Die Taliban lachen über die USA: Ein Propagandafoto zeigt eine Eliteeinheit der Islamisten, wie sie die wohl berühmteste Weltkriegs-Szene mit erbeutetem Material nachstellen. Was bleibt nach 20 Jahren „Krieg gegen den Terror“?  Die Mutter aller Lügen, mit denen das Afghanistan-Desaster am 11. September 2001 begann, haben wir im neuen  COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates aufgearbeitet. Hier mehr erfahren.

    Das Foto von Joe Rosenthal gehört zu den ikonischsten Szenen des zweiten Weltkriegs: Vier GIs rammen die Stars and Stripes mit vereinten Kräften in den Gipfel der Pazifikinsel Iwojima. Die Schlacht um das japanische Eiland im Frühjahr 1945 kostete 110.000 US-Soldaten in einem Monat schwerster Gefechte das Leben.

    Das Bild steht symbolisch für einen hart erkämpften Sieg – und ist fest im kollektiven Gedächtnis der Amerikaner verankert. Dabei zeigt es eigentlich nur den unspektakulären Austausch einer bereits gehissten gegen eine größere Fahne. Trotzdem wurde das Foto mit dem Titel „Raising the Flag on Iwo Jima“ (Hissen der Flagge auf Iwojima) mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet und gilt als am meisten reproduzierte Aufnahme aller Zeiten.

    Scharia statt Demokratie

    Das wissen auch die Taliban – und machen sich im Netz über die Besatzungsmacht lustig, die gerade überstürzt und chaotisch aus Afghanistan flieht!

    Die Spezialeinheit „Badri 313“, eine Elitetruppe der Dschihadisten, hat die Szene nun nachgestellt: Von Kopf bis Fuß in zurückgelassene US-Uniformen gekleidet, mit voller Gefechtsmontur und Nachtsichtgeräten – aber mit der Fahne des radikalen Islam! Darauf steht in arabischer Schrift: „Es gibt keinen Gott außer Allah, (und) Mohammed ist sein Gesandter“. Die Botschaft: Jetzt heißt es wieder Scharia statt Demokratie. Die Sterne des Westens? Gesunken!

    Eine Demütigung vor den Augen der ganzen Welt! Kein Wunder, dass die US-Konservativen vor Wut schäumen. Sebastian Gorka, ein ehemaliges Mitglied der Trump-Regierung, twitterte:

    Kein Feind hat das Amerika je angetan, das ewige Opfer von Iwojima zu verhöhnen und dabei noch unsere Ausrüstung zu tragen. Bis Biden. Er hat alle Amerikaner verraten, die Lebenden und die Toten.

    Meghan McCain, die Tochter des verstorbenen „Falken“ John McCain, meinte:

    Wir sind die Lachnummer der Welt.

    Modernste Waffen für Steinzeit-Islamisten

    Schätzungen zufolge haben die Taliban ein riesiges Waffenarsenal der afghanischen Armee übernommen, die besser gerüstet war als mancher NATO-Staat. In den vergangenen 20 Jahren haben die USA rund 83 Milliarden Dollar für die Ausrüstung und das Training der afghanischen Truppen verschwendet, die das Land jetzt kampflos übergeben haben. „Ein großer Teil“ davon dürfte nun in den Händen der neuen Machthaber sein, sagte Jake Sullivan, Nationaler Sicherheitsberater im Weißen Haus.

    Im Klartext: Tausende Humvees und Panzerfahrzeuge, rund 150 Flugzeuge und Black-Hawk-Hubschrauber, dazu militärische Drohnen, 600.000 Sturmgewehre, 1.400 Granatwerfer in den Händen der Steinzeit-Islamisten!

    In COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates zeichnen Experten wie Andreas von Bülow, Matthias Bröckers, Oliver Janich, Gerhard Wisnewski und Jürgen Elsässer das Täuschungsmanöver des 11. September 2011 detailliert, akribisch und mit unwiderlegbaren Quellen nach. Ihre Recherche-Ergebnisse zerstören das offizielle Bild und benennen die wahren Hintermänner des Terrors. Unsere neue Sonderausgabe ist wie die rote Pille, die die Schlafenden die Augen öffnet. Ab sofort hier zu bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken.

    54 Kommentare

    1. Amerika führt Kriege nur aus Eigennutz. Von allen Kriegen der letzten 100 Jahre war die USA zumindest 90% Kriegspartei.
      Es geht dabei nur um USA Interessen.
      Immer führen die Krieg in anderer Leute Länder-

      Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde.

    2. Dieselherold an

      Für mich einfach und simpel: Mein Großvater sagte immer: Wer austeilt, muß auch einstecken können …

      Und die USA sehen sich zwar als Hort der Freiheit, als Vorbilddemokratie etc. pp, aber im Krieg nutzen sie auch a l l e Mittel, vor allem auch ziemlich dreckige Propagandatricks (Erfahrung haben sie ja nun schon lang genug damit). Also ist es für mich durchaus legitim, wenn die Taliban ihren US-Trainern auch mit diesen Psychospielen unter der Gürtellinie nacheifern.
      Womit ich mich keiner Seite verpflichtet fühle, weder finde ich die Taliban gut, noch habe ich Mitleid mit den ach so gekränkten USA ….

      • Ein Käfig voller Helden an

        Wenn man gegen ein Gegner austeilt und dieser einem belacht, wird man nicht ernst genommen. Die deutsche Wehrmacht hielt sich immer an die Kriegsregeln Haager und Genfer Konvention und deswegen wurden diese vom Gegner belächelt. Über die Waffen SS führte den Krieg mit voller Härte und wenn nötig auch erbarmungslos….über diesen Truppenteil lacht bis heute keiner, auch wenn wir Deutsche den Krieg verloren….das sagte mein Opa, ein Träger der Nahkampfspange in Silber.

        • Die Fahne ist mehr als der Tod an

          Es gibt auch das berühmte Foto von US Soldaten in Afghanistan mit einer Ami und SS Flagge. Aber eine Flagge macht noch lange nicht gute Kämpfer…

    3. Rumpelstielz an

      Man kann sich an 3 Fingern abzählen, wen man als Helfer einstellt – den Spion der Gegner.
      Was wollten die VSA in Afghanistan – Ihre alten entsorgungspflichtigen Waffen entsorgen, uns zwingen den Schrott zu kaufen – deren kruden Dronen auf unsere Kosten zu mieten.
      Neue Waffen ausprobieren?
      VSA verarscht uns – VW 25Mrd$ Dt Bank 12Mrd$ Bayer Monsanto 10Mrd$ Ramstein 10Mrd$/Jahr
      Seit 2006 ist der Besatzer VSA Völkerrechtswirdig hier im Land und dann sowas:
      Briten und Franzosen sind abgezogen aus Angst gebeten zui werden.
      Winfried Kretschmann (Grüne), Malu Dreyer (SPD) Volker Bouffier (CDU) und Markus Söder (CSU).Bitten den Besatzer VSA doch hier zu bleiben.

      Widerlich so und so – Besatzer haut ab – Hochverräter in den Knast – Verfassunsfeinde, das – sind die Grundgesetzliebhaber. Weg mit dem Besatzerstatut Grundgesetz – Verfassung gem. Art146GG jetzt.

      Der Klimawahn muss beendet werden. Es gibt keine Menschen verursachte Erwärmung.
      Der Energiewendeunsinn muss beendet werden. Das kann man dem Markt überlassen.
      Die CO2 Steuer muss weg.
      Asylrecht hat in einer Verfassung nichts zu suchen !
      Abschiebelager für die Migranten, die Ihre Herkunft verschweigen/verschleiern.
      Kriminelle auch bei kleinen Straftaten abschieben.
      Die Wiedereinreise muss unter Strafe stehen.

      Die Immunität von den Abgeordneten muss weg – gibt es woanders auch nicht.
      Eine Verfassung muss her – die Besatzer müssen uns verlassen. VSA Ramstein räumen.

    4. Die Afghanen ließen sich noch nie weder von irgendjemanden noch zu irgendetwas bekehren! Alle, die das versuchten sind böse reingefallen!
      Biden hat dabei das auch noch planlos "von Heute auf Morgen" – von Organisiert kann keine Rede sein – durchgeführt. Das erscheint wie: Habe keine Lust mehr, macht doch was ihr wollt!
      Da ist die Frage: War Biden – und seine ganzen Hinterleute – so naiv oder bezwecken die noch was Anderes?
      Daß man die Kolaborateure im Stich gelassen hat zeigt, daß die USA kein Interesse hat, die Leute aufzunehmen! Das überläßt man lieber den NATO-Heloten in Europa.
      Daß man den Islamisten modernste Waffen überlassen hat, könnte dafür sorgen, daß man China mit den Uiguren eine dickere Laus in den Pelz gesetzt hat. Falls China und die USA in Wirklichkeit Verbündete sind, werden diese den USA nicht zu mächtig … Das Erstarken des Islam an der russischen Südgrenze macht es auch nicht sicherer.
      Die USA haben schon immer Politik gemacht indem sie 2 Fliegen mit einer Klappe schlugen! Warum sollte das plötzlich anders sein?

    5. Hurra, hurra – jetzt fröhnt auch COMPACT dem US-Imperialismus.

      Kurz zu WK II: Ohne die wirtschaftliche Drangsalierung Deutschlands nach WK I (Versailles) und ohne angelsächsisches Kapital für Hitler und die NSDAP wäre der Blutzoll in der Normandie nicht nötig gewesen. Und ohne das von US-Diensten eingefädelte Pearl Habour – analog zu 9/11 als Grund für den Afghanistan-Feldzug – hätte der Krieg gegen Japan – einschl. Hiroshima und Nagasaki – wohl nicht stattgefunden.

      Ohne das Wirken der US würden Organisationen wie Taliban oder IS – zumindest in dieser Stärke – gar nicht existieren.

      COMPACT selbst hat doch in der Vergangenheit den "Deep State" offengelegt, wie kaum ein zweites Magazin.

      Lest Ihre Eure eigenen Analysen nicht mehr, liebe Redakteure?

      Warum diese Kriegspropaganda, die so aus Pentagon stammen könnte?

      • Hermann Löns an

        Weil Compact da tief gespalten ist. Schließlich liegt ihm der Krieg von "Juden und Christen" (sic !) gegen den Islam sehr am Herzen. Der gegen die "chinesische Dystopie" genau so. Beides ist ohne die USA nicht zu stemmen. Das Gefasel vom "Deep State ist ein Feigenblatt und soll die Schafe zu Trump-Amerika treiben, den sich einige als irgendwie "anders" zurechtmachen.

    6. @K.may

      Da können Sie sehen wie Compact hier einfach frei Schnauze irgendeine gewaltige Zahl raushaut und dann nicht einmal korrigiert.

    7. Zu meinem Beitrag auf:
      https://www.compact-online.de/wir-haben-versagt-merkel-haelt-im-bundestag-skandalrede-zum-afghanistan-scheitern/
      möchte ich noch zum Nachdenken anregen:
      Warum sind Bürosessel gepolstert, aber Schulbänke nicht?
      Oder gar Bänke vor Almhütten?
      Ist uns das Sitzen nicht auch manchmal schmerzhaft? Dann sind wir selbst im HinduKUSCH!

    8. Wie sagten die Taliban einmal zu den Amis:
      Ihr habt die Uhren, wir haben die Zeit!

    9. Ja und? Nur die von ihnen besetzten Staaten müssen ihnen noch offiziell zujubeln.
      Gedeckt übrigens durch die vielen Wahlstimmen der besetzten Bevölkerung, die FREIWILLIG : "JA, Weitermachen" auf staatlichen Formularen ankreuzt. Was "Wahlbeteiligung" heißt.

    10. Hans Hamperger an

      Wie verzweifelt ehemalige Trumpisten versuchen die Schuld des Redeployments der amerikanischen Soldaten nach der Entscheidung von Trump jetzt Biden in die Schuhe zu schieben …

      Trump hat Afghanistan dem Mob übergeben…

      • Ihre Heuchelei ist einfach zum Kotzen…..Es sind heute wieder durch die verlogene Politik, Menschen gestorben und auch die Ami Soldaten hatten Familien. Trump wusste das der Krieg nicht von den USA alleine gewonnen werden kann. Hätte man Trumps Freundschaft mit Putin nicht torpediert, hätte man mit den Russen auf jeden Fall größere Erfolgschancen gehabt, gegen diese Kopfabschneider und Mittelalter Anbeter. In meinen Augen sind sie nur ein Maulheld auf dem Sofa. Und ihr Obama bombte die Welt auch nicht zum Frieden….

        • jeder hasst die Antifa an

          Der Hampelmann hat zuviel staatliches Erziehungsfernsehen genossen.

      • Trump hatte auch Merkels falsche Flüchtlingspolitik kritisiert und richtig erkannt……hätte die Alte und ihr linkes Gesocks einmal darauf gehört, wären heute noch junge Mädchen am Leben. Der Afghanistan Krieg war falsch, wenn man diesen aber wirklich noch gewinnen will, geht das nur noch mit voller Härte ohne Ausnahmen und mit ausräuchern und verbrannter Erde. Das mag hart klingen, Krieg ist aber immer nicht nur ein Kampf um den Sieg, sondern auch um das eigene Dasein. Außerdem hängt der Erfolg einer Schlacht, auch immer von der richtigen Führung und der Klarsicht der Kommandeure ab.

      • Man sollte den Satz vollenden HANS. Trump hat Afghanistan dem Mob übergeben…um seine Streitmacht zu sammeln, damit sie stark genug ist um gegen Russland und China zu ziehen. Vornehmlich China, da ist Trump ganz heiss drauf.

      • jeder hasst die Antifa an

        @ Hans Hampelmann wohl eher dein Freund Biden,Trump ware das nie passiert aber Biden ist auch nur ein Hampelmann dessen Umfragewerte rasant in den Keller gehen.

    11. Unverständlich ist, das Islamische Gewalttäter nicht abgeschoben werden können in ein Land Afghanistan, das ihrem Ideal entspricht. Sollen die da nach Ihrer Fasson glücklich sein.

    12. Klasse Idee (und erstaunliches historisches Gedächtnis) der Taliban, den Weltfeind in dieser Weise zu verhöhnen, Es muß alle US-Patrioten und ihre Trittbrettfahrer zur Weißglut bringen. Gerade hat eine Bombe am Flughafen Kabul die Luftbrücke für die Hiwis und Verräter zerstört. Es sind schöne Tage für alle Antiglobalisten. Danke, ihr afghanischen Helden !

    13. Das Ami- Foto ist auch gestellt und außerdem lächerlich, da der Wind von hinten weht und wohl gerade ein Orkan geweht haben muß, wenn 4 Männer die Flagge festhalten müssen, damit sie nicht davon weht.

      • Falsch interpretiert!

        Die 4 halten sich am Flaggenmast fest, weil die zu viel „Sake“ genippt oder gekippt haben. Wer mal „Sake“ probiert hat, braucht anschließend etwas zum Festhalten oder einen großen Eimer.

        Die Amis fallen aber auch auf jeden Sch… rein! Ich würde denen mal gerne freundschaftlich ein Gläschen „Perversico“ einschenken.

        • Hermann Löns an

          Satiriker, nächstes Mal nicht die ganze Flasche in einem Zug leeren, dann klappt`s besser. Sake ist nicht stärker als Portwein, sehr rein, und wärmt ,warm getrunken, wunderbar. ( "Sake" nennen die Japs jedes alkoholische Getränk, außer Bier.)

        • Hermann Löns an

          @Rabe : Derartiges ( 30% aller Amis sollen es sogar selbst glauben, diskreditiert seriöse Kritik. Hätte die Mondlandung nicht stattgefunden, hätten die Russkis es als Erste herausbekommen und in alle Welt posaunt.

    14. Putz Brille. Steht da, daß die Einnahme von Iwo Jima 110 .000 Amis das Leben kostete ? Das wäre ein gutes Viertel aller im ganzen WK2 für den US-Imperialismus gefallenen und stimmt natürlich nicht.
      Insgesamt kostete die Eroberung einer 24 qkm großen Insel die Amis rd 34.000 Verluste (7000 Tote und 27.000 Verwudete) die ihnen 20.000 heldenhafte Japaner zufügten, von denen nur rd 1% überlebte.

      • Warum war es denn überhaupt möglich, dass die Amis die Japaner auf Iwo Jima schlagen konnten.

        Die Antwort ist mal wieder simpel wie die ganze Kriegsführung der Amis.
        „ Nach über 50-stündiger Bombardierung landeten am 19. Februar 1945 schließlich US-Truppen auf der Insel.“

        Mit wirtschaftlicher Übermacht, die den Amis eine Überlegenheit in der Luft sicherte, haben sie viele Staaten besiegt. In Vietnam und Afghanistan ging das schief, weil dort war noch „Handarbeit“ gefordert.

      • Es wird viel geschrieben K.MAY. Im Zuge einer Recherche habe ich einen Artikel gelesen in dem folgender (aus zwei Passagen zusammengesetzter) Satz stand "..im WKII kaempften 35 Millionen Soldaten..davon fielen auf russischer Seite 27 Millionen.."
        Tja, sieht nicht gut aus mit der Aufklaerung der Jugend..

        • thomas friedenseiche an

          schlimm wäre es gewesen
          wenn dort gestanden hätten dass von 35 mio soldaten 37 mio russen gefallen wären

          da wäre jeder in erklärungsnot geraten glaube ich
          aber heute rechnet man in der schule eh nicht mehr richtig
          da darf dann 4 plus 5 auch mal gerne 8 oder 10 sein statt neun
          :-)

        • Hermann Löns an

          Rabe, die Zahl der russischen "Gefallenen" ist lächerlich übertrieben. Die ganze S.U. hatte damals 130 Millionen Einwohner. Rechnet man Weiber, Kinder und Greise ab, wäre denn die Hälfte aller russischen Soldaten gefallen. Das hat es noch in keinem Krieg gegeben. Da die russische Kriegskunst wesentlich darin besteht, mit dem eigenen Blut nicht zu sparen, werden es ca 9-11 Millionen gewesen sein.

    15. Entweder man ist bereit mit allen Mitteln rücksichtslos zu kämpfen ODER man lässt es bleiben.

      Wenn der Gegner eine grundsätzliche Abkehr von jeglicher menschenwürdiger Behandlung zeigt, darf er auch keine Erwarten.

      Man kann gg den radikalen Islam nicht gewinnen, denn diese Irren kommen sofort ins Paradies zu den 72 Jungfrauen /sprich 9 jährige Mädchen.
      Die Hirnwäsche hat die Immun gemacht gegen jede Vernunft und Erkenntnis.
      Dann müssen Gefangene Gotteskrieger auch kastriert werden und die rechte Hand abgehackt. Dann gibt es keinen Zulauf mehr denn das Paradies ist weg. Er muss mit der Hand essen mit der er sich abwischt und die absolute Seelenfreude ist verbaut.
      Alternativ,
      was kann einem Jüngling im Land mehr locken als freie Raubgier, also macht er verantwortungslos mit.

      • Auf 8 Soldaten einer Armee kommt 1 Soldat der kaempfen kann. Bei der Bundeswehr ist das Verhaeltnis ca. 16:1. Bei der Wehrmacht war das Verhaeltnis 1:7. Bei den Eliten und in der Legion sind alle Kaempfer.

        • heidi heidegger an

          in Vietnam (Sokis finest hour und heidis auch und Tiffi fanden wir damals als Butzele/Baby, nein, als juvenilen Delinquenten (er beklaute die Amis um Marlboros, weil er sich ne Hose statt äh FreimaurerLendenschurz leisten wollte) im Dschungel und nannten ihn zuerst Mogli weil er von einer Tigerfamilie adoptiert war vorläufig) war das noch so: 5 Mann in der Logistik (eisgekühltes CocaCola und SiloinSteaks über 20tsd Kilometer in den Dschungel expediert und so..) auf einen! 19Jährigen Kämpfer auf Droge und voll mit Blutegeln und mit Malaria..naajaa..

    16. Luftbrücke nach Absurdistan an

      BRD Staatsfernsehen live Nachrichten…..Afghanistan verdrängt sogar jetzt Corona. Vergessen sind längst im Merkel Hofstaat, die vielen vergewaltigten ermordeten Mädchen und die ganzen Flutopfer. Traurig aber leider wahr !

    17. Alter weißer Mann an

      Sehr gut
      das sitzt
      und sollte sich im Hirn der Kriegstreiber einbrennen

    18. Die Demenzen Demokraten an

      Schaut euch doch den alten Biden an, der sieht Honecker und Breschnew im Gesicht noch Jahre voraus….

    19. heidi heidegger an

      tsstss, diese fame-geilen Talibos..Hauptsache aus dem Kabuler Flughafen wird kein zweites Alamo, mja.

      Die Schlacht von Alamo wurde vom 23. Februar bis zum 6. März 1836 um Fort Alamo ausgetragen, eine ehemalige spanische Missionsstation in der heute texanischen Stadt San Antonio. Sie gilt als ein Symbol für den Freiheitskampf der englischsprachigen Texaner.
      Die Niederlage war – auch für die Widerständler – absehbar. Während und nach der Schlacht wurden alle Verteidiger getötet. Die sich in Alamo aufhaltenden Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, wurden größtenteils verschont. Nach dem Fall von Alamo erhielt die texanische Armee starken Zulauf und konnte letztlich den Unabhängigkeitskrieg für sich entscheiden.

      • Hallo Kollege!

        Ich betrachte das jetzt mal aus Sicht eines „Mehicanos“. Die Amis haben sich mal wieder ein „Bundesland“ unter den Nagel gerissen und anschließend ihr Sternenbanner um ein Sternchen erweitert.
        Blöd wäre es für die USA, wenn Kuba eines Tages an die USA fallen würde. Dann müssten alle Ami-Flaggen ein weiteres Sternchen bekommen. Das Ändern der Ami-Flaggen könnten dann ja billige Drittländer im Auftrag übernehmen.

        • heidi heidegger an

          mja, die mexikanische Revolution stand am Anfang und ischd sogar paar Jahre älter als die russische..wusste mal wieder keiner! Grüßle! Deine heidi isch nur hobbyTexanerin, keine Sorge, hihi.

      • heidi heidegger an

        ämm, hier verhoehnepiepeln SokiheidiTiffi ditt USA, so lassett mich vom höchsten Gipfel des Hindukusch zu den 40 Mio Afghanos sprechen:

        "Wir (ditt ShT) sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute ihre Ausreise…in ditt USA via Feuerland..ich denke, ja, das giltet ab sofort, nicht?"

    20. Eilmeldung! Anschlag in Kabul…..Merkel sagte „ wir haben Fehler gemacht…“ und jetzt macht man alles richtig…..man evakuiert Leute meistens junge Männer, die man garnicht kennt….überlässt aber der schwer bewaffneten motorisierten und Atombomben besitzenden Taliban, Greise Frauen und Kinder. Die Nato ist doch militärisch voll überlegen und trotzdem kapituliert man vor den islamischen Bergbauern. Feige und ehrlos ! Ihr Bonzen klopft nicht soviel Sprüche, setzt den Stahlhelm auf und befreit Afghanistan gemeinsam, mit den Russen und Chinesen vor den islamischen Faschismus, denn ihr BRD Bonzen könnt nicht ganz Afghanistan evakuieren…

      • Die werden einen Teufel tun lieber SPRACHLOS.
        Iran, Afghanistan, Pakistan liegen jetzt da wie ein grosser Teppich der geflickt werden muss. Und die Flickerei lohnt sich wieder einmal…
        An dieser Stelle mal ein Auszug aus einem Artikel bei
        Voltairenet mit dem Titel: “Daesch verwirklicht den Traum der Muslimbruderschaft: das Kalifat”
        Zitat: “Im September 2014 säuberte der Kalif die Führungskräfte seiner Organisation. Die maghrebinischen Offiziere im Allgemeinen und die tunesischen Offiziere im Besonderen werden des Ungehorsams beschuldigt, zum Tode verurteilt und hingerichtet. Sie werden durch Tschetschenen aus Georgien und chinesische Uiguren ersetzt. Der Offizier des georgischen Militärgeheimdienstes, Tarkhan Batirashvili, wird die rechte Hand des Kalifen unter dem Namen "Abu Omar Al-Chichani". Unschuldig kündigt der georgische Verteidigungsminister und ehemalige Chef der "abchasischen Exilregierung" (sic), Irakli Alassania, an, in seinem Land Ausbildungslager für die syrischen Dschihadisten zu beherbergen.” Zitat Ende.
        Ist irgend etwas Aufgefallen?

        • Ich vermute das Maasmännchen macht sich schon mit Koffern voller deutsches Steuergeld nach Pakistan und handelt dort einen Flüchtlingsdeal, wie mit den Türken aus……..was dann aber die Moslemsbrüder mit der Kohle machen, kann er sowieso nicht kontrollieren. Das wird auf jeden Falle für den deutschen Steuerzahler, genauso wieder ein Fass ohne Boden….

        • @merkel

          Das passt doch gut, wo der Scholzomat den Schlüssel für die Kohle hat und der Steinmichel wieder eine Festrede mit Blaskapelle halten kann.

        • Hermann Löns an

          Was soll an dem "lieb " sein, dem Atlantiker ? Die Anrede "lieber Xxxxxx " hat sich im Forum inflationär ausgebreitet

        • @HERMANN. Ich habe im Leben so viel boeses getan, dass ich das versuche wieder gut zu machen indem ich freundlich bin. Sie als Christ muessten das eigentlich verstehen allerliebster HERMANN.

    21. Barbara Stein an

      Hier und jetzt wird endlich mal die größte Lüge des 21. Jahrhunderts offen gelegt. Die USA-Oligarchen haben die ganze Welt belogen und betrogen und deshalb hält sich meine Abscheu für die Taliban für diesen Fall in Grenzen.
      Genauso wird es eines Tages mit diesem von Soros, Gates und den anderen Halunken einschl. Merkel mit ihrer Entourage gesponnenem Lügennetz gehen. Auf Betrug läßt sich eben nichts Gutes aufbauen!