Jetzt am Kiosk: Die neue COMPACT – „Wuhan: Biowaffen für den Great Reset“

10

Ist Corona nicht natürlichen Ursprungs, sondern ein Produkt der Biotechnologie-Forschung? Diese lange Zeit als Verschwörungstheorie verteufelte Option gewinnt immer mehr an Plausibilität. Doch wer hat Sars-CoV-2 erschaffen – und wozu? Welche Argumente sprechen für die Labor-Theorie – und wer sind die Hintermänner? In der Juli-Ausgabe von COMPACT sind wir den Spuren nachgegangen – und sind auf Erstaunliches gestoßen. Die Ausgabe kann man ab heute am Kiosk kaufen – oder hier bestellen.

Donald Trump geriet als US-Präsident unter starken Beschuss, als er Corona als „China-Virus“ bezeichnete. Aktuell hat der vormalige Mann im Weißen Haus erneut schwere Vorwürfe erhoben und behauptet, dass die chinesischen Behörden bereits mutmaßliche Beweise für die Ausbreitung von Sars-CoV-2 aus einem Labor in Wuhan vernichtet hätten. Diese Aussage hatte der ehemalige US-amerikanische Staatschef in einem Interview mit Fox News getätigt, das in dieser Woche ausgestrahlt wurde.

Nennt Corona „China-Virus“ oder „Kung Flu“: Donald Trump. Foto: Nuno21 | Shutterstock.com

Wie wir in COMPACT 7/2021 zeigen, haben Trumps Behauptungen eine reale Grundlage. Doch es wäre falsch China allein den Schwarzen Peter zuzuschieben – denn führende US-Stellen bis hoch zum Pentagon haben unseren Recherchen in dieser Sache ebenfalls mächtig Dreck am Stecken.

Wir haben uns auf die Fährte einer Geheimoperation begeben, die von den südchinesischen Fledermaus-Wäldern über das Viren-Labor von Wuhan bis ins schweizerische Davos, in die Berliner Charité, die Zentralen der Bill & Melinda Gates Foundation und der Rockefeller-Stiftung und zu Amerikas Chef-Immunologen Anthony Fauci führt. Kommen Sie mit auf eine erkenntnisreiche Reise, die Ihnen Geschehnisse und Fakten offenbart, die Sie niemals für möglich gehalten hätten.

Shi Zhengli («Batwoman») bei Laborarbeiten in dem von ihr geleiteten Wuhan Institute of Virology. Foto: picture alliance / AP

Im Titelthema von COMPACT 7/2021 finden Sie folgende Beiträge:

Die Wuhan-Verschwörung – Biowaffen für den Great Reset: Eine von Anfang an verteufelte Theorie wird wieder ernsthaft diskutiert: dass Corona im Labor fabriziert wurde. Doch der Stimmungsumschwung hat einen Haken: Die Protagonisten zielen nur gegen China und blenden die amerikanische Biowaffenforschung aus. Werden wir schon wieder hinter die Fichte geführt? Jürgen Elsässers Leitartikel.

Die verräterische Spaltstelle – Detektivarbeit im Genom von Sars-CoV-2: Die nächsten Verwandten des Virus in der Natur, etwa bei Fledermäusen, scheiden als unmittelbarer Ursprung aus. In Wuhan wurden jedoch humanpathogene Coronaviren gezüchtet. Zwei Stämme aus Militärlabors sind besonders auffällig. Ein Wisenschaftsartikel der Genetikerin Augusta Presteid.

Der stille Amerikaner – US-Virologe Fauci als Frankenstein: Er liebt Fledermäuse und Frankenstein-Experimente. Und er ist die westliche Schlüsselfigur im Wuhan-Komplex. Deshalb tut er alles, um die wahre Herkunft des Coronavirus zu verschleiern. Politik-Redakteur Daniell Pföhringer begibt sich auf die Spur einer ungeheuerlichen Vertuschungsaktion.

Baden gehen in Wuhan – Merkels Besuch am Corona-Ursprungsort: Angela Merkel besuchte die chinesische Metropole Anfang September 2019 – im selben Monat wurde dort der erste Fall mit Corona-Symptomen registriert. Korrespondent Federico Bischoff zeichnet die Ereignisse nach.


COMPACT 7/2021 mit dem Titelthema „Wuhan: Biowaffen für den Great Reset“ ist ab heute am Kiosk erhältlich. Sie können die Ausgabe aber auch bequem online bestellen. Oder beginnen Sie mit dieser Ausgabe gleich ihr Abo.

Das komplette Inhaltsverzeichnis unserer Juli-Ausgabe:

Titelthema
Die Wuhan-Verschwörung: Biowaffen für den Great Reset
Die verräterische Spaltstelle: Detektivarbeit im Genom von Sars-CoV-2
Der stille Amerikaner: US-Virologe Fauci als Frankenstein
Baden gehen in Wuhan: Merkels Besuch am Corona-Ursprungsort

Politik
Sahra, die Arbeiter und die Anywheres: Wagenknecht hadert mit ihrer Partei
«Nicht spalten lassen in Rechte und Linke»: Interview mit Uwe Steimle
Der Code-Knacker: Ein Geheimdienstchef sieht rot
Die Hundepfeifen der Antifa: Wie man Antisemitismus fabriziert
Endphase: Das System verliert die Kontrolle
Schwarz gegen gelb: Wenn Linke zu Rassismus schweigen
Die Inflationsbombe tickt: Brisante Studie der Deutschen Bank

Dossier: Unser Platz an der Sonne – Deutsche Kolonien
Trockene Wüste, blühende Fantasie: Die Lüge vom Herero-Völkermord
Eine zivilisatorische Leistung: Deutsche Erfolgsbilanz in Ostafrika
Unsere Kolonien: Übersichtskarte mit Illustrationen
Das deutsche Hongkong: Viel Lob in China für die Langnasen

Leben
Die neue Landlust: Cottagecore: Wege aus der Entfremdung
Nur das Wahre, Schöne und Geile: Akif Pirinçci spricht über seinen neuen Roman
Die Hölle schützt das Paradies: Der chinesische Blockbuster «The 800»

Kolumnen
BRD-Sprech _ Bessere Welt
Janichs Welt _ Was bringt Cyber Polygon?
Sellners Revolution _ Wo Widerstand anfängt
Comic des Monats _ Södolf 2023, Teil 4

Hier bestellen.

Über den Autor

10 Kommentare

  1. Koboldhasser am

    Soros hat für seinen Great Reset ein neues Blondchen gefunden, Blondi ist auch schon am Klagen gegen unser schönes Deutschland:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/klimaklage-sophie-backsen-hat-die-bundesregierung-verklagt-und-gewonnen-a-5c5d22b9-17e1-41a8-8cef-4354576e4ae9#kommentare

  2. Sutravondergroßenleidenskette. am

    Ja , eine BioWAFFE, die aber harmloser als Grippe ist, auf Viren basiert, die es ja nicht gibt und Freund und Feind gleichermaßen befällt ( wie das Biowaffen so an sich haben, weshalb noch nie eine im größeren Umfang eingesetzt wurde ). Fällt euch was auf ?

    • 00Schneider am

      @ Sokrates:

      Diesen (scheinbaren) Widerspruch klärt Jürgen Elsässer doch in seinem Leitartikel auf. Kannst Du natürlich nicht wissen, weil Du hier nur für lau schreibst (trollst!), aber Compact nicht liest.

  3. "Ist Corona nicht natürlichen Ursprungs, sondern ein Produkt der Biotechnologie-Forschung?"

    Wieso nur halbherzig als Frage formuliert, wenn die Beweislage doch eindeutig ist und keinerlei Zweifel zulässt? Neulichst wurde ich hier hart angegangen, nur weil ich darauf hinwies, dass Indizien und Thesen keine Beweise sind.

    #####################
    Schilda:
    "Gibt es mittlerweile schon handfeste Beweise für die Biowaffenthese, oder greifen wir den Schuldigen (wer auch immer) erst mal auf Verdacht an?"

    "COMPACT: Besorgen Sie sich die Juli-Ausgabe, lesen Sie die Artikel im Titelthema und entscheiden Sie dann, ob Sie die Argumente für die Labortheorie, die wir zusammengetragen haben, für plausibel halten oder nicht."

    COMPACT: Eine rhetorische Frage als Einleitung ist ein beliebtes Stilmittel im Journalismus. Wir lassen diese Frage ja nicht im Raum stehen, sondern beantworten sie auch — im Heft. Insbesondere der u.a. Wissenschaftsartikel ist in dieser Hinsicht aufschlussreich. Es wird Ihnen also nach wie vor nichts anderes übrig bleiben, als sich das Heft zu besorgen, falls Sie tatsächlich daran interessiert sind, warum und aufgrund welcher Sachverhalte wir — Achtung, Spoiler! — die Labor-Theorie vertreten. Werden Sie aber sicherlich nicht machen, denn es geht Ihnen ja nur um Trolling und Stichelei. Oder?

    • Totschlagargument Troll am

      Definitionssache.
      In der nordischen Mythologie ist ein Troll ein plumpes, haariges, langnasiges Fabelwesen, das manchmal bösartig ist, manchmal nur nervig. Im Internet bezeichnet man als Troll eine Person, die andere Nutzer belästigt, mutwillig Diskussionen stört, zum Beispiel durch provozierende, beleidigende oder schlicht vom Thema ablenkende Zwischenrufe. Trolle sind gern auf Twitter und Facebook aktiv, aber auch in den Kommentarbereichen von Nachrichtenseiten. Wissenschaftskommunikatoren sind oft mit ihnen konfrontiert, besonders häufig bei Themen wie dem Impfen oder dem Klimawandel, wo es von ideologisch motivierten Kritikern wimmelt.

      Gem. dieser Definition (letzter Satz) wimmelte es hier nur so vor lauter Trollen.

      Einigen wir uns auf "Meinungsfreiheit"!? Ich muss ja nicht immer richtig liegen, sachliche Widerlegung durchaus erwünscht, falsche Meinungen müssen erlaubt bleiben.

      Ja, ich stichel gerne. Sonst wär’s nur noch langweilig. :-)

      PS
      Corona noch weiter (mainstreamkonform!) zur Biowaffe aufblähen ist nicht hilfreich, so nun mal meine Meinung.

      • Sutravondergroßenleidenskette. am

        Von irgend einem Standpunkt aus ist jeder ein Troll. Nur, hier kommen viele Trolle zusammen, um sich gegenseitig zu bestätigen, daß sie keine Trolle sondern die großen Durchblicker sind. Wer da nicht mitmacht, ist für die Trolle dann ein Troll. Kicher.

      • 00Schneider am

        @ (Kama-)Sutra Sokrates:

        Würdest Du Dich verpieseln, wäre schon mal ein Troll weniger hier.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel