Rockefeller, Bill Gates und Davos: Wie die Eliten an einem weltweiten Impfpass arbeiten

30

Am 14. Januar wurde in New York die Vaccination Credential Initiative (VCI) gegründet. In ihrer Satzung gibt sie der Weltbevölkerung ein verlockendes Versprechen: Durch einen Covid-Pass auf dem Handy soll schon bald eine Rückkehr zur Normalität möglich sein – natürlich nur für Geimpfte. Hinter der Initiative stecken die üblichen Verdächtigen. Alle wichtigen Infos zur Corona-Impfung finden Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT, die Sie hier bestellen können.

Chinas Präsident Xi Jinping. | Foto: Palácio do Planalto, CC BY 2.0, Wikimedia Commons

In blumigen Worten hat Chinas Präsident Xi Jinping eine bessere Zukunft verheißen: „Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass der Winter die Ankunft des Frühlings nicht aufhalten und die Dunkelheit das Morgengrauen nicht überdecken kann.“ Mit der Rede des kommunistischen Machthabers wurde am vergangenen Montag das 51. Jahrestreffen des World Economic Forum (WEF), des Weltwirtschaftsforums von Davos, eröffnet.

Bei dem alljährlichen Treffen, das in diesem Jahr wegen der Pandemie nur virtuell stattfinden kann, vernetzen sich die größten Konzerne der Welt mit staatlichen Stellen. Von Kritikern wird dem Forum immer wieder vorgeworfen, intransparent zu sein und über keine demokratische Legitimation zu verfügen. Der Gründer des WEF, der Deutsche Klaus Schwab, hat zuletzt mit der Veröffentlichung eines Buches für Aufsehen gesorgt: In Covid-19 – The Great Reset beschreiben er und sein Mitautor Thierry Malleret die Corona-Krise als seltene und wertvolle Chance für einen globalen polit-ökonomischen Neustart, den sogenannten Great Reset. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserer Februar-Ausgabe.

Heilsbringer aus dem Silicon Valley

Egal ob Xis Morgengrauen oder Schwabs Great Reset, in einem scheinen sich die Mächtigen auf dem Weltwirtschaftsforum einig zu sein: Ohne technologische und pharmakologische Neuerungen kann die schöne neue Welt nicht kommen. Eine vor kurzem gegründete Inititiative, die Vaccination Credential Initiative, arbeitet gerade mit Hochdruck an einer solchen Innovation: einem digitalen Covid-Pass, der zum Reisen, Arbeiten oder Einkaufen vorgezeigt werden soll.

Schwabs Vision. | Foto: Time Magazine

Auf ihrer offiziellen Webseite heißt es: „Die Vaccination Credential Initiative (VCI) ist ein Zusammenschluss öffentlicher und privater Partner, die sich dafür einsetzen, Einzelpersonen den digitalen Zugang zu ihren Impfunterlagen auf der Grundlage offener, interoperabler Standards zu ermöglichen.“ Die neuartige Technologie diene dem Schutz und der Verbesserung unserer Gesundheit, sowie dem Nachweis des Gesundheitszustandes eines jeden Menschen, „um sicher zu Reisen, zur Arbeit, zur Schule und ins Leben zurückzukehren und gleichzeitig Ihre Privatsphäre zu schützen“.

Das Ganze soll so funktionieren, dass einem nach Verabreichung des Impfstoffes ein QR-Code auf das Smartphone geladen wird, der einen überall dort, wo es nötig sein wird, als Geimpften ausweist. Wer kein Smartphone besitzt, könne den Code auch in gedruckter Form erhalten.

Paul Meyer, der Geschäftsführer von The Commons Project Foundation und einer der Hauptunterstützer der VCI, erklärt:

Einzelpersonen werden Impfnachweise für viele Aspekte vorlegen müssen, um wieder ein normales Leben führen zu können.

Und weiter: „Wir leben in einer global vernetzten Welt. So war es jedenfalls früher und so wird es hoffentlich wieder sein.“

Bill Gates, Oracle und Rockefeller

Natürlich ist die neue Initiative nicht einfach aus dem Nichts gekommen die Liste ihrer Unterstützer enttarnt sie als das jüngste Projekt eines Netzwerkes, das sich schon seit Längerem anschickt, die Welt in ein virtuelles globales Dorf zu verwandeln.

Dazu gehört der von Bill Gates gelenkte Microsoft-Konzern. Der Multimilliardär und Impf-Lobbyist ist zugleich größter privater Finanzier der Weltgesundheitsorganisation (WHO), an deren Vorgaben die einzelnen Nationalstaaten ihre Corona-Politik ausrichten.

Microsoft-Zentrale in München. |Foto: gguy / Shutterstock.com

Auch der Soft- und Hardwarehersteller Oracle unterstützt die VCI. Bis zum Jahr 1979 wurde Oracle für den amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA entwickelt. Ein Fakt, der in puncto Datensicherheit zumindest Bedenken aufkommen lassen sollte.

Als Oracle-Gründer Larry Ellison in einem Interview mit CBS-News gefragt wurde, ob er es kritisch sehe, dass die US-Regierung Produkte seiner Firma in den im Überwachungsskandal 2013 aufgedeckten Maßnahmen und Programmen einsetze, antwortete er:

Es ist großartig. Es ist toll. Es ist von großer Bedeutung. (…) Es ist absolut notwendig.

Ellison ist Mitglied der angeblich philanthropischen Kampagne Giving Pledge, die wiederum von Bill Gates ins Leben gerufen wurde und wohlhabende Menschen dazu animieren soll, ihr Vermögen für das globale Gemeinwohl zu spenden.

Ein in diesem Zusammenhang sicherlich nicht unerhebliches Detail: Die Commons Project Foundation, deren CEO Paul Meyer Impfnachweise als Voraussetzung für eine Rückkehr zur Normalität prophezeit, wird laut Angaben auf der Homepage der Stiftung von der Rockefeller Foundation bezuschusst und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Dass dort beinahe unentwegt die Werbetrommel für eine Durchimpfung der Weltbevölkerung gerührt wird, überrascht so gesehen nicht.

Merkels Multilateralismus

Während UN-Chef Antonio Guterres in seiner gestrigen Rede beim Davos-Jahrestreffen Angst vor Virus-Mutationen geschürt und auf weltweite Impfungen gedrängt hat, verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht ohne Genugtuung:  „Es ist die Stunde des Multilateralismus.“

Die große Gefahr nach der Pandemie bestehe darin, „dass wir uns alle auf uns selbst erstmal konzentrieren“, sagte die CDU-Politikerin. Weiterhin verlangte sie in ihrer Ansprache eine reibungslose globale Bereitstellung des Corona-Impfstoffes. Die einflussreichen Kreise um Bill Gates, die gerade den internationalen digitalen Impfausweis entwickeln, werden das mit Wohlwollen vernommen haben.


COMPACT 1/2021 enthält alles, um die Menschen vor dem pharmakologischen Angriff auf ihr Erbgut wachzurütteln. COMPACT-Lektüre ist die intellektuelle Schutzimpfung gegen die Weltherrschaftspläne von Big Pharma. Zur Bestellung klicken Sie HIER oder auf das obige Banner.

Der Mensch als VersuchskaninchenDas gefährlichste Experiment der Geschichte. Ziele, Propagandisten, Profiteure: Der unheimliche Aufstieg von Biontech/Pfizer
Sklaven der Spritze: Wer nicht mitmacht, verliert seine Freiheit. Impfzwang durch die Hintertür – und im neuen Infektionsschutzgesetz („Ermächtigungsgesetz“) bereits festgeschrieben!
«Unfruchtbarkeit möglich»: Petition von Wolfgang Wodarg und Michael Yeadon. Pikant: Yeadon war langjähriger Forschungslleiter von Pfizer!
Führt die Corona-Impfung zu Mutationen? Die mRNA-Impfstoffe als Angriff auf unser Erbgut
Mitgefangen, mitgehangen: Die Grünen: Injektionen für alle! Vorabdruck aus Gerhard Wisnewskis neuem Buch „verheimlicht – vertuscht – vergessen 2021“
Kalter Krieg im Labor: Moskau und Peking gehen eigene Wege – auch sie misstrauen den mRNA-Impfstoffen aus Bill Gates‘ Giftküchte 
Viren, Zombies, MutationenImpfthriller auf der Leinwand. Hollywood hat uns vorgewarnt

COMPACT 1/2021 mit dem Schwerpunktthema Impfen können Sie HIER oder durch einen Klick auf das Banner oben bestellen.

Über den Autor

30 Kommentare

  1. HEINRICH WILHELM am

    Der B. Gates mit Altersflecken.
    Braucht wohl bald gar nichts mehr.
    Niemand hat das ewige Leben. Das ist bitter.
    Er will aber die Welt vorher noch zur NGO-Wüste "umgestalten".

  2. Theodor Stahlberg am

    "Globales Dorf"? Wohl eher der Einstieg in ein globales KZ. Weltweite Überwachung, elektronisches Tracing und Informations-Weiterleitung an das "Auge Saurons" in Echtzeit, Freiheits-Illusion gegen Akzeptanz einer Todesspritze – es ist ein satanischer Wahnsinn, der nur zusammen mit dem ganzen System abgeworfen werden kann. Denn er ist, wie uns seine sämtlichen Instanzen tagtäglich hundert- und tausendfach unter Beweis stellen – systemimmanent.

  3. Der Typ Gates ist mir suspekt, die bekommen nie genug!

    Diese Art Mensch hat keine Ahnung, keinerlei Mitgefühl, es ist alles geheuchelt.

    Wie es den kleinen Leuten geht, geht Ihnen am Arsch vorbei. Ob da die Lastschriften zurück gehen, oder dieser Vermieter droht, es ist Ihnen eine Wurst!

    Manchmal träume ich davon ein Revoluzzer zu sein, ich würde bei diesen „Nimmersatts“ beginnen.
    Ihre Vorstellung und die der kleinen Leute geht eklatant auseinander.

    Für mich sind dass Verbrecher!

    • Professor_zh am

      Revoluzzer? – Das ist doch eine abwertende Bezeichnung!

      Sie möchten zur Gewalt greifen? – Sie sind zu schwach dafür!

      Reicht Ihr Horizont nicht weiter?

  4. Seltsame Idee, Schurken und Gauner als "Eliten" zu bezeichnen. Arbeiten tun die auch nicht, sie lassen .arbeiten.

    • Coronaarbeiter ds Jahres am

      Warum auch sollten die arbeiten, wenn es die Cornanarren sogar für lau tun?

      Elite schlau
      Wasserträger dumm

      Bill sagt Danke ;-)

  5. Von der Leyen zeigt mal wieder ihre Unfähigkeit in voller Breiter. Als böser Verschwörungstheoretiker behaupte ich mal, dass das EU Impfchaos, welches zu ihren Lasten geht, von einer gewissen Anti-Uschi-Lobby geschickt so eingefädelt wurde, um der jetzt mal ordentlich den Arsch aufzureißen und alle in Europa sehen können, was das für eine Hochstaplerin ist.

  6. jeder hasst die Antifa am

    Für Bürger einen Impfpass, bedeutet für Gates einen Millionenspass.

    • Marques del Puerto am

      @ JEDER HASST DIE ANTIFA ,

      na heiliger bumsbam , de Muddi hat die Christine Lambrecht ranmassiert und der SPD Schranze vertellt, Lucky Luke…ääh … Lockdown iss verordnet bis 31.12.2021.
      Briefwahl kommt, die Vandalen…ääh … Kommunalen sollen das Pack schonmal drauf einstellen.
      Gibt auch extra Kohlen wenn die Plakate darauf hinweisen.
      Also jetzt doch, Ritter Bodo bleibt Landesvodi von Thüringen alles schon beschlossen. Wie war das nochmal, wenn Wahlen was ändern würde, dann wären sie schon lange verboten.
      Und auch wenn man 532 Jahre alt ist könnte man denken man hat so ziemlich alles mitgemacht. Vom schwarzen Tod hinüber zum 30 jährigen Krieg, Gründung vom Kaiserreich 1871, 1. und 2. Weltkrieg, Gründung der BRD und dann kommt die Staatsratsvorsitzende mit ihrem Stiefelknecht Södolf an.
      Game Over für die Hauff-Bräu im schönen Nordbayern. Das Licht ist erloschen. Gut die Franken sind komisch aber auch ein stolzes Völkchen, als Saupreiß kaum zu verstehen aber was die können außer Holzhacken, ist eben Bier brauen. Ein edles Handwerk seit Jahrhunderten schon.

      • Marques del Puerto am

        Aus dem Familienbetrieb hört man derzeit: „Seit Monaten gibt es keine Festveranstaltungen mehr, die Wirte mussten erneut zusperren – ohne Öffnungsperspektive – und damit fließt auch so gut wie kein Hauff-Bier mehr. Ein Großteil der Umsätze brach weg – ohne Aussicht auf Besserung.“ Aufgrund der wirtschaftlichen Situation in der Corona-Krise sind aber keine Mittel für dringende Investitionen vorhanden.
        Und nun mal raten wie es um Wirtschaftshilfe steht…. kleiner Tipp am Rande, einer toten 85 jährigen Frau Zwillinge zu machen geht schneller.
        Und scheidet jeden Tag ein Stück Tradition von uns, jeden Tag gehen die Insolvenzen in die Höhe.
        Ich bin ja mal gespannt wann die Tagesinsolvenzen die angeblichen Corona Toten überbieten.
        Aus dem Bauch heraus würde ich den Monat April vorschlagen.
        Mit besten Grüssen

      • HERBERT WEISS am

        @ Marques:
        Aber sie leben noch. Und wenn die Downgelockten irgendwann unter der Brücke pennen müssen – im Sommerhalbjahr lässt es sich da ganz gut aushalten.

        Aber mal ganz im Ernst: Es ist echt zum Kotzen. Die kleinen und mittleren Unternehmer werden zugrundegerichtet, wenn sie sich nicht durch private Spenden retten lassen, s. pnn.de.

        Viele kleine Deppen werden jedoch denken, bisher ging es ja noch relativ gut. Die werden erst wach, wenn sie von einer Hyperinflation überrollt werden. Wenn ein Brot pro Woche reichen muss. Zustände wie im Nachkriegsdeutschland, wenn nicht noch ärger.

        Schaun mer mal!
        t.me/Herberts_Kramkiste.

  7. Bei der Überschrift dachte ich sofort: Die üblichen Verdächtigen? Und der China-Diktator und Möchtegern-Weltherrscher natürlich mittenmang. Auf diese Bande habe ich „null Böcke“, wie Helge Schneider sagen würde.

  8. Wie jetzt auf einmal?
    Erst das Nonplusultra und nun soll der Coronatest nicht aussagekräftig sein.
    Und die täglichen Fallzahlen stimmen die oder stimmen die nicht?

    Unser- Mitteleuropa.com vom 27. 01. 2021 – Auszug-

    Drosten: Corona Tests „nicht aussagekräftig“ – jetzt drohen Anal-Abstriche

    Nach den neuesten Erkenntnissen von Prof. Dr. Christian Drosten (Charité) und seinem Kollegen Prof. Clemens Wendtner (München Klinik Schwabing) wird nun behauptet, dass die Corona-Tests nicht aussagekräftig sind. Die Schlussfolgerung daraus: Trotz negativem Befund auf Corona kann man das Virus in sich tragen und weitere Menschen anstecken. Oder trotz Impfung sterben, wie ja im Zusammenhang der elf (!) Todesfälle von nur 40 Geimpften innerhalb 3 Wochen nach der Impfung im Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen behauptet wird. Die Todesopfer wären vor der Impfung „vermutlich unerkannt infiziert“ gewesen, wie UNSER MITTELEUROPA berichtete.

    Virus über Rachenabstrich nicht immer erkennbar

    Nun besteht der Verdacht, dass ein aktueller Coronatest eines Rachenabstrichs nur begrenzt aussagekräftig ist und nicht das richtige Ergebnis anzeigt, heißt es plötzlich. Haben das die „Verschwörungstheoretiker“ nicht schon seit Monaten behauptet? Nämlich, dass die Testungen enorme Unschärfen aufweisen. Nur eben auch umgekehrt: Positiv Getestete müssen noch lange nicht infiziert sein.
    So teilt der Infektiologe Wendtner in einer Charité-Mitteilung mit:

    • Die gesamte Corona-Verarsche ist so plump und gigantomanisch aufgezogen, dass niemand mehr seinen Irrtum zugeben kann, ohne als völliger Idiot dazustehen. Nichts ist schwieriger, als sich die eigene kognitive Dissonanz einzugestehen und diese aufzulösen (siehe Schilda). Insbesondere die Hardcore-Apologeten können nicht mehr zurück. Sie werden noch viel bösere Gespenster hervorzaubern, sie werden alles unternehmen, damit die Kinder nicht unters Bett gucken.

      Beispiel Pimpfung: Die machtbetrunkenen Coronaeliten hätten das Problem, dass bei funktionierender Pimpfung alles umgehend enden würde, ihre feuchten Machtträume würden sich über Nacht verflüchtigen. Da kommen Mutantenviren, Lieferengpässe, Unwirksamkeiten und sogar (berechtigte) Massen-Angst vor "Gen-Therapie" nicht wirklich ungelegen. Es hat schon seinen Grund, warum hier kein regulärer (vertrauenswürdiger) Pimpfstoff gewünscht ist (so kann man Mangelerfolge nämlich auf impfunwillige Aluhutträger schieben).

      Meiner Meinung nach werden wir diesen ganzen Coronarotz (vor allem die "Nebenwirkungen") nie wieder los, zumindest nicht in den nächsten Jahrzehnten. Dann wird aber egal sein, weil die neue schöne Welt bereits fertig sein wird, Corona selber wird als Angstmacher nur noch untergeordnet gebraucht.

      • @IMPFPIMPF:
        Markus Krall hat behauptet, dass es schon vor Auftreten dieser lebensbedrohlichen Altenseuche im Gebälk der Weltwirtschaft geknallt hat. Das heißt, unser Schuldgeldsystem wird einfallen und alle Schulden fällig werden. Für die Staatsschulden haften die Bürger. Deshalb werden wir so genannt. Die Schulden haben die POlitiker in unserem Namen gemacht, genauso wie wir uns diese POlitiker mittels Wahlkreuz gewünscht haben. Die POlitiker wollen uns aber nicht enttäuschen, deshalb haben sie flugs das Wirrus aus dem Dekolleté geschüttelt, welches daran schuld sein muss. Wenn wir brav die Schulden, die in unserem und dem Namen unserer Vorfahren gemacht werden mussten, zurückzahlen, sind wir diese Geißel wieder los. Das geht weltweit so, wenn auch etwas zeitversetzt für jede Währung.

      • jeder hasst die Antifa am

        Die Merkelbande hat die Wirtschaft gegen die Wand gefahren nun brauchen sie Corona um ein Ausrede für ihr Versagen zu haben und um in der EU Schuldeunion den großen Reset einzuleiten.

    • Professor_zh am

      Die Anal-Abstriche sind mit Sicherheit auch für den Allerwertetsten, unkt Professor_zh. Und dann bedenke man die Verweildauer von Speisen im Verdauungstrakt…! EIn positiver Befund könnte so verspätet kommen – vielleicht ja auch erst post mortem!

      Dies insbesondere vor dem Hintergrund der Titelgeschichte der letzten BamS: ,,Sie hatten nicht einmal mehr Zeit, die Notrufnummer zu wählen."
      Bums – so schnell geht das. Angeblich. Die Pest war jedenfalls ein Dreck dagegen.

      So schürt man Massenpanik. Pfui!

  9. the truth of the stupid am

    Hirngespinnste der Coronageisterfahrer. Ich sage euch,im Sommer ist alles vorbei,niemand denkt mehr an Corona.

    • Na, bis jetzt mutiert das Virus vorläufig, statt sich dünne zu machen. Mal sehen,ob es die erste Virusseuche der Menschheitsgeschichte wird, die länger als 18 Monate anhält. Aber Hirngespinste stimmt schon.( Nur ein n.)

      • the truth of the stupid am

        Klar, FFP2 (und andere Bonbons) weil’s dem Ende entgegen geht.

        (danke, sei nicht so kleinkariert)

  10. Mueller-Luedenscheid am

    Ich hoffe sie bekommen noch auf dieser Erde die Strafe für ihre Verbrechen, die ihnen gebührt, im Jenseits wäre es zu spät.

  11. Mit ihren Produkten haben sie die Welt kaputt gemacht, denn der Verbraucher kann nur das kaufen, was die Hersteller anbieten. Nun bekommt der Verbraucher die Schuld für den Zustand der Welt und wird nun von den Verursachern mit faschistoiden Methoden gemaßregelt. Ich verstehe nicht, weshalb sich die Weltgemeinschaft dieses Verhalten gefallen lässt, denn eigentlich müssten die Verursacher für den Schaden, für den sie verantwortlich sind, bezahlen.

    • Vllt. ist der alleinige Ansatz, "nur die anderen haben Schuld", auch nicht so der Lösungs-burner.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.