Kretschmer holt Bayern-Polizei gegen die eigenen Bürger! In Freiberg skandieren die Demonstranten: „Zieht den Bayern die Lederhosen aus!“ – COMPACT-Unterstützer in Erfurt von Polizei zusammengeschlagen: Krankenhaus!

    Ganz Mitteldeutschland brennt! Angesichts der drohenden Impfpflicht haben sich die Proteste von Sachsen nach Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ausgedehnt, überall wurden neue Teilnehmerrekorde erzielt!

    Sachsen ist weiterhin die Hochburg der Proteste – und das obwohl dort (im Unterschied zu den anderen Bundesländern) nur zehn Personen zu Kundgebungen zusammenkommen dürfen und Ministerpräsident Kretschmer zur Durchsetzung dieser Obergrenze hunderte von Polizisten aus NRW und Bayern in den Freistaat beorderte. Es hat nichts genutzt: Die Teilnehmerzahl wuchs von 10.000 letzte Woche auf 15.000 gestern. Der Kampfesmut ist ungebrochen, trotz Hetze und Repression des Regimes.

    Freiberg, 6.12.2021: Über 1.000 Teilnehmer zeitweise eingekesselt. Foto: Freie Sachsen

    Die Spitzenposition belegten gestern aber nicht die sächsischen Kommunen, sondern Halberstadt (Sachsen-Anhalt) mit unglaublichen 4.000 Teilnehmern, Erfurt (2.500), Rostock (1.900) und Greifswald. In der Lutherstadt Wittenberg und in Dessau sind ebenfalls jeweils über 1000 Bürger demonstrieren gegangen!

    In Sachsen, wo die etwa 80 (!) lokalen Spaziergänge nicht polizeilich angemeldet wurden, waren die Spitzenreiter Freiberg (ca. 1.500), Bautzen (ca. 500), Hoyerswerda (ca. 500) und Chemnitz (ca. 500). In Freiberg, Bautzen und Chemnitz gab es Polizeikessel mit Personalienfeststellung. In Freiberg skandierten die Bürger angesichts der von Söder geschickten Truppen: „Zieht den Bayern die Lederhosen aus!“

    Bilanz der Proteste im Freistaat, 6.12.2021. Foto: Freie Sachsen

    In Zwickau und in Zwönitz im Erzgebirge waren es rund 200 Teilnehmer, in Dippoldiswalde, Freital, Glashütte, Heidenau, Kreischa, Königstein, Neustadt, Pirna und Sebnitz (alle in der Sächsischen Schweiz) zwischen 50 und 200 Personen.

    In Thüringen wurde gestern in 24 Städten und Kommunen protestiert, darunter in Eisenach, Nordhausen, Arnstadt, Jena, Saalfeld und Sömmerda. Nach der Landeshauptstadt (s.o.) folgte Altenburg mit über 1.000 Teilnehmern. In Zeulenroda waren 600 Personen dem Aufrufmotto „Fackeln im Sturm“ gefolgt, in Bad Salzungen waren es 700, in Apolda waren es 200, in Weimar 80, in Hildburghausen 60.

    Die Landeshauptstädte waren von Polizeitruppen stärker abgesichert, trotzdem kam es auch hier zu Aktionen. In Dresden protestierten etwa 50 Personen vor dem Landtag, wo zeitgleich der Infektionsnotstand beschlossen wurden – Beamte lösten die kleine Menge schnell auf, Strafverfahren werden folgen.

    In Schwerin versammelten sich etwa 500 Impf-Kritiker, in Magdeburg etwa 600. Einzig in Potsdam wurde nicht Flagge gezeigt. In Brandenburg hatte gestern das kleine Städtchen Falkensee mit 400 Demonstranten die Nase vorn, gefolgt von Königs Wusterhausen. Heute Abend werden in Bernau 2.000 Demonstranten erwartet.

    COMPACT-Reporterteams waren in Dresden, Bautzen, Falkensee und Erfurt unterwegs. Ihre Mitschnitte sehen Sie heute Abend in unserer täglichen Nachrichtensendung COMPACT.DerTag. In Erfurt wurde ein COMPACT-Unterstützer (neben anderen Demonstranten) von der Polizei übel verprügelt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden – wir halten Sie auf dem Laufenden.

    COMPACT-TV steht auf der Seite des Volkes: Wir gehen dahin, wo es wehtut. Wir berichten, was die etablierten Kanäle und der GEZ-Funk verschweigen und verdrehen. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

    Auf das Konto von COMPACT Magazin GmbH, Mittelbrandenburgische Sparkasse, IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Oder per Paypal an verlag at compact-mail.de.

    43 Kommentare

    1. Ganz Mitteldeutschland brennt! Angesichts……….

      Dann muss doch eine die Feuerwehr rufen und löschen.
      Wenn die alle abgebrannt sein werden, dann solle die aber bitte da bleiben wo sie sind.

    2. In Gummersbach, Oberbergisches Land, NRW, zog ein Protestzug von ca. 200 bis 300 Menschen am Nikolaustag durch das kleine Staedtchen. Tendenz steigend!

      Die Menschen wachen auf! Ein Intensivpfleger berichtete, dass "durch die Impfung
      Gefaesse geschaedigt werden!"

      Die Polizei blieb friedlich! Habe ein T-Shirt: "Widerstand jetzt! Statt Tagesschau-
      Compact TV"!

    3. In Magdeburg wo ich selbst dabei war, sind es schätzungsweise ca. 1500 Menschen gewesen. Um 18.00 Uhr auf dem Domplatz, also zu Beginn, waren es möglicherweise 600 Menschen, aber was danach noch zu uns stieß, macht die genannte oben genannte Menge realistisch.

    4. @ EGGERT – 7/12 – 13:19: "… Zerschlagung der Kartelle die mit grenzenlosem Handlungsrecht den Markt der Demokratie schänden, plündern, vergewaltigen … raffendes Kapital …"
      Ihre indoktrinierten Töne gemahnen an das dilettantische, volksschädigende Wirtschaftssystem des realen Sozialismus der einstigen Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands. Ein Auslaufmodell !!
      Die von Ihnen favorisierte Kartell-Zerschlagung ist inkompatibel mit der Doktrin des "free Enterprise", der Bildung von Eigentum ohne staatliche Restriktionen und verletzt Artikel 63 des AEUV-Vertrags. — Luchst ein Entrepreneur dem Indigenen der Iberischen Halbinsel das Meerblickgrundstück ab um es mit zwischen 100% bis 300% Aufschlag durch den von Angebot & Nachfrage geregelten Markt zu veräußern, würde diese Gewinnoptimierung an der Havard Business School als Schulbeispiel gelten. Oder, wer eines der vor 50 Jahren gebauten 36 Exemplare des Ferrari 250 GTO – Neupreis in den USA US $ 18.000 – für US $ 70 Millionen, wie geschehen, an den Mann bringt, würde von Eggert als Kapital-Raffke gescholten . . .

    5. Theodor Stahlberg an

      Die Systempartei-Kreaturen spüren bereits, dass sie den Bogen überspannt haben: Nehammer sendet Entspannung-Signale aus, und GEZ-Presstituierte labern mit Regierungs-MdB’s über branchenbezogene Impfpflicht (med. + Pflegeberufe). Äh, wie – frage ich da ?!? Die Rede sollte von einer allgemeinen Impfpflicht sein, und genau die sollte diese BT-Woche abgestimmt werden. Auf der Straße darf jetzt mit dem Protest nicht nachgelassen werden – wer sich so als Hetzer und Triebkräfte einer Massenmord-Aktion eingesetzt hat wie diese Politiker, dem sollte keine Möglichkeit mehr gegeben werden, 5 m vor der Abrechnung die Ausfahrt zu nehmen. Ihre Reden und ihr Stimmverhalten sind bereits der Genozid-Tatbestand nach VStGB – und nach diesem sind sie dann zu verhaften und abzuurteilen.

      • Ist mir auch aufgefallen. Vor ein paar Tagen sprach man noch von einer allgemeinen Impfpflicht, jetzt wieder "nur" von einer für bestimmte Berufe.
        In meinen Augen ein perfider Plan um die Menschen von der Straße zu holen.
        Deshalb müssen wir damit unbedingt weiter machen!

    6. Auch im Westen gab es gestern Demos und in den Städten, in denen bisher nichts war, müssen wir bis nächsten Montag etwas organisieren. Bei Telegram haben sich nach dem Vorbild der Freien Sachsen die Freien Nordrhein-Westfalen gegründet mit einem Terminkalender neben dem allgemeinen Terminkalender https://demo.terminkalender.top/

      Montags 18 Uhr in jeder Stadt, damit Polizeikräfte gebunden werden und diese nicht nach Mitteldeutschland geschickt werden können!

      Gerade in NRW und Bayern sowie in Berlin ist die Polizei übermäßig gewalttätig. Deswegen müssen sie an ihren Standorten gebunden sein. Am besten in den verwinkelten Altstädten, da können sie mit ihren Wasserwerfern nicht manövrieren. In Düsseldorf standen sie im April und Mai oft auch im Stau. Alles hilft, auch Autokorsos.

      Tip: Ein Autokorso umfaßt mindestens drei Teilnehmer. Es ist nicht gesagt, daß diese in 3 Autos sitzen müssen (kann regional unterschiedlich sein). Meldet kleine Korsos an, aber verschiedene zur selben Zeit in derselben Stadt, die Polizei muß mindestens 2 Wagen pro Korso stellen. Wegen logistischer Probleme der Polizei darf keine Demonstration verboten werden.

      Die brutalsten NRW-Einheiten kommen aus Münster und aus Wuppertal und sind auch innerhalb NRWs verhaßt. Heizen wir dem Regime ein und werfen wir diesem Staat tonnenweise Sand in sein diktatorisches Getriebe. Seid kreativ!

      • Das ist die richtige Einstellung. Die Strategie der kleinen aber häufigen Nadelstiche. Die Schergen des systems können nicht überall sein.
        Auch werden viele Polizisten mehr und mehr ins Grübeln kommen und einige werden auch die Seiten wechseln.
        Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.

      • Sie sind wohl auch aus NRW, dem von den Briten konstruierten Bundesland.

        Während der Protest in Mitteldeutschland mittlerweile zahlreich ist, hält sich das im Westen in Grenzen. Aber die Leute im Westen haben eine andere Methodik entwickelt, um den Corona-Auflagen zu entgehen. Wie ich heute morgen im ÖR hörte, wurden in Dortmund circa 150 gefälschte Impfausweise entdeckt. Übrigens die Kontrolle der Impfauflagen funktioniert auch nicht immer so, wie die Obrigkeit sich das vorstellte. Das ist wohl der Überforderung der Aufsichtspflicht geschuldet.

        Da sag mir nur noch einer es gäbe keine Unterschiede mehr zwischen Ost und West. Im Westen ist die Impfverweigerung eben viel subtiler (im Sinne von schwer durchschaubar) und nicht so offen wie im Osten.

        • Trollhunter wo bist du? an

          Subtil sind vor allem derartige (Kommentar)Meldungen bzgl. Impfausweisfälschungen, sprich unhinterfragtes streuen von Anti-Impfgegner-Propaganda (Kriminalisierung).

    7. Gut so.
      Tipp am Rande für die "Sportler" unter uns: solltet ihr mit einer der Ordnungskräfte eine intensivere Auseinandersetzung in puncto Chiropraktik anstreben, seht zu, daß es keine Gruppentherapie wird ;)

    8. Greifswald hatte keine 1800.

      Ich bin Versammlungsleiter für die Montagsdemo. Die AfD hatte 250 Teilnehmer. Deren Gegenproteste wohl 150. Und die eigenständige Montagsdemo 200. Macht 600. Das dreifache war es mit Sicherheit nicht.

      Vielleicht ist eine andere Stadt gemeint.

    9. B13
      Bei der bundesweit höchsten Inzidenz in Sachsen würde ich mich freuen, wenn Sie, sehr geehrter Herr Elsässer, nach Ihren Medienaufrufen in compact auch die Kosten für die Polizeieinsätze bzw. dann auch für die medizinischen Behandlungen derer übernehmen würden, die sich haben von Ihnen aufrufen lassen, an diesen Protestaktionen teilnehmen und sich bzw. andere evtl. anstecken mit Covid-19. Dass Sie Verantwortung tragen mit dem, was Sie publizieren, ist Ihnen vielleicht nicht klar. Sie wissen aber doch längst, dass alles Handeln politisch ist und Sie können sich nicht hinter der Veratwortung der einzelnen, die bei den Demonstrationen meinen, mitlaufen zu müssen, verstecken.

      • @Thiele
        Wer bezahlt eigentlich die Polizeieinsätze wenn die Antifa-Schlägertrupps vandalierend durch die Strassen ziehen? Die SPD, Die Grünen, Die Linke, die alle 3 mit diesem agressiven Pack sympathisieren? Wer zahlt die Behandlungskosten der Raucher, der Übergewichtigen etc.? Die Soldargemeinschaft der Krankenkassenbeitragszahler machern das. Wir reden hier von mehr als hundert Milliarden EUR.
        Bleiben Sie mal auf dem Teppich. Wer bezahlt den Preis, den diese politisch-mediale angeheizte Coronahysterie anrichtet? Verlust freiheitlicher Grundrechte, Einschränkungen des gesellschftlichen Lebens, psyschiche Erkrankungen in Folge von Isolation etc etc. Diesen Preis bezahlen wir alle und: Dieser Preis ist zu hoch!!!

      • @ Thiele

        Und, schon eine Bahnsteigkarte gekauft?
        Na, dann kann die Besetzung des Bahnsteigs ja losgehen.

      • Klemm Wilhelm an

        Liebes Thielchen,

        Passen Sie mal besser auf Ihr Hasch rauchendes Väterchen auf. Sonst schicken ich Ihnen mal die Sonderkommission „Koks“ nach Hause. Mit Professor Börne werde ich Ihr Verhalten mal im Rotarier-Club besprechen. Vielleicht wird demnächst für Sie eine Stelle in Bielefeld frei.

      • Trollhunter wo bist du? an

        zahl du erst mal deine lebenslange abspritzung selber, dann sprechen wir weiter. schon mal nachgerechnet, was da von 12-82 (70 jahresstiche) zusammenkommt? abgesehen davon, eure kinder, kindeskinder, …. werden es euch garantiert danken, dass sie sich künftig kiloweise gen-chemie in den körper spritzchen müssen. noch gesünder geht nicht.

    10. jeder hasst die Antifa an

      Das neue Politbüro unter Scholz strotz nur so von Inkompetenz,es ist Zeit das sie das große Zittern vor ihrem Volk bekommen,

      • Nicht nur die Bundesdiktatur, sondern auch die Länderdiktaturen sie sollen zittern wie Merkel 2019, als sie in den Plan von Gates eingeweiht wurde (Während der 3 Zitteranfälle fuhr sie nach Rostock zu Centogene, um den Deal mit den Flughafen-Testzentren klarzumachen).

        Und Demos vor den Wohnsitzen von Habarth, Haldenwang und den Intendanten der Hetz- und Lügensender der GEZ wären nicht verkehrt.

    11. Ich war gestern in Magdeburg dabei, der Zug drehte dort auf dem Hasselbachplatz, und man konnte die Menge da recht gut abschätzen, da waren mindestens 1.000, eher 1.500 Leute unterwegs.

    12. Man sollte doch etwas mehr Fackelmärsche machen.
      Das erhellt das Gemüt der Diktatoren!

      • Oje „Fackelmärsche“!
        Bitte nicht, die Kommentare im Mainstream möchte ich nicht hören. Da werden die Querdenker sofort statistisch dem rechten Flügel zugeschlagen. Das würde medientechnisch in eine Ecke gedrückt und sofort heißt es beim Michel „Dat sind allet Rechte, sach ich doch“.

    13. In Reitschusters Videosammlung kann man heute sehen, was die Hetze der Politischen Kommissare in den Reihen der Würger in Uniform bereits angerichtet hat. "Sie töten andere…" darf sich da der nicht geimpfte Demonstrant anhören. Und (ebenfalls aus dem Filmtitel) "Sie haben jede Menschlichkeit verloren". Und das, wo dieser Berufsstand zur politischen Neutralität verpflichtet ist. DASS der Schupo die Klappe derart aufreisst zeigt, daß er innerhalb der Truppe keine Folgen befürchten muss – im Gegenteil.

      • 2 Stunden später schlagzeilt die "ZEIT"ihren neuesten msn-Vorzeigeartikel mit: "Corona-Maßnahmen: Blitzableiter in Uniform". Da gehts um die Begegnung von (stets aggressiven) Coronakritikern mit der-Polizei (Besonnen. Opfer) Die Presstituierten des Systems reagieren schnell. Da greift ein wohlgeschmiertes Rädchen ins andere. Es lebe die Gleichschaltung!

        • In Magdeburg anfänglich 200, nach kurzer Zeit des spazieren gehens waren wir 1000. Zum Ende hin sogar 1500 laut polizei, wenn nicht sogar mehr. Es war friedlich. Laut Medien waren dort Rechte unterwegs und es gab Provokationen. Das stimmt nicht!!

      • Liebes Compact-Team, das 2. Bild in eurem Artikel ist nicht Altenburg sondern Freiberg. Zusehen sind gutgelaunte und friedliche Spaziergänger. Die von übertrieben viele Polizisten eingekessekt wurden.

      • Eggert an 7. Dezember 2021 12:22
        2 Stunden nachdem der "ReitschusterFilm" anhob viral zu gehen schlagzeilte die "ZEIT" ihren neuesten msn-Vorzeigeartikel mit: "Corona-Maßnahmen: Blitzableiter in Uniform". Da gehts um die Begegnung von (stets aggressiven) Coronakritikern mit der-Polizei (Besonnen. Opfer) Die Presstituierten des Systems reagieren schnell. Da greift ein wohlgeschmiertes Rädchen ins andere. Es lebe die Gleichschaltung!

    14. In Mittweida sind gestern ca, 100 bis 120 Bürger spazieren gegangen. Vom Markt in Richtung Hochschule und zurück.
      Kurz vor dem Markt wurden die Bürger von Polizeibeamten eingekesselt . Etwa der Hälfte der Bürger gelang es sich zu entziehen.
      Der Rest wurde erkennungsdienstlich behandelt . 3 Stunden in der Kälte stehen !

      • Wenn solche Dinge in jeder Stadt durchgeführt werden, sind die Polizeiwachen verteidigungsunfähig!
        Das heißt ……!

    15. …und in den Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien waren es sicher nur ein paar Hundert, natürlich alles Coronaleugner und Rechtsradikale…….
      Medienkontrolle ala DDR 1.

    16. Freichrist343 an

      Der Kapitalismus und der Kommunismus erleben einen unendlich großen Zusammenbruch. In China ist die Zahl der Geburten in nur 1 Jahr um unfassbare 2.600.000 zurückgegangen. Siehe dazu Wikipedia "Demographics of China", Vital Statistics. Als nächstes muss der Pharma-Lobbyismus kaputtgebrochen werden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • Atius Perlenbach an

        Freichrist, ein freier Markt und eine freie Finanzwirtschaft, genannt Kapitalismus, kann gar nicht vor dem großen Zusammenbruch stehen. Freier Markt und freie Finanzwirtschaft sind ebenso das Rückgrat der eigentlichen Freiheit. Durch Motivation, Willen und natürlich einem Fünkchen Glück einen Erfolg erbringen, ist ein Leitfaden der menschlichen Gesellschaft. Genau das, versuchte man im Sozialismus zu zentralisieren, was letztendlich in Mangelwirtschaft führte. Es wurde von oben bestimmt, wann-was-wer gebraucht hat. Nie war der freie Markt davon abhängig, was politisch gesagt wurde. Erst mit der Ausuferung der Geldgeschäfte, der Verschiebung der Produktionsprozesse wurde ging der sogenannte Kapitalismus in einen Panikmodus. In erster Linie steht das Geldsystem im Vordergrund, das letztendlich für den Erfolg der Menschen zuständig ist. Getrieben vom inflationären Gelddrucken werden besonders die kleinen Leute enteignet, bzw. strampeln sie sich nur noch für ihre Grundbedürfnisse ab – das aber, liegt nicht am Kapitalismus, sondern schlicht am Geldsystem, welches heute an seine echten Grenzen gestoßen ist.

        • Ich bin ganz deiner Meinung.
          Nur die Deutschen werden heute zu 66% vom Staat gepampert. D.H. sie sind einfach zu träge oder blöd selbst für ihr Leben die Verantwortung zu übernehmen! Auf friedlichem Wege geht es nur, wenn die Leistungsträger die Arbeit verweigern. Und nicht ,mehr dem ganzen überflüssigen Beamtenapparat ihren Sold und ihre dicken Pensionen zu erarbeiten!
          Wir brauchten heute nur ca. 25% der Politiker und Beamten und den ganzen EU Beamtenhaufen überhaupt nicht und wir würden wesentlich besser fahren..

        • Freier Markt, ja, unbedingt, je mehr desto besser, Aber NUR bei Zerschlagung der Kartelle, die bei grenzenlosem Handlungsecht den "Markt der Demokratie" (nur unter dieser Bedingung macht Demokratie Sinn) schänden, plündern, vergewaltigen . Am verhängnisvollsten ist dabei das Treiben der Geldschieber., siehe die Folgen, welche sich in Europa 1900-1945 ergaben. Es gibt schaffendes und raffendes Kapital – zu letzterem gehört die Finanzwirtschaft.

        • In der Lutherstadt Wittenberg und in Dessau sind am 06.12.21 ebenfalls jeweils über 1000 Bürger demonstrieren gegangen!

    17. friedenseiche an

      sind kretschmers polizisten nicht willig gegen die proteste vorzugehen ?
      gut so
      sich die limes-deutschen zu holen passt irgendwie zu kretsche, isser doch selbst so einer

      "haut sie haut sie immer auf die schnauzi" haben die hier beim eishockey immer gesungen
      passt auf die bayern-bauern-truppe auch scheint mir
      manche brauchen unbedingt einen weckruf
      möge er ihnen bescherrt werden, iss ja bold woinocht :-)

      • Wir haben früher als Kinder immer gesungen "Willy Brandt an die Waxxx"! Heute bin ich 71 Jahre alt und die Sozis sind noch schlimmer geworden!

      • jeder hasst die Antifa an

        Laut eines Polizisten kann man Coronademonstranten den Schädel einschlagen,für die gilt sowieso das Grundgesetz nicht mehr sie sind eine Art Leute die man im dritten reich verfolgte und na ihr wisst schon wohin Transportierte.

    18. friedenseiche an

      nomen est omen ?
      bei vielen städtenamen im osten scheint es so zu sein ;-)

      freut mich für diese menschen
      ich wünsche ihnen von ganzem herzen dass sie die brut luzifers davonjagen können und ein schönes leben haben