Die Impfpflicht für Klinik- und Pflegeberufe naht mit schnellen Schritten – und Lauterbach macht weiter Druck und schert sich nicht um Einwände eines Teils der FDP! Stichtag ist der 15. März – aber um bis dahin als „geimpft“ zu gelten, müssten Krankenschwestern und Pfleger schon bis Mitte Februar an die Nadel.

    Impfstreik: Streikbereitschaft nach Branchen. Stand 4.1.2022

    Deshalb ist es so wichtig, dass wir den Impf-Diktatoren die Streikbereitschaft der betroffenen Berufsgruppen demonstrieren – auf dass sie von ihrem ungeheuerlichen Eingriff in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit ablassen. Dieses Potential muss gebündelt werden, damit wir mit ersten Warnstreikaktivitäten beginnen können. Wer sich in die Listen „Impfstreik? Wir sind bereit!“ einträgt, muss nicht seinen echten Namen angeben – eine funktionierende Email-Adresse genügt. Darüber können wir feststellen, in welchen Regionen sich Streikbereite ballen und diese dann gezielt zu Aktivitäten aufrufen.

    NEU: Plakat “Impfstreik” unter compact-shop.de

    Werden Mitarbeiter, die bis 15.3. kein Impf-Zertifikat vorweisen können, umstandslos gekündigt oder „ohne Bezüge“ freigestellt? Dazu gibt es eine Rechtsauskunft der Klagepaten (einer Anwälte- und Expertengruppe, die aus der Querdenker-Bewegung entstanden ist), die nur auf den ersten Blick beruhigt – aber jedenfalls Möglichkeiten für den Widerstand bietet. Die Kollegen schreiben:

    “Ist die Weiterbeschäftigung eines Arbeitnehmers ohne Immunitätsnachweis im Gesundheitswesen ab dem 16. März 2022 für den Arbeitgeber eine Ordnungswidrigkeit, solange seitens des Gesundheitsamtes kein Betretungsverbot ausgesprochen wird und der Arbeitnehmer schon vor dem 16. März 2022 in der Einrichtung oder dem Unternehmen beschäftigt war?

    Unternehmen und Einrichtungen, die ihre Beschäftigten und die sonst bei ihnen Tätigen unabhängig von ihrem Impfstatus weiterbeschäftigen wollen, können dies zunächst ohne Bußgeldrisiko und ohne gegen ein gesetzliches Verbot zu verstoßen, auch über den 16. März 2022 hinaus tun. Sie müssen lediglich unverzüglich nach Ablauf des 15. März 2022 an die zuständige Behörde melden, welche bei ihnen tätigen Personen ggf. die erforderlichen Nachweise (Impf- oder Genesenennachweis oder Impfunfähigkeitsbescheinigung) nicht vorgelegt haben. Ein Verbot, weiter der Tätigkeit nachzugehen, greift für diese Personengruppe erst und nur dann ein, wenn das Gesundheitsamt nach einem zweistufigen Verfahren gegenüber dem Betroffenen, der nicht geimpft oder genesen ist, ein konkretes Betretungsverbot ausspricht. Erst dann ist es nicht mehr zulässig und mit Bußgeld bedroht, Betroffene weiter einzusetzen.

    NEU: Plakat “Impf-Diktatur” unter compact-shop.de

    Dieses Tätigkeits- oder Betretungsverbot ergeht aber nicht automatisch, ganz im Gegenteil: Anders, als dies in der Öffentlichkeit suggeriert wird, tritt ein solches Verbot nicht als gesetzliche Folge einer fehlenden Immunisierung ein. Das Gesundheitsamt „kann“ diese Folge lediglich aussprechen, es muss es nicht tun (§ 20a Abs. 5 Satz 3 IfSG). Wegen der weiteren Einzelheiten ist auf den eingangs genannten Beitrag zu verweisen. Es ist daher nicht zutreffend, wenn in einem Kommentar ausgeführt wird, dass eine Weiterbeschäftigung ab dem 16. März 2022 jeweils eine Ordnungswidrigkeit für die Leitung und auch für die Beschäftigten darstelle und dies auch so geahndet werde.“

    Aber Achtung: Viele Klinikbetreiber werden in vorauseilendem Gehorsam trotz dieser nur scheinbar beruhigenden Rechtslage Zutrittsverbote und Freistellungen für den 16. März aussprechen – über erste Fälle haben wir bereits berichtet.

    Deswegen ein erster konkreter Aktionsvorschlag: Alle ungeimpften Schwestern, Pfleger und andere Arbeitnehmer im Gesundheitssystem sollten sich am 16. März auf jeden Fall – egal, ob sie vorher von ihrem Arbeitgeber ein Zutrittsverbot, eine Freistellung oder eine Kündigung bekommen haben – an ihrem Arbeitsplatz einfinden und ihre Arbeitskraft anbieten. Unterstützer aus der Bevölkerung sollten sich vor der Einrichtung (Klinik, Heim etc.) versammeln und ihre Solidarität mit dem vom Berufsverbot Betroffenen oder Bedrohten kundtun.

    In Regionen mit hoher Aktionsbereitschaft könnte man diese Aktion auch bereits vor dem 16. März ausprobieren – aber dazu müssen wir wissen, in welchen Regionen das der Fall ist. Deshalb noch einmal die Aufforderung: Machen Sie Bekannte, Freunde und Internet-Kontakte darauf aufmerksam, wie wichtig es ist, sich in die Bereitschaftslisten für einen Impf-Streik einzutragen (impf-streik.de). Zur Werbung für den Impf-Streik empfehlen wir unsere Flyer („Impfstreik – Ich mache mit!“), Aufkleber und unsere neuen Impfstreik-Plakate – das muss bei den nächsten Demos massenhaft unter die Leute. Bitte abonnieren Sie auch den Telegram-Kanal zum Impfstreik und empfehlen Sie ihn weiter.  Aber Telegram-Abonnieren genügt nicht: Sie müssen sich unbedingt in die Bereitschaftslisten zum Streik eintragen, damit wir zum einen die reale Streikbereitschaft einschätzen und Sie zum anderen auf dem Laufenden halten können, auch wenn Telegram gesperrt oder eingeschränkt wird (was immer mehr Politiker fordern).

    Gegen die Impf-Diktatur – Für die Freiheit!

    Euer Impfstreik-Team

    48 Kommentare

    1. Walter Gerhartz an

      Zitat Albert Schweitzer

      "Auf die Dauer vermag auch die frechste und bestorganisierte Propaganda nichts gegen die Wahrheit".

    2. Walter Gerhartz an

      Die Akademie der Zerstörung und des Todes:

      Ernst Wolff: World Economic Forum, Young Global Leaders and Global Shapers Community – The Expose

      https://dailyexpose.uk/2022/01/05/ernst-wolff-world-economic-forum/

    3. Walter Gerhartz an

      HIER SIND AUCH DIE GEKAUFTEN HELFER DER DER WAHNSINNIGEN

      Hier ist die Webseite des European Council of Foreign Relations.

      Eine Organisation von Soros, die spitzen Politiker und Wirtschaftler hervorbringt. Baerbock ist auch mit mit auf der Liste.

      https://ecfr.eu/berlin/de/council/

    4. Walter Gerhartz an

      Dr. Reiner Fuellmich Fasst Die Bisherigen Erkenntnisse Des Corona Ausschusses Zusammen Und Zieht Zwischenbilanz

      https://2020tube.de/video/dr-reiner-fuellmich-fasst-die-bisherigen-erkenntnisse-des-corona-ausschusses-zusammen-und-zieht-zwischenbilanz/

      Dr. Reiner Fuellmich, erfahrener Prozessanwalt mit Zulassung in Deutschland und Kalifornien (USA) und Mitgründer des Berliner Corona Ausschusses, fasst die bisherigen Erkenntnisse des Ausschusses zusammen und zieht Zwischenbilanz. Dies ist der Erkenntnisstand, auf dem der Corona-Ausschuss in seinen wöchentlichen Sitzungen aufbaut. …SEHR INTERESSANT, UNBEDINGT ANHÖREN !!

    5. Hm. Ein Lohnsklave, der einem Zutrittverbot zuwiderhandelt, begeht einen strafbaren Hausfriedensbruch und damit ist die obige öffentliche Aufforderung, solches zu tun , eine Ordnungswidrigkeit.

    6. Die Statistik zeigt, die Streikbereitschaft ist am Größten bei den Beschäftigten im Gesundheitswesen, die gerade am Aktuellsten betrifft! Der kleinste Bereich ist in der Gastronomie! Die betrifft es zwar auch ganz aktuell, aber diese Sparte hat man mit Corona schon erfolgreich zerstört. 2022 droht ihnen auch die Rückzahlung der Coronahilfen von 2020, das wird wieder viele zum Aufgeben bringen! Bei denen sind das so Wenige, weil da schon sehr viele weg sind! Die haben eingesehen, daß es für sie keine Zukunft gibt und die Branche gewechselt / wechseln müssen! Garnicht mehr aufgeführt sind Schausteller, Veranstalter u.ä. weil die sich größtenteils schon beruflich neu orientieren mußten. Veranstaltungen und Gastronomie sind Begegnungsstätten für Menschen, da kann man sich austauschen, kennenlernen. Da gabs einen Stammtisch, Partei- und Vereinslokale. Genau das ist beim Reset aber nicht gewollt!
      Der Mensch ist ein "zoon politikon" – ein Gemeinschaftswesen – stellten schon antike grichische Denker vor 2500 Jahren fest! Mit "Corona" will man die Menschen zu Geparden, Einzelgängern, umerziehen!

      • 2. Die Umerziehung zum "Geparden" ist länger der Fall und hat schon geklappt! Das ICH ist schon lange wichtiger als das WIR! Nur so konnte man die Leute dazu bringen, die Coronaschikanen zu dulden! Sein Leben, seine Zukunft aufzugeben um die Alten vor dem möglichem Sterben zu schützen, wäre vor 100 Jahren unmöglich gewesen – und die Alten hätten ein solches Opfer der Jugend nicht angenommen.
        Man sieht es auch daran;Früher hat der individuelle Geburtstag (ich) kaum eine Rolle gespielt, dafür war das Weihnachtsfest (Fest der Gruppe, Wir) umso wichtiger, heute ist das umgekehrt. Die Nachkriegsamerikanisierung hat mittels (pop-) Kultur die Generationen auseinandergetrieben!
        Mit Corona treibt man nun die Berufsgruppen gegeneinander und teilt das Volk in Geimpfte und Ungeimpfte auf – gegeneinander! Von wegen Volkssolidarität, das WIR! Beim "Gesundheitswsen" ist das riskant, weil die Leute wegen der zunehmenden Abhängigmachung der Bevölkerung von diesem und der Überalterung die Leute zunehmend gebraucht werden! Trotz schlechter Bezahlung!

      • Wahrscheinlich geht es darum: In den USA – Georgia steht ein Monumet "Guidestones" genannt mit einer in vielen Sprachen enthaltenden Inschrift: "Countdown zum Great Reset!" Norman Investigativ Es sei gesund für die Erde, die Bevölkerung auf unter 500Mio. Menschen zu reduzieren, steht auf den Georgia Guidestones, was bedeutet, das 90% der Menschheit das Existenzrecht abgesprochen wird. Im Jahr 2014 wurde dieser Prozess offenbar in diese Richtung eingeleitet. Werden sie Erfolg haben? Die Initiatoren werden nach wie vor gedeckt und bleiben im Hintergrund. Bis jetzt. . .! Bomben und Raketen würden auffallen, aber eine weltweit geplante Pandemie, eingeleitet mit der allgemeinen Nötigung eine "Luftschutzmaske" tragen zu müssen! Dann das angebliche Corona-Virus, gegen das "natürlich" geimpft werden muss! Dann die Nebenwirkungen der Impfung, hin bis zu einem tödlichen Ausgang? Dann die Nötigungen mit der "3G-Regelung" und weiteren Einschränkungen! Der Mensch ist gesund , aber er muss gepikst werden, wird krank und wenn er danach genesen ist, dann ist er gesund! Das ist blanker Unsinn! Da ist ein fahrbereites Auto, das muss gepikst werden und hat danach 4 Plattfüße! Nachdem die Einstiche geflickt wurden, ist das Auto fahrbereit! Genau so ein Unsinn! Niemanden würde so eine Schnapsidee einfallen!

    7. “Ist die Weiterbeschäftigung eines Arbeitnehmers ohne Immunitätsnachweis im Gesundheitswesen ab dem 16. März 2022 für den Arbeitgeber eine Ordnungswidrigkeit…."

      Die Frage zur Ordnungswidrigkeit ist völlig irrelevant !
      Der Arbeitgeber kann den Arbeitnehmer sofort freisetzen wenn er aufgrund der nicht erfolgten erforderlichen Impfung in seiner vorgesehenen beruflichen Tätigkeit nicht eingesetzt werden kann.
      Das ganze ist privatrechtlich und hat nichts mit irgendeiner Ordnungswidrigkeit zu tun.

      • Genauer gesagt: Handelsrecht. Vertragsrecht. Wahrscheinlich steht keinem Arbeitsvertrag etwas zur Corona-Impfung als Voraussetzung für die Beschäftigung. Da werden die Arbeitsgerichte ein Wort mitzureden haben.

    8. Theodor Stahlberg an

      Einstweilige Verfügungen, Leute, Einstweilige Verfügungen! Wenn ich lese, dass mit Zutrittsverbot zum Arbeitsplatz sowie Androhung der Verweigerung von Lohnfortzahlung gedroht wird bzw. werden soll – wer lässt sich von solchem Blödsinn ins Bockshorn jagen? Ich glaube, so mancher Arbeitsrichter ist mit dem allergrößten Vergnügen bereit, die juristische Peitsche auf die vorauseiligenden Nano-Kommandanten unter den Arbeitgebern niedersausen zu lassen, sie daran zu erinnern, dass geschlossene Verträge einzuhalten sind. Und einige dieser Richter bereiten sich gewiss darauf vor, solche Verfügungen am Fließband auszustellen. Die Betroffenen könnten über die Gewerkschaft Zentrum (Automobil) bereits jetzt alle Vorarbeiten dazu leisten, dass die Gerichte ab Februar in Eilrechtsschutz-Verfahrensakten absaufen. Der Verwaltungsapparat muss doch den Streik auch physisch zu spüren bekommen. Ist fast so effektiv, als wenn die Trecker-Kolonne der Bauern vors Parlament oder die Staatskanzlei gezogen kommt, um dort ihre Scheiße abzukippen.

    9. Sebastian Wüllenweber an

      Hallo, Herr Elsässer,
      das RKI meldete gestern, dass unter 60-Jährige mit Booster-Impfung nur sehr selten eine Covid-19-Erkrankung mit Symptomen haben: 3,3 Prozent. Nur 1,8 Prozent von ihnen mussten laut RKI ins Krankenhaus. Wer da noch aktiv fürs Nichtimpfen sich ausspricht, handelt m.E. wider besseren Wissens. Überdenken Sie doch bitte angesichts der Zahlen Ihre Haltung.
      MfG

      • Wer mit undefinierten Prozentzahlen um sich wirft, kann letztlich alles behaupten.
        Was ist denn die Bezugsgruppe für diese 3,3 bzw. 1,8 Prozent? Und wie lauten die Vergleichswerte der Nicht-Geboosterten?

        Das hauptsächliche Elend bei der ganzen Coronadiskussion ist, dass nur schwammige, unvollständige und unzuverlässige Zahlen zur Verfügung stehen.

      • Professor_zh an

        Oh, bei diesen Zahlen ist größte Vorsicht geboten, mahnt Professor_zh. Denn ihm ist ein Fall zu Ohren
        gekommen, wo ein Mann gleich nach der dritten Impfung schwerstens erkrankte, auf die Intensivstation gebracht wurde – und dort als UNGEIMPFTER geführt wird!

        Man erinnere sich an den Ausspruch eins gewissen Winston Churchill. Der Mann war zwar ein übler Kriegsverbrecher, aber in dem Fall hat er ein wahres Wort gesprochen!

    10. Ein Streik ist nur als Arbeitskampf ein Streik. Sowas hier wäre eine unzulässige Arbeitsverweigerung, die zur fristlosen Kündigung berechtigt. Wer wegen im Internetz ausgebrüteter Wahnideen seinen Job hinschmeißen will ,bitte sehr .. Eine schöpferische Pause als Langzeitarbeitsloser fördert Verstand und Gesundheit.

    11. mahmoud, stolzer deutscher an

      > Alle ungeimpften Schwestern sollten
      > ihre Arbeitskraft anbieten

      Dabei würden sie die Patienten durch Kontakt umbringen, weil ihre Viruslast als Ungeimpfte höher ist. Elsässer ruft zur fahrlässigen Tötung auf. Die Neue Rechte kann mit Begriffen wie Solidarität und Gemeinwohl nichts anfangen. Verbot durch Haldenwang in 3…2…1…

      • Mit Verlaub: wer die Impfpflicht verlangt, ruft auch zur (fahrlässigen?) Tötung auf, und zwar relativ junger, gesunder Personen. Denn es kann wohl als gesichert gelten, daß bei der Impfung selber tödliche Nebenwirkungen möglich sind, zu welchem Prozentsatz auch immer.
        Damit verbietet es sich für den Staat, so etwas anzuordnen.

        • Bussi Busfahrer an

          Die Nebenwirkungen sind nicht nur möglich, sondern sogar ziemlich sicher!!

    12. Mathias Jablonski an

      Ach, Herr Elsässer, warum denn ein Impfstreik, wenn sich heute herausgestellt hat, dass selbst die Kinderimpfung SICHER ist!

      Zahlen aus den USA ++ Keine Angst vor Corona-Impfung für Kinder ++ Knapp 9 Millionen Kids in den USA schon geimpft ++ Riesen-Studie beruhigt Elterm — BILD.de
      https://www.bild.de/ratgeber/2022/ratgeber/zahlen-aus-den-usa-keine-angst-vor-corona-impfung-fuer-kinder-78752100.bild.html

      Demnach kam es bei knapp 8,7 Mio. geimpften Kindern zwischen 5 und 11 Jahren zu gerade mal 11 Herzmuskelentzündungen, die allesamt folgenlos blieben. Was soll Ihre Panikmache, bitte?

    13. Genau der WAHRE GENARALSTREIK ZEIGT WIRKUNG MIT TOTALEM BOYKOTT ALLER 2G-RULES Unternehmen, Läden usw. und krankgeschriebenes Medizinpersonal, so wie Emrest es sagt!!! DAS IST WAHRER PASSIVER WIDERSTAND!!! WIR ALLE BLEIBEN UNBEQUEM UND SIND DER PIEKS IM TENTAKEL DES SYSTEM!!! mfg möller

    14. In einem intakten Land wäre das hier als versuchte Sabotage von rechtmäßigem Regierungshandeln strafbar ,10 Jahre wären etwa angemessen.. Euer Vorteil, daß dieses Land krank ist

    15. "Die WHO – Statistik zeigt Impfstoff-Nebenwirkungen auf:
      Mumps in 39 Jahren: 711 Fälle
      Tetanus in 53 Jahren: 15.086 Fälle
      Covid-19 in 11 Monaten: 2.754.386 Fälle"

      Beleg: wochenblatt.cc/die-vida-y-libertad-bewegung-auf-dem-vormarsch-im-autokorso-von-independencia-nach-villarrica/
      Auch in Paraguay scheint Protest nötiger zu sein als manche Fans dieses Landes zugeben.

    16. Die (angebliche?) Gefährlicheit der sog. Corona-Pandemie nimmt im Zusammenhang mit der sog. Omikron-Variante sehr deutlich ab, wie sogar das Zwangsgebührenfernsehen kundgibt: https://www.youtube.com/watch?v=OU04eerHhw0
      Impfungen erscheinen nicht mehr sachgerecht zu sein, auch wenn sie der interviewte Professor Stöhr am Ende noch empfiehlt oder empfehlen muss.

      • Wenn Sie auf Omikron setzen, dann wundern Sie sich bitte nicht, dass Alpha, Beta und Delta doch noch etwas länger beleiben und demnächst vllt. sogar noch Optimus Prime erscheint.

        • Demnächst wird garantiert noch das oder jenes erscheinen. Wer von Zero Covid träumt, und das ausgerechnet als Folge von Impfungen, muss auf einem anderen Planeten leben!

        • Bussi Busfahrer an

          Man darf davon ausgehen, daß bald eine neue Variante ,,herauskommt", weil sicherlich schon daran geforscht wird. Und solange das noch nicht ,,klappt", werden eben die Impftoten und Impf-Durchgebrochenen als Opfer der Ungeimpften gebrandmarkt. Das ist pervers, denn sie sind doch in den meisten Fällen von Geimpften umgeben…

    17. Nero Redivivus AsBestMischer an

      Wenn die Impfung eine echte Immunisierung wäre und sie tatsächlich GEGEN POLITIKERLÜGEN IMMUNISIEREN würde, wäre sie zum Mäusemelken hirnwerfend sinnvoll.

    18. friedenseiche an

      "Unterstützer aus der Bevölkerung sollten sich vor der Einrichtung (Klinik, Heim etc.) versammeln und ihre Solidarität mit dem vom Berufsverbot Betroffenen oder Bedrohten kundtun."

      lässt mein körper es an dem tag zu
      bin ich so sicher dabei wie ich die 10 gebote liebe :-)

    19. Leute! Passiver Wiederstand! Nicht alle wollen und können auf die Straße, deshalb bleibt einfach zu Hause. Sauft euer Bier in der guten Stube und lasst die Regeln Regeln sein. Natürlich gehen die kleinen Läden kaputt, die Kneipen und die Kinos, aber genau die müssen es merken und reagieren. Der Druck muss von der Wirtschaft kommen.

      Und die Pflegekräfte? Meldet euch krank – Coronadepressiion!
      Soll doch mal der gut bezahlte Heimleiter die vollgeschissenen Windeln wechseln. Der Chefarzt wischt auch gerne die Scheiße weg, Garantiert! Lauterbach zahlt ja sowieso den Pflegekräften nix. Klatschen reich ja auch!

      Also Leute wacht auf, zeigt euch solidarisch und verweigert euch dem Konsum. Söder merkt das schon, denn die Umsatzzahlen gehen zurück und die Arbeitslosenzahlen klettern.

      Konsumverzicht können sie nicht verbieten! Das tut aber dem Staat besonders weh.

      • Willi Kuchling an

        "…und lasst Regeln Regeln sein"
        Regeln gelten normalerweise für ein Spiel, so lange das Spiel dauert. Also für Fußball, Mensch-ärgere-dich-nicht, usw.
        Wenn mir jemand mit Regeln kommt und die im normalen Leben durchsetzen will, kann er sein Spiel haben. Er braucht sich aber dann nicht zu beschweren, wenn ICH bestimme, was gespielt wird. (Kickboxen, o.ä.)

    20. Freichrist343 an

      Noch wichtiger ist eine juristische Offensive. Wenn jeder Impfgegner Geld spendet, kommen über 1 Milliarde € zusammen. Bitte googeln: Impfbeschwerde unverletzlich

      • jeder hasst die Antifa an

        Da wirst du wohl kein Glück in diesem Lande haben,die vielen Gutmenschen spenden lieber für die Zudringlinge.

        • Dafür zeigen uns dieses asozialen Medien wieder einmal die hungernden Kinder in Afrika.
          Sagen aber nichts zu den fickxx Vätern, welche durch die Lande ziehen und ihre Verantwortung nicht wahr nehmen.
          Die sind wahrscheinlich hier in Deutschland und machen weiter, wo sie aufgehört haben.

      • Und die verschwinden sicherlich, wie so einige Spendengelder der Querdenker…
        Wie war das nochmal mit den 700.000,- von Bodo Schiffmann?