Zitat des Tages: „Russland will seinen Militäreinsatz in der Ukraine nicht bis zum Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland am 9. Mai beenden. ‚Unser Militär wird seine Handlungen nicht künstlich an irgendeinem Datum ausrichten“, sagte Außenminister Sergej Lawrow dem italienischen Fernsehsender Mediaset.‘“ (Frankfurter Rundschau)

    „Tief im kollektiven Gedächtnis von uns Deutschen rumoren einige Wörter, die wir nicht vergessen können, und zu diesen Wörtern gehört Stalingrad. (…) Heute stellt sich eine simple Frage: Soll sich dieser Wahnsinn wiederholen?“ (COMPACT-Spezial „Feindbild Russland“)

    43 Kommentare

    1. Das Ziel der USA Russland zu schwächen, vor allem eine Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland zu sabotieren geht offenbar in Erfüllung.
      Und charakterlose Elemente in den Blockparteien machen voll mit.
      Wenn es einen III WK. geben sollte wird dieser ja auch wieder in Europa stattfinden und nicht in den USA.
      Die sind wieder weit weg vom Schuss aber die einzigen Kriegsgewinner.

    2. Wenn man so hier in die Kommentare schaut, stellt man fest: es braucht weder Russen noch Amis noch Krieg…wir sind drauf und dran uns gegenseitig an die Gurgel zu gehen.

      N halbes Dutzend strahlende Knallfrösche…das kann die alte Welt verkraften. Wird vielleicht n bisschen ruhig hier und die Rüben schmecken bissl metallisch aber hey, irgendwas is immer.

      Doch wenn der größte Feind nicht ne M16 oder Kaschi sondern nen deutschen Nachnamen trägt, dann ist definitiv Ende.
      Und genau dieses Bild zeichnet sich zusehends t ab.

    3. Klark Fux an

      Erst wenn Kiew fällt, wird der Krieg beendet sein und ich könnte mir vorstellen, das Putin an Japan 1945 denkt. Und was die Amis machen, kann ja niemals falsch sein oder doch ?

    4. In 106 Sekunden in Berlin: Atomwaffen-Drohung in russischer Talkshow
      Berliner- Zeitung.de
      Deutschland will der Ukraine schwere Waffen liefern. Im russischen TV wird die Rückkehr zum Faschismus attestiert – und ein Atomangriff auf Berlin simuliert.

      „Sie verstehen es nicht anders“, tönt ein Gast in der Nachrichtensendung „60 Minuten“ im russischen Staatssender Rossija 1. Eine Karte wird eingeblendet, auf der Ziele wie Paris, London und Berlin gezeigt werden. Das Erschreckende: Darüber stehen die Zahlen, wie lange eine Atombombe angeblich bis in die europäischen Städte braucht.

      „Erstmals wurde im russischen Staatsfernsehen so konkret über einen Nuklearschlag gegen Deutschland, Frankreich und Großbritannien gesprochen.“

      „Im russischen Staatsfernsehen behauptet ein Militärexperte, Deutschlands Bereitschaft, 88 Panzer an die Ukraine zu liefern, beweise endgültig, dass es „den Weg des Neonazismus gewählt“ habe…………………… "
      (Quelle:berliner-zeitung.de/news/in-106-sekunden-in-berlin-atomwaffen-drohung-in-russischer-talkshow-li.225422

      Umfrage bei Focus.de, Stand 02.05.2022, 190581 mal abgestimmt

      Halten Sie die Waffenlieferungen an die Ukraine für richtig ?

      Ja, wir müssen die Ukraine unterstützen, 57%
      Nein, das ist ein Fehler, 34%
      Unentschlossen, 9%

      WK1, WK2, WK3 (?) ………, nichts dazugelernt ?!

      • jeder hasst die Antifa an

        Man kann nur hoffen das das Lumpenpack was uns diesen Krieg eingebrockt hat und unser Land da hineingezogen hat als erste draufgehen.

      • Sokratistischer Beobachter an

        Na, wenn irgend jemand , z.B. der Kreml, unbedingt einen 3. Weltkrieg möchte, wird es unweigerlich dazu kommen. "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben", will es der böse Nachbar nicht". Ich bin aber ziemlich sicher, daß auch Russen am Leben hängen und sie sich deshalb hüten werden ,als erste A-Raketen abzufeuern.

      • Bodhisatta 969 an

        Wahnsinnig war und ist nur der Kommunismus. Heute noch gut zu erkennen am Nordkorea der Kim’s.

      • @ Amt
        Die Nato hatte mal in einem Manöver den Atomschlag auf deutschem Boden geübt, um den Warschauer Pakt beim Einmarsch auf westliches Gebiet zu stoppen. Gibts da noch igendwelche Fragen als Bunzelbürger?
        Die Russen sind im taktischen Umgang als auch in der Verantwortung mit Atomwaffen der NATO um Meilen vorraus. Dort walten und schalten noch Menschen und keine Verbrecher ala Clinton, Gates Soros etc.
        Wer warf gleich nach der Erbeutung auf deutschem Boden noch mal die Atombombe? (Der große Patentklau unter dem Namen "Paperclip")

    5. Deutscher Patriot an

      Stalingrad war kein "Wahnsinn" . Wer das so beschreibt, denunziert ein unsterbliches Ruhmesblatt der deutschen Militärgeschichte. Zwar gewannen die Russen schließlich den Platz, waren also die Sieger. Aber es kämpften 550.000 deutsche Soldaten in St , nur 90.000 ergaben sich schließlich. D.h. daß rd. 450.000 tapfer bis zu Tod kämpften. In absoluten Zahlen wohl das größte Heldenstück der deutschen Militärgeschichte , zumal den Russen der Sieg doppelt so viele Soldaten kostete, rd. 1,1 Millionen. Einen häßlichen Fleck auf den Ruhm warf nur der Oberkommendierende , Feldmarschall Paulus , der die Schande dem Tod vorzog. ( Zum Vergleich : Die Amis verloren im gesamten WK 2 , einschließlich in Fernost ganze 400.000.)

      • jeder hasst die Antifa an

        Stalingrad war ein Verbrechen Hitlers an Deutschen Soldaten, die armen Schweine mussten dort ohne Munition ,Treibstoff und Verpflegung bei 40 Grad Minus gegen eine Zahlenmäßige Übermacht kämpfen und elend verrecken und die die Überlebten und in Gefangenschaft kamen sind in sowjetischen Gulag KZ vereckt

    6. Thüringer an

      Überall in den Systemmedien zu lesen (z.B. Yahoo Nachrichten usw.)
      Russen kampfunfähig, 10. russischer General getötet von Ukrainern,
      usw. usf. …
      Ukrainer haben jedenfalls bisher, außer von de Russen "getöteten" Zivilisten,
      noch gar keine Militärs zu beklagen … was seit ihr Systemjournalisten nur
      für blöde A*** ! Euch müßte doch klar sein, daß das kein vernünftig
      denkender Mensch glaubt aber richtig, in diesem Land verblöden die Leute
      ja immer mehr, dürfte einzigartig auf dieser Welt sein !
      Wenn das, was ihr Deppen da alles so schreibt stimmen würde, dann müßte
      Putin nun endlich einmel eine "richtig wirksame Waffe" gegen die ukrainischen
      Schurken einsetzen … eine Richtige … !!!
      So kann Putin jedenfalls nicht weiter seine Soldaten verheizen ! Oh wie ich Selensky,
      Melnik, die Klitschkos und all deren Unterstützer hasse !
      Kriegsgeiles Schweinepack !!!

    7. Mit Hurra-Patriotismus in den 1. Weltkrieg
      Mit Hurra-Nationalismus in den 2. Weltkrieg
      Mit Hurra-Moralisierung in den 3. Weltkrieg.
      Die Haltung deutscher Politiker ist klar deutschlandfeindlich.
      „Die Ausbildung ukrainischer Soldaten an westlichen Waffen, die bereits auf deutschem Boden stattfindet, kann völkerrechtlich eine Kriegsbeteiligung durch den Westen darstellen. Das geht aus einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hervor, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten.

    8. INNERLICH_GEKÜNDIGT an

      Wo bleiben eigentlich "WatchIdiot" und "Fakte Nackte"? Haben die heute Urlaub?

    9. Müllmann an

      Sympathisches Kerlchen dieser Lawrow. Wann wird der euer Kanzler?

      • jeder hasst die Antifa an

        Hoffentlich bald,wenn die Demos gegen Olaf so weitergehen.

    10. Lawrow, der große Feind des Westens: Seine Frau und Tochter besitzen die US Staatsbürgerschaft.
      Peskows Tochter machte im bösen, westlichen EU Parlament ein Praktikum.
      Der Chef-Hetzer Solowjow, der regelmäßig die Vernichtung des Westens ankündigt, hat luxuriöse Villen in Italien am Comer See.
      Und so könnte man endlos fortfahren. Die russische Elite ist stinkreich. Ihr gehört buchstäblich Russland. Sie schwelgen im westlichen Luxus, bauen sich Paläste, haben Häuser im Ausland, schicken ihre Kinder auf westliche Universitäten und lagern ihr Vermögen im Ausland.
      Dem ausgebeuteten russischen Volk predeigen sie Hass auf den Westen. Der Westen wäre an allem Schuld, auch wenn die Renten zu niedrig sind. Durch die ständige Hetze und das aufgebaute Feindbild, das die Aggression nach außen lenkt, halten sie sich an der Macht.

      • Müllmann an

        Zwecklos, sie glauben Russlands kommunistische Führer opferten sich für Frieden und russischen (sogar deutschen) Wohlstand auf. Da hat selbts Xi für die Chinesen mehr auf die Reihe gekriegt, oder Kim für Nordkoreaner. Russen leben seit über einem Jahrhundert immer nur für das versprochene bessere morgen. Sie retten sich mit Alkohol, Nostalgie, verramschen von Rohstoffen und Kriegstreiberei über die Zeit. Für blühende Landschaften sind die unterqualifiziert. Über 100 Jahre sozialistische, generationsübergreifende Umerziehung kriegste nicht in 3 Tagen weg. Viele Russen haben sich Lenin, Stalin, Hammer und Sichel tätowieren lassen, die sind im Hirn völlig ideologisch vermatscht.

        • Thüringer an

          Unfaßbar was Sie hier absudeln, dagegen war Karl Eduard im DDR Fernsehen
          ein Waisenknabe. Ich weiß, nicht sehr freundlich von mir, ist sonst auch so nicht
          meine Art aber Sie, Entschuldigung bitte, kotzen mich an ! Wer sind denn Ihre
          Auftraggeber hier so etwas abzusondern ? Beim Verfassungsschutz untergekommen … ??? (Ein Schutz für eine Verfassung, die es
          hier gar nicht gibt).

          Schönen Tag noch …

        • Deutscher Patriot an

          Karl Eduard im "DDR"-Fersehen hat doch die Russen immer als "Brudervolk" angepriesen ,so wie die ganze SED-Propaganda. Die muß der Thüringer wohl mit der Muttermilch eingesogen haben. Andere offenbar auch.

        • Müllmann an

          Nein, ist nicht Ihre Art, weiß doch jeder der hier regelmäßig schmökert.

          Lel, Karl Eduard? Der Alte Westenhasser und Russlandfreund?
          Alter Falter ist Ihre Wahrnehmung im XXXXX. Gute Genesung gewünscht.

        • jeder hasst die Antifa an

          @ Müllschlucker, Ede war kein Russlandfreund sonderrn ein Stalinist der die Sowietunion verherrlichte,Russland gibt es erst wieder da war Ede schon verschwunden.

    11. Zu Lawrow : Sun Tsu : "Noch nie hat ein Staat einen Vorteil davon gehabt, einen langwierigen Krieg führen zu müssen " .

      zu Z 2 : Ja das glaube ich auch, daß unter manchem Scheitel eine dicke Hummel namens "Stalingrad" rumort . Und das sie deshalb viel Unsinn reden. Stalingrad war nicht "Wahnsinn", nur bittere Notwendigkeit, für beide Seiten. Bitter, weil Krieg bei 30 Grad Minus keinen Spaß macht. Besonders, wenn er ohnehin schon zu lange gedauert hat.

    12. Nein Quatsch, Putin un Co haben es nicht so mit sowjetischer Historie. Die Russen würden nie etwas künstlich an irgendeinem Datum ausrichten“, schon gar nichts was mit Kapitalismus, Imperialismus und Faschismus zu tun hat.

        • Schon gehört,
          die Sowjets haben Deutschland vom Führerjuden befreit. So zumindst glaubt der unfehlbare Lawrow ("Ich glaube, dass Hitler auch jüdisches Blut hatte“), zu komisch diese Russen.

    13. "Heute stellt sich eine simple Frage: Soll sich dieser Wahnsinn wiederholen?" Das ist doch reinster populistischer Quatsch. Wer, Wie und Womit soll sich das denn wiederholen? Die BRiD ist eingedost bis fruehestens 2099. Ab und zu laesst der Chef mal ein wenig Luft in die Dose, welches die BRiDler am zappeln haelt. Groessenwahn wie ist dein Name?

      • Berechtigte Frage, aber es ist nicht populistischer Quatsch sondern irrationales Geplärr . S.o. 12:32

    14. jeder hasst die Antifa an

      Die Russen werden am 9.Mai ihre Militärparade abhalten ob Krieg oder nicht Krieg da haben sie auch während des zweiten Weltkrieges gemacht auch die Amis und die Nato werden ihr Stalingrad erleben.

      • Keine Sorge, niemand verbietet dir deinen Nationalfeiertag, auch vergessene Kriegsgefange dürfen. Wer artig klatsch kriegst sogar ne Sonderration Machorka.

        • Ich werde über Satellit die Parade sehen ………

          Peawda ….das ist kein Nationelfeiertag ,wie der Tag der Republik WERTE DEUTSCHEN wo die Werteelite in der Kirche dem lieben Gott ein paar Euros in seine Kasse schmeissen und anschliessend sich Staatsfrass einverleiben vom Steuerzahler gesponsert ……
          Nebenbei herzhaft laut gröllend ablachen über alte Kamellen und besonders das …WIR SIND GEKOMMEN UND IHNEN DIE FREIHEIT AUS DEM WERTEWESTEN ZU BRINGEN ….UND UNSER WOHLFÜHLLAND HABEN WIR EUCH AUCH GEGEBEN ….WIR LIEBEN EUCH ALLE …..

          Der 9. Mai ist der Sieg über Faschisten ,ein mörderisches System …… Nun steht die nächste Abordnung Wertewesten vor der Türe grosskotzig und betteln auch um die Entsorgung …

          Es lebe der 9. Mai Hurra ,Hurra ,Hurra ….

      • Otto Nagel an

        Deutsche Tier-Panzer sollen wieder gen Osten rollen, aber sie werden diesmal nicht vor Moskau, Stalingrad oder Leningrad auftauchen ! In Abwandlung von Brecht’s Weissagung: Großdeutschland führte 3 große Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig, nach dem zweiten war es noch bewohnbar, nach dem dritten war es nicht mehr auffindbar !
        Rußland hat jetzt die Schnauze voll von den Deutschen. Der ansonsten gutmütige russische Bär wurde in den letzten 20 Jahren zu oft gequält und betrogen, jetzt erhebt er sich und zeigt seine Tatzen , bereit, sich aktiv zu verteidigen !
        Was das für uns Deutsche bedeuten wird, wird sich am 9.Mai zeigen, es wird in der Putin-Ansprache über die geopolitischen Konsequenzen gaanz klar zu hören sein. 90 % der Deutschen werden ihre Ohren zuhalten. Der Point of no return ist überschritten ! Selbst Schwab’s Zukunftsvision "Ihr werdet nichts mehr besitzen, aber glücklich sein" wird nur noch im ersten Halbsatz wahr werden !

        • Gehirnprothese an

          Wofür brauchst du denn deutsche Panzer? Damit sie Richtung Westen rollen? Ach nee, das machen ja Putins Panzer schon, der sieht das nicht ganz so verkniffen wie Otto.

        • Hätte er nur nicht!!! an

          Jedem Ossischwätzer hier sollte mittlerweile klar sein, dass euch Putin 89 nicht vom Haken gelassen hätte.

        • Naja, Brecht hat diesen Spruch auf Karthago bezogen. Wenn ich mich richtig erinnere, so hat Einstein dieses gesagt: "Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgetragen wird, aber im 4 Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen!"

        • Otto Nagel an 2. Mai 2022 11:18

          Ich habe das in der Schule gelernt und vergessen ……….. : Aber war das nicht auf Carthago gemünzt …???

          Großdeutschland führte 3 große Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig, nach dem zweiten war es noch bewohnbar, nach dem dritten war es nicht mehr auffindbar ….

          Aber jetzt wird wohl das (E))NIG (U)NTERGANG REICH VON URSULA DAS UNIVERSALGENIE ALLER ARBEITEN MIT UNTERGEHEN …NAHE ATLANTIS ….. UND DIE SCHÜTZEN RAUBRITTERVERBÄNDE DER NATO ….

          Merkel hat es geahnt ,was auf Deutschland zukommt ,nicht weil sie für das Chaosland nicht mehr Gipfelhoppst , nein ,nein …die weiss zuviel was geplant ist mit dem amerikanischen MENSCH ÄRGER DICH NICHT SPIEL ……und hat Muffensausen . Hat mitgeholfen ,das alles so in Krieg übergeht ….

        • Meisenpiep an 2. Mai 2022 12:08

          Brecht war ein Doofkopp der übelsten Sorte

          Kamerad ..woher du weisst , Brecht nicht gut Geist in Kopp …. nix Durak !

        • jeder hasst die Antifa an

          @Hätte…Jedem Wessischwätzer sollte mittlerweile klar sein das die Amis uns immer noch am Haken halten.