Paradox: Hamburgs Innensenator Andy Grote befürchtet „Radikalisierung“ der Impfpflicht-Gegner durch Rechtsextremisten. Zugleich gibt er zu, dass deren Einfluss kaum festzustellen ist. Worauf die Bundesrepublik nun zusteuert – und wie wir uns dagegen wehren können, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    Auch Machtmenschen und Mainstreamer können Mitleid erregen. Vor allem, wenn ihnen die Wahrheit bekannt ist, die sie aber tarnen müssen, damit die offiziellen Propaganda keinen Widerspruch erfährt. Dabei drehen und winden sie sich. So zum Beispiel Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD). Der befürchtet gegenüber der DPA eine „Radikalisierung“ demonstrierender Impfgegner:

    „Das Opfer-Narrativ ist sehr ausgeprägt. Und je näher beispielsweise eine Impfpflicht rückt, desto unversöhnlicher wird der Ton und desto größer wird die Gefahr einer Radikalisierung.“

    Was Grote kapiert hat: Der Widerstand vergrößerte bzw. verschärfte sich, seit Impf- und Boosterpflicht in den politischen Diskurs einzogen. Zugleich geht er auf Distanz, in dem er den Protestierenden ein „Opfer-Narrativ“ unterstellt. Dabei müsste selbst ein Neutraler zugestehen: die Aussicht, gegen den eigenen Willen gespritzt zu werden, ist klar eine Bedrohung. Und Bedrohte sind potentielle Opfer. Damit ist die Befürchtung als Opfer zu enden, real begründet und nicht bloß ein „Narrativ“.

    Mit Zunahme dieser Bedrohung verstärkt sich auch der Widerstand, er „radikalisiert“ sich. Will die Politik solche Radikalisierung verhindern, müsste sie die Bedrohung beseitigen. Sie sollte also die Impfpflicht streichen und den Dialog mit ihren Kritikern suchen. Nichts aber liegt dem Establishment und den Mainstream-Medien ferner. Also erfindet man Radikalisierer, die vom Furor des – sonst doch so gutmütigen – Volks profitieren: die (Rechts-) Extremisten. Natürlich bedient auch Grote diese Schiene. Extremisten, so glaubt er, gewinnen durch Konflikte und deren Zuspitzung:

    „Und wir haben im Moment zugespitzte Konflikte. Und wir haben viele, bei denen sich eine Distanz gegenüber dem Staat und dem demokratischen System aufgebaut hat.“

    Leider scheint es diese Profiteure in Hamburg jedoch kaum zu geben:

    „Anders als in anderen Bundesländern können wir in Hamburg bislang keinen steuernden oder prägenden Einfluss von Rechtsextremisten feststellen.“

    Ihr Anteil bei den Protesten sei durchaus überschaubar. Es gebe zwar „Schnittmengen“ mit Reichsbürgern und Rechtsextremisten, „aber es gibt einen eigenständigen Kern.“ Damit hat er sich selbst den Sündenbock weggeredet. Da er ohne ihn aber nicht auskommt, muss er ihn – entgegen aller Logik – wieder herbeizaubern. Ob ihm das nicht auffällt?

    Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.

    16 Kommentare

    1. Der größte Mist ist, daß (technische) Erfindungen in den letzten 300 Jahren nur gefeiert werden, nicht mehr kritisiert und von jedem erwartet, daß er sie annehmen muß! Die ursprünglichen Alternativen werden garnichtmehr zugänglich gemacht! Dabei gehen alle Probleme, die wir heute haben, auf die Erfindungen dieser Zeit zurück!
      Anstatt im Frühjahr 2020 eine heftigere Grippewelle zu akzeptieren, die die Überalterung etwas zurückgefahren hätte, die Sozialkassen etwas entlastet, hat man Maßnahmen ergriffen, die die Uralten "schützten" und dabei die Wirtschaft, die Zukunft der Jungen zerstörten. Damals kam man ja gerade darauf, daß man das Rentenalter erhöhen, an die fortschreitende Überalterung anpassen mußte. Und Pflegepersonal holte man aus dem Ausland … !
      Manchmal hat man den Eindruck, daß die Obrigkeiten schon deswegen mit dem Coronaunsinn nicht aufhören können, weil dann der "ganze Laden" um die Ohren fliegt! D. ist schon weitestgehend deindustrialisiert. Das begann schon mit der "Dienstleistungsgesellschaft" (Als ob sich alle gegenseitig die Schuhe putzen und Abgaben dazu bezahlen.) Geld ist nur noch gedruckt oder virtuell generiert! Alles hohl und aufgebläht! Solide Basis? Was ist das?

      • 2. Die Indizes gehen zurück, der Coronaladen damit auch! Die können ihren Schein nicht mehr lange halten! Und damit kommt die ganze häßliche Fratze zum Vorschein: 300 Jahre immer weitermachen, nur Neues ist gut und positiv! Auch wenn sich etwas als Mist entpuppt hat – die alte Lösung von zuvor wird nie akzeptiert! Immer heißt es mit Gewalt etwas Neues suchen!
        Konservativ heißt das Alte, Bewährte erhalten! Und Konservativ heißt rechts! Da haben die Recken des Neuen keine Möglichkeiten mehr! Da müssen sie sich auch dem Überkommenen anpassen und werden nicht – oft sinnlos! – gefeiert! Nach 300Jahren haben diese sich viel zu viel Macht angehäuft und deren größtes Interesse ist, alles tradierte zu bekämpfen: denn das gefährdet ihren Machterhalt!
        Da kann man noch so friedlich sein, für diesen Gegner ist es Aggression und er reagiert entsprechend.

    2. Ich habe Menschen erlebt, die wie amtshörige Papageien auf Querdenker geschimpft haben, solange, bis sie wegen einer Veranstaltung trotz Doppel-"Impfung" einen sog. Corona-Schnelltest machen mussten. Nach Wartezeit in der Kälte und Schmerzen nach dem Nasenabstrich schimpfen sie nun wie andere bürokratenkritische Menschen auf die Willkür der Obrigkeiten. Möge die Eigenständigkeit des Wahrnehmens, Denkens und Wirkens zunehmen und echte Demokratie wieder wachsen!

    3. "Radikal" kommt von "Radix", dem lateinischen Wort für "Wurzel". Verwurzelt zu sein gefällt den bürokratischen und sonstigen Obrigkeiten nicht. Zu einem gesunden Schaffen, Wahrnehmen, Denken und Leben gehören gute Wurzeln in gutem Boden. Radikalisieren ist also eine gute Sache.

    4. Nach Auftreten der Omikron-Variante beendet Südafrika sämtliche Quarantäne-Maßnahmen. Dies steht natürlich noch nicht in den Leitmedien/Staatsmedien. Die Staatsmedien müssen erst mal versuchen diese Maßnahme zu verteufeln und schlecht zu machen.

    5. „Anders als in anderen Bundesländern können wir in Hamburg bislang keinen steuernden oder prägenden Einfluss von Rechtsextremisten feststellen.“ Dafür aber jede Menge gewaltbereite Antifa-Krawallos. Jeder bekommt, was er verdient.

    6. Wenn das Wahrheitsministerium sagt die Impfgegner sind Rechtsradikale das gibt es da nix zu rütteln. Basta.
      Ihr habt wohl euren Orwell nicht richtig gelesen.

    7. Wilhelm Busch an

      Das DEUTSCHE Volk mit Sicherheit nicht…….denn es wusste von Anfang an, das Corona genauso eine Lüge ist, wie die Lüge mit den Massenvernichtungswaffen und der heutige ganze Impfterrorismus, auch in einen Deaster enden wird, wie in Afghanistan…….

    8. Hexe Hexe Hexe an

      Welch ein Glück, dass das Volk "Coronaleugner" ruft und nicht "Untermenschen", sonst säßen die ÖR ziemlich in der Patsche.

    9. Deutschlands schlimmste Verbrecher sitzen im Bundestag und in den Landtagen!
      Die haben den ganzen Mist angerichtet und haben jetzt nicht die Courage zuzugeben, das sie eben Mist gebaut haben.
      Es könnte natürlich auch sein, das sie Zeit brauchen um ihre Fluchtwege für sich selbst und ihr Vermögen zu sichern!

    10. Rechtsstaat-Radar an

      Es hat nicht im geringsten mit einer politisch linken oder rechten Positionierung zu tun, wenn man sich gegenüber den "Corona-Maßnahmen" der Altparteien-Politiker und den verfügbaren Impfstoffen kritisch zeigt. Und so sorgen die verbrauchten Altparteien-Politiker selbst dafür, dass ihre seit Jahrzehnten so brutal gegen das eigene Volk missbrauchte "Nazi-Keule" wirkungslos werden dürfte. Auf dieser Keule und deren Dauereinsatz basiert die verlogene Macht der Schadeliten der BRD, vorweg jene der verkommenen Altparteien-Politiker. Mit ihr schlugen sie noch immer jeden Gegner tot. Jenninger, Hohmann, Günzel…Frau Herman, um beispielhaft nur sie zu nennen, sie alle wurden mit der Nazi-Keule beruflich und gesellschaftlich vernichtet.

      Die Republikaner, der Bund freier Bürger, die Pro Köln, Pro-NRW-Bewegung, Schill-Partei, Pegida, die Identitäten, die AfD und jetzt Querdenker und Impfprotestler, sie alle bekamen es mit der Altparteien-Nazi-Keule und deren altmedialen Handlangern zu tun. Da die frustrierten Alteliten diese Keule nun aber gegen das allgemeine Volk und nicht nur gegen Konservative missbraucht, spricht sich der Missbrauch herum, wird er der bislang unwissenden Öffentlichkeit bewusst. Damit beginnt der Anfang vom Ende der Nazi-Keule. Die Altparteien und ihre Schergen werden das sehr rasch merken und hinweg gefegt werden!

    11. Die Politiker fürchten sich, weil Sie sich eingestehen müssen, dass auch die Naivsten langsam wach werden. Sie beißen deshalb um sich, wie tollwütige Hunde und erfinden immer neue Vorschriften, um die Widerständigen mundtot zu machen. Das Volk sollte sich klar machen, ob es sich weiterhin von Politikern, die nicht einmal einen Berufsabschluss vorweisen können, Pseudo-Virologen und Epidemiologen, Ethikern, die unethisch argumentieren, Sachverständigen, die von der Sache keine Ahnung haben und im Wolkenkuckucksheim leben, weiter am Nasenring durch die Arena zerren lassen will.
      Menschliche Existenzen per sozialem Ausschluss, Geldstrafen und Beugehaft für Ungehorsame vernichten zu wollen, sich aber weiterhin durch die Steuergeldern dieser Opfer zu mästen und die selbst erlassenen Regelungen bei jeder Gelegenheit zu übertreten, müsste inzwischen jedem die Perversion der Politiker – und Medienkaste deutlich vor Augen führen.

      • @Putzfrau80+
        Guter Kommentar.
        Die Ministerpräsidenten überbieten sich zur Zeit mit Maßnahmenvorschlägen, wie man den Renitenten im Lande, das Leben zur Hölle machen kann.
        Bei einigen sind klar menschenfeindliche, soziopathische Züge zu erkennen. Macht ist ein Gift dass viele nur in ganz geringer Dosoierung vertragen.

    12. Richard Wagner an

      Als die Systemmedien erstmals die Bürger als Corona LEUGNER verunglimpften, wusste ich sofort, woher der Wind weht und wer hinter den ganzen Pharma Kartells mit dem nur für die EU auserwählten Impfstoff steckt…..

      • Rechtsstaat-Radar an

        Sie haben recht. Aber dadruch, dass sich die Skeptiker der "Corona-Maßnahmen" quer durch das gesamte Volk verteilen, haben die Altparteien-Politiker ihre seit Jahrzehnten erfolgreich angewandte "Nazi-Keule" so eklatant und für eben diesen Querschnitt des Volkes sicht- und fühlbar missbraucht, dass sich damit das Hauptkampfmittel der Altparteien und Altmedien, mit dem sie zuverlässig das Volk auf den Boden drücken, es lenken, jeden Gegner vernichten und so ihre für Deutschland so überaus schädliche Herrschaft absichern konnten, abgenutzt hat. Die nervösen Altparteien-Politiker droschen mit ihrer berüchtigten "Nazi-Keule" in blinder Verzweiflung auf jene normalen Menschen ein, die sie bislang so zuverlässig mit diesem perfiden Instrument lenken und gegen ihre eigenen Interessen verhetzen konnten.

        Die "Nazi-Keule" wird deshalb auch in Westdeutschland schon in kurzer Zeit nicht mehr ziehen, wird nur noch wenige lenken und für die Zwecke der BRD-Schadeliten aus Altparteien, Altmedien und den Medien-Oligarchen in ihrer Wahrnehumgsfähigkeit imprägnieren und versiegeln können.

        Die Altparteien und ihre volksfeindlichen Schergen sind in heller Aufregung, denn sie wissen, dass sie mit dem Verlust ihrer "Nazi-Keule" auch die übrigen Lenkungsmechanismen, die sie, wie etwa den Verfassungsschutz, so rücksichtslos wie zuverlässig missbrauchen, und damit schon bald auch ihre Macht verlieren werden.