Die Angst vor dem Wutherbst wächst. So richtig gefährlich sind nach Auffassung der Herrschenden aber nur Proteste von patriotischen, „rechten“ Gruppen. Bürger gegen grüne Great Reset-Politik: COMPACT 9/2022 mit dem Titelthema „Heißer Herbst – Warum die Regierung Angst vor dem Volk hat“: Das komplette Inhaltsverzeichnis und die schnelle Bestellmöglichkeit gibt es hier.

    Angesichts einer Strompreissteigerung von 3.000 Prozent (!) im Vergleich zu den Normalpreisen der vergangenen Jahren steigt bei etablierten Politikern die Sorge davor, dass selbst die genügsamen und geduldigen Deutschen einmal auf die Straße gehen könnten. Die eigentliche Horrorvorstellung aber ist, dass sich ein patriotisch grundierter Protest artikulieren könnte.

    „Rechtsextreme wiegelten Franzosen auf“

    Dies wird auch bei der Lektüre des Interviews deutlich, das der Grünen—Haushaltspolitiker Andreas Audretsch dem Sender N-TV gab. Vor den Augen des Bundestagsabgeordneten aus Berlin-Neukölln läuft schon ein Horrorfilm ab, bei dem nun auch in Deutschland eine nach rechts hin offene Gelbwestenbewegung nach dem französischen Vorbild entsteht. Audretsch äußert dazu:

    „Das haben wir in Frankreich gesehen, wo es Rechtsextreme geschafft haben, große Teile der Bevölkerung aufzuwiegeln. Die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich ist an einem bestimmten Punkt sehr weit nach rechts gekippt und hat sich in Teilen Marine Le Pen angeschlossen. Le Pen wiederum pflegt intensive Verbindungen nach Russland, hat sich selber immer wieder in eine Reihe mit Wladimir Putin gestellt. Auch Teile der Gewerkschaften sind in Frankreich ins extremrechte Lager abgedriftet.“

    „Gefahr ist sehr real“

    Korrekterweise müsste man wohl eher davon sprechen, dass es sich bei den Gelbwesten um eine Querfrontbewegung handelte, in der patriotische Kräfte mit klassischen, an der sozialen Frage interessierten Linken zusammenfanden. So eine Sichtweise scheint Audretsch aber zu differenziert zu sein, lieber malt er in kräftigen Pinselstrichen das Bild einer massiven und allgegenwärtigen rechten Gefahr aus. Der Haupt-Bösewicht sitzt in Moskau. Dazu äußert er:

    „Die Gefahr ist auch in Deutschland sehr real. Wladimir Putin verachtet unsere liberale Demokratie, Pressefreiheit, Menschenrechte, Schutz von Minderheiten. All das soll diskreditiert werden. Und das tut er im Schulterschluss mit der Neuen Rechten.“

    „Rechte versuchen, Aufstände anzuzetteln“

    Natürlich bezieht sich der Grünen-Politiker, der nun vollends in den Schnappatmungsmodus verfällt, auch bald auf das COMPACT-Magazin. Über dessen Rolle stellt er fest:

    „Ein anderes Beispiel – außerhalb der AfD, aber ebenso Teil der Neuen Rechten – ist das ,Compactʽ-Magazin von Jürgen Elsässer, das russische Propaganda über Telegram-Kanäle mit Zehntausenden Abonnenten verbreitet. Einige Videos sollen vermitteln, man müsse Putin nur verstehen, um seine Positionen gut zu finden und zu übernehmen, während andere Angst vor einem kalten Winter und dem Verlust von Arbeitsplätzen schüren. Da kommen dann beide Hebel – Preise und Propaganda – wieder zusammen. (…) Wir können sicher sagen, dass die Neue Rechte versucht, Volksaufstände anzuzetteln. Das zu ignorieren, wäre naiv und ein großer Fehler. Wie erfolgreich sie sein werden, das haben auch wir politisch Verantwortlichen in der Hand.“

    Aha. Vielleicht war es am Ende also doch keine gute Idee, über ein dysfunktionales Energiesystem in Kombination mit den Russland-Sanktionen den Gaspreis um den Faktor 10 und den Strompreis um den Faktor 30 ansteigen zu lassen? Das muss jetzt durch ein paar Unterstützungen hier und ein paar Fördergelder dort wieder ein wenig aufgefangen werden, damit „Rechte“ nicht zu viel Zuspruch bekommen. Glauben die etablierten Politiker wirklich, dass sie mit einem solchen Handeln ewig durchkommen werden?

    Jürgen Elsässer bei einer NATO-kritischen Veranstaltung. Gibt es in diesem Herbst eine neue patriotische Protestwelle? Foto: privat.

    Die Panik vor dem Gespenst eines patriotischen Sozialprotests scheint derzeit jedenfalls heftig umzugehen und erklärt auch die Ausladung der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht von der von der Partei Die Linke geplanten Leipziger Montagsdemo in sechs Tagen. Offensichtlich soll dort kein Redner auftreten, der dort zu Russland-freundliche oder gar patriotische Argumente artikuliert. Mit dieser rabiaten Ausgrenzungsstrategie läuft Die Linke allerdings Gefahr, die sich in diesem Herbst bietenden Protestchancen zu verspielen.

    Bürger gegen grüne Great Reset-Politik: COMPACT 9/2022 mit dem Titelthema „Heißer Herbst – Warum die Regierung Angst vor dem Volk hat“: Das komplette Inhaltsverzeichnis und die schnelle Bestellmöglichkeit gibt es hier.

    38 Kommentare

    1. Genauso wie in der DDR 1 an ihrem Ende. Die Stasi versuchte mit den Einheitsmedien alles in ihrem Sinne zurechtzulügen…….
      Hoffe nur wenn wieder losgehen sollte bitte an alle Beteiligten:
      Bitte, bitte friedlich. Null Gewalt, absolut Null.

    2. Genauso wie in der DDR 1 an ihrem Ende. Die Stasi versuchte mit den Einheitsmedien alles in ihrem Sinne zurechtzulügen…….

    3. das ist doch nur verzweifelte propaganda. was sollen sie sonst machen. wobei der crash ja gewollt ist oder glaubt einer tatsächlich, die wüßten nicht, wohin das führt…..ja ich meine natürlich nicht die grünen, setzt doch nachdenken mindestens 2 hirnzellen voraus, was bei "einzellern" eher selten vorkommt.

    4. Achmed Kapulatzef an

      So ist es nun einmal, wenn grenzdebile Smartphonjünger, deren Hirnmasse munter das Volumen einer gemeinen Küchenschabe gefallen ist, die Deutungshoheit über die Demokratie ( Demokratie, ist die Diktatur meiner politischen Überzeugung) übernehmen. Für die Sozen galt schon früher der Satz: Ein Soze ist nicht grundsätzlich Dumm, nur fällt ihm das Denken äußerst schwer, oder wie Urban Priol es so treffend formulierte "Hirn ist aus".

      • die kennen nicht mal den unterschied zwischen bomben auf belgrad und bomben auf kiew :-(

    5. Die Grünen undi Die Linke,
      betreiben eine Politik der Beliebigkeit.
      Wenn es gerade passt wird alles über den Haufen geworfen.
      Ganz nach dem Motto, was interessiert uns das Geschwätz von gestern.
      Als die Anti-Atomkraftdemonstrationen auf dem Höhepunkt waren, gründeten sich die Grünen und machte die Angelegenheit zur Chefsache, Bald danach ebten die Demonstrationen ab.
      Ähnlich verhällt es sich bei der PdL, die
      Demonstrationen gegen Hartz 4 und die
      Agenda wurden immer stärker, dann machte die PdL diese Angelegenheit zur Chefsache und der Wiederstand auf der Straße flaute ab.
      Bei beiden Parteien kann man eine Katalysator- Funktion erkennen, die den Wiederstand  auf der Straße aufsaugte.
      Dem entsprechend werden auch Politekerin wie Sahra Wagenknecht ausgegrentzt, weil sie Ihrer Partei den Spiegel vor die Augen hält.
      Und Kritik ist bei diesen Parteien unerwünscht, es soll ohne Diskussion von oben nach unten durchregiert werden.
      Dazu gehören auch, die Spaltungsversuche der
      Demonstranten, für die kommenden Demonstrationen, ganz im Sinne von "Teile und Hersche", um den Wiederstand gegen die kriegstreiberische und unsoziale Politik möglichst klein zu halten.

      • Ergänzung.
        Zu den Anfängen der Grünen, liest sich wie Satire enspricht aber den
        Tatsachen.
        Der ehemalige Slogan der Grünen:
        "Nicht rechts, nicht links, sondern vorn"
        Bei den Grünen gab es viele Anhänger eines "Dritten Weges".
        Die Grünen betonten ihr Selbstverständniss als
        "Anti Parteien Partei."
        Für ihr anfänglichen Grundsatzprogramm votierte die Mehrheit der Grünen für die Forderung, "der Auflösung der Nato"
        Vor kurzen sagte Baerbock (Die Grünen)
        Wir scheuen uns nicht, auch die Systemfrage zu stellen, und wollen gleichzeitig Antworten für die Breite der Gesellschaft finden".

        Und vieles ihrer ehemaliger Politik, werfen die Grünen heute ihren Gegnern vor.
        Die Grünen vollbrachten eine schon vorprogamierteZeitenwende um 180 Grad.

        • Achmed Kapulatzef an

          Wo bleibt eigentlich der Verfassungsschutz, um diese drogensüchtige Pädophilensekte zu beobachten.

    6. >Das haben wir in Frankreich gesehen, wo es Rechtsextreme geschafft haben, große Teile der Bevölkerung aufzuwiegeln.<

      Wenn wer hier wem aufwiegelt, dann sind es die Politschranzen der ReGierung mit ihrer desaströsen Politik !
      Diese inkompetenten Minusmenschen provozieren doch die Menschen mit ihrem Lug und Trug.
      Auf dauer werden Lügen nicht funktionieren, aber dennoch halten die an ihren Lügen fest und verteufeln jetzt mal wieder Menschen als Rechte die es langsam blicken was faul ist ist in unserer Scheindemokratie !

    7. Theodor Stahlberg an

      OMG: der Schlapphut-Fraktion muss schon der Arsch mit Grundeis gehen. Sachbezogene Kommentare sind hier immer mehr in der Minderzahl, Ideologie-Trolle mit vorgefertigten Idioten-Mustern werden inzwischen penetrant wie die Schmeißfliegen. Freiheit der Debatte ist kein absoluter Wert. Ringt Euch dazu durch, Leuten, denen es klar ersichtlich gar nicht um den jeweiligen Publikations-Gegenstand geht, sondern nur darum, "sinnfreien Sand ins Getriebe zu schütten", den Saft abzudrehen, die Plattform zu nehmen! Bitte! Lasst sie sich in ihrer heimischen Küche, auf dem Klo produzieren. Aber nicht auf Kosten unserer mentalen Konstitution. Das ist/wäre gelebter geistiger Umweltschutz …

    8. Putin zuletzt an

      Die "Strompreissteigerung von 3.000 Prozent (!)" hätte ich dann aber doch gerne mal mit belastbaren Zahlen belegt.
      (Ausgerechnet im Atomwunderland Frankreich, das hier ja vielen als Musterbeispiel für deutsche Stromzukunft dient, wie tragisch/komisch)

      Hierzulande "Gaspreis um den Faktor 10 und den Strompreis um den Faktor 30 ansteigen zu lassen" klingt auch etwas überambitioniert, denn bei 70 cent für Gas und 9 eur je kWh Strom sind wird definitiv noch lange nicht.
      Sehen wir optimistisch in die Zukunft. Ich habe gehört Putin wird uns bald wieder mit Billigenergie zuschmeißen, dazu müssten wir nur irgendein Ventil öfffnen. Ich glaube das hinten rechts in der Ecke mit der Aufschrift "апреля апреля" könnte es sein!?

      • @AF:

        Erklärungsversuch: da hat sich ne Null zuviel eingeschlichen.

        Sie erinnern sich (bestimmt nicht) an die "Liberalisierung" des Strommarktes 1998. Nach einem kurzzeitigen Preisabschwung auf ca. 14 cent/kWh inkl. Steuern, Abgaben, Netzentgelte…stieg der Preis seit dem sukzessive an.
        Eine aktuelle Abfrage bei Check24 für Ostsachsen durch den Lieferanten Vattenfall gab mir für 3.000kWh Jahresverbrauch einen Preis von 62 cent/kWh.
        Was in etwa einer Vervierfachung während der letzten 20 Jahre entspricht, mithin eine jährliche Teuerung von (grob) 4%.
        Wir sehen also keine Preissteigerung von 3.000%, sondern von (gut) 300% infolge der sogenannten Marktliberalisierung. Nach gängiger Lehrmeinung hätte der Preis jedoch sinken müssen (technische Weiterentwicklung, Ausbau der Handelsbeziehungen zum Energieträgerbezug, Automatisierungsgrad des Kraftwerkbetriebes,…)…nix da.

        Übrigens das gleiche Spiel sehen wir bzgl. der Entwicklung des Gaspreises. In den ersten 10 Jahren nach "Öffnung" des Gasmarktes – ebenfalls 1998 – verdoppelte sich der Verbraucherpreis.

        Der Rest der Geschichte ist bekannt.

      • Putin zuletzt an

        Tippfehler schließe ich aus, siehe auch "Faktor 10 und den Strompreis um den Faktor 30"

        (Faktor 2 wären 100%, hast du aber sicher gewusst ;-) )

    9. Lachhaft. Die Verwirrung ist vollkommen , die sog. Neuen Rechten sind die alten Linken , werden aber von anderen Linken für Rechtsextreme gehalten. Während Putler marschiert ( im Schneckentempo ) , behaupten Spaßvögel, die Nato marschiere ob wohl die sich weiter im tiefen Schlaf befindet . Sämtliche Natostaaten von Bedeutung leisten sich weiter weibliche Verteidigungsminister, winzige Streitkräfte , gegenderte Armeen und 1 % – Kriegshaushalte. Das ist die Nato , die "marschiert". Lacht mal.

    10. Audretsch – Grün , Sozial – und Politikwissenschaftler und schwul.
      So einer sieht überall "Rechte". Ein Angstbeisser.

    11. Die Echten sind immer die Neuen, sie zetteln etwas was sie gar nicht anzetteln können! Halten sie die Gasleitung zugedreht? Dumm ist nur das die neue und ganz neuen Echten immer mehr Zulauf bekommen, weil ihre Propaganda mehrheitlich wahr ist. Jetzt können wir ihnen auch vorwerfen das sie Nazis sind, weil alle irgendwie Nazis sind, da doch der Göppels mal gesagt hat – "Gute Propaganda ist Wahr"!

    12. Wünsche mir, dass alles den Bach runtergeht!Neuanfang!!! Und dieses unqualifizierte Gesoxe am Boden der Tatsachen liegt!,15 % dieses degeneriertes Haufens richten unser Land zu Grunde, Wahnsinn…

    13. Jörg Herbst an

      Gegen günstige Preise will die verwöhnte Brut der sog. Bionade-Bourgeoisie erneut am 22. September 2022 an vielen Orten hetzen. Lasst uns diese Friday-for-Frost-Grünschnäbel stoppen! Auch wenn der Klimawandel nur im Schneckentempo voranschreitet kann er doch angesichts der vielen wegen amtlich angezetteltem Energiemangel drohenden Kältetoten vielleicht einige Menschenleben retten.

      Mehr Wärme und mehr CO2 beflügeln auch das Pflanzenwachstum und schützen somit vor Hunger.

      • Amüsant. Ein paar hundert Querdenker demonstrieren gegen Tausende Jugendliche, die wiederum für ihre eigene Zukunft, wo ihr lange tot seid, demonstrieren.

        • Andor, der Zyniker an

          @ DeSoon
          Sterben kann man nur einmal,
          tiefgefroren könnte man länger liegen
          und drauf hoffen wieder aufzutauen.
          (z.B. wenn der Krieg vorbei und das
          Gas wieder billig ist)

    14. Grünen—Haushaltspolitiker Andreas Audretsch
      "Wie erfolgreich sie sein werden, das haben auch wir politisch Verantwortlichen in der Hand.“
      Sehr gute Einschätzung , denn die politischen Verantwortlichen sind nicht in der Lage und von ihrer Macht bekifft , eine beeidete Politik dem Volk zu bieten !!! Es steht in der Hausordnung geschrieben ,das Volk hat Widerstandsrechte gegen gefährliche Politik und Politiker ….. Rinfach mal die Hausordnung googeln ….
      Da aber die politischen Verantwortlichen sehends unfähig sind und es auf Auseinandersetzungen anlegen ,weil sie ohnhin das Volk als entmachtet betrachten ,sollen sie ernten was sie gesät haben ….. in ihrer fehlenden Verantwortlichkeit .
      Ein grüner Haushaltspolitiker sollte die Hausordnung kennen und wissen ,was passiert wenn nur 20% der Deutschen auf der Strasse stehen …
      Die Verantwortlichen haben die "rote DDR2 Linie" selbst überschritten … , und bevor die Deutschland in einen Krieg drängen muss dass Volk die Reissleine ziehen …. Nicht das Volk wollte die Konfrontation Inanspruchnahme ihrer Rechte provzieren ,die genannten politischen Verantwortlichen haben das Volk dazu in die Lage versetzt !!!

    15. NOCH NEN köm an

      Gute präzise Aussagen von Andreas Audretsch. Aber er bewertet die Macht der Rächten über.
      Der Strompreis wird gerade korrigiert und für den von Putin entfachten Gaspreis wird grad eine Lösung gefunden

      • @NOCH NEN köm
        "Aber er bewertet die Macht der Rächten über."
        Wie wäre es mit: Er überbewertet die Macht der Rechten.
        Dann sind die Aussagen von Audretsch zwar immer noch nicht präzise, aber ihre Aussage zumindest formal korrekt.

      • jeder hasst die Antifa an

        Gummilösung ist auch eine Lösung und nach der wird wahrscheinlich gesucht.

    16. Neurechte Duginisten sollen Volksaufstände anzetteln.
      Euer Häuptling verlangt es so.

    17. Die Herrschendenden? Wer soll das sein? Die regelmäßig durch Wahlen ausgetauschten Politiker?
      Wir alle sind das Volk und der Souverän. Das bedeutet aber auch, dass man konstruktiv an den Problemen mitarbeiten sollte. Protest auf Grundlage falscher Informationen und Versprechungen wird sich langfristig als Enttäuschung herausstellen.
      Ich verstehe, dass es Probleme gibt, die es anzupacken gilt. Aber nicht immer steht hinter den Problemen eine große Verschwörung. Manchmal sind es einfach nur Probleme, denen man mit Kreativität und Solidarität begegnen darf.
      Nicht immer "wir gegen die".

      Was glaubt man eigentlich für was die ganzen Einpeitscher versuchen die Massen zu mobilisieren?
      Hat vllt. was mit dem Wunsch nach Macht und dem Fakt zu tun, dass eine PDF auf Compact 8 Euro kostet.

      • Hinter den "Energieproblemen" sehe ich keine Verschwörung. Nur eine rot-grün-gelbe, diletantische Politik.Noch dämlicher und schädlicher als die unsägliche Corona-Maßnahmen-Politik.Gemacht mit ganz viel Moral, noch mehr Emotion und ganz ohne Verstand.
        Die Sanktionen sind ein Schuss ins eigene Knie., denn sie treffen größtenteils uns.
        Viele die einmal "Souverän" waren, sind doch längst zu devoten Untertanen mutiert, die alles schlucken was man ihnen vorsetzt.
        Probleme anpacken? Das können und wollen viele gar nicht mehr. Immer nach dem Motto: Die da Oben werden schon alles richtig machen.
        Wird schon nicht so schlimm werden. Mutti lässt grüßen.

      • Putin zuletzt an

        ist nicht zu teuer, denn von den ganzen downloadern hier hat sich niemand beschwert. :-)