In Wien waren am 20. November über 100.000 auf der Straße, in Belgien und den Niederlanden gab es tagelang Straßenproteste gegen den Impfzwang. Nur in Deutschland herrscht Friedhofsruhe, das Regime hat alle Demonstrationen unter der eisernen Ferse der Corona-Diktatur zertreten. Alle Demonstrationen? NEIN! Das stolze Volk der Sachsen lässt sich nicht unterkriegen und gibt wieder einmal für ganz Deutschland ein Beispiel. Hier stand die Wiege der friedlichen Revolution 1989 – und hier lodert die Fackel der Freiheit auch in diesem eiskalten Winter der Unterdrückung.

    Seit Wochen, mancherorts seit Monaten gehen die Bürger im Freistaat jeden Montag Abend auf die Straße. Mittlerweile sind es über 50 Städte und Gemeinden: Görlitz, Plauen, Zwickau, Zittau, Dresden, Leipzig, Bautzen, Pirna und Chemnitz stehen nicht allein. Daneben gibt es Dutzende Kommunen  wie Zwönitz, Schneeberg, Freiberg oder Annaberg und auch Dörfer,wo Hunderte auf der Straße sind – manchmal bis zu einem Viertel der Einwohnerschaft: Familien mit Kindern, Mittelständler, Einzelhändler, Arbeitslose, Ausgestoßene. Sie alle fürchten um ihre Gesundheit, ihre Freiheit und um ihre schiere Existenz, weil sich die Schlinge der Corona-Diktatur immer enger um ihren Hals zieht.

    Corona-Crash: Unser Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“ analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rückgriff. Diese brisante Ausgabe verschenken wir an alle Kunden, die bis Dienstag (30. November, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“.

    Der stumme Schrei dieser rechtschaffenen Leute dringt nicht über die regionalen Grenzen hinaus, weil das gleichgeschaltete Medienkartell jede Meldung unterdrückt. Nun wollen wir das verordnete Schweigen durchbrechen: COMPACT, PI-News und die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ rufen ihre Leser gemeinsam dazu auf, den Widerstand im Freistaat zu unterstützen: jeder in seinem Zungenschlag – für das Leben, den Respekt vor dem Anderen und jedenfalls gegen die Hölle auf Erden! Wer kann, soll sich am kommenden Montag auf den Weg machen und beim Demonstrieren mit dabei sein!

    Die Seele der Proteste liegt im Erzgebirge, wo das Volk seit Jahrhunderten unter der Parole „Deitsch un frei wolln mer sei“ gegen äußere und innere Feinde aufbegehrt. In der Ortschaft Freiberg wollen wir uns am kommenden Montag (29.11.) dem Protestzug der Einheimischen in aller Bescheidenheit anschließen. Beginn ist um 18 Uhr.

    Achtung: Bitte informiert Euch am 29.11. auf dem Telegram-Kanal der „Freien Sachsen“ über die aktuelle Lage und Tipps für die Anfahrt.

    Brandaktuell: Die Dezember-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug: Die Lügen, die Spritzen und die Toten“: Knallharte Wahrheiten, die das Regime in die Bredouille bringen. Mit diesen Fakten stoppen wir die Impfpflicht! Hier bestellen. Und: Wer diese Ausgabe an diesem Black-Friday-Wochenende bestellt, erhält unser Sonderheft „Welt.Wirtschaft.Krisen – Vom Schwarzen Freitag bis zum Corona-Crash“ (Preis ansonsten 9,90 Euro) KOSTENLOS obendrauf.

    11 Kommentare

    1. Marques del Puerto an

      O die zänkischen Erzgebirgler , es dauert lange bis man mit den Brüdern und Schwestern warm wird.
      Sie durften eine Wahl miterleben, als Phantomas…ääh… Thomas Kemmerich von der FDP Ministerpräsident wurde von Thüringen und wie sie am Ende wieder ihren guten alten Ritter Bodo als Geschenk zurückbekommen hatten.
      Sie werden am 29.11. erleben das dieses Corona Regime es Ernst meint und keine Probleme darin sieht , den Knüppel aus dem Sack , auf den Sack zu hauen.
      Aber wer kein Bock hat sich mal richtig die Fre*** polieren zu lassen, der sollte den Quedlinburger Weihnachtsmarkt…ääh… Wintermarkt besuchen. Selbstverständlich nach sehr strengen 2 G Regulatoren und wer sich nicht daran hält, bekommt auch auf die Futterluke von der Staaaatsmacht.
      Die Tasse Glühwein schlanke 7 Euro. Zum hinterkippen der Brühe darf man den Maulkorb kurz abnehmen. Würschtchen fressen iss nich ( auch keine Thüringer ) wegen dem Virus natürlich. iss ja klar.
      Weil man beim kauen mehr den Mund aufmacht also bei trinken…. ok. ja verstehe ich, oder auch nicht, keine Ahnung. Müsste ich mal bei Fliegen Kalle nachfragen.
      Aber am schönsten sind die Schleusen inkl. Schleusenwärter die darauf achten , dass der Ungeimpfte ja nicht den Weg einen Geimpften kreuzt.

      • Marques del Puerto an

        Auch wird darauf strengstes darauf geachtet, das Jäänossen …ääh … Genesene und Gespritzte blos nicht zu dicht nebeneinander stehen an einem Stand. Den auch bei den Stadtväter und Stadtmuttis in QLB weiß man, die Impfung hilft gegen nüscht, aber impfen muss schon sein das ist wichtig! Und wenn das nichts hilft, egal wir machen es einfach.
        Ganz , ganz großes Kino, noch besser anzusehen als Muddis Pollerweihnachtsmärkte mit Bauzäune verziert. Compact sollte mal ein Team hinschicken, am besten Freddy, ehrlich du kommst vor lachen nicht mehr in das Schaf….ääh… Schlaf.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    2. Das Spritzen, mit dieser Giftbrühe, Dient nur der Vernichtung von Leben und dafür wurde sie auch in den Mengele Laboren der Hersteller produziert auf Bestellung von Gates, Schwab, Soros, Rockefeller. Und die Handlanger der BRD-Verwaltung erpressen die Bevölkerung sich zu vergiften, aber bevor das Gescheide müssen sie erst unterschreiben das sie sich freiwillig vergiften lassen. Was für ein Verbrecherhaufen sitzt da in Berlin, die die Gesundheit der Bürger in den Vordergrund stellen, skrupelloser, heuchlerischer und menschenverachtender kann man nicht sein!!

    3. Es wird immer schlimmer, diese Regierung ist für mich keine mehr, wer gegen sein Volk sich wendet ist nicht mehr tragbar, bitte kämpft weiter und nicht aufgeben, Ich werde mich auch zu nichts zwingen lassen .

      • @Ruecker
        "Es wird immer schlimmer, diese Regierung ist für mich keine mehr, wer gegen sein Volk sich wendet ist nicht mehr"

        Nun ihre Erleuchtungen kommen ziemlich spät, denn diese kriminelle Vereinigung im Sinne des des StGB 129, schon immer ein Vetbrecherhaufen!

        Guckst Du hier:

        Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet oder sich an einer Vereinigung als Mitglied beteiligt, deren Zweck oder Tätigkeit auf die Begehung von Straftaten gerichtet ist, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren bedroht sind. Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine solche Vereinigung unterstützt oder für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt.

        (2) Eine Vereinigung ist ein auf längere Dauer angelegter, von einer Festlegung von Rollen der Mitglieder, der Kontinuität der Mitgliedschaft und der Ausprägung der Struktur unabhängiger organisierter Zusammenschluss von mehr als zwei Personen zur Verfolgung eines übergeordneten gemeinsamen Interesses.

        (3) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,1.

        wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,

        Noch Fragen?

    4. jeder hasst die Antifa an

      Die hellen Sachsen standen schon immer auf gegen Unterdrückung und Zwangsmassnahmen der Obrigkeit und das werden sie auch weiterhin tun,wenn andere Pennen und sich einlullen lassen ,sind die Sachsen Hellwach

        • Marques del Puerto an

          @jeder hasst die Antifa&Voigt

          sind wir nicht alle Sachsen ?
          Aber sie wollen kommende Woche ( Donnerstag ) den Lockdown klar machen…..habs gerade warm auf den Tisch bekommen….
          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

    5. Dem Staat darf man nicht trauen. Bürgerliche Selbstorganisation ist besser. Ein Beispiel sind die hier in Compact mehrfach erwähnten Anthroposophen mit ihren eigenen Schulen, Banken, Landwirtschaftsbetrieben und Heilverfahren. Ein anderes Beispiel ist das jüdische Volk, das über 1800 Jahre (von ca. 135 bis 1948) ohne eigenen Staat seine Stammesidentität dank gemeinsamem Kultus und gutem Zusammenhalt bewahren konnte; auch im BRD-Staat unterhalten Juden vorsichtshalber eigene Kultur- und Sozialeinrichtungen.

    6. Die Erzgebirgler sind eben ein anderer Menschenschlag, als sonst wo im entnationalisierten Deutschland. Sie haben bis heute nicht Karl Stülpner vergessen, ihren Heimatrebellen.

      Liberty for Germany!