Neu-Delhi und Tokio setzen verstärkt auf Alternativen zur Corona-Impfung. Warum dies eine kluge Entscheidung ist, zeigen wir anhand knallhart recherchierter Fakten in unserer Dezember-Ausgabe mit dem Titelthema „Der große Impf-Betrug – Die Spritzen, die Lügen und die Toten“. Die Ausgabe wird jetzt schon verschickt – hier bestellen.

    In Deutschland sind über 1.800 Menschen in zeitlichem Zusammenhang mit der Corona-Impfung gestorben. Das ist dem Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts vom vom 26. Oktober 2021 zu entnehmen.

    Diesen Aufkleber sieht man jetzt bei uns immer öfter. Hier bestellen.

    Darüber hinaus traten in über 10.500 Verdachtsfällen nach einer Impfung schwerwiegende, unerwünschte Reaktionen auf. Offiziellen Angaben zufolge beträgt die Quote der vollständig Geimpften 67,7 Prozent. In Deutschland gibt es eine Letalitätsrate von 1,9 Prozent (Todesfälle nach Impfung insgesamt).

    In Japan sehen die Zahlen etwas anders aus: Das Land hat rund 125,8 Millionen Einwohner, die Impfquote (vollständig) beträgt 76,2 Prozent, die Letalitätsrate 1,1 Prozent.

    Trotz einer geringeren Zahl der Todesfälle nach Impfung bei einer etwas höheren Impfquote setzt Japan nun verstärkt auf medikamentöse Behandlung von Covid-19, während die Zahl der Impfungen abnimmt. Auf die Idee, die Bevölkerung mit Anreizen, Druck oder gar einer Impfpflicht an die Nadel zu bekommen, ist die Regierung in Tokio nie gekommen.

    Indien könnte sogar bald vollständig aus der Impfkampagne aussteigen – trotz der Entwicklung eines eigenen Vakzins bei und einer wesentlich geringeren Impfquote von nur 28,1 Prozent und einer noch höheren Bevölkerungs-Dichte von 495 Einwohnern pro Quadratkilometern.

    Sowohl Japan als auch Indien behandeln Covid-19 im Frühstadium inzwischen erfolgreich mit Hydrochloroquin und anderen Medikamenten, sodass eine Katastrophe oder Intensivbettenüberlastung ausblieb. Der Westen könnte also einiges von den beiden asiatischen Staaten lernen.

    Krankenhaus in Kalkutta (Indien). Foto: Kakoli Dey, Shutterstock.com

    Doch in Deutschland werden die Menschen weiter unter Druck gesetzt, man droht sogar mit einer allgemeinen Impfpflicht, wie sie in Österreich ab Februar 2020 kommen soll. Alternative Behandlungsmethoden werden geflissentlich ignoriert. Und auch wissenschaftliche Erkenntnisse über die Langzeitfolgen der gentechnischen Impfungen werden verschwiegen:

    ➡️ Laut einer neuen schwedischen Studie dringt das Spikeprotein in den Zellkern ein und behindert die DNS-Reparatur, sodass als Folge eine höhere Krebshäufigkeit festzustellen ist. Hier mehr erfahren.

    ➡️ Der österreichische Biologe Clemens Arvay sagt: Das angeborene Immunsystem wird dauerhaft verschlechtert, da die Makrophagen Typ 2 fehlen, ohne die niemand lange überleben kann.

    ➡️ Die Computer-Wissenschaftlerin und AI-Forscherin Stephanie Seneff vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Onkologe Greg Nigh erläutern, warum die mRNA-Impfungen das Risiko schwerer Erkrankungen erhöhen könnten. Ursache dafür ist ein Effekt, der Antibody-Dependent Enhancement (ADE) genannt wird. Wörtlich übersetzt bedeutet das: Antikörper-abhängige Verstärkung. Dabei binden sich diese Antikörper an die Oberfläche der Viren, ohne diese zu neutralisieren. Die Viren binden sich dann an spezielle Immunzellen (sogenannte Fresszellen). Dadurch wird die Aufnahme der Virus in die Körperzellen ermöglicht, wodurch sich diese dann besser vermehren und ausbreiten können.

    ➡️ Zu ähnlichen Erkenntnissen kam eine Forschergruppe des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung, der Medizinischen Hochschule Hannover, der Universität Bonn und des Erasmus Medical Center in Rotterdam: Nach der Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer verringert sich die Reaktion des Immunsystems auf sogenannte Toll-like-Rezeptoren. Diese übernehmen im menschlichen Immunsystem eine wichtige Rolle, da sie die Struktur von Krankheitserregern erkennen. Das bedeutet, dass nach der gentechnischen Impfung die Reaktionsfähigkeit des angeborene Immunsystems weiter verschlechtert wird, weil die Erkennungsfähigkeit von Erregern herabgesetzt wird.

    ➡️ Der belgische Virologe Geert Vanden Bossche, ehemals Mitarbeiter der globalen Impfinitiative GAVI und der Bill & Melinda Gates Foundation, hat jüngst folgenden Aufruf veröffentlicht:

    „Ich bin alles andere als ein Impfgegner. Als Wissenschaftler rufe ich normalerweise nicht eine solche Plattform an, um zu einem impfstoffbezogenen Thema Stellung zu beziehen. Als engagierter Virologe und Impfexperte mache ich nur eine Ausnahme, wenn Gesundheitsbehörden zulassen, dass Impfstoffe in einer Weise verabreicht werden, die die öffentliche Gesundheit gefährdet. Udn voe allem dann, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden. Die gegenwärtige, äußerst kritische Situation zwingt mich dazu, diesen Notruf zu verbreiten. Da das beispiellose Ausmaß der menschlichen Beteiligung an der Covid-19 Pandemie zu einer globalen Katastrophe ohnegleichen zu führen droht, kann dieser Aufruf nicht laut und deutlich genug ertönen und stark genug sein.“

    ➡️ Weitere wissenschaftliche Argumente gegen die Impfung finden Sie in der Dezember-Ausgabe von COMPACT. Neben Vanden Bossche lassen wir unter anderem Sucharit Bhakdi und Viola Priesemann, Leiterin der Max-Planck-Forschungsgruppe, zu Wort kommen.

    In Indien liegt die Zahl der Todesfälle und der schweren Nebenwirkungen prozentual in etwa auf europäischem Niveau. Dort starben zudem bekannte Bollywood-Schauspieler, die Werbung für die Corona-Spritze gemacht hatten, in zeitlichem Zusammenhang mit ihrer eigenen Impfung.

    Dies und die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse dürfte bei der Regierung in Neu-Delhi zu einem Umdenken geführt haben. Darauf wartet man in Europa vergeblich. Hier gilt weiter die Devise: Impfen bis zum bitteren Ende.

    „Der große Impf-Betrug: Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ ist das Titelthema von COMPACT 12/2021. Mit diesen Fakten stoppen wir die Impfpflicht!

    ▪️ Der große Impf-BetrugDie gebrochenen Versprechen der Regierung 
    ▪️ Der unsichtbare Tod: Die Spritzen, die Lügen und die Toten – wer wirklich in den Krankenhäusern stirbt
    ▪️ Schuss, Tor, tot: Exitus auf dem Rasen – das rätselhafte Umfallen kerngesunder Fußballer
    ▪️ Grundwissen: Wie wird man immun?: Das sagen Top-Virologen, die der Mainstream unterdrückt 
    ▪️ Unter der eisernen Ferse: Editorial zur Impf-Diktatur
    ▪️ Oliver Janich: Das Milgram-Experiment: Warum sich die Lämmer zur Schlachtbank führen lassen.

    COMPACT 12/2021 „Der große Impf-Betrug“ – hier bestellen.

    12 Kommentare

    1. Sie haben nicht mitberichtet WELCHEN Impfstoff diese Länder verimpfen. Wenn es der Chinesische ist, wäre der wesentlich ungefährlicher! Auch war ja 2020 erkennbar, daß für Personen unter 30 Covid völlig ungefährlich ist, wenn diese nicht schon bei der Geburt fast gestorben wären oder sehr Ungesundes getrieben hätten. Auch mittelalte Personen hatten eigendlich nichts davon zu befürchten. Und den Alten sollte man selbst überlassen, ob sie Covid in Kauf nehmen oder lieber den Pflegefallstatus erreichen wollen. Niemand, vor allem kein Staat hat sich anzumaßen, diese Entscheidung übernehmen zu wollen!
      Die Jungen hat man vor allem damit genötigt daß sie die Alten schützen müßten, indem sie sich impfen lassen – und sie damit nur sich selber geschädigt! Ein Staat. der seine Bürger fair schützen will, schützt zuerst die Jungen und Jüngsten, nicht die Alten!

    2. Durch seine wie vom Himmel gesegnete Insellage sollte Japan vor Seucheninvasion ebenso gut geschützt sein wie seine Volksintegrität. Woher die ähnlichen Infektionsraten?

    3. Sisyphos das Syphon an

      ". In Deutschland gibt es eine Letalitätsrate von 1,9 Prozent (Todesfälle nach Impfung insgesamt)."

      Hihihihi. Was für irre Zahlenkonstrukte. Das bedeutet 1,4 Millionen Tote bei 70 Millionen Impfdosen zur Zeit. Sie sprechen aber zwei Sätze vorher selbst von 1.800 ! Die Zahl 1.800 stimmt sogar offiziell fast. Wenn auch der Zusammenhang mit Vorerkrankungen hier verschwiegen wird.

      Nachdem ihr den Artikel schon drei Mal anhand meiner Anmerkungen nachträglich heute korrigiert habt diesen Punkt dann bitte auch :-)

      Für die anderen Aussagen hatte ich noch keine Lust zur Prüfung. Aber bis jetzt war alles falsch was ich überprüft habe.
      Nix zu danken

      • Sisyphos das Syphon an

        Zu eurem Fachmann Geert Vanden Bossche. Er verfügt über keinerlei Kompetenz zu diesem Thema=

        Er ist Tierarzt und hat seit Mitte der 1990er Jahre hat nach eigenen Angaben keine Artikel mehr veröffentlicht. Zu Thema Impfstoffe findet sich in seinem Lebenslauf lediglich eine Veröffentlichung.

        Dieser Artikel von 2017 mit dem Titel „Act universally, think NK cells?“ erschien im Journal of Molecular Immunology. Die Zeitschrift hatte lediglich fünf Ausgaben, die zwischen 2016 und 2018 erschienen. Sie gehört laut eigenen Angaben zur Omics Gruppe, die laut einem Medienbericht als sogenannter „Raubverleger“ gilt. Solche Verlage erwecken mit E-Mails und Webseiten den Eindruck, dass es sich um seriöse Unternehmen handele. Allerdings halten sie wissenschaftliche Veröffentlichungsstandards wie Begutachtungsprozesse nicht ein. In den USA wurde der indische Konzern zu einer Strafe von 50 Millionen Dollar verurteilt, weitere Tätigkeiten in den USA wurden ihm untersagt.

    4. Die Inder haben schlicht Erfahrung mit den Machenschaften der Pharmamafia. Die sind gebrannte Kinder.
      Japaner sind eben keine Schafe.

      Deutschland ist voller NAZIS und Mitläufer, denen ist alles egal. Führer befiehl wir folgen.

    5. WIE AUCH IMMER * EIN ZUVIEL AN INFORMATIONEN SCHAFFT EINEN GENAUSO WIE EIN ZUWENIG: 24/7 die Woche der Staatsfunk mit CoronAnanas Stalking. Mir persönlich kommt der Impfzentrums Experte Professor Doctor Doctor Martin Haditsch am vertrauenswürdigsten vor. Vielen sicher bekannt durch seinen Zweiteiler auf Servus TV *CORONA ;AUF DER SUCHE NACH DER WAHRHEIT* Der Mann kann super erklären ,mir scheint alles was er sagt hat Hand und Fuss – drüber hinaus kommuniziert er u.a. mit Leuten wie mir und gibt Tipps.
      Ich bin sehr gut in Mathematik , Statistik ,Verbindung von Zahlenmaterial – deshalb ist der Professor so hilfreich …er scheint zu wissen welches Material an Zahlen wichtig ,empfehlenswert ist.
      Anfangs habe ich mir alle Namen ,Thesen notiert – aber es ist zuviel ,als medizinischer Laie der ganz gut mit Mathematik umgehen kann wäre eine Art Vorsortierung der Qualität der Informationen hilfreich. Der Professor ist sehr freundlich – vielleicht könnte Compact Boss Elsässer ihn gewinnen zwecks einer Einschätzung ,Einordnung ,eine Art Ranking der Reputation ; damit wäre sicher allen Compact Lesern ,Zuschauern geholfen.
      Wieviel Experten gibt es eigentlich weltweit mit Renomme- und wo stehen die im Ranking bezüglich ihrer Expertisen ! Nur Fachleute können das einordnen , für medizinische Laien mit 21 Monaten aufgeschnapptem Halbwissen kaum seriös möglich.

    6. Wer es nicht glaubt, der Quelle folgen !

      Verbreitung von SARS-CoV-2: Kein Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften [Neue Studie]
      sciencefiles.org, 23.11.2021

      „Heute berichten wir über die Ergebnisse einer Studie, die KEINEN Zweifel daran lässt, dass sich Geimpfte und Ungeimpfte nach Ansteckung in wirklich NICHTS was mit SARS-CoV-2 zusammenhängt, voneinander unterscheiden.“

      „Eigentlich sind diese Ergebnisse verheerend. Sie zeigen nicht nur, dass Impfung keinerlei Schutz bietet, sie zeigen zudem, dass SARS-CoV-2 offenkundig in der Lage ist, während der Replikation im Organismus von Geimpften zu mutieren, sie zeigen, dass geringe Level von Antikörperbildung nach vollständiger Impfung eine Infektion zu erleichtern scheinen, und sie zeigen, dass symptomatische Infizierte unter den vollständig Geimpften zu regelrechten Superspreadern werden, und zwar zu Superspreadern, die alles, was bislang unter diesem Begriff diskutiert wurde, in den Schatten stellen. Wenn es der Zweck von Impfung war, SARS-CoV-2 zu einem potenteren Pathogen zu machen, als es vor Impfung der Fall war, dann scheinen wir auf dem besten Weg, um dieses Ziel zu erreichen.“
      (Quelle: sciencefiles.org/2021/11/23/verbreitung-von-sars-cov-2-kein-unterschied-zwischen-geimpften-und-ungeimpften-neue-studie/)

    7. Einseitige Berichterstattung an

      Solange immer nur isoliert gegen "moderne" Impfstoffe geschossen wird, hat das ein Geschmäckle.

      Warum nicht mal was zu chinesischen Impfstoffen? Müssen die nachgeimpft werden? Wie hoch ist die Schutzwirkung? Gibt es Nebenwirkungen, Todesfälle, etc, im Prinzip all die Fragen, die zu mRNA zur Genüge behandelt wurden.

      Sofern China da nicht transparent ist, darf sich der Informationswillige gerne Infos aus Ungarn besorgen.
      SputnikV analog.

      • "Warum nicht mal was zu chinesischen Impfstoffen? Müssen die nachgeimpft werden? Wie hoch ist die Schutzwirkung? Gibt es Nebenwirkungen, Todesfälle, etc, im Prinzip all die Fragen, die zu mRNA zur Genüge behandelt wurden."

        Suchen Sie unter den Stichworten "aerzteblatt – nachrichten – coronavac". Der Totimpfstoff aus China hat zwar nicht die versprochene Wirkung von 92%, aber immerhin 83% … – schlechter als die mRNA-Impfstoffe ist er also nicht…

    8. Es ist ja allgemein bekannt, daß in Japan der IQ sehr hoch ist, ja Japan sogar den höchsten IQ weltweit haben soll.. Über Indien weiß ich, daß von dort wirkliche IT-Experten kommen, der Durchschnitts-IQ aber doch recht niedrig ist. Ich bin aber überzeugt, daß in den dortigen Regierungen nicht solche Flachpfeifen sitzen wie bei uns. Und da ja auch in den Redaktionen, den Chefetagen der NOCH in Deutschland befindlichen Großkonzerne ebenfalls mehr und mehr linksdrehende Är…e sitzen, wird "man" weiterhin am eingeschlagenen Weg festhalten, um ja nicht das Gesicht zu verlieren. Es ist ja auch wegen der "Ehre". Passend zum neuen Volk!

      • Wissensmanufaktur an

        Wussten Sie schon, dass der mittlere IQ bei Männern und frauen identisch ist?

        Allerdings sind bei Männern auch die meisten Dummköpfe zu finden.