Die Übernahme des Nachrichtendienstes Twitter durch den Unternehmer Elon Musk löst bei linksgrünen NGOs große Panik aus.  Deshalb appellieren sie an Großkonzernen, ihn künftig zu boykottieren.

    In dem Standardwerk „Propaganda“ von Jacques Ellul erfahren Sie, wie die sogenannte öffentliche Meinung als Waffe gegen Andersdenkende eingesetzt wird. Hier mehr erfahren.

    Schlimmer als gefährliche Zwangsimpfungen, globale Hungersnöte, Inflation oder die Gefahr eines Atomkrieges ist für Wokeness-Taliban die Twitter-Übernahme durch Multimilliardär Elon Musk. Was tun, wenn er – wie angedroht – sich im Zweifel stets für die Meinungsfreiheit entscheidet? Wo doch jeder linkgrüne Post-Demokrat weiß, dass Oppositionelle gefälligst ihr Maul halten müssen!

    Propaganda-Magazine wie Spiegel oder Die Zeit haben Musk bereits einstimmig zum „Troll” auf dem Info-Thron erklärt. Oh Graus.

    26 linke NGOs, einige durch Clinton- und Obama-Aktivisten unterstützt, haben jetzt ein „Woko Haram”-Manifest unterzeichnet, das Konzerne wie Disney, Coca-Cola; Apple, Warner oder Krafft zum Twitter-Boykott auffordert. Darin heißt es:

    „Elon Musks Übernahme von Twitter wird unser Informations-Ökosystem weiter vergiften und eine direkte Bedrohung für die öffentliche Sicherheit darstellen”.

    Man befürchte, dass Musk „permanente Verbote zurücknehmen und schädliche Inhalte (…) unter dem Deckmantel der ,freien Meinungsäußerung’ auf der Plattform” belassen könnte. Es drohe die Gefahr, dass außer „Hate Speech” auch „gesundheitliche Fehlinformationen und Verschwörungstheoretiker verbreitet“ würden.

    In einer Zeit, wo selbst Mainstream-Blätter ihre Position zur Corona-Politik korrigieren (müssen), sollen die Lauterbachs auf Twitter weiterhin die Zensur-Regeln vorgeben? Richtig inhuman wird das Woko Haram-Manifest, wenn es oppositionelle Meinungen mit Sünde und Umweltverschmutzung gleichsetzt:

    Twitter laufe in Gefahr, zu einem „Sündenpfuhl von Falschinformationen zu werden, die unser Informations-Ökosystem verschmutzen – in einer Zeit, in der das Vertrauen in Institutionen und Nachrichtenmedien bereits auf einem historischen Tiefstand ist.“

    Der letzte Satz verrät, wohin der Hase läuft: ins blinde Vertrauen in Machthaber und ihrer Propagandisten. Deren Mythen und Narrative sollen nicht angezweifelt werden. Besonders bizarr:

    Großkonzerne werden durch diesen Appell zu den „Guten” gezählt, mit denen man den bösen Elon Musk bekämpfen will. Dabei raubt beispielsweise Coca Cola zahlreichen Afrikanern das lebensnotwendige Trinkwasser. Das ist praktizierter Rassismus. Aber das macht nichts, solange der Täter die Sprachregulierungen befolgt.

    In Deutschland geriet vor allem die Amadeu-Antonio-Stiftung der Ex-Stasi-Petze Anetta Kahane wegen der Twitter-Übernahme durch Musk in große Sorge. Also forderte  man eine echte DDR-Lösung: Der Multimilliardär solle die „Meldewege” verbessern – also Kanäle, mit denen man die Posts anderer Nutzer anschwärzen, verpetzen, deren Löschung fordern kann.

    Woran erkennt man Propaganda – und wie kann man sich dagegen immunisieren? In seinem Buch „Propaganda“ zeigt Jacques Ellul, dass die Meinungsbeeinflussung die größte Gefahr für die Menschheit in der modernen Welt ist. Das Standardwerk ist nun erstmals in deutscher Übersetzung erhältlich. Hier bestellen.

    32 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa am

      Nur wenn man ein Volk durch betreutes Denken Dumm hält kann man es beherrschen und die Wahrheit hält mit Netzwerkdurchsetzungs Gesetzen von ihm fern.

      • Müllmann am

        Ganz genau. Putin hat nicht grundlos das halbe Internet gesperrt und freie Journalisten ins Gulag geschickt.

        Euer Wehgeklage ist sowieso nur noch peinlich, ihr dürft Compact und Co doch lesen, nix verboten hier so wie in Russland oder China.

        Wie dümmlich ist es eigentlich Musk als Erretter der Menschheit abzufeiern, aber Putins Twittersperre nicht mal zu Kenntnis nehmen wollen. Mehr 2erlei Maß und Idiotie geht nicht.

    2. So war es doch schon immer:
      Links hat immer auch Zensur im eigenen Gepäck.

    3. Patrioten erkunden ihr volkliches Eigenwesen und respektieren von daher auch die Leistungen anderer Völker. Daher haben Patrioten Verständnis für das Anderssein anderer Völker, so dass durch Aussprache ein Frieden und ein gutes wirtschaftlich-kulturelle Verhältnis wenigstens vom Prinzip her möglich werden.
      Globalisten unterstellen zuviel Gleichheit aller Menschen und Völker und können daher aus Neid oder Fanatismus nicht ertragen, dass andere Menschen und Völker anders sind. Solch eine Haltung, die andere Menschen zur Gleichheit zwingt, ist bereits vom Prinzip her eine Kriegserklärung an jedes von Natur aus und dank Selbstschöpfung einzigartige Eigenwesen. Daher ist einseitig linke Ideologie aggressiv bis zum Massenmord. Stalin hat, so wird gesagt, 10 Millionen Bauern umgebracht, Mao bis zu 70 Millionen bürgerliche Chinesen. Westliche Gleichberechtigungserlösungsideologien (z.B. Monotheismen, Logen) zetteln Kriege an, wie den Ersten Weltkrieg und den jetzigen Ukrainekrieg.

      • Dank an Herrn Musk, der ein Stück weit Redefreiheit wieder möglich macht und den einseitigen gleichschalterischen Linksfanatikern den Boden entzieht! Es ist nun wieder mehr natürliche Vielfalt möglich, was die gesamte Menschheit kräftig.

        • Müllmann am

          Mit Verlaub, so langsam wird’s richtig dümmlich. Sich bei Musk bedanken, aber Putins totale Twittersperrung ignorieren? Was stimmt nicht mit Ihnen? Gehirnwäsche erfolgreich abgeschlossen?

    4. +60 Russki am

      Ist ja noch dämlicher als die Trump-Verehrung . Ihr glaubt wirklich, Milliardäre tun was Gutes für die Welt. Fahrt doch mit Musk zum Mond.

    5. Da geben die Schattenpolitiker ihre Schwachpunkte vor wie sie verwundbar sind. Das heist eigentlich für jeden normalen Erdenbürger einfach mal Soziale-Netzwerke weniger nutzen oder mal ganz darauf verzichten, um sich so der Durchleuchtung der Machtelite zu entziehen. Da greift nämlich das Sprichwort: was ich nicht weis, macht mich nicht heiß. Und da werden diese außerwählten Götter ungeduldig wenn sie nichts über ihre Schlafschafe wissen. Außerdem bricht man mit Sinnloskonsumverzicht den Warenabsatz und Steuereinnahmen sämtlicher Firmen und Marken. Alles ist so einfach mit eiserner Eigendisziplin. Spätestens nach 4 Wochen würde der Herrscherapparat zurückschrauben, wenn sinnlose Bedürfnisse boykottiert werden die von der Medienmafia vorgegeben werden. Stück für Stück müssen alle mal richtig nachdenken und rigoros so handeln, den da bleibt so einiges Elend erspart und die Welt bessert sich.

    6. "Woko haram", das ist genial, das kannte ich noch gar nicht. Und bildet die Blutgier dieser "linksliberalen" in Wahrheit linksextremen selbsternannten "Elite" und ihres Wurmfortsatzes am Ende des Verdauungstraktes, der Antifa, in perfekter Weise ab.

      Danke. Compact lesen bildet.

    7. Elon Musk hat gestern in einem Interview gesagt, daß er glaube, daß Putin wesentlich reicher als er sei.
      Putins Vermögen wird, je nach Schätzung, auf 40,70 oder sogar 200 Milliarden geschätzt.

      https://www.theguardian.com/world/2007/dec/21/russia.topstories3

      • In Brandenburg wird dem Michel gerade das Trinkwasser rationiert. Liegt natürlich am Klimawandel und Dürre und nicht am enormen Wasserbedarf des neuen amerikanischen E-Mobil-Produzenten Tesla/Musk. Bin schon gespannt auf Elons Verständnis für Meinungsfreiheit, wenn bald 100tausende durstige und ungeduschte Brandenburger seine Fabrik belagen und vllt. sogar ihren Unmut "zwitschern".

      • Andor, der Zyniker am

        @ Weber
        Der arme Elon Musk tut mir richtig leid.
        Aber ist das auch war?
        Kann der gläubige Weber das überprüfen?
        Muss er nicht, braucht er auch nicht!
        Die global gesteuerten Lügenmedien sind
        durchaus in der Lage es dem blöden Volk
        glaubhaft zu vermitteln. Nichts wirkt besser
        als ein Gerücht. Das Pack muss es halt nur
        glauben wollen. Wir sind jetzt in der Phase
        der "Normalisierung", da klappt das schon.
        Jetzt ist der pöse Putin sogar reicher als der
        Elon Musk und der Weber bekommt nur einen
        Judaslohn für seine Propagandatexte.
        Wer hätte das gedacht.

    8. Nicht vergessen: Musk steht in festen Verhaeltnissen zum Pentagon und zur Ukraine.
      Genaueres gibts hier: Nachrichten aus dem Paralleluniversum – Tacheles #86
      bei Youtube.

    9. Müllmann am

      Irgendwer befürchtet ja immer irgendwas. Wobei das hier ja vorausschauendes framing ist. Die Linken sind schlau und agieren frühzeitig, die Rechten machen nur immer lange Nasen und versuchen dann irgendwie zu reagieren, meistens mit jammern.

      Viel spannender finde ich die völlig unbegründete Verteilung von Vorschusslorbeeren ausgerechnet an Musk.
      Neue deutsche Helden, Trump, Putin, Orban, Le Pen, Musk, zu komisch hier. Hoffentlich kommt Bernd Höcke irgendwann mal wieder aus dem Exil zurück. Wenn schon ein neuer Führer gebraucht wird, dann doch wenigstens ein echter Arier?

      • friedenseiche am

        "dann doch wenigstens ein echter Arier?"

        für dich brauchts keinen arier erst recht keinen echten
        du landest früher oder später auf dem müll, mann !

        ;-)
        peace kollegah, dein arischer freund thomas friedenseiche

        • Müllmann am

          Denk dran Schlaubi, bei Putin gibt’s keine Stütze. So was gab’s im Sozialismus nie (Arbeitsscheue Subjekte ab ins Gulag), immer nur im goldenen Westen. Also, wenn die Kohle mal wieder knapp wird, Beschwerden bitte direkt an den Kreml und nicht immer an den Staat den du ablehnst.

          Tip
          Auch die AFD ist kein Freund von Nasauern. Besser die Linken/Grünen wählen, sonst bist du bald Pförtner.

    10. Mann, was hatten wir in der DDR für eine freie und unzensierte Medienvielfalt. Wir hatten z.B. die "Aktuelle Kamera" des DDR-Fernsehens und die "Tagesschau" des Westfernsehens – beides im Wohnzimmer.
      Übrigens brüskierten schon damals die "reeducated people" der westlichen Besatzungszonen aus Überheblichkeit (? wir sind die besseren) die ostzonale Meinung, waren also damals schon in ihrer Mehrheit gewissermaßen medial gleichgeschaltet. Abgesehen davon gab es aus westlicher Richtung neben den üblichen Scharfmachern auch außerordentlich seriöse Spitzenjournalisten, die auch zu Worte kamen. Heute hätten etliche im "Öffentlich Rechtlichen" keine Chance neben Koryphäen wie ….
      Diese Vielfalt der zugänglichen Nachrichten und unterschiedlichen Meinungen sowie die mögliche eigene Abwägung hat uns Ossis verdammt hellhöhrig gemacht, wenn der Verdacht aufkommt, daß man uns vera…… will.

      • Müllmann am

        Anscheinend nicht jeden, Russenpropaganda stimmt nämlich immer, damals wie heute.

        Ernsthaft, die "Berichterstattung" Compacts zu Putin und Russland ist leider 1:1 Sudelede. Russland immer gut, US und Ukraine immer böse. Wirklich katastrophale Einseitigkeit, kein Journalismus mehr, nur noch ideologische Indoktrination. Schade!

        • Thüringer am

          Hallo Müllmann, auch Leute wie Sie werden selbstverständlich gebraucht !
          Treten Sie Ihne neue Schicht an, räumen den ganzen BRD Müll weg, lassen
          Sie sich von Amis … ach, aber bleiben Sie gesund !

        • Alter weißer Mann am

          Engländer erkranken an Affenpocken
          Das ist die späte Rache – sehr gut

        • Müllmann hats erfasst. Wer in "gut" und "böse" einteilt ,verliert, immer, gehört nicht in die Politik sondern in den Kindergarten .

        • Andor, der Zyniker am

          @ Müllmann

          Müllmann meint sicherlich die linientreuen Medien.
          Keine neutrale Berichterstattung, nur noch katastrophale
          Einseitigkeit und ideologische Indoktrination,
          also kein Journalismus. Schande über diese Bande.
          Alles Müllmann, oder was? Luja sog i nur.

    11. Teil1
      Genauso wie der russische Doppeladler hat Russland zwei Seiten: Eine westliche, eine östliche, eine gute, eine schlechte, eine weiße, eine rote.
      Die Slawophilen in Russland drängten den Zar zum ersten Weltkrieg gegen Deutschland. Im Bürgerkrieg, der der Revolution folgte, kämpften die Weißen gegen die Roten. Der zweite Weltkrieg war in gewisser Weise die Fortsetzung des Bürgerkrieges, denn 1,5 Millionen Russen kämpften gegen die Roten auf Seiten der Deutschen. Nach einer kurzen Phase der Öffnung nach Westen in den 90ern, die aber im Volk aufgrund der Armut und Kriminalität verhasst ist, ist seit dem Jahr 2000 mit Putin ein Mann aus dem KGB am Ruder. Sein Großvater war Stalins Koch. Putin steht für das anti-westliche, slawophile, rote Russland. Das weiße Russland gibt es aber immer noch. Die Leute über 40 unterstützen Putin, diejenigen unter 40 sind eher gegen ihn.

    12. Teil2
      Es gibt im Land Spannungen so, daß die Möglichkeit eines Zerfalls oder einer Revolution nicht ausgeschlossen ist, denn unter der Oberfläche köchelt der Hass auf die Oberschicht, die sich schamlos am Volk bereichert. Viel hängt vom Krieg und seinem Ausgang ab. Für Russland steht viel auf dem Spiel, für die Elite alles, was die Sache sehr gefährlich macht. Putin kann nicht klein beigeben. Das würde seinen politischen, vielleicht auch seinen physischen Tod bedeuten.
      Putins heutiger Verweis auf den Zweiten Weltkrieg und den Sieg könnte auf die baldige, vielleicht schon morgige Verkündigung einer Generalmobilmachung hindeuten.

      • Der Haß auf die ausplündernde Oberschicht ist in Deutschland auch erheblich und dieser Haß wurde von den Systemlingen hart erarbeitet. Wie dieser Tage bei den Baerbock-, Scholz- und Merz-Auftritten unüberhörbar wurde. Würde es jemanden verwundern, wenn Deutsche, die "ihr" Regime und ihre Obrigkeit und ihre Polizeistiefel satt haben bis zum Erbrechen mit dem russischen Auslandsgeheimdienst zusammenarbeiten, um dem Berliner Regime maximal zu schaden, ohne jedoch die Unschuldigen unter den Deutschen (also die Regimegegner und Nicht-Mitläufer) in Mitleidenschaft zu ziehen? Mich würde das nicht überraschen.
        Was der sogenannte "Verfassungs"-Schutz kann – eine Meldemailadresse einrichten – sollte Rußland auch möglich sein. Oder?

        • Andor, der Zyniker am

          @ Eckard
          Ja, in SH beispielshalber ist der Hass auf die ausplündernde Oberschicht so groß,
          dass die braven Wahlschafe in ihrer Verzweiflung ausgerechnet jene Partei zum
          Sieg verhalfen, die gegenwärtig von der Lichtgestalt Merz geführt wird.
          Wer hätte das gedacht? Blödem Volke unverständlich treibt er sein mieses Spiel.
          Dieser wackere Atlantiker fürchtet den Atomkrieg nicht und ist auch bereit, wie
          die grüne Völkerrechtlerin im Außenamt, Deutschlands Volk einen hohen Preis für
          Gas und Benzin und die Freiheit (z.B. der Ukraine) zahlen zu lassen. Die Zahl
          derjenigen in der Oberschicht, die mit amerikanischen Auslandsgeheimdiensten
          zusammenarbeiten, um das US- Vasallen- Regime zu stärken, den eigenen Posten
          zu sichern und dem blöden Volk zu schaden ist mutmaßlich ungleich größer.
          Die freien Propagandamedien und die Bundeszentrale für politische Bildung machen
          ihren Job gut. Und so wird dem Pack das Frieren gegen Putin nicht erspart bleiben,
          vorausgesetzt wir werden vorher nicht eingeäschert.
          Halleluja

    13. friedenseiche am

      twitter ?
      ich bin kein zwitter !
      facebook ?
      ich brauch kein fakebook
      auch den restelichen dreck überlasse ich den feinestinkefischfilet

    14. Historische Persönlichkeiten über Russland und Russen:

      Der russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski:
      „Die Menschen, die durch Europa wandern und nach dem suchen, was kaputt gemacht und zerstört werden kann einfach aus Spaß“

      Der französische Präsident Charles de Gaulle:
      „Das russische Volk wird nie glücklich darüber sein zu wissen, dass jemand besser lebt als sie. Und da sie nicht in der Lage sind, Fortschritte zu machen, sind Wut und Frustration der ständige Gemütszustand der Russen.“

      Der russische Schriftsteller Mikhail Saltykov-Shchedrin (1826-1889):
      „Wenn es den Russen erlaubt ist, ihren Anführer zu wählen, wählen sie den betrügerischsten, abscheulichsten und grausamsten. Sie töten, rauben, vergewaltigen zusammen mit ihm und geben ihm dann die Schuld. Nach einer Weile erklärt ihn die Kirche heilig.“