Ausgerechnet der berüchtigte Account „Antifa Zeckenbiss“ kübelt jetzt Dreck über Bernhard Brink aus, weil uns der bekannte Schlagersänger ein Interview gegeben hat.   

    Sagt Ihnen „Antifa Zeckenbiss“ was? Richtig, das ist der berühmt-berüchtigte Twitter-Account, der im Spätsommer 2018 ein 19-sekündiges Video („Hasi, du bleibst hier“) veröffentlichte, das angeblich eine „Menschenjagd in Chemnitz“ zeigen soll.

    Damit setzte „Antifa Zeckenbiss“ ein Framing, das nicht nur von den Medien, sondern sogar von der damaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel („Hetzjagden“) aufgegriffen wurde. Hans-Georg Maaßen, seinerzeit Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (VS), widersprach – und musste letztlich seinen Hut nehmen.

    Schon damals hatten viele den Verdacht, dass „Antifa Zeckenbiss“ eher dem geheimdienstlichen als dem linksextremen Spektrum zuzuordnen ist –  ein Account, mit dem Unruhe gestiftet soll, mit dem unter falscher Flagge Kampagnen gegen unbequeme Störenfriede initiiert werden sollen.

    Der angebliche Skandal

    Genau das ist nun wieder passiert: Nach dem Interview, das ich mit meinem TV-Kollegen Paul Klemm am vergangenen Sonntag mit dem bekannten Schlagersänger Bernhard Brink geführt habe, ist „Antifa Zeckenbiss“ wieder in Aktion getreten – und veröffentlichte folgenden Tweet:

    Tweet vom 24.8.2022 zu unserem Brink-Interview. Foto: Screenshot Twitter / @AZeckenbiss

    Nun ist es schon eine etwas seltsame Logik, wenn man behauptet, dass jemand gleich COMPACT „unterstützt“, wenn er uns ein Interview gibt, zugegebenermaßen war das Gespräch mit Brink aber eines der angenehmsten und unkompliziertesten, das ich im Laufe meiner journalistischen Tätigkeit führen durfte.

    Der von den Medien zum „Schlager-Titan“ gekürte Sänger, der seit 50 Jahren auf der Bühne steht, hat überhaupt keine Star-Allüren oder Berührungsängste. Er ging auf Tuchfühlung mit seinen Fans – und beantwortete nach dem Auftritt geduldig und durchaus mit Freude unsere Fragen.

    Falls Sie das Interview noch nicht gesehen haben, hier können Sie es sich anschauen:

    Der Hetz-Tweet von „Antifa Zeckenbiss“ gegen Brink und COMPACT wurde inzwischen vielfach geteilt und kommentiert. Eine Kostprobe:

    „Jetzt hört Elsässer auch noch deutschen Schlager. Dem ist echt nichts zu peinlich, um seine völkischen Allmachtsfantasien auszuleben. Und statt ‚frei und abgebrannt‘ heißt es bei Bernhard Brink demnächst wohl: ‚frei, sozial und national‘.“

    Es dürfte nun nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der vermeintliche Skandal von der linken (oder geheimdienstlichen) Nischenseite in die großen Gazetten findet – und die Kampagne gegen Brink und COMPACT auf vollen Touren läuft. Das zeigt das Beispiel Chemnitz. Brink wird hoffentlich Manns genug sein, das auszuhalten – wir sind es auf jeden Fall.

    COMPACT zeigt Schlager-Kompetenz

    Dass COMPACT Schlager-Kompetenz besitzt, haben wir bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Erinnert sei nur an das große Interview, das mein Kollege Paul Klemm mit Michael Wendler („Sie liebt den DJ“) geführt hat. Oder an das tolle Porträt, das er über Christian Anders geschrieben hat. In beiden Fällen war es uns wichtig, direkt mit den Promis zu reden – wie nun auch im Fall von Bernhard Brink.

    In unserer September-Ausgabe mit dem Titelthema „Heißer Herbst – Warum die Regierung Angst vor dem Volk hat“ findet sich sogar ein ganzes Dossier („Layla und die Sittenpolizei“), das sich mit unliebsamen Schlagern und Partyhits, aber auch NDW-Songs, die heute kaum noch durch die Zensur kommen würden, beschäftigt. Im Einzelnen finden Sie in dem Dossier folgende Beiträge aus meiner Feder:

    ➡️ Die Spaßbremsen – Der verbotene Malle-Hit „Layla“: Die Cancel Culture erreicht den Ballermann: „Layla“ darf nicht „schöner, jünger, geiler“ sein. Wer so anfängt, kann Schlager gleich ganz verbieten.

    ➡️ Skandal im Sperrbezirk – Neue Deutsche Welle ohne Cancel Culture: So etwas wie die Neue Deutsche Welle wäre heute undenkbar. Die Musik spiegelte einen unverkrampften Zeitgeist wider, der einem heute fast unwirklich erscheint.

    ➡️ Lauwarme Brüder – Weiße dürfen keinen Reggae mehr spielen: „Einfach mal Musik machen war gestern. Heu-te muss man aufpassen, dass man sich nicht des Vergehens der ‚kulturellen Aneignung‘ schuldig macht. Das betrifft aber nur Weiße.“

    COMPACT 9/2022 mit dem Titelthema „Heißer Herbst – Warum die Regierung Angst vor dem Volk hat“ und dem Dossier „Layla und die Sittenpolizei“ können Sie ab sofort hier bestellen.

    39 Kommentare

    1. Amerika First am

      Brink forderte mehr Impfstoff. Denklogisch auch mehr Impfungen.

      Berhard Brink:
      „Peinlich, dass wir so ins Impfhintertreffen geraten sind“

      Komisch, dass auf einmal nur Zeckebiss gegen Impfbeführworter "hetzt", würde hier niemand machen, oder?

      Amerika First:
      "Peinlich, dass ihr Impfgegner ausgerechnet Bernhard Brink feiert"

      • @AF

        Sie und Ihre primitive Logik. Was spielt es denn hier für eine Rolle, welche Meinung Brink zu den sogenannten Corona-Impststoffen hat. Ihre krude Denkweise wird nicht dadurch richtiger, nur weil Sie sie immer wieder hier anbringen.

        Das hatten wir z.B. schon bei Uwe Seeler. Siehe

        https://www.compact-online.de/uwe-seeler-abschied-von-einer-legende/#comment-538851

        und Antworten.

        • Tobias Domsalski am

          Wenn mich Brinks Meinung zu Impfstoffen nichts anzugehen hat, warum geiferst du dann tagtäglich über meine oder Lauterbachs Meinung zum Thema? tzzzz.
          Warum greifst du Lauterbach dafür an und Brinks identische Meinung ignoriertst du. Und weil das noch nicht reicht trollst du noch die einzige Leuchte im Saal, die auf Brinks Impfliebe hinweist. Zu viele Fakten kann deine CPU wohl nicht verarbeiten?
          Brink gibt Impfverzögeren die Schuld für Lockdowns. Ob er da Querdenker und Impfmuffel ausnimmt? lach

        • "Wenn mich Brinks Meinung zu Impfstoffen nichts anzugehen hat, warum geiferst du dann tagtäglich über meine oder Lauterbachs Meinung zum Thema?"

          1. Lesen Sie noch einmal meinen Kommentar.
          2. Brink trollt hier ja auch nicht tagtäglich rum und verfolgt eine Pro-Pimpf-Agenda.
          3. Brink ist nicht der Gesundheitsminister und nicht in der Position, Gesetze, Verordnungen, Richtlienen oder sonstige Regeln zu erlassen, um Druck auf Menschen auszuüben, damit sie sich mit einer Geninjektion, die nicht schützt, gegen ein Virus, das sie sie nicht gefährdet sind, behandeln lassen.

        • Tobias Domsalski am

          bist schon ein wichtiger. mein doch tatsäch sein tägliches geschreibsel hätte mehr gewicht, als wenn brink ne bildschlagzeile pro impfung kriegt.

          vllt. kriegt der ja demnächst nochmal die gelegenheit sich von euch zu distanzieren, würde ich auch wieder urkomisch finden.

          übrigens nicht i.o. von euch, dem bernhard seine gez einkünfte streitig machen zu wollen.

    2. Antifant*in schreibt: „Jetzt hört Elsässer auch noch deutschen Schlager. Dem ist echt nichts zu peinlich, um seine völkischen Allmachtsfantasien auszuleben. Und statt ‚frei und abgebrannt‘ heißt es bei Bernhard Brink demnächst wohl: ‚frei, sozial und national‘.“

      Stellt sich die Frage, ob das Antifant*in vielleicht

      "unfrei, unsozial und globalistisch"

      besser fände?

      • Tobias Domsalski am

        Ich sag dir was wirklich peinlich ist. Zum einen vermeintliche Impfbeführworter denunzieren, zum anderen echte Impfbeführworter wie Brink verteidigen.

        Wer ist eigentlich dümmer?
        Die Antifanten, die einen echten Impfgutfinder, einen natürlichen Verbündeten aus Unwissenheit bashen?
        Oder ihr hier, die einen echten Impfgutfinder hofieren, nicht mal fähig seid Brinks Aussagen im Kontext zu bewerten? Der hat sich nämlich nur über Karl und Co beschwert, weil sie zu impfsäumig waren, anderenfalls mehr Konzert-Freiheit gewesen wäre.

        (Frage war rein rhetorisch, Einstein hat längst beantwortet!)

      • "Wer ist eigentlich dümmer?
        Die Antifanten, die einen echten Impfgutfinder, einen natürlichen Verbündeten aus Unwissenheit bashen?
        Oder ihr hier, die einen echten Impfgutfinder hofieren, nicht mal fähig seid Brinks Aussagen im Kontext zu bewerten? Der hat sich nämlich nur über Karl und Co beschwert, weil sie zu impfsäumig waren, anderenfalls mehr Konzert-Freiheit gewesen wäre."

        Antwort: Sie.

        • Tobias Domsalskie am

          Mach mehr Werbung für Johns Hopkins Studien!
          Passt auch gut zu Bernhards Meinung, impfen bringt am Meisten.

    3. Wie lange noch schaut sich der Deutsche Michel dieses zunehmend linksgrünkranke Weltbild noch weiter an?????
      Selbst der großte Scheißhaufen muss doch einmal seiner Verwesung weichen……

    4. Friedenseiche am

      Habe Neuigkeiten zum Thema Corona

      Wir haben seit Wochen Coronakramke in unseren Reihen mit Zimt behandelt
      Mit gutem Erfolg
      Auch wenn erst nach Tagen begonnen wurde beßserte sich der Zustand bei vielen (leider gab’s auch hier Ausreißer)

      Zusätzlich haben wir einer Gruppe Zwiebel frisch und ungekocht mehrmals am Tag gegeben

      Mit noch höheren Heilerfolg

      Wir vermuten die ätherischen Öle und der Schwefel sind für die verbesserte Heilung verantwortlich

      Habt ihr Tipps oder selbst Erfolge zu berichten?

      • NOCH NEN köm am

        @ Friedenseichel

        Bestreitet niemand den pflanzlichen Erfolg. Nur gibt es natürlich Corona mit Todesfälle.

        • nicht mehr zum aushalten am

          Achmed Kapulatzef

          es gibt im winter auch autounfälle mit winterreifen. kann weg, oder?

      • die mit weißen streifen in der unterhose hatten zucker, die mit braunen natürlich zimt.

        ihr solltet eure heilungsmethoden unbedingt vermarkten.

    5. Friedenseiche am

      Wieso tun sich Nena Naidoo Brink und co nicht zusammen und machen ein FREIHEIT Konzert wie damals Woodstock?

      Ich wäre dabei

      Hugh ich habe gesprochen
      Jetzt rauchen ich ne Friedenspfeife;-)

      • Das würde wohl Sicherheitsmaßnahmen wie beim G20 erfordern. Eine gewisse Klientel käme aus ganz Europa angereist, aber sicher nicht um als Fans der Musiker teilzunehmen. Bus und Bahn gesponsert von………………………… ?!

      • Neues aus Schilda am

        ja wäre lustig. hardcore impfgegner und hardcore impfbeführworter gemeinsam on tour.

    6. Achmed Kapulatzef am

      Würde mich schon wundern, wenn es in den nächsten Tagen kein zurück rundern gibt. Wenn er bei seiner Meinung bleibt, dann fält das unter die Rubrik, man kann immer dazu lernen. Eines wird natürlich passieren, man wird ihm die Gage streichen, denn es war ja eine Veranstalltung der RRB Antenne Brandenburg, und das Geld für die offen stehenden Rechnungen der Frau Schlessinger verwenden. Das Geld ist nach der Meinung der ÖRR in korrupten Kanälen der ,schmotzenden Spitzenbeamten besser versenkt, als in einer ordentlichen, objektiven Programmgestaltung, siehe NDR. Hofberichterstattung sollte von den Auftraggebern bezahlt werden. Bei einen Bundeskanzler der sich auf der Ebene von Despoten einer Bananenrepublik bewegt, dürfte das doch kein Problem sein.

    7. Otto Baerbock am

      Und überhaupt: Auf dem Eingangsbild zeigt Brink doch absolut systemkonform die geballte Faust des überzeugten Kommunisten! Was wollen die also alle …?

    8. Otto Baerbock am

      "Brink wird hoffentlich Manns genug sein, das auszuhalten – wir sind es auf jeden Fall."

      Ich hoffe, Brink ist NICHT Manns genug, das auszuhalten. DENN: Der Mann ist Schlagersänger – kein Redaktionsmitglied eines Magazins der politisch bewußten Opposition. Er hat nicht die Aufgabe als Heros gegen mit allen entsprechenden Wassern ‘gewaschene’ Spezialisten für soziale und damit existentielle Vernichtung zu stehen … und unterzugehen!

      Ich würds ihm jedenfalls nicht verdenken, wenn er einen Rückzieher machen würde. Jemand, dessen Beruf es ist, sozusagen Abend für Abend die Liebe des Publikums neu zu erringen … ist in der Widerständlerrolle vollkommen fehlplatziert. Er hat sich immerhin schon einmal aus der Deckung gewagt (wenn auch nur: ein bischen – bei anderem ist er ja vollkommen mainstreamkonform) und damit gezeigt, daß er halt tatsächlich NICHT IN ALLEN Punkten mit dem Mainstream übereinstimmt – da kann er jetzt auch ruhig wieder zurückziehen…

      • Thomas Walde am

        Was ist wohl besser? Ein Bekannter und aufrechter Widerständler, der auch noch singen kann, oder einer von vielen 0-8-15-Sängern, der einigen Omas seine Platten für ein paar Thaler verkauft und sich dafür dem Mainstream unterwirft. Wie der Widerstand wächst, so wird auch die Zahl der "Prommis" in den Reihen des Widerstandes wachsen.

    9. Die Liste, was nicht mehr durch die Zensur käme, könnte man ewig fortsetzen zB.:
      Fredl Fesl vor 20 Jahren mit dem Titel "Riesenneger im Nieselregen" Damals 1000de bei senen Konzerten….

    10. 50 Jahre ist mir diese Berühmtheit völlig entgangen. Der Zeckenbiß kennt Compact schlecht , sonst hätte er bemerkt, das Compact nicht rechtsradikal , nicht mal rechts ist. Die gelegentlichen rechten Themen sind nur Köder für rechte Gimpel, der Kurs geht nach links.

        • Achmed Kapulatzef am

          Besser rechtsextrem als linksversifft. Rechts= Recht; Links=Link. Nur am Rande, köm benutzen wie als Klospühlung, für anderes hat sich noch kein Gebrauch angeboten.

        • Die Einstufer haben selbst gewaltig Dreck am Stecken , für die ist "rechtsextremistisch " ja ein Makel , obwohl es gute Qualität bezeichnet. ( Äh, für Compact ja auch, verdammt.)

    11. Schlagerbarde Brink als Widerstandsikone zu inzinieren ist lächerlich.Absolut lächerlich!!!!!
      Dass COMPACT sich auf so einen ……. Mehr will ich gar nicht mehr sagen.
      Der Mann ist eine musikalische Nulllösung.

    12. Antifa Zeckenbiss klingt doch schon lustig und für die Allgemeinheit nur wie eine Erfindung und Täuschung wie stark eben die Linken und Tuntifas sind weil sie eben genaustens erzählen können wo irgendwelche bösen Rechten, Faschos und Rassisten sind die es nicht gibt. Es ist wie bei mutmaßlichen rechten Gruppen wo die NSU führend ist und dann der obligatorische vor paar Jahren verbotene S-18 Kassel von Bernd Tötder der aber dann auch prompt den Aryan Circle gegründet hat und weiterhin schön die Sau hat raushängen lassen hat, in der Öffentlichkeit mit Straftaten und asozialem Verhalten Non -Stop versteht sich natürlich. Die extrem linksradikalen Plattformen gelten als Abschreckung von normalen und anständig denkenden Bürgern nach dem Motto: "wir kriegen euch alle ihr, Nazis& Rassisten" Die ultrarechten Gruppen und Vereine zum ködern von unerfahrenen Leuten um diese zu Straftaten zu animieren und weiterzuleiten an die Strafverfolgungsbehörden, da genügen nur meist die drei Zauberzahlen 86.90& 130 um ordentlich belangt zu werden und vielleicht prompt mal bissl Urlaub hinter schwedischen Gardinen zu machen. mfg

      • Achmed Kapulatzef am

        Zecken, sind das nicht die Tierchen, die man mit der Zange entfernt, und dann zerdrückt.

    13. Als ob Brink so politisch interessiert wäre, um zu wissen, wem genau er ein Interview gab.
      Halte jede Wette dass er Reue zeigen wird, zumindest, wenn der Druck auf ihn wachsen sollte.

      PS
      Vllt, auch nicht besonders clever von C, ausgerechnet einen Impfbeführworter als Held des Widerstands vermarkten zu wollen. Das Einzige was Brink moniert ist der Wegbruch einer seiner Einnahmequellen, wäre mit mehr impfen nicht passiert.

    14. Bernhard Brink "symphatisiert" mit Compact = "rechtsextremistisch".
      Weil er ein Interview gab, und dann auch noch exclusiv für Compact.
      Bin gespannt welche linksextreme Hirngespinste und Absurditäten morgen das Tageslicht erblicken werden.
      Es werden immer mehr.
      Wäre lächerlich wenn es nicht zu ernst wäre.

      • Dieses links-grün verpeilte Gesocks, was will man da erwarten. Haben vor nichts Achtung und Respekt und wissen, weil mental unterbelichtet, meist zugekokst und mit zu viel Freizeit ausgestattet, vor lauter Dummheit nicht, wie sie ihre nutzlosen Tage verbringen sollen. Da stürzt man sich auf alles, was nicht links tickt und hetzt und schürt Unfrieden. Einfach abartig, was in diesem Staat geduldet und als "gesellschaftsfähig" angesehen wird.

      • Schildbürgerland am

        bin sehr gespannt wie sehr ihr euch für brink einsetzen werdet, sobald das große distanzieren los geht.

        naja, zumindest hab ihr mit brink einen grund weniger euch über GEZ zu bescheren, denn der lebt davon auch nicht ganz schlecht.