Eine Impfung, die genau jene Nebenwirkung hervorruft, die man bei schwerem Covid-19-Verlauf befürchtet, die – mit anderen Worten – das erworbene Immunsystem des Körpers schwächt, ist eine Absurdität. Genau aber das weist eine aktuelle Studie beim mRNA-Impfstoff nach. In ihrem Bestseller Covid 19: Die ganze Wahrheit schreiben Mediziner Dr. Joseph Mercola und Verbraucherschützer Ronnie Cummins, was der Mainstream über Corona verschweigt. Hier mehr erfahren.

    Bill Gates ließ dem Ex-Nachrichtenmagazin Spiegel kürzlich drei Millionen zukommen, und das Haltungsblättchen liefert sogleich im Sinne des Impf-Königs: „Impfpflicht für alle – das wäre jetzt die fairste Lösung” lautet ein aktueller Kommentar. Darin heißt es:

    „Eine Minderheit wehrt sich vehement, die Mehrheit fügt sich: Die Regierung hat sich in eine Sackgasse manövriert, als sie die Impfpflicht ausschloss. Das liegt an einer falschen Definition des Begriffs Freiheit.“

    Genau. Hau weg die Grundrechte. Auf ins tausendjährige Booster-Reich.

    Die Nordwest-Zeitung hat zwar kein Geld von Gates erhalten, würde sich trotzdem über eine Kriminalisierung von Impfskeptikern freuen (siehe Zitat des Tages). Bei soviel geistiger Korruption und Kriecherei kann man die neue Studie „Sars-CoV-2-Spike beeinträchtigt DNA-Schadensreparatur und hemmt V(D)J-Rekombination in vitro“ von Wissenschaftlern der der Universitäten Stockholm und Umeå natürlich vernachlässigen.

    Anhand eines Versuches an menschlichen Zellkulturen im Reagensglas zeigte sich, dass das Spike-Protein sowohl bei einer Covid-19-Erkrankung als auch durch Gen-Impfung in den Zellkern eindringen kann.

    Dort kann es zwar nicht die angeborene, wohl aber die erworbene Immunität ausbremsen. Und das ist keine Kleinigkeit. Denn die adaptive (erworbene) Immunität ist anpassungsfähig und bestimmt im hohen Maße den Verlauf diverser Erkrankungen.

    „Die adaptive Immunität spielt eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Infektion und beeinflusst direkt die klinischen Ergebnisse der Patienten. Klinische Studien haben gezeigt, dass Patienten mit schweren Covid-19-Infektionen eine verzögerte und schwache adaptive Immunantwort zeigen. Der Mechanismus, durch den Sars-CoV-2 die adaptive Immunität behindert, ist jedoch noch unklar.“

    Das heißt jedoch: Wenn die mRNA-Impfung ebenfalls die erworbene Immunität des Körpers hemmt, erzeugt sie in dieser Hinsicht den gleichen Schaden wie schwere Corona-Verläufe, denen sie eigentlich vorbeugen soll. Weiter heißt es in der Studie:

    „Mechanistisch gesehen haben wir herausgefunden, dass das Spike-Protein im Zellkern lokalisiert ist und die DNA-Schadensreparatur hemmt, indem es die Rekrutierung der wichtigen DNA-Reparaturproteine BRCA1 und 53BP1 an der Schadensstelle behindert. Unsere Ergebnisse zeigen einen potenziellen molekularen Mechanismus auf, durch den das Spike-Protein die adaptive Immunität behindern könnte, und unterstreichen die potenziellen Nebenwirkungen von Impfstoffen auf Spike-Basis in voller Länge.“

    Diese Ausbremsung der DNA-Reparatur kann – besonders bei dem Genom 53BP1 – die Entstehung von Krebs begünstigen. Deswegen empfehlen die Autoren, bei der Impfentwicklung künftig lediglich Teile des Spike-Proteins zu verwenden, da es in vollständiger Form solche Ausbremsung hervorrufe.

    Ob die Hersteller der Impfstoffe diesen Empfehlung folgen werden oder nicht: dem Mainstream wird das egal sein. Ebenso wenig wie Thrombosen oder Herzmuskelentzündungen interessieren. So wie auch neue Medikamente gegen Corona – anders als in England – hier wenig Medieninteresse oder gar eine Zulassung erhalten. (In Großbritannien wurde zumindest das Medikament von Molnupiravir von Merck Sharp & Dohme für Risikogruppen bereits freigegeben.) Hierzulande aber ist man weiterhin auf eine Pflicht zur mRNA-Impfung fixiert. Die soll rein. Und nichts anderes.

    Auf Youtube gelöscht, bei Amazon auf der Abschussliste: Gegen den brandaktuellen Bestseller Covid-19: Die ganze Wahrheit von Joseph Mercola und Ronnie Cummins wird die Zensur-Keule geschwungen. In ihrem Buch greifen sie die Politik und ihre Hofvirologen, Big Pharma und die globalen Eliten frontal an. Die Autoren enthüllen, wie wir mit Covid 19 schamlos in die Irre geführt werden – und schreiben, was jeder tun kann, um sich aus dem Würgegriff der Corona- und Impflobby zu befreien. Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar, bevor die Zensoren das Werk verbannen. Hier bestellen.

    79 Kommentare

    1. @ Otto
      "Hier einer von vielen Belegen. Bitte schön"

      Na, wenn (sogar) der MDR das sagt…! Ja, in dem Fall … bitte ich vielmals um Entschuldigung für meine Ungläubigkeit…

      Ja wenn der Rotfunk der Stasi Mitteldeuschlands so sagt, dann ist das so werter Mitforist, man muß sich nur eimal reinziehen wer diese C.W. ist?Und dann ist alles klar!

      Auszug Wiki

      "Karola Willes früherer Ehemann war als Militärstaatsanwalt der DDR tätig.[10] Sie ist geschieden und hat eine Tochter".

      Noch Fragen

      • Kurze Ergänzung,?Wille war schon mit 16 überzeugte Sozialistin und trat mit 18 in die Mauermörderpartei ein, äh SED ein!!

    2. Versuchen wir das mal rational/logisch/mathematisch zu betrachten. Zudem sei vorausgeschickt, daß ich kein Misanthrop bin – ich halte nur von der Spezies Mensch grundsätzlich nicht viel, wobei ich in begründeten Fällen Ausnahmen mache.

      Also; wer verdient, wer haftet oder nicht, Impfschäden hin oder her,….letztlich ist es die Entscheidung eines jeden Einzelnen, sich impfen zu lassen (abgesehen von Kindern, welche aufgrund der noch kurzen Verweilzeit im menschlichen Körper bisher kein genügend autonomes Urteilsvermögen und Selbstverantwortung ausprägen konnten.).

      Die, welche also durch die Impfung gesundheitliche Schäden oder gar den Tod erleiden, sind die Schwächsten bzgl. eben Urteilsvermögen, Geisteskraft, Autonomie, Charakter.
      Folglich also kein gesellschaftlicher Verlust.
      Das hat auch nix damit zu tun, daß der ein oder andere auf diese Art ihm wirklich liebe Menschen/Freunde/Angehörige verliert.

      Egoistisch betrachtet ist es vielleicht ein schmerzlicher Verlust; schaut man auf die Erde von außen wie der Gärtner auf den Garten, so ist es eine Bereinigung, die zur Gesundung des Gesamtsystems beiträgt.

      Setzt natürlich voraus, daß man sich selbst als Mensch eben gerade nicht als Maß aller Dinge sieht.

      • 1/n

        Keine Sorge – Der Tod auf Raten/Booster

        Ein längerer Kommentar eines durchschnittlich intelligenten Autisten, der sich gerade in diese Nummer einliest:

        Mir kommt es mittlerweile so vor, als ob die Hälfte der Ärzteschaft eine unüberwindbare innere Angst antreibt, zugeben zu müssen, dass sie nicht wissen, was nach der Impfung passieren wird, weil sie dann zeigen müssten, dass sie mehr auswendig lernten, denn verstanden zu haben, wie viel noch gar nicht verstanden ist (insbesondere im Immunsystem).

        Ich bin kein Mediziner, aber wenn ich mir angucke, dass beispielsweise durch das S-Spikeprotein (welches in voller Länge – laut Dr. Richard Fleming in DNA-Codiert – in allen Impfsuppen drin ist) die DNA-Reperatur über V(D)J nicht mehr funktioniert und sämtliche T- und B-Zellen durch dadurch ausgelöste Apoptoseunfähigkeit sich entzünden, denke ich sofort an AIDS auf Raten/ Booster….. – Und das ist ne stringent logische Ableitung.

        Wenn es also jemand mit nem sauberen Sekundarschulabschluss blicken kann, dann sollte doch jeder Mediziner in der Lage sein, sich die Papers anzusehen und logisch zu schlussfolgern, dass es nichts gutes sein kann, wenn ein komplett anderes Subset beispielsweise auf der CD8 nach der Impfung im Vgl. zu einer nat. Infektion entsteht…

        • 2/n

          Und die Daten von Ioannidis (übernommen von der WHO) sind ebenfalls eindeutig, dass eine nat. Infektion sich exakt wie die einer stinknormalen Grippe verhalten würde….

          Also ist das Nutzen-Schaden-Risiko klar zugunsten eine nat. Infektion zu riskieren.

          Literatur- und Vortragsempfehlung:

          "Is vaccine efficacy a statistical illusion?" (von Prof. Norman Fenton) (Probability and Risk) (Sunday, 14 November 2021)

          "Faith, Health, and Hope Global COVID Summit" (Epoch Times)

          "128 Research Studies Affirm Naturally Acquired Immunity to Covid-19: Documented, Linked, and Quoted" (Brownstone Institute)

          Es geht also noch ein wenig hübscher, denn es zerpflückt nicht nur sämtliche B – und T-Zellen des nativen sondern auch des innativen/adaptiven Arms. Man könnte es also mit einem Wort zusammenfassen: Sollten Sie nicht an mittelbaren Nebenwirkungen dahinscheiden, haben Sie sich gerade erfolgreich Faucis Testbetrug AIDS (nach offizieller Definition) in den Körper gejagd (Und diesmal ist es kein Testbetrug).

    3. Der Schafswecker an

      Wer soll denn an Mündspülungen mit Leitungswasser groß verdienen?
      Genau so ist es mit Vitamin D.
      Diese Maßnahmen helfen zwar, aber es lassen sich damit keine Milliarden verdienen, also weg damit!
      Je teurer und wirkungsloser, desto besser.
      Man stelle sich einmal vor, Corona wäre duch die “Impfung” ausgerottet worden.
      Was für ein Desaster für die Impfindustrie, der das ganze Booster-Geschäft vermasselt wodern wäre.

      • Man stelle sich einmal vor, die Menschheit wäre duch die “Impfung” ausgerottet worden. (so wie von Verquer orakelt)
        Was für ein Desaster für die Impfindustrie, der das ganze Booster-Geschäft vermasselt wodern wäre.

    4. Alle kritischen Artikel, sei es die Apothekenumschau, das Ärzteblatt oder andere Medien sind gelöscht worden.

    5. Wer für seine Produkte keinerlei Haftung übernimmt weiß genau warum.
      Verbrecherbande in der Politik.
      Das aber noch als Demokratie zu verkaufen schlägt jedem Fass den Boden aus.

      • In der Tat ein Skandal. Der Bürger soll auf einmal eigenverantwortlich sein, ohne Vollkaskonetz und doppelten Garantieboden.
        Naja, zumindest die Impfwilligen haben ihre Entscheidung unabhängig davon getroffen, denn auch Corona vergibt keine Garantien.

    6. Solange kein Hersteller die volle Haftung für seine Produkte trägt, weil irgendwelche Politiker das so beschlossen haben, bin ich gegen Impfpflicht und den unerträglichen Druck auf Menschen, die nur das Recht auf freien Willen für sich in Anspruch nehmen.
      Wenn die Regierung will, dass sich die Bürger Entscheidungen beugen die nicht gesichert sind, dann sollen sie in die volle persönliche Haftung gehen, von der sie die Industrie entbunden haben.

      Man kann nicht Wasser predigen und Champagner trinken. Geführt wird von Vorne, also bitte voran gehen Werte Damen und Herren der Regierung und Parlamente. Es geht nicht um das Produkt, es geht um die Haftung. Und damit um die Verantwortung.
      Denn genau die will niemand übernehmen….

      • Freie Willensentscheidung an Haftungsübernahme knüpfen. Verquer hat ernsthaftere Probleme als gedacht.

        (unwidersprochen steht da: Impfplicht mit Vollkasko ist supi. Freie Willensentscheidung ist anhängig vom medizinischen Fortschritt.
        …ich schreibs für Schnappatmer besser dazu)

        • Sie interpretieren in meine Aussage Dinge hinein, die da nicht stehen.
          Ihnen das zu erklären wird vermutlich nicht lohnen also lasse ich es.
          Gute Nacht.

        • steht da nicht:
          "Solange kein Hersteller die volle Haftung für seine Produkte trägt, weil irgendwelche Politiker das so beschlossen haben, bin ich gegen Impfpflicht"

          Nach Haftungsübernahme dafür, logische Konsequenz.

          NULL Interpretationsspielraum.

          (Übrigens witzig, dass sich sogar ein Überläufer jetzt schon gegen verquere Impfpflichtfantasien verteidigen muss. Wie gesagt, nicht meine Probleme, lach)

      • Eine Impfpflicht zu befürworten, wenn Politiker die Verantwortung für die Folgen übernehmen, ist mir zu vage.

        Politiker, oder Regierungen, treten maxiqmal zurück. Noch nie hat ein Politiker aus freien Stücken wirklich persönlich Verantwortung übernommen.

        Selbst bei einem Versprechen des vollen Schadenersatzes möchte ich nicht das Risiko eingehen, ohne Not, einer Hirnvenenthrombose oder einer Herzmuskelentzündung zu erliegen.

      • friedenseiche an

        was bringt es mir
        wenn die pharmakonzerne
        sich verpflichten für schäden aufzukommen
        wenn der schaden mein tod ist ????
        oder lebenslange schwere krankheit die ein leben nur noch als unwert erscheinen lässt
        oder die pharmariesen dann nicht auszahlen wollen und prozesse bis ins nimmerland führen

        oder
        wie jetzt passiert pleite gehen ?

        ich will keine impfplörre in meinem körper

      • Denk nochmal nach! an

        Wenn mir Pfizer oder die Regierung Haftungsübernahme garantiert, muss ich mich pflichtimpfen lassen?

    7. Ich kenne eine Frau, die schon dreimal an Krebs operiert worden ist; auf ärztliches Anraten lässt sie sich keine Corona-Spritze geben, weil diese die Erbanlagen manipuliert und mit hoher Wahrscheinlichkeit neuen Krebs verursachen würde. Es ist unerträglich, dass auf solche ohnehin kranke Menschen Hexenjagden veranstaltet werden.

      • "Anraten" kenne ich auch von hier zur Genüge. Alle raten gerne an, keiner will für seine Ratschläge Verantwortung übernehmen.
        Wie wäre es, wenn deren Ärzte ihr das schwarz auf weiß in Form eines Attestes bestätigen. Ärztliche "Anrater" sollten derartige Ratschläge doch zumindest schriftlich fixieren, ansonsten wär’s ja so was wie Beihilfe zum Mord, mindestens aber feiges wegducken.

        • Dummschwätzer!

          Weißt Du überhaupt, was eine Chemotherapie bewirkt? Dabei wird das komplette Immunsystem vernichtet und muss sich danach erst langsam wieder aufbauen.

          Deshalb bekommen die therapierten Personen natürlich ein Attest und die dringende Empfehlung, sich von jeglicher Infektion fernzuhalten sowie bei geringsten Symptomen sofort die Klinik aufzusuchen. Eine "Impfung", egal welche, kann erst dann wirken, wenn das Immunsystem wieder intakt ist, vorher wirkt sie bei Krebspatienten toxisch.

        • @Archangela, selber!

          Wieso bin ich ein Dummschwätzer, wenn ich anrate sich das schriftlich bestätigen zu lassen? Ich bin hier offensichtlich einer der wenigen mit glasklarem Verstand.

          Ob die frau tatsächlich was hilfreiches in der Hand hat lässt Hilda offen. "Anraten" ist jedenfalls kein schriftliches Attest und medizinische Diagnosen gehören nicht in trübe Orakelhände!

        • PS
          und wenn Sie sich schon moralinsauer aufschwingen müssen (kann ich bei bedarf auch), dann sagen Sie auch dazu, wie vulnerable Gruppen vor Coronainfektion geschützt werden sollen. Sie selber sind offensichtlich nicht bereit sich impfen zu lassen, nicht mal zum Schutz von unimpfbaren Krebskranken, oder? Bleibt ja nur noch isolieren.

        • Das ist immer das Problem, meine kritischen Kollegen lachen mich aus wenn da immer nix dabeisteht. Auch COMPACT macht sich unglaubwürdig sowas zu verbreiten ohne Quellenangabe. So wird das nichts.

    8. INZIDENZ 500
      das heißt übersetzt, von 1000 Personen sind 5 positiv getestet,nicht mehr und nicht weniger!
      Keine Leichenberge an den Straßenrändern usw.

      5 von 1000 sind: 0,5% anders gesag!
      Beim besten Willen, von tödlicher Pandemie unendlich weit entfernt!

      Mal für alle BRiD Deppen, die sich Zuhause vor ihrem Angst-TV täglich in die Hose scheißen, einfach erklärt!

      Beste Grüße
      DER SCHAFSWECKER

      • @ Paul

        In Österreich wird gerade festgelegt wie die Triage Kommissionen zu besetzen sind welche in den nächsten Tage darüber entscheiden müssen wer weiter behandelt wird und bei wem die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt werden da die Intensivstationen völlig über belegt sind.
        Aber wir haben ja keine Pandemie….

        • ich lach mich wech an

          solange wir noch schwere fälle von außerhalb einfliegen und behandeln können, lass ich mich gerne solodarisch triagieren.

          bin sehr gespannt wievielen am ende der stecker gezogen werden musste. wenn’s unter 100 sind könnte ein kleines kind fragen, warum im jahre 2 der weltbesten pandemie 100 betten im hochindustrieland fehlten. 10 wäre noch fataler für den hofnarren.

        • @johnny: ach johnny! Die Propaganda läuft auf Hochtouren und der Johnny fürchtet eine Triage. Ob es an den Flüssigkeiten liegt? Außerdem muß er eine solche ja nicht fürchten, wenn er geboostert durch das Leben geht.

        • Na klar, die Intensivbetten wurden in der BRiD um ca 5.000 Stück reduziert,
          weil die, die sie bedienen können die miserablen Arbeitsbedingungen nicht mehr ertragen haben.

          Und nun wird natürlich von der Politik alles getan um ihr jämmerliches Versagen zu kaschieren.
          es geht soweit, daß mehrfach Geimpfte in sog. Ungeimpfte verwandelt werden, der Trick funktioniert aber nur sehr schleppend.

          In der BRiD aber recht gut, da die Umerziehung und der Schuldkult der nachgewachsenen Generation voll durchschlagen.
          Die analoge hetzerische Agitation kann jeder Selberdenker bei der Klimahysterie beobachten.

        • Dir Herrschaften haben die Betten schon wieder reduziert! Natürliche aus Kostengründen! Es gibt eben Dinge, die darf man nicht privatisieren! Und vor 70Jahren gab es noch keine Intensivmedizin, vor 40 Jahren wurden noch zumindest Alte davor bewahrt! Da geb es auch noch in Kliniken friedliche Sterbezimmer und zu einem Sterbenden wurde höchstens ein Geistlicher gerufen, kein Notarzt!
          So wie damals stelle ich mir Sterben in Würde vor – nicht als an Maschinen angehängte lebende Leiche!
          Vor 100 Jahren hatte man es besser – da war der Quatsch noch nicht erfunden und keinem eine Entscheidung aufgezwungen!
          Noch vor 50 Jahren wäre Corona nicht zur Pandemie erklärt worden, weil die Menschen damals nicht so alt werden mußten, im Durchschnitt mit Anfang 70 gehen durften! Die Altersgruppe, die Corona tötet, damals mehrheitlich schon tot war!
          Die durch (auch unerkannt) durchgemachte Infektion schützte damals ein Leben lang. Das galt sowohl für Masern und auch für die (spanische) Grippe! Da hatte aber noch kein Pharmakonzern das Intresse, daß dieser Immunschutz aufgehoben werden mußte damit sie im Dauerabonement Impfungen verkaufen konnten!

        • sag ich nicht an

          Lieber John,
          von Triage faseln während nebenan "Titten" und Brazilian-Butt-Liftings gemacht werden grenzt an geistige Behinderung. Sollte auch nur ein Mensch ausgeknipst werden "müssen", weil Herr Dr. Zeit für G2-Après-Ski hat, oder nach ü 2 Jahren Pandemie ein paar Beatmungsgeräte fehlen, dann sollten sich die Verantwortlichen warm anziehen.

          (ich bitte die etwas blumige Ausdrucksweise zu entschuldigen)

        • 2. Das Unglück ist eben nur, das der "Westen", die USA den WKII alleine gewonnen hat! Also der Protestantismus und der auf dieser Religion ideologisch fußende Turbokapitalismus!
          Dessen Monopolsucht – um die Nebenwirkungen auch universell zu machen – läßt andere Impfstoffe, z.B. die chinesischen oder den des Prof. Stöcker nicht zu. Nur vor diesem, o,g, Hintergrund macht dieses Verbot einen Sinn. Und nur so erklärt sich der Wille alle Menschen "durchimpfen" zu lassen: Man will, daß es niemanden mehr gibt, der natürliche Abwehrstoffe mehr entwickeln kann, schließt das genetisch aus und macht so alle Menschen abhängig Dauerabonement bei westlichen Pharmakonzernen zu werden! Weil ein solches System bei einer mittleren Kathastrophe nicht mehr haltbar ist, ist das ein Angriff auf die Menschheit! Überleben können das dann allenfalls kleinste Nischngruppen, die BigPharma nicht erwischt hat und bei denen die Bombe, der Meteor nicht runtergekommen ist!

        • Dr.Bärbel Wojciechowski an

          Ich empfinde es ist für jedes zivilisierte westeuropäische Land eine Schande,überhaupt über Triage nachzudenken!Man hatte 2 Jahre Zeit, Vorkehrungen zu treffen! Diese Panikmache ist erbärmlich!!

      • Jaja, 0,5% von 100 wäre nur ein Halber, von 1 dann gerade mal noch ein kleiner Finger.

        0,5% von 100.000 sind dann schon 500 und 0,5% von 83.00.000 wären dann 415.000.

        • @über: der Über kann soooo toll rechnen! Ob es eine weitere Nebenwirkung der Brühen ist?

        • Übergelaufener, ich bin total erschütterd , ja restlos begeistert.
          Dein profundes Wissen hast du bestimmt an der Baumschule erworben,

          Hast dei APITÜR dort im Stuhlkreis gemacht und kannst nun deinen Namen Tanzen.

        • Andor, der Zyniker an

          Was will der Überschlaue uns mit seiner korrekten Rechnung sagen?
          Doch nicht etwa das 415.000 sterben werden?
          Infiziert heißt nicht gleich krank. Und die haben eine Überlebensrate
          von 98%. Pech haben tatsächlich jene Erkrankten, die der Überläufer
          zu den 2% rechnen kann. Nun könnte der Zahlenakrobat folgern, dass
          also mindestens 83000 sterben werden, nur in welchem Zeitraum
          (täglich, wöchentlich, monatlich oder nur jährlich) weiß wahrscheinlich
          nur sein Inspirator, der Lauterbach.
          Übrigens sollen alljährlich etwa 250.000 Menschen an Krebs sterben.
          Statistisch hat sich seit Corona diese Zahl dramatisch verringert.
          Heißt wohl für den Überläüfer, dass Krebs am Aussterben ist. (??)
          Und 2/3 der Menschheit sind mit Herpes-Viren allerlei Art infiziert.
          Kann man auch dran sterben. Gibt es schon irgendwelch Todeszahlen
          oder Rechenbeispiele? Heute früh in den Nachrichten gehört, dass man
          auch an Herzkreislauferkrankungen und sogar an Altersschwäche
          sterben kann.
          Es wird also immer schlimmer. Die nächste Seuche kommt bestimmt
          Soviel zur allgemeinen Panikmache.

        • War doch eure geniale Argumentation, ich hab die Rechnung nur sachlich vervollständigt.

          10-8=2 (Genialomat)

          14-12=2 (böse)
          24-22=2 (böse)
          100-98=2 (böse)

        • In meinem Kreis würde eine Inzidenz von 500 bedeuten: 500 x 0,6 = 300, und nicht 500, positiv getestete in den letzten 7 Tagen (da mein Kreis nur 60.000E hat.) Da mittlerweile auch der Letzte wissen müsste, daß der PCR- Test keine Infektion nachweist, sondern lediglich eine mehr oder weniger hohe Anzahl von Virenschnipseln, von welchen Viren auch immer, möglicherweise Influenza inbegriffen, ist schwer zu sagen, wer von den fiktiven 415.000 wirklich infiziert ist, und wer davon wiederum überhaupt Symptome entwickelt hat, und wie viele, oder wie wenige, von diesen wiederum sterben. Nimmt man die reinen Rohdaten, fernab der täglichen Propaganda, dann sind 2020 weniger Menschen gestorben (unter Berücksichtigung der Altersstruktur) als die letzten 7 Jahre zuvor. Die Sterblichkeitsrate von Corona liegt in etwa auf dem Niveau der Grippe. Von einer Pandemie war und ist weit und breit keine Spur. Nach wie vor wird das Virus rein über den Fernseher übertragen. Die steigenden Testzahlen – von Pandemie kann keine Rede sein, sind dem Herbst/Winter und mehrheitlich den Geimpften geschuldet, denn die füllen Intensivstationen mehr als die Ungeimpften. Ich glaube, es war eine Statistik der Stadt Lübeck, die ich vor Tagen sah: ca. 130 Positive (Ungeimpft), ca. 155 Positive (2x geimpft). Aber die Faschisten reden von der Welle der Ungeimpften.

      • Rechenaufgabe für Schulanfänger (oder für Paul):
        0, 5% pro Woche macht 5% in 10 Wochen. Rein mathematisch dann 26 % im Jahr, folglich ALLE in knapp vier Jahren. Alles klar?

        • Das ist keine Rechenaufgabe, sondern wäre Hellseherei. Inzidenz ist keine lineare Funktion.
          Abgesehen davon addiert sich das auch nicht auf.

          (hab schon verstanden, dass der Specht "Durchseuchung" meinte. ist aber genau so sinnlos, da "genesung" offiziell temporär ist)

        • Der Schafswecker an

          Ist nun mal so
          Spechte hauen ständig mit ihrer kleinen Birne gegen Holz
          das tut echten Spechten aber nicht weh
          den Falschen schon

    9. Leute Leute Leute! So ne Meldung, aber auch. Fake! Absolut Fake! Die mRNA Impfung ist sicher, aber sowas von sicher. Die wirkt zu 92 %.
      In jedem Fall Boostern, haut euch das Mittelchen mit dem kleinen niedlichen Picks rein. Macht Biontec und Pfizzer noch reicher. Die baden mitlerweile in der Kohle. Geld verdienen mit heißer Luft und Angst, ein absolut einmaliges Geschäftsmodell. Und da muss man auch keine Pflicht einführen, es stehen ja alle freiwillig Schlange um die notleidende Big Pharma zu unterstützen. Ein paar wenige Abweichler wird man da auch noch in die Spur bringen, wenn nötig mit Gewalt, damit die anderen sehen, wie glücklich der kleine Picks macht.

      • Wenn Sie anderen unbedingt Ratschläge erteilen wollen, warum nehmen Sie dann keine von denen an?

      • Ist wie mit dem Lieben Gott und dem CO2 Wahn. Hat auch bisher noch niemand gesehen, aber es wird damit eine Kohle verdient, das sich die Balken biegen. Wenn mir so ein Geschäftsmodel doch vor 55 Jahren eingefallen wäre!

    10. Wieder Gesummse aus der Wissenschaft, daß nur Coronaquerulanten verbreiten. Deren Anklagen bauen stets auf dieser Prämisse auf :
      "Es existiert eine riesige, weltumspannende Verschwörung bis hinunter zu jedem Landrat und dem RKI (Bundesgesundheitsamt) um maximalen Schaden über die Menschheit zu bringen. Die Eliten wissen, daß es Corona nicht gibt und die Impfungen nur töten aber gegen Corona nicht wirken." Diese Prämisse ist absurd, spricht, jedem intakten Verstand Hohn und ist von Psychopathen ausgedacht. Da die Prämisse falsch ist ,sind zwangsläufig auch alle darauf aufbauenden Ableitungen falsch. Richtig ist, daß auch das Kapital und sein Staat Corona gerne los wären , das Virus befällt auch Einkommensmillionäre , und das Kapital hat auch kein Interesse daran, daß die Masse, an der es schmarotzt , Schaden nimmt. Im Gegenteil , je glücklicher und zufriedener die Schafe sind, desto mehr Wolle kann ihnen abgeschoren werden. Folglich ist es schlicht schwachsinnig, zu unterstellen, das System würde absichtlich unwirksamen, ja tödlichen Impfstoff verbreiten und entsprechende Erkenntnisse einfach ignorieren .

      COMPACT: @ Ludwig d.F. = Sokrates: Schon wegen der falschen, vollkommen überzeichneten “Prämisse” am Anfang kann man den Rest vergessen. Wollen Sie die Leute für dumm verkaufen?

      • "Die Leute " s i n d dumm. Falsch ist die Prämisse allerdings, sagte ich ja. Falls Compact ihr nicht zustimmt dann sollte es diese halt nicht verbreiten, bzw. Behauptungen, die logisch diese Prämisse erfordern. Wollen Sie bestreiten, daß C. seit Monaten in Bezug auf Corona von finsteren Machenschaften "transhumaner Eliten" schreibt ?

        @COMPACT: @ Lu = Sokrates: Dass die globalen Eliten im Windschatten von Corona an transhumanistischen und anderen menschenfeindlichen Konzepten arbeiten, ist unbestreitbar. Das hat aber wenig mit dem zusammengerührten Murks, den Sie als vermeintliche “Prämisse” voranstellen, zu tun. Lesen Sie unsere Texte genau – oder lassen Sie es. Im letzteren Fall sollten Sie dann aber auch nicht ihren Senf dazugeben.

        • sebastian clausnitzer an

          Fakt ist: Wer geimpft ist und erkrankt, hat durch die Impfung eine höhere Chance an Covid nicht zu sterben als ein Ungeimpfter. Mehr muss man nicht wissen, wenn es darum geht, den Sinn der Impfung nachzuvollziehen.

        • @compact: der alte Grieche muß nicht mehr lesen! Das, was er mit seiner unerreichten Intelligenz und Empathie in Jahrhunderten in sich aufgesogen hat, reicht für viele Jahre! Mit großer Hingabe freue ich mich täglich auf seine inspirierenden Einlassungen und hoffe, dass er den Schierlingsbecher noch viele Jahre meidet. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass er wahrscheinlich „untervögelt“ ist und da muß sie doch irgendwo hin die Energie. Auch könnte das Schreiben hier einen gewissen therapeutischen Effekt haben. Besser hier etwas hetzen, als die Renitenten auf der Straße anzupöbeln. Im tiefsten Inneren ist der alte Grieche etwas einsam und beim Angeln ist der zwischenmenschliche Austausch sicherlich auch eher sehr eingeschränkt. Wenigstens die Fische kommen zu ihm, allerdings fürchte ich, dass diese dann zeitnah getötet werden. Karl hilf!

        • Ludwig der Fromme an

          Ist nicht unbestreitbar ,wie Sie sehen, denn ich bestreite es ja. Und die meisten Menschen mit intaktem Verstand machen sich diese Mühe gar nicht, sondern ignorieren den Humbug einfach. Ihre "Texte" bedienen nur eine Nische.

        • Compacter seid nachsichtig mit dem verbeamteten Staatsdiener, der kann zwar lesen , aber verstehen tut der NICHTS

        • @sebastian: Fakten zu diesem Thema werden fast Stündlich verändert. Hieß es doch vor einiger Zeit, dass die Impflinge auf lange Zeit vor der Corinna geschützt seien. Was ist von diesen Versprechen geblieben? Wie sehen die „Fakten“ in einigen Monaten aus? Die Fakten eines Dr. Wodrag, Humanmediziner, und die eines Dr. Wieler, Tierarzt, unterscheiden sich seit Beginn, sowie sich meine Fakten von den Ihren zu unterscheiden scheinen.

    11. Je höher die Impfquote desto höher die Inzidenz!
      Worte wie „Triage“ oder „Impfpflicht“ sind fern jeder Moral oder Ethik, sie zeigen den Wahnsinn von sogenannten Ärzten und Politikern.

      2020 ohne Impstoff war die Inzidenz bei 150, heute mit diesen sogenannten MRna Impfstoffen liegt sie bei 400.

      Wer da noch schreibt das die Impfung der Gamechanger ist, der muss seinen Verstand verhökert haben.
      Grundrechte aber sind nicht beliebig zu geben oder zu nehmen, dass hatten wir schon einmal und endete furchtbar.

      • Grundrechte? Interessiert doch keine Sau! Falls es das Virus tatsächlich gibt, wird es sich seinen Weg suchen. Die Evolution findet immer einen Weg. Und wenn in Wuhan ein bischen nachgeholfen wurde, dann wird das Virus auch die seligmachende Impfung umgehen. Schließlich soll es ja auch dafür entwickelt worden sein.Gott ist groß, der Mensch klein!

        • "Falls es das Virus tatsächlich gibt, wird es sich seinen Weg suchen."

          Wie jetzt? Auch GEGEN das Grundgesetz?? Unerhört!!

    12. Omas Bioladen an

      Leider passt dieser Kommentar nicht ins Compact-Sprech. Man muß allerdings hinzufügen, daß diese Studie vielleicht aus Malmö und Stockholm kommt dabei aber von zwei Chinesischen Ubooten stammt, die selbstverständlich beteuern, daß sie sich nicht in irgendwelchen Interessenskonflikten befänden. Chinesen, die europäische Kassenschlager madig machen sind niemals von Fremdinteressen geleitet, niemals.

    13. Also liegt es am schlechten Impfstoff? Mit Sputnik, Stöcker und/oder Sinopharm,… wäre die Quere Welt wieder i.O.?
      Oder anders: Ein neuer Impfstoff muss her gegen die "Coronakrankheit" (O-Ton Stöcker). Gebt endlich mehr Impfstoffe frei, entwickelt Vollkaskoinjektionen damit wir uns impfen lassen können?

      PS
      Bitte nicht immer Nebenwirkungen/Impfschäden und Immunantwort (auch jeder Totimpfstoff) vermauscheln.

      PPS
      Reagenzglasstudie (lachen verboten)

      • @ Durchlauferhitzer

        Sie schwurbeln: "Also liegt es am schlechten Impfstoff?"

        Ich antworte: Jep. Sie haben es erfasst. Die landläufigen experimentellen Gentherapeutika sind nicht nur minderwertig, sondern noch potentiell gefährlich. Wenn ein Medikament / eine Impfung mehr Schaden verursacht als Nutzen*, dann gibt es doch nichts mehr zu diskutieren, oder sehen sie das anders? Falls Ja – warum?

        *) siehe

        Walach, H.; Klement, R.J.; Aukema, W. The Safety of COVID-19 Vaccinations—We Should Rethink the Policy. Vaccines 2021, 9, 693.

        und

        Classen B. US COVID-19 Vaccines Proven to Cause More Harm than Good Based on Pivotal Clinical Trial Data Analyzed Using the Proper Scientific Endpoint, “All Cause Severe Morbidity”. Trends Int Med. 2021; 1(1): 1-6.

      • @ Durchlauferhitzer

        Weiter schwurbeln Sie: "Mit Sputnik, Stöcker und/oder Sinopharm,… wäre die Quere Welt wieder i.O.?"

        Ich antworte: Wenn diese besser wären, was insbesondere bedeutet, dass schwere Nebenwirkung selbst bei Massenanwendung in absoluten Zahlen marginal sein müssten, dann ja. Wenn letzteres gegeben ist, so ist es dann auch nicht weiter tragisch, wenn der Nutzen eher gering ist (wie z.B. bei der Influenza-Impfung) – außer, dass es einen Vorwand böte, das Corona-Regime aufrecht zu erhalten (was zu befürchten wäre bzw. ist). Aber das müsste natürlich hinreichend geklärt werden. Denn wie schon 1000mal erklärt: es herrscht überhaupt kein Notstand, der "Maßnahmen" wie Impfzwang, Maskenzwang und Entzug von Grundrechten irgendwie rechtfertigen könnte. Falls es solch einen Notstand geben sollte, dann belegen Sie diesen mit belastbaren Zahlen. Eine Infektionskrankheit, an der Menschen sterben können, reicht für sich alleine noch nicht für einen Notstand aus.

        • PS Ich korrigiere mich: Natürlich wäre in dem Fall, dass die derzeitigen Maßnahmen weiter aufrecht erhalten werden, nichts in Ordnung. Versteht sich ja von selbst… .

          Die Welt wäre in Ordnung, wenn das Corona-Regime gestürzt und sich die Drahtzieher des herrschenden Regimes und ihre Laufburschen und Mietmäuler in Politik, Medien und Wissenschaft vor einem ordentlichen Gericht zu verantworten hätten.

        • "Eine Minderheit wehrt sich, die Mehrheit fügt sich."
          Stört diese Skribenten vom "Speichel" bei Gendersprech und Klimawahn doch sonst nicht. Warum also so empfindlich plötzlich. Vom selbsternannten "Sturmgeschütz der Demokratie"zum Rohrkrepierer verkommen.

      • Zur Kenntnis genommen, Verquer möchte sich unbedingt impfen lassen. doppellach!!!

        COMPACT: Wenn jetzt nur noch (absichtliche) Falschbehauptungen und Unterstellungen von Ihnen kommen, die bewusst Zoff provozieren sollen, müssen wir doch mal wieder eingreifen. Irgendwie begreifen Sie nicht, dass hier nicht alle in jedem Fall ein und derselben Meinung sind.

        • Treffer versenkt an

          warum sendet ihr das nicht?

          nochmal, simpelste logik:

          wer geimpft ist braucht keine neuen impfstoffe!!!
          insofern kann nur eigenbedarf vorliegen, oder, was es nicht besser macht, beihilfe zur impfung.
          der dank aller ernstmeinenden impfverweigerer wird euch ewig nachschleichen. ;-)

        • @compact: auch beim Über gilt m.E., lassen wir ihn etwas spielen. Er möchte gerne seine Bubble mal verlassen und bei den Klugen schauen. Auch hat er doch Recht, dass sich „Verquer“, er kann einfach nicht anders, impfen lassen will! Die meisten Menschen finden Impfungen sicherlich sinnvoll. Allerdings meint er wohl die Teilnahme an den Menschenversuchen. Es fällt halt schwer nach dem Boostern differenziert zu denken. Grenzen wir die möglichen Opfer der Experimente nicht aus, sie haben es schwer genug im Sein!

        • schau mal gutmensch. wenn der lehrer auf einem schüler rumhackt, gibt es immer andere schüler die ihre vermeintliche chance unbedingt nutzen müssen (weil sie ohne rückendeckung und schützenhilfe nichts wuppen). kennste sicher noch aus grundschulzeiten.

          nichts anderes passiert da draußen in der realen welt. fräulein rottenmeier hackt auf querdenkern rum, die brav geimpften musterschüler schikanieren die klassenkasper. ;-)

          (nur zum allgemeinen verständnis)

    14. "Deswegen empfehlen die Autoren, bei der Impfentwicklung künftig lediglich Teile des Spike-Proteins zu verwenden, da es in vollständiger Form solche Ausbremsung hervorrufe."

      Genau das ist bereits jetzt schon der Fall

      COMPACT: Bitte Beleg senden…Oder schon wieder gelogen?

        • Nicht doch. Die Wahrheit haben die "Coronaskeptiker" gepachtet. Nur deren selbstgewählter Name ist gelogen. Skeptiker behaupten nicht , etwas zu wissen, was sie garnicht wissen können.

        • www.mdr.de/wissen/corona-covid-impfung-mrna-keine-schaeden-organe-spike-protein-100.html

          Hier einer von vielen Belegen. Bitte schön

        • "Hier einer von vielen Belegen. Bitte schön"

          Na, wenn (sogar) der MDR das sagt…! Ja, in dem Fall … bitte ich vielmals um Entschuldigung für meine Ungläubigkeit…

        • jeder hasst die Antifa an

          Natürlich wie immer bezieht Barr seine Belege aus der Staats und Lügenpresse die wie immer die Leute für dumm verkaufen und das versucht er auch mit uns.

        • das mit den coronaskeptikern ist schon übel. aus der angst geboren, ein "leugner" zu sein. spielt unterm strich aber keine geige, denn auch ein skeptiker muss ja nicht alles sofort mitmachen. so ganz leugnungssicher sind sie anscheinend aber auch nicht, sonst müssten sie sich nicht seit einem jahr autosuggestives training betreiben, täglich ihre immer gleichen entscheidungsgründe neu zur disposition stellen, bestätigung suchen.

          für’s endergebnis ist es sogar völlig wumpe. 99% fallen sowieso bald um. die die am lautesten rufen werden die ersten sein (haben nicht das erforderliche gemüt, zu schwache nerven), so war’s immer, so wird’s immer sein. schnell laut, schnell weg, so wie ihre selbsternannten Generäle.

          zudem strohmann, denn nicht JEDER nennt sich "skeptiker". ich bevorzuge "hardcoreleugner" und bin auch nicht so leicht schwarzrhetorisch zu vergewaltigen wie der rest der sandkastengruppe. die verqueren brauchen nicht mal mehr hilfe von außen, erinnern an "Piraten" zu ihren besten zeiten. rette sich wer kann! ;-)

      • In dem verlinkten Artikel steht kein Wort davon, dass nur TEILE des Spike-Proteins im mRNA-Gentheraoiestoff nachgebildet werden.

        Der Artikel ist unbrauchbar.

        Aber ich vermute, John versteht noch nicht einmal worum es eigentlich ging.