletten Inhalt der monatlichen COMPACT-Magazine (als PDF plus die einzelnen Artikel), und zwar verfügbar noch vor Erscheinen der gedruckten Ausgabe; außerdem haben Sie Zugriff auf alle COMPACT-Magazine seit November 2018. Und: Zusätzlich erscheint jeden Tag ein Extra-Artikel EXKLUSIV bei Digital+ – so wie jetzt eben die Södolf-Serie.

Digital+ gibt es in folgenden Preisstufen – bitte registrieren Sie sich hier:

* 0,95 Euro/mtl.: Als Zugabe für Abonnenten des gedruckten Magazins

* 4,95 Euro/mtl: Als Jahrespass – der Preis entspricht dem Jahresabo des gedruckten Magazins.

* 7,95 Euro: Schnupperpreis für einen Monat. Ideal für Kunden, die die nächsten zehn Tagen vor allem die weiteren Folgen der Södolf-Serie lesen wollen.

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

18 Kommentare

  1. DerSchnitter_Maxx am

    Ich schreib‘ auch weiterhin (m)einen Tatsachen-Roman … wenn "alles" vorbei ist – der Titel ist immer noch: Schlachthaus 6 …

    Neue Überlegungen, für einen anderen Titel … kamen mir justamente:

    Schlachthäuser 2021 bis …

  2. jeder hasst die Antifa am

    Am schlimsten hat es unsere Wirtschaftsfleischwurst erwischt der ist in seinem Ministersessel eingeklemmt und kommt nicht mehr raus

  3. Ein bischen viel realitätsfremd! Denn wieso hat man das Ganze WELTWEIT angeleiert! Man will eben die Wirtschaftsform WELTWEIT ändern! Man hat den Kapitalismus zum Turbokapitalismus verkommen lassen, aber um den Ostblock zu besiegeen hat man wohl gemeint, das zu brauchen! Losgegangen ist das schon in den 1920er Jahren, als man auf die Idee kam, Glühbirnen künstlich zu altern, sodaß die Leute gezwungen waren, ständig Neue zu kaufen! Diese Strategie machte schließlich Nachhaltigkeit unmöglich und verschwendete die Ressourchen! Als man 1990 die SU ausgeschaltet, in Folge China kapitalisiert hatte, hat man die 1. sich bietende Gelegenheit benutzt, die Transformation, den Reset durchzuführen. Wobei es müßig ist zu spekulieren, ob die Chinesen diesen Grippevirus absichtlich in (ggf. mit Auftrag) die Welt gesetzt haben oder Mutter Natur ganz einfach was gegen 8Mrd. der Art Homosapiens hatte!

    • Quatsch Quatsch Quatsch am

      Inkonsistenter Unsinn.

      Verkündet werden 2 Mio Coronatote weltweit innerhalb eines Jahres. Dem entgegen stehen 133. 000 000 Neugeburten.

      Somit wäre Corona eine mikrige Rache der Natur, völlig unterqualifiziert, nicht erwähnenswert.

  4. Chaos an der Coronafront.
    Ein weiterer Etappenbericht.
    Teil 3
    Youwatch vom 31.01 21 -AUSZUG-

    Was haben sie nicht wieder getönt, die Pandemie-Profis Söder und Spahn, wollten unbedingt im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus Schnelltests als Ergänzung zu den bisherigen Corona-Tests einführen. Bayerns Ministerpräsident hatte sogar zehn Millionen Schnelltests eingekauft. Und nun das:

    Die bayerische Landesregierung lässt die Sicherheit von Corona-Schnelltests prüfen. „Im Landkreis Wunsiedel in Franken wurde im Rahmen eines Pilotprojektes eine Vergleichsstudie mit aktuell insgesamt 968 Probanden auf die Erkennung von Sars-CoV-2 durchgeführt“, heißt es in der vorläufigen Auswertung, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Verglichen wurde demnach der Roche-Schnelltest mit dem sogenannten Goldstandard, dem PCR-Test.

    Das Ergebnis: Bewerte man die Ergebnisse dieses Pilotprojekts in gleichem Maße, wie dies in der Studie des Herstellers erfolgte, so ergebe sich für den Antigen-Schnelltest eine Sensitivität von 70,21 und eine Spezifität von 99,77 Prozent. „Dies bedeutet, dass 29,79 Prozent aller SARS-CoV-2 positiven Individuen nicht vom Antigen-Schnelltest als positiv klassifiziert

    • Viele Köche verderben den Brei am

      Jouwatch geht dem Hofnarren neuerdings immer häufiger auf den Leim. Vieles ist nicht (mehr) hilfreich.

      Ich bezweifle, dass Tests 70,21% Bingo haben, und selbst wenn, was soll das aussagen bei einer "Krankheit" die niemand merkt.

  5. Chaos an der Coronafront.
    Ein weiterer Etappenbericht.
    Teil 2

    Total verimpft: Wenn „Bevölkerungsschutz“ zur Farce wird
    Youwatch vom 30.01.21 -AUSZUG-

    Aus dem Saarland sorgte gestern eine Meldung für Furore, die eigentlich das Zeug zum Aprilscherz hätte, die aber – buchstäblich – todernst war:
    Das Landesgesundheitsministerium in Saarbrücken fand einen wahrlich „kreativen“ Ansatz, dem hausgemachten Impfstoffmangel zu begegnen – und verloste kurzerhand 2.520 Impftermine unter den impfberechtigten Risikopatienten. Nachdem die Menschen also monatelang durch Fürchtemacherei und Impf-Indoktrination der Durchhaltemedien eingetrichtert bekamen, nur der rettende Pieks sichere ihr Überleben, müssen verunsicherte und verzweifelte Senioren jetzt miterleben, wie der Staat mit ihrer Gesundheit Russisches Roulette spielt. Manches kann man sich nicht ausdenken.
    Schlimmer noch: Die Behörden entblödeten sich nicht zu versichern, die „Reihenfolge der aktuellen Impfliste“ sei „unter notarieller Aufsicht durchmischt“ worden; soviel deutsche Ordnung muss also noch sein. Die makabere Verlosung betraf Impftermine für den Zeitraum vom 4. bis zum 13. Februar; es sind weitere ähnliche Aktionen geplant, um den von Merkel und Spahn verzapften Impfstoffmangel quasi von Fortuna managen zu lassen.

  6. Chaos an der Coronafront.
    Teil 1

    Mecklenburg-Vorpommern: Gericht kippt Ausgangssperre und 15-km-Regel für Kläger
    Youwatch vom 31. 01.21 -AUSZUG-

    Mecklenburg-Vorpommern / Vorpommern-Greifswald – Das Verwaltungsgericht Greifswald hat Einsprüchen gegen die seit Montag im Landkreis Vorpommern-Greifswald geltenden verschärften Corona-Regeln stattgegeben. Die nächtliche Ausgangssperre sowie die 15-Kilometer-Regel gelten für die Kläger nicht mehr.

    • Die Tropfen auf den heißen Stein am

      Egal, denn das Große Ganze wird offensichtlich nicht gekippt.

      So richtig spannend wird es erst, wenn der Impfzwang durch die Hintertür immer höhere Wellen schlägt. Für "Reisefreiheit" sind die Chancen gleich Null, weil man ja gegen Fremdstaaten gegen Einreiseverbot klagen müsste, aber was ist mit Mutti, wenn sie nicht mehr zum Frisör und ins Restaurant darf (Hausrecht, etc.)

  7. So wird das nicht kommen. Leopard Panzer sind nicht für den Häuserkampf geeignet. Warum sind seit 2015 wohl so viele junge Männer ins Land gekommen? Ganz genau, man steckt sie in eine Uniform, bietet ihnen die Staatsangehörigkeit an und den Familiennachzug und schon haben die, die hier schon länger Leben nichts mehr zu melden. Einzig Russland könnte die EU aus dem Würgegriff befreien und da sie das wissen, versuchen sie jetzt durch Provokation und Falschinformation, man könnte auch Agitation und Propaganda sagen, das Land innerlich zu destabilisieren, damit Russland erst gar nicht auf den Gedanken kommen kann, seinen wichtigsten Absatzmarkt zu schützen. Stattdessen werden sie, wie Trump es an der südlichen US-Grenze geplant hatte, eine große Mauer bauen, damit das Problem im Hinterhof nicht ihren Erfolg verhindern kann. Die EU wird sich hingegen zu einem Kalifat ähnlichen Konstrukt entwickeln, was durch Clans und Warlords fragmentiert regiert wird. Die Machtübernahme erfolgt schrittweise, das heißt, zunächst wird die etablierte Regierung versuchen mit den Neuzugängen die Situation unter Kontrolle zu bekommen, aber nach verhältnismäßig kurzer Zeit wird die EU und die Länder der EU in fragmentarische Machtblöcke zerfallen. Die indigene Bevölkerung spielt dann schon lange keine Rolle mehr, sie wird, abgesehen von einem kleinen Teil der Weiblichkeit, komplett aufgerieben.

    • heidi heidegger am

      Leopard Panzer sind nicht für den Häuserkampf geeignet? Soki (assi-metrische KriegsführungsSpezi und so)..sieht das anzunehm‘ differenzierter und ditt heidi auch: den Leo per Selbstzerstörungs-Device sprengen und vorher neben nem (evakuierten) Häuserblock parken und die gesamte! Schoosé fliegt/regnet dann als Trümmer in den nächsten Hinterhof..ämm

      *zacknweg*

  8. heidi heidegger am

    Spahn tätschelte den Lauf seines glühenden Speeres..ansonsten ist das (alles) anspruchsvoll-entertainend geschriebään und ich musste hart lachen. danke.

    Soll heidi auch bissi ausm Krieg vazoin am virtuellen Lagerfeuer, häh?: also das furchtlose Trio ShT flapperte im Tiefflug in’s ²KopfnussKalliLand hinein (²NRW) und geriet direkt unter Beschuss (so dachten wir), weil Kalli rumballerte mit ner KnallPistole im GaragenHinterhof und dafür später die justiziable Rechnung bekam (fünfzig Euro); durch seine manische Selbstdarstellung vor dem Richter ("bin ditt Kalli/UtubeSubbrStar und Diplomat und kann&darf auch so..") verzehnfachte sich aber die Strafe, hihi.

    • heidi heidegger am

      OT: ditt Tiffi muss nun ganz stark sein, denn ditt heidi ausbuddelte etwas Relevantes (statt es zu ver-buddeln, hihi):

      Heidrun (altnordisch Heiðrún) ist der Name einer Ziege der nordischen Mythologie, aus deren Eutern Met für die Einherjer fließt. Die Ziege steht auf dem Dach Walhalls und frisst von den Zweigen des Baums Lärad, der mit der Weltesche Yggdrasil gleichgesetzt wird. Darüber hinaus wird die Ziege nur noch einmal erwähnt: Hyndla beleidigt Freyja mit dem Vorwurf, sie sei genauso brünftig wie die Ziege Heidrun.

      An Getränken fehlte es in der Walhalla nie, denn die unerschöpfliche Ziege Heidrun füllte stets die Schale neu mit schäumendem Met. Auf Erden wurden zu Ehren der heidnischen Götter Trinkfeste veranstaltet, den Göttern selbst wurden reichliche Trankopfer dargebracht, anfänglich von Met, später von Wein.

      • jeder hasst die Antifa am

        Nicht nur Trankopfer wurden gebracht sondern auch Tieropfer pass also auf deine Ziegen auf und den Met säufst du auch in deiner Kneipe,aber zur zeit sitzt du auf dem trockenen, gut für Flocky braucht er dich nicht mehr heim zu schleppen.hihi zacknwech

      • heidi heidegger am

        Ämm, raffiniert von Dir, dass Dir das mit Flocky gerade noch so einfiel. Damit hast Du das Hauptthema umschifft bzw. die Kurve gerade noch so gekriegt, hihi. Grüßle!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel