Leere Wiegen, prima Klima: Nachwuchsverzicht für die Umwelt

1
Westliche Hedonistinnen haben endlich eine Ausrede für ihre Kinderlosigkeit und Familienfeindlichkeit: den Klimaschutz. Dabei berufen sie sich auf fragwürdige Studien – und blenden ausgerechnet die bevölkerungsreichsten Länder aus. _ von Daniell Pföhringer Die britische Sängerin Blythe Pepino ist eine Aktivistin der besonderen Art. «Unser Planet ist am Kollabieren», klagte sie bei einem Auftritt im BBC-Fernsehen. «Ich mache mir solche Sorgen, dass ich beschlossen habe, keine Kinder in die Welt zu setzen.» Damit die Welt auch


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel