Promis im Wahrheitsrausch: Stars und Sternchen gegen die Corona-Diktatur

23

Die Corona-Krise offenbart die Diskrepanz zwischen Fakten und der politisch-medial aufgebauten Scheinrealität. Das fällt gerade Leuten auf, die die Branche aus dem Effeff kennen.

Urteilen Sie selbst: COMPACT-Aktuell: „Corona. Was uns der Staat verschweigt“ bringt die Fakten, die andere unterdrücken. Unsere Corona-Sonderausgabe kommt mit 84 Seiten praller Information!  Inhaltsverzeichnis und Bestelloption hier.

«Schämst Du Dich nicht? Schämt Ihr beide Euch nicht, was Ihr hier gerade macht? Bist Du stolz auf Deinen Beruf?», herrscht Sido die Reporterin von Bild  und ihren Kameramann über den Zaun an. «Wir fragen ja nur», versucht sich die Journalistin zu verteidigen. «Nee, Du stehst hier einfach bei mir privat vor der Tür! Was wäre, wenn einer bei Dir vor der Tür stehen würde?», stellt sie der bekannte Rapper zur Rede.

Doch die Frau bleibt hartnäckig: «Das ist doch eine ganz normale Straße, wir stehen nicht auf Ihrem Grund.» Sido antwortet scharf: «Du stehst aber hier und willst mich nerven. Ist das Dein Ernst?» Dann wird er richtig sauer: «Verpisst Euch. Ihr seid Dreck! Richtiger Dreck! Abschaum!» Der Musiker will schon zurück in sein Haus gehen, doch die penetrante Reporterin labert weiter auf den Songwriter ein.

Dem platzt jetzt der Kragen: Er kommt auf halbem Weg zurück, reißt das Gartentor auf und geht auf den Kameramann los. Dann sieht man nur noch verwackelte Bilder. Das Video geht viral, wenig später ätzt Sido auf seiner Instagram-Seite: «An das Kamerateam von der Bild, das gerade vor meinem Grundstück stand: Lasst uns alle froh sein, dass nur das Mikrofon kaputtgegangen ist!»

Sido auf der Couch

Dass die Journaille Mitte Mai vor dem Haus des 39-jährigen Berliners herumlungerte, liegt nicht etwa daran, dass er ein neues Album herausgebracht hätte. Nein, der Erfolgsmusiker, der mit bürgerlichem Namen Paul Würdig heißt, hatte sich kurz zuvor in der Youtube-Sendung Ali therapiert seines Rapper-Kollegen Ali Bumaye in einer Weise geäußert, die die Medienmeute derzeit besonders triggert. Angesprochen auf

Kein Bock auf Lockdown: Chaos-Comedian Helge Schneider.
Foto: 360b / Shutterstock.com

Aussagen des Soulsängers Xavier Naidoo (siehe Interview auf Seite 37 bis 42) zu Pädophilenringen, in die Größen aus Politik, Finanzwelt und Showbiz verstrickt sein sollen, sagt Sido in dem gut 40-minütigen, lässig auf der Couch geführten Interview:

«Dass Kinder auf unerklärliche Weise verschwinden und man die nicht wiederfinden kann, (…) zeigt ja schon der Fall Madeleine McCann [das damals vierjährige Mädchen verschwand 2007 aus der Ferienwohnung seiner Eltern in Portugal und wird seitdem vermisst].

Da hat man auch nachgeforscht, und irgendwann haben sie gesagt: Wir müssen hier an dieser Stelle aufhören, weil wir zu tief in eine Sache reingehen, mit der wir lieber nichts zu tun haben wollen.»

Ali Bumaye, eigentlich Ali Alulu Abdul-razzak, wirft an dieser Stelle das Stichwort «Kabale» ein – ein Synonym für unter dem Radar laufende Machenschaften der Geld- und Machtelite, das bisweilen antisemitisch konnotiert wird. Sido sagt, er glaube «schon daran, dass so etwas sein kann». Und auch sein Kollege ist sich sicher, dass manche der sogenannten Verschwörungstheoretiker keine Spinner sind.

«Die bringen Fakten, die auch stimmen», so der 35-jährige Berliner palästinensischer Herkunft. Das Gespräch dreht sich im weiteren Verlauf um Rockefeller, «Bruderschaften», die «ganz alten Clans», wie Sido meint. Schließlich geht es noch mal um Naidoo. «Ist der einfach nur durch?», fragt Ali Bumaye. Sidos Antwort: «Xavier ist aus der Frankfurter Ecke, und ich kenne andere Rapper von da, (…) denen klargemacht wurde: Okay, es gibt so was, besonders in Frankfurt und der ganzen Gegend da.»

«Ich glaube schon, dass die großen Medien unterwandert sind. (…) Also brauchen wir alternative Medien.» Sido

(…)

Veräppelt das RKI: Schauspieler Til Schweiger.
Foto: picture alliance / rtn–radio tele nord

Auch der Schauspieler und Regisseur Til Schweiger ist auf den Truther-Geschmack gekommen. Der 56-jährige Mime, der sich bei der Flüchtlingskrise 2015/16 noch als Obergutmensch zu profilieren versucht hat, gehörte – neben Rapperin Sabrina Setlur – zu den wenigen Promis, die sich nach den ersten Naidoo-Leaks im März hinter den Mannheimer stellten.

Nun wird Schweiger vom Mainstream auch als «Corona-Leugner» gehandelt. Im Mai veröffentlichte er auf Instagram eine Karikatur von Lothar Wieler, dem Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), der die Infektionszahlen aus einer Lotto-Lostrommel zieht.

Zuvor hatte er bereits gelästert: «Wissenschaftler des RKI haben jetzt den sehr schlimmen Verdacht, dass selbst die Menschen, die eine Corona-Infektion überlebt haben, eines Tages sterben. Die Maßnahmen der Regierung dürfen daher auf keinen Fall gelockert werden!»

Außerdem empfiehlt der Filmstar die Youtube-Videos von Bodo Schiffmann. Der Sinsheimer HNO-Arzt zählt zu den bekanntesten Pandemieskeptikern. Die von ihm und dem Leipziger Anwalt Ralf Ludwig ins Leben gerufene Bewegung Widerstand 2020 bemüht sich derzeit beim Bundeswahlleiter um den Parteistatus. Über 100.000 Unterstützer haben sich auf der Internetseite angemeldet.

«Ich trete nicht auf vor Menschen, die Mund-Nasen-Schutz tragen.» Helge Schneider

Die Mainstream-Medien rücken den Wahrheitsrausch der Promis in die Paranoia-Ecke, manchmal wird sogar übermäßiger Drogenkonsum unterstellt, auf jeden Fall übertriebene Geltungssucht. «Der Glaube an Verschwörungstheorien hat rein gar nichts mit dem gesellschaftlichen Status zu tun», schreibt ZDF-Redakteur Nils Metzger, die Corona-Pandemie sei eine «Ausnahmesituation für Menschen aller Schichten». Im Interview mit dem Tagesspiegel  stellt die Mainzer Psychologin Pia Lamberty folgende Ferndiagnose: «Wenn Menschen das Gefühl haben, keine Kontrolle zu haben, suchen sie Strategien, um damit umzugehen.

Eine Strategie ist, auch da Muster zu sehen, wo keine sind.» Sind bei der früheren DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe und dem Rockmusiker Martin Kesici, die bei den Berliner Hygiene-Demos mitmachen, also nur ein paar Sicherungen durchgebrannt?

Leidet Synthpop-Barde Steve Naghavi, der über die Facebook-Seite seiner Band And One KenFM -Videos verbreitet, unter Verfolgungswahn? Hat der Komiker Helge Schneider, der in einem Youtube-Clip spöttelte: «Ich trete nicht auf vor Autos, ich trete nicht auf vor Menschen, die anderthalb Meter auseinander sitzen müssen und Mund-Nasen-Schutz tragen», eine Tüte zu viel inhaliert?

Solche Erklärungsmuster sind ziemlich billig, aber symptomatisch für die mediale Pathologisierung der neuen Widerstands- und Wahrheitsbewegung, vor der die FAZ sogar schon als neuer «Pandemie-Pegida» warnte.

(…)

Promis brechen aus dem Mainstream aus und gehen auf Wahrheitssuche – das Phänomen ist nicht erst seit Corona bekannt. Schon 2007 wurde Tagesschau-Moderatorin Eva Herman wegen ihrer konservativen Ansichten zur Familienpolitik vom NDR geschasst. Heute betreibt sie mit ihrem Lebensgefährten Andreas Popp die Wissensmanufaktur. S

tar-Autor Akif Pirinçci ist seit seinem Buch Deutschland von Sinnen  (2014) beim Mainstream unten durch. COMPACT würdigte den Meister des Katzenkrimis mit einer Sonderausgabe. RBB-Radiomoderator Ken Jebsen erwischte es 2011 wegen angeblich antisemitischer Äußerungen, heute betreibt er mit KenFM einen populären Tru­ther-Kanal.

Die Sendung Steimles Welt  des sächsischen Komödianten Uwe Steimle wurde im Dezember 2019 wegen seiner regimekritischen Bemerkungen abgesetzt, während Schlagersänger Christian Anders («Es fährt ein Zug nach nirgendwo») schon seit 2002 als esoterisch angehauchter Wahrheitssucher Lanoo unterwegs ist. (Ende der Auszüge)

Dieser Artikel erschien vollständig im COMPACT-Magazin 06/2020.  

Martin Schallbruch, ehemaliger Abteilungsleiter für Digitalisierung im Bundesministerium des Innern, forderte als Gastautor im Tagesspiegel: «Lockdown ja – aber nur für Gefährder!» Menschen «mit Maske und App» dagegen «sollten raus dürfen»… Und da autoritäre Politik gehorsame Untertanen braucht, erklärte uns die gleiche Zeitung, «Warum wir Schröder und Merkel dankbar sein müssen». Richtig gelesen: dankbar sein. Wie guten Eltern gegenüber. (Ende der Auszüge)

COMPACT-Gesundheit: Corona. Was uns der Staat verschweigt!Was uns der Staat verschweigt:
COMPACT-Aktuell bringt die Fakten, die andere unterdrücken. Unsere Corona-Sonderausgabe kommt jetzt mit 84 Seiten praller Information!
Der Staat verschweigt uns,
* dass das Virus nur für Risikogruppen gefährlich ist. COMPACT lässt Top-Virologen, die der Panikmache widersprechen, unzensiert zu Wort kommen.
* dass die Stilllegung des Wirtschaftslebens besonders den Mittelstand in seiner Existenz bedroht – und medizinisch unnötig ist. COMPACT zeigt die Alternativen zur Alternativlosigkeit der Regierung auf.
* dass hinter der aktuellen Hysterie, ebenso wie früher bei der Vogel- und Schweinegrippe, die Profitinteressen der Pharmaindustrie stehen. Hier erhältlich.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

23 Kommentare

  1. Avatar
    Marques del Puerto am

    ( «Lockdown ja – aber nur für Gefährder!» ) Bin ich auch für !
    Aber hätten wir überhaupt die Möglichkeiten vom Platz her 95% der Merkel Fachkräfte ( dauerhaft ) zu isolieren ?
    Ich meine wir reden doch von Gefährder ….:-)

    Mit besten Grüssen

  2. Avatar

    Die Menschen brauchen als soziale Kontaktmöglichkeiten auch Massenfeste bei denen sie dicht zusammenstehen, miteinander schunkeln und sich in den Arm nehmen können! Tatsächlich tötet Corona fast nur Dicke und ganz Alte! (Sonst wäre ein Durchschnitt! von 82Jahren nicht möglich!) In meinem Umfeld war 1 Familie an Corona ekrankt, 2 Tage leicht krank aber 14 Tage in Hausarrest (Quarantäne) die Frau konnte Homeoffice machen, die Anderen Berufs-, bzw. Schulverbot. Aber unsere Oma(90), die es schützen sollte, ist gestorben, nicht an Corona sondern ganz elend an der sozialen Isolation durch den Lockdown! Und die Oma war nicht dick! Dann überleben sogar 100 jährige!
    Wer nicht an Isolation eingehen will und jünger ist, weicht inzwischen aus, indem er spontane Straßenfeste in St.Pauli, Köln oder sonstwo aufsucht, die dann von der Polizei aufgelöst werden oder nimmt an Randale teil! Die wissen eben noch nicht, daß man das besser irgendwo im Wald oder einem aufgelassenen Gelände macht – aber in D. hast du eben auch seit ewigen Zeiten immer mit Denuzianten zu tun!
    Unterhaltungskünstler leben eben davon, daß Konzertsäle, Kinos und Theater voll sind! Auch psychisch! Ohne das gibts auch keinen Nachwuchs in der Brache!

    • Avatar

      2. Interessant ist auch, daß sowohl bei der Pest im 30jhg. Krieg und der spanischen Grippe 1918/19 keiner so wirklich sagen kann, wieviele an der Krankheit gestorben sind und wieviele verhungert! Genauso spannend, daß in Ländern, die keine Überalterung kennen und eher unter Hunger als unter Gefräßigkeit leiden (Afrika) am Wenigsten von Corona betroffen sind. Und unter Kriegsszenarien sterben die Alten zuerst – ohne Corona!
      Kriegsszenarien kriegen die USA schon, da es bei ihnen wenig soziale Sicherheit, keine Kurzarbeit u.ä. gibt, die die eigendliche Katastrophe auch nur verschieben, aber nicht verhindern. Dafür steigt da die Kriminalitätsrate und die Feiergesellschaft findet in Aufständen Ersatzbefriedigung! Um 2% der Bevölkerung zu retten, die ganze Bevölkerung zu schädigen ist nicht vertretbar und alle Staatschefs, die sich den Blödsinn nicht einreden lassen und die WHO rausschmeißen, haben meine Bewunderung! Man muß nicht jeden Blödsinn mitmachen!
      In Europa und D. wird es wohl im Herbst, nach Ablauf der Kurzarbeit so richtig rund gehen und deshalb faseln hier alle von einer 2.Welle, damit man darüber und einen 2.Lockdown die Aufstände und den Kriminalitätsschub zu verhindern glaubt! Leider fühlen sich hier noch zu viele normalgewichtige 40jhg. von Corona bedroht! Monatelange Propaganda wirkt eben!

  3. Avatar

    Ja diese schauspielenden Promis müssen wohl auch ihr Maentelchen in den Wind hängen.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Hm, den Wind erkennt Professor_zh aber noch nicht! Und bis es Mal einen spürbaren Gegenwind gibt, müssen noch viele ihr Mäntelchen anders haengen. Also sagt Prof. ,,deo gratis" für jeden, der sich der Wahrheit dienlich macht!

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Da fehlt im Kreis der "Prominenten" noch Frau Kipping (DIE LINKE): Sie fordert die 4-Tage-Arbeitwoche (30-Stunden-Woche). "… die Vier-Tage-Woche macht Beschäftigte glücklicher, gesünder und produktiver."
    FALSCH!!! Die 0-Tage-Arbeitswoche bei vollem Lohn ist am besten und macht so richtig glücklich!
    „Das eigenartige an Sozialisten ist doch, dass sie ihre Lehren aus der Vergangenheit ziehen, in der Gegenwart versagen und für die Zukunft goldene Berge versprechen.“ (Franz Josef Strauß)

  5. Avatar

    Wie das hinter den Kulissen der Pandemie ausschaut, legt die Arte-Doku "Edward Bernayse" offen. Der Mann war damals von Woodrow Wilson angestellt worden, die friedliebenden Amerikaner kriegslüstern zu machen.

    Corona, das ist Oral-B-Reklame. Eine vertrauenswürdige Virologen im Seuchenschutzanzug sucht im Labor nach dem Antidot. Und ich wette,sie findet es. Wir werden auf Impfpflicht eingestimmt. Das ist die nächste Phase.

    Die Angst wird mit überlebensgroßen Reklametafeln erzeugt. Das THW stapft voll montiert in Seuchenherden herum.
    Was das wohl alles kostet?

    • Avatar
      Professor_zh am

      Das Leben, diesseitig wie jenseitig! Denn nicht nur der Körper nimmt Schaden, sondern auch die Seele! Politiker erzeugen Misstrauen und Hass (bzw. lassen dies erzeugen mittels der Medien). Professor_zh ist allerdings besorgt über die zunehmende Neigung, mit Gewalt dagegen anzukämpfen. Auch wenn sie sich hier zunächst noch verbal darstellt…

  6. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Dieses "Eliten"-Drecks-System ist einfach nur hinterfotzig, verkommen und versifft … bis zum Gehtnichtmehr 😉

  7. Avatar
    Sokrates Vollstreckerterminator am

    Klasse,so wie die Beiden auf dem Titelphoto stelle Ich mir den deutschen Muster-Menschen der Zukunft vor. Auch Til Schwaiger,der mit der Gaunervisage, der gestern noch für Immigration hetzte ,ist jetzt ein Guter, weil er auf den Zug der "Corona- Diktatur"-Hysterie aufgesprungen ist.
    Heute ist doch der Feiertag des Helden aller linken Libertär-Konservativen.Habe Ich mir gedacht, daß das Magazin der mittelständischen Wirtschaft das heiße Eisen lieber ignorieren und statt dessen zum x-ten Mal den alten Kaffeesatz "Corona-Diktatur" aufbrühen wird.

  8. Avatar

    Nun ermitteln Staatsanwaltschaft und Verfassungschutz gegen Attila Hildmann.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das Ausmass der Überwachungen durch den VS nimmt schon Stasi mäßige Formen an hoffentlich reicht das Personal aus bei den Massenüberwachungen oder stellt man jetzt wieder Informelle Mitarbeiter ein

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @Jeder hasst die Antifa,
        die melden sich angeblich freiwillig. Der kleine Mitläufer bekommt 300 Euro im Monat, derjenige der zwischen hell und dunkel unterscheiden kann und auch was weiß, um die 900 Euro.
        Alte Stasischranzen insofern sie nicht schon tot sind werden wieder aktiviert. Die brauchen ja keine Schule, ist noch alles drin von früher.
        Jetzt geht,s erstmal Rund auch bei VK.com …. der Staatsschutz ermittelt nach dem Gummipharagrafen 130, Volksverzauberung. Um in den Genuss zu kommen reicht es schon aus Artikel von Compact, ANN, Zuerst, Junge- Freiheit ua. hochzuladen. Ist,n blöde Sache mit der Wahrheit, zu viel davon wird am Ende teuer in der BRD Steuerzahlerkolonie.
        Beste Grüsse

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Nicht A.H. ist krank sondern das System und seine Schergen vom VS sind krank Herr Gehirngewaschener.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        wot? Attila tut heissen wie aaadolf mit die Inicerealien, häh? 😕

    • Avatar
      Sokrates Vollstreckerterminator am

      Quacko, er sog. Verfassungsschutz hat keine Ermittlungskompetenz im Strafverfahren. Und der A.H. gehört wohl eher in psychiatrische Behandlung.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Nun, Atti und Kalli/NRW sind SpitzenRäpper, allerdings ist mir KalllHeinz bissi lieber, weil wanns ditt heidi was zu sagen hätte (wie damals ditt Präsident SchiffKopp in Bulgarien woll), dann müsste sich der andere umbenennään in Alfred oder Alois Hitman, sonst/ansonstään ginge nämlich der dt. Pass flötään, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: Majo (HandelsRechtler in‘ Amt) isch RäppKing:

        [ Mario Heinz Kiesel – Göttliche Wesen (Hildmann Demo) ]

        /watch?v=SZYn5kghZh0

    • Avatar

      Wieder so ein Lieblingsausländer der "libertär-konservativen" Pseudo-Patrioten. Soll sich angeblich antisemitisch geäußert haben. Dabei sieht er selbst aus wie die Karikatur eines Semiten im "Stürmer"

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel