Nord Stream 2: USA laden deutsche Unternehmen zum Droh-Gespräch per Video

24

Schon seit längerem versuchen die USA, den Bau einer zweiten Gas-Pipeline von Russland nach Deutschland mit allen Mitteln zu verhindern. Die Methoden Washingtons werden dabei immer absonderlicher. Nun baute die US-Regierung eine Drohkulisse auf, die fast ein wenig an einen Mafia-Film erinnert. Die Völkerrechtsbrüche der USA hinterließen in der Geschichte des 20. und frühen 21. Jahrhunderts eine Blutspur mehr darüber erfahren Sie in COMPACT-Spezial 25 Krieg.Lügen.USA: Die Blutspur einer Weltmacht.

Seit nunmehr zwei Jahren laufen im Greifswalder Bodden in der Ostsee die Bauarbeiten für die Gas-Pipeline Nord Stream 2. Vom ersten Augenblick der Planung dieses immens wichtigen Infrastrukturvorhabens an war klar, dass Deutschland, Russland und andere EU-Länder diese gegen den erklärten Willen der USA errichten würden müssten. Erst kamen aus Washington nur Drohungen, die allerdings bald eine unverschämte Schärfe annahmen.

 US-Sanktionsspirale dreht sich weiter und weiter

Doch dabei blieb es nicht. Der republikanisch dominierte US-Kongress beschloss im Dezember des vergangenen Jahres eine Ausweitung der ohnehin schon bestehenden Russland-Sanktionen, die auch direkt in die deutsche und europäische Wirtschaftsautonomie eingreifen. Bestraft werden können zukünftig nämlich alle Unternehmen, die sich an der Instandsetzung, Modernisierung oder am Ausbau russischer Pipelines beteiligen – ein massiver Affront gegen die deutsche Wirtschaft, die in diesem Bereich gute Geschäfte macht.

Diese Sanktionen sind im Grunde nichts anderes als völkerrechtswidrige Erpressungen, weil hier ein nationales Gesetz eines Staates exterritorial angewendet wird. Immer wieder, auch bei den Iran-Sanktionen, arbeitet Washington allerdings mit dem Mittel des Versuchs der Einschränkung der Handelsfreiheit von Drittstaaten. Da hinter den Sanktionen dann die ganze ökonomische Macht der USA steht, ist dieses Vorgehen leider sehr erfolgsträchtig, da es sich kaum ein Unternehmen der Welt erlauben kann, völlig auf den US-Markt zu verzichten.

CAATSA – eine weitere Eskalation

US-Außenminister Mike Pompeo hat Mitte dieses Monats nun davor gewarnt, dass selbst Unternehmen, die nur indirekt am Bau von Nord Stream 2 beteiligt sind und beispielsweise gar nichts mit der direkten Verlegung der Rohre in der Ostsee zu tun haben, durch das sogenannte CAATSA-Gesetz ebenfalls in den Bannstrahl von Sanktionen geraten könnten (weiterlesen nach der Werbung).

Die USA sehen sich nicht nur als Supermacht, die über dem Völkerrecht steht, sondern sie sind auch die Kriegstreiber der modernen Zeit. Überall, wo ihre Interessen im Spiel sind, wird mit besonders harter amerikanischer Währung bezahlt. Es kommen dann die Flugzeugträger, die Marines und andere Special Forces. Auf 84 reich illustrierten Seiten untersuchen wir, wie sich aus der Ausrottungspolitik gegenüber den Indianern und der Sklaverei ein unersättlicher Imperialismus entwickelte, der trotz gegenteiliger Versprechen mit Propagandalügen (Lusitiania-Versenkung 1915, Pearl Harbor 1941) in die Weltkriege und damit in die Schlacht zur Unterwerfung Deutschlands zog. COMPACT -Spezial dokumentiert die weitreichenden Zerstückelungs- und Sterilisierungspläne unter anderem von US-Staatssekretär Henry Morgenthau aus den Jahren 1944/45 und folgt Uncle Sam bis in den blutigen Morast des Irak, von Libyen und Syrien. Hier bestellen oder zum Bestellen auf das Banner unten klicken!

US-Präsident Donald Trump hatte dieses Gesetz im Dezember vergangenen Jahres nur unter Protest unterzeichnet und es als nicht im Einklang mit dem Völkerrecht stehend bezeichnet. Da sich in beiden Kammern des Kongresses allerdings eine Zweidrittelmehrheit für das Gesetz abzeichnete, hätte der US-Präsident es nicht einmal mit seinem Veto verhindern können.

Drohkulisse per Videokonferenz

Nach Informationen verschiedener Zeitungen haben in den letzten Wochen nun bis zu zwölf Vertreter aus drei US-Ministerien (dem Außen-, Finanz- und Energieressort) verschiedene deutsche und europäische Unternehmen in kurzfristig anberaumten Videokonferenzen nochmals einzeln bearbeitet und dazu aufgefordert, sich jedweder Zuarbeit für Nord Stream 2 zu enthalten, wenn es nicht zu drakonischen Sanktionen kommen soll. Der Ton sei zwar höflich gewesen, die US-Vertreter hätten dennoch knallhart ihre Interessen zum Ausdruck gebracht.

Das Ganze ist natürlich pure Erpressung und erinnert fast schon an Szenen aus Mafiafilmen, in denen Abtrünnige von La Familia wieder auf Linie gebracht werden. Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat schon die Verabschiedung von Gegensanktionen durch die EU ins Gespräch gebracht, was natürlich illusorisch ist, da auch einige EU-Staaten wie Polen und Dänemark Nord Stream 2 verhindern wollen.

Über den Autor

Avatar

24 Kommentare

  1. Avatar
    Annegret Baut-Krampf am

    In der Tat ist das Verfahren um Nord Stream 2 die einzige Angelegenheit, bei der die Trump-Regierung außenpolitisch voll daneben liegt
    Neben der Nicht-Beteiligung Deutschlands am Irak-Krieg, ist dieses Projekt so ziemlich das einzig Sinnvolle, dass die Regierung unter Schröder zustande gebracht hat.
    Gut möglich natürlich, dass dabei einiges unter der Hand für den Gerhard hängen geblieben ist.
    Man muss wohl in den sauren Apfel beißen und den Amerikanern auf anderen Gebieten entgegenkommen. Zum Beispiel wenn es um die Erhöhung unserer Rüstungsausgaben bis zu den vereinbarten 2 Prozent des BIP geht.
    Zumal Trump damit beginnen will, Truppen aus Deutschland abzuziehen.
    Eigentlich liegt darin auch eine Chance. Wenn wir tatsächlich die vereinbarten 2 Prozent für Militärausgaben bereitstellen, könnten auch alle, oder zumindest die meisten der hier stationierten ausländischen Streitkräfte abziehen. – Einschließlich der stationierten US-Atomwaffen in Büchel. die in den kommenden Jahren modernisiert werden sollen. – Dutzende Kasernen und Militärgelände würden wieder in unseren Besitz übergehen und Deutschland wäre Atomwaffenfrei. Darüber müßten sich dann sogar die Grünen freuen. Die saßen übrigens mit in der Regierung, als dieses 2-Prozent-Ziel 2002 ausgehandelt wurde. Außenminister war der Steine-auf-Polizisten-werfende Joschka Fischer.
    Polen und die baltischen Staaten z.B. würden sich über die neuen, zusätzlichen NATO-Truppen freuen

  2. Avatar

    Das zeigt mal wieder, daß wir nur eine Helotenstaat der Usa sind und ganz Resteuropa im Grunde genommen auch. Denn russisches Gas ist eine echte Konkurrenz gegen amerikanisches Flüssiggas, das umweltschädlich gewonnen wird und mit Schiffen statt Rohrleitungen transportiert werden muß und zudem teurer ist. Konkurrenz mögen die Monopolisten aus den USA aber nicht und die USA stehen wirtschaftlicht nicht gerade gut da, Zudem treibt die Makinderregel sie seit 120 Jahren an, wonach Deutschland und Russland nicht zusammenkommen dürfen.
    Trump selber sieht das möglw. anders, kommt aber gegen den ganzen Haufen des "tiefen Staates" nicht an. Gerade wo er gegen die fast-Monopolisten aus der IT-Branche vorgehen möchte …
    Wenn sich die Wirtschaftsführer vieler Staaten nur endlich klar würden, daß man mit den USA eigendlich keine Geschäfte machen braucht und sollte …

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Liebe Compacteros, wenn die Pipeline so dicht unter der Wasseroberfläche verliefen, der Pole würde von Schlauchboot aus eine Sprengladung anbringen.

    Es ist doch klar, dass die aggressiven Polen das Ding in die Luft jagen wollen, sobald sie wieder einmal mit Deutschland und Russland Ärger von Zaun gebrochen haben….

    • Avatar

      Einmarsch, wie schon mal
      Die Bunte Wehr aus westlicher Richtung
      Der IWAN von Osten

      Die Bunte Wehr kollabiert
      IWAN besetzt Polen ganz allein.

    • Avatar

      So ein Schwachsinn! Polen sind absolut nicht aggressiv und würden es niemals sabotieren.

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ ELON

        Stimmt: Polen sind nicht aggressiv, eher sadomasochistisch.
        Sie wollen unbedingt die US-Army in ihrem Land und in den
        besetzten deutschen Ostgebieten, damit sie auch ja ins Visier
        der Atom-Raketen der Russen kommen, wenn diese vom Ami
        genötigt werden zurück zu schießen.
        Sadomasochismus haben sie mit den Deutschen Regierenden
        gemeinsam. Diese wollen die Amis unbedingt behalten, damit
        sie im Fadenkreuz bleiben.
        Paradoxerweise empfinden sie strafenden Schmerz auch schon
        jetzt, nur weil die Amis angekündigt haben ihre Truppen teilweise
        nach Polen verlegen zu wollen. (Oder ist es purer Neid auf die Polen?)

        Der Freud hätte seine helle Freud‘ an deutschen Politiker:innen.

  4. Avatar

    Wer sich als transatlantischer Freund,Handlanger und Hehler mit solchen Risikostaaten einlässt ,muss es sich gefallen lassen wenn der Boss pfeift und die totale Unterwerfung verlangt….

    Amerika möchte an diesem Deal auch verdienen,wenn sie schon ihr Gas uns nicht aufbürden können…

    Die Amerikaner werden sich nie ändern ….das Gesetz des wilden Westen ist deren Maxime….

  5. Avatar
    Rumpelstielz am

    Diese VSA Freunde sollen Ihren Dreck behalten.

    Sollen die Ihre Schiffe mit Methangas in Rotterdam entleeren – aber bliebt hier weg.

    Das große Problem dieser Welt ist, dass die wenigen Klugen voller Zweifel – die Masse der Narren sich Ihrer Sache immer sicher sind.

    Ach ja, was ich vergaß ich bin der Meinung, dass der öffentlich (un)rechtliche GEZ Lügen-Funk zerschlagen werden muss. Auch wegen der belästigenden Hintergrundduselmusik in jeder Sch.. Sendung – als ob die einen noch verhöhnen wollen. Dazu die verbrecherischen Meinungen alle ü60 Leute sollen weg. Und dem Dreckfunk passiert nichts.

    GEZ Gebühr für die tote Peggy Knobloch – das ermordete Kind wäre jetzt 22Jahre.
    Kommentar vom Kriminellen Funk GEZ – "das ist ein Massengeschäft da wird nicht geprüft"
    GEZ verreck.

    Btw: Tom Buhruw nimmt sich doppelt soviel Gehalt wie unser Bundespräsident. 400 000€ / a

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Na Ja,aber zu den wenigen Klugen zählen Nationalkapitalisten wie Rumpelstietz auch nicht.

  6. Avatar
    Jesse James am

    Die Yankees haben die Indianer auf dem Gewissen, sie haben die Atombomben abgeworfen und die Urlaubs-Rheinwiesenlager gegründet …..usw.

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Keiner auf diesem Planeten … hat das Recht, anderen vorzuschreiben und/oder zu maßregeln … was sie zu tun und/oder zu lassen haben ! Absolut NIEMAND ! Nicht der Papst … irgendein "Bessermensch" … Geistlicher … Wissenschaftler … Präsident … Kaiser … König … Genie … Honk … Diktator … Asshole … Millionär … Milliardär … nichtsnutzige, verlogene, obsolete, Gesetze … TV-Sender oder Nation etc. … nichts und niemand – PUNKT 😉

  8. Avatar

    Hm ,laut Paul u.A. ist das ja mit Trump alles anders. Der wird inzwischen vom Iran mit Haftbefehl wegen Mordes gesucht,nebst ca. 30 Helfern.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ SOKRATES

      Nicht vom Iran, sondern von seiner unabhängigen Justitia!

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ KÄPTN BLAUBÄR alias SOKRATES (mutmaßlich)

        Egal ist 88, aber vielleicht können wir darauf hoffen, dass unsre
        Ex-FDJ-Sekretärin Erika von Burkina Faso (Land des aufrichtigen
        Menschen) mit internationalen Haftbefehl gesucht wird.

    • Avatar
      Weder der Ivan noch der Ami oder Tommy sind Deutschlands Freunde am

      Trump ist eine Marionette von Zion….

      • Avatar
        Käptn Blaubär am

        Marionette ist vielleicht übertrieben,aber Herzensfreund jedenfalls. Zwischen Völkern gibt es keine Freundchaften, nirgends. Im besten Fall gemeinsame Interessen auf Zeit.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel