Zitat des Tages: „Der italienische Energiekonzern Eni erklärte am Dienstag, das Unternehmen werde ,in den kommenden Tagenʽ bei der Gazprombank ein Konto in Euro und eines in Rubel eröffnen. So könne Eni in Euro zahlen, die russische Bank nehme dann die Umrechnung in Rubel vor.“ (N-TV)

    „Ganz anders dagegen die Situation in Russland. Die Zentralbank hat hier in einem ersten Schritt schon einen festen Rubel-Ankaufspreis für Gold festgelegt. In einem zweiten Schritt könnte eine feste Bindung der Währung an das in Sibirien in großen Mengen geförderte Edelmetall, von dem Moskau in den vergangenen Jahren ohnehin schon riesige Reserven angelegt hat, folgen.“ (COMPACT 5/2022 Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden)

    41 Kommentare

    1. Russland hat den dekadenten Westen, die Hosen heruntergelassenen. Die Sanktionen sind pures Glueck fuer die russische einheimische Wirtschaft. Sie wird subventioniert, guenstige Kredite. Fast alles produzieren sie selber und kaufen bei Laendern mit Verstand. Kleine Firmen wachsen wie Pilze und alle hoffen das die Sanktionen ewig bleiben. Alle werden in Rubel bezahlen, ohne russisches Oel, Gas und seltene Metalle, geht nix. Die arrogante Rechthaberei der Westler ist zum Totlachen. Russland hat alka seine Ziele mit minimalen Einwand erreicht. Nur Gejaule der Verlierer sonst nix.

    2. Also geht doch. Man muss sich doch nicht so kindisch stellen selbst in einem EU-Land. Da hätten ja ab den Koreakrieg 1950 viele westliche Staaten US-Waren und Firmen so boykottieren und abstoßen können das es trifft, bei dem Vietnamkrieg spätestens erst Recht. Da währ aber Mrs. Liberty vom Sockel gestürzt und Mr. Lincolns-Statue gebröckelt. Also von wegen EU/NATO haben ihre Mitgliedsstaaten wie ein dummes kleines Kind zu bevormunden. Ganz einfach es müssen sämtliche Leute mal anfangen ihren Kopf zum Denken zu benutzen und den Machthabern mit Fakten widersprechen. Es hat sich ja gezeigt das der Impfplicht-Mist gestoppt wurde mit richtigen Argumenten. Und genau so ist in allen Bereichen der Blue-Star-Society.

      • heuchler, gegen us kriegstreiber wäre cool, gegen russenkriegstreiber ist unvernünftig.
        wenn die amis andere überfallen dann amis pöse, wenn die russen andere überfallen dann notwehr.

        dein kompass ist so was von am … und nicht nur deiner.

    3. Grundsätzlich gilt im Handel das Prinzip: Ware gegen Geld. Und nicht Ware für Versprechungen.

      • Andor, der Zyniker an

        Wenn die Russen liefern, rollt der Rubel. Nur wir Deutschen sollen frieren wollen. Das sind wir dem Selenskyi und seinen Oligarchen schuldig, weil der Adolf damals die Ukraine nicht von der SU befreit hat.

    4. Wenn Russland den Goldstandard für den Rubel einführt, sind die USA , GB und die EU Pleite.
      Als erste werden dann die Raubritter USA und GB alle Goldreserven ihrer sogenannten Verbündeten beschlagnahmen.

      • Klar, Wladimir wird spätestens übermorgen verkünden, dass seine Währung jetzt 1000x so viel Wert ist, die Börsen der Welt brechen unmittelbar danach zusammen, die Menschen verbrennen ihre Geldscheine und stürzen sich vom Dach. Hoffentlich ist Polen nicht schneller, oder Nordkorea.

      • Andor, der Zyniker an

        @. Bugfinder
        Haben die schon längst. Oder glaubt der Bugfinder die lieben Amis geben unser Gold jemals wieder her.?

    5. Die Einheitsfront der EU ist so bröselig, wie das Fundament, auf dem sie erbaut wurde.

      • Nachtrag zum Energiesparen

        Wie kann man denn als Regierung über das Energiesparen philosophieren, wenn Regierungsmitglieder aus privaten Gründen nach Sylt fliegen? Ist irgendwie nicht kongruent oder fehlen mir persönlich die zündenden Kerzen?

    6. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zeigt sich erfreut, dass seine Energiespartipps vom Januar 2022 so positiv in der Bevölkerung aufgenommen wurden. Wir sind auf einem guten Weg. Auch EU Kommissionspräsident Ursula von der Leyen zeigt sich erfreut. Unsere Sanktionen wirken.

      Wie die europäische Herstellervereinigung Acea mitteilte, sanken die Pkw-Neuzulassungen in der EU, der Freihandelszone Efta und Großbritannien im abgelaufenen Monat April 2022 um 20,2 Prozent auf 830.447 Fahrzeuge. Im Zeitraum Januar bis April wurden 3,58 Millionen Autos neu zugelassen, 13 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

      Die umsichtigen EU Sanktionen haben die Autoproduktion nachhaltig positiv beeinflusst, teilte der Verband mit. Im März 2022 war der Absatz in Europa nur um 18,8 Prozent gesunken. Im April 2022 konnten wir das Einsparen von Energie beim Individualverkehr jedoch nochmals moderat erhöhen.

      Der erfreuliche Trend wurde von den Volumenherstellern angeführt. Volkswagen setzte 199.917 Autos ab, 28 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei der Opel-Mutter Stellantis betrug der Rückgang 31 Prozent auf 155.861 Fahrzeuge. Bei dem Premiumherstellern BMW und Mercedes fielen die Verkaufsrückgänge mit 17,6 bzw 22,6 Prozent etwas niedriger aus.

      • @HvH , ja nur weiter so, dann ist das sichere Ende der deutschen Wirtschaft bald knallharte Realität. Ich verstehe nicht, warum man auf diese Zahlen stolz sein müsste.

      • Otto Nagel an

        Regt Euch nur alle über Robert, den Kinderbuchschreiber, auf ! Er ist und bleibt der Beste und arbeitet intensiv an weiteren Energiespartipps ! So wird in den Schulen ab heute das Pflichtfach "Stricken und Häkeln für den Frieden" eingeführt. Den "Haushaltführenden"(kicher, kicher) empfiehlt er, Heißwasser zu bevorraten, indem man heißes Wasser schockfrostet und im Gefrierschrank aufbewahrt, bis man es braucht.
        Da hätte ich auch einen echt sinnvollen Vorschlag: Alles Klimagedöns wird sofort abgeschafft, damit die "Erderwärmung" schnellstens um 2-4 Grad voranschreiten kann ! Das spart jede Menge an Öl, Gas und Kohle ! Wir hätten hier Zustände wie am Mittelmeer und die Freitagshüpfer brauchtn in den Ferien nicht mehr mit ihren Eltern nach Süden fliegen !
        Es gibt viel zu tun, mit Robert und Annalena schaffen wir das. Wie schon Erich sagte, die Grünen in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel ( gemeint ist der dumme Michel) auf ! ! !

    7. Fein, das wird Wladimir ungemein über den miesen Kriegsverlauf trösten. Je länger der dauert, desto mehr Geld kostet er, ganz einfach.

        • Freiherr v. Hindenburg an

          Jetzt erzähle nicht, daß Krieg ein gutes Geschäft ist. Wäre er das, hätten wir am laufenden Band Kriege.

      • BRÜSSEL (Dow Jones)–Die EU-Kommission hat bis zu 9 Milliarden Euro an Unterstützung für die Ukraine vorgeschlagen, damit sie ihre Staatsausgaben bis Ende 2022 bestreiten kann. Dies entspricht den Plänen der USA, 8,5 Milliarden Dollar an kurzfristiger Soforthilfe bereitzustellen, sagte die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen.

        Das Geld, das noch von den EU-Mitgliedstaaten abgesegnet werden muss, kommt zu einem Darlehen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro in diesem Frühjahr hinzu, da EU und die westlichen Verbündeten versuchen, Machthaber W. Selenskyj bei der Begleichung der Schulden und der Aufrechterhaltung der Grundversorgung zu helfen.

        Nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) benötigt die Ukraine rund 5 Milliarden Dollar an Unterstützung, um das Land inmitten eines massiven wirtschaftlichen Einbruchs am Laufen zu halten. Zusätzlich zu den vorgeschlagenen Hilfen der USA und der EU hat der IWF ein neues Darlehen in Höhe von 5 Milliarden Dollar für die Ukraine beschlossen.

        Viel Spass beim Zahlen…

        HvH

      • Die Streitkräfte der Russischen Föderation erzielen zahlreiche Geländegewinne und verkürzen erfolgreich die überdehnte Front, während die Ukrainer vermutlich in den Vororten von Kiew Fototermine mit einem Grenzpfahl wahrnehmen.

        Vor wenigen Tagen haben sich in Mariupol etwa 1’000 heroische Kämpfer der Ukraine ergeben. Der vollkommen aufgeriebene Haufen in Regimentsstärke befindet sich nun in russischen Gefangenschaft und erhält erstmals die dringend notwendige medizinische Versorgung, die ihnen der Machthaber in Kiew durch seine Durchhalteparolen verweigerte. Die Produktion des Hollywood Streifen „Festung Mariupol – Kampfauftrag Kapitulation“ unter der Regie von W. S, im Dictators Cut wurde vom US Ministerium Homeland Security (DHS) bereits in Auftrag gegeben.

        Grüsse, HvH

        • Alter weiser, weißer Mann an

          Die Amis gewinnen alle Kriege …..
          in Hollywood Filmen…..

        • Die Sonderoperation ist bald beendet. Grosse Klatsche fuer die Sofasoldaten. Ukraine hat sich das alles selber zuzuschreiben. Nun ist es zu spaet fuer die Kleinukraine. Russland verliert nie einen Krieg.

        • Freiherr v. Hindenburg an

          HvH :Propaganda eines Druschbanarren. Wie kann ein "Haufen" vollkommen aufgerieben sein, der noch Regimentsstärke hat. Von Durchhalteparolen keine Spur ,ich habe heute selbst die stellvertretende ukr. Verteidigungsministerin (! kein Witz, die wollen halt zur "freien Welt" gehören. ) im TV gesehen. Die haben den Belagerten "befohlen", sich zu ergeben. Natürlich muß kein Soldat, der etwas auf sich hält, einen solchen "Befehl" befolgen, und die große Mehrheit der Belagerten tat es auch nicht. Militärisch völlig unsinnig, heizen die Moskau-Russen den Widerstand noch an, indem sie lauthals verkünden, Gefangene nicht nach Kriegsrecht behandeln zu wollen. Wenn die Belagerten Spitzenqualität sind, verbrauchen sie den letzten Liter Wasser und versuchen dann einen Ausfall, bei dem sie wahrscheinlich den Heldentod finden, und viele der Belagerer auch.

    8. Rápido González an

      Ich prognostiziere den italienischen & anderen Renegaten der US- & EU-Sanktionen gegen Rußland, daß die für Korruptionsskandale bekannte Europäische Kommission ihre bereits durch Präzedenzurteile geschaffene Versagung von EU-Subventionen vornehmen wird. Begründung: Gegen die am 16/12/2020 vom Europäischen Parlament & dem Rat erlassene Verordnung, mit der eine allgemeine Konditionalitätsregelung zum Schutze des Haushalts der Union bei Verstößen gegen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit in einem EU-Mitgliedsstaat eingeführt wurde, erhoben Polen & Ungarn vor dem kleinen Gerichtshof des EuGH jeweils Klage auf Nichtigerklärung. In seinen Urteilen, C-156/21 – Ungarn, C-157/21 – Polen, wies das Plenum des Gerichtshofs im Februar 2022 die Klagen mit der Begründung ab, daß dieser Mechanismus auf einer geeigneten Rechtsgrundlage erlassen wurde, mit dem Verfahren nach Artikel 7 EUV kompatibel ist, sowie im Einklang mit den Gesetzen der Zuständigkeit der Union & dem Grundsatz der Rechtssicherheit steht. – – Mit anderen Worten, die die gegen Rußland erlassenen Sanktionen unterlaufenen EU-Länder werden mit der Streichung von EU-Subventionen bestraft !

      • @ Rápido González. Ungarn wird sich wahrscheinlich durch den fortgesetzten Bezug von Öl und Gas aus Russland in den nächsten Jahren mehr ersparen als die Höhe der ausbleibenden EU-Gelder ausmacht.

    9. Dummheit und Feigheit wird nie belohnt.
      Wünschen wir Putin viel Glück, möge sein Rubel mächtig und stark werden. Hernn Putin allseits einen lukrativen Umrechnungskurs gewünscht.

      Machen die Chinesenbrüder übrigens auch gerne. Bestellung in USD aushandeln und dann nach Tageslaune in Euro fordern (nach Anzahlung/Vorkasse). Ihr merkt schon noch wie lieb alle sind. ;-)

      • friedenseiche an

        " Ihr merkt schon noch wie lieb alle sind. ;-)"

        das wissen wir schon seit jahrhunderten klugscheißer
        das einzige was uns indigene retten kann wäre der totale rückzug aus unseren ländern seitens der "eroberer"

        ich helfe auch beim kofferpacken

        • Kokettierst du selber "Klugscheißer" hier nicht dauerhaft mit deinem Hartz4 Dasein? Für internationalen Handel muss man nur fit in der Birne sein. Welches Leiden hindert dich, es mir gleich zu tun?….um dann auch angemessen mitreden zu dürfen.

          Also Eiche, nicht immer nur jammern wie ein Mädchen dass von anderen gerettet werden möchte, sei ein Kerl und packs selber an! PC und Schreibtisch haste sicher, Verstand gem. deiner Selbsteinschätzung auch. Wenn der Laden dann richtig gut läuft, hast du auch wieder genug Zeit, nebenbei im Internet nach dem politisch Rechten zu schaun. ;-)

        • Die wurden doch extra zum „Liebhaben“ hier importiert. Quasi als Hunderl-Ersatz, weil das Hunderl selbst ist für den Einzelnen zu aufwändig. Bei der Masse der Steuerzahler fällt es eben nicht so auf.

      • Alter weißer Mann an

        Das ein Mülleimer von Dummheit sabbert ist ein Fall von Größenwahn

        Bald werden die Chinesen die kleine Insel adoptieren, der Ami geht dann endlich pleite.

        • @kleine pekingente
          wenn der ami pleite geht und die KP-china das Sagen hat, dann wird es der deutschen wirtschaft aber gut gehen.

          wässere schon mal deine reisfelder, schlaukopf.

          lel

      • Wir stehen doch gaaanz am Anfang des Konflikts. Wieviel Enthusiásmus bei den Transatlantiker wohl nach 2 oder 3 Jahren übrigbleiben mag? Die machen den selber Fehler wie ihre historischen Vorgänger. Sie unterschätzen die Weite Russland und deren Reserven. Die 200.000 Mann die Rußland gegen die Ukraine bis jetzt eingesetzt hat sind GAR NICHTS. Jetzt brauchts bloß noch einen Wintereinbruch schon Mitte Oktober wie 1812 und 1941, und der Iwan holt zu einer Offensive aus, zu einer ganz Furchtbaren.

      • Freiherr v. Hindenburg an

        Müllmann, leider ist es so, da Feigheit u. Dummheit fiel stärker sind als Tapferkeit und Klugheit. Weil sich die Tapferen und Klugen nicht fortpflanzen, die Feigen und Dummen aber Massenhaft.

    10. Mindestens 20 europäische Gaskäufer eröffnen ein „Rubel-für-Gas“-Konto bei der Gazprombank

      Die Zahl der europäischen Unternehmen, die Konten bei der Gazprombank JSC eröffnen, hat sich verdoppelt. Wie Bloomberg berichtet, sagte eine der Gazprombank nahestehende Person, dass zwanzig europäische Unternehmen Konten bei der privaten russischen Bank eröffnet hätten, um Euro gegen Rubel für den Kauf von Erdgas zu tauschen. Weitere 14 Unternehmen haben Papiere angefordert, um Transaktionen in Rubel zu ermöglichen.

      Letzte Woche bestätigte der ehemalige Goldman-Partner und EZB-Chef, der italienische Ministerpräsident Mario Draghi, dass Unternehmen Erdgas in Rubel bezahlen können, ohne gegen EU-Sanktionen zu verstoßen.

      Die EU Sanktionen haben den Rubel in diesem Jahr zur besten Währung der Welt gemacht. Seit Jahresbeginn hat er gegenüber dem US-Dollar um mehr als 11% zugelegt und übertrifft damit sogar den Anstieg des Real um 9%. Damit ist er der Spitzenreiter unter den 31 von Bloomberg erfassten Hauptwährungen.

      Der RUB steigt weiter:
      EUR/RUB = 66,925
      USD/RUB = 63,594

      © Endhält Auszüge aus einem Artikel von Tyler Durden

      • Werner Holt an

        @ HvH: "Letzte Woche bestätigte der ehemalige Goldman-Partner und EZB-Chef, der italienische Ministerpräsident Mario Draghi, dass Unternehmen Erdgas in Rubel bezahlen können, ohne gegen EU-Sanktionen zu verstoßen.
        Die EU Sanktionen haben den Rubel in diesem Jahr zur besten Währung der Welt gemacht."

        Da isser wieder, der Draghi.

        Und überhaupt: Sanktionen. Das ist wie beim Klima. Alle reden drüber, alle nicken – und keiner macht so richtig mit. Außer Schland natürlich. Schland will wiedermal Musterschüler und Vorreiter in einem sein. Egal, ob’s hilft oder gar in’s eigene Fleisch schneidet. Die Hauptsache ist doch, Uncle Sam ist halbwegs zufrieden mit seinem "Vorzeigezögling".

        weiter in Teil 2

        • Werner Holt an

          Teil 2

          Und dann lassen sich dabei auch noch all diese soliden Fehlentscheidungen und auch sämtliche "Ausrutscher" wenigstens der letzten zwanzig Jahre so trefflich kaschieren. Der Iwan ist halt schuld. Und die Sanktionen müssen auch sein. Wegen der Menschenrechte. Ist doch klar! Und der Draghi, der alte Zausel und Raubritter von Goldmans und Sachses Gnaden, erklärte – nachdem er die Druckerpressen für immer neue Euro-Schnipsel quasi heißlaufen ließ -, daß die Unternehmen das ebenso russische wie sanktionierte Erdgas in Rubel bezahlen können, auch ohne gegen EU-Sanktionen zu verstoßen. Da mussde ers’ma’ drauf kommen! Lug und Trug und Raub, wohin man auch schaut. Da muß der Michel eben noch ein Löchlein in seinen Gürtel machen. Sparen hilft ja immer. – Wie sagte meine selige Großmutter desöfteren?: Scheiß off d’e arm’ Leute, warum hammse ooch keen Jeld?!

          Habe die Ehre.

    11. ergänze: "… als ein (verzinstes) Darlehen DER ZENTRALBANKEN (z.B: EZB, Fed) an die Geschäftsbanken …"

    12. Wenn Russland eine Alternative zum westlichen Schuldengeld aufbauen will, ist klassische Golddeckung eine Möglichkeit. Im Westen ist Geld nichts anderes als ein (verzinstes) Darlehen an die Geschäftsbanken, die es dann höher verzinst an Unternehmen weiterreichen, diese dann als Lohn an Arbeitnehmer, soweit diese sich nicht ebenfalls Darlehen aufnehmen. Wer westliches Geld hat, hat bereits Schulden. Wer zusätzlich Geld leiht, hat doppelte Schulden und doppelten Zins. Dieses System stürzt Menschen in Zinszahlpflicht; das treibt die Wirtschaft an – bis zum Burnout der Menschen und bis zur Überlastung der natürlichen Umwelt.

      Russland könnte ein gemächlicheres Finanzsystem aufbauen, das entsprechend nautur- und menschenfreundlich ist und daher attraktiv zur Nachahmung – und Zurückdrängung des westlichen Globalismus.

    13. Das wird den Kriegstreibern in den USA und ihren Lakaien in der EU garnicht gefallen.
      Meine Hochachtung vor Italien.

      • Lach. "Hochachtung vor Italien, welches private Yachten eines Landes einfach beschlagnahmt , obwohl es sich mit diesem Land nicht im Krieg befindet ?

      • har har

        zum glück braucht it nicht so viel gas wie D, sonst wär’s selbstmord auf raten. und wenn die schlauen italiener wieder mal mit zitronen gehandelt haben, betteln sie wie gewohnt um subventionen vom deutschen steuerzahler. und dann kommst du wieder um’s eck und kannst auf die unfähige deutsche regierung schimpfen.

        • Müllmann

          Dürfen wir daraus ableiten, dass Sie solche EU-Vereinbarungen des einseitigen Geldtransfers lächerlich finden oder war es nur ein Witz?

        • Satiriker

          du kannst ableiten was du willst. Dein Team ist es, dass solche Nachrichten feiert, also frag erst mal deine Kollegen nach warum sie es toll finden, für italienische und ungarische Extrawürste den Zahlemann zu machen. Wissen die wahrscheinlich selber nicht.