Impfen, bis der Leichenwagen kommt: 2.707 Personen an Covid-19 NACH Immunisierung verstorben (offizielle Zahl)

29

Schon vor einigen Tagen berichtete das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in seinem Sicherheitsbericht über 524 Todesfälle in Deutschland nach der Vergabe eines Impfstoffes (COMPACT Online berichtete hier darüber). Doch es kommt noch wesentlich schlimmer: Das Bundesgesundheitsministerium gestand nun ein, dass 2.707 Menschen nach der Verabreichung eines Vakzins an Covid-19 verstorben sind. Warum Millionen keine Spritze wollen, lesen Sie in der Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impfstreik“. Hier mehr erfahren.

Was bringt die größte Impfaktion in der Geschichte der Menschheit wirklich? Wie hoch ist der Nutzen im Vergleich zum angerichteten Schaden? Diese Fragen stellen sich umso dringender, wenn man die neuesten Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums betrachtet, die Jens Spahn auf Anfrage des Journalisten Boris Reitschuster lieferte.

Fast 700 Corona-Tote trotz Doppelimpfung

Demnach starben alleine in Deutschland bislang 2.707 Menschen nach der Verabreichung eines Impfstoffs an Covid-19. Weitere 6.221 Erkrankte mussten nach der Vergabe eines Vakzins wegen Covid-19 in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die offizielle Erklärung dieses Phänomens ist vorhersehbar: Man weist darauf hin, dass 2.045 der 2.707 Verstorbenen erst eine Impfdosis und somit noch nicht den vollen Impfschutz bekommen hätten. Dann verbleiben aber immer noch 662 an Covid-19 verstorbene Personen, die beide Impfungen erhalten haben. Schützen die Impfstoffe den Körper somit also doch nicht so gut wie Politik und Medien immer behaupten gegen das SARS-CoV-2-Virus?

Sind die PEI-Zahlen zu niedrig?

Und, noch wesentlich beunruhigender: Wieso meldet das PEI als die für die Erfassung und Dokumentation von Impfschäden in Deutschland zuständige Behörde bloß 524 Todesfälle nach einer Impfung in Deutschland, wenn das Bundesgesundheitsministerium schon alleine 2.707 geimpfte Corona-Tote zählt?

Gerade für diese Diskrepanz gibt es keine schlüssige Erklärung. Die neuesten Zahlen aus dem von Jens Spahn geleiteten Haus werfen jedenfalls mehr Fragen auf, als sie Antworten liefern können.

Lesen Sie mehr zu den verschwiegenen Risiken in COMPACT 5/2021 „Impfstreik – Warum Millionen keine Spritze wollen“. Eine unersetzbare Aufklärung  – ideal zum Weitergeben an Mitmenschen, die noch nicht richtig informiert wurden. COMPACT hat die Fakten, die Belege und die Beweise! Aus dem Inhalt des Titelthemas der Ausgabe (hier bestellen):

Impfstreik!: Warum Millionen keine Spritze wollen
Wir trauern um die Opfer: Tag für Tag – Dokumentation der Todesfälle nach Impfung
Sie wollte Leben retten: Das plötzliche Sterben einer jungen Krankenhausangestellten
Die Akte Oxford: AstraZeneca: Die Täter und die Profiteure
«Diese Toten gehen auf das Konto der Regierung»: Impfstoff-Entwickler Prof. Dr. Winfried Stöcker im Interview

Über den Autor

29 Kommentare

  1. Hamsterrad am

    Neben der Betrachtung der Sterblichkeitsrate durch Impfstoffe gibt es einen weiteren kritischen Aspekt der Impfungen. Wie wirksam sind die derzeit verfügbaren Impfstoffe gegen neu auftretende Mutanten des Virus?
    Während die Impfstoffe sich gegenüber der britischen Mutante als wirksam herausgestellt haben, gibt es zu den anderen Mutanten keine sicheren Erkenntnisse. Zumindest sollen sie einen schweren Verlauf verhindern können.
    Falls die derzeitigen Impfstoffe sich als gering wirksam gegenüber neuen Mutanten herausstellen sollten, werden neue Impfstoffe entwickelt und verimpft werden müssen. Dies muss in schnellem Wechsel erfolgen, um weitere Ausbreitungen zu verhindern.
    Wir befinden uns also bezüglich der Impferei in einem permanenten Wettlauf mit dem Virus.

  2. In der Schule, im Biounterricht hatte ich gelernt, daß man gegen Bazillen impfen kann, gegen Viren nicht. Jetzt hat ein Fachmann bestätigt, daß diese Regel immer noch gilt! Als der Staatschef Argentiniens sich trotz Impfung mit Sputnik Corona bekam, ging die Hetzerei gegen Sputnik los, worauf Rußland sagte, daß die Impfung für einen leichteren Verlauf sorgen soll, nicht die Ansteckung verhindern! Sputnik ist auch ein RNA-Impfstoff, aber aus einer Fabrik, die nicht wie ALLE WESTLICHEN Pharmakonzerne dafür bekannt ist, daß sie Nebenwirkungen in ihre Produkte einbaut, um sich Dauerkunden zu erhalten! Überhaupt sind diese unter den Turbokapitalisten die Schlimmsten! (Willst Du eine Lizenz zum Gelddrucken, gründe eine Pharmafabrik!)
    Es ist tatsächlich am Naheliegensten, daß der ganze Mist, der die Welt seit 1Jahr terrorisiert tatsächlich vor allem dazu dient, BigPharma konstante überhöhte Einnahmen zu garantieren! – In Zeiten, wo es Zins nicht mehr gibt, sucht man woanders nach dem begehrten leistungslosen Einkommen!
    Wenn dann einer wie Prof. Stöcker hingeht und ganz auf Gewinn verzichtet, ist das das vorstellbar roteste Tuch und muß verhindert werden!

    • 2. Frau Wagenknecht hat völlig Recht, als sie gesagt hat, es reicht völlig, wenn man Gefährdeten einen Impfstff anbietet, der die Schwere der Grippe reduziert, aber nicht allen Anderen, die durch Nebenwirkungen der Impfung eher und stärker gefährdet werden als durch eine Coronaerkrankung! Besonders ekelhaft ist es, wie man mit Kindern und Jugendlichen Umgeht! Bei ihnen werden durch die für sie höchst unnützen Maßnahmen wie Lockdown u.Ä. schon jetzt dauerhafte Schäden an psychischer und körperlicher Gesundheit erzeugt, die ihnen ihr Leben lang zu schaffen machen werden. Und auch von der Bildung wird eine ganze Generation größtenteils ausgeschlossen. Wenn man ihnen die Jugend nimmt wird das ein Leben lang nachwirken! Daß man Gefährdeten 1-3 zusätzliche Jahre zu dem Preis einer ganzen Generation die Zukunft zu nehmen, gibt, steht in keinem Verhältnis! Eine andere Generation als die egoistischen, individualistischen "Babyboomer" hätte das auch garnicht gewollt!

      • 3. Und auch was für die Alten gefährlicher ist, steht in Frage! Unsere Oma (90) ist an den Folgen des Lockdowns, der Isolierung, gestorben – nicht an Covid! Das wäre möglich gewesen, aber nicht sicher!
        Und sie hat ein Leben lang darunter gelitten, daß man ihr ihren wichtigsten Lebensabschnitt, die Jugend, durch Krieg und Nachkriegszeit verdorben hat. Das macht man jetzt wieder – ohne Krieg?!?
        Wenn man die etwas heftigere Grippewelle vor 1Jahr akzeptiert hätte, wäre der ganze Spuk jetzt "durch" ! Man hätte das Virus nicht so lange "am Kochen gehalten" daß es Zeit hatte, Mutanten zu gründen! Und ALLE hätten es längst gehabt, könnten sich anstecken, aber kriegen es nicht mehr. Der natürliche Schutz des – auch unerkannt – Genesenen ist der Beste! Im Fall der spanischen Grippe hielt er 40Jahre! (1918 – 1957!) Aber Big Pharma macht bei der Variante keine Kohle! Jetzt redet man schon davon, daß alle Geimpften 2022 noch mal geimpft werden müssen …
        Das Geimpfte anstecken und sich anstcken ist also völlig normal!

    • Maisenpiep am

      Was für ein Quatsch. Fängt schon mit impfen gegen Bakterien an und wird dann noch falscher.

  3. Man soll endlich den Impfstoff von prof.Dr.Stöcker freigeben dann würden sich auch die Skeptiker impfen lassen. Aber das wird nie geschehen da sich Stöcker bei Merkel unbeliebt gemacht hat. Dem droht sogar eine Klage wegen Körperverletzung.

  4. Sebastian Clausnitzer am

    > Impfen, bis der Leichenwagen kommt

    nicht impfen, und der leichenwagen kommen erst recht.
    compact ist wissenschaftsfeindlich.

    • Jeder mit Verstand ist wissenschaftsfeindlich ."Compact" ist es nicht. Die sind nur gegen das Impfen, weil mit jedem Pieks ihre Aussicht auf die große Coronaerhebung und die direkte Demokratie etwas mehr schwindet.

      • Jeden seinem Impfstoff am

        Mittlerweile ist doch öffentlich bekannt und auch wissenschaftlich bestätigt, das Geimpfte auch wieder positiv auf Corona getestet werden. Alle Impfwilligen sollen weiter vortreten, denn da kann man anschließend eine Studie zu den ganzen Nebenwirkungen machen.

  5. Ich würde mich einen Kehricht um die Coronaleugner scheren, wenn die sich auf Corona beschränken würden. Dann wären sie einfach nur eine weitere bürgerliche Sekte, die den Gang der Dinge nicht beeinflusst. Was sie gefährlich macht ist, daß sie den nationalen Widerstand durch Umarmung vergiftet. Die Gleichung
    Coronaspinner= Rechter= Nationalist hat sich in der Vorstellung der Masse festgesetzt und wird Corona überdauern.

  6. PCR Test sollte man
    PR Test nennen

    Ich schreibe es nochmal deutlich –
    Corona, der Schwindel des Jahrhunderts
    Eine virale, etwas andere Grippe, wird nahezu weltweit zum Machterhalt der Politikerkaste missbraucht
    Täglich wird mit zusammengelogenen Geschichten Panik erzeugt
    und die wirkt bei naiven, denkfaulen und obrigkeitshörigen Untertanen totsicher.

    • Und der, über dem sehr treffenden Kommentar von Paul,
      wirkt auch auf Dummerchen Kahane..

    • "Ich schreibe es nochmal deutlich –
      Corona, der Schwindel des Jahrhunderts"

      Ja nee is klar Paul. Gestern war’s noch eine gefährliche chinesische Biowaffe. Details nachzulesen unter Pauls Memoiren. Wichtig war auch die Freigabe von lebensrettenden Medikamenten, Ivermectin (gegen Fadenwürmer).

      • Für deine unterirdische “Intelligenz“ bist nur du verantwortlich.
        Kapiert?

        Nein

        Dachte ich mirs doch. 😉

  7. Mueller-Luedenscheid am

    Da haben die Leibärzte (Drosten und Wieler) der Kanzlerin aber hervorragende Arbeit geleistet. Wie ist doch der schöne Spruch " Große Praxis, eigener Friedhof".

  8. Der Überläufer am

    Auf Reitschuster.de kann sich jeder unemotional und rein sachlich informieren, d.h. die Originalantwort des Bundesgesundheitsministeriums zur Kenntnis nehmen. Eine sachlich/fachlich fundierte Einschätzung eines Mediziners ist auch dabei. Fairer Weise veöffentlicht Reitschuster diesen eklatanten Widerspruch zu seiner rein persönlichen Lageeinschätzung (persönlichen Meinung ist nicht Journalismus!).

    Alles andere ist nur "Stille Post". Reitschuster > Bundesgesundheitsministeriums > Reitschuster > Compact > Kommentarbereich > Gras wachsen hören

    • HEINRICH WILHELM am

      @DER ÜBERLÄUFEER
      Och! Wer hat dich denn bekehrt?
      Reitschuster auf deiner Agenda?
      Nee, nee! Das nehme dir ab, wer dem Gottseibeiuns den Pferdehuf beschlägt.
      Willst dich wohl in bessere Kreise einschleichen? Dreht etwa der Wind?
      Geh doch fort!

      • Bessere Kreise ? Lach. Wer soll das sein ? Doch nicht die Warner vor der Corona-Weltverschwörung ? Kicher.

  9. Holger Kurz am

    Offenbar ist „Paul-Ehrlich-Institut“ eine satanische Umkehrung!

  10. Zitate vom Gates:
    "Für den Krieg sind wir bereit, da haben wir Divisionen. Aber was ist mit Seuchen? Wie viele Ärzte haben wir dafür, wie viele Flugzeuge, Zelte, Wissenschaftler? Gäbe es so etwas wie eine Weltregierung, wären wir besser vorbereitet.“ — Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung

    „Wir werden den Impfstoff SIEBEN MILLIARDEN Menschen verabreichen. Da können wir uns keine Probleme mit bedrohlichen Nebenwirkungen leisten. Und doch werden wir die Entscheidungen zum Einsatz des neuen Impfstoffs auf einer geringeren Datengrundlage als sonst fällen, damit wir schnelle Fortschritte erzielen. […] Langfristig wird die Produktion so hoch gefahren, daß ALLE Menschen auf diesem Planeten damit geimpft werden können!“— in der Corona-Krise 2020, tagesthemen, 12. April 2020

    • Der Überläufer am

      Offensichtlich verstehen Sie das zitierte nicht so ganz.

      Wenn 2 das gleiche tun:
      Prof. Dr. Roland Wiesendanger warnt die ganze Welt vor der 90%igen Pandemiewahrscheinlichkeit durch Wuhan-Viren (guter Mann!), Gates mahnt unzureichende Vorbreitung auf Pandemien an (böser Mann!)?

      PS
      Mit Stöckers rekombinanter Weltimpfung hatten Sie auch keine Probleme. Warum nicht? Weil der ein noch größerer Idealist als Gates ist und keine müde Mark verdienen will, sein Leben und seine Freiheit riskiert, nur um euch querkonformen Impfstoff zu vererben? lach

      • HERBERT WEISS am

        Lach Dich aber nicht tot! Stöcker ist ein tüchtiger Geschäftsmann und Forscher – aber was soll an seinem idealistischen Handeln abwegig sein? Auch so etwas gibt es hin und wieder. Übrigens hat sich auch Prof- Alexander Kekulé durchaus gegenüber Stöckers Stoff interessiert gezeigt.

      • Der Überläufer am

        @Weiss

        Sind Sie nicht ansonsten ein Ächter der Schulmedizin und versuchen hier andere regelmäßig zur Homöopathie zu bekehren? Und nun machen Sie sich für Gentechnik a la Stöcker stark?

        Nein, Heuchler hab ich nicht gesagt, lach.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel