COMPACT ist das stärkste Mobilisierungsmedium im Heißen Herbst, und der Chefredakteur begibt sich persönlich an die Brennpunkte des Protestes. Hier meine nächsten Redeauftritte – und ein Plan fürs weitere Vorgehen. Liebe Leser, wir brauchen jetzt Ihre Unterstützung, damit wir voll durchstarten können!! Von der Stärke von COMPACT hängt Vieles ab in diesen Wochen!

    Leipzig am 5. September: Das war der Auftakt für den Heißen Herbst. Und ich bin ein bisschen stolz, dass COMPACT einen Anteil daran hatte. Zusammen mit den Freien Sachsen und anderen Initiativen, die beim COMPACT-Sommerfest am 27. August mit dabei waren, schafften wir es, 5.000 Menschen auf den Augustusplatz zu mobilisieren und stahlen der Linken die Show. Die “Tagesschau” schrieb am Tag nach der Leipziger Demo über den Heißen Herbst: „Dessen Stichwortgeber ist Jürgen Elsässer, Chefredakteur des COMPACT-Magazins, dem wichtigsten Organ der außerparlamentarischen Protestbewegung von rechts: Seit Wochen führt er deren wesentliche Akteure zusammen, von den ‘Querdenkern’ bis zu Parteigängern der AfD.“ Am 14.9. brachte “Spiegel-TV” eine längere Reportage über die Protestbewegung mit Auszügen aus meiner Leipziger Rede und bezeichnete mich als “Schlüsselfigur der Neuen Rechten” – obwohl ich gerade in meiner Rede zum Ausdruck gebracht hatte, dass es nicht mehr um Links und Rechts geht.

    Auf dem COMPACT-Sommerfest wurde der Heiße Herbst vorbereitet: Gastgeber André Poggenburg, Conferencier Egbert Ermer, Freie-Sachsen-Chef Martin Kohlmann, Jürgen Elsässer, Frank Hausner von den Patrioten Ostthüringen, Martin Sellner, MdL Hans-Thomas Tillschneider (v. l. n. r.). Foto: Freie Sachsen /Jogy

    Meine nächsten Auftritte

    Wurden vor unserem Protest am 5. September in Leipzig die Energiepreisproteste in den Leitmedien noch weitgehend totgeschwiegen (wie übrigens auch die gleichzeitige AfD-Kundgebung in Magdeburg, die ebenso groß war, aber überregional nicht in der Berichterstattung auftauchte), so ist das seither nicht mehr möglich. Das ist unser größter Erfolg! Und im gesamten Osten ziehen die Teilnehmerzahlen scharf an.

    In dieser Situation wird COMPACT alle seine Ressourcen einsetzen, um die Volksbewegung im Heißen Herbst weiter zu unterstützen. Das betrifft zum einen mich selbst – weitere Auftritte als Redner habe ich schon fest vereinbart:

    26. September, Pirna

    3. Oktober, Gera

    31. Oktober, Lutherstadt Wittenberg.

    COMPACT.DerTag macht den Herbst heiß

    Vor allem aber wollen wir unser TV-Format COMPACT.DerTag – immer von Montag bis Freitag auf dieser Webseite ab 20 Uhr zu sehen! – als schnelles Medium zur Mobilisierung und Berichterstattung über die Proteste nutzen. Das passiert schon und hat zu einem scharfe Anstieg der Zuschauerzahlen geführt. Jetzt wollen wir nochmal Gas geben und möglichst viele Demonstrationen mit Berichterstattung abdecken. Das kostet uns eine Menge Geld, wir mussten neue Moderatoren, Fahrer und Reporter anheuern und anstellen, zusätzliche Kameras und weitere Technik besorgen und sind fast jeden Tag auf der Piste in der Republik – was das allein an Sprit kostet… Bei der sehr wichtigen Handwerker-Großdemo am 1. Oktober in Berlin wollen wir mit einem großen LKW mitfahren, damit unsere Botschaten (“Kaltmacher Habeck” und “Grün grün grün sind alle ihre Lügen”) unübersehbar sind. Auf der anderen Seite haben wir über unsere TV-Sendungen keinerlei Einnahmen, denn sie werden ja kostenlos ausgestrahlt. Deswegen brauchen wir Ihre Unterstützung!

    Das heißt: Damit wir dieses Tempo im Heißen Herbst durchhalten und noch weiter steigern können, sind wir dringend auf Unterstützung aus unserer Leser- und Zuschauerschaft angewiesen. Bitte spenden Sie unter dem Stichwort “Heißer Herbst” via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97.

    Denken Sie dran:

    Von der Stärke von COMPACT hängt Vieles ab in diesen Wochen!

    Vielen Dank!

    10 Kommentare

    1. Ich halte die Parole: "Nordstream2 öffenen" für unehrlich, nicht zielführend!

      Ich sag auch dazu warum, wenn ich darf.
      Es gibt nur 2 ehrliche Meinungen.
      a) Putins Krieg ist nicht i.O. ich engagiere mich dagegen.
      b) Putins Krieg ist egal, ich halte mich raus.
      Alles dazwischen ist nur Gewäsch. (wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass hat noch nie funktioniert!)

      Aus Norstream2 würde kein Gas strömen, sofern wir die Ukraine weiterhin (Waffenlieferungen, Sanktionspolitik, etc) unterstützen.
      Wer also Nordstream2 öffenen möchte meint etwas ganz anderes, hat aber nicht den Mumm in den Knochen Tacheles zu reden. Wer die ganze Wahrheit nicht ausspricht wird auch kein Ergebnis erzielen können, da er sich der eigentlichen Diskussion (halbweg) politisch korrekt verweigert.

      • Casus Knacktus:
        Ist ein deutscher Sonderweg möglich? Wie realistisch ist diese Forderung überhaupt?
        Welche Vorteile und Nachteile hätte der deutsche Sonderweg. (Planspielmodus). Nur billiges Gas und Öl aus Russland allein wird für deutschen Wohlstand nicht ausreichen.

        Deutscher Sonderweg würde Isolation vom Westen bedeuten. Dadurch kriegen die Ukrainer auch nicht weniger Waffen (von Amis und Co) und Sanktionen blieben trotzdem bestehen, außer die peanuts die D mit Ru handelt. Unwahrscheinlich, dass D nach Totalisolation vom westlichen Handelsmarkt noch interessant für Ru wäre. Was sollten wir den Russen denn im Gegenzug für deren Öl und Gas liefern, viel Geld werden wir nach Abschied von der Westwirtschaft nämlich nicht mehr haben? Kartoffeln?

    2. jeder hasst die Antifa an

      Wenn die Rotgrünen Banditen hier abgewirtschaftet haben und wir wieder Verhältnisse wir in der DDR haben dann wird wieder die DDR Hymne Gespielt"Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt

      • Die DDR war doch aber mit Russland verbrüdert.
        Sind die Rotgrünen Banditen das evtl. auch insgeheim?

        • jeder hasst die Antifa an

          Die DDR war nie mit Russland verbrüdert sondern mit der Sowjetunion und das auch nur die Parteibonzen,denn die Sowjets waren ihre Sicherheit vor dem Volk.

        • no true scotsman

          übrigens hat putin die gute alte sowjetische Staatshymne wieder eingeführt, etwas abgewandelter text, aber passt schon :-)

          sag mir tiffi, wenn die russen heute ganz andere sind, warum sind die amis dann nicht auch ganz andere als die, die die indianer und 45…
          oder warum ist die Linke heute das genau Gegenteil wie seinerzeit die SED?

          Wenn sich Deutschland umbenennen würde, wären wir dann keine Deutschen mehr?

    3. Fischer's Fritz an

      Aus welchem Mafia-Gangster-Film oder Western hat Elsässer den schwarz gekleideten, hinter ihm stehenden Ordner denn organisiert? Der Typ ist ja richtig beängstigend!

      • Das ist auch gut so, denn das schreckt die Antifa und andere Chaoten vor unüberlegten Aktionen ab, nur ein harter Gegner wird ernst genommen und nicht der Lächerlichkeit preisgegeben.

      • jeder hasst die Antifa an

        Das ist in diesem Verbrecherstaat auch dringend notwendig,den seinen Auftrag den Schutz vor linken Verbrechen kommt dieses Gesocks nicht nach,im Gegenteil eine Linksradikale wie Faeser finanziert diese Lumpen von der Antifa noch.

    4. Am 25. September 2022 ereignet sich die unpersönliche Wiederkehr von Christus. Dann wird nämlich Meloni in Italien siegen. Sie tritt für Subsidiarität und für eine christlich-konservative Politik ein.
      Zudem ist der verdammte Gaspreis stark gesunken. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana