Man darf gespannt sein, ob Politiker und Hofwirrologen dazu Stellung nehmen. Falls nicht: Forscher vom pathologischen Institut in Reutlingen empfehlen, die Aussetzung der COVID-19-Impfungen zu erwägen. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier mehr erfahren.

    Im pathologischen Institut in Reutlingen wurden gestern die Obduktionsergebnisse von acht nach COVID19-Impfung Verstorbenen präsentiert. Die Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und Prof. Dr. Walter Lang führten die feingewebliche Analyse durch. Sie hatten allen Grund dazu, denn bis zum 27.08.2021 wurden bereits 6.367 Todesfälle und 121.528 schwerwiegende Fälle von Impfnebenwirkungen im Europäischen Wirtschaftsraum gemeldet. Die Dunkelziffer dürfte höher sein.

    Unterstützer dieser Konferenz, die „Anwälte für Aufklärung”, ließen wissen:

    Um durch Impfungen ausgelöste pathophysiologische Prozesse post-mortem nachzuweisen, bedarf es spezieller Methoden. Solche Verfahren kommen jedoch bei routinemäßig durchgeführten Obduktionen und in der Rechtsmedizin noch nicht flächendeckend zur Anwendung. Gezielt untersucht werden muss insbesondere, ob etwa Thrombosen und Myokarditis mitursächlich für den Tod sind. Dabei ist besonderes Augenmerk auf etwa vorhandene Spikeproteine zu legen, aber auch auf Fremdkörper.

    COMPACT VERSCHENKT Spezial-Ausgabe „Verrat am Wähler“! Darin zeichnen wir den Niedergang der Altparteien in den letzten Jahrzehnte nach – und den Verrat an ihren eigenen Idealen, ihrer eigenen Klientel. Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Franz Josef Strauß rotieren angesichts ihrer Nachfolger im Grabe. Die Umfallerpartei FDP, die Great-Reset-Grünen und die Linke („Von den Erben der SED zur Antifa“) runden das Schreckensbild ab. Wir verschenken diese Spezial-Ausgabe an alle Kunden, die bis Dienstag, 21.9. (24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen – von Aufklebern bis zu Büchern und DVDs. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Verrat am Wähler“.

    Das Ergebnis, auf der Website der Konferenz publiziert, lässt aufhorchen:

    Die Erkenntnisse bestätigen die Feststellung von Prof. Dr. Peter Schirmacher, dass bei mehr als 40 von ihm obduzierten Leichnamen, die binnen zwei Wochen nach der COVID-19-Impfung gestorben sind, circa ein Drittel kausal an der Impfung verstorben sind. Im Rahmen der live gestreamten Pressekonferenz werden mikroskopische Details der Gewebeveränderungen gezeigt.

    Auch die Analyse von COVID-19-Impfstoffproben durch eine österreichische Forschergruppe, die sich mit den Erkenntnissen von Wissenschaftlern aus Japan und den USA deckt, wurde auf der Pressekonferenz vorgestellt. Demnach ließen sich im Impfstoff undeklarierte metallhaltige Bestandteile feststellen. Die fallen optisch durch ihre ungewöhnliche Form auf.

    Aufgrund dieser Resultate fordern die Forscher diverse politische und rechtliche Konsequenzen. Darunter eine unverzügliche Informationssammlung durch die Behörden,

    um die gesundheitliche Gefährdungslage der Bevölkerung durch die COVID-109-Impfstoffe bewerten zu können. Z.B. können durch Einsichtnahme in die IVF-Register frühe Signale eingeschränkter Fruchtbarkeit der Geimpften geprüft werden. Über das Krebsregister können Erkenntnisse über das Entstehen von Krebs durch die gentechnischen Veränderungen der Virus-RNA gewonnen werden. Eine Aussetzung der COVID-19-Impfungen ist zu erwägen.”

    Ein Video-Mitschnitt der Konferenz:

    https://www.youtube.com/watch?v=NIjcEoWjzT0&t=596s

    Apartheid, Panikmache, Privilegien, ständige Androhung von Impfpflicht – Regierungen betreiben finsteres Marketing für Big Pharma. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen.

    29 Kommentare

    1. Wertes Compact Team, bemerkt ihr eigentlich noch nicht das man jeden Bericht, fast jeden Artikel schon untergräbt mit unsinnigen Kommentaren?

      Da kommen immer mehr dieser „Agent Provokateure“ – das fällt doch jeden schon ins Auge!

      Jetzt zweifeln die sogar schon Ergebnisse von renommierten Pathologen an.
      Ziehen gegen mutige Ärzte und Wissenschaftler ins Feld, mit ihren meist dümmlichen Kommentaren, um sie zu diskreditieren und der Lüge zu beschuldigen.

      Wenn bei Facebook Twitter und in allen Mainstreammedien zensiert wird, dann dürft ihr es auch!

      COMPACT: Warum sollten wir gegenteilige Meinungen zensieren? Wir sind hier ja gerade nicht bei Facebook, Youtube oder dem “Spiegel”.

    2. Also ich mußte schon herzlich lachen. Beri Biontech fuhr ein Uboot mit Periskop durch Mikroskop ind bei AstraZeneca flog ein sitzender Osterhase durch Vergrößerungslas. Ich habe lange nicht mehr so herzlich gelacht.

    3. Lustig. Wenn es ein Ergebnis gibt, das zu dem eigenen Weltbild passt, dann ist das die Wahrheit und alles andere ist von dem Staat und den großen Firmen gelenkt auch wenn es zig Unabhängige Studien gibt die genau das Gegenteil behaupten.
      Wer sowas ernsthaft glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen.

      In der Wissenschaft gibt es nicht immer Wahrheit und Falschliegen. Es gibt erkenisse die dann wiederum Gegengeprüft werden um neue Erkenntnisse zu bekommen. Das nennt man Forschung und Fortschritt

      Ich finde es echt traurig das die Menschheit nur noch schwarz weiß denken und ja daran ist unsere Politik Schuld

    4. Rechnen wir mal (ingenieur dürfen gern genauer nachrechnen). : Geimpfte in der EU 250.000.000 (sehr niedrig geschätzt, es werden deutlich mehr sein.
      Rd. 6300 (möglicherweise ) Impftote. Macht ( sehr gerundet, mein Taschenrechner streikt da ) ungefähr 0,00027 % Tote und 0,21 % schwerwiegende Nebenwirkungen." Dunkelziffer " wird verrechnet mit der Dunkelziffer der Todesfalle und "Nebenwirkungen", die nicht auf die Impfung zurückzuführen sind. Nun lacht mal.

      • 0,00252%

        Als Vergleichswert (Referenz) dürfen allerdings nicht Coro-Tote herangezogen werden, sondern nachweislich Impfgerettete.

        • …und wie will man "Impfgerettete" nachweisen? oder sind die TROTZ sog. "Impfung" nicht gestorben?

        • Problem erkannt. Ist aber nicht mein Problem, sondern Problem der Behaupter.

          Ändert trotzdem nichts am rein Faktischen, nämlich, dass die Referenz für Impftote nur Impfgerettete sein dürfen. Aufwiegen von Impftoten mit Coronatoten ist ausgemachter Unsinn (Schilda).

      • Ziehen Sie in Ihrer Rechnung bitte noch folgende Tatsachen ein:

        – Es wird sich größte Mühe gegeben Impfschäden nicht zu erfassen.

        – In normalen Zeiten werden nur 1 bis 10% aller Impfschäden erfasst.

        – An den Impfschäden sterben insbesondere auch viele Menschen, die sonst noch Jahrzehnte zu leben hätten.

        – Während z.B. für Deutschland eine statistische Analyse der offiziellen Sterbedaten zeigt, dass über 85% aller (offiziellen*) "Coro-Toten" – wie sie der Durchlauferhitzer despektierlich nennt – im Schnitt nur noch 10 Wochen zu leben gehabt hätten.

        Danke.

        *) Wie viele davon wurden in Wahrheit durch falsche Behandlungen oder den sogenannten Maßnahmen ermordet (z.B. Quarantäne für Pflegepersonal ohne dass diese Ausfälle ersetzt wurden und die alten Menschen in den Heimen sich selbst überlassen wurden; Testen von Pflegebedürftigen und bei positiven Test – auch ganz ohne Symptome – Verlegung auf die Intensivstation & Intubation).

    5. Wenn also Pathologen Menschen obduzieren, die in zeitlicher Nähe zu einer Impfung verstorben sind, und ihre Ergebnisse auf einer Pressekonferenz veröffentlichen, dann verstößt das also gegen die youtube-Richtlinien, wenn das Ergebnis youtube nicht gefällt.

      Oder anders ausgedrückt: die Wahrheit verstößt gegen die youtube-Richtlinien.

      • Ich zitiere aus dem Forschungskonzept Gesundheit 2021-2024 des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und hier Seite 13:

        "Gleichzeitig stehen wir am Anfang dessen, was viele als die vierte industrielle Revolution bezeichnen. Diese Revolution verläuft voraussichtlich disruptiver und globaler als ihre Vorgänger. Sie umfasst die Entwicklungen bezüglich Internet der Dinge, Big Data, Cloud-Computing, DNA-Technologien, künstliche Intelligenz, Automatisierung und Robotik sowie deren Konsequenzen, geht aber weit darüber hinaus. Um es mit den Worten von Klaus Schwab auszudrücken: Die vierte industrielle Revolution zeichnet sich durch eine Reihe neuer Technologien aus, welche die physische, digitale und biologische Welt verschmelzen, sich auf alle Fachgebiete, Volkswirtschaften und Industriezweige auswirken und sogar unsere Vorstellung davon in Frage stellen, was es bedeutet, Mensch zu sein."

        • Und weiter:

          "Die jüngsten medizinischen, technologischen und pharmazeutischen Durchbrüche sind erstaunlich, und weitere stehen unmittelbar bevor. Abgesehen von zukünftigen Potenzmitteln, Haarwuchsbehandlungen und Fortschritten in der plastischen Chirurgie, welche die Welt unweigerlich im Sturm erobern werden, sollten uns andere Entwicklungen stutzen lassen: Fortschritt und Kosten von Krebsmedikamenten und -behandlungen, Präzisionsmedizin und personalisierte Medizin, Gentherapie und Medikamente zur Verjün-gung, Organprinting, Produkte und Verfahren zur Verzögerung der Menopause, Human-Enhancement-Technologien und natürlich Genomik – Letztere beruht auf überraschend einfachen und kostengünstigen Prozessen, und Grenzen werden nur durch spärliche internationale Vorschriften und die Fantasien der Forscherinnen und Forscher sowie deren Geldgeber gesetzt. Angesichts der zunehmenden Ungleichgewichte in der Vermögensverteilung in und zwischen den Ländern und der Konzentration von unermesslichem Reichtum bei einer kleinen Elite werden sich interessante neue Gesundheitsfragen ergeben."

        • Kleine Elite? Ist das Schweizer Bundesamt für Gesundheit verschwörungstheoretisch und schwurblerisch unterwegs? Oder spricht es hier die Wahrheit einfach nur ganz gelassen aus?

          Kombiniert mit den Ergebnissen der Obduktion der Reutlinger Pathologen-Konferenz legen die Ausführungen des BAG nahe, dass hier Menschen mittels Injektionen gentechnisch verändert werden sollen? Können die Bürger von der Regierung noch vom Gegenteil überzeugt werden? Die Regierung steht in Pflicht und Verantwortung.

    6. Habe ich das richtig verstanden. Der versuchte Nachweis von Impftoten endete damit, dass lediglich „undeklarierte metallhaltige Bestandteile“ nachgewiesen wurden (todesursächlich?).

      Dazu muss man übrigens keine Toten aufschneiden, man könnte die Bestandteile von Impfstoffen auch direkt analysieren. Sollte bereits jedes mittelmäßig ausgestattete Labor hinbekommen.

      • @Durchlauferhitzer

        "Habe ich das richtig verstanden. Der versuchte Nachweis von Impftoten endete damit, dass lediglich „undeklarierte metallhaltige Bestandteile“ nachgewiesen wurden (todesursächlich?)."

        Nein, das haben Sie nicht richtig verstanden. In der Konferenz werden im ersten Teil die Ergebnisse der Obduktionen präsentiert. Im zweiten Teil werden dann die gefundenen Fremdkörper in den "Impfungen" thematisiert.

        Einfach die Konferenz auf

        https://pathologie-konferenz.de/

        anschauen. Vielleicht lernen selbst sie noch etwas.

    7. Fassen wir zusammen:

      Infektionssterberate (IFR) des ursprünglichen Wuhan-Virus liegt laut WHO bei 0,14% und entspricht somit der einer starken saisonalen Grippewelle – aber nur aufgrund kreativer Zählweise der offiziellen Corona-Toten und Ermordung alter, kranker Menschen (Verweigerung wirksamer Therapien zu Gunsten tödlicher Therapien wie Intubation und stark schädlicher Medikiamente).

      Und Nein werter Herr Durchlauferhitzer – das ist keine Mortalität (Anteil Tote der Gesamtbevölkerung) von 0,14%, da eine natürliche Infektion ganz im Gegensatz zu den untauglichen – da schlecht gemachten – "Impfungen" eine breite, robuste, langanhaltende Immunität induziert, die dazu so gut wie steril ist (Schutz vor Reinfektion über 99%). Stichwort Herdenimmunität, das "Killervirus" ist schon längst endemisch geworden*.

      *) Wollen wir hoffen, dass die "Impfungen" aber nicht (dauerhaft) das Immunsystem schwächen/schädigen (Stichwort: Reprogrammierung des natürlichen Immunsystems und infektionsverstärkende Antikörper (ADE).)

      • (Fortsetzung)

        Wobei die Zahlen aus England und Indien für die Delatvariante eine Fallsterberate (CFR) von 0,1% ergeben. Daraus errechnet sich eine IFR von 0,005 bis 0,01% und das bewegt sich bereits im Bereich der anderen Corona-Erkältungsviren und liegt erheblich unterhalb der IFR für die meisten Influenzaviren.

        Die Impfungen hingegen bieten keine sterile Immunität (keine induzierten Antikörper in den oberen Atemwegen, induzierte T-Zellen-Immunität zu spezifisch) und erzeugen gerade durch Immunflucht Varianten, gegen die die "Impfungen" kaum oder nicht mehr wirken. Verursachen aber schwere Nebenwirkungen wie Autoimmunerkrankung, Thrombosen, Thrombocytopenie, Myokarditis und andere inklusive Todesfälle aufgrund dieser Nebenwirkungen – und das gerade auch häufig bei jüngeren Menschen, während Weltweit fast überall das Durchschnittalter der offiziellen Corona-Toten ÜBER dem jeweiligen durchschnittlichen Sterbealter liegt.

    8. Marques del Puerto an

      Ob die Leute nun das reine Glyphosat von den Feldern in ihren Lebensmitteln fressen, oder etwas Metallspäne intus haben, interessiert doch niemanden.
      Fast 90 % unserer Lebensmittel die wir zu kaufen bekommen im Discounter sind hochgradig vergiftet.
      Also alles gut….

      Impfen macht frei…. ;-)

      Mit besten Grüssen

      • @Marques del Puerto

        na ganz so pessimistisch würde ich dass jetzt nicht sehen. Fast 90% unserer Lebensmittel . sind doch bald alle BIo, oder BioBio. Dann ernähren wir uns nur noch vegan, halten uns Kühe als Haustiere und fahren mit dem Lastenfahrrad emmissionsfrei und klimaneutral in den Urlaub.
        Ach wird das herrlich :-)

        • Marques del Puerto an

          @DESOON,

          ich befürchte Ihr habt recht DESOON….
          Kühe haben wir schon, Schafe auch, Ziegen hat Heidi von Klunkerborch …
          Ein Lastenfahrrad aber nicht, dafür aber einen IFA Pionier der mit Heizöl läuft…. ;-)

          Mit besten Grüssen
          die Markise…ääh…. der Marques

      • Es gibt da einen kleinen Unterschied: Den Discountern ist auch weiterhin an unserem guten Appetit gelegen. Ein paar Kollateralschäden nehmen die dafür allerdings in Kauf. Für die Krankheitsgewinnler ist jedoch jeder Gesunde einer zuviel.

    9. Nach einer ordentlichen Tasse Zynismus mit nem Schluck Gehässigkeit am Morgen könnte man sich evt. zu der Aussage hinreißen lassen, daß die Impfgeschädigten doch selber schuld sind, wenn sie so dumm sind der Regierung zu glauben/zu vertrauen und zu faul, mal den eigenen Verstand zu benutzen.

      Evolutionsbiologisch oder sozioevolutorisch (sofern dieser Begriff existiert) betrachtet trennt der Impfschaden also die Spreu vom Weizen durch vorzeitiges Ableben und Unfruchtbarkeit/Fehlgeburten.
      Übrig bleiben charakterlich und seelisch gefestigte selbstständig denkend und handelnde Menschen.

      Vielleicht ist sie das ja – die schöne neue Welt.

      • Charakterlich stark, aber bettelarm und verfolgt – was für Aussichten! Und doch winkt ihnen das Himmelreich. Gebe Gott, daß viele die Kraft besitzen, standhaft zu bleiben, und möge er noch viele Seelen bekehren!

        • Einfach stark bleiben und abwarten. Nur noch ein bischen Geduld, dann wird jeder Ungeimpfte bald frei sein. Durch den Tod vieler gutbetuchter Pensionäre werden auch wieder die Luxuswohnungen bezahlbar. Es eröffnen sich da ganz neue Möglichkeiten.

          Gott wird die Standhaften belohnen und die Deppen abstrafen. Übrigens das mit den 72 Jungfrauen im Paradis auch für die Todgeimpften soll ein Gerücht sein. Die werden nur für muslimische Selbstmordattentäter bereitgehalten.

      • HEINRICH WILHELM an

        @WALTER
        Die Umstände, welche eine Resistance oder Mortalität bezüglich des "Impfstoffs" zeitigen, sind tatsächlich eine Gemengelage aus kognitiven Fähigkeiten und Sozialdarwinismus.
        Lässt man die Impfjauche nicht an sich heran, gibt es keine resultierenden Einflüsse. Lässt man sich impfen, begibt man sich in den unvermeidlich-irreversiblen Ausleseprozess.
        Es ist eine makaber anmutende Güterabwägung: So mancher, der sich wegen einer Urlaubsreise impfen ließ, landete nicht in der südlichen Sonne, sondern auf dem Friedhof.