Kein Regenbogen über Visegrad: Polen und Tschechien stärken Orban den Rücken

32

Nachdem sich Ungarn wegen seines Homosexuellengesetzes von den Eurokraten kräftige Seitenhiebe gefallen lassen musste, springen zwei Partner des mittelosteuropäischen Videgrad-Bündnisses Viktor Orban bei. In seinem Buch Make Europe Great Again porträtiert Außenpolitik-Experte Petr Bystron den ungarischen Premier und andere Patrioten. Hier mehr erfahren.

Bereits am 24. Juni meldete sich der polnische Botschafter in Deutschland, Andrzej Przyylebski, zu Wort und verteidigte Ungarns Gesetz über den Umgang mit Homosexualität und Transgender-Identität. „Das Recht des ungarischen Parlaments, Schulkinder vor der Beschäftigung mit der homosexuellen Problematik gesetzlich zu schützen“, ist evident und unbezweifelbar“, so der Chefdiplomat gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Przyylebski nahm die zunächst geplante, dann aber von der UEFA untersagte Beleuchtung der Münchner Allianz Arena in Regenbogenfarben beim EM-Spiel Deutschland-Ungarn zum Anlass seiner Wortmeldung und prangerte dies als unangebracht und verletzend gegenüber dem ungarischen Volk an.

Regenbogen-Hype in Westeuropa: Die Visegrad-Staaten Ungarn, Polen und Tschechein stemmen sich gegen den Trend: Foto: Geronimo, CC0, Pxhere.com

Außerdem stellte Polens Botschafter klar, dass es der ungarischen Regierung nicht um Intoleranz oder eine Entrechtung von Schwulen und Lesben gehe. Das Gesetz solle Kinder vor Frühsexualisierung schützen und ziele auf die Verhinderung der Werbung für LGBT-Inhalte und Geschlechtsumwandlungen in Schulen ab.

Zeman teilt aus

Auch Tschechiens Präsident Milos Zeman stärkte Orban in einem Interview mit dem US-Fernsehsender den Rücken. Zudem bezeichnete er geschlechtsangleichende Operationen als eine „Straftat der Selbstverstümmelung“. Zeman weiter:

Jeder medizinische Eingriff ist ein Risiko – und diese Transgender-Leute sind mir wirklich von tiefster Seele zuwider.

Für diese Sätze handelte sich der tschechische Staatschef einen veritablen Shitstorm seitens der LGBT-Szene ein. Man warf Zeman vor, Hass gegen sogenannte Transpersonen verbreiten.

Auch wenn man über die Wortwahl Zemans durchaus geteilter Meinung sein kann, lässt sich doch sagen, dass mit Tschechien und Polen zwei wichtige mittel- und osteuropäische Staaten die Position ihres Visegrad-Partners Ungarn verteidigt haben und damit als Bollwerk gegen die in Westeuropa fast schon zur Staatsdoktrin erklärte identitätspolitische Regenbogentümelei erscheinen.


Genau die richtige Lektüre für alle Orban-Fans: In seinem Buch Make Europe Great Again porträtiert Außenpolitik-Experte Petr Bystron den ungarischen Premier und analysiert die Gründe seines Erfolgs. Außerdem finden Sie in der Neuerscheinung kenntnisreiche und mit persönlichen Anekdoten angereicherte Beiträge über Nigel Farage, Geert Wilders, Marine Le Pen, Matteo Salvini, Vaclav Klaus und andere. Anhand dieser Beispiele zeigt der Autor auf, welchen Weg Patrioten in Deutschland einschlagen sollte, um sich auf dem politischen Feld zu behaupten, ohne sich dem Establishment anzubiedern. Die brandaktuelle Neuerscheinung können Sie hier bestellen.

Über den Autor

32 Kommentare

  1. Dieselherold am

    S. Wagenknecht (lt. Compact 7/2021/ S.24): Die Formation buhle um die Gunst der "Lifestyle-Linken", meist Abkömmlinge "gut situierter Helikopter-Eltern", die "das Augenmerk auf immer kleinere und immer skurrilere Minderheiten" richten und "ihre Identität jeweils in irgendeiner Marotte finden".

    Dieser ganze BLM- und LBGTQ-IRRSINN würde mir normalerweise weit am Allerwertesten vorbeigehen, wenn da nicht diese mediengeile, politisch korrekte, qualitätsmediale Dauerfeuer-Berichterstattung mit dem Ziel einer ideologischen Indoktrination wäre. Es erinnert mich vieles an die mittelalterliche, religiöse Dauerbefeuerung der ewigen Sünde ( … und nach der Predigt (=öffentlich Wasser) hat der katholische Priester es erst mal seinen Messdiener-Jungen es wieder so richtig besorgt , um dann zu Hause die Haushälterin zu beglücken (=heimlich Wein) … ).

  2. Langsam, aber sicher merken die ehemaligen Warschauerpaktstaaten daß der späte alleinige Sieg des "Westens" doch nicht nur alles Gold bedeutete! Sie haben zwar zunächst von der EU viel Geld erhalten, weil die sie gest an sich binden wollte und die Entstehung eines 2. europäischen Staatenbundes im Keim verhindern wollte. Doch inzwischen geht vielen ein Licht auf! Wo EU draufsteht, ist USA drin – und da ist ALLES erlaubt, was gewissen Leuten Geld einbringt!

  3. Andor, der Zyniker am

    Der "Seeman" aus Tschechien hat genau den richtigen Ton getroffen.
    Wir, die Heteros, sind mehr. Und das sollten wir dieser Minderheit
    deutlich machen. (Meinungsfreiheit haben auch die Heteros.)
    Wir sollten uns gegen das ewige Geschwurbel dieser Minderheit wehren,
    zumindest keine Angst davor haben, wegen der vorgeblich politischen
    Unkorrektheiten beschimpft zu werden.
    Es kann doch nicht sein, dass Homosexualität als etwas ganz
    normales dargestellt wird und die Heteros vielleicht noch als Nazis betitelt
    werden.
    Wenn‘ s so weiter geht, wird nicht nur der Kindesmissbrauch legalisiert, sondern
    auch noch die Esel-Liebhaberei (Sodomia bestialis) als das allein glücklich
    Machende propagiert. (Ist in manchen "Kulturen" durchaus noch üblich.)
    Die Göring Eckehardt freut sich schon auf diese kulturelle Bereicherung.

  4. Es ist nur noch Ekelhaft wie sich der,die,das,etwas,.. Steuerfinanzierte(GeZ) sogenannte öffentlich Rechtliche,(w,m,d,usw) keine klare Kante mehr zeigen aber stetig die "Gebühren" für diese PROPAGANDA Jährlich erhöhen ! Es fängt beim Morgenmagazin an und endet im Migrantenenwahn-Schuldbekenntnisse per Quotenschwarzen,Diversen,und die "Innen"neuerdings sowieso .Rnd ist und war schon immer ein SPD-Steuerzahler gewähltes Medium,unteranderem gehören dazu ,ähmja Informiert euch selber,ca.70§oder besser gesagt Prozent Deutschlandweit sind diese BONZEN Deutschlandweit beteiligt,sprich an fast jeder Regionalen Gazette sowieso aber auch im Rundfunkrat vertreten und sowieso an "-Faz-Zeit-Spiegel-usw…aber zurück zum Thema.Was bitte ist verächtlich wenn mein Kind eben nicht mit 5 Jahren Schw…-Lesben-Diverse-EKELHAFTE Sachen schon in der Schule wie hier in D es anscheinend nun als "norma"l gelehrt wird,lernen soll??? Ihr wiedert mich nur noch an,ihr Ideologisch versifften und Mohameds und Fatimas Willkommensscheisse Schuldkulturelegten!Respeckt an Ungarn-Tschechien-Polen!
    Es war einmal Europa der Träume ,leider sind vorallem unsere Politiker nur noch Verbrecher in höchsten Ämtern die alles zerstören,just denen deren die eigene Bevölkerung schlichtweg EGAL ist!
    Schande über euch,Schämt euch ihr Volksverräter aus unseren Steuergeldern importierter Fremdenhass,leider erwischte es seit 2015 immer nur die Falschen.

  5. jeder hasst die Antifa am

    Das Orban die Ungarischen Kinder vor dem Dreck aus dem Westen schützen will ist sehr gut, die dekadente Gesellschaft wird mit ihren Dreck den sie unter dem Regenbogenfetzen tarnt untergehen.

    • Orban ist ein wahrer Patriot. Volle Zustimmung zur Kritik der Dekadenz des Westens, die zum Untergang führt. Schade darum ist es nicht.

  6. AFP Deutschland in Youtube, mit dem Titel:

    Orban will Diktatur der EU beenden

    https://www.youtube.com/watch?v=5ndBvZZqN0k

  7. Theodor Stahlberg am

    Visegrad ist längst zum alternativen außen- und sicherheitspolitischen Gravitationszentrum Europas geworden. Die unverbesserlichen Eurokraten sorgen dafür, dass diese Entwicklung nun auf zusätzlichen Politikfeldern weiter geht. Die EU muss weg (zurück zur Schrumpf-EWG), damit die Völker leben können.

  8. alter weiser weißer Mann am

    Ein afrikanischer Zudringling spaziert durch Nürnberg. Er spricht die erste Person an, die er auf der Straße trifft, schüttelt ihr die Hand und sagt:
    "Danke lieber Deutscher, dass Sie mich in Ihrem Land aufnehmen und Unterstützung, Unterkunft und Krankenversicherung geben."

    Der Angesprochene guckt verdutzt und antwortet: "Ich bin kein Deutscher, ich bin Albaner."

    Der Afrikaner geht weiter und spricht eine weitere Person an:
    "Danke dafür, dass ich in Ihrem schönen Deutschland sein darf."

    Der Angesprochene sagt: "Sie irren sich, ich bin Ägypter."

    Wieder geht er weiter und spricht erneut eine Person an:
    "Danke für Ihr schönes Deutschland."

    Wieder war die Antwort ganz ähnlich: "Hmm…? Aber ich bin doch Rumäne."

    Dann sieht der Afrikaner eine nette ältere Dame und fragt. "Sind Sie Deutsche?"

    "Nein, ich bin Türkin."

    Die Stirn kratzend fragt er die Türkin:
    "Seltsam … wo sind denn all die Deutschen?"

    Daraufhin blickt die ältere Dame kurz auf ihre Uhr und meint: "Wahrscheinlich arbeiten."

  9. jeder hasst die Antifa am

    Ich halte es mit Zeman Transgenderleute und ihre Unterstützer sind mir zutiefst zuwider.

  10. Hans von Pack am

    Ungeheuerliche "Entgleisung" des Drehhofers:

    Die Deutschen sind selbst "schuld" an den bestialischen Würzburger Morden,
    weil sie "nicht lieb genug" zu dem somalischen Mörder waren!

    Auf diese Weise der "Täter-Opfer-Umkehr" kann man jedes beliebige Verbrechen rechtfertigen, indem man dem Opfer die "Schuld" gibt.

    WEG mit diesem zynischen, geisteskranken "C"DU/"C"SU-Politiker-XXX, der es fertig bringt, massenhaft solche moslemischen "Mord-Maschinen" zu importieren und gleichzeitig diejenigen Deutschen und Europäer sanktionieren zu wollen, die sich niemals der dekadent-perversen LGBT-Ideologie unterwerfen werden!

    Das Maß des Erträglichen ist schon lange voll.

    • Rationaler Rationalist am

      @ Hans Pack

      Ein wenig übertrieben ihr Post oder ?! Meine ich…

      • Der Klugscheißer am

        Sind sie ein Meinungswächter und wer gibt Ihnen das Recht, über andere Meinungen ständig zu urteilen….Keiner ! Sie nur ein Störenfried und Wichtigtuer!

  11. Perverse Republik am

    Wer sich gegen die Homos stellt, schützt die Frauen und Kinder , das Normale und das Gesunde der Natur…und das Werk Gottes.

      • Leonidas 2:0 am

        Allein das sich diese Homos den Regenbogenfarben ermächtigten,…den das ist Naturereignis an dem sich Kinder erfreuen und entstehen durch Mann und Frau.

  12. Rote Morgensonne am

    Erfreulich. Nur das "Tschechien" einer der ganz unwichtigen Staaten Europas ist und Polen ein Drittel Deutschlands besetzt hält. Das hält den Beifall in Grenzen.

    • Corona Republik am

      Das sollte Deutschland zum Nachdenken anregen, wenn es nicht wieder im Wahn einer zitternden Kanzlerschaft für eine hirnverbrannte Ideologie untergehen will….in der Tschechei und in Polen weis man, das Gott und die Natur Adam und Eva erschufen.

      • Das hat der Liebe Gott aber sehr unordentlich gemacht, sonst muessten einige Glaubensgemeinschaften nicht nachschnitzen…

      • Hm, wo meinen Sie, ist der Unterschied zwischen GOTT und Natur ? 2x untergehen geht nicht. D ist im Mai 1945 untergegangen und das wars. Der Rest ist kryptisches Gefasel, welches Sie erläutern müssten.

    • @R Morgensonne u. Rationaler, ihr zwei schreibt doch hier nach Agenda. Fakten werden tunlichst ignoriert und die mediale Konform negiert!

    • Da kann man nur noch mit Sarkasmus antworten!?
      Wir haben ja noch etwas Meinungsfreiheit!

  13. Rationaler Rationalist am

    Drei der unwichtigsten Staatspräsidenten von Empfänger Staaten der EU melden sich zu Wort….

    Das dürfen sie ruhig auch mal…. mein ich

    • Böhmen und Mähren am

      Welche Eu…..die US Israel Kolonie Europa….die deren Kriegs-Flüchtlinge beherbergen muss, oder die viel Kohle in deren Pharma Konzernen, wegen des verordneten Eu Staatsimpfen zahlt …

    • alter weiser weißer Mann am

      Ha , ha wieder ein Renner in Sachen Eigenverblödung,
      leg nach, alle wollen was zur Erheiterung

      • Rationaler Rationalist am

        @ Alter

        Ha, ha….Kann ich nicht… versteht hier keiner … meine ich.

    • @RR
      Jau, jau, unser bester Witzkönig alias Überläufer!
      Ich liebe diese Kalauer nach alter Heinz-Erhardt-Manier.

      Noch‘n Gedicht:

      Hinter eines Baumes Rinde
      wohnt die Made mit dem Kinde.

      Sie ist Witwe, denn der Gatte,
      den sie hatte, fiel vom Blatte.
      Diente so auf diese Weise
      einer Ameise als Speise.

      Eines Morgens sprach die Made:
      „Liebes Kind, ich sehe grade,
      drüben gibt es frischen Kohl,
      den ich hol. So leb denn wohl!
      Halt, noch eins! Denk, was geschah,
      geh nicht aus, denk an Papa!“

      Also sprach sie und entwich. –
      Made junior aber schlich
      hinterdrein; und das war schlecht!
      Denn schon kam ein bunter Specht
      und verschlang die kleine fade
      Made ohne Gnade. Schade!

      Hinter eines Baumes Rinde
      ruft die Made nach dem Kinde …

      • Wer R Rationalist und Überläufer für eine Person hält, darf sich auf seinen Intellekt nichts einbilden.

      • hihi, an den Überläufer erinnert sich jeder. Was unterscheidet euch von der Spreu?

        …erreichte den Hof mit Müh und Not
        das Pferd das lebte, Witz-Fan war tot

    • jeder hasst die Antifa am

      Dun darfst das ja hier auch und so besonders wichtig bist du auch nicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel