Im norwegischen Kongsberg wurden ein Mann und vier Frauen von einem Attentäter mit Pfeil und Bogen getötet. Unter den Opfern befindet sich auch eine Deutsche: Andrea Meyer (52) war Musikerin aus der Neofolk-Szene und beschäftigte sich mit alten Mythen. In unserer Sonderausgabe Mythisches Deutschland heben wir diese historischen Schätze unseres Volkes. Hier mehr erfahren.

    Kongsberg, Norwegen, 13. Oktober: Am Abend schießt ein mit Pfeil und Bogen bewaffneter Mann willkürlich auf Menschen. Fünf Todesopfer und zwei Verletzte fallen dem Anschlag zum Opfer. Der Täter, ein Däne (37) wird gefasst – er soll die Tat aus islamistischer Motivation begangen haben. Vor Jahren hatte der Mann in einem Video seine Konversion zum Islam verkündet.

    Inzwischen teilte die norwegische Polizei mit, dass sich unter den fünf Todesopfern auch „eine seit Längerem in Norwegen lebende deutsche Staatsangehörige“ befindet. Dabei handelt es sich um die 52-jährige Andrea Meyer, wie nun der norwegische Kanal TV2 berichtete.

    Andrea Haugen in ihrer Wahlheimat Norwegen. Foto: Promo

    Bild schreibt über die Deutsche: „Andrea Meyer wurde in Hamburg geboren, hat aber schon viele Jahre in Norwegen gelebt. Sie galt als sehr zuvorkommend und lebte ein zurückgezogenes Leben. Laut der Zeitung VG jobbte sie gelegentlich, mal dieses, mal jenes. Ihr Nachbar Thomas Nilsen (59) berichtet gegenüber VG: ‚Sie war immer auf der Suche, auch als Mensch. Sie war sehr höflich und entgegenkommend und eine gute Zuhörerin.‘“

    Doch über die Tote ist noch mehr bekannt: Sie war eine feste Größe der Neofolk-Szene, begann ihre musikalische Karriere einst als Background-Sängerin der britischen Metal-Band Cradle of Filth. Während einer Tournee lernte sie den Gitarristen der in Norwegen sehr populären Black-Metal Band Emperor, Tomas Haugen alias Samoth, kennen, den sie heiratete und mit dem sie eine Tochter hat. Das Paar ist schon seit einigen Jahren geschieden.

    Als Andrea Haugen wurde sie vor allem durch ihr Musikprojekt Hagalaz Runedance bekannt. Hagalaz Runedance erlangte internationale Popularität und Chartplatzierungen. Außerdem publizierte sie das Magazin Horde of Hagalaz, „‚die Stimme der nordischen Hexen, Warlocks und Krieger‘, um den ‚Mythen und der Magie des kalten, nordischen, heidnischen Bodens und dem Wissen um die dunkle Seite der menschlichen Natur‘ Ausdruck zu verleihen“, wie der britische Historiker Nicholas Goodrick-Clarke in seinem Buch Im Schatten der Schwarzen Sonne schreibt.

    In einem Interview mit dem Webzine Powermetal erklärte Andrea Haugen selbst, sie habe sich mit Hagalaz Runedance „vorwiegend auf die vergessenen Geheimnisse und Mysterien der Heidenvölker konzentriert“. Ab 2002 trat sie unter ihrem Künstlernamen Nebelhexë auf, produzierte drei weitere Alben und eine EP.

    Laut norwegischen Medienberichten bezweifeln die Ermittler inzwischen, dass der Täter ein islamistisches Motiv hatte. Vieles deute eher auf eine psychische Erkrankung hin, so Polizeiinspektor Thomas Omholt bei einer Pressekonferenz.

    Nach Angaben der Behörden soll der Däne in den vergangenen Jahren immer wieder im Kontakt mit dem norwegischen Gesundheitsdienst gehabt haben. Zu Details über die psychische Gesundheit des 37-Jährigen wollte sich Omholt jedoch nicht äußern.

    Zudem gebe es angeblich Hinweise, dass der Attentäter nicht wirklich zum Islam konvertiert sei. Der Täter habe sich „nicht an die in dieser Kultur und Religion üblichen Traditionen“ gehalten, erklärte Omholt.

    Einst galt unser Land als der Hort von Mythen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. COMPACT-Geschichte Mythisches Deutschland lässt dies für alle Nachgeborenen wieder aufleben und führt Sie an die historischen Stätten unseres Volkes. Hier bestellen.

    20 Kommentare

    1. Möglicherweise galt der Anschlag sogar in 1.Linie ihr! Gegen Naturreligiöse, Neuheiden haben Monotheisten nämlich besonders viel! Ihre unterschielichen Strömungen bedingen sogar lange Kriege, sobald sie aber mit den alten Religionen zu tun haben, halten monotheistische Religionen zusammen! Deswegen auch der Eiertanz um den Täter und dessen Motiv. Dieses Motiv (Religiöse Verfolgung von Heiden) sollte nun Mal nicht groß an die Öffendlichkeit.
      2. Frisch Angeworbene – "Bekehrte" – sind immer besonders fanatisch. Das gilt für alle Religionen, die missionieren, also Leute anwerben, bekehren. Es ist auch eine alte Übung monotheistischer Religionen Leute für verrückt zu erklären, die ihnen nicht glauben, nicht folgen wollen. Dadurch klassifizieren sie andere Religionen direkt ab. Wie meinte doch ein christlicher Pfaffe:"Moslems glauben zumindestes an Gott!"

    2. Asenpriester an

      Ich habe es leider gestern erfahren, daß es sich bei der Deutschen um die bekannte Gotik-Sängerin "Nebelhexe" handelt, u.a. auch bekannt mit ihrer Band Hagalaz’ Runedance.
      Werdegang:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Haugen
      In ehrenden Gedenken:
      https://www.youtube.com/watch?v=VUOC8enTS_g&ab_channel=LORELEI

    3. Wenig sinnvoll , diesen Amoklauf eines offenbar Geisteskranken ein "Attentat" zu nennen. Ein Attentat war der Angriff auf das "Konzert" der "Eagles of Death Metal " im Bataclan in Paris. Jedoch, im Hintergrund "Cradle of Filth " , ganz ähnlich. Vielleicht also eine Verbindung im Metaphysischen, kein bloßer Zufall.

      • Hans von Pack an

        Islam-Gestörter richtet "ausgerechnet" eine prominente Neofolk-Sängerin hin – paßt 100prozentig zum AUSROTTUNGSFELDZUG gegen unsere alteuropäische Kultur, der von den mörderischen Globalisten mittels solcher Typen geführt wird. Durchaus sinnvoll also, von einem Attentat zu sprechen, das nach den Plänen unserer Tod-Feinde nicht das letzte gewesen sein wird…

    4. Rainer Horstmann an

      Etwas simpel, die Kommentare über den Islam.
      Ich bin Atheist. Die Evolutionstheorie hat dem Glauben das Fundament genommen. Doch sicher ist auch. Dadurch bleibt nichts. Alles, Geburt., Leben, Tod, sind ohne höheren Sinn. Wir sollen unsere Gene weiter geben, die Brut aufziehen und danach ist das weitere Dasein ein warten auf das Ableben. Das ist schon trostlos und wer es nicht der Willkür der Natur überlassen will, sollte sein Schicksal selbst in die Hand nehmen.

    5. Narrenschreck an

      Wer als Däne zum Islam übertritt , hat wahrscheinlich eine Delle am Kopf. Allerdings auch nicht mehr als die Gottesfeinde, die den Islam pauschal verunglimpfen. Oder "Musiker" (und ihre Fans) die sich "Wiege des Filzes" nennen und heidnisch herumwabern.

    6. friedenseiche an

      "Der Täter habe sich „nicht an die in dieser Kultur und Religion üblichen Traditionen“ gehalten,"

      das tun in meiner stadt auch gaaaanz viele dieser allahbeter nicht

      sie rauchen
      sie saufen alk
      sie essen unrein
      sie haben sex mit unreinen
      sie spielen fußball
      fahren auto
      nutzen so jede möglichkeit die ungläubige geschaffen haben

      mir scheint die norwegischen behörden ticken genauso geistesverwirrt in bezug auf schwerstkriminelle ausländer wie die deutschen

      können die ja mal ringelpitz mit anfassen spielen gemeinsam einsam

      :-(

      schade um die opfer
      die guten sterben oft viel zu frühe
      wünsche ihren angehörigen viel kraft und liebe in dieser schrecklichen zeit

    7. Wie , nur eine Deutsche????
      Bisher haben die illegalen Asylanten hier in Deutschland ca. 3.000 Deutsche verstümmelt und umgebracht. Das juckt nicht einmal die Politiker Lumpen, welche uns diesen Mist eingebrockt haben und noch fürstlich dafür von uns entlohnt werden.
      Langsam müsste der Dumm Michel kapiert haben, das wir uns an diesen Politikern und deren Sippen schadlos halten müssen!

      • Schreckliche Nachricht!!! Als Gothic aus alten Tagen lauschte ich den heidnischen Neofolk-Klängen von Hagalaz Runedance und wohnte 1999 dem Auftritt beim WGT in Leipzig bei. Eine Hommage im nächsten Compact??? Andrea, die Walküren trugen dich nach Walhalla. Durch schändliche Hand getötet wird dies Hel-Holle nicht vergessen, derer du ein Lied gewidmet hast…

      • jeder hasst die Antifa an

        Der dumme Michel kapiert nie weder 1933 .1945.und 2021 nicht,jedesmal wurde eine Dlkdatur gewählt.Hitler,Honecker Merkel Scholz immer wieder dieselben kaputten Typen.

    8. Eines müßte doch klar sein: Wer zum Islam konvertiert, kann nicht ganz dicht sein. Und die Mohammedaner, die streng nach den Koran leben, haben auch nicht alle Tassen im Schrank, weil in den Kopf gelangte von Kleinkindesbeinen nur Allah, Allah, Allah. Da ist kein Platz für Erkenntnis, für Vernunft.

      • Rocky Marciano an

        Dann war scheinbar der Boxer Mohammed Ali auch nicht ganz dicht……denn dieser konvertierte, wegen der aggressiven amerikanischen Außenpolitik zum Islam über.

        • friedenseiche an

          und da bleibt dem armen shugar ray lennard nichts anderes über als zu der anderen satanssekte zu gehen ?

          er hätte auch hindu
          buddhist
          atheist
          heide
          und sonst was werden können

        • @Rocky

          Cassius Clay bekannte sich zwar 1975 zum Islam, hielt sich allerdings zeit Lebens „nicht an die in dieser Kultur und Religion üblichen Traditionen“. Es war wohl eher eine politische Konversion, um zu provozieren.

      • Narrenschreck an

        Leider habe ich diesen Blödsinn aus Unaufmerksamkeit gelesen. Moderatoren, die immer wieder sowas lesen müsse, können einem Leid tun. Nicht jedoch, wenn sie sowas freischalten.