Aus gegebenem Anlass: Argumente gegen die Staatsmedien – von einem ARD/ZDF-Nostalgiker, der heute die Schnauze voll hat.

    Keine Frage: ARD und ZDF haben uns viele schöne Jahrzehnte geschenkt. Tempi passati – die Nostalgie schmeckt zartbitter. Wer denkt nicht an das Traumschiff und die Schwarzwaldklinik, an Praxis Bülowbogen und Einer wird gewinnen, an Tatort und Derrick, an die Hitparade mit echten deutschen Schlagern und die Sportschau mit echten deutschen Mannschaften?

    Auch für die politische Bildung wurde etwas getan, und zwar recht ausgewogen von links mit Report und Panorama, von rechts mit dem ZDF-Magazin. Das sozialdemokratische Urgestein Günter Gaus steuerte unvergleichliche Interviews bei. Die Gesprächsrunden, die noch nicht Talkshows hießen, lebten von kantigen Politikern wie Willy Brandt und Franz Josef Strauß, und keine dämliche Moderateuse ging dazwischen, wenn sie rauchten und rauften.

    Hände hoch! Horst Tappert als Oberinspektor Stephan Derrick. Foto: picture-alliance / dpa

    Auch die großen Stars waren deftig unkorrekt, aber nie obszön: Rudi Carrel zog einmal vor Alice Schwarzer in einer Talkshow einen BH aus der Jackentasche und wischte sich damit die Stirn ab. Harald Schmidt witzelte augenzwinkernd über Neger und Polen. Schimanski war die wandelnde Querfront, er polterte wie ein Roter mit den Kohlekumpel gegen Ausbeuter und Politiker und nagelte wie ein Rechter Kinderschänder und Mafiosi ganz ohne Haftbefehl und Staatsanwalt an die Wand; zwischendrin verführte er Frauen oder lag Tanner heulend in den Armen.

    Bei Alfred „Das Ekel“ Tetzlaff saßen die Eltern aus der Kriegsgeneration und die 68er-Kinder gemeinsam vor der Mattscheibe und lachten wechselweise über die deftigen Sprüche des Rechtsauslegers gegen die Sozis – oder über die Tollpatschigkeit des Kleinbürgers im Feinripp-Unterhemd. So wurde die Nation mit Bildung und Unterhaltung vor dem Fernseher zusammengeführt, und dafür haben wir, die Bürger dieser Nation, auch gerne gezahlt.

    Versöhnen statt spalten: das war die Devise der Öffentlich-Rechtlichen in der guten alten Zeit. Heute gilt das Gegenteil: Es wird politisch korrekt gegen unliebsame Bevölkerungsgruppen getrommelt. Waren die Leidtragenden in den vergangenen Jahrzehnten vor allem sogenannte Rechte – die im Bundestag in Gestalt der AfD immerhin die zweitgrößte Oppositionspartei stellen! –, so geht es seit 2020 zusätzlich gegen Querdenker und Impfskeptiker, seit 2022 gegen Putin-Versteher und andere Friedensfreunde.

    Die Wut wächst: Wenn die Glotze zum Ärgernis wird. Foto: diy13 | Shutterstock.com

    Als Faustregel kann gelten: Wen die Grünen als Feindbild ins Visier nehmen, den hetzen auch die Staatsmedien. Kein Wunder: Umfragen unter Journalisten haben ergeben, dass deren erdrückende Mehrheit mit der Baerbock/Habeck-Bande sympathisiert.

    Wie in vielen anderen Bereichen – Familien-, Energie- oder Geldpolitik – gilt auch für die Medien: Die guten alten Zeiten werden nicht zurückkommen. Der Staat, in der Bonner Republik im Großen und Ganzen Garant des Allgemeinwohls, ist zur Kampfmaschine gegen das Volk geworden – er will es ausbeuten, umerziehen und am liebsten ganz abschaffen. Das früher hoch geschätzte Publikum hat nichts mehr zu melden, die abstürzenden Einschaltquoten sind den Propagandisten völlig egal: Der Michel soll fressen, was man ihm vorsetzt, und dafür auch noch bezahlen. Freiwillig werden die Eliten die Massenverblödungswaffen nicht aus der Hand geben.

    Millionen laufen mittlerweile den Staatsmedien davon, Hunderttausende verweigern die Zwangsabgabe. Um allen Mut zu machen, sich dem Umerziehung-TV  zu entziehen und die Knechtschaft zu brechen, hat COMPACT die Spezial-Ausgabe „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“ gemacht – ein unerlässliches Kompendium für alle, die freie Menschen sein wollen.

    Hier der komplette Inhalt:

    Staatsfunk ohne Maske
    Der teuerste Rundfunk der Welt: Die öffentlich-rechtlichen Absahner
    Das Danaergeschenk der Alliierten: Vom Besatzer- zum Parteien-Funk
    Komplizen in Karlsruhe: Verfassungsrichter als Steigbügelhalter
    Gefangener der GEZ: Rundfunk-Rebell hinter Gittern
    GEZ von A bis Z: Die wichtigsten Fakten

    Agitation und Propaganda
    Schluss mit lustig: Hetz-TV statt Wohlfühl-Fernsehen
    Propaganda, Possen und Parolen: Öffentlich-Rechtliche am Pranger
    Der Antifa-Funk: Linke Dinger mit unserem Geld
    Lauterbachs Sprachrohre: Corona und die GEZ-Medien
    Unter dem Regenbogen: ARD und ZDF werden schwul
    Kirche im Visier: «Das Erste» auf Abwegen
    «Ich kann nicht mehr schweigen!»: Staatsfunk-Insider packen aus

    Fake News und Skandale
    Bilder, die lügen: Fake News auf der Mattscheibe
    Die Mutter aller Skandale: Eva Herman wird zu Eva Braun
    Das Schweigen von Köln: Funkstille bei Silvester-Krawallen
    Oma wird zur «Umweltsau»: WDR-Hetze gegen Senioren
    Tödliches Versagen: Die Medien und das Hochwasser
    Hetze gegen Helfer: Agitation im Ahrtal
    Der Pausenclown des ZDF: Schmuddel-Satiriker Böhmermann
    An der Ostfront: GEZ-Propaganda gegen Russland

    Freiheit statt Zwang
    Kuscheln statt Kontrolle: Die Medien und die Macht
    Im rechtlichen Abseits: Verfassungswidriger Staatsfunk
    Ist das noch TV – oder kann das weg? Vorschläge für eine Rundfunk-Reform
    Was tun? Wie man der GEZ Sand ins Getriebe streut
    Hier können Sie sich beschweren: Kontaktdaten der Öffentlich-Rechtlichen

    Unsere Spezial-Ausgabe Spezial-Ausgabe „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“ können Sie hier bestellen.

     

    20 Kommentare

    1. jeder hasst die Antifa an

      Die Sendungen im Kika über die Zwangsexualisierung von Kindern wird nicht von Pädagogen sondern von Dreckschweinen produziert, und wir müssen diesen Dreck auch noch finanzieren.

    2. GEZ: es geht nur um abgepresste Rundfunkbeitäge.
      Die Programminhalte sind ausschließlich an geistig minderbemittelte addressiert – und daher völlig bedeutungslos.

    3. Schrebergärtner sollten sich jez emanzipiern, denn die sind als nächste dran.

    4. "Umfragen unter Journalisten haben ergeben, dass deren erdrückende Mehrheit mit der Baerbock/Habeck-Bande sympathisiert."

      Mal abgesehen von ihrer unflätigen Wortwahl…. merken se selber wie verkehrt SIE sind und eben nicht fast die GESAMTE Bevölkerung auf IHRER Gegenseite?!

      • jeder hasst die Antifa an

        Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom die besten schwimmen gegen den Strom.

    5. Walter Gerhartz an

      Tatsache ist, daß uns die USA Deutschland als Besatzungsmacht seit 77 Jahren ausplündern!

      Die USA befinden sich immer noch formal im Kriegszustand mit Deutschland!

      Seit der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 08. Mai 1945 haben uns die USA immer noch keinen Friedensvertrag angeboten – noch nicht einmal einen Waffenstillstandsvertrag!

      Dagegen hat uns Russland 1990 in die Unabhängigkeit entlassen und wollte uns sogar einen Friedensvertrag geben.

      Aber das haben unsere angeblichen Freunde aus den USA verhindert !

      Und mit immer neueren […] "Buntespolitikern" wird es auch keine Souveränität Deutschlands mehr geben…denn sie arbeiten alle für die USA und an der Zerstörung des Landes !!

      • Archangela an

        》Seit der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 08. Mai 1945 haben uns die USA immer noch keinen Friedensvertrag angeboten – noch nicht einmal einen Waffenstillstandsvertrag!

        Das ist das Problem bei "bedingungslos". "Uns" muss als Gnadengeschenk etwas angeboten werden, wie in diesem Zitat wunderschön unterwürfig impliziert wird. "Uns", damit sind wohl diejenigen gemeint, die nichts mit dem Krieg, der vor mehr als 77 Jahren aufgegeben wurde, zu tun haben. Der letzte mögliche Täter wurde gerade erst, mit 101 Jahren, ausfindig gemacht und weggesperrt. Zum Glück hat er so lange gelebt, nach ihm wird es wohl keine "Täter" mehr zu bestrafen geben.

        Die ererbte Unterwürfigkeit, dieses Buckeln einer "Schuld", die niemand von "uns" zu verantworten hat, da wir alle zu spät geboren wurden, ist unser Problem. Diese Erbsünde, die genau zu dem Zweck, "uns" zu knechten, zu versklaven, kreiert wurde wird durch 101-Jährige aufgefrischt und bekräftigt.

        Russland, das Land, das Deutschland einen Frieden anbot, den "wir" aber nicht wollten, schlagen "wir" jetzt vor den Kopf und riskieren unsere totale Vernichtung.

        Offensichtlich wollen wir heutigen Deutschen keinen Frieden.

        Damit ist der Sieg der Geldmächtigen komplett.

    6. "Hass" war noch nie ein guter Ratgeber.

      Mir gehen die Medien (auch RTL/PRO7) lediglich auf den Sack. Einfach ab-/umschalten. 18,36 sind verkraftbar, 3 gute Zeitschriften kosten mehr, Musik hab ich da aber nicht bei.

      Und unter uns Pastorentöchtern. Welche Existenzberchtigung hätten die Alternativen ohne heutiges ARD und ZDF überhaupt. Am Ast sägen der einen trägt ist nicht so schlau.

      • @Müllmann
        Abschalten ist das einzig Richtige.
        18,36 Euronen von Jedem zu erpressen, um damit irgendwelche Apparatschiks und Ideologen zu mästen, ist im höchsten Grade kriminell.
        Für 18,35 € drei gute Zeitschriften kaufen? Was’n Quatsch! Nur, damit dein Plädoyer für den GEZ-Funk stimmt? Zeitschriften kann, muss man aber nicht kaufen.
        Privat finanzierte Sender – warum nicht? Aber eben keine zwangsfinanzierten. Basta!

      • Professor_zh an

        Auch die ,,Privaten" haben keine Existenzberechtigung, meint Professor_zh. Sie produzieren – soweit es Prof. bekannt ist – nichts, was besser wäre. Sie finanzieren sich nur anders, aber auch nicht unbedingt moralisch hochwertiger.
        Sofern man noch einen Fernseher oder ein Radio hat, kann die Parole nur ,,Abschalten" heißen!
        Und dann wegwerfen…

    7. Was ist der Unterschied zwischen Neonazis und Grünen, woken Kids, Antifanten, Klimasektierer, dem linksliberalen Juste Milieu, etc?

      Die Neonazis sind wenigstens ehrlich und stehen dazu, dass sie Faschisten sind.

      • Schöne Nazikeule. Deutscher Volksport.
        Nicht weinen wenn sie zurückschwingt.

      • R. Heuschneider an

        Wie einfach gestrickt und von der Medien- und Grünen-Mischpoke infiziert muß man denn sein, um "Neonazis" mit Grünen und dem anderen Geschwerl in irgendeinen Zusammenhang zu bringen! Wer noch immer nicht begriffen, daß "Neonazis" unser deutsches Vaterland lieben und erhalten wollen, während Grüne & Co. Deutschland hassen und abschaffen wollen, der wird es wohl nie mehr begreifen.

        • Herr Heuschneider,

          es ging um mir nur um das Verhältnis zum Faschismus bzw. faschistischen Methoden und Vorgehensweisen. Nicht um einen inhaltlichen ideologischen Zusammenhang:

          Neonazis stehen dazu, dass sie für Faschismus sind. Während die oben von mir letztgenannten den Vorwurf faschistisch zu agieren mit Empörung weit von sich weisen, sich aber faschistischer Methoden und Vorgehensweisen bedienen.

          Siehe dazu auch

          https://www.compact-online.de/frankreich-sensations-ergebnis-fuer-le-pen/#comment-529676

          und Folgekommentar.

          PS Nebenbei, ich werte hier auch nicht den Faschismus. Wie Sie zum Faschismus stehen, sei Ihnen überlassen. Ich persönlich kann dem Faschismus oder urfaschistischen Verhältnissen* nichts abgewinnen, wir mir die letzten 2 Jahren ganz deutlich gezeigt haben.

          *) Erfüllung mehrerer Merkmale des Ur-Faschismus nach Umberto Eco

      • Nicht die Juden sind das Problem, nicht die Ausländer sind das Problem nicht die Politiker sind das Problem, sondern Id***en, wie du!

        • Was machen noch einmal Hunde*, die getroffen wurden..?

          *) Bezieht auf das Sprichwort. Ich bezeichne Sie nicht als Hund – nur um Mißverständnisse auszuräumen.

    8. Walter Gerhartz an

      Wenn man sich das ganze nüchtern ansieht, stellt man sich natürlich die Frage: warum jetzt dieses unglaubliche Theater wegen der Ukraine?!?

      Der Krieg dort ist Peanuts verglichen mit den barbarischen Kriegen der USA während der letzten 3 Jahrzehnte, und dennoch gab es damals keine Sanktionen !!

      Und jetzt dieser absurde Versuch, ein ganzes Land (Russland) zu vernichten, nur weil es sich endlich wehrt !!

      Der Krieg wurde nicht einmal von Russland begonnen, sondern schon am 16.2. von der Ukraine durch die dramatische Zunahme des Beschusses des Donbass, belegt durch OSZE-Statistiken und der Absage an MINSK 2 !!

      Was man jetzt überall hört und liest, ist nichts anderes als US-WELTBEHERRSCHUNGSWAHNt, dar wohl schon lange in den Köpfen westlicher Politiker und den US-ELITEN schlummerte.

      In Wirklichkeit ist und macht die NATO genau das, was sie Russland und China vorwirft.

      Die ZWERGEN-G7 SOLLTE BEDENKEN, DASS SIE FAST ALLEINE AUF DER WELT IST UND VON DEN BRICS-STAATEN ABHÄNGT – NICHT UMGEKEHRT !!

      Die Anzahl Bevölkerung die hinter den BRICS-STAATEN stehen betragen 3,2 Milliarden und 38 Mio km²

      Hinter den G7-STAATEN steht nur eine Bevölkerung von 777 Millionen und 21,5 Mio km² (das nur wegen den leeren Flächen Kanadas)

      Was will also der G7-ZWERG-GESELLSCHAFT auf der Welt ausrichten ????

      • Was die russischen Gratis-Medien anrichten können sieht man hier.

        Wäre übrigens stinklangweilig, wenn es die totalen Wahrheiten von GEZ und Radio Eriwan nicht zeitgleich geben würde. Gegensätzliches belebt die Demokratie, seine persönliche Wahrheit rausfinden muss auch heute noch immer jeder für sich selber. Spricht somit nichts dagegen jedem einzelnen die individuelle Informationsfreiheit zu ermöglichen. Wenn Sie nur russisch TV gucken möchten, auch ok, ich wills niemandem verbieten.

    9. Walter Gerhartz an

      Die Bundesregierung und der ganze Westen darf lügen, betrügen und Kriege führen wie und wo er will, ….aber ..

      §1. Alle Russen= BÖSE., Putin= BÖSE BÖSE

      §2. Sollte etwas Schlechtes auf der Welt passieren, hat automatisch Putin und die Russen schuld.

      §3. Sollten Putin und die Russen mal nicht schuld sein, tritt automatisch §1 in Kraft.

      Mir fehlt dabei:

      a) Die differenzierte, distanzierte und sachliche Betrachtung des Konflikts und besonders die 8 jahrelangen Morde der Ukra-NAZIS in der Ostukraine.

      b) Der Blick auf Friedensverhandlungen und die eigene Bedürfnisse (Energieversorgung, Sicherheit, usw ..)

      Ich vermute, das liegt vorwiegend an den Sanktion der ROTZ-GRÜNEN PAmpel-HAmpel-Regierung, die schon lange den Preis von fossiler Energie nach oben schrauben wollten.

      Diese Sanktionen werden nun als „moralisch zwingend“ und für den „Kampf gegen das Böse“ verkauft !!

      • "The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives" Autor: Zbigniew Brzeziński Unter anderem auch Gründer der "Trilateralen Kommission".
        Ziel dieses Buches ist es, „im Hinblick auf Eurasien eine umfassende und in sich geschlossene Geostrategie zu entwerfen“. Die Vereinigten Staaten als „erste, einzige wirkliche und letzte Weltmacht“ nach dem Zerfall der Sowjetunion müssten ihre Vorherrschaft auf dem „großen Schachbrett“ Eurasien kurz- und mittelfristig sichern, um so langfristig eine neue Weltordnung zu ermöglichen.
        Alles schon lange geplant und Zug für Zug ( u.a mit der Osterweiterung der NATO) umgesetzt. Ziel: Putin zu einen Krieg zu provozieren um dann die NATO gegen Russalnd zu mobilisieren.