Nicht nur hierzulande, auch anderenorts gehen Einsatzkräfte mit äußerster Brutalität gegen Maßnahmen-Kritiker vor. Aus Amsterdam erreichten uns vor einigen Tagen besonders schockierende Bilder von Polizeigewalt. Verbale Munition für den Widerstand: Zu den nächsten Demos  mit diesen Aufklebern und diesen Flyern bewaffnen. Impf-Streik – Wir sind bereit!

    Würden Ordnungsbeamte bei einer Fridays-for-Future- oder LGBTQ-Kundgebung nur einen Bruchteil jener Brutalität an den Tag legen, mit der sie gegen impfkritische Demonstranten vorgehen – der Skandal würde Politik und Mainstream-Medien monatelang erschüttern. Aber da es sich um Oppositionelle handelt, lässt man so richtig die Sau raus:

    So wurde in Amsterdam ein Demonstrant nicht nur mit mehreren Schlagstöcken traktiert, man hetzte auch noch einen Hund auf ihn, der sich im Arm des Protestierenden festbiss. Andere Aufnahmen des Demogeschehens zeigen Polizisten, die auf einen bereits am Boden liegenden Mann mit Schlagstöcken einprügeln. Selbst als der Geschundene sich nicht mehr rührte, ließen die Schläger-Cops nicht von ihm ab.

    Solches Vorgehen der niederländischen Einsatzkräfte alarmierte erneut den Schweizer UN-Sonderberichterstatter für Folter Nils Melzer. Der bittet auf Twitter, ihm Beweismaterial (Videos oder Fotos) von Opfern der Polizeigewalt schnellstmöglich zuzusenden. In diesem Jahr will Melzer in die Niederlanden, Frankreich und Polen reisen, um dort über Polizeigewalt zu diskutieren.

    Der niederländische Filmregisseur und Komponist Dick Maas (Amsterdamned) fragt öffentlich, wie Amsterdams Oberbürgermeisterin Femke Halsema dem Sonderermittler der Vereinten Nationen erklären will, was am Sonntag in Amsterdam geschehen ist. In der Vergangenheit hatte Melzer bereits zweimal gegen Polizeigewalt bei Berliner Querdenker-Demos protestiert. Ob diese Interventionen hilfreich waren, lässt sich allerdings bezweifeln in Anbetracht der letzten Montagsspaziergänge: dort kam es wieder zu Angriffen von Polizisten auf wehrlose Bürger.

    Impf-Streik: Flagge zeigen und andere aufwecken. Mit diesem neuen Aufkleber. Hier bestellen.

    59 Kommentare

    1. Fast nur linke Socken bei den Quertreibern. Wer sich mit Coronaleugnern einlässt, landet politisch in der Mülltonne. Wenn das System gestürzt werden könnte, dann soll es durch Wahrheit und Tugend sein, aber nicht durch kranke Verschwörungsspinner und deren Coronalügen. Mit der Krämermethode "für jeden etwas" erreicht man sicher höhere Abo-Zahlen, bringt aber die politische Erkenntnis nicht voran, im Gegenteil.

    2. Polizei und Militär waren und sind schon immer Büttel der Obrigkeiten gewesen. Je größer eine politische Einheit ist, desto besser können diese Büttel weit weg geschickt werden – von den Menschen, die sie kennen, die sie möglicherweise Skrupel hätten derartig anzugreifen. Die Niederlande sind ein relativ kleines Land, die müßten es hinkriegen den Protest überall stattfinden zu lassen, sodaß die Büttel nicht mehr in Konzentrationspunkte wie Amsterdam geschickt werden können, weil überall etwas "los" ist!
      Und es ist richtig, daß gegen die Coronadiktatur ein Bürgerkrieg in Kauf genommen werden muß! Eine globale Diktatur kriegt man nämlich nie mehr los! Dazu muß auch die Dominanz des "Westens" weg!
      Und um den Planeten zu retten, braucht man keine mRNA-Plörre! China hat es vorgemacht! Wenn man die 1Kindregel einführt kommt es zu Frauenmangel, da die Mehrzahl Söhne haben möchte. Wenn durch die Bevölkerungswachstumsbremsung der Wohlstand im Land steigt, haben die Menschen gar kein Interesse mehr daran, viele Kinder zu bekommen, da diese sie einengen. In entwickelten Staaten geht das übers Kindergeld / Kinderförderung.
      China hat deswegen 2 verträgliche, klassischen Impfstoffe gegen Corona weil es die Nebenwirkungen der mRNAplörre nicht braucht!

      • Niemand benötigt diese mRNA-Impfstoffe! Sie entsprechen nicht der Natur des Menschen! Alles was widernatürlich ist kann nur schaden! Auch das, was die Schulmediziner verschreiben, entspricht meistens nicht der Natur des Menschen! Deshalb steht auch auf der Verpackung: "Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker!" Wie ich in einem Buch der Naturheilkunde lesen konnte, sollen jährlich circa 66.000 Menschen an den Nebenwirkungen der verordneten Schulmedizin sterben. Alles was der Natur des Menschen entspricht, heilt z. B. "Ananas" ist ein Universalheilmittel mit guten Eigenschaften. Oder die Wurzel der Astragalus Pflanze kann die Gesundheit des Menschen stärken. Usw.

    3. Lügenpresse an

      Angeblich Rassismus Vorwürfe im Kaufland Magdeburg ……so die linksfaschistische antideutsche Systempresse. Schon irgendwie komisch, genau jetzt zur großen Freiheitsdemo…..Die Ermittlungen sind noch nicht einmal abgeschlossen und trotzdem wird wie in Leipzig, erstmal die Deutschen Angestellten vorverurteilt. Die Systemmedien sollten lieber einmal die Frauenrechte in Indien aufgreifen. Außerdem habe ich selbst schon gesehen, wie im Kaufland Erfurt, Deutsche Bürger herausgeworfen wurden. Auch Ausländer müssen sich an Gesetze halten, ebenso wie die Inländer. Und wenn sich in Deutschland jede Woche, Türken gegen Kurden und Araber gegen Juden bekriegen, schweigen die gleichgeschalteten Systemmedien.

    4. karsten baumann an

      > Polizeigewalt in Amsterdam

      Über die Polizeigewalt in Almaty verliert COMPACT-Online kein Wort. Kasachstans Präsident Tokajew sagte gestern zu den Demonstrationen, Zitat: "Ich habe befohlen, ohne Vorwarnung tödliche Schüsse abzugebem." Warum liest man dazu keine Kritik der ach so freiheitsliebenden COMPACTeros? Doppelmoral, dein Name ist COMPACT.

      • Unsere Systemmedien auf jetzt genau das, aber auch haargenau das was Orwell in seinem "1984" beschrieben bzw. voraus gesagt hat. Nur so könnenn sich die Regime an der Macht halten.

        "Wir geben uns nicht zufrieden mit negativem Gehorsam, auch nicht mit der kriecherischen Unterwerfung. Wenn sie sich uns am Ende ergeben, so muss es freiwillig geschehen"

        Auch wenn sie demokratisch daher kommen.

        Und diese unterwürfigen
        Hyänen-Journalisten machen dieses teuflische Spiel mit.

    5. Teil 2

      Was könnte man tun, wenn es einen ‘schon erwischt hat’ – wenn man also schon geimpft ist? Das Beste wäre, man hätte eine Nosode zur Verfügung, die aus einem der verabreichten Impfstoffe hergestellt wäre. Nosoden – nur zur Erklärung, ansonsten kann man ja heute alles mit ein paar Klicks im Netz recherchieren – sind Homöopathika, die aus Krankheitserregern, erkranktem Körpermaterial oder auch aus verabreichten ‘Heilmitteln’ (z.B. eben auch Impfstoffe) bestehen.

      Die entsprechenden Ausgangsmaterialien – hier wären es also die verimpften mRNA-Impfstoffe – würden im homöopathischen Sinne verarbeitet (am besten erst eine Verreibung bis zur C 5 (im Regelfall wird aber nur bis C 3 verrieben – C4 und C5-Verreibungen sind praktisch noch neue Entwicklungen, die sich keineswegs schon flächendeckend durchgesetzt hätten) und danach von diesen verriebenen Ausgangsstoffen nach einer üblichen Methode (z.B. Korsakoff-Einglasmethode) Hochpotenen herstellen – bis zur einhunderttausendsten Centesimalpotenz (CM)). Damit hätte man dann wohl ein optimales Werkzeug, um den jeweiligen Impfstoff aus dem Körper herauszubekommen.

      Falls das hier also zufällig ein Arzt lesen sollte, der an die entsprechenden Impfstoffe als Ausgangsstoffe herankommen kann, …. bitte gerne mal melden …

    6. Was waren das überhaupt für Polizisten?

      Zum Teil in Jeanshosen.
      Seltsamer Helm, Polizei-Helm?
      Schwarze Jacke mit Polizeiaufschrift mit Klettverschluss?
      Und welche Polizeiabzeichen am Ärmel?
      Und dann diese komischen Schlagstöcke, nach Vorne immer schmäler werdend.

      Schaut Euch die Bilder und die Abläufe in den Videos nochmals an.

      • Werner Holt an

        Fiel mir auch auf. Die Polizei bildet plötzlich eine Gasse und ein wilder Mob – bestehend aus jungen drahtigen Männern in schwarzen Blusons, Jeans, vermummt mit schwarzen Halstüchern (insgesamt aber nicht einheitlich gekleidet) und behelmt mit Dingern, die nach DeltaForces aussahen – schlug mit Knüppeln, welche wie Teleskop-Totschläger wirkten, auf die völlig ahnungslosen und daher verwirrten Veteranen ein. Dann rannten diese "Sonderpolizisten" wieder hinter die Reihen der regulären Polizei und deren Gasse schloß sich. Es dauerte eigentlich nur Sekunden. Abgesehen davon, daß so etwas trainiert sein muß, stellt sich die berechtigte Frage: Was waren das für Polizisten? Schnelle Eingreiftruppe? Warum sind diese Einheiten der Öffentlichkeit nicht bekannt? Wer ist das? Uniformaufschriften sind auf dem Videomaterial so nicht auszumachen. Oder waren das aus dem "Schwarzen Block" rekrutierte linke Schläger?! Zeigt sich hier ein Amalgam aus Polizei und Linksextremisten? Wundern sollte es nicht, dieses abgefrühstückte System wird noch einige Überraschungen für uns bereithalten. So was kennt man bereits von den "Todesschwadronen" oder diesen haitianischen "Tonton Macoute" …

        Es erinnert mich jedenfalls an diese verwaisten jungen Hunde in Orwells "Animal Farm".

    7. Ratschlag fürs Leben : Laß dich nicht auf Handgemenge mit Polizisten ein. Selbst wenn du zufällig professioneller Sumo-Ringer bist, die gewinnen trotzdem.

    8. Lach ! Der Sonderermittler der Globalisten ermittelt doch gerade in Kasachstan, oder ?

      • Marques del Puerto an

        @Nero Redivivus,

        ja janz jenau ! Wir brauchen wieder einen General . Ritter Jürgen, wo bleibt ihr ? ;-)

        Da sind die Kasachen schon wieder maln bissel weida, da haben die Bullen seit 13 Uhr heute Mittag das Recht alles und jeden mit Blei zu füttern.
        In den meisten fällen die Widerspenstigen und Terroristen , bei uns heißen die ja ,,DIE SACHSEN ” ! Oder auch Dunkeldeutsche , wobei der Begriff überholt ist. Alleine wenn ich Hannover sehe wie viele dunkle , neue Deutsche es da gibt. Und Berlin besuche ich erst garnicht, da mein Arabisch leicht unverständlich klingt und ich das Hausverbot habe.
        Ob Onkel Olaf auch aufs Pack demnächst ballern lassen will ist noch nicht ganz geklärt, aber die bunte Wehr bereitet sich auf jeden Fall darauf vor.
        Mensch das werden lustige Zeiten und ich hoffe das Shirt von Compact ,, wir sind geil…. ähh … frei , ist Kugelsicher ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    9. das in die ecke gedrängte nwo-system muss sich überlegen, wie es den gordischen knoten durchschlägt. es wird dies eher früher als später tun- gegen die opposition. diese kann sich jetzt noch überlegen, ob sie sub- oder objekt im kommenden schauspiel sein wird. dazu bleiben wahrscheinlich nurmehr wochen, wenn nicht tage…

    10. Die Niederlande, einst Vorkämpfer der Freiheit und als solche schon von Friedrich Schiller gewürdigt, verfallen zu einer Tyrannei. Möge das Volk im Kampf gegen die Oberbürokraten siegen! Auch in der Schweiz scheint es düsterer zu werden.

      Eines sollte man bedenken: Die staatsbürokratische sog. Demokratie ist keine Garantie für bürgerliche Selbstbestimmung, insofern ja auch die Nationalsozialisten Produkte der staatsbürokratisch organisierten Demokratie waren, wie später dann die Vietnamkrieger in den USA oder das Merkelregime und die Ampelkoalition.

      Echte Demokratie, Volldemokratie, ist ohne Staatsapparatur zu denken: Volldemokratie beginnt beim Gespräch am Gartenzaun und im Treppenhaus, wächst am Stammtisch und organisiert sich im freien Wirtschaften, z.B. als kleinere Unternehmen, als Genossenschaften und als größere Unternehmen mit Aktien langfristig und treu in Bürgerhand.

      • Volldemokratie ohne Staatsapparat = Vollidiotentum = Anarchismus. Alter Käse.

      • Das Problem dabei ist immer die Größe! Größere Unternehmen darf es nicht geben! Jahrhundertelang funktionierte das System der Zünfte und der Hanse. Erwerb durch Ausländer war nicht zulässig, die kamen in keine Zunft rein. Zinsnahme war grundsätzlich verboten oder es wurden ganz zufällige Schuldenerlasse angeordnet, damit sich keine "Finanzwirtschaft" entwickeln konnte.
        Alle europäischen Staatssysteme ließen es nicht zu, daß die Wirtschaft den Staat, die Regierung, übernahm – bis gegen Ende des 18.Jhs. in Frankreich! Das führte direkt in die Revolution! Damals entstand dort eine Finanzwirtschaft, die direkt übernahm!
        Die Demokratie funktioniert dort am Besten, wo sie entstand! Die Polis in Griechenland, kleine Stadtstaaten!
        Rom war anfangs auch eine Demokratie! Bis daß es zu groß wurde! Dann ging es in eine Oligarchie und danach in ein Erbkaisertum über, zuletzt in eine Militärdiktatur (Soldetenkaiser).
        Größe ist immer Mist weil jeder, der schon groß ist, den Hals nie voll kriegen kann!

        • Marques del Puerto an

          @jeder hasst die Antifa,

          kommt ois kommt ois …. wenn ich Ingolfo einen alten Colonel Freund glauben schenken mag , na aber haltet die Welt an.
          War Anfang der 80 er Jahre maln Spruch von Suzuki ( Katana )
          Egal , glaube nur Heidi von Klunkerborch wees jetzt was ich meine ;-)

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

        • jeder hasst die Antifa an

          @MdP wo ist eigentlich unser Freund Heidi von Klunckerborch lange nichts von ihm gehört, grüßle

      • Dorian doof an

        Falsche Fragestellung.

        "Wieviele Todesopfer gab es eigentlich durch Querdenker-Demos bislang?"

        Müsste ein guter Systemling eigentlich alleine drauf kommen.

    11. friedenseiche an

      es ist an der zeit dass sich soldaten und polizisten, die gewissen haben
      schützend vor den leuten aufstellen, und auch dazwischen gehen wenn kriminelle polizisten ihrem werk nachgehen

      vielleicht sollten wir ganz viele hunde mitführen als schutz
      da gehen die schlägertrupps nicht so gerne in die menge

      • Marques del Puerto an

        @friedenseiche

        (es ist an der zeit dass sich soldaten und polizisten, die gewissen haben
        schützend vor den leuten aufstellen, und auch dazwischen gehen wenn kriminelle polizisten ihrem werk nachgehen)

        Friedenseiche Ihr seit echt ein putziger Typ . ;-)
        Jetzt nicht böse gemeint, aber meine kleine 6 Jährige Tochter hätte das auch so gesagt und so in der Form hat sie es auch schon gesagt.
        Aber ich muss ihr dann immer wieder erklären warum das so nicht ist.
        Und sie sagt dann zu mir, jaja Papa, ich weiß, dessen Suppe ich fress, dessen Liedchen ich pfeif….

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

      • "es ist an der zeit dass sich soldaten und polizisten, die gewissen haben
        schützend vor den leuten aufstellen, und auch dazwischen gehen wenn kriminelle polizisten ihrem werk nachgehen"

        Und wieso sollten die das machen? Was glaubst du denn, wer sich VOR diese Soldaten stellt und die vor den dann erfolgenden dienstrechtlichen Konsequenzen schützt??

    12. jeder hasst die Antifa an

      Diese verrotteten Systeme Westeuropas können ihre Völker nur noch durch brutale Polizeigewalt in Schach halten,man kann nur hoffen der Kessel platzt bald und fliegt diesen Lumpen um die Ohren.

      • Auch hier bitte noch mal die Weltlage anschauen. In anderen Ländern sind Leute tatsächlich unfrei, dort agiert die Polizei tatsächlich brutal. In Kasachstan wurde der Schießbefehl erteilt. Das ist ein autoritär regiertes Land. Wer will das?

        • @Mark
          Keine Impfpflicht in China oder Norkorea.
          Eine allgemeine Impflicht: Vatikan und Tadschikistan
          Im kleinsten Land der Welt, dem Vatikan, wurde bereits am 8. Februar eine Impfpflicht für alle Bewohner und dort beschäftigten Angestellten eingeführt. Die Strafen bei einem Verstoß reichen theoretisch bis hin zur Entlassung. Dies führte schon zur freiwilligen Dienstquittierung und sogar Entlassung einiger Schweizergardisten. (RP-online)

        • Schießbefehl. Kommt mir bekannt vor. Gab es das nicht an der innnerdeutschen Grenze.
          Und wurde auch ziemlich oft Gebrauch davon gemacht?

        • Wehret den Anfängen an

          Quatschkopf. Geht ja gerade darum, dass wir hier nicht auch so enden. Wie schnell das geht, steht in deutschen Geschichtsbüchern. Ist das Kind erst im Brunnen, dann werden wir sicher auch bedauert.

    13. Früher: Polizei Dein Freund und Helfer.
      Heute: Polizei, mein Freund ich werde Dir helfe.
      Letzteres natürlich nur für schon länger hier Lebende.

      • Die Polizei nimmt heute Jeden Vollidioten, der sonst bei HARTZ4 gelandet wäre.
        Die lassen ihren Frust, weil sie sonst nichts haben, am Volk aus.

    14. Kurzer Blick nach Kasachstan und dann einordnen, was es bedeutet, in einem demokratisch regierten, freiheitlichen Land zu leben.
      Will sagen, man kann mit den Maßnahmen unzufrieden sein aber man sollte sich immer vor Augen führen wie privilegiert wir oder die Niederländer leben können.
      Und an diejenigen, die sich gern autoritär regieren lassen möchten: Hä? Warum?

      • jeder hasst die Antifa an

        Na klar privilegiert und gut kann man hier leben wenn man mit dem Meanstream schwimmt und die Regierungslügen glaubt sollte sich aber der geringste Widerstand melden dann haut man mit dem Polizeiknüppel drauf,das sind die sogenannten westlichen Werte

        • Leben Sie denn nicht frei? Wenn nein, was fehlt Ihnen denn? Sind es Ihnen zu wenig Produkte im Regal? Ist es ihnen zu umständlich in andere Länder zu reisen? Können Sie nicht an allen Demos gleichzeitig teilnehmen? Dürfen Sie Ihre Meinung nicht in Familien, Foren und der Öffentlichkeit äußern? Können Sie nicht jeden Job, den Sie wollen ergreifen?

          Oder finden Sie es blöd, dass es andere Menschen gibt, die Ihren Lebensenrwurf nicht nachvollziehen können?

      • Putzfrau 80+ an

        @ Mark:
        Ich soll mich also damit trösten, dass es in Kasachstan noch schlimmer zugeht? Warten Sie mal ab – die Bilder aus Amsterdam sprechen Bände. Es widert einen an, wenn dieselben Tröten, die hierzulande jeden Widerstand und die freie Meinung auch gerne niederknüppeln möchten, sich anderen Ländern ggü. als Schulmeister aufführen. Was glauben Sie, was hier los sein wird, wenn die Versorgung mit Strom, Gas, Wasser zusammenbricht? Dann schlafen Sie am besten gleich auf Ihrem Brennholzstapel, sonst ist er morgens weg! Und die Konserven im Keller auch . Was Aserbeidschan angeht – vielleicht will man dem russischen Bären indirekt einen Floh in den Pelz setzen – und ihn dann mit Kratzen beschäftigen, wie in der Ukraine u.a. bereits erfolgreich erprobt. Kollateralschaden in der Bevölkerung sind zu vernachlässigen, in der Politik heilt der Zweck immer schon die Mittel.

        • Was gibt Ihnen Anlass zu glauben, dass die Versorgung zusammenbricht?
          Haben Sie Angst, das alle Menschen gleichzeitig Dinge hamstern und dann das Benzin alle ist?

          Angenommen Sie wären Regierungschef und die Bevölkerung verlangt Ihren Rücktritt samt Systemwechsel: wie würden Sie reagieren?
          In einer Diktatur: Schießbefehl. In einer Demokratie: Demos über Demos seit Jahren überall im Land, Forderungen werden im Fernsehen diskutiert, Zeitungen schreiben über die berechtigten und unberechtigten Ansprüche der Vergessenen.

          Wir leben nicht in einer Diktatur. Sein Sie froh, dass es nicht so ist und helfen Sie, dass es dabei bleibt.

          Das politisch nicht alles rund läuft, Menschen ungerecht behandelt werden und wir alle irgendwie unzufrieden sind ist so, keine Frage. Die Antwort darauf liefern aber sicher nicht rechte Populisten.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Mark
        So, so. Der/die/das Mark glaubt privilegiert zu leben, weil er/sie/es zu Lasten des Steuersäckels sich impfen lassen und sich darob gelegentlich unzufrieden zeigen darf. Wer hätte das gedacht? Die Pharmaindustrie macht aber nichts umsonst und die Rechnung für den Deutschen Michel ist noch gar nicht geschrieben. Die wird ihm spätestens am Ende des großen historischen Experimentes schon noch ganz autoritär, wenn auch sukzessiv, von den demokratisch Regierenden zugestellt werden. Ob der/die/das einfältige Mark dann noch so zufrieden sein wird, darf bezweifelt werden.
        Übrigens kann man auch in einer demokratischen Diktatur privilegiert, also gut und gerne leben. Man muss sich nur unertänigst fügen.

        • Woran machen Sie Ihre Aussicht fest? Haben Sie das Gefühl, die Regierung ging in der Vergangenheit zu hart mit den Demonstrierenden um?

      • Warum melden die zwangsfinanzierten Massenmedien die Todesschussbefehle aus Kasachstan? Doch nur zwecks Relativierung dahingehend, dass es hierzulande noch nicht so schlimm sei. Verharmlosung anhand noch üblerer Zustände ist gefährlich, denn sie zieht das Denken nach unten ins Üble. Ethik sollte sich immer das ideell (urbildlich) Beste zum Maßstab nehmen, wie es in der griechischen Antike Platon geraten hat.

        Beispiel: Ein Haus baut nach nicht als Kopie bestehender und meist schon schadhafter Häuser, sondern nach einem idealen Bauplan. Würde man als "Realist" nur "reale" Häuser mit Löchern im Dach kopieren, würden die Häuser auf lange Sicht immer schlechter. Besser ist es, bei jedem Bau immer wieder beim Ideal zu beginnen.

        • Glauben Sie die Menschen in Kasachstan opfern sich, um die Polizeigewalt in Deutschland zu relativieren?
          Finde schon, dass das eine Meldung wert ist.

      • jeder hasst die Antifa an

        @ Mark der unterschied ist hier geht die Polizei gegen Leute vor die ihre Grundrechte einfordern, in Khasachstan werden Islamistische Terroristen von der Regierung bekämpft.

      • Quatsch priviligiert.. Es ist kein Privileg , das demokratische Chaos und die Diktatur der Kapitalisten ertragen zu müssen.

    15. Freichrist343 an

      Unser Kampf ist nicht vergebens. Die Entscheidung über die allgemeine Impfpflicht wurde jetzt auf den 30. März verschoben. Bis dahin kann eine Gerichtsentscheidung herbeigeführt werden. Wenn jeder Impfgegner Geld spendet, kommen über 1 Milliarde € zusammen. Bitte googeln: Impfbeschwerde unverletzlich
      Nötig sind klare Richtlinien für eine öko-soziale und (christlich-)konservative Politik. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • Der blöde dumme Michel hat es bereits zweimal verpasst, diesen Staat von seinen Peinigern zu reinigen.
        Das erste Mal, 1945, hat das dumme Volk es nicht gemacht und hat sogar die, welche uns zerstört haben, bis heute beköstigt und bezahlt.
        Die nächste Chance war 1989. Und da hat sich das dumme Volk den blühenden Unsinn von einer "Friedlichen Revolution" erzählen lassen.
        Das nächste Mal muss ein Bürgerkrieg her, ansonsten kann man nicht mit dem politischen und parasitären Beamtensaustall klar kommen.

        • @asisi1
          Gut gebrüllt. Stimmt haargenau!
          Ich schätze eine 3.Chance wird der Michel leider nicht mehr kriegen.

        • "Das nächste Mal muss ein Bürgerkrieg her, ansonsten kann man nicht mit dem politischen und parasitären Beamtensaustall klar kommen."

          Sie werden sich dem selben Problem stehend wiederfinden wie die, die – angeblich – früher alles falsch gemacht haben: Wenn Sie den Beamtenaugiasstall ausmisten wollen sollten … hätten sie niemanden mehr, der für sie eine Verwaltung sein kann! Und ohne Verwaltung … können Sie keine identitäre Großgruppe in irgendeinem organisierten Zustand halten und tradieren.

      • "Unser Kampf ist nicht vergebens. Die Entscheidung über die allgemeine Impfpflicht wurde jetzt auf den 30. März verschoben. Bis dahin kann eine Gerichtsentscheidung herbeigeführt werden."

        Ich wünschte … Sie hätten recht. Aber … ich befürchte … – geben Sie bitte einfach mal die Stichworte ‘uncut news globaler alarm’ ein … und lesen Sie den dortigen Artikel. Nach den Überlegungen, die dort angestellt werden, werden die Globalisten, wenn es ihnen gelingen sollte die Impfungen auch nur noch ein Jahr weiter durchzuziehen, in den darauffolgenden 10 Jahren 3,5 Mrd. Menschen mit den Folgen der Impfung umbringen! Und wenn Sie sehen wie die Opfer sich geradezu um den nächsten Schuß prügeln, damit sie … ihr Leben retten … – dann können Sie sich doch die Wahrscheinlichkeit selber überlegen, diesen einmaligen Vernichtungskrieg der Elite gegen die ‘unnützen Fresser’ noch siegreich beenden zu können.