Schäuble fordert Pflicht zur Verwendung von Klarnamen in sozialen Netzwerken

61

Am Ende der Meinungsfreiheit: Wenn oppositionelle Äußerungen mit sozialem Tod (Ausgrenzung) beantwortet werden, ist der Widerstand auf ein gewisses Maß an Anonymisierung angewiesen, und die Verwendung von Usernames in sozialen Netzwerken und Foren wird zur lebenserhaltenden Notwendigkeit. Zwar will das Bundesjustizministerium die Zensoren der sozialen Netzwerke künftig zur Anzeige gelöschter Beiträge verpflichten (und damit auch zur Weitergabe der IP-Adresse des Autors), aber eine solche Aufhebung des Identitätsschutzes reicht dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble (CDU) noch nicht.

Gegenüber Bild am Sonntag bekennt Schäuble: „Ich bin für eine Klarnamenpflicht in den sozialen Netzwerken und unterstütze alle Vorschläge der Bundesjustizministerin, um Regeln und Transparenz auch in der digitalen Welt durchzusetzen.“ Regeln und Werte der analogen Welt müssten auch im Digitalbereich Geltung haben: „Dazu passt Anonymität nicht.“ Denn in deren „Schutz machen Menschen Dinge, die sie nicht machen würden, wenn sie wüssten, dass sie jemand dabei sieht. Dann würden sie sich nämlich schämen. Anonymität ist immer die Versuchung zur Hemmungslosigkeit.“

Laut Handelsblatt widersprach der digitalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Jens Zimmermann, dieser verbalen „Nebelkerze“. Zwar könne Anonymität für Hate Speech missbraucht werden, zugleich „schützt sie auch genau vor solchen Anfeindungen“. Nicht die Identifikation von Hate-Speech-Verbreitern sei das Problem, sondern deren konsequente Strafverfolgung und Anklage. Es fehle an polizeilicher Ausstattung und entsprechender Schwerpunktstaatsanwaltschaft.

Natürlich weiß Schäuble das. Und selbst bei Realisierung seiner Klarnamen-Pflicht würden die schlimmsten Hass- und Gewaltaufrufer, etwa die Betreiber von Indymedia, weiterhin anonym fortfahren – und zwar ungestört. Aber Oppositionelle wären bei Nennung ihres Klarnamens noch leichtere Opfer des Antifa-Mobs und der Denunziationswut des Mainstreams. Sie einzuschüchtern und damit an Aussagen zu hindern, ist der eigentliche Zweck von Schäubles Forderung.

Im Propaganda-Nebel des Mainstreams werden freie, unabhängige Medien unverzichtbar – Medien wie COMPACT. Stärken Sie COMPACT durch ihr Abo der monatlichen Printausgabe. Klicken Sie dazu auf das untere Banner:

Über den Autor

Avatar

61 Kommentare

  1. Avatar

    Diese Möglichkeiten gab es auch in der rein analogen Welt schon. Aber z.B. Kinder und Jugendliche hatten keinen Zugang dazu und es war zu teuer und umständlich z.B. für 2 Einzelpersonen, sich gegenseitig fertig zu machen. Das gab es zwar auch, aber es war sehr selten, da kaum einer gewillt war, sich die Arbeit zu machen. Möglichkeiten werden dann immer übernutzt und auch mißbraucht, wenn sie bedienungseinfach, schnell und billig sind. Für diese Netzwerke heißt es darum: ABSCHALTEN!
    Die hat es Jahrtausende nicht gebraucht und keiner hat sie vermißt! Das ist wie eine überflüssige Dreingabe, die viele Mißbrauchsmöglichkeiten eröffnet und niemand wirklich braucht!

  2. Avatar

    Bei Klarnamen hätten es die Parteitrolle aber schwer eine sachliche Diskussion zu stören. Wie oft ist mir das passiert? Noch gibt es die freie Meinungsäußerung und mit der Zeit würde ihre gesellschaftliche Ächtung an Wirkung verlieren. Es ist daher für beide Seiten besser, wenn es anonym bleibt.

  3. Avatar
    Die Wahrheit in Zeiten politischer Lüge am

    Schäuble und alle anderen NWO-Volksverräter würden uns doch lieber heute als morgen ein RFID-Chip (Malzeichen des Tieres) implantieren lassen!
    Es sind halt Satanisten, die früher oder später zur Hölle fahren.

    • Avatar

      Dann sollten die uns heute Regierenden sich einmal äußern auf welcher Rechtbasis sie glauben uns regieren zu dürfen. Juristisch gesehen ist die Besatzungs-Republik v. Deutschland am 18. Juli 1990 erloschen als der damalige US-Außenminister James Baker den Geltungsbereich – Artikel 23 GG während der 2 + 4 Verhandlungen in Paris am 17. Juli löschte. Der "große Kohl" hat uns das damals verschhwiegen und einfach weiter regiert durch Selbst-Ermächtigung. Seitdem gibt es Briefe von Firmen mit D-U-N-S Nummern, die angeblich Kommunen sind: "Dieses Schreiben ist ohne Namensnennung und Unterschrift gültig" Zahlen Sie. . . . . .

  4. Avatar

    Erst Papier (Verfassungsrichter a.D.) nun Schäuble. Wer da an Gedankenfürze Einzelner glaubt ist ein Narr. es ist ein Versuchsballon,der die Reaktionen austesten soll. Erhebt sich kein Orkan,kommt die Sache,sicher. Nun kann man zwar die IP-Adresse feststellen,aber nicht, wer den PC alles benutzt hat (jedenfalls,wenn man die WEB-Cam zugeklebt hat. In Single-Haushalten allerdings wird der Richter auf der Grundlage der gesetzlich zulässigen "freien Beweiswürdigung" regelmäßig davon ausgehen, daß der Hausherr der Täter war. Nun,man muß ja nichtdirekt gegen Gesetze verstoßen,Wahrheiten lassen sich auch so aussprechen.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      "Nun,man muß ja nichtdirekt gegen Gesetze verstoßen,Wahrheiten lassen sich auch so aussprechen."

      Das ist im Sozialismus/Kommunismus nicht mehr von Bedeutung, da "Wahrheit" und Gesetzesverstöße ideologisch bewertet werden.
      Ja, im Kapitalismus natürlich auch, aber doch irgendwie völlig anders.

    • Avatar

      "Nun kann man zwar die IP-Adresse feststellen,
      aber nicht, wer den PC alles benutzt hat (…)"

      Na, und?! Dann werden eben alle verhaftet!

  5. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Warum nicht gleich die vollständige Adresse, damit die Antifanten-SA mittels Google Maps bequem den Weg findet? Stelle mir vor, jemand aus dem Forum hieße mit Klarnamen Gerhard Gösebrecht und wäre in der Berliner Rigaer Straße zu Hause. in dieser Hauptstadt der schwachsinnigen Chaoten ist es ja schon riskant, sich in Feuerwehr- oder gar Polizeiuniform auf die Straße zu wagen.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Guter Plan, die jagen bestimmt NUR Antifanten, Terroristen und die ganz ganz bösen Rechtsradikalen, versprochen Herr Weiss. Frau Merkel, Heiko Mass, Dr. Schäuble und Herr Seehofer sind da ganz auf ihrer Seite und Sie offensichtlich auch auf deren, wie es sich für einen anständigen BRD Bürger gehört.

    • Avatar
      josef eisele am

      komisch beim nazihitler geht es mit der wahrheit, am besten stündlich und laut…ohne klarnamen. !

      …bei asylimord muss man schweigen und ausweis vorlegen..

      dummland seine deppen..lach

  6. Avatar

    Wenn …
    …, dann bitte auch alle Klarnamen von Geheimdiensmitarbeitern (offene Gesellschaft),
    Spitzeln, Schnüfflern,
    Parteispendern.

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Bei Klarnamen hast du ein Problem es erfolgt dann wahrscheinlich sofort der Besuch der Antifa vielleicht kommt dann Herr Schäuble angerollt und haut sich schützend dazwischen,dieser Staatskasper ist äußerst Lebensfremd.

  8. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Schäuble, das ist doch diese CDU-Sau (Satire), die unsere Mädchen und Frauen dazu aufgerufen hat, sich mit den von Merkel aus der Dritten Welt eingefluteten raum- und kulturfernen Muslimmännern zu paaren. CDU-Sau Schäuble (Satire) begründete seine Aufforderung zu dieser "CDU-Wunsch-Sauerei" damit, dass dies notwendig sei, weil sonst das deutsche Volk (Anmerkung des Autors: Eines der erfolgreichsten Völker oder gar das erfolgreichste Volk der Erde!) in Inzucht degenerieren würde. Ich werde dies dieser CDU-Sau und der ganzen CDU-Sauen-Partei niemals mehr vergessen!

    Wen also soll interessieren, was CDU-Sau Schäuble (Satire) so alles in den Schweinetrog grunzt?!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Herr Dr. Schäuble ist keine ‚Sau‘, sondern der ‚Chefgenetiker der BRD‘ (Die Abgrenzung ist ja gerade unser Problem … sie würde uns in Inzucht degenerieren lassen). Wir alle sollten viel mehr Hochachtung vor der Größe und Weite seines wissenschaftlichen Horizontes haben, der den unsrigen (der gemeinen, kleinen Eintagsfliegen …) um so viele Potenzen übersteigt, daß es uns lebenslang unmöglich sein wird, seine wahre Größe auch nur ahnungsweise zu erkennen …

  9. Avatar
    Beobachterin am

    Warum nicht? Ich heiße ja auch nicht wirklich Beobachterin und nehme vielleicht einfach den Namen meiner Nachbarin an. Oder besser noch, den Namen einer Person, der ich was ans Zeug flicken will. Das wäre dann zwar Identitätsdiebstahl mit verleumderischer Absicht, aber immerhin ein Klarname.
    Compact-online beispielsweise müsste die Identität auch erst einmal nachweisen. Dazu wäre es erforderlich personenbezogene Daten entweder zusätzlich zu speichern oder über einschlägige Dienstleister zu verifizieren. Mit jeder Speicherung würde ein neuer Verstoß gegen die DSGVO begangen, da die eigentliche Zweckbestimmung (nämlich einen Kommentar zu schreiben) nicht rechtfertigen könnte noch mehr Daten zu erfassen. Warum also nicht, Herr Schäuffle, versuchen Sie es und Sie werden krachend scheitern. Es besteht in Foren, wie im Leben, ein Recht darauf anonym zu bleiben. Oder haben Sie schon einmal etwas von den nicht-anonymen Alkoholikern gehört od. Leuten die ihre gesundheitlichen und menschlichen Probleme vor der ganzen Welt ausbreiten. Sogar anonyme Bewerbungsverfahren wurden schon diskutiert, von ihren Leuten.
    Sie ertragen es einfach nicht, dieses unkontrollierbare Internet. Das stimmt mich froh und zuversichtlich.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Sich auf das Datenschutzrecht zu berufen, um annonym Kommentare zu schreiben, ist völliger Unsinn, da es kein Menschenrecht ist, Kommentare zu schreiben. Das ist Privatsache (Hobby), sie können es lassen ohne Schaden zu nehmen.

      Kommen Sie mir bitte auch nicht mit "Meinungsfreiheit". Die wird genauso wenig im Internet (Facebook und Co) verteidigt, wie die deutsche Demokratie am Hindukusch.

    • Avatar

      @ BEOBACHTERIN

      Sie glauben doch nicht wirklich, dass die
      Beobachter:innen vom Staatsschutz nicht
      schon längst wissen wer sich hinter Ihrem
      seltsamen Pseudonym verbirgt.

      Und die können auch wissen, wenn sie wollen,
      wo Sie sich gerade aufhalten und mit wem Sie
      via Internet kommunizieren.
      Das Internet ist kontrollierbar, auch wenn Sie
      es nicht glauben wollen.

      Mein richtiges Pseudonym (beispielshalber)
      ist Adolf, aber ich habe mich für Andor
      entschieden, weil Compact die Kommentare
      eines Adolf, politisch korrekt, wahrscheinlich
      nicht freischalten würde.
      (auch das wissen die Schlapphüte)

      Und deshalb darf ich hier so manchen Unsinn
      schreiben. Nur das schöne Wort Ar…..ch meide
      ich tunlichst, weil es gegen die Kommentarregeln
      verstößt.
      Aber, ehrlich gesagt, glaube ich nicht wirklich,
      dass die beobachtenden Schlapphüte sich für
      unsre illustren Kommentare interessieren.

      Das Recht auf Anonymität steht sicherlich
      irgendwo auf Papier geschrieben, aber das
      war schon immer sehr geduldig.

      Übrigens: Nicht-Anonyme Alkoholiker gibt’s
      genügend und Leute, die ihre gesundheitlichen
      Probleme (Klimahysterie und Genderwahn z.B.)
      vor der ganzen Welt ausbreiten ebenfalls.

      Das macht mich irgendwie traurig.

    • Avatar

      Hihi, "Idenditätsdiebstahl mit verleumderischer Absicht". Drollig,was Sie sich da ausgedacht haben. Immerhin hat aber jeder einen zivilrechtlichen Anspruch darauf,daß sein Name nicht von anderen Personen benutzt wird.

    • Avatar
      Beobachterin am

      Schaue hier zum Glück nur noch gelegentlich vorbei. Leicht "unterkomplex", trifft es wohl am ehesten.
      Lebt wohl, adios muchachos! – @Compact Auf Wiedersehen 🙂

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Mama geht jetzt
        Mama geht jetzt
        Mama geht
        Mama geht jetzt
        Mama geht jetzt
        Mama geht jetzt wirklich
        Mama ist weg
        Mama ist weg
        Mama geht jetzt aber ganz wirklich

    • Avatar

      ".. Oder haben Sie schon einmal etwas von Leuten gehört die ihre gesundheitlichen und menschlichen Probleme vor der ganzen Welt ausbreiten.." Zugegeben BEOBACHTERIN ich habe den Satz aus Ihren Worten zusammengesetzt, aber der Sinn bleibt. Ja, es gibt Menschen die ihre gesundheitlichen und menschlichen Probleme vor der ganzen Welt ausbreiten. Bei Facebook treffen Sie auf ca. 2 Milliarden dieser bedauernswerten Geschöpfe.

  10. Avatar

    Warum nicht gleich bei der Verwendung von Usernamen eine Verknüpfung mit den Daten der Einwohnermeldehörde herstellen?

    Ich dachte mit 2019 wäre der Gipfel der Unmöglichkeiten erreicht.
    Aber schon der Jahresbeginn 2020 toppt alles.

    Darauf ein dreifaches Helau, Alaaf usw.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Der biometrische scan wird kommen (Iris, Fingerabdruck… und das nicht nur im Internet). Biometrische Daten werden schon längst erhoben und digital gespeicher, Bspl. Persofoto direkt beim Amt. Was noch fehlt ist eine Geruchsprobe, aber auch das wird werden.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        " Was noch fehlt ist eine Geruchsprobe, aber auch das wird werden."

        DIE … liefere ich gerne … 😆 😆

  11. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    "Denn in deren ‚Schutz machen Menschen Dinge, die sie nicht machen würden, wenn sie wüssten, dass sie jemand dabei sieht."‘, z.B. O… oh, ich wollte eigentlich sagen, dass mir der Schäuble wurscht ist.
    Die "sozialen Netzwerke" sowieso.

    • Avatar

      Schäuble ist nicht wurscht, sondern das Produkt deutscher "Inzucht". Nicht beteiligt bei seiner Erschaffung waren Dunkeldeutsche und Pack !

  12. Avatar
    Paul, der Echte am

    Die volkspädagogischen Prinzipien der Umerzieher des deutschen Volkes – ernannter wie selbsternannter – basieren auf der fundamentalen Erkenntnis des Christian Morgenstern, nachdem nicht sein kann, was nicht sein darf; eine Erkenntnis, welche die gesamte Geschichtsastrologie der Nachkriegsepoche umfaßt.

    Es darf nicht sein, daß das unbefleckte Gewand unserer „Befreier“ angeschmutzt wird. Dafür sorgen inzwischen die Intellektuellen und Wissenschaftler des Tätervolkes selbst.

    Mit zunehmender zeitlicher Distanz zum angeblichen Geschehen nimmt die psychologische Kriegsführung gegen das deutsche Volk immer aufdringlichere und hysterischere Formen an.

    Im Gegensatz dazu reduzieren sich die Kriegsverbrechen unserer alliierten „Befreier“ auf mirakulöse Weise zu medial kaum noch wahrnehmbaren „Kollateralschäden“, wie es so schön im Neusprech heißt.

  13. Avatar

    Schäuble ist weitaus besser als Merkel. Er ist mit Abstand der verbissenste Deutschehasser in Europa. Das hat schon seine Geldpolitik gezeigt und das zeigt er bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Wenn es um die Vernichtung Deutschlands geht ist sein hinterhältiger Einfallsreichtum ohnegleichen.

    • Avatar

      Man wird schon was finden. Haben Sie nicht am 14.8.2018 von 15:16 Uhr bis 15:18 Uhr am Marktplatz auf ein AfD-Plakat geschaut? Warum taten Sie das? Interessiere Sie sich fuer die AfD? Symphatisieren Sie mit der AfD? Kommen Sie Morgen um 8:00 Uhr aus Revier. Lieber Wolfgang, die nichts zu verbergen haben werden auch sofort zustimmen wenn ihnen der Chip unter die Haut gepflanzt wird. Ich bin stolz auf Sie.

    • Avatar

      Darum geht’s nicht. So lange du keine Drohnung ausspricht, hast du das Recht , Anonym zu bleiben. Das ist der springeder Punkt; jede Rechtssprechung basiert auf der Unschuldsvermutung. Solche Massnahmen sind rechtswirdig, denn die Prinzip wird umgekehrt: man soll pauschal beweisen, nix verbrochen zu haben

    • Avatar

      W.G.:Gerade deshalb wirkst du verdächtig und wirst besonders genau unter die Lupe genommen. Es ist die Logik aller Berufsspitzel : wer scheinbar unverdächtig ist tarnt sich nur sehr geschickt und ist somit ein ganz Gefährlicher.

  14. Avatar

    Ganz ehrlich: eine Klarnamen-Pflicht würde Auswüchse wie Morddrohungen oder unappetitliche Beleidigungen im Netz stoppen.
    Wenn die Klarnamenpflicht auch für die Linksfaschisten bei Indymedia un Co. gilt, bestünde Waffengleichheit.
    Das Problem: wer bewertet die Äußerungen im Netz? Die Stasi-Kahane oder Bertelsmann? Dann allerdings hätten linke Zecken einen Freibrief un jede patriotische Äusserung wäre hate-speech

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Wer das tut … und im Netz mit Morddrohgungen, nonchalant, hausieren zu gehen oder umsich schmeissen zu müssen – kann nicht gut bei Verstand sein 😉

      Da muss ich mir doch die Frage stellen … welchen Sinn es denn macht, jemanden im Netz als "Privatperson" mit Mord zu drohen (derjenige muss, by the way, ziemlich ohne Geist sein) … außer vielleicht, das der Staat oder eben das Regime dahinterstecken kann und könnte -nur- um dies natürlich zum Anlass zu nehmen … neue Gesetzte und Repressionen beschliessen zu können ! 😉

      Es gibt schon ein Gesetz dafür im Strafgesetzbuch – Paragraph 241 Bedrohungen

      Aber na ja … es gibt ja haufenweise, eingeschleuster, "Messerfachkräfte" … die drohen nicht … sie tun es einfach ! Was wiegt wohl schwerer ?! 😉

      • Avatar

        Erst wurde die Stasi verteufelt. Jetzt haben wir eine Stasi-Kanzlerin. Zusammen mit dem rollenden Elend (Schäuble) ein "tolles" linksextremistisches Team

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "… die drohen nicht … sie tun es einfach ! "

        Gibts dafür auch schon ein Gesetz im Strafgesetzbuch?

    • Avatar
      Walter Barth am

      Wie sollen denn Klarnamen plausibilisiert werden? Konsequenterweise hieße das Post-Ident für alle Social media.

  15. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    da hat Wolle auch nicht ganz so Unrecht. Zu DDR Zeiten wusste man schließlich auch welche Tapete beim Nachbarn in der Stube hängt oder wie viele Pullen Goldkrone in der Nachtschicht gesoffen wurde. Und damit der Bürger seiner gerechten Strafe nicht entgehen kann wenn er von seinem Recht der freien Meinungsäußerung auch noch Gebrauch macht, aus dem Grund müssen wir nicht nur wissen was er wann , wie , wo schreibt sondern auch wissen was er denkt.
    Die sozialistische Einheitspartei Deutschlands mit der Staatsratsvorsitzenden Murksel hat da noch einiges vor sich wenn sie die BRD Steuerzahlerkolonie fertig stellen möchte bis zur neuen DDR 2.0.
    Die Weichen sind gestellt und der Merkel Zug rollt schon.
    Aber das hier beschriebene ist nicht so ganz neu. Im April 2019 sperrte mich FB. wieder, mit diesmal ausnahmsweise was völlig anderem, also nicht meine übliche rassistische Hetze oder Ralle Stegner in den Wahnsinn zu treiben, sondern sollte ich mich erklären mit vollen Namen und vollständiger Adresse.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Zur Widerfreischaltung meines Accounts sollte ich Klarname, Ausweisdokumente hochladen, genaue Wohnadresse angeben mit Bestätigung vom Einwohnermeldeamt und nach Möglichkeit Geburtsurkunde sowie eine gültige Telefonnummer.
      Facebook entschuldigte sich im Vorfeld für diese Unannehmlichkeiten und bat mich Verständnis zu zeigen für die Maßnahmen die in Zukunft für alle gelten werden die einen Nicknamen benutzen. Die Sicherheit der Facebook-Gemeinde und deren Wertevorstellung sind sonst nicht gewährleistet.
      Naja hat alles nüscht gebracht, bin da dennoch fast dauergesperrt und muss sagen ich vermisse nichts.

      Mit besten Grüssen

      • Avatar

        Ah,mh,so? Ich habe sowohl bei Gesichtsbuch als auch bei Zwitscher ein Konto,aber nicht unter meiner wahren ID. Bis jetzt scheint es mir problemlos möglich,bei Sperre einfach ein neues Konto einzurichten,selbst wenn die IP gleich bleibt (man kann es ja auch von einem anderen Anschluß aus machen). Das muß aber so nicht bleiben. Ich erinnere mich,daß Ich schon früher bei **** zur Einrichtung eines E-Mail-Fachs meine Identität durch den Postboten prüfen lassen mußte.

      • Avatar

        … fehlt nur noch Kontonummer und PIN.
        Aber das haben die sich sicherlich als erstes gekrallt.

  16. Avatar

    Vorher möchte ich wissen, wie das Geld in die Schublade kam.

    Es ist doch wirklich bezeichnend für die angebliche Demokratie, daß Leute, die nicht wissen, woher die Gelder in ihren Parteikassen kommen, sich weder verpissen noch verantworten müssen, sondern sich Jahre später auf höchsten Posten, vom betrogenen Volke bestens finanziert, auch noch als moralische Instanz aufspielen können.

    Herr Schäuble, wie ist eigentlich Ihr Klarname?

  17. Avatar
    Dr. Christian Rohsmann am

    Die Zeit wird kommen, da die jetzigen Ausgrenzer selbst ausgegrenzt werden und diejenigen, die jetzt noch ausgegrenzt werden, als mutige Vorkämpfer gewürdigt werden. Diejenigen, welche die Wahrheit aussprechen, brauchen sich nicht zu verstecken, aber sie müssen sich gegen neobolschewistischen Hass und Gewalt schützen. Deshalb ist es wichtig, dass sich Dissidenten organisieren und solidarisch zusammenstehen. Mehr zu diesem Thema: Schickt mir Nachrichten auf 0152 278 207 95!

    • Avatar

      So wie Karl Liebknecht, Rosa Luxemburg, die Geschwister Scholl, Dietrich Bonhoefer, Julian Assenge oder Chelsea Mannings nicht mehr ausgegrenzt und zu mutigen Vorläufern wurden?

      Warum glaube ich Dir nicht?

      Entweder Wolkenkuckucksheim oder Spitzel.

      Dabei schien es so leicht, an persönliche Daten von "Dissidenten" heramzukommen, wenn die so blöd sind, sie Dir sofort zu geben?

      Netter Versuch!

      Ruf 11892 an, die kannste vollquatschen.

      • Avatar

        @Sokrates
        Das werte ich als mal als persönliches Lob. Auch wenn der Kontext nicht ganz zutrifft 😉 .
        Danke!

        PS: Du weißt, dass Satan (eigentlich ja Luzifer, die Rolle Satans wurde ihm im Mittelalter angedichtet ), der erste Erzengel war und der einzige, der fiel?

        Deshalb meinst Du wahrscheinlich Luzifer, der als "Lichtbringer" (lat. aus lux und ferre) für Intellektualität und Aufklärung steht.
        Nochmals Dank für das Lob.

        Ich, Gabriele, bin die Vorsteherin der Cherubim und Seraphim, so behaupten es die Christen.

        Im Islam wird behauptet, ich hätte Mohammed die Suren diktiert. Aber das stimmt nicht. Ich bin Archangela Gabriele, die Echte. Der Andere hieß mit Klarnamen Ǧibrīl und war gar kein Erzengel.

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Herr Akten-Geld-Koffer Schäuble … Sie können mich mal gern haben – und zwar da, wo es dunkel ist und nie ein Sonnenstrahl reinleuchtet 😉

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel