Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt kostenlos abonnieren: t.me/CompactMagazin

    💥 EIL: Impfpflicht in GB wird zurückgenommen!

    Großbritanniens Gesundheitsminister Sajid Javid will die verpflichtenden Covid-Impfungen für Mitarbeiter des staatlichen Gesundheitsdienstes und der Sozialfürsorge wieder abschaffen. Dies berichtet aktuell der Telegraph.

    Grund: Die Impfpolitik könnte zu einem Mangel an 80.000 Arbeitskräften führen.

    COMPACT unzensiert: Telegram: t.me/CompactMagazin | Gettr: gettr.com/user/compact_ 

    Noch nie gab es so viele Todesfälle und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit einer Impfung. Und das ist erst die Spitze des Eisbergs! Medizinrechtlerin Beate Bahner klärt in ihrem neuen Buch „Corona-Impfung“ umfassend auf – über Gesundheitsrisiken, juristische Folgen für Ärzte, Schadenersatz-Klagen und Ihr gutes Recht, sich gegen den Impfdruck zu wehren. Hier bestellen.

    18 Kommentare

    1. Vor allem diese Politikerkaste welche uns diesen Impfzwang suggeriert muss zur Rechenschaft gezogen werden. Genau diese Kaste die mit bigpharma diese Verträge ausgehandelt hat bei denen vor allem bigpharma Null Haftung übernimmt.
      Warum wohl kann sich jeder mit halbwegs Verstand im Kopf sicher denken….

    2. Die Proteste haben irgendwie geholfen und die ganzen Boykotts von Geschäften und Unternehmen mit ihren geisteskranken 2G/3G-Regeln. Da haben sicherlich genug Umsatz und Mehrwertsteuern in der Staatskasse gefehlt und dann gibts ja die ganzen EU-Spielchen mit der Einreise von Transport/Logistik-Unternehmen wo halt Waren im Handel fehlen und die Milch fürs Lieblingskind Nummer1 das Auto an der Zapfsäule versiegt. mfg

    3. Der Überläufer an

      "Grund: Die Impfpolitik könnte zu einem Mangel an 80.000 Arbeitskräften führen."

      Na wenn das der (politisch korrekte) "Grund" ist (auch nur eine theoretische Annahme), dann ist ja alles bestens.

    4. Willi Kuchling an

      Zitat: "Grund: Die Impfpolitik könnte zu einem Mangel an 80.000 Arbeitskräften führen."
      Schon als sie den Beißkorb in Öffis gefordert haben, hab ich das Handtuch geworfen und bin seitdem arbeitslos. Also vom Steuerzahler in der Privatindustrie bin ich Schmarotzer auf Kosten der Allgemeinheit geworden. Wenn das mehr Menschen durchschauen würden, wäre der Zauber gleich vorbei. Habe gerade ein treffendes Zitat auf "Investor Talk" gehört:
      "Der größte Feind der Freiheit ist die Dummheit."
      Wer sich wie eine Mastsau zur Routinespritze treiben lässt, muss dümmer als das arme Schwein sein, denn diesem bleibt kein Ausweg.

    5. Der Mann ist dem Namen nach wohl indischer Herkunft. Inder waren schon immer eine frühe Hochkultur, intelligente Leute und wahrscheinlich täte uns auch ein Inder als Gesundheitsminister besser! Der hat sich nämlich ausrechnen können, daß bei einer Impfpflicht mehr Leute aus den gesuchten Berufen in der Gesundheitsindustrie ausscheiden als durch Corona in den Krankenstand treten – vor allem, wenn die wie "normale" Grippekranke – wenn überhaupt – nur wenige Tage krank sind und man lange Quarantänezeiten sein läßt.
      Auch dürfte ihm inzwischen klar sein, daß die mRNA-Impstoffe nur der USAmerikanischen Pharmaindustrie nützen, ansonsten nur wenige Wochen wirken, und Ansteckung überhauptnicht verhindern, die natürliche Immunität wahrscheinlich aushebeln. Also wirklich nur Buden, wie Bspw. Pfizer zu Einnahmen verhelfen! Die englischen Pharmabuden dürften auch schon alle aufgekauft sein!

      • Ja, die Inder haben’s drauf.
        Nicht nur die flächendeckende medizinische Versorgung klappt dort supi, auch Medikamente kopieren können sie gut. Indien ist der weltweit größte Anbieter von kostengünstigen Generika. Blaupause für Deutschland?

        • HERBERT WEISS an

          Das ganze Zeug von Big Pharma (ob original oder geklaut) kannste Dir sonst wohin schieben! Für mich zählen altbewährte Naturheilmittel oder was ehrliche Forscher entdeckten. Doch damit lässt sich kein großer Reibach machen. Darum wird so etwas auch als Quacksalberei diffamiert – von den größten Scharlatanen.

    6. "Impfungen sind unsere beste Verteidigungslinie gegen die Krankheit",
      ABER: "Die wirksamste Medizin ist die "NATÜRLICHE HEILKRAFT, die im INNEREN eines jeden von und liegt!
      Und NICHT in einer fraglichen Spritze!!!
      " "Wir wissen noch nicht genau, wie die Vakzine auf die neue Variante reagieren."
      Aber SIE wollen genau wissen das die "Spritze " wirkt.!!!!!!
      Einbildung ist eben KEINE Bildung!
      Abenteuerlicher geht es kaum noch!!

    7. Merken die Politiker eigentlich nicht mehr, was sie verbal so von sich geben? Sie wissen, daß die Impfstoffe nicht gegen diese sogenannten "Viren" helfen und doch wollen sie auf Teufel komm raus so Vielen wie nur irgend möglich dieses Gift in den Arm jagen! Daß die Menschen gegen diese politischen Tiefflieger auf die Barrikaden gehen und demzufolge auch immer aggressiver werden ist doch nicht verwunderlich. Das sieht man in Deutschland, in Österreich, in vielen europäischen Staaten und nun auch sehr erfolgreich in Amerika, Kanada. Der Trudeau weiß schon, warum er angehauen ist. Die haben soviel Dreck am Stecken, daß sie ahnen, was ihnen blühen wird, wenn sie das Volk zu sehr reizen. UND DAS GESCHIEHT IHNEN RECHT !!!

      • "….Impfstoffe nicht gegen diese sogenannten "Viren" helfen und doch wollen …."
        Ob die wissen das ihre Impf -Kampagne in erster Linie dem füllen der Tresore der Pharmariesen dient??!
        Ob da für so manche befürwortenden "Experten" die etwas zu sagen haben die Tresore auch etwas abbekommen??

      • @Stein /// Trudeau gehörte auch zum engsten Freundeskreis von Epstein und steckte knietief im Sumpf der Pädophilen- und Kindesmissbrauchs-Szene. Jetzt verläßt dieser feige Drecksack das sinkende Schiff, das ist typisch fürt solche miesen Kerle. Was die Trucker in Amerika auf die Beine gestellt haben,ist einfach grandios ! Manche sind 4000 Kilometer gefahren,um an dem Convoi teilzunehmen. Das gibt es nur in Amerika, das muß man den Amis lassen. Hut ab !

    8. jeder hasst die Antifa an

      Na ja Gottseidank auch in Austria rudert man zurück mit der Impfpflicht,aber in Deutschland hatten wir schon immer Betonköpfe erst in der DDR.1 und jetzt in der DDR.2

    9. Auch gestern im britischen Unterhaus =

      "Impfungen sind unsere beste Verteidigungslinie gegen die Krankheit", sagte Gesundheitsminister Javid am Montag im Unterhaus.

      Mit Blick auf die neue Omikron-Variante fügte er hinzu: "Wir wissen noch nicht genau, wie die Vakzine auf die neue Variante reagieren." Doch auch, "wenn sie möglicherweise weniger effektiv sind", sei es "sehr unwahrscheinlich", dass sie keine Wirkung zeigten, um einen schweren Krankheitsverlauf zu vermeiden. Javid betonte:
      Es ist sehr wichtig, dass wir so viele Impfungen in Arme bekommen wie möglich.

      • jeder hasst die Antifa an

        Sehr wichtig das die Armen soviele Impfungen in den Arm bekommen wie möglich,den die Reichen wollen geschützt sein.

      • Der Überläufer an

        *sei es "sehr unwahrscheinlich", dass sie keine Wirkung zeigten*

        Gestern wussten sie noch ganz sicher, dass sie wirken.

        Leo, ich erwarte zumindest von der EMA, dass sie es ganz genau wissen. Theoretisch müsstest du diesem unfähigen Unwahrscheinlichkeits-Politiker vehement widersprechen.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Leonidas
        Eigentlich müssten ja die Viren auf die Vakzine reagieren, so wie der
        menschliche Körper auf die "Suppe" reagiert.
        Kann ein Leonidas und ein Gesundheitsminister aber nicht wissen.
        Und wenn beide nichts wissen, (was sie offensichtlich nicht wissen)
        ist es eher unwahrscheinlich, dass die Vakzine Wirkungen zeigen,
        die einen leichten Verlauf befördern. Bestenfalls werden sie bewirken,
        dass bisher symptomfrei Infizierte deutliche Symptome entwickeln, um
        hernach zu Genesenen auf Zeit zu mutieren, wenn sie nicht vorher sterben.
        Falls sie überleben wird erneut geimpft.