Auf einer 2G-Club-Party in Münster wurden über zehn Prozent der Gäste mit Corona infiziert. Ein Super-GAU für die Fans der Impf-Apartheid. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier mehr erfahren.

    Hier wollte die neue Apartheids-Ideologie des Establishments mal so richtig zeigen, was sie draufhat: Eine große Club-Party mit 2G-Zertifikat: nur für Geimpfte und Genese. Vor allem die Ungeimpften sollten sehen: Sobald ihr euch den goldenen Bionchtech-Schuss setzen lasst, seid ihr wieder aufgenommen in die Reihen der sicheren und woken Spaßgesellschaft… Nun, daraus wurde leider nichts.

    Die Einlassbedingungen waren dem neuesten Stand der Hamburger Aparteidspolitk angeschleimt: Einlass erfolgte laut Pressemeldung der Stadt „nach Stand der Dinge in verschärfter 2G-Regelung, sprich: Alle Gäste waren nach Eigenangabe geimpft oder genesen“.

    Diese Machtdemonstration konformistischer Hedonisten erwies sich als Superspreader-Event. Vor zwei Tagen sprach der Spiegel von 29 Infizierten, dann waren es 39, jetzt liegt die offizielle Zahl bei 44. Das sind bei 380 Gästen mehr als zehn Prozent.

    Die Besucher, überwiegend Mittzwanziger, bemerkten ihre Infektion durch meist leichte Symptomatik plus Meldung über die Warn-App. Man kann davon ausgehen, dass die Dunkelziffer noch höher ist: Personen, die keine Symptome haben oder sie nicht melden. Trotzdem findet die Stadt lobende Worte für den Veranstalter. Dessen Hygienekonzept galt bereits im August als „vorbildlich“, was er durch die Verschärfung von 3G auf 2G nochmal zu toppen versuchte.

    Um das Konzept der Impf-Elite zu restaurieren, versucht man diesen Super-GAU auf eine Panne zurückzuführen. Der Spiegel fragt: Wurde beim Einlass nicht penibel genug kontrolliert? Hatten manche Gäste etwa gefälschte Impfausweise? Jetzt sollen die Impfnachweise der betroffenen Gäste kontrolliert werden. Viel Spaß! Der Club selbst will weiter auf Impf-Apartheid setzen und „nur 2Gs reinlassen“ und den unglaublich zuverlässigen Luca-App-QR-Code wieder auslegen. Motto: Unsere Mauern brechen, aber unsere Nadeln nicht.

    Wie viele Bürger darauf noch reinfallen? Auf der Seite des Tagesspiegels schrieb ein Kommentator:

    So sehen die politischen Wahlgeschenke an die Geimpften aus. Wird spannend, wie viele Ischgls 2.0 noch stattfinden werden. Die bislang harmlosen Verläufe kann man nicht der Impfung zuordnen, in der Altersklasse haben Ungeimpfte auch keine Probleme.

    Apartheid, Panikmache, ständige Androhung von Impfpflicht, Privilegien – Regierungen betreiben finsteres Marketing für Big Pharma. In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen.

    37 Kommentare

    1. Die Impfung schützt nicht vor Ansteckung, das ist nun einmal raus! Wahrscheinlich sind nur Genesene vollständig geschützt, da der Schutz bei ihnen im Knochenmark steckt und lebenslang hält. Mit der neuartigen RNA-Impfung wollte man das wohl auch erreichen – aber Fehlanzeige! Massenversuch mißlungen! Und daß Gefährdete bei Clubs und Parties nicht betroffen sind, hat man ganz automatisch, wenn man die Altersregeln des gesunden Menschenverstandes beachtet!
      Noch vor wenigen Jahrzehnten war es normal, daß in Nachtclubs, Discos, Tanzparties, etc. Leute über 30 nichts verloren hatten! In der DDR war bei solchen Veranstaltungen sogar Alterskontrolle! Und in dem Spielfilm "Der blaue Engel" machte man sich über einen alten Junggesellen, der ein solches Lokal aufsuchte, lustig!
      Das sieht aber anders aus, wenn man den Leuten erzählt, daß das "Leben" im Alter erst anfängt, 70 das neue 30 ist und ähnlicher Blödsinn. Gleichzeitig werden den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten der Jugend genommen, ihnen aber versprochen im Alter alles nachholen zu können, und die Alten auf ihre Aktivitäten losgelassen! Das fing schon nach dem Krieg an; denn die 1. haben sich mitten im Frieden und Wohlstand für Drogen interessiert – zuvor hatte man das in keiner Epoche!

      • 2. Den ganzen Coronaunsinn, der vor Allem die Jugend einschränkt und schikaniert, sollte man sofort sein lassen. "Berufsjugendliche" braucht keiner!
        Noch vor 1 Jahr hieß es, wenn man die Risikogruppen impfen kann, ist es gut! Jetzt will man Kinder zur Impfung zwingen, schlägt es risikobehaftet Schwangeren vor! Kein junger Mensch läßt sich gegen Grippe impfen – Schwangere erst recht nicht!
        Und kein Ungeimpfter steckt andere an, ein Geimpfter schon eher; denn der merkt eher nicht, wenn er es hat!
        Entweder haben die Pharmariesen noch nicht genug Umsatz gemacht – Oder??? !

      • Problem der Verquerfront, sie beten immer wieder den gleichen Unsinn unreflektiert und stoisch runter.

        Genesen (oder nicht) kann man ja nur nach Ansteckung. Was, außer einem milderen Krankheitsverlauf (nur das hat Drosten versprochen), soll bei genesenen Geimpften anders sein, als bei genesenen Ungeimpften?

    2. Wie schön ! Nicht auszudenken was wäre, wenn Covi ausstürbe. Womit würde sich "Compact " dann beschäftigen ? Wogegen würden Verquerdenker demonstrieren ? Covi muß leben, auch wenn noch viele Ungeimpfte sterben müssen !

    3. Die aktuelle Meldung passt irgendwie dazu:

      >>Ex-Bundespräsident Gauck nennt Impfgegner "Bekloppte"<<

      Meine religiöse Überzeugung lässt sich in den 10 Glaubensartikeln zusammenfassen, die wir damals im Konfirmandenunterricht büffeln mussten. Das sollte eigentlich reichen. Und wenn ich nicht allen glaube, die vorgeben, es mit uns gutzumeinen, dann ist es mein gutes Recht.

      Will sich übrigens dieser Pfaffe anmaßen, auch skeptische Mediziner mit diesem Prädikat zu versehen?

    4. HEINRICH WILHELM an

      Jeder bekommt vom Leben die Antwort, die er verdient. Juhu! Der neue Lockdown braucht schließlich Futter!

    5. Ich kann nachvollziehen, dass sich viele weigern die Realität zur Kenntnis zu nehmen. Wenn man das täte müsste man sich eingestehen, dass man in einem realen Horrorfilm bzw. Albtraum existiert. Und psychische Selbstschutzmechanismen verhindern das bei vielen. Die Herrschen kennen diese Mechanik und nutzen sie zu ihrem Vorteil aus. Man könnte es auch als Heile Welt- Syndrom bezeichnen. Mit dem ewigen Happy End in US Filmen, wird das Heile Welt Syndrom gefüttert. Und in Krimis wird der Mörder ja immer gefasst. Die 2 wesentlichen Rahmenbedingungen unserer Existenz heißen: 1. Belogen werden und belügen. 2. Beschissen werden und bescheissen. Wer da mitmacht, macht sich selber zum Komplizen und Täter was eine stabilisierende Funktion hat. Aus der Nummer kommt man nur schwer wieder raus. Wer da nicht mitmacht, ergeht es ziemlich schlecht. Was macht man jetzt damit? Ich weiß es selber nicht so genau, aber eine pauschale Beschimpfung von "Geimpften" käme mir nicht zielführend vor.

    6. Zunächst hat Immunität nichts damit zu tun, dass Viren nicht aufgenommen werden bzw. übertragen werden können. Die Immunantwort findet im Körper statt, was einen Virus erst einmal nicht daran hindert, diesen zu betreten. Zwischen Virenaktion und Immunreaktion besteht immer ein zeitliches Delta. Ein Virus trifft nicht am ersten Punkt auf einen Antikörper und umgekehrt. D.h. ein bestimmtes Wirken eines Virus besteht natürlich weiterhin. Somit besteht auch immer die Wahrscheinlichkeit positiver Testergebnisse.
      Aus meiner Sicht bestehen erhebliche Probleme bezgl. der Interpretation der Testergebnisse -d.h. was sagt ein bestimmter Test eigentlich aus-. Sie sind nicht mehr geeignet um irgendwelche -abschließenden- Aussagen zu treffen.

    7. Zweifellos würde das Virus sofort absterben, wenn alle so täten, als gäbe es das Virus garnicht, stimmt`s ?

    8. Es wird langweilig die Impfung als zusätzliches Risiko einzustufen. der ganze Impfmist ist für die Katz. Es wäre besser gewesen Mittel zur Behandlung von Corona zu entwickeln. Die unnützen Parteien CDU SPD haben völlig versagt. Allem vorran der Klabautermann.

    9. alter weiser weißer Mann an

      Was war den bei der Schweinegrippe und dem Contergan Dreck
      Richtig, all dieses vom Staat gepriesene Zeug war völlig sicher – sagten diese Verbrecher damals

      Und es wiederholt sich nun mit der Coronahysterie.

      Leute wacht auf , jagt das Gesindel zum Teufel, da gehören die hin!

      • Also lässt sie ruhig 2 G durchziehen – wenn dann die Inzidenz immer weiter ansteigt, können die Ungeimpften doch nicht dran Schuld sein !?. Die Zuständigen Oberschlauen behaupten jetzt
        auch, dass es mit der Kontaktnachverfolgung angeblich nicht klappt – oder ist das auch. nur eine faule Ausrede, weil das Ergebnis nicht so ausfällt, wie man es gern hätte?

    10. Und das zu dem Thema voller Impfschutz.

      Philosophia Perennis vom 11.09.21

      Auf erstaunliche einige Zehntausend Fälle ist die Zahl der sog. Impfdurchbrüche angestiegen- so der Wochenbericht des RKI.

      „Insgesamt 30.880 wahrscheinliche Impfdurchbrüche wurden mit Meldedatum seit der 5. KW identifiziert, davon 20.341 nach einer abgeschlossenen Impfserie mit Comirnaty (BioNTech/Pfizer), 4.911 mit COVID-19-Vakzine Janssen, 2.229 mit Vaxzevria (AstraZeneca), 1.322 mit Spikevax (Moderna), 1.168 mit einer Kombination Vaxzevria/Comirnaty und 194 mit einer Kombination Vaxzevria/Spikevax.

      Die neuen Superspreader?
      Die beiden letztgenannten Kombinationen werden umgangssprachlich auch als „Kreuzimpfungen“ bezeichnet. Bei weiteren 715 Impfdurchbrüchen erfolgte anhand der vorliegenden Angaben keine Zuordnung zu den o.g. Impfstoffen.“ – so das RKI.

      Das heißt, seit Anfang Februar haben sich alleine in Deutschland 30.880 Menschen trotz eines vollen Impfschutzes mit dem Sars-CoV-2 infiziert. Sie wiederum sind – trotz Impfung – in der Lage andere zu infizieren. Die 2G-Regelung täuscht also eine Sicherheit vor, die nicht geben ist. Sie führt vielmehr dazu, dass Geimpfte zu den neuen „Superspreadern“ werden könnten.

      • thomas friedenseiche an

        ich gehe einfach mal davon aus
        dass es sich hierbei um die spitze des eisberges handelt
        zum einen traue ich dem rki und vorgeschalteten stellen zu
        das eine oder andere zu verschweigen bzw zu beschönigen
        zum anderen leuten zu sich erst gar nicht zu melden wenn sie symptome haben
        die sind ja noch nicht völlig plemmplemm
        wenn die trotz impfe symptome entwickeln heißt es
        karantäne
        nur die die um ihr leben fürchten weil die symptome stark sind melden sich
        der rest macht das was deutsche gut können
        abwarten

        solange sich die geimpften jetzt gegenseitig vollpumpen mit was auch immer
        ist es mir egal
        ich hatte jahrzehnteland mitgefühl mit den dummmmmmmdeutschen
        ohne selbst mit mitgefühl behandelt worden zu sein
        jetzt ist halt armaggedon

        ich achte nur noch auf mich
        und die ganz wenigen menschen die mir wichtig sind weil sie lieb sind

        den rest holt der teufel oder die impfmafia

    11. Der Vorhang geht auf für die nächste Runde im Zirkus Corona.

      Wetten, dass die Ungeimpften wieder durch die Manege getrieben werden.

      Wie hoch ist derzeit eigentlich die Zahl der Coronadurchbrüche?
      Vor 2 Wochen lag sie bei einer Gesamtzahl von ca. 18.000.

    12. Münster! Mal wieder!! Dabei haben wir dort doch gleich ZWEI Topteams der Verbrechensbekämpfung: Kommissar Thiel mit seinem Adlatus K.F. Boerne … UND … W-i-l-s-b-e-r-g, samt nachgeordneter Kommissarin Springer … und ihrem sidekick Overbeck!

      Offensichtlich mal wieder Bestätigung einer alten (von mir selbst erfundenen) Regel: Je mehr Kriminaler … desto mehr Kriminelle…

      • Meine Antwort von 17:41 sollte eigentlich hier hin. Eine kleine Auflistung von "Errungenschaften" der Lastenfahrradstadt der Grünen und der Antifa. Wohl bekomm’s (weiter unten)

    13. alter weiser weißer Mann an

      Von den 83,2 Millionen Bundesbürgern sind im Jahr 2020 mehr als 985.000 verstorben. Das sind 212.000 mehr als neugeboren wurden. Die Todesursachen werden vom Statistischen Bundesamt erfasst, so wie sie gemeldet werden. Ein Blick auf die Zahlen des ersten Pandemiejahres bringt interessante Erkenntnisse.

      In der Bundesrepublik sind im Jahr 2020 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 985.620 Menschen gestorben. Bei über 90 Prozent von ihnen sind die Todesursachen bekannt (Stand Mitte Juli 2021). Danach stehen an erster Stelle Todesfälle durch Krankheiten des Kreislaufsystems, wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Schlaganfall oder Herzinfarkt. An diesen sind laut Statistik 324.271 Menschen gestorben – fast ein Drittel aller Todesfälle. Zu deren Ursachen gehören Krankheiten in Folge ungesunder Ernährungsgewohnheiten, mangelnder Bewegung oder Rauchens, also der Lebensweise.

      An zweiter Stelle der Todesursachen stehen die Tumorneubildungen, also Krebs, mit 230.125 Fällen (etwa ein Viertel). Auch hier gibt es zahlreiche Erkenntnisse und Hinweise, dass Tumore in Folge von bestimmten Lebensweisen auftreten können. So gilt nach internationalen Studien unter anderem dauerhafte Schichtarbeit als möglicher Auslöser für Krebsbildung.

      • alter weiser weißer Mann an

        Krankheiten des Atmungssystems, darunter Grippe oder Lungenentzündungen (Pneumonie), stellen mit 59.190 die drittgrößte Gruppe der Todesursachen im Jahr 2020. Davon sind 31.982 Menschen an chronischen Erkrankungen der unteren Atemwege verstorben. In die große Gruppe der Atemwegserkrankungen werden in der offiziellen Statistik die Sterbefälle im Zusammenhang mit der laut Weltgesundheitsorganisation WHO durch das Virus SARS-CoV-2 ausgelösten Krankheit COVID-19 nicht einbezogen.

        Auf den Plätzen vier bis sieben in der Rangfolge der Todesursachen 2020 folgen psychische und Verhaltensstörungen (57.110 Fälle), die Gruppe der Erkrankungen des Verdauungssystems (40.780), dann die der Drüsen- sowie Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (35.116) und die Krankheiten des Nervensystems (33.925). Erst dann kommen in der Statistik unter der Rubrik “Schlüsselnummern für besondere Zwecke” die Sterbefälle im Zusammenhang mit COVID-19, die mit insgesamt 32.849 angegeben werden. Davon wurden 31.678 als durch einen Labortest bestätigt gemeldet, die restlichen ohne Test.

        Kauermann hat mit seiner Corona Data Analysis Group ebenfalls die Sterbezahlen seit 2016 mit denen von 2020 verglichen. Die Wissenschaftler kommen zum gleichen Ergebnis:
        “Nach unseren Berechnungen sind tatsächlich nicht unerwartet mehr Menschen gestorben als im Schnitt der vier Jahre davor.”

        • thomas friedenseiche an

          was nicht sein darf das darf nicht sein

          diese coronagläubigen würden selbst dann wenn die regierung es offen zugibt
          dass alles nur ne lüge ist
          nicht glauben wollen

          lassen wir sie im glauben
          im besten deutschland aller zeiten zu leben
          wo die rente sicher ist
          wo die gefängnisse nur mit deutschen belegt sind
          wo jeder den zahnersatz erhält den er brauch
          wo jeder den lohn erhält den er verdient
          wo rassismus nur das problem des weißen mannes ist
          wo einfach nur der ganz normale naziwahnsinn regiert
          seit über 1.000 jahren :-)
          halleluja so einfach kann leben sein

        • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

          hallo friedenseiche,
          hattest du dich versprochen?
          meintest du vielleicht
          wir glauben
          im idiotisch beklopptesten deutschland aller zeiten zu leben
          wo die rente ein witz ist gegen die Versorgung z.b. von gez-tagedieben
          wo die gefängnisse nur mit deutschen belegt sind, weil die kanaillen noch am selben tag wieder frei kommen
          wo jeder den zahnersatz gerne hätte, dem ihm die antifa rausschlägt
          wo keiner den lohn erhält den er wirklich verdient
          wo rassismus nur das problem der rotgrün verblödeten ist
          wo einfach nur der ganz normale faschistische sogenannte antifaschismuswahnsinn regiert
          seit über 5 Jahren
          halleluja so vollbekloppt kann leben in d sein

    14. thomas friedenseiche an

      "Alle Gäste waren nach Eigenangabe geimpft oder genesen“."

      eigenangabe????

      also gar kein behördlicher nachweis der kontrolliert wurde?

      tja, alles muss man selber machen
      nichts läuft im besten doisenlan aller steinwerfermeiers :-)

      • Jetzt gibt es eigentlich mehrere Möglichkeiten

        Haben die Geimpften gelogen und waren gar nicht geimpft Dann hätten die Kontrollorgane versagt.
        Oder
        Die Geimpften waren tatsächlich geimpft. Dann wäre dies aber der Fall eines Durchbruchs
        Oder das war ein Mix von beidem.

        Wetten, dass wir zukünftig dazu nur Vermutungen lesen!

        • thomas friedenseiche an

          bei dem altersschnitt liegt es nahe
          dass da einige nichtgeimpfte mit im boot waren
          wir werden es wohl nicht erfahren

          außer spahn lauterbach und co wollen wieder ein hype draus machen

          ich denke im oktober kommt 1G
          nur geimpfte dürfen dann noch wo rein

          dann wirds blutig auf den straßen
          und viele werden nicht mehr arbeiten dürfen oder wollen

          ganz wie merkel und hintermänner es wollen
          das volk macht sich dann noch selbst kaputt

          dank multikulti lässt sich die bevölkerung hier bestens an der nase rumführen

    15. thomas friedenseiche an

      der teufel scheißt halt IMMER auf den größten haufen :-)

      weiter machen
      weiter impfen
      irgendwann seid ihr immun gegen alle krankheiten :-)

      hüpf hüpf greta, da hüpft noch was !

      (-:

      ps kriegen die jetzt alle lohnfortzahlung oder sind das leute die eh nicht arbeiten
      die von steuergeldern leben wie merkle und co

        • thomas friedenseiche an

          ich lasse impfen :-)

          ob ich ein nazi bin ist mir jacke wie hose
          ich muss nur im spiegel gucken und mich selbst mögen
          mir reicht das :-)

        • Querdenker der echte an

          Wer nicht impft, der ist … ein NAZI!!
          ??????????????????????????????????????
          Wer xxxx impft, der ist … ein NAZI!!

      • Ist quasi Münster der größte Haufen? Nach der letzten Bundestagswahl war das die Großstadt mit dem schlechtesten AfD-Ergebnis. Also da könnte was dran sein.

    16. Nero Redivivus an

      Jawohl, Ihr hedonistischen Kokser, Humor bewahren und mit "2Gustav" ins Ghetto der Apartheid fahren: "Unsere Mauern brachen, unsere Nadeln nicht!"

        • Vergeßt DEN Altkommunisten der Merkelunion nicht, der aus diesem Grünenloch Münster gekrochen kam:
          Ruprecht Polenz.

          Münster ist noch übler als Freiburg. Das einzige, das zum grünen Glück in Münster noch fehlt ist eine eigene Maria Ladenburger, nur echt mit EU-Bonzenvater und Antifa-"Aktivismus". Moment mal, gilt auch die Spahn-Heimat Ahaus? Dann hat das Münsterland sein Schätzchen, das das "Engegement" in der Asylindustrie nicht überlebte

          https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/mord/fluechtlingshelferin-wohl-von-fluechtling-erstochen-50425302.bildMobile.html

          Und jetzt alle: Wir faffen daff.

    17. heidi heidegger an

      Subbrspreader watt ditt heissen tut, mja. vgl. *spread on bread* = Brotaufstrich, hihi..

      • thomas friedenseiche an

        määänsch das ist doch ganz einfach

        die tanken nur den teuren super
        und verteilen nur die besten krankheiten
        die subbaspiders :-)

        mögen die viren mit ihnen sein