„Scheiß Deutscher“: Syrer verprügeln Deutschen Meister im Halbschwergewicht

48

Offensichtlich reichte für eine Gruppe Syrer bereits eine Jacke mit der Aufschrift „Deutschland“, um deren Träger als „Scheiß Deutscher“ zu beschimpfen und zu verprügeln. So geschehen dem fünffachen Deutschen Meister im Halbschwergewicht, Abdulrahman Abu-Lubdeh, obwohl er den Gastgebern jener offensichtlich teutonenfeindlichen Migranten mitnichten ähnelt, wie bereits sein Name rückschließen lässt.

Abu-Lubdeh (25) aus Berlin unterbrach am 13. Februar kurzfristig sein Boxtraining in Schwerin, um sich auf dem Marienplatz etwas zu essen zu kaufen. Er hatte nicht daran gedacht, sich zuvor seiner Nationalmannschaftsjacke zu entledigen, konnte er doch nicht ahnen, dass sie den Hass des aus seinem Kulturkreis stammenden Trios hervorrufen würde. Er wurde von den Syrern, die ihm wohl seine Identifikation mit dem neuen Heimatland verübelten, „angesprochen, provoziert und beleidigt“, wie
Schwerins Polizeisprecher Steffen Salow informiert. Daraufhin habe Abu-Lubdeh die Männer zur Rede gestellt, die in eine „kurze, aber heftige Prügelei“ mündete. Aus der der Boxer, zudem Goldmedaillengewinner des „Cologne Boxing Worldcup für deutsche Amateurboxer“ von 2019, mit einem K.o. hervorging: Seine Rechte musste operiert und er aus dem Qualifikationstraining für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio gestrichen werden.

Abdulrahman Abu-Lubdeh| Foto: Screenshot Facebook

In Bonn als einer von vier Söhnen von Palästinensern geboren, die als Studenten nach Deutschland kamen – und nicht als Flüchtlinge, wuchs Abu-Lubdeh ab seinem fünften Lebensjahr in Neukölln auf – zunächst im Problemkiez Rollbergviertel, später im bürgerlicheren Rudow, als sich seine Eltern den Umzug leisten konnten. Die unterwiesen den Buben in Disziplin, Fleiß und Härte gegen sich selbst. Und während seine Kumpels mit zwölf ihre ersten Dinger drehten, schwitzte Abdul beim Joggen, beim Krafttraining. Während seine Freunde sich in Gangs sammelten, die Straßen unsicher und schnelles Geld machten, mit dicken Autos protzten, baute er mit 18 seine Mittlere Reife, wurde Soldat der Bundeswehr in deren Sportfördergruppe. Als er sich seinen ersten Deutschen Meistertitel holte, saßen zwei seiner ehemaligen Klassenkameraden bereits im Knast.

Das unterscheidet ihn von den meisten arabischen Jungs auf der Sonnenallee, wozu sein Vater wesentlich beigetragen haben dürfte: Zielstrebig zog der sein Studium durch, eröffnete als Doktor Basem Abu-Lubdeh seine Praxis als HNO-Arzt, ist über Neukölln hinaus bekannt und beliebt und in der deutsch-palästinensischen Gemeinschaft hoch angesehen. Ebenso wie sein Sohn.

Beispiele von gelungener Integration, von Asylanten mit Fleiß und Ehrgeiz, für sich selbst zu sorgen und zur deutschen Gesellschaft gehören zu wollen, gibt es genug, wie dieser Beitrag zeigt – aber wiederum auch die, die nicht hierher gehören, nicht gehören wollen. Dennoch ist der Bevölkerungsaustausch in vollem Gange. Es war 2015 als die Grenzen geflutet wurden. Merkel half kräftig mit. In der Folgezeit kamen immer mehr Fremde zu uns. Aus ihren fremden Kulturen brachten sie auch ihre Gewohnheiten mit. Dazu gehören auch Vergewaltigung, Mord und Totschlag. Das Ziel: Eine Umvolkung hin zu einer Mischrasse, die aus atomisierten Einzelwesen besteht. Der Zusammenhalt der Gemeinschaft muss dafür zerstört werden. Unsere drei COMPACT-Spezial zum Thema. Statt 26,40 € nur 17, 60 €. Hier erhältlich. 

Anders dessen Peiniger: Zwei der Syrer ergriffen die Flucht (um in Übung zu bleiben). Der dritte, ein 20-Jähriger, wurde vorläufig festgenommen. Zur großen Überraschung stellte sich heraus, er ist einschlägig vorbestraft. Gegen ihn wurde bereits in mehr als 20 Sachverhalten ermittelt.

Über den Autor

Avatar

48 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Hätte man die "Deutschen" -von Anfang an- machen lassen … wäre rein gar nichts passiert ! 😉

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      … und niemand hat das Recht … "uns" zu ersetzen, auszutauschen und zu beseitigen – NIEMAND !!! 😉

  2. Avatar

    Das waren keine 3 "normalen" Syrer. Wenn schon "Ex"-"Rebellen".. ..Bitte als Schreiber oder Redaktion mehr darauf aufpassen (nicht einfach übernehmen!!!), dass gerne und vermehrt in den großen Pressen von Syrern oder zb auch wieder Serben gesprochen wird, obwohl es sich in dem einen Fall zb um einen radikalen muslimischen Kosovaren handelte.. ..oder schaut Euch die neo-neue Serie "Arctic Circle" – in Zusammenarbeit mit München entstanden – und natürlich an der Grenze zum undurchschaubaren, hinterlistigen Russen.. ..da war auch ein Serbe der Virusentwickler.. ..also kurz: es läuft ein großer Feindbildaufbau, gezielt groß und subtil anbei.. ..und: die Panzer und Waffen rollen.. ..und bestimmt nicht alle mehr zurück. Viele werden verbleiben oder zb in die Ukraine, in die Türkei, an Schwarze Meer, etc weitergehen.

  3. Avatar

    Das zeigt mal wieder allzudeutlich daß nicht der Ausländer ansich, sondern die Schicht, aus der er stammt, der er angehört, das Problem ist. Problembürger hat jedes Volk selber mehr als genug – die braucht man nicht noch zu importieren! Auf der Fahrkarte Flucht und Asyl werden uns aber von einigen Ländern genau diese vorbeigeschickt! Die Herkunftsländer reduzieren sich so um ihren sozialen Ballast, den wir zum Unterhalt bekommen; denn selber sorgen sie dafür nicht.
    Das Beispiel zeigt gravierend, daß es integrationsbereite, fleißige Ausländer auch trifft, die sich zunehmend ärgern, mit ihren arbeitsscheuen Kriminellen in einen Topf geworfen zu werden.
    Wie sagte doch ein schwarzafrikanischer Staatspräsident – er schäme sich für das Pack, das Afrika nach Europa geschickt habe!

    • Avatar

      Ein psychotisiertes und pervertiertes Volk lässt sich demographisch auch leicht durch eine Masse von arbeitswilligen und intelligenten ‚Fachkräften‘ ausdünnen und ausrotten.

  4. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    es gibt schon einen kleinen aber feinen Unterschied in dem Fall. Dieser Deutsche hier wurde nur zusammengeschlagen und sein Stolz hat vermutlich dabei mehr gelitten. Ein echter Deutscher wäre zusammengeschlagen und abgestochen worden.
    In der FAZ, Merkur, BZ usw. hätte man dann einen kleinen Artikel gefunden über den bedauerlichen Einzelfall, aber auch gleichzeitig ein Wink mit der Dachlatte, der Deutsche hätte die Schlägerei provoziert und wäre schließlich auch bei der Bundeswehr gewesen.

    Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Können Sie mir mal bitte den Unterschied zwischen "Deutscher" und "echter Deutscher" erklären?
      Den Unterschied zwischen einem Deutschen und einem BunTesrepublikaner kenne ich (s. u.)

  5. Avatar

    Ich wette, dass man aktuell mit Abdulrahman Abu-Lubdeh besser Staat machen könnte als mit ca. 70% der geistig-moralisch entwurzelten Bio-Deutschen – also ich meine diejenigen, die schon – und deren Vorfahren auch schon – länger hier lebenden.

    • Avatar

      Einen Staat vielleicht, aber kein Volk.
      Was freilich denen egal ist, die kein Problem mit Völkermord haben.

  6. Avatar

    Irgendwie schreibt ihr bei Compact an den Menschen vorbei. Aktuell wird bei Focus Online jeder Kommentar zensiert und die User reihenweise gesperrt. Bei der BILD fing genau dass ja schon kurz nach ihrer Kommentarfunktion an.
    Aber, was die ganz feine Art der Zensur ist, das ist die Beschränkung auf den Tag des Artikels und dann nur 50 Kommentare, wie bei Achgut oder so!
    Ja, der Zensus geht auch anders wie einer
    merkt, nur interessiert es keinen, ist ja gut versteckt.
    Mir fällt da bloß noch ein- „so ist es uns ergangen, vergiss es nicht in besserer Zeit“!
    Ich bin die Propaganda rechts und links leid, die Zensur und die Heuchler. Sie sitzen überall, bei den Linken wie bei den Rechten und bei den Ewiggestrigen auch. Ich brauche euch alle nicht, ich habe meinen Kopf noch.
    Deutschland ist Vergangenheit, es ist den perfiden taktischen Dummköpfen, der jeweiligen politischen Lobby und den Machtgierigen Berufspolitikern zum Opfer geworden, ich gehe!

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Lieber Gerd,

      Compact zensiert so nicht wie Sie es beschreiben ! Es gibt aber auch Kommentare die man wirklich der Lesern ersparen oder sagen wir besser nicht zumuten möchte. Aber egal wie man es macht, am Ende kann man es nicht allen wirklich recht machen, dass ist doch immer schon so gewesen.
      Ein nicht ganz uninteressanter Punkt ist auch, dass der Chefredakteur für alles was hier ersichtlich hochgeladen wird am Ende gerade stehen muss. Bedeutet auch in den heutigen Zeiten, schon die kleinsten Dinge können zur Anklage des § 130 StGB nach sich ziehen. Der Patriotismus in der Zeiten der Merkel Zensur hat es sehr schwer.
      Also bleiben Sie uns treu, der Compact Gemeinde , am Ende wird Loyalität auch belohnt.
      Wir lieben Deutschland, wir siegen für Deutschland !
      Mit besten Grüssen
      der Marques

    • Avatar
      Fels in der Brandung am

      Du hast ja so recht.
      Langsam beschleicht mich das Gefühl, das die meisten sogenannten Freien Medien, bzw. Alternativen Medien nur ein installiertes Ventil für kritische Menschen wie "wir" darstellen, die mit dem System und deren Politik gegen das eigene Volk machen, hadern, um uns unter halbwegs Kontrolle zu halten. Sicherlich gibt es den einen oder anderen Patrioten Blog, die es ernst meinen. Aber der Rest…….

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da diese Pack meist in größeren Horden Auftritt hat man es als Einzelkämpfer schwer selbst als Boxer, einzeln getrauen sich diese arabischen Großmäuler nicht zu kämpfen nur in ihren Rudeln in Deutschland gibt es dank Merkel genug davon, fühlen sie sich stark und verprügelt man mal doch einen von diesen Banditen hat man sofort einen Grünen Rechtsverdreher am Hals und eine Anzeige wegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.Die Deutschen werden als Schafherde gehalten und Wölfen Ausgesetzt.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @Jeder hasst die Antifa,

      völlig richtig ! Früher in den 90 er Jahren sagte man bei der KSK, 3 sind Pflicht und 5 sind gut Soldat.
      Fragen Sie lieber nicht was die heute da noch lernen in der bunten Wehr. Viel nette Theorie und wo das Bier gerade im Angebot ist.
      Mein Guter , wir sind echt im Orsch und wenn es wirklich dazu kommen sollte das wir unser Land vor den Invasoren und den Volksverrätern verteidigen müssen, dann wähle ich lieber die, die kurz vor der Rente stehen oder auch bekommen und auch die, bei der NVA gedient haben ! Eine 25 Jährige die schon Hauptfeldwebel mit 22 geworden ist in der Uschi Zeit sicher nicht !
      Mit besten Grüssen
      der Marques

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Was willst du heute von Vergenderten Weicheiergeneration verlangen,in der NVA wurden noch Kerle und Schmerzresistente Soldaten erzogen,heute treten sie mit Palmwedeln und rosa Tutu gegen den Feind an.

  8. Avatar
    Paul, der Echte am

    Der angeblich deutsche Autogangster von Gestern

    Bilder vom silbernen Daimler E-Klasse Touring Modell sind ohne Verpixelung,
    Kennzeichen : KB – N 1302,
    die Identität des Fahrzeughalters ist für die Öffentlichkeit leicht festzustellen.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Paule, ja und nein,

      weil der Halter muss nicht der Täter sein und Am Ende auch egal…. in Hanau stand der Täter schon vor dem Mord fest. *g*
      Siehe bei mir auf FB….
      Wenn nicht sofort Deutsch, Nazi und Täter gerufen wird, dann kennen wir doch schon die Nationalität oder nicht ?

      Mit besten Grüssen

  9. Avatar
    Paul, der Echte am

    "Vaterlandsliebe fand ich steht’s zum Kotzen".

    "Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen
    und weiß es bis heute nicht".

    "Jeder Ägypter ist mir sympathischer als ein Bayer"

    Robert Habeck ein grüner Politstrolch

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Aber, mit der Knete von Givemoney … weiß die Kakerlake schon was mit anzufangen … 😉

      Armselig & Erbärmlich

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das kleine Grüne Arxxloch fand ich stets zum kotzen und mit den Pädogrünlingen wusste man noch nie etwas anzufangen,außer sie nicht zu wählen.

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "Scheiß Deutscher" … ist doch kein "Rassismus" allenfalls gang und gäbe ! 😉

  11. Avatar

    Hm, seltsam als Box- Meister mal so eben K.O. geschlagen zu werden.Lachen ist wohl nicht angebracht,also verkneife Ich es mir. Die Eltern haben nicht begriffen,daß Sie nach den USA oder Kanada hätten auswandern sollen,da sind alle landfremd und der Nachwuchs eckt nirgends an. Die Kinder können ja nichts dafür,daß sie hier geboren wurden und nun das schwere Schicksal haben, weder hier noch im Herkunftsland wirklich zu Hause zu sein. Ich aber auch nicht.

    • Avatar
      Frank Hubele am

      Hallo Sokrates, schön, daß ich sie hier nochmal treffe. Daß der patriotische Profiboxer unterlegen war, ist wohl keine Frage der Boxtechnik, sondern der Gewalt- und Verletzungsbereitschaft, welche auf Seiten der Angreifer(neben der Überzahl) größer gewesen sein dürfte. Nun noch zu unserem letzten Austausch. Der gesunde Menschenverstand erkennt : Oppositionelle aus Kunst und Kultur werden ausgegrenzt und somit existenziell bedroht, Auszubildende verlieren ihre Lehrstellen wegen ihrer politischen Auffassungen, Oppositionelle werden, bis hin zur Morddrohung, genötigt. Es wurden mittlerweile zwei Gesetzgebungen verabschiedet, welche massiv in die Meinungsfreiheit eingreifen und demokratische-, sowie rechtsstaatliche Prinzipien unterwandern. Es werden Mitbürger öffentlich als Nazis beschimpft, es werden ganze Bevölkerungsanteile als rechtsextreme diskriminiert, ohne dies auch nur im Geringsten belegen zu können. Es werden Bankkonten willkürlich aufgekündigt. Es sitzen deutsche, oppositionelle Staatsbürger im Ausland im Knast und die Regierung kümmerts nicht. Dies sind keine (Verschw.) Phantasien, das sind nachprüfbare Tatsachen-ich nenne so etwas praktizierte Verschwörung. Wer das nicht begreift(spätestens nach dem Auftreten der Altparteien nach Hanau), will, oder kann der Wahrheit nicht in die Augen schauen.

      • Avatar

        Herr Hubele,sie zählen Tatsachen auf,die mir bekannt sind,die für jeden Unvoreingenommen offensichtlich sind.Gerade deshalb haben sie ja nichts mit den abstrusen Verschwörungsspinnereien zu tun,die z.Z. Konjunktur haben. Warum SIe offensichtliche Tatsachen Verschwörung nennen wollen,nicht nachvollziehbar. Aber bitte,Definitionen sind frei,sie sollten nur einigermaßen sinnvoll sein.

    • Avatar
      Theodor Stahlberg am

      Das ist nur erklärbar damit, dass ein grosser Teil dieses Packs in Wirklichkeit Bürgerkriegskämpfer vom IS, der NUSRA oder einer anderen Halsabschneiderbande sind, die mit realer Fronterfahrung hierher gekommen sind, als ihre Felle in Syrien davongeschwommen waren. Und die beim Transit durch Serbien-Ungarn-Österreich nicht einmal nach Waffen durchsucht werden durften, wie ungarische Geheimdienstler und Zöllner bei Interviews zum Besten gaben. Solche Zusammenstöße mit preisgekrönten Kampfsportlern, sind nichts anderes als ein Lackmustest, mit welchem Kontingent wir es hier wirklich zu tun haben. Die schlimmsten Annahmen sind wahrscheinlich die realistischsten.

  12. Avatar

    Wenn du dich als Kampfsportler wehrst, hast du in der Regel die A….karte gezogen.
    Die Rechtfertigung als Notwehr hängt am ganz, ganz dünnen seidenen Faden.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Das ist wohl immer noch die beste Variante. Denn wenn man erst einmal den Schaden hat, dauert es eine ganze Weile, bis das auskuriert ist. Wenn überhaupt.

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Quatsch! Wer sich gegen einen "gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff" auf seine körperliche Unversehrtheit als Kampfsportler zur Wehr setzt, hat die volle Rückendeckung des Rechtfertigungsgrundes der Notwehr, gem. § 32 StGB. Ich kann nicht verstehen, wieso er die Syrer nicht einfach in Notwehr knallhart zu ihrem Allah in dessen versifften Muslim-Himmel geprügelt hat!?

    • Avatar

      Einzig richtiger Kommentar zu dem Fall GALLIER. Kann sein, dass der Boxer, als er darauf aufmerksam machte, dass er die Gegner verletzen könnte schon die ersten Schläge einsteckte. Der Bericht ist zu oberflächlich.

    • Avatar

      Noch ein Nachtrag, dann solls gut sein auf die Instrumentalisierung eines Boxers einzugehen.
      Boxen und Strassenkampf sind zwei ganz verschiedene Schuhe. Im Strassenkampf gibts keine Regeln. Allenfalls ist Sieger wer zuerst schlägt.

  13. Avatar

    Abu-Lubdeh ist kein Deutscher.
    Er ist BRD-Bürger und/oder Palästinenser,
    aber kein Deutscher.
    Er mag (bis auf die verderbliche Beteiligung an der babylonischen Sprachverwirrung) ein netter und moralisch achtbarer Mensch sein,
    aber er ist definitiv kein Deutscher
    (was auch gar nicht weiter schlimm ist in einer Gesellschaft, in der Deutsche (Opfer) sowieso Menschen zweiter oder dritter Klasse sind).
    Ein Pudel ist auch kein Dackel.
    So respektvoll sollten die Menschen mit ihrer Sprache vor Gott und der Natur schon umgehen.

    Dieselben Leute, die einen Orientalen zu einem Deutschen machen wollen, sind es, die an anderer Stelle "I love Volkstod" brüllen.

    Was aber bezeichnend für die BRD-Gesellschaft ist, das ist, dass jemand wie der Palästinenser oben vor einer Masse, die ab 12 "die ersten Dinger dreht", extra hervorgehoben werden muss.

    • Avatar

      Ja wie denn nun? Wo kommt bei Ihnen plötzlich Gott her? Vor einigen Tagen hatten Sie doch noch über den auf dem Wasser gehenden Christus gespottet.( Wer DAS nicht glaubt,glaubt auch sonst nicht). Ansonsten treffen Sie hier ins Schwarze,allerhand. Hier soll wieder das Spiel "guter Auländer-schlechter Ausländer" gespielt werden. Amerikanischer "Patriotismus" .

      • Avatar

        "Wer DAS nicht glaubt,glaubt auch sonst nicht" –

        … was sehr viel aussagt über Ihren eingeschränkten Denkhorizont.

        Die oft bei Ihnen ablesbare Haltung:
        ‚Was ich nicht verstehe, gibt es nicht‘
        ist besonders prekär bei Denkdilettanten
        und sogar gefährlich bei selbsternannten Gewaltbefürwortern und Menschenverächtern.

      • Avatar

        Wieder falsch. SIE und nicht Ich selbst haben mich ja zum Gewaltbefürworter und Menschenverächter ernannt. Ich habe es nur bestätigt, Sie Philanthroph.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        @ Siggi:

        Gähn! Ein bekennender Atheist – Stanislaw Lem – äußerte mal, entweder sei man Gläubiger oder Ungläubiger. Und zwar konsequent. Ein "Ja – aber…" wollte er nicht gelten lassen. Also -entweder glaubt man grundsätzlich an die Möglichkeit,dass Jesus auf dem Wasser lief oder nicht. Ein ehrlicher Ungläubiger kann grundsätzlich den Weg zum Glauben finden. Wer sich selbst etwas vormacht, wohl kaum.

        @ Sokrates:

        "guter Ausländer-schlechter Ausländer" – kann man eventuell so sehen. Es gibt aber auch Leute, die einen lupenreinen Ahnenpass vorweisen könnten und dennoch ihr Deutschsein verachten. Da sind mir Abdulrahman Abu-Lubdeh und andere, die sich mit ihrer neuen Heimat verbunden fühlen, doch lieber.

    • Avatar

      Ich seh das so:

      Deutscher ist wer deutsch fühlt. Und wenn er sie nicht sowieso schon hat, soll er die deutsche Staatsbürgerschaft ohne große Umstände erhalten können (z.B. ein Österreicher oder Südtiroler, der hier dauerhaft leben möchte).

      Dann gibt es hier dauerhaft lebende Ausländer, die sich zwar nicht als Deutsche fühlen, aber eine loyale Grundhaltung gegenüber den Deutschen haben, in Deutschland integriert sind und für dieses Land und sein Volk einstehen – quasi eine Identität in Solidarität. In Abwägung würde ich sagen "ok, Personalausweis kann ausgestellt werden."

      Bei grober Undankbarkeit durch schwere Gesetzesverstöße müssen erteilte Staatsbürgerschaften gleichwohl wieder aberkannt werden können.

      Abdulrahman Abu-Lubdeh hat Ärger gekriegt, weil er mit Stolz seine Deutschlandjacke getragen hat. Der junge Mann hat unsere volle Rückendeckung verdient, finde ich.

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        Sie reden dummes Zeug! Österreicher und Südtiroler, die für mich nichts anderes als Österreicher sind, sind DEUTSCHE. Sie gehören zum deutschen Volk bzw. sind Angehöriger der deutschen Nation. Sie sind ethnisch deutsch, leben halt aufgrund der Ergebnisse einiger geschichtlichen Ereignisse nicht mit uns zusammen in Deutschland, sondern leben als Deutsche in Österreich oder (zurzeit noch) Italien.

        Sie Dummerle!

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Das ist einer der wenigen, die sich assimiliert haben und die wir behalten können. Die anderen haben zu gehen; alle!

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Für mich ist ein Passdeutscher einer, bei dem DEUTSCH zwar im Ausweis steht, der sich jedoch schlecht verständlich machen kann in meiner Muttersprache, obwohl er hier geboren ist. Und zumeist keinen bei uns üblichen Vornamen trägt. Wie auch wenig Wert legt, in Kontakt zu sein mit Deutschen, sondern gern in Truppe mit seinesgleichen unterwegs ist. Häufig genug von Sozialleistungen lebt, aber trotzdem auf nichts verzichten muss… Dazu leider uns Ansässigen gegenüber nichts als Verachtung empfindet.
      Diesen jungen Mann sehe ich als Beispiel gelungener Integration und vermute, dass er sich nicht nur sportlich eingebracht hat, sondern sich auch mit einem ordentlichen Deutsch verständigen kann. Seine Entwicklung, wie auch den Werdegang seines Vaters, sehe ich mit Hochachtung.
      Mir tut leid, was ihm widerfahren ist.

      • Avatar

        Suaviter in modo,falsa causa. Sehr frei übersetzt: Auch wenn Sie auf Samtpfoten daher kommen, ist es in der Sache trotzdem Volksverrat. Nur klingt die Melodie hübscher als " nie wieder Deutschland"; läuft aber auf das gleiche Ergebnis hinaus.

    • Avatar

      Ich wollte mit der Ansage euch nur verarschen. Aber ich habe wohl zu viel Intelligenz hier vorausgesetzt:-S

      • Avatar

        @dummbär: Das Niveau Ihrer Beiträge ist unerreichbar. Zu Kommen, um zu "verarschen" passt zum Grünen. Das Problem ist hier, dass etwa 25% der deutschen Wähler es nicht merken. Ich fände es sehr charmant, wenn Sie mal mit dem Moslem spielen. Bitte dann Bilder von Ihnen vorher und nachher veröffentlichen, das wird ein echter Spaß!!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel