Riesen-Wirbel um Konzerte: Dürfen Naidoo und Wendler in Zukunft noch auftreten?

28

Sie haben sich als Prominente getraut, offen die Regierung zu kritisieren – und sollen jetzt dafür büßen: Wo in diesem Jahr Auftritte von Xavier Naidoo oder Michael Wendler geplant sind, werden feindliche Stimmungen geschürt und Organisatoren unter Druck gesetzt. Doch nicht jeder Veranstalter lässt sich durch Medien und Politik einschüchtern. 

Als Wendler-Wohnzimmer ist die König-Pilsener-Arena in Oberhausen unter Fans des Schlagerstars bekannt. In der Vergangenheit konnte er dort knapp 13.000 Menschen bei mehreren ausverkauften Solo-Konzerten zum Kochen bringen. „Sie liebt den DJ“, erschallte es dann tausendfach im Licht ekstatisch zuckender Scheinwerfer, während Michael Wendler zwischen Feuer-Fontänen und leicht bekleideten Tänzerinnen über die Bühne wirbelte.

Ruhrpott: Wendler-Comeback in Gefahr

Oberhausen, das den Beinamen „Wiege der Rhurindustrie“ trägt, hat Wendler schon oft als seine Lieblingsstadt bezeichnet. Ob es dort je wieder ein Konzert von ihm geben wird, ist jedoch unklar. Vom Schlagerfest Oberhausen Olé, das für den 5. Juni geplant ist und dessen Zugpferd die inzwischen in den USA lebende Stimmungskanone in den vergangenen Jahren war, wurde Wendler schon mal ausgeschlossen. Zu den Veranstaltern gehört Wendlers Ex-Manager Markus Krampe, der ihn nach seiner Corona- und Regierungskritik im Oktober 2020 fallengelassen hat wie eine heiße Kartoffel. Im Interview mit der WAZ sagte Krampe: „Es ist zu viel passiert. Einen Auftritt bei Oberhausen Olé wird es von Michael Wendler nicht geben.“

Partystimmung in der Oberhausener Turbinenhalle – hier bei einem Konzert von Saltatio Mortis. | Foto: Markus Felix, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Noch nicht mit Wendler gebrochen hat hingegen Michael Neumann, der Betreiber der Oberhausener Turbinenhalle, in der am 22. Mai das Konzert „Michael Wendler in Concert XXL“ stattfinden soll – falls es bis dahin zu einer Lockerung der Corona-Maßnahmen kommt. Gegenüber der lokalen Presse rechtfertigte sich Neumann wie folgt: „Bei den Konzerten geht es einzig um Musik. Dinge, die verboten sind, wird es auf unserer Bühne sowieso nicht geben.“ Trotzdem wünsche er sich, dass der Sänger seine Aussagen bis zu seinem Auftritt noch geraderücke.

Coolness an der Küste

Vernünftige Töne sind derweil von der Ostseeküste zu hören: In Stralsund ist Wendler für den 12. Juni bei einer Veranstaltung mit dem Namen Schlager pur – das Megafestival eingeplant. Dort soll er neben Stars wie dem Modern-Talking-Sänger Thomas Anders oder der vollbusigen DSDS-Gewinnerin Beatrice Egli auftreten. Schon jetzt wird der Organisator Marcel Glöden mit Presseanfragen zum Wendler regelrecht bombardiert. Seine Antwort an das Redaktionsnetzwerk Deutschland zeugt von einem hervorragenden Demokratieverständnis:

Jedem steht eine politische Meinung zu, auch wenn sie nicht mit der eigenen konform gehen muss.

Bei den Diskussionen um Wendlers politische Äußerungen halte er sich heraus. „Wir lassen uns davon nicht aus der Ruhe bringen“, so Gölden.


In COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution haben wir den Stars der Szene ein eigenes Kapitel gewidmet: Lesen Sie spannende Porträts von Michael Wendler, Nena, Ken Jebsen, Xavier Naidoo und anderen Promis, die ihre Stimme gegen Lockdown und Virus-Hysterie erheben. Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis mit Bestellmöglichkeit gelangen Sie hier oder durch einen Klick auf das Banner.

SPD-Hetze gegen Naidoo

Schwer hat es in diesen Zeiten auch der querdenkende Soul-Sänger Xavier Naidoo. Linke Aktivisten sammeln Unterschriften gegen seine Konzerte, Kommunalverwaltungen versuchen, ihm die Auftrittsmöglichkeiten zu nehmen. Im bayerischen Hof ist das bereits gelungen: Für ein wegen der Pandemie ausgefallenes Konzert hat die Stadt einen Ausweichtermin untersagt.

Eva Döhla, die sozialdemokratische Bürgermeisterin, beteuert zwar, dass grundsätzlich andere Meinungen zu akzeptieren seien, fügt jedoch ein großes Aber hinzu: „Wir distanzieren uns kategorisch von jedem, der Ressentiments befeuert, antisemitisches oder homophobes Gedankengut verbreitet oder Verschwörungstheoretikern nahesteht und sich von Extremisten vereinnahmen lässt.“ Hass sei schließlich keine Meinung…

Auch in Berlin-Spandau sind es Parteigänger der SPD, die Naidoo von der Bühne fernhalten wollen. Im Sommer soll seine volltönende Stimme beim Citadel Music Festival in der Spandauer Zitadelle zu hören sein. Nicht jedoch, wenn es nach den Genossen geht, die in einer Bezirksversammlung kritisierten, warum Spandau „Reichsbürgern und Verschwörungstheoretikern den roten Teppich“ ausrolle.


Ein Muss für alle Fans und Freunde des Mannheimer Soul-Sängers: die einzigartige COMPACT-Biografie Naidoo – Sein Leben, seine Lieder, seine Wut. Lesen Sie, was ihn dazu gebracht hat, für die Souveränität Deutschlands einzustehen, warum er sich gegen Pädophile einsetzt und wieso er zum Corona-Skeptiker geworden ist. Plus langem Interview mit dem Superstar. Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis mit Bestellmöglichkeit gelangen Sie hier oder per Klick aufs Banner.

Auch Kulturstadtrat Gerhard Hanke, ein CDU-Mann, würde den geplanten Auftritt am liebsten verhindern, könne jedoch nicht eingreifen, weil es ein privater Veranstalter sei, der die Konzerte in der Zitadelle organisiert. Er habe vor, sich noch in diesem mit dem Veranstalter zu treffen, sagte er der Bild-Zeitung. Ob Xavier Naidoo nach diesem Treffen immer noch in Spandau singen darf, bleibt abzuwarten.

Über den Autor

28 Kommentare

  1. Naidoo hat einige grenzdebile und aggressive Texte (z.B. zum Thema Homosexualität) verfasst und performt. Persönlich würde ich mir daher tatsächlich wünschen, dass er wirklich nicht mehr auftritt. Das ist aber nur Meinung und die ist am Ende unmaßgeblich. Er _muss_ auftreten dürfen. Alles andere wäre Zensur u.ä..

    • Viele dumme Meinungen sind eben doch maßgeblich, da sich der Hofnarr immer über Massenverblödung freut.

      Meiner Meinung nach braucht niemand zu hören was er nicht möchte.

    • @Ronny. Bands wie "Feine Sahne Fischfilet" u.ä, dürfen natürlich überall auftreten. Wie finden Sie deren Texte ? Wünschen Sie sich auch, dass solche Typen nicht mehr auftreten ?

  2. Hubertus Gottschalk am

    Diese Behauptung: "Sie haben sich als Prominente getraut, offen die Regierung zu kritisieren – und sollen jetzt dafür büßen" – ist falsch!

    Viele (trauen) sich die Regierung offen zu kritisieren, das ist sogar gut und erwünscht, normal in einer Demokratie. Ich bleibe man nur bei Wendler, der hat Unwahrheiten verbreitet, und verbreitet diese weiter, er hat die Regierung und viele Menschen direkt beleidigt.

    Das geht weit über Kritik mit eigener Meinung hinaus, seine Aussage "KZ Deutschland" sollte auch nicht vergessen sein. Und nein, mit "Krisen Zentrum" ist das nicht zu retten, er hat einen Beitrag weitergeleitet, der genau so mit "Konzentrationslager Deutschland" beginnt, Wender hat das dann nur mit KZ abgekürzt.

    Keiner würde auf die Idee kommen, das würde für Krisen Zentrum stehen, selbst wenn er das – mehr als unglaubwürdig – gemeint hätte, hätte er wissen müssen, bis auf ihn wird da jeder wohl Konzentrationslager verstehen. Es macht ja auch anders keinen Sinn, in dem Kontext ging es ja ums Einsperren.

    Fakt, Wendler ist ein feiger Lügner, der nicht mal zu dem Mist steht, den er verbal erbricht.

    • Heiligenschein am

      Was genau erhebt dich persönlich (moralisch) über Wendler? Deine Fähigkeit, annonym zu denunzieren?

    • Vorsokratiker am

      diese Einlassung hier ist an Ignoranz nicht zu übertreffen. Schon mal was von satirischer Überspitzung gehört? Und, mit Verlaub, das was die Hohe Politik in Berlin erbricht, steuert stramm auf KZ-ähnliche Zustände zu.

  3. Die neue Weltordnung braucht garkeine Künstler! Die ganze Unterhaltungsbranche ist für die ohnehin überflüssig und soll verschwinden! Was traditionell aus dem Volk kommt – Karneval – ist ja bereits erfolgreich platt gemacht worden! Der 2. Lockdown begann ja pünktlich mit den November, dem 11.11.! Die "altbewährten" Systemlinge bekommen eine Art "Gnadenbrot" im Fernsehen und Jüngere, Nachwuchs gibt es außerhalb garnicht mehr! Da zu allen Zeiten Künstler auch Kritiker ihrer Obrigkeiten waren oder sein konnten, schafft man sie gleich ganz ab! Wenn – wahrscheinlich Mitte des Jahres – alle Veranstalter pleite gemacht haben, hat sich die Frage der Konzerte wohl erübrigt.
    Der künstlerische Widerstand wird auf ganz andere Genres ausweichen müssen und tut es auch, lassen wir uns überraschen! Schlagermusik wird in 50 Jahren so unbekannt sein wie Minnegesang!

    • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Was irgendwelche Taliban wollen und schaffen, sollte doch wohl auch hier inzwischen problemlos möglich sein, oder etwa nicht? Wird doch jeden Tag deutlicher!

    • unplugged und kalte Küche am

      Erst mal werden alle Künstler auf stromlos umgestellt, so konsequent musst du schon sein.

  4. Mueller-Luedenscheid am

    Die Dame von der SPD sollte in ihren Reihen erst einmal die Kriegsverbrecher und Massenmörder(1999 Bomben auf Belgrad) aussortieren bevor sie sich erlaubt über eine andere politische Meinung ein Urteil abzugeben. SPD und die Grün*Innen haben genau soviel Dreck am Stecken wie Stalin, Mao Zedong und Pol Pot, alle von gleicher Gesinnung.

  5. heidi heidegger am

    "Riesen-Wirbel um Mega-Konser" (darf ditt heissen wohl), aber danke, lieber PK für ditt "Flaschenpost". 😉

  6. Marques del Puerto am

    Nur mal zu kleinen Info, Wendler und die Heulboje aus Mannheim müssen sich keine Gedanken über Konzerte machen.
    Habe die Infos von Veranstaltern, alles gestrichen bis Juni ( vorerst ) Ende in Sicht negativ…
    Einige wollen sich wohl einen Strick kaufen oder Abschleppseil nutzen, geht ja auch zu Not. 😉

    Ich möchte an der Stelle im voraus eine eine Selbstanzeige tätigen. Liebe Ganzjahreskostümierte, am 30.01.2021 , in der besten Deutschen-Demokratischen-Republik in dem wir alle jemals lebten, wollen wir den Geburtstag meiner Tochter feiern. Eingeladen sind rund 20 Personen aus 5 unterschiedlichen Haushalten. Vermutlich werden auch alle 20 kommen da es sich bei den Personen dummerweise nicht um SED Wähler handelt und sie durchaus auch eigenständig denken können.
    Ich bitte sie, lieber Freund und Helfer uns nicht zu stören. Das Bußgeld von 25.000 Euro lege ich rechts vom Herrschaftlichen Treppenaufgang in einer der großen Blumenpötte in einem grauen Luftpolsterumschlag A4. Ich würde es begrüssen wenn Sie das Geld einfach nehmen und sich ohne dummes Gelaber verpissen würden. Und nein, wir achten nicht auf Abstände und tragen auch keinen Maulkorb.

    Mit besten Grüssen
    Marques del Puerto

  7. Da sieht man, dass es auch ganz anders geht.

    Epoch Times vom 28. 01. 21 -AUSZUG-

    USA: Sechs Generalstaatsanwälte warnen Biden vor Überschreitung seiner Befugnisse

    US-Präsident Joe Biden hat in seiner ersten Woche nach seinem Amtsantritt eine Reihe von Dekreten erlassen. Die meisten von ihnen haben die Politik seines Vorgängers rückgängig gemacht. Doch nun drohen Staatsanwälte verschiedener Bundesstaaten, seine Schritte anzufechten, falls sie gegen die Verfassung verstoßen oder bürgerliche Freiheiten gefährden.
    Ein Zusammenschluss von Generalstaatsanwälten hat am Mittwoch einen Brief an Präsident Joe Biden geschickt, in dem sie ihn daran erinnern, dass alle potenziell verfassungswidrigen Exekutivmaßnahmen oder föderalen Übergriffe nicht unangefochten bleiben werden.

    Der Brief, der von sechs Generalstaatsanwälten unterzeichnet wurde, macht die Biden-Administration darauf aufmerksam, dass alle Maßnahmen, die ihre gesetzlichen Befugnisse überschreiten, mit der Verfassung unvereinbar sind oder die bürgerlichen Freiheiten gefährden, rechtliche Schritte seitens der Staaten auslösen könnten.

  8. Roswitha Ripke am

    Wo die Veranstalter so lange hungern mussten können die sich um die politischen Befindlichkeiten nicht kümmern. Die müssen jetzt erst einmal zu sehen wie sie ihre vom Staat verordneten Berufsverbote beenden. Das sollten alle so machen, wo sie doch nun am eigenen Leibe gespürt haben ,das der Staat nur nimmt aber nicht gibt.

  9. Nun ja, wenn sogar die SPD in Spandau tagen darf, dann ist ein Konzert von Xavier Naidoo das kleinere "Problem"!

  10. V wie Wendetta am

    Naidoo und Wendler könnten es wie Mickie Krause machen. Der gibt neuerdings Konzerte im wahrscheinlich coronafreien Namibia. Vermutlich für Kinder die nicht rodeln können.

    Geh doch zu Hause du alte Corona-Scheisse.

  11. Grigori Rasput6 am

    Das Regime hat fix und fertig!!!!!Sie fürchten sich vor Künstlern…wie tief kann eine "Regierung" noch sinken??? WEG MIT DIESER VERBRECHERBANDE…NUR NOCH WEG DAMIT!!!

    • DödelCDussel am

      @ Grigori

      Niemand fürchtet sich vor denen. Sie können doch auftreten. Müssen halt das wirtschaftliche Risiko alleine tragen. Das wars dann!!

  12. jeder hasst die Antifa am

    So werden eben nicht auf Linie gebürstete Künstler in einer Diktatur behandelt, die Älteren kennen das noch vom Honeckeregime, wer eine eigene Meinung hat, welche den Regierenden nicht passt, wird vom VS verfolgt oder mundtot gemacht. Nur Speichellecker des Regimes dürfen noch auftreten, nachdem sie ein Statement gegen Räääächts abgegeben haben oder ein AfD-Bashing gemacht haben.

    • Völliger Blödsinn der hier geschrieben wurde! naidoo ist eine Geschichte…. Herr norberg eine ganz andere!
      Der norberg sagt nicht nur seine Meinung… er ruft auch zu Gewalt auf! Zudem publiziert er rechtsextreme Inhalte und kooperiert mit Partner die unter der Aufsicht des Verfassungsschutzes stehen! Zudem lügt er das sich die Balken biegen und widerspricht sich am laufenden Band. Meinungsfreiheit und Meinung durchsetzen ist nicht das gleiche! Das sollte seriöser journalismus allerdings wissen!

      • Dadurch, dass sie bestimmte Künstler verbieten wollen, offenbaren sie ihre Angst und sie werten dadurch diese Künstler auf. Genauerso wie sie die Hofschranzen- Künstler abwerten. Wenn die Herrschenden, Angst vor der freien Meinungsäußerung haben ist das der Anfang vom Ende. Das heißt aber nicht, dass es leicht wird. Ein Dogma wird immer sein Gegendogma hervorbringen. Aus der Refugee Welcome Bewegung musste automatisch, die Refugee not Welcome Bewegung entstehen. Es scheint so etwas wie eine höhere Gewalt zu geben, die für Ausgleich sorgt.

      • Man will eben keine kritisch denkenden Künstler. Deren einzige Aufgabe soll sein die Menschen in eine Friede, Freude, Eierkuchen Blase einzulullen, während neben dieser schläfrigen Masse Bomben vom Himmel fallen und ihre geliebte Welt von Panzern überrollt wird.
        Aber das alles ist sowas von nebensächlich denn, "Sie liebt den DJ." YaaaaaaaY.

        Verbleibe mit freundlichsten Grüßen.

      • Ups, das vorher Geschriebene sollte als eigenständiger Kommentar durch und nicht als Antwort auf einen anderen.
        Dämliche Smartphones.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel